Hainstedt [1:87] - MIT Nord

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Hainstedt [1:87] - MIT Nord

#1

Beitrag von EpV-Diesel »

Hallo Stummies,

nach dem ich hier häufiger fleißig mitlese und auch schon den einen oder anderen Beitrag verfasst habe, ist es mal an der Zeit mein sich im Bau befindliches Erstlingswerk vorszustellen. Dabei handelt es sich um Bahnhofsmodul- / Betriebsdiorama. Verwendet werden C-Gleise,
Das Rollmaterial ist von allen Herstellern. Reisezugwagen sind grundsätzlich im Längenmasstab 1:87.

Der einfache Gleisplan orientiert sich am Plan des Bahnhof Schloß Holte an der Sennebahn. Dieser ließ sich recht einfach mit einem starren Gleissystem nachstellen:

Bild

Es ist aber nicht geplant den Bahnhof Schloß Holte nachzubauen, lediglich der Gleisplan diente als Vorlage. Der Bahnhof Hainstedt soll ein typischer Bahnhof in Nord(Nordwest)-Deutschland an einer eingleisigen Strecke sein.
Die Anlage teilt sich in drei Segmente a 125cm*50cm auf. Sinnvoller zum Verstauen der Anlage wäre die Aufteilung auf 4 Segmente gewesen, aber ursprünglich waren die Planungen etwas anders und wenn man die Kisten schonmal angefangen hat...
Auch die Länge von 125cm ist schon ein wenig grenzwertig. Man muss halt beim Hantieren damit aufpassen. :|
Die Segmentkästen sind aus 9mm Birke Multiplex (17cm hoch) der deckel aus 10mm Pappel. An den Enden sind eingleisige Modulprofile(20058) des MIT-Nord von Willi Winsen angebracht.

Bild

Auslegen der Gleise: Auch wenn es auf dem Bild nicht so wirkt - es handelt sich 1:87 IC-wagen von ACME und Roco.

Vorbereitungen zum Verkleben der Gleise - die Antriebe sollte man später auch noch austauschen können :!:

Bild

Alle Gleise sind verklebt --> erstmal eine Probefahrt!

Bild

Zur Technik:
Die Segmente werden untereinander mit jeweils drei M10-Schrauben verbunden. Die elektrische Verbindung erfolgt per Lüsterklemmen-Stecker. Es gibt drei Leitungspaare:
1. Digitaler Fahrstrom
2. Digitaler Schaltstrom
3. Versorgungsstrom für Licht, Decoder

Bild

Bei den Bahnhofsgleisen sind die äußeren Schienen voneinander isoliert, so daß später noch eine Rückmeldung (z.B. für Bremsmodule) möglich wäre.
Bei Elektrik-Arbeiten (und auch bei Ausgestaltungsarbeiten) zeigt sich der Vorteil von Segment/Modulbauweise: Es ist schon relatv angenehm an einem Modul auf Klappböcken zu arbeiten, bzw. dieses für Strippenzieherei auf die Seite legen zu können.

Zum aktuellen Stand:

Das erste Modul ist am weitesten fortgeschritten, aber auch hier ist der weg noch lang. Schotter, Zwischenräume sind schon vorhanden. Die Lichtsignale der Bauart 59 sind eingebaut und an die Decoder angeschlossen.

Bild

Beim zweiten(mitte) Modul stehen demnächst Schotterarbeiten an:

Bild
Auf Gleis 1 steht übrigens der frisch eingetroffene VT 624 von Bemo.

Hier ein Bild vom Übergang zwischen Modul 1 und 2:

Bild


Das dritte Modul befindet sich noch im Rohbau:

Bild

Im folgenden noch ein paar Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich hoffe es gefällt ein wenig.
Mal schauen wie schnell es mit dem Weiterbauen vorangeht.

Gruß
Christian
Zuletzt geändert von EpV-Diesel am Di 6. Jan 2015, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1120
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 25
Kontaktdaten:

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#2

Beitrag von Alex103 »

Hallo

mir gefällt dein Erstlingswerk sehr gut, von den schlanken Weichen bis zur Gestaltung des Gleis(vor)feldes ist es so ziemlich das Maximum, was man aus dem C-Gleis rausholen kann!

Dein Konzept erinnert mich ein wenig an die Marschbahn, besonders an den kurzen eingleisigen Abschnitt vor dem Hindenburgdamm, was ich eigentlich total geil finde ;)
Ich war vor ziemlich genau einem Jahr dort oben und Bahntechnisch ist das sicherlich sehr interessant, nicht nur wegen dem rein mit Dieselloks betriebenen Verkehr.

Ich bin schonmal sehr gespannt was da noch kommt, meinen Epochengeschmack trifft es ja auch voll.

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5306
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#3

Beitrag von Cyberrailer »

Hallo

Superklasse, dein Gezeigtes !!!
Falls ich es überlesen habe, von welchem Hersteller sind die Hammergeilen DB Signale ?

Gruß Mario

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#4

Beitrag von EpV-Diesel »

Danke für euer Feedback.

Zum Konzept: Wenn man den wohnungsüblichen Platzmangel zu berücksichtigen hat und ein Freund vergleichsweiser langer Züge ist, muss man halt versuchen eine Lösung zu finden.

Zu den Signalen: Die Ausfahrsignale sind von Erbert, das Gleissperrsignal ist von Märklin. Ich meine mal gelesen zu haben, dass Erbert-Signale in der Signalmanufactur gefertigt werden. Alternativen wären die Viessmann multiplex Signale oder die Märklin 763xx Serie der Bauart 69 gewesen. (Wenn man mal darauf achtet: Beim Vorbild sind die Bauarten 59 und 69 in Bahnhöfen häufig gemischt.)
Die Sockel der Viessmänner haben mir nicht gefallen (hatte ich auch beim Vorblid so noch nicht gesehen), mit Elektronik wären sie auch nicht günstiger als die Märklin Signale gewesen. Die Märklin Signale kommen ja bekannterweise komplett mit digitaler und analoger Schaltung. Das kann gerade bei Modulen/Segmenten auch ein Vorteil sein.
Habe mich dann aber für Erbertsignale entschieden, die gefielen mir am besten auch wenn der Grünton(weniger gelbstich) für HP1 bei Märklin näher am Vorbild ist. Preislich ist man mit Decoder und Versandkosten auch nicht mehr so weit vom Strassenpreis eines Märklin 76394 entfernt.

Gruß
Christian
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636


Br 261
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#5

Beitrag von Br 261 »

Hallo Christian,

einen sehr schönen Bahnhof baust du :sabber: .
Da sieht man wieder, dass man auch auf wenig Platz tolle Anlagen bauen kann.
Jetzt weiß ich auch, welche Signale ich mir auf der InterModellbau für meinen Bahnhof kaufen muss :mad: .

Benutzeravatar

Verkehrsrot
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#6

Beitrag von Verkehrsrot »

Hallo Christian,

dein Modul gefällt mir sehr gut. Wie schon angemerkt, ist die Gestaltung des Gleises sehr gelungen.
Auch dein Fuhrpark gefällt mir sehr gut, zumal ich ja ähnliche Interessen habe :wink:
Bin schon auf die nächsten Fortschritte gespannt!

Viele Grüße
Julius

Noch ein Nachtrag:
Die Br 225 ist von ESU oder? Auf dem 3. Bild, was ist das für eine gelbe Lok?

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#7

Beitrag von EpV-Diesel »

Verkehrsrot hat geschrieben: Noch ein Nachtrag:
Die Br 225 ist von ESU oder? Auf dem 3. Bild, was ist das für eine gelbe Lok?
Hallo Julius,
die BR 225 ist von Liliput, das Modell soll angeblich auf der ESU basieren, allerdings ohne die technischen Gimmicks und mit Kunststoffgehäuse.
Die gelbe Lok ist die ME 26 von Hobbytrade.

Gruß Christian
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636


erix
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#8

Beitrag von erix »

Ich würde gerne wissen von wem der Gleisschotter ist, weil der in meinen Augen ziemlich gut mit dem C-Gleis zu harmoniert.

Zum Modul: KLASSE :D

Benutzeravatar

Der Raffinerist
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 342
Registriert: So 11. Dez 2011, 19:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Alter: 23

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#9

Beitrag von Der Raffinerist »

Hey christian,
ich such gerade die Copy und Paste Funktion , weil du hast mich gerade auf ne idee für meine geplante Modulanlage gebracht ;)
Sehr schönes Projekt ! :)
Zuletzt geändert von Der Raffinerist am Di 18. Mär 2014, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Unsere Clubanlage der Modellbahnfreunde Rheinzabern

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1549647


Schaut doch mal vorbei !

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#10

Beitrag von EpV-Diesel »

erix hat geschrieben:... von wem der Gleisschotter ist...
Mobalit vom MBC Wilder Kaiser
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636

Benutzeravatar

sven77
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2271
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko A / Peco
Wohnort: Hannover
Alter: 42
Deutschland

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#11

Beitrag von sven77 »

Hallo Christian,

Der schotter passt richtig gut zu den Gleisen.
Eine schöne Gleisanlage die du da baust.
Gruß Sven

Benutzeravatar

Peter Wulf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 273
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Schleswig Holstein
Kontaktdaten:

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#12

Beitrag von Peter Wulf »

Hallo Christian,

ein schöner Bahnhof, gefällt mir ausgesprochen gut :!:

Beste Grüße
Peter
MIT Nord - Der Treffpunkt für H0 Modellbahner, jetzt auch mit Spur 1

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#13

Beitrag von EpV-Diesel »

Hallo Stummies,

ein kurzes Update. Auf dem mittleren Segment wurde geschottert:
Bild



Am Karfreitag war ich bei den Modulfahrtagen der MIT Nordler. Bei der Gelegenheit habe ich ein Segment des Bahnhofs mitgenommen, um zu prüfen, ob denn der Übergang auch MIT-Nord kompatibel ist:

Bild

Passt :!:

Gruß
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636

Benutzeravatar

thertz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 468
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 18:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Roco-Line, Tillig
Wohnort: Düren
Alter: 46
Deutschland

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#14

Beitrag von thertz »

Hallo Christian,
hier entsteht etwas grossartiges!! :D
Fantastisch wie Du die Epoche V/VI einfängst! Gefällt mir richtig gut!
Dein Thread ist abonniert!
Ich hoffe Du bereicherst und bald wieder mit Bildern!
Gruß Thomas

______________________________
BENELUX-Anlage
DCC, Steuerung mit TC Gold
Blücher, LDT, Lenz Komponenten
EP. IV-VI

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1838
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 36

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#15

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo Christian,

bin auch gerade auf Deine kleine Anlage gestoßen und ich bin von der Gestalltung echt begeistert. Toll, wie realitätsnah Du das Umfeld mit den Signalen gestalltest und auch mal Magneten verlegst. Dazu die Tollen Erbert Signale und das C-Gleis hast Du gut kaschiert. Da bleibe ich weiter dran.

@Mario:
Die Erbert-Signale werden von der Signalmaufactur vertrieben. So wie ich das verstanden habe, lässt Erbert die Signale noch herstellen, der Vertrieb (und die Homepage) sind aber bis auf Kleinigikeiten irgendwie eingeschlafen. Herr Szcepan von der Signalmaufactur hat damit den de facto-Vetrieb von Erbert übernommen (auch wenn seine Homepage noch weniger aussagegäftig ist) und die Artikel sind bei Ihm problemlos zu bekommen. Darüber hinaus bietet er an, die Signale zusätzlich um Features aufzumotzen, die Erbert ab Werk nicht anbietet, wie Leuchtende Zs2 oder 3-Signale. Außerdem setzt er LEDs ein, die der Vorbilfarbe näher kommen (orange/gelb statt gelb, grünblau statt gelb-blau). Die bietet er auch einzeln an, darum habe ich mir mal welche bestellt und ich will testweise mal versuchen ein N-Signal auf die passenden Farben umzubauen. Im Programm sind meines Wissens die Bauserien '59 und '62.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins dunkel bringen
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


Rh1116
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#16

Beitrag von Rh1116 »

Moin Christian,

:prost: ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG! :clap: :prost:

Ein wirklich sehr schönes Modul hast du da! Das erinnert mich immer an Westerland :wink:
Ich bin z.Z auch eine Modulanlage mit C-Gleis am bauen, vor allem da ich
auf Modulen Platz für R9 und Schlanke Weichen habe! :sabber:

Deine Gleise sind auch sehr sauber geschottert; Hut ab! :redzwinker:

Lass dich noch Reich beschenken!

Noch einen schönen Sonntag,
Max

Benutzeravatar

arminius88
InterRegio (IR)
Beiträge: 164
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:26
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin M und C
Wohnort: Bielefeld
Alter: 32

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#17

Beitrag von arminius88 »

Wie hast du den Übergang der Gleise denn gemacht?
Der schaut gut aus.
Ich würd auch gern mit Modulen bzw Segmenten etwas bauen hab allerdings noch keine Ahnung wie man eben dies Problem löst.

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#18

Beitrag von EpV-Diesel »

Hallo zusammen,

danke für euer Lob und Interesse an den Modulen.
Bis es wieder sehenswerte Änderung gibt, dauert es noch etwas. Aktuell sind Holzarbeiten angesagt: Die Module haben ein eigenes Stützwerk erhalten und bekommen noch ein paar (Schutz-)Bretter zum Transport und zum Verstauen.
Erst dann geht's mit dem eigentlichen Ausgestallten weiter.
arminius88 hat geschrieben:Wie hast du den Übergang der Gleise denn gemacht?
Dazu findest Du beim Fremo, MIT Nord und den Nordmodulern viele Infos. Eigentlich kein Geheimnis: Du musst bei den Modukästen exakt arbeiten. Der Tischlerwinkel ist dein Freund. Die C-Gleise sind mit dem Dremel getrennt/gekürzt worden.
Bei diesen Modulen ist es auch noch der leichteste Fall: Gerades Gleis trifft im rechten Winkel auf die Modulkante.
Wenn Du nicht genormte Segmente bauen willst, kannst Du auch ein Übergangsgleis "lose" lassen und beim Aufbau jedesmal einsetzen.

Gruß
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#19

Beitrag von EpV-Diesel »

Moin zusammen,

in der Sommerpause waren noch Holz- und Elektroarbeiten an den Modulen erforderlich. Deshalb hat die weitere Ausgestaltung etwas auf sich warten lassen. Aber jetzt gibt es wieder ein paar neue Bilder. Auf dem letzten Modul wurde geschottert, Signale und Leuchten aufgestellt:

Bild


Bild


Gruß
Christian
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636

Benutzeravatar

Peter Wulf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 273
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Schleswig Holstein
Kontaktdaten:

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#20

Beitrag von Peter Wulf »

Hallo Christian,

das sieht gut aus.

Die Einschotterung der C-Gleise sowie die Aufstellung der Signale mit Kabelkanälen und weiteren Details im Gleisbereich macht doch schon mal einen vorbildgerechten Eindruck.

Beste Grüße
Peter
MIT Nord - Der Treffpunkt für H0 Modellbahner, jetzt auch mit Spur 1

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#21

Beitrag von EpV-Diesel »

Moin zusammen,

Update: der Gärtner war da!


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich hoffe, es gefällt ein wenig.

Gruß
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636


Moba_Fabu
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#22

Beitrag von Moba_Fabu »

Hallo Christian,

also mir gefällt es nicht nur ein wenig,
sondern sehr gut.

Was du uns hier zeigst ist einfach TOP.
Da lässt sich nichts anderes sagen.

Mit freundlichen Grüßen

Fabian

Benutzeravatar

Threadersteller
EpV-Diesel
InterRegio (IR)
Beiträge: 113
Registriert: So 1. Jan 2012, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hamburg

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#23

Beitrag von EpV-Diesel »

Moin zusammen,

es wurde weiter begrünt:
Bild
Bild

Das letzte Segment ist noch in Arbeit...bis zum Modultreffen des MIT Nord.
Christian

Bahnhof Hainstedt
viewtopic.php?f=64&t=107636


almetalbahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 18:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#24

Beitrag von almetalbahn »

Hallo christian. Was du machst, gefällt mir sehr. Plan, bahnhof, rollmaterial, ... :)



Martin


Pongo
Ehemaliger Benutzer

Re: Bahnhof Hainstedt 1:87

#25

Beitrag von Pongo »

Hallo Christian,

schön zu sehen das es auch hier weiter geht, :gfm: sehr gut wie der Gärtner gearbeitet hat und es kann sich sehen lassen.
Weiter so und halte uns auf dem laufenden, werde wieder fleißig mitlesen und freue mich schon auf weitere Bilder. 8)

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“