Die TWB -- Projekte, Projekte.

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Die TWB -- Projekte, Projekte.

#1

Beitrag von alphatiger86 » So 4. Mär 2018, 13:25

Hallo an alle da draußen,

Angeregt durch die vielen tollen Beiträge hier im Teppichbahn Bereich habe ich mich nun entschlossen, meine Bodenbahn und ihre zukünftige Entwicklung mit euch zu teilen.
Zuvor aber noch ein paar Worte zu mir:
Zeige
Ich heiße Johannes, bin stand jetzt (03.2018) 31 Jahre alt und "noch" Vater von zwei Jungs. Im Sommer folgt dann Kind Nummer Drei, diesmal aber zur Abwechslung ein Mädchen. Beide Jungs sind natürlich ebenfalls schon begeisterte Eisenbahnfans in 1:1 & 1:87.
Beruflich habe ich mittlerweile auch mit der Bahn zu tun, ebenfalls in beiden Maßstäben. Wobei im Maßstab 1:1 bin ich eher von theoretischer Seite her mit der Bahn verbunden. Ich arbeite an der Universität Stuttgart am Institut für Eisenbahn und Verkehrswesen und in einem mit dem Institut verbundenen Ingenieurbüro. Dort bearbeiten wir hauptsächlich Machbarkeitsstudien, Kostenrechnungen, Bewertungen und manchmal sind wir auch bei Planfeststellungen beratend tätig. An der Uni kommt dann auch noch der Bereich Forschung und Lehre dazu. Und ich betreue dort eine Modellbahnanlage.

Ich bin schon immer mit dem Moba-Virus infiziert, hatte als Kind mal eine Noch-Fertiganlage und auch schon früh Erfahrungen mit digitaler Steuerung. Angefangen hat alles mit Märklin. In der Jugendzeit dann alles etwas zurückhaltender, während Studium und Berufsausbildung wurde viel von meiner kleinen Sammlung verkauft. Mittlerweile habe ich einen Systemwechsel auf 2-Leiter vollzogen und so langsam wächst die Sammlung.
Edit im August 2018: Nachdem es hier im Thread doch langsam einige Seiten gibt, füge ich nun noch ein Inhaltsverzeichnis hinzu. Ich hoffe, das der Thread damit auch in ein paar Jahren noch Übersichtlich bleibt. Also, los geht's:
Herzlich Willkommen bei der TWB, der Tammer Wohnzimmer Bahn!


Anfangen möchte ich den Thread nach meinem Wechsel von 3-Leiter auf 2-Leiter vor fast 2 Jahren und somit einer Vorstellung vom Stand der Dinge. Aufgrund meiner sehr bescheidenen Sammlung viel mir der Wechsel auf 2-Leiter nicht schwer, zudem konnte ich die letzte Lok, an der ich hing, meinem großen vererben. Er hat ein kleines Startset von Märklin mit Infrarot Fernbedienung, dort darf die Lok weiter ihre Runden drehen.

Beim Wechsel habe ich mich für das Trix C-Gleis entschieden. Für den Boden ist es ein hervorragendes Gleis. Roco-Line mit Bettung gab es damals nicht mehr und zudem ist das C-Gleis einfach sicherer bei der Stromübertragung und super in der Handhabung. Nach Ankündigung der Wiederauflage vom Roco-Line mit Bettung habe ich es mir auch mal angeschaut. Ich habe aber für mich entschieden, beim Trix C-Gleis zu bleiben.
Für den Start mit dem Trix C-Gleis habe ich mir das Große Gleis-Ergänzung-Set 62900 zugelegt und es mit zwei Bogenweichen, R1-Bögen und geraden Gleisen analog einer Startpackung ergänzt um damit das große Oval aufbauen zu können. Damit war ich erstmal sehr zufrieden, da ich nun mehr Gleismaterial habe, wie zu 3-Leiter Zeiten.

Bild
Der Vorgänger der TWB im Kinderzimmer.

So drehten meine beiden Loks immer wieder auf dem Boden ihre Runden. Trotz der dazugestellten Gebäude und meiner alten Brücke, war mir der Anblick irgendwann zu trist. So reifte in meinem Kopf der Gedanke nach etwas mehr. In einem Blog fand ich eine Anleitung für selbstgebaute Rampen und Brücken für die Bodenbahn, speziell für das C-Gleis. Durch die feste Gleisbettung kann man auf eine Unterlage der Gleise weitgehend verzichten und man braucht lediglich hin und wieder eine Stütze. In der Anleitung werden die Stützen aus Holz gelasert, also machte ich mich auf die Suche nach einem Laser und wurde in einer freien Werkstatt fündig. Holz war auch noch da, also konnte es los gehen. Und wie das so ist, blieb es nicht nur bei den Stützen. Auch Tunnel, Bahnsteige und eine Brücke entstand. Genauer werde ich die Sachen dann aber später hier mal vorstellen.

Bild
Ein kleiner Blick auf das selbstgebaute Zubehör.

Mit dem selbstgebauten Zubehör kam auch wieder mehr Spielspaß ins Oval. Endlich ein Bahnsteig zum Anhalten, Brücken und Tunnel für die Bodenbahn. So habe ich das Oval jetzt immer wieder so aufgebaut, aber meinem persönlichen Anspruch genügt es mittlerweile nicht mehr.
Und nachdem ich nun hier im Stummi viel im Teppichbahn Unterforum mitgelesen habe, kam auch bei mir der Wunsch nach einer anderen Streckenführung auf. Und damit sind wir eigentlich schon beim derzeitigen Stand angelangt. Vor ein paar Tagen war ich krankheitsbedingt zuhause gefangen. Als es mir besser ging, nutzte ich die Chance und habe einfach mal drauf los gebaut. Und das Ergebnis ist nun die erste Generation der Tammer Wohnzimmer Bahn (TWB) und mein erster Schritt hin zu einer besseren Teppichbahn. Und da zudem die Chefin des Hauses auch ihr OK gegeben hat, die TWB so aufzubauen, kann es nun richtig los gehen.

Und damit wären wir im hier und jetzt (Stand Anfang 03.2018). Und so sieht die Ausgangssituation der TWB aus: Das "Thema" der TWB ist der moderne Dieselbetrieb, also Epoche VI. Danach orientieren sich meine Fahrzeuge. Es gibt bzw. wird eine Ausnahme geben: In meinem Besitz befindet sich auch der Märklin Schienenreinigungswagen zusammen mit dem Trix Club Jahreswagen 2017. Beide Wagen sind Epoche IV. Momentan überlege ich, ob ich einen Reinigungszug zusammenstelle, der dann Epochenrein ist. Sozusagen ein historischer Reinigungszug.

Und so sieht die Ausgangslage im Wohnzimmer aus:

Bild
Die TWB in ihrer ersten Aufbauvariante

Was man auf dem Bild jetzt nicht erkennen kann: derzeit belegt die TWB nur etwas mehr als ein Drittel des im Wohnzimmer verfügbaren Platzes. Momentan habe ich aber einfach nicht mehr Gleismaterial zur Verfügung.

Gesteuert wird die TWB mit einer z21 Start in Verbindung mit einer Fleischmann Multimaus und der z21 App auf Smartphone und Tablet. Da ich meine Bahn auch hin und wieder mal mit zu meinen Eltern nehme oder auch mit in den Urlaub ( 8) ), gibt es noch einen kleinen mobilen Router fürs eigene W-Lan. Und seit Weihnachten steht auch noch ein Digikeijs DR4088RB-CS Rückmeldedecoder zur Verfügung. Damit kann ich meine Fahrzeuge einfacher auf vorbildgerechte Geschwindigkeit einstellen oder auch mal komplett automatisch fahren, auch wenn das etwas aufwendiger in der Vorbereitung ist. In den Weichen sind Weichei Decoder zur Ansteuerung verbaut.

Bild
Alle Digitalkomponenten der TWB

Ebenso wichtig wie die Steuerung sind natürlich auch die Zugpferde der Bahn. Der TWB stehen derzeit drei Fahrzeuge zur Verfügung: Am längsten im Bestand befindet sich die BR247, ein Diesel Vectron. Zeitgleich im letzten Jahr kamen dann die anderen beiden hinzu. Als da wäre einmal die G6 der VPS und zum anderen ein Desiro der Westfrankenbahn in dem seit kurzem nicht mehr ganz aktuellen 3-Löwen-Takt Beklebung. Wer aufgepasst hat, der stellt fest, dass alle drei Fahrzeuge von Piko stammen. War aber eher Zufall.

Bild
Zugpferde der TWB: Vorne G6 VPS, Mitte Vectron DE, hinten Desiro Classic

Für die BR247 und die G6 gibt es zudem noch insgesamt 7 Güterwagen. Vier Knickkesselwagen (zwei von Piko und ein Set von Euro-Tank-Cars), der Schienenreinigungswagen, ein Bierkühlwagen "Löschzwerg" (beide Märklin) und ein Behältertragwagen von Trix.

Soweit zum Stand der Dinge. Und einen Blick in die Zukunft der TWB will ich auch noch geben. Im Kopf schwirrt einiges rum. Für mich oberste Priorität hat ein Ausbau des Gleismaterials. Vor allem will ich weg vom R1 und den normalen Weichen. Im Rangierbereich kann ich mich mit den 24,3° Weichen abfinden, für die Strecke oder Bahnhof will ich aber was Schlankes haben.
Und dann steht in den nächsten Tagen mal ein Ausmessen des verfügbaren Platzes an. Bisher ist die TWB ja nur frei Schnauze aufgebaut. Das ist auch eine wunderbare Möglichkeit des Aufbauens, dennoch will ich planen können. Man muss ja schließlich auch wissen, was man an Gleismaterial benötigt. Zudem ist mein Moba-Budget derzeit stark eingeschränkt. Meine Frau ist noch immer in Elternzeit vom jüngsten und da wir mit dem Elterngeld einen Kompromiss eingegangen sind, bin ich eben derzeit Hauptverdiener. Das wird sich auch erst nächstes Jahr ändern, wenn das erste Jahr Elternzeit vom dritten Kind vorbei ist. Dann will meine Frau wieder arbeiten und ich kann hoffentlich das Moba-Budget neu verhandeln. Für den Ausbau des Gleismaterials steht mein Budget und ist genehmigt, mal schauen wie weit ich damit komme. Im April bin ich in Dortmund auf der Intermodellbau. Vielleicht lässt sich dort wieder erwarten doch ein Schnäppchen machen.

Nun, das war es dann auch für den Moment von der TWB. Zum Schluss gibt es noch ein paar Impressionen vom heutigen Fahrtag:

Bild
BR642 bei der Einfahrt in den Bahnhof. BR247 mit Kesselwagen muss warten.

Bild
BR642 & BR247 warten auf Abfahrt.

Bild
BR650 steht mit dem Reinigungszug in Bereitschaft.

Bild
G6 mit Reinigungszug auf dem Abstellgleis, im Hintergrund der Bahnhof.
Zuletzt geändert von alphatiger86 am Do 10. Okt 2019, 09:55, insgesamt 58-mal geändert.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#2

Beitrag von oberlandbahn » So 4. Mär 2018, 13:33

alphatiger86 hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 13:25
Hallo an alle da draußen,

Angeregt durch die vielen tollen Beiträge hier im Teppichbahn Bereich habe ich mich nun entschlossen, meine Bodenbahn und ihre zukünftige Entwicklung mit euch zu teilen.

Also, los geht's:
Herzlich Willkommen bei der TWB, der Tammer Wohnzimmer Bahn!


Anfangen möchte ich den Thread nach meinem Wechsel von 3-Leiter auf 2-Leiter vor fast 2 Jahren und somit einer Vorstellung vom Stand der Dinge. Aufgrund meiner sehr bescheidenen Sammlung viel mir der Wechsel auf 2-Leiter nicht schwer, zudem konnte ich die letzte Lok, an der ich hing, meinem großen vererben. Er hat ein kleines Startset von Märklin mit Infrarot Fernbedienung, dort darf die Lok weiter ihre Runden drehen.

Beim Wechsel habe ich mich für das Trix C-Gleis entschieden. Für den Boden ist es ein hervorragendes Gleis. Roco-Line mit Bettung gab es damals nicht mehr und zudem ist das C-Gleis einfach sicherer bei der Stromübertragung und super in der Handhabung. Nach Ankündigung der Wiederauflage vom Roco-Line mit Bettung habe ich es mir auch mal angeschaut. Ich habe aber für mich entschieden, beim Trix C-Gleis zu bleiben...
Respekt, Respekt, Respekt...

... lieber Johannes und von mir ein mehr als herzliches :welcome: auf dem Boden der Tatsachen oder auf Höhe Null, ganz wie Du möchtest :)! Ich habe den Anfang Deines Threads oben als Einstieg meiner ersten Antwort genommen. Dein Beitrag ist richtig lang, richtig gut und wird von mir heute noch mehrmals studiert. Es ist einfach klasse, wie Du nun mit Deiner TWB ins Parkettbahning einsteigst. Auf jeden Fall bist Du und Dein Tun und Wirken abonniert!

Später am Tag dann mehr, wenn ich alles mal zugeordnet habe :mrgreen:!

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️


Magdeburger
InterCity (IC)
Beiträge: 983
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#3

Beitrag von Magdeburger » So 4. Mär 2018, 13:49

Moin Johannes,
auch von mir ein herzliches Willkommen verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für die ausführliche und gelungene Vorstellung. Einen spannenden Job hast Du und Bodenbahning mit verbundener Hintergrundgeschichte gefällt mir ganz besonders gut!
Mein Fuss ist in der Tür
LG
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

Benutzeravatar

sgrabby
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert: Di 29. Sep 2015, 17:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & 2x MS2
Gleise: C-Gleis und einige M
Wohnort: Wakendorf II
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#4

Beitrag von sgrabby » So 4. Mär 2018, 14:18

Moin Johannes. Einen prima Einstand hast du hier gegeben :gfm: Es ist wichtig ein Hobby zu haben, sonst könnte die Behausung mit 4 oder mehr Kindern bald zu klein werden :lol:
Freue mich auf neues von der TWB und lasse auch einen Fuss in der Tür stehen...

Lieben Gruss aus Wakendorf II
Sven

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2288
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#5

Beitrag von KleTho » So 4. Mär 2018, 14:24

Hallo Johannes,
auch von mir ein herzliches :welcome: !

Was sehen meine Augen :shock: .
Schon 5 Kesselwägen!

Warum mir das gleich aufgefallen ist, schaue mal auf meinen Thread.
Weiter so und Du weißt ja, bei uns auf den Boden liegst Du immer richtig :fool:
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#6

Beitrag von Bastelnator » So 4. Mär 2018, 14:31

Hallo Johannes,

ein begeistertes :welcome: auch von mir! Finde ich gut, daß Du uns am Wachsen Deiner TWB teilhaben lässt. :gfm:

Wie sieht die Verkabelung aus, wenn Du das Rückmeldemodul beim Teppichbahning mitbenutzt? Liegen da die Kabel nicht kreuz und quer im Raum oder "versteckst" Du die unter den Gleisen?

Bzgl. günstiger Erweiterung von neuem Gleismaterial kann ich Dir Joes und/oder das Lokmuseum empfehlen (aber weißt Du bestimmt schon), eBay ist da fast immer teurer bzw. nur bei gebrauchtem C-Gleis interessant.

Bei Deinem beruflichen Hintergrund frage ich mich gerade, ob man diese Modellbahnanlage am Tag der Wissenschaft auch besichtigen kann? :D
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn

Bild

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#7

Beitrag von DerDrummer » So 4. Mär 2018, 16:38

Moin Johannes
Schön dass du nun auch mal deine Verbrechen vorstellst! :fool: :gfm:

Dein Fuhrpark schaut interessant aus, die G6 ist für mich ein bisschen der Nachfolger der V60.

Lg Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#8

Beitrag von oberlandbahn » So 4. Mär 2018, 16:59

alphatiger86 hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 13:25
Gesteuert wird die TWB mit einer z21 Start in Verbindung mit einer Fleischmann Multimaus und der z21 App auf Smartphone und Tablet. Da ich meine Bahn auch hin und wieder mal mit zu meinen Eltern nehme oder auch mit in den Urlaub ( 8) ), gibt es noch einen kleinen mobilen Router fürs eigene W-Lan. Und seit Weihnachten steht auch noch ein Digikeijs DR4088RB-CS Rückmeldedecoder zur Verfügung. Damit kann ich meine Fahrzeuge einfacher auf vorbildgerechte Geschwindigkeit einstellen oder auch mal komplett automatisch fahren, auch wenn das etwas aufwendiger in der Vorbereitung ist. In den Weichen sind Weichei Decoder zur Ansteuerung verbaut.
So, lieber Johannes,

jetzt werde ich Deinen ersten Post in Deiner TWB-Sektion nach und nach "zerpflücken" und beginne mit Digital :mrgreen:. Zum Steuern verwende ich eigentlich das gleiche Equipment, wie Du es beschrieben hast. Vor mehr als einem Jahr habe ich mir auch den Digikeijs DR4088RB zugelegt und auf meinem kleinen Testoval erfolgreich installieren und mit Rocrail verbinden können. Nur habe ich es seinerzeit versäumt, mir aufzuschreiben, wie ich es gemacht habe :cry:.

Gut. Du hast mich nun angetriggert, es in den nächsten Wochen erneut zu probieren. Mein Ziel ist es, wenigstens den Bahnhof Twistringen so zu verkabeln, daß ich jedes Bahnhosfgleis überwachen und entsprechend sperren kann, wenn sich ein Zug auf einem Gleis befindet.

Ich werde berichten, wenn es soweit ist :)!

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#9

Beitrag von alphatiger86 » So 4. Mär 2018, 22:19

Der Sonntag neigt sich so langsam dem Ende entgegen und genauso ist heute vorerst die TWB zu Ende.

Aber erstmal ein herzliches Dankeschön an euch alle. Es freut mich, dass euch mein erster Beitrag gefällt und ich hoffe, dass ich so weiter machen kann.

So, zurück zum Anfang. Natürlich lebt die TWB weiter. Aber nachdem die Kinder den Aufbau regelmäßig zerlegt haben, habe ich mich entschieden, die Strecke zurück zu bauen, bis zum nächsten Fahrtag. Wann dieser ist, weiß ich noch nicht. Grundsätzlich kann jederzeit wiederaufbauen, aber es lohnt sich für mich meist nur übers Wochenende oder wenn ich Urlaub habe. Von dem her kann es schon nächste Woche soweit sein oder auch erst später. Ich halte euch auf dem laufenden. Und vielleicht wird es dann auch schon der erste "geplante" Aufbau.

sgrabby hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 14:18
Es ist wichtig ein Hobby zu haben, sonst könnte die Behausung mit 4 oder mehr Kindern bald zu klein werden :lol:
Abend Sven. Nun ja, ich muss zugeben, alle drei Kinder sind geplant gewesen und derzeit sieht dieser Plan kein weiteres vor. Deswegen ist es eher anderst herum: Ich bin froh, dass ich mein Hobby wiederaufleben lassen konnte und meine Kinder die Züge nicht sofort zerlegen. :pflaster:

KleTho hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 14:24
Was sehen meine Augen :shock: .
Schon 5 Kesselwägen!

Warum mir das gleich aufgefallen ist, schaue mal auf meinen Thread.
Abend Thomas. Nun ja, es sind momentan nur 4 Kesselwagen, die auch mir gehören. Ab und zu gastieren mal ein paar Wagen von Viet Bui bei mir. Dein Zug gefällt mir. Mein Wunsch wäre es, irgendwann mal 20 Stück zu besitzen, um einen vorbildgerechten Ganzzug zu bilden. Dafür muss die TWB aber noch deutlich wachsen.

Bastelnator hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 14:31
Hallo Johannes,Wie sieht die Verkabelung aus, wenn Du das Rückmeldemodul beim Teppichbahning mitbenutzt? Liegen da die Kabel nicht kreuz und quer im Raum oder "versteckst" Du die unter den Gleisen?

Bzgl. günstiger Erweiterung von neuem Gleismaterial kann ich Dir Joes und/oder das Lokmuseum empfehlen (aber weißt Du bestimmt schon), eBay ist da fast immer teurer bzw. nur bei gebrauchtem C-Gleis interessant.

Bei Deinem beruflichen Hintergrund frage ich mich gerade, ob man diese Modellbahnanlage am Tag der Wissenschaft auch besichtigen kann? :D
Abend Sebastian. Ja, die Kabel liegen dann einfach nur im Raum. Ich habe auch schon mal dran gedacht, die Kabel in der Bettung verschwinden zu lassen, aber bisher bin ich von fliegenden Aufbauten ausgegangen. Nun, da die TWB geplant wird, kann ich mir das aber auch gut vorstellen. Danke nochmal für die Erinnerung an Lokmuseum. Den Shop kenne ich, hab aber nich nie dort was bestellt. Deswegen hatte ich ihn jetzt auch nicht auf dem Schirm. Preislich aber Top. Mal sehen, ob ich in Dortmund die Preise noch schlagen kann oder wenigstens das gleiche Niveau erreiche. Sonst wird eben dort bestellt.
Und was die Anlage an der Uni angeht: Im Normalfall werden am Tag der Wissenschaft Führungen durch unser Labor angeboten, da ist die Anlage dann auch dabei. Leider bin ich dieses Jahr am Tag der Wissenschaft (voraussichtlich) in Elternzeit. Daher werde ich wenn dann nur privat mal kurz vorbeischauen.

oberlandbahn hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 16:59
Gut. Du hast mich nun angetriggert, es in den nächsten Wochen erneut zu probieren. Mein Ziel ist es, wenigstens den Bahnhof Twistringen so zu verkabeln, daß ich jedes Bahnhosfgleis überwachen und entsprechend sperren kann, wenn sich ein Zug auf einem Gleis befindet.
Abend Guido. Na, das klingt doch nach einem Plan. Ich kämpfe derzeit mit Rocrail. Ich würde Rocrail gerne genauso wie du als Gleisbildstellwerk verwenden aber bisher schaffe ich es noch nicht, die verschlossenen Fahrstraßen aufzulösen. :cry:

Bei der TWB gibt es auch noch eine Neuigkeit, die ich euch nicht vorenthalten möchte:
Heute Mittag musste mein Vectron DE noch kurz einen Abstecher ins AW machen. Durch die vielen Einsätze in letzter Zeit waren die Radsätze nicht mehr Rund und mussten auf die Drehbank. Zumindest beim Original könnte der Arbeitsauftrag so gelautet haben. Piko hat seit Ende Januar die neuen und profilierten Radsätze verfügbar, letzte Woche kamen sie dann beim Händler an. Der optische Eindruck gewinnt durch die neuen Radsätze ungemein. Ein paar Bilder als Vorher-nachher Vergleich gibt es in den nächsten Tagen.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#10

Beitrag von Bastelnator » So 4. Mär 2018, 22:31

Guten Abend Johannes,

bzgl. Rocrail kann ich Dir nur empfehlen, Dich direkt mit der XML-"Programmierung" auseinander zu setzen. Hast Du das erst einmal durchstiegen, geht alles viel schneller als über die Oberfläche. So habe ich das bei mir auch gemacht.
Als Lernbeispiel kann ich Dir das rocrail-Wiki ans Herz legen. Danach habe ich bei mir Fahrstrassenschaltung inkl. Verriegelung, Ausleuchtung und zentralen Auflösetasten umgesetzt.
Kann Dir Dienstag Abend gern mal meine gleisplan.xml schicken, falls Du bis dahin noch nicht weiter gekommen bist.
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn

Bild

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2288
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#11

Beitrag von KleTho » So 4. Mär 2018, 22:44

alphatiger86 hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:19
KleTho hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 14:24
Was sehen meine Augen :shock: .
Schon 5 Kesselwägen!

Warum mir das gleich aufgefallen ist, schaue mal auf meinen Thread.
Abend Thomas. Nun ja, es sind momentan nur 4 Kesselwagen, die auch mir gehören. Ab und zu gastieren mal ein paar Wagen von Viet Bui bei mir. Dein Zug gefällt mir. Mein Wunsch wäre es, irgendwann mal 20 Stück zu besitzen, um einen vorbildgerechten Ganzzug zu bilden. Dafür muss die TWB aber noch deutlich wachsen.
Johannes,
das kommt alles mit der Zeit. Und das ist ja das Gute und Schöne an einer Parkettbahn, sie wächst mit der Zeit und irgendwann hast Du ein Lagerproblem. Fang auch gleich von Anfang an an Dich von Teilen zu trennen, welche Du nicht mehr brauchst. Denb es gibt immer jemanden, den Du damit eine Freude machen kannst.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Stoecki
EuroCity (EC)
Beiträge: 1202
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, Tablet
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrpott

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#12

Beitrag von Stoecki » Mo 5. Mär 2018, 00:14

Hallo Johannes,

ein ganz :hearts:liches :welcome: bei den bodenständigen Irren.

Ein guter Anfang ist gemacht; das Publikum ist angefixt - läuft :!: :mrgreen:

Platzprobleme bekommst Du noch früh genug schau mal in meinen Thread :pflaster:

LG Carsten
Stoecki grüßt aus der Metropole Ruhr
Bild
Permateppichbahn im Dachgeschoss
Hast'e eine Lok hast' ein Problem, hast'e viele
summieren sich diese :wink:
[124/89/85(12/298)]

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#13

Beitrag von alphatiger86 » Mo 5. Mär 2018, 11:35

Bastelnator hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:31
bzgl. Rocrail kann ich Dir nur empfehlen, Dich direkt mit der XML-"Programmierung" auseinander zu setzen. Hast Du das erst einmal durchstiegen, geht alles viel schneller als über die Oberfläche. So habe ich das bei mir auch gemacht.
Als Lernbeispiel kann ich Dir das rocrail-Wiki ans Herz legen. Danach habe ich bei mir Fahrstrassenschaltung inkl. Verriegelung, Ausleuchtung und zentralen Auflösetasten umgesetzt.
Kann Dir Dienstag Abend gern mal meine gleisplan.xml schicken, falls Du bis dahin noch nicht weiter gekommen bist.
Hallo Sebastian.
Hm, ich hatte mir schon gedacht, das ich um die XML-Programmierung nicht drum herum komme. Dann werde ich mich mal darin einlesen bei Gelegenheit.
Das Wiki kenne ich, ich habe versucht es so umzusetzen. Die Fahrstraßen haben sich auch verschlossen, aber ich bekomme sie nicht mehr "auf". Deine gleisplan.xml würde ich mir gerne mal anschauen.

Ganz nebenbei bin ich auch am Überlegen, ob es mit einer anderen Software auch geht. Beruflich haben wir WinDigipet zur Verfügung, den Stick darf ich auch privat ausleihen. Wobei mir momentan auch die Demo-Version vollkommen ausreichen würde. Modellstellwerk haben wir auch da. An Auswahl mangelt es also nicht, auch muss ich dafür vorerst keine Unsummen ausgeben. Persönlich komme ich mit WinDigipet derzeit am besten zurecht, gut, ich arbeite ja auch damit.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#14

Beitrag von oberlandbahn » Mo 5. Mär 2018, 21:58

alphatiger86 hat geschrieben:
Mo 5. Mär 2018, 11:35
Hm, ich hatte mir schon gedacht, das ich um die XML-Programmierung nicht drum herum komme. Dann werde ich mich mal darin einlesen bei Gelegenheit.
Das Wiki kenne ich, ich habe versucht es so umzusetzen. Die Fahrstraßen haben sich auch verschlossen, aber ich bekomme sie nicht mehr "auf". Deine gleisplan.xml würde ich mir gerne mal anschauen.

Ganz nebenbei bin ich auch am Überlegen, ob es mit einer anderen Software auch geht. Beruflich haben wir WinDigipet zur Verfügung, den Stick darf ich auch privat ausleihen. Wobei mir momentan auch die Demo-Version vollkommen ausreichen würde. Modellstellwerk haben wir auch da. An Auswahl mangelt es also nicht, auch muss ich dafür vorerst keine Unsummen ausgeben. Persönlich komme ich mit WinDigipet derzeit am besten zurecht, gut, ich arbeite ja auch damit.
Hallo Johannes,

es lohnt sich, sich in Rocrail einzufuchsen :). XML-Kenntnisse braucht man eigentlich nicht, denn im Code ist alles selbsterklärend. Schon seit Monaten ergänze ich beispielsweise Weichen oder Loks direkt in der XML-Datei über den Editor PSPad. Und je mehr ich mich mit Rocrail und den Details befasse, umso mehr Spaß macht mir die Software.

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Die TWB -- Nach der Bahn ist vor dem AW

#15

Beitrag von alphatiger86 » Di 6. Mär 2018, 14:57

Hallo zusammen,

Wie schon versprochen gibt es aktuelle Bilder aus dem AW. Der Vectron DE hat seine neuen Radsätze bekommen. Leider hat Piko bei der Recherche etwas geschlammt und den Radsätzen die Bremsscheiben der E-Vectron verpasst. Zum Glück aber nichts, was nicht zu beheben wäre und ein paar kleckse Farbe später war ich zufrieden. Der Vectron DE gewinnt dadurch optisch nochmal etwas und ich habe mir das Abziehen der Radscheiben erspart.

So, jetzt aber die Bilder:

Bild
Bild
Detailaufnahme: Oben die Original Radsätze, unten die bearbeiteten Nachrüstradsätze

Bild
Bild
Vectron DE in seiner ganzen Pracht: Oben die Original Radsätze, unten die bearbeiteten Nachrüstradsätze

Während dem Aufräumen der Bahn ist mir am Sonntag noch ein weiteres Detail an meinen Wagen aufgefallen: Die Radsätze waren stark verschmutzt. So mussten alle meine Wagen ins AW zur Reinigung. Und wenn ich schon dabei war, hab ich gleich auch nochmal bei der G6 und dem Desiro sauber gemacht. Die G6 ist leider sehr empfindlich, was verschmutzte Radsätze angeht.
So hab ich mich die letzten beiden Abende an den Tisch gesetzt, das Iso und Tücher ausgepackt und alle Radsätze vorsichtig gereinigt. Hat sich auf jeden Fall gelohnt, da kam einiges an Schmutz runter.
Eine nicht ganz angenehme Arbeit, muss aber sein für einen reibungslosen Betrieb.

Bei Rocrail komme ich gerade nicht weiter. Selbst das Beispielprojekt aus dem Wiki konnte ich auch nicht zum Laufen bekommen. Die Fahrstraße wird verschlossen, aber nicht wieder aufgelöst. Ich glaube, ich gehe mal mit dem Problem ins Rocrail-Forum.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Nach der Bahn ist vor dem AW

#16

Beitrag von Bastelnator » Di 6. Mär 2018, 22:44

Hallo Johannes,

der Dreck ist leider ein ständiger Begleiter beim Bodenbahning und nicht nur dort.
Da hilft wirklich nur regelmässige Reinigung - ich habe noch in jedem Zug einen NOCH-Reinigungszwerk mitfahren. Damit wird schon einiges an Staub und Schmodder aufgesammelt. Die Räder und Stromabnahmefedern bei den Loks muss man trotzdem nochmal intensiv reinigen.

Ich verwende bis fast allen meiner Modelle Zimo-Dekoder. An diese kann man sehr einfach Elkos als Stromspeicher anschließen und so kleinere Kontaktaussetzer überbrücken. Das funktoniert für mich sehr gut, zumal in den größeren Piko-Loks dafür auch ausreichend Platz vorhanden ist - vielleicht ist das bei der G6 ja auch möglich.

Bzgl. rocrail hast Du Post :)

Der Vectron sieht mit den gepimpten Radsätzen echt gut aus! :gfm:
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Nach der Bahn ist vor dem AW

#17

Beitrag von alphatiger86 » Mi 7. Mär 2018, 16:21

Hallo Sebastian,

Ja, Dreck ist ein ständiger Begleiter. Allerdings sind meine Fahrzeuge auch auf der Anlage der Universität gefahren, welche extrem lange nicht mehr gereinigt wurde. Da kommt vermutlich der meiste Dreck her, mittlerweile ist die Anlage aber auch sauber.

Energiespeicher haben alle meine Fahrzeuge. Wobei der Desiro den eigentlich nur braucht, weil sonst seine Beleuchtung wegen Railcom flackert. Die G6 hat den sogar von Haus aus eingebaut. Leider aber nur 470yf, da geht dem Sounddecoder dann doch zu schnell die Puste aus (oder muss ich erst im Decoder aktivieren :?: ). Decoder sind bei mir alle 3 ESU LokSound V4.0, da kann man den Energiespeicher auch direkt anschließen. Zudem fährt mein Reinigungswagen regelmäßig mit über die Gleise.

Danke für die "Post". Mal sehen, wann ich mir das anschauen kann.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Nach der Bahn ist vor dem AW

#18

Beitrag von Bastelnator » Mi 7. Mär 2018, 18:41

Hallo Johannes,

bei ESU kenne ich nur das Powerpack und dort kann man die Dauer der Unterstützung einstellen, ich glaube CV113.
Normale Elkos lassen sich meines Wissen nicht einfach an ESU Dekoder anschließen.

470uF sind echt wenig, ich verwende (je nach Platz) zwischen 1000 und 2500 uF. Das reicht meistens so für 1-2 sec.
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn

Bild


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Der Anfang einer Teppichbahn

#19

Beitrag von oberlandbahn » Mi 7. Mär 2018, 19:37

alphatiger86 hat geschrieben:
Mo 5. Mär 2018, 11:35
Das Wiki kenne ich, ich habe versucht es so umzusetzen. Die Fahrstraßen haben sich auch verschlossen, aber ich bekomme sie nicht mehr "auf". Deine gleisplan.xml würde ich mir gerne mal anschauen.
Hallo Johannes,

die Datei (@Sebastian) interessiert mich auch, denn ich habe leider meine Datei mit den Fahrstraßen, die ich vor etwa zwei Jahren erstellt habe, leider gelöscht :cry:...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Nach der Bahn ist vor dem AW

#20

Beitrag von alphatiger86 » Mi 7. Mär 2018, 20:36

Bastelnator hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 18:41
Hallo Johannes,

bei ESU kenne ich nur das Powerpack und dort kann man die Dauer der Unterstützung einstellen, ich glaube CV113.
Normale Elkos lassen sich meines Wissen nicht einfach an ESU Dekoder anschließen.

470uF sind echt wenig, ich verwende (je nach Platz) zwischen 1000 und 2500 uF. Das reicht meistens so für 1-2 sec.
Solange man eine Ladeschaltung einbaut kann man jeden beliebigen Elko an ESU Decoder anschließen. Bei ZIMO ist die Ladeschaltung wohl schon auf dem Decoder. Das Powerpack von ESU verwendet eine andere Schaltung und Super-Caps, weswegen die Energiedichte höher ist bei kompakterer Bauweise.

In der G6 ist leider nicht sehr viel Platz. In meinem Desiro ist die Ladeschaltung von Fischer Modell eingebaut. Die ist sehr kompakt und bietet in der Grundausstattung 1100 uF. Theoretisch sollte die anstelle des 470 uF Kondensators in die G6 passen. Muss ich Mal testen. Vlt tausche ich dann, die 470 uF müssten in Desiro eigentlich reichen zum Entfernen von Flackern wegen Railcom.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Sonntag zum Aufbau genötigt...

#21

Beitrag von alphatiger86 » So 11. Mär 2018, 22:09

Guten Abend zusammen,

Eigentlich war es nicht geplant, dieses Wochenende die TWB fahren zu lassen. Am Samstag stand ein Lehrgang in der Feuerwehr auf dem Plan und derzeit schwirrt der neue Plan im Kopf herum, sodass ich eher nicht an einen Aufbau gedacht hatte.
Aber wie das so ist, erstens kommt es anders und zweitens wie man denkt. Ich wurde heute regelrecht dazu genötigt, die Bahn fahren zu lassen!

Nun, zur Erklärung muss ich etwas ausholen: Mein kleiner bekommt seit ca. 2 Wochen überschwängliche Freudenanfälle, wenn er irgendwo Eisenbahn sieht. Egal ob groß oder klein. Ok, das gleiche gilt auch für Traktoren und teilweiße LKWs, aber dennoch ist es immer wieder zum dahinschmelzen, wenn ein Zug durch den Bahnhof fährt, das Kind alles stehen und liegen lässt und nur noch: "ZUUUUUUUUUUGGGGGG" ruft. Und was soll man sagen. Der Ausruf kommt natürlich auch, wenn er meine Modellbahn sieht. Und heute stand er im Arbeitszimmer und hat eine Lok von meinem Großen auf dem Arbeitsplatz liegen sehen. Ich war einen Stock tiefer, dass "ZUUUGGGG" war aber deutlich zu hören. Und das Kind war dann auch erst wieder zufrieden, als dann die Moba ihre Runden auf dem Boden gedreht hat.

Bild
Klein²: Der kleine Kreis und der kleine Mann

Nun gut, ich habe der Einfachheit halber nur einen Kreis aufgebaut. Dennoch freut es den Modellbahner doch sehr, wenn der Nachwuchs sich ebenso dafür begeistern kann. Der große war in seinem Zimmer, aber kaum hat die BR247 ihren Motor angeworfen, stand auch er im Wohnzimmer und hat den Fahrregler bedient. Ich hoffe sehr, dass sich diese Begeisterung noch länger hält.

Und wo der Kreis schon mal stand, habe ich heute Abend noch schnell den DR4088RB-CS an das Oval angeschlossen und endlich mal die beiden Loks auf ihre vorbildgerechte Geschwindigkeit eingestellt. Zudem bedurfte es der G6 noch etwas an Finetuning da sie doch ab und zu etwas ruckte.

Bild
Getraute Zweisamkeit: Z21 Maintenance Tool & WinDigipet (Demo)

Bild
Alles am Boden

Jetzt laufen die BR247 und die G6 einwandfrei und vorbildgerecht. Der Desiro ist auch noch dran, allerdings weilt er gerade an der Uni.
Damit wünsche ich allen einen guten Start in die neue Woche. Kleiner Ausblick: vielleicht kann ich nächste Woche mal einen ersten Plan zeigen, wie ich mir den Ausbau der TWB vorstelle.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Sonntag zum Aufbau genötigt...

#22

Beitrag von oberlandbahn » So 11. Mär 2018, 22:33

alphatiger86 hat geschrieben:
So 11. Mär 2018, 22:09
Guten Abend zusammen,

Eigentlich war es nicht geplant, dieses Wochenende die TWB fahren zu lassen. Am Samstag stand ein Lehrgang in der Feuerwehr auf dem Plan und derzeit schwirrt der neue Plan im Kopf herum, sodass ich eher nicht an einen Aufbau gedacht hatte.
Aber wie das so ist, erstens kommt es anders und zweitens wie man denkt. Ich wurde heute regelrecht dazu genötigt, die Bahn fahren zu lassen!

Nun, zur Erklärung muss ich etwas ausholen: Mein kleiner bekommt seit ca. 2 Wochen überschwängliche Freudenanfälle, wenn er irgendwo Eisenbahn sieht. Egal ob groß oder klein. Ok, das gleiche gilt auch für Traktoren und teilweiße LKWs, aber dennoch ist es immer wieder zum dahinschmelzen, wenn ein Zug durch den Bahnhof fährt, das Kind alles stehen und liegen lässt und nur noch: "ZUUUUUUUUUUGGGGGG" ruft. Und was soll man sagen. Der Ausruf kommt natürlich auch, wenn er meine Modellbahn sieht. Und heute stand er im Arbeitszimmer und hat eine Lok von meinem Großen auf dem Arbeitsplatz liegen sehen. Ich war einen Stock tiefer, dass "ZUUUGGGG" war aber deutlich zu hören. Und das Kind war dann auch erst wieder zufrieden, als dann die Moba ihre Runden auf dem Boden gedreht hat.

Bild
Klein²: Der kleine Kreis und der kleine Mann

Nun gut, ich habe der Einfachheit halber nur einen Kreis aufgebaut. Dennoch freut es den Modellbahner doch sehr, wenn der Nachwuchs sich ebenso dafür begeistern kann. Der große war in seinem Zimmer, aber kaum hat die BR247 ihren Motor angeworfen, stand auch er im Wohnzimmer und hat den Fahrregler bedient. Ich hoffe sehr, dass sich diese Begeisterung noch länger hält.

Und wo der Kreis schon mal stand, habe ich heute Abend noch schnell den DR4088RB-CS an das Oval angeschlossen und endlich mal die beiden Loks auf ihre vorbildgerechte Geschwindigkeit eingestellt. Zudem bedurfte es der G6 noch etwas an Finetuning da sie doch ab und zu etwas ruckte.

Bild
Getraute Zweisamkeit: Z21 Maintenance Tool & WinDigipet (Demo)

Bild
Alles am Boden

Jetzt laufen die BR247 und die G6 einwandfrei und vorbildgerecht. Der Desiro ist auch noch dran, allerdings weilt er gerade an der Uni.
Damit wünsche ich allen einen guten Start in die neue Woche. Kleiner Ausblick: vielleicht kann ich nächste Woche mal einen ersten Plan zeigen, wie ich mir den Ausbau der TWB vorstelle.
Ja, lieber Johannes, was soll ich sagen? Ein :gfm: angesichts eurer Taten auf dem Boden. So ist es recht. Wenn auch Dein Nachwuchs so richtig Spaß an der Modellbahn hat, was willst Du mehr?

Und später am Tag noch das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden, so kann ein Wochenende gerne auslaufen :)! Mein DR4088RB wartet hingegen noch auf den ersten Einsatz :roll:...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2288
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Die TWB -- Sonntag zum Aufbau genötigt...

#23

Beitrag von KleTho » Mo 12. Mär 2018, 01:37

alphatiger86 hat geschrieben:
So 11. Mär 2018, 22:09
....
Der Desiro ist auch noch dran, allerdings weilt er gerade an der Uni.
....
Johannes,

wo verteilst Du denn überall Dein Material?
Oder wird Dein Desiro an der Uni einer größeren Wartung unterzogen? :fool:

Euch drei „Männern“ noch viel gemeinsamen Spaß mit Eurer Moba :mrgreen: !
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Threadersteller
alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Sonntag zum Aufbau genötigt...

#24

Beitrag von alphatiger86 » Mo 12. Mär 2018, 05:58

KleTho hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 01:37
wo verteilst Du denn überall Dein Material?
Oder wird Dein Desiro an der Uni einer größeren Wartung unterzogen? :fool:
Morgen Thomas,

Nun, meine Fahrzeuge bekommen an der Uni eben auch mal etwas mehr Auslauf. Dort fahren sie zwar auch nur im Kreis, aber immerhin gibt es dort mehrere Betriebsstellen. Zudem dürfen sie dort auch mal sehen, wie ein Signal aussieht :fool:

Es gibt gerade zwei Gründe, warum er gerade jetzt dort verweilt. Erstens: Ich habe dem Desiro beleuchtete ZZAs spendiert. Und die wollte mein Hiwi unbedingt sehen. Zweitens: Ich habe dem Desiro ein Powerpack von Fischer-Modell verpasst. Dieses ist laut Beschreibung bis zu einer Gleisspannung von 20V geeignet, nach Rücksprache mit Fischer haben sie es mittlerweile erfolgreich bis 25V Gleisspannung getestet. Die Gleisspannung an der Uni beträgt 21V, die z21 zuhause hat nur 18V. Daher ist der Desiro gerade zum testen dort. Aber so wie es aussieht, geht er nicht in die Luft :pflaster:
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2288
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Die TWB -- Sonntag zum Aufbau genötigt...

#25

Beitrag von KleTho » Mo 12. Mär 2018, 07:16

Guten Morgen Johannes,

„Forschungslabor“, „Testfahrer“, Mensch was geht bei Dir ab?
Fehlt nur noch dass Deine Stelle mit Drittmittel aus der MoBa-Industrie gestützt wird :fool: :fool: !

Spaß beiseite, oft, das sehe ich auch bei mir, muss man ausreißen, um seinen Modellen was zu gönnen :mrgreen: !

Welche Zeiten überbrückt nun der Powerpack von Fischer?
Verlängern sich diese bei einer höheren Spannung?
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“