N'll be back

Bereich für alle Themen rund um die kleinen Spuren TT, N und Z aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: N'll be back

#76

Beitrag von Recycle »

Hallo Chio,

sorry, ich kann nicht anders, ist fast :ot: Jetzt sprichst Du auch noch von amerikanischen Autos.

Also: Bass - Sarg - Cadillac - was fehlt ... ... ... ist Eis.

Ich würde mich auf Teil 3 - "Leningrad Cowboys Go Wien" - sehr freuen :popcorn: :prost:

Nur so als kleine Anregung :redzwinker:
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#77

Beitrag von Chio »

Recycle hat geschrieben: Di 4. Feb 2020, 16:57 .. sorry, ich kann nicht anders, ist fast :ot: Jetzt sprichst Du auch noch von amerikanischen Autos.
Also: Bass - Sarg - Cadillac - was fehlt ... ... ... ist Eis.
Ich würde mich auf Teil 3 - "Leningrad Cowboys Go Wien" - sehr freuen :popcorn: :prost:
Hmm... gute Idee!
Das kleine Geschäft im Stadtbahnbogen Mitte wäre noch frei.
Bild

Die Geschäfte im mittleren Block; da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Das zentrale rosa Haus ganz vorne, mit dem riesigen Schaufenster über 2 Etagen: Hier war immer ein Fetzentandler (="Damenmode") geplant. Viel Fummelei. Und da links, wo diese Halbbögen im Pflaster sind, kommt ein Gastgarten hin. Nur: Woher wird der bespielt? Ganz klein gibt es da noch ein Lokal, mit nur einer Tür :? ... ich liebäugle damit, statt dem Fetzentandler ein Café zu machen, mit viel Stauden und Kunst und so. Leicht, luftig.

Ins blaue Haus kommt ein Modellbahnladen ;-) mit Schauanlage. Das wäre dann Maßstab 1:25600 :mrgreen:

Daneben noch ein Lokal; ein Pub.
Im Innenhof wird wohl zwangsläufig noch ein Gastgarten sein :D

Bild

Grüße
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#78

Beitrag von Chio »

Recycle hat geschrieben: Di 4. Feb 2020, 16:57 .. sorry, ich kann nicht anders, ist fast :ot: Jetzt sprichst Du auch noch von amerikanischen Autos.
Also: Bass - Sarg - Cadillac - was fehlt ... ... ... ist Eis.
Ich würde mich auf Teil 3 - "Leningrad Cowboys Go Wien" - sehr freuen :popcorn: :prost:
Hallo Christian
Es dämmert mir, dass ich dich falsch verstanden habe, der Film war mir nicht mehr so gegenwärtig...
Ich denke jetzt, dass ich beim nächsten mal laserschneiden noch ein paar Bassgitarren dazustelle. Den "Sarg" (bzw die hanebüchene Holzkiste) werde ich wohl zusammenbringen.
Nur zur Sicherheit: Falls ich dich wieder falsch verstanden habe: deutlicher Hinweis bzw Screenshot. :D

----------

Raus in die Natur

Nachdem ich von Bobostan jetzt schon ein wenig die Nase voll habe, habe ich mir die Segmente Aaching und Anzengrube auf den Basteltisch gelegt.

Das "Volle Kanne Natur-Segment"-Anzengrube habe ich im wesentlichen vor ca 15 Jahren gemacht, und ich muss sagen: so schlecht ist das gar nicht. Vor allem habe ich viel dezenter verdreckt, und alles deutlich heller und freundlicher gemacht. (werde ich alt und düster?)

Da und dort gibt es was zum nachbessern, vor allem Ritzen und Betonflächen. Aber allzuviel möchte ich da farblich gar nicht mehr machen, es ist nicht sicher, dass das besser wird.

Was aber in jedem Fall noch kommt: Viel mehr Grünzeugs. Das soll ein Dschungel werden.

Der Wald: Ja, das ist sein 15 Jahren ungelöst. Es soll viel Nadelwald rauf, und die Flaschenputzer begeistern mich wenig.
Was mich am meisten stört, sind die Wipfel: Praktisch nirgends finde ich Nadelbäume, die oben nicht dicht und rund zusammenlaufen. Da hilft auch ausrupfen und neu beflocken nichts.
Die Höhe ist beschränkt, die Bäume ganz hinten dürfen nicht höher als 6cm sein. Von Freon gibt es halbwegs gute und kleine Bäume, aber bei geschätzten 40 Stk tragen 5,90/Stk ganz schön auf, selbst mit etwas Rabatt. Außerdem sind die alle sehr einheitlich.

Die Straße ist in Wahrheit nicht so braun, sondern braungrün. Und da am linken Rand kommt eine Gleisbaustelle hin. Da hatte ich das Problem, dass mit die Weichen zu nahe ans nächste Segement gekommen wären....

Bild

Bild

Bild

Irgendwann werde ich mich wohl überwinden müssen und alles fest kleben... da drücke ich mich immer davor, deswegen habe ich auch überall noch Ritzen.



Aaching:
Aaching enthält die Umkehrschleife + einen kleinen, angeflickten Mikro-Schattenbahnhof; der geht auch noch auf die Brücke rauf.
Ich weiß, das ist etwas seltsam; angeflickt eben.

Da habe ich ewig herumüberlegt, was ich da mache und vor allem: Wie löse ich Besetztmeldung (ich fahre analog), wie komme ich ran, wenns was hat.
Und: Wie gestalte ich das landschaftlich? Ich hatte was im Kopf wie ein abgestürztes UFO im Wald, aber: Alles Wald? NOCH mehr Flaschenputzer? :(
Es soll nicht zu hoch werden, sonst kann ich das nicht im Kasten unterbringen...

Da hatte ich heute nach dem 4. Frühstückskaffee die Eingebung: Da kommt ein Stausee rauf!
Der Mikro-Schattenbahnhof ist halb sichtbar unter der Wasseroberfläche. Und mein UFO bring ich da auch noch rein. Und ein paar verrostete Totbäume ;-)
Dann kann ich auf Sicht fahren, aber vor vorne wird man hoffentlich kaum was sehen.

Bild



Grüße
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: N'll be back

#79

Beitrag von Badenbahner »

Hallo,

wegen den Bäumen: https://www.ebay.de/itm/N-W%C3%A4lder-B ... 4059086521 Das hatte ich neulich in einem anderen Trööt hier aufgeschnappt, ich finde den nur gerade nicht.

Edit: hier wars, etwas scrollen https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2071792#p2071792

Gruß
Marco
Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: N'll be back

#80

Beitrag von Recycle »

Moin Chio,
Chio hat geschrieben: So 9. Feb 2020, 10:51 Ich denke jetzt, dass ich beim nächsten mal laserschneiden noch ein paar Bassgitarren dazustelle. Den "Sarg" (bzw die hanebüchene Holzkiste) werde ich wohl zusammenbringen.
:gfm:
Chio hat geschrieben: So 9. Feb 2020, 10:51 Nur zur Sicherheit: Falls ich dich wieder falsch verstanden habe: deutlicher Hinweis bzw Screenshot. :D
Passt :D . Die - ich zitiere - "hanebüchene Holzkiste" mit Bassist und Instrument auf dem Autodach ... Ich war zwar noch nicht in Wien, aber passt das nicht nach Bobostan ... ?

Den Rest schaue ich mir später in aller Ruhe noch an.
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#81

Beitrag von Chio »

Ja, die Nadelbäume..
Die, die Peter in der Bucht gekauft hat, das sind quasi "ausgedünnte" und neu beflockte Flaschenputzer.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2071792#p2071792

Sind für das Geldchen recht gut, aber bauartbedingt mit sehr dichten Wipfeln.
N Bahnwurfn hat geschrieben: Mo 3. Feb 2020, 11:33 ....
Bild
...

Diese kommen für mich aber nicht in Frage, weil sie relativ hoch sind - weit über meinen angepeilten 5 - 8 cm. Ich hab da hinten ja schon Z-Zone, oder noch kleiner.
Da die Wipfel nicht beliebig verkleinerbar sind, wirken sie bei so kleinen Bäumen noch kompakter. Bei einem Baum mit nur 5cm ist schon fast alles Wipfel, was sichtbar ist.


Besser - und mit deutlich mehr Arbeitsaufwand - kommt mir die Methode vor, die Leo verwendet hat. Da kann ich wohl auch recht kleine Bäume haben:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1664177#p1664177
NBahnerLeo hat geschrieben: Mo 6. Mär 2017, 11:21 .....
also wie gewünscht hier die komplette Liste der verwendeten Materialien.

Für die Baumstämme: 1,5 mm² Kupferdraht (Elektrokabel blau abisoliert) und 0,6 mm Kupferdraht. (100g Rolle aus dem Baumarkt)

Äste: 0,6 mm Kupferdraht. (100g Rolle aus dem Baumarkt)

Farbe für den Stamm: Acrylfarbe dunkelgrau mit Vogelsand eingedickt

Farbe für die Äste und Zweige: Acrylfarbe hellbraun mit der Air- Brush Pistole aufgebracht.

Kleber für die Zweige: Ponal "Express" Holzleim mit dem Pinsel aufgebracht.

Fasern für die Zweige: 4,5 mm Artikelnummer 004-24 von Silhouette. [Anm: 004-24 = Gras-FLock 4,5 mm Spätherbst]

Fasern für die Nadeln: Flock Fichte 0,5 mm grün, Artikelnummer 001-02 von Silhouette.

Als "Sprühkleber" für die Nadeln um in der Wohnung arbeiten zu können nur:

Belton Acryl- Wasserlack, hier: Klarlack matt Artikelnummer: 331 401 aus dem Baumarkt.
....
NBahnerLeo hat geschrieben: Di 21. Mär 2017, 00:02
Bild

Bild

Bild

Jo... es gibt viel zu tun ;-)

Grüße
Chio
Zuletzt geändert von Chio am Mo 10. Feb 2020, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: N'll be back

#82

Beitrag von Badenbahner »

Hallo,

die haben verschiedene Größen im Angebot, gibt auch zwei Sorten mit 3 bis 6 cm (N21, N22). Aber das ist wohl auch nicht das was du suchst so vom Aussehen her. Die Methode von Leo sieht gut aus.

Gruß
Marco
Benutzeravatar

LaNgsambahNer
InterCity (IC)
Beiträge: 561
Registriert: So 31. Jul 2016, 13:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC,SX2,FCC,z21
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg, demnäxt Schöningen?
Alter: 61

Re: N'll be back

#83

Beitrag von LaNgsambahNer »

Boah ey, das ich dich erst jetzt entdecke.... Asche auf mein Haupt. :fool:
Was Du hier zauberst ist allererste Sahne. Bin selbst N-Bahner, aber sowas sieht man nicht alle Tage.
Hier bleib ich dran, also sieh zu das Du weiter zauberst. :fool: :fool: :fool:
Gröt ut Hamborg
Kai
Spur N________4ever
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#84

Beitrag von Chio »

Hallo!
Badenbahner hat geschrieben: Mo 10. Feb 2020, 13:09 ..die haben verschiedene Größen im Angebot, gibt auch zwei Sorten mit 3 bis 6 cm (N21, N22). Aber das ist wohl auch nicht das was du suchst so vom Aussehen her. Die Methode von Leo sieht gut aus...
Danke für den Tipp! Moment bin ich eher Stadt-Mensch ;-)
LaNgsambahNer hat geschrieben: Mi 19. Feb 2020, 14:11 Boah ey, das ich dich erst jetzt entdecke.... Asche auf mein Haupt. :fool:
Was Du hier zauberst ist allererste Sahne. Bin selbst N-Bahner, aber sowas sieht man nicht alle Tage.
...
*freu*


Nach einiger Zeit melde ich mich wieder mal. Zwischendurch habe ich einen Ausflug in die rauen Umgangsformen in den Programmierer-Foren gemacht, nur um mal wieder zu merken, was mir NICHT abgeht ;-)

Inspiriert von Phils sagenhaftem Perspektiv-Diorama
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2075306#p2075306
(nur inspiriert - nicht als Vorbild, weil ich sowas ohnehin nie könnte) habe ich das Segment Coarlstein planerisch in Angriff genommen; vor allem auch in Hinblick auf die Bausätze, die ich schon seit Jahren für dieses Hinterkopf-Projekt sammle.

Nunja, planen kann man viel, aber es muss ja insgesamt zusammenpassen, deswegen habe ich heute man die angefangenen Segmente aneinandergelegt.

Bei vielen Häusern sind nur die Mauern zusammengeklebt, da und dort werde ich wohl noch sägen müssen.
Für den besseren Überblick habe ich ein Handy-Video gemacht, bitte die schlechte Qualität zu entschuldigen.


Details zum Video:
Vorab: Alles ist nur hingestellt, daher die ganzen Ritzen und Lücken.

Zuerst einmal gehts über die Anzengrube, da fehlen vor allem mal Bäume und Witz. Ich denke daran, eine Au-Besetzer Demo darzustellen, um einen deutlichen Grund zu haben, warum auf der Straße der Verkehr steht.

Ab 0:07 gehts über Bobostan, auch hier weit noch nicht fertig.

Ab 0:15 kommt das neue Segment Coarlstein mit dem geplante Stadtpark ins Bild, da geht die Strasse abschüssig rein ins Zentrum. Von den 3 Faller-Häusern an der Straße sind daher rückseitig nur die oberen Stockwerke sichtbar.
Im Zentrum sind die ganzen Vollmer-Häuschen versammelt, die sind relativ hoch im Vergleich zu den Faller/Pola Häusern. Nach langem Hadern und Umstellen bin ich einigermaßen zufrieden und kann die Häuser finalisieren.

An der hinteren Seite kommt eine Art Stadtbahn-Station hin, 2 Gleise Durchgang, ein kurzes Stumpfgleis eher als Deko. Das ist natürlich ungewohnt für Modellbahner, dass die Bahn so im Hintergrund ist.
Abgeschlossen ist die Station hinten mit einer Mauer nach oben, vorne die typischen Stadtbahnbögen mit Unterführung für Straßenbahn und Autos, sowie Werkstädten/Geschäften.

Der Block Vollmer „Kurhaus“ wird ein Einkaufszentrum; Das Erdgeschoß wird also modern neu.
Das Stationsgebäude ist noch nicht ganz entschieden, aber ich denke, mit einem hohen Dach - so wie die 2 Bankhäuser wird es passen. Mir graust ein bissel davor, das zu basteln..

Ab 0:29 kommt Daringen ins Bild, und dann gehts wieder zurück mit ein paar „Detail“-Aufnahmen.
Bei Daringen ist ebenfalls noch etliches zu tun....

Häuselbauer
Die Bahn ist mir nicht so wichtig, viel mehr interessieren mich die Gebäude im Arrangement. Mein Traumberuf war immer, die Häuser in den Schachteln so schön zusammenzubauen für das Foto auf der Schachtel drauf. ;-) Also mit kleinen Szenen, Straßen, Autos... genau das mache ich hier, und bei manchen Schachteln denke ich mir: Das hätte ich besser zusammengebracht (was natürlich nicht stimmt, weil auf den Schachteln sind ja Vorserien-Modelle abgebildet, das ist ja viel schwerer)

Grüße aus Wien, Tag 25 der Ausgangsbeschränkung.. :(
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#85

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

Deine Planung bzw. Stellprobe weiß zu begeistern. Ich habe selten ein so findiges, abwechslungsreiches Arragement der altbekannten Gebäudemodelle gesehen. Es ist für mich große Modellbaukunst, mit den fast immer rechteckigen Grundrissen ein so gewachsen wirkendes Stadtpanorama zu zaubern. Du hast wirklich in die Trickkiste gegriffen und mit Höhenstaffelungen, geschwungenen Straßen und Einmündungen weit weg vom 90°-Winkel jegliche Langeweile vertrieben. Das ist Dir sogar ohne komplette Umgestaltung der Gebäudebbausätze gelungen.

Ich hätte die Fassaden wohl zersägt und mühsam schiefe Grundrisse konstruiert. Du fügst ein paar asymmetrische Frei- und Grünflächen ein und kannst die Häuserblöcke geschickt nach Bedarf drehen und wenden. Auch die immer wieder ärgerlichen und deutlichen Höhenabweichungen der Modelle unterschiedlicher Hersteller hast Du perfekt kaschiert. Beste Werbung für die Spur N ... da können die von Dir erwähnten Kartonbildchen bei weitem nicht mithalten. :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: N'll be back

#86

Beitrag von Recycle »

Hallo Chio,

1) Chio'll be back :D :gfm:

2) Danke für das Video. Ein schöner Überblick.

3) Dem vorhergehenden Post von Hubert ist nichts hinzuzufügen. Sehr schön.
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#87

Beitrag von Chio »

Recycle hat geschrieben: Fr 10. Apr 2020, 10:34 1) Chio'll be back :D :gfm:
Jou! :D
hubedi hat geschrieben: Fr 10. Apr 2020, 08:11 Ich hätte die Fassaden wohl zersägt und mühsam schiefe Grundrisse konstruiert. Du fügst ein paar asymmetrische Frei- und Grünflächen ein und kannst die Häuserblöcke geschickt nach Bedarf drehen und wenden.
Servus Hubert!
Du bist eben handwerklich viel geschickter als ich und denkst da eher mal ans sägen, fräsen und schnippeln. :mrgreen: Ich überlege mir sowas lieber nochmal und suche einen einfacheren Weg...

Häuser ändern:
Das Problem ist einfach, dass man nicht leicht eine fürs Schneiden geeignete Stelle findet; gerade bei den Vollmer-Schmuckkästchen ist immer irgendwo ein Erker, eine Verzierung, sonstwas. Und dann das Problem mit dem Dach: Das muss man dann mehr oder weniger neu machen.

Was noch am ehesten geht: Als Parallelogramm machen, also am Dach auf der einen Seite einen Teil wegschneiden und genau den Teil an der anderen Seite wieder anfügen. Das Haus in Bobostan, wo jetzt das Gitarrengeschäft drin ist, ist so geändert. Ist aber mühsam, und ohne Ritzen gehts nicht.

Ich achte lieber auf Erdgeschoß-Geschäfte und ganz oben: Dachlandschaft mit Dachausbauten.


Neue Bilder vom Oster-Basteln:
Coarlstein von links nach rechts:

Die Häuserzeile neben der abschüssigen Straße: Grau markiert der Tel, der später von der Straße verdeckt ist. Wie ich das im Detail gestalte, werde ich dann noch sehen. VIelleicht eine Plakatwand vor der mittleren unteren Fensterreihe. Oder einfach Efeu über die Hauswand:

Bild

Der selbe Block von der anderen Seite. Im Hintergrund die geplante Straßenbahn + Unterführung.
Da kommen noch Geschäfte rein.

Bild



Das Haus hab ich schon länger, ich habs ja immer mit den Backstein-Gebäuden. Den Sockel hab ich weggelassen, sonst wird es mir zu wuchtig

Bild




2 x Vollmer "Bankhaus" zusammengefügt (Puh, das war ein Geschnippel)
Im Innenhof kommt ein Lift rein, einer dieser modernen Glasdinger, wie sie bei denkmalgeschützen Häusern oft angebaut sind. Damit die Banker das Geld nicht tragen müssen, nach oben in den Geldspeicher.

Bild

Bild

Bild


Oben in einer Bank ist der Geldspeicher: Da wird das Geld gelagert und gewaschen. Damit das alles gang ganz transparent ist, habe ich riesige Fenster vorgesehen. Die Lasercuts muss ich erst bestellen.

Bild


Und noch der Blick von Daringen aus:

Bild



Und zum Schluss: Die eingebauten Lasercuts zum Dachgarten. Stauden und Party folgen noch..
Bild


Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#88

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

jetzt erzähl mir bloß noch, Du schnippelst nicht an den Modellen herum. :D Diese Vollmer-Häuser sind allerdings tatsächlich nicht einfach zu bearbeiten. Für meine Anlage sind mir die Bausätze etwas zu ... hm ... barock. Sie passen einfach nicht in eine Vorstadt ... da hilft kein Schnippeln.

Geldspeicher, keine schlechte Idee. Obwohl, da fällt mir gerade ein schönes Beispiel für die Vorstandsebene Deiner Bank ein. Bei der Commerzbank in Frankfurt hat man diese Lösung zur Nutzung des Stadtüberblicks gefunden. Da ahnt man doch gleich, was so ein Bänker bei seinen persönlichen Geschäften von der Welt unter ihm zu denken scheint. Vlt. wäre das auch eine Nutzungsmöglichkeit für Dein Panoramafenster ... :D

Die bisherige Farbgestaltung lässt mich wieder staunen. Ich freue mich auf die weiteren Fortschritte ... und bitte nicht mit Bildern sparen. :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: N'll be back

#89

Beitrag von wolferl65 »

Servus Chio,

jetzt habe ich Deine Fortschritte auch gefunden :D . KLasse gemacht, besonders der Glasaufzug ist eine ganz feine Idee!

Gruß aus der Wüste
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#90

Beitrag von Chio »

wolferl65 hat geschrieben: Mo 13. Apr 2020, 19:04 ....jetzt habe ich Deine Fortschritte auch gefunden :D . KLasse gemacht, besonders der Glasaufzug ist eine ganz feine Idee!..
Servus Wolfgang!
Gleiswüste meets Häuschenwüste ;-)
Ja, stimmt; Der Aufzug war eine Eingebung. Er lässt die 2 Häuser gut zu einem zusammenwachsen, gemeinsam mit dem Glas-Zwickel im Dach.
Beides ist zwar nur skizziert, aber ich denke die finale Ausgestaltung sollte ohne Patzereien möglich sein. Transparente Teile sind ja immer etwas heikel.
Lasercuts planen, schneiden lassen, besprühen mit Farbe und Kleber - und wenn gut geplant, wird das passen. Ansonsten von Vorne, die Schablonen hab ich im Computer.

hubedi hat geschrieben: Mo 13. Apr 2020, 17:12 jetzt erzähl mir bloß noch, Du schnippelst nicht an den Modellen herum. :D Diese Vollmer-Häuser sind allerdings tatsächlich nicht einfach zu bearbeiten. Für meine Anlage sind mir die Bausätze etwas zu ... hm ... barock. Sie passen einfach nicht in eine Vorstadt ... da hilft kein Schnippeln.
Servus Hubert!
Dachausbauten und sonstige Kleinigkeiten natürlich immer, aber das ändert ja nichts am Grundriss.
Danke für den Tipp mit den Vorstandspissoires! Mal sehen, was mir dazu einfällt ;-)

---

Ich baue zunächst die wesentlichen Mauern zusammen, das Dach nur soweit absolut nötig. Dann spritze ich mal mit dem Airbrush, dazu auch gleich die meisten Spritzlinge. In ungefähr der Farbe des Plastiks, damit ich dann später nicht alles nachmalen muss.

Die Vollmer-Häuser... das ist so eine Sache..
Die versprechen mehr als sie halten: Die Fensterrahmen sind etwas klobig, die Grate aufwändig zu entfernen (was man oft übersieht)
Viele Teile verhindern den Überblick, was später wohin kommt.
Und sie sind relativ "wuchtig", lassen sich schlecht mit Faller oder gar Auhagen Häusern mischen.

Aber: Man hat ja nicht so viel Auswahl. Bei Faller Stadthäusern - Gründerzeit - hat man überhaupt das Gefühl, es gibt nur 3 verschiedene Dächer, nur halt garniert mit verschiedenen Simsen und Anbauteilen.

Wer übrigens findet, ich verdrecke sie zu viel: Ja! ;)
Und natürlich weiß ich auch, dass bei einem Dachbodenausbau das Dach neu gedeckt wird und nicht die alten GammelSchindeln drauf bleiben. Das ignoriere ich. :mrgreen:

Ein Blick in die Realität:
In so einer Gegend wohne ich:
Bild

Die Stumpergasse, 100m vom mir entfernt. An der Hauptstraße die Gründerzeit-Häuser, mal mehr, mal weniger "üppig", aber auch sowas wie die Vollmer-Häuschen findet man da. Hinterhäuser und Seitengassen sind meist relativ schmucklos.
Ich selbst wohne über einer ehemaligen Wurstfabrik in einer Seitengasse. Gegenüber eine frühere Stickerei und ein Koffermacher.

Gumpendorferstraße:
Bild

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#91

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

Du hast absolut recht mit Deiner Farbgebung. Das Foto belegt, wie schmutzig viele Fassaden tatsächlich sind. Es gibt zwar auch Ausreißer nach oben und unten, aber der Durchschnitt wurde von Dir m.E. richtig nachgebildet. Ich gebe zu, ich neige etwas zur Verniedlichung ... realistisch ist das nicht.

Bei Deiner Aufzählung passender Bausätze hast Du Kibri vergessen. Leider gibt es die meisten Stadthäuser nur noch gebraucht oder zu manchmal abenteuerlichen Preisen als Raritäten. Mit Geduld lassen sich diese Gebäude immer noch zu realistischen Preisen finden. Schau mal nach der Artikel-Nr. 7180 ... diese Bausatzkombination kann man schon lange nich mehr kaufen, aber die Bilder zeigen die vier Einzelhäuser zusammen, die auch einzeln angeboten wurden.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#92

Beitrag von Chio »

hubedi hat geschrieben: Mi 15. Apr 2020, 11:33...Du hast absolut recht mit Deiner Farbgebung. Das Foto belegt, wie schmutzig viele Fassaden tatsächlich sind. Es gibt zwar auch Ausreißer nach oben und unten, aber der Durchschnitt wurde von Dir m.E. richtig nachgebildet. Ich gebe zu, ich neige etwas zur Verniedlichung ... realistisch ist das nicht....

Die Fotos oben hab ich an einem regnerischen Tag gemacht, da wirken die Fassaden schmutziger als nach längerer Trockenzeit. Da auf den meisten Modellbahnen immer Sommer ist, ist wohl auch eine lieblichere Farbgebung passend. 8)

Ich mach das ja immer so, dass ich so früh wie möglich alles airbrushe, und spätere "schwarze Brühe" verhält sich auf bereits gespritzten Flächen ganz anders als auf rohem Plastik, kriecht viel unkontrollierter herum. Ich vermute, das liegt daran, dass die Farbe poröser ist, also kleine Kapillar-Röhrchen zwischen den lockerer zusammengeklebten Pigmenten sind. Da gibt es auch Unterschiede zwischen den Farben; das Weiß von Schmincke ist weniger anfällig für Farbkriechen als das von Revell.
In Bobostan (früher gemacht) habe ich die Häuschen meist mit leicht getöntem Schmincke-Deckweiß gespritzt, aber das ist mittlerweile schwer zu beschaffen, deswegen bei den neueren Häusern Revell. Und die sind deswegen auch verdreckter; das Schwarz kriecht mehr rein, lässt sich auch kaum mehr abwischen.
Nunja, soll sein: Derzeit ist mein Bedarf an Häuschen voll gedeckt, alles was brauchbar ist, ist verplant/verbaut. Weitere Häuschen könnte ich nur mehr als Diorama machen.

Was jetzt in Coarlstein noch kommen wird, sind Stiegen und Mauern.

Sowas hätte ich noch gerne, aber etwas weniger pompös, nur 20 mm Niveau-Höhe:
Bild

So wie es aussieht, werde ich aber wohl mit weniger Bombast auskommen (müssen), passt nicht mehr so wirklich rein.



Stiegen:
Wie macht man das eigentlich am besten? Käuflich gibt es ja kaum was, schon gar nicht passend.

Selbermachen: Da ist wohl die Plättchen-Methode das beste, oder? PS oder Karton? Karton scheint einfacher in der Verarbeitung, aber auch nicht so wirklich, weil: wenn man ordentlich versiegelt, wird er härter als PS. Tut mans nicht, quillt es beim Bemalen auf.

Ist auch schwierig, so genau zu kleben, dass es nicht nach "Romantikweg im Wald" aussieht, sondern so halbwegs gleichmäßig.
Die Stufen sind wohl (Standard) 1mm hoch.


Mauern:
Plastik, Schaum oder selber ritzen?
Von Vollmer gibt es die "Steinkunst"-Schaumplatten (zB 48221), die wären ideal, aber leider gibt es die nicht für Spur N, und H0 ist mir zu groß.
An die Rückseite kommt eine sehr lange Mauer, fast 90cm, ca 50mm hoch. Da werde ich wohl Plastik verwenden. Wie bemalt man das am besten?
Vor der Haltestelle möchte ich gemauerte, halbrunde Steher, mit einem Pseudodenkmal drauf. Da werde ich wohl ritzen müssen: Kartonbasis basteln, Spachtel drauf und ritzen.

lg
chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1468
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: N'll be back

#93

Beitrag von wolferl65 »

Stiegen: Balsa :D !

Bild

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#94

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

oh ha ... so ein Aufgang im Selbstbau ... das wird nich einfach. Allein die unterschiedlichen Mauerelemente, das filigrane Treppengeländer, die Zwischenpfeiler ... :bigeek: Du hast wohl recht, so wird man das kaum ohne Vereinfachungen mit Hausmitteln nachbauen können.

Eine Stufenhöhe von 1 mm ist etwas knapp. In der Praxis beträgt die Höhe über den Daumen 20 cm. Das wäre in 1zu160 ca. 1,3 mm. Die Differenz mag nach wenig aussehen, aber die Erfahrung lehrt, es ist zu erkennen.

Wie Du vlt. in meinem Thread gesehen hast, setze ich für individuell gestaltete Mauern sehr gern Forex ein. Das Zeug ist prima zu verarbeiten.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#95

Beitrag von Chio »

wolferl65 hat geschrieben: Mi 15. Apr 2020, 13:16 Stiegen: Balsa :D !
Servus Wolfgang,
Bei mir ist das alles ja nur halb so groß - die Masern des Balsaholzes bleiben aber gleich...
Andersrum muss ich nur 1mm dicke Stückchen schneiden, es ist also nicht nötig, dass es so leicht zu schneiden ist.

hubedi hat geschrieben: Mi 15. Apr 2020, 19:54 Eine Stufenhöhe von 1 mm ist etwas knapp. In der Praxis beträgt die Höhe über den Daumen 20 cm. Das wäre in 1zu160 ca. 1,3 mm. Die Differenz mag nach wenig aussehen, aber die Erfahrung lehrt, es ist zu erkennen.
Naja, laut Bauordnung soundso ist die Normhöhe einer Stufe 16cm = 1mm
In der Praxis hängt das natürlich von der Steigung ab; die Trittfläche darf auch nicht zu kurz sein.
Und früher war das wohl überhaupt anders.
Auf der Stiege am Foto oben ist die Stufenhöhe sicher weniger als 16cm; das sieht man bei Außenstiegen oft, dass die sehr niedrig sind und manchmal auch etwas nach vorne geneigt, damit das Wasser abrinnen kann.

Aber wurscht: Ich habe mir gestern einen Bahnsteig mit Unterführung bestellt (Auhagen 14481), die Unterführung brauche ich zwar nicht, aber ein paar Stiegen + Geländer im Fundus werden nicht schaden.

Deine Anregung bezüglich Commerzbank in Frankfurt hat mir keine Ruhe gelassen.. :D
Auch meine Bordschützen brauchen eine Kanzel mit Aussicht!

Die Inneneinrichtung und die Lasercut-Fensterrahmen werden wohl einfacher gemacht sein als das winzige transparente Gefummel.

Bild

Grüße aus Wien - am Beginn des Bastelwochenendes :)
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Benutzeravatar

Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: N'll be back

#96

Beitrag von Badenbahner »

Hallöle,

Treppenaufgänge gibt es auch von Modellbahn Union

https://www.dm-toys.de/de/produktdetail ... 00079.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetail ... 00081.html

Hier gibt es noch eine kleine Linkliste zu diversen Herstellern: viewtopic.php?f=191&t=176815

Die Versandkosten von D nach AT sind halt das Problem :/

Gruß
Marco
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#97

Beitrag von Chio »

Badenbahner hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 14:12 Treppenaufgänge gibt es auch von Modellbahn Union

https://www.dm-toys.de/de/produktdetail ... 00079.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetail ... 00081.html
Danke Marco! Die Stiegen sind schon bestellt!

------

Update nach dem Bastelwochenende

Vollmer N 7657 "Kurhaus" - liegt schon viele Jahre in der Schachtel, jetzt hat es seinen Platz auf meinem Basteltisch gefunden.
Die Farbe - naja: Geschmackssache, meinen Geschmack trifft sie NICHT; ich weiß nicht, welcher Teufel mich da geritten hat. Aber: Mir muss es ja nicht gefallen, ich muss es nur ordentlich bemalen ;-)
Beim Altern habe ich mich halbwegs zurückgehalten...

Die Geschäfte unten und kleine Details werden wohl irgendwann nachgereicht, bei meinem Bau-Tempo in 2 Jahren :lol:

Bild

Bild

Bild



So langsam gehts in Richtung "Bahnhofstraße"

Vorbild-Fotos:
Stadtbahn-Station Josefstädterstraße. Bei mir wirds nicht Jugendstil sein, sondern eher Gründerzeit; und auch etwas höher.
Dazu wieder die typischen Stadtbahn-Bögen, wie schon in Bobostan.

Bei der Unterführung (Straßenbahn + Straße) werde ich mich aber eher (so ungefähr) am Foto festhalten, das muss ich ohnehin selbst schnitzen. Ein bissel pompöser vielleicht, mit Säulen und Bronze-Figuren drauf... :D

Bild

Bild



Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Zetti65
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 08:30
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Steuerung: mit der rechten Hand
Deutschland

Re: N'll be back

#98

Beitrag von Zetti65 »

Hallo Chio,

ich muss mich wieder einmal zu Wort melden. Sehr schöne Arbeiten zeigst Du hier. :gfm:
Chio hat geschrieben: Mo 20. Apr 2020, 15:00 [...] Die Farbe - naja: Geschmackssache, meinen Geschmack trifft sie NICHT [...]
Also mir gefällt das ganz gut. Überhaupt sind das alles sehr schöne Stadthäuser, die du verbaut hast.
Chio hat geschrieben: Mo 20. Apr 2020, 15:00 [...] Die Geschäfte unten und kleine Details werden wohl irgendwann nachgereicht, bei meinem Bau-Tempo in 2 Jahren :lol: [...]
Das Hobby soll ja auch nicht in Stress ausarten. :lol: Ich freue mich dann eben etwas länger auf die Ergebnisse.
Und Deine Ideen für die Geschäfte - einfach genial...
GrüsZe
Detlef

Meine Basteleien auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC4LuJH ... H9Q/videos
Papier&Pappe - Neues aus der Papierfabrik: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=167532
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4533
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: N'll be back

#99

Beitrag von hubedi »

Hallo Chio,

Deine Geschäftsideen sind wirklich zukunftsweisend ... "Tiere im Ganzen" ... ich überlege gerade, welche Tiere im Ganzen geschluckt werden können. :fool: Jetzt habe ich mich wohl als Fleischesser geoutet. :D

Auch wenn Du selbst die Farbgebung der Häuser kritisch beurteilst, es sieht sehr realistisch aus. Ich trete aktuell auch in meine frühsommerliche Terassenhausbauphase ein und studiere zur Vorbereitung Bilder der Vorbilder. Naja, so manche Fassade löst bei meinen Fußnägeln einen Aufrollreflex aus. Ich schwanke beim Bemalen somit auch zwischen meinem persönlichen Farbempfinden und der manchmal grausamen Realität.

Da höre ich doch gleich meinen ehemaligen Kunstlehrer: "Was wollen uns diese Farben sagen?" Meinen Malkasten habe ich zwar nie sprechen hören, aber dennoch bedeutet es etwas, wenn z.B. marmorierte Säulen zur ... hm ... Andeutung eines klassischen Tempels ... als Zierrat vor die Hütte gestellt werden. Es muss mir nicht gefallen, aber so steht es draußen herum. Und damit kann man spielen, um im Modell z.B. nachzubilden, welches Präsentationsbedürfnis sich in der Architektur seine Bahnen bricht.

Ich finde, Du machst das mit gesundem Mutterwitz und ich genieße schon in diesem frühen Stadium die herrlichen Kontraste zwischen repräsentativ-konservativer Architektur und genial-schrägen Geschäftsideen. Deine Kreativität ist für mich immer wieder anregend und Aufwind für eigene Basteleien. Ich freue mich auf die weitere Entwicklung ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 417
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 56
Kontaktdaten:
Österreich

Re: N'll be back

#100

Beitrag von Chio »

Zetti65 hat geschrieben: Mo 20. Apr 2020, 15:56 ....Das Hobby soll ja auch nicht in Stress ausarten. :lol: Ich freue mich dann eben etwas länger auf die Ergebnisse.
Und Deine Ideen für die Geschäfte - einfach genial...
Servus Detlef,
Danke fürs Lob!

Das Hobby verursacht eh keinen Stress, aber die "Beschaffungskriminalität" ;-)
Nämlich dafür zu sorgen, dass genug am Konto ist, um beim Dealer meines Vertrauens auch bei der Kassa locker zu bleiben. :D

hubedi hat geschrieben: Mo 20. Apr 2020, 21:07 ....Deine Geschäftsideen sind wirklich zukunftsweisend ... "Tiere im Ganzen" ... ich überlege gerade, welche Tiere im Ganzen geschluckt werden können. :fool: Jetzt habe ich mich wohl als Fleischesser geoutet. :D....
Servus Hubert!
Ich habe mir schon gedacht, dass du KEIN Veganer bist, weil ein Veganer in jedem 5. Satz sagt/schreibt, dass er jetzt Veganer ist und wie gut es ihm jetzt geht. ;-)
Die "Tiere im Ganzen" - naja: Bei den Geschäften überlege ich mit gleich, wie ich das möglichst zeit- und nervenschonend umsetzen kann. die Inneneinrichtung sieht man ja erst, wenn die Beleuchtung an ist, also will ich da nicht allzu viel investieren.
Du kannst dir also schon denken, wie das werden wird..

-----

Was mich bei der verunglückten Farbe am meisten stört, ist das fast alle Häuser in der direkten Umgebung die fast gleiche Farbe haben, weil es Backstein-Häuser sind, die mir etwas zu hell geworden sind (wegen den hellen Fugen)
Vollkoffer, ich :x

Ich neige also dazu: Wenn ich den Bausatz um halbwegs christliches Geld nochmal wo bekomme, dann mache ich ihn nochmal. Dach und Erdgeschoß kann ich ja übernehmen, und auch am Plan ändert sich nichts.

Statik
DIe Säulen sind ziemlich wuchtig. Bei Spaziergängen durch Wien sehe ich durchaus mal solche Säulen, aber nicht aus Marmor. Ich denke, die Säulen an den Gründerzeit-Häusern (und auch dieses ist ein Gründerzeit-Haus, nur eben auf nobel gebaut) sind hohle Deko. Marmor wäre zu schwer. (?)

Keinesfalls aber können solche wuchtigen Säulen einfach nur per Querträger über einem Supermarkt gehalten werden.
Es braucht tragende Säulen bis zum Fundament.

Was einem ja kaum mal auffällt: Auch bei großen Schaufenstern bleiben die tragenden Säulen erhalten, die sind hinter dem Schaufenster und sind mit flacheren Dingen ausgestaltet. Die sind gut beleuchtet und fallen - als tragende Säulen - gar nicht auf.

Wo liegt jetzt das Problem?
Ich kann natürlich tragende Säulen machen, aber wie beleuchte ich diese von Vorne? So dass sie nicht dicke Schatten auf den Gehsteig werfen oder grell von einzelnen SMDs überbelichtet sind.
Einfach weglassen wäre möglich, fällt eh niemandem auf. Hab ich bisher so gemacht (und ist niemandem aufgefallen ;-)
Oder zierliche H-Profile, die nicht so dick auftragen? Oder einfach gemauerte Säulen machen und die Beleuchtung irgendwie hinfummeln?

Na, ICH hab Sorgen :fool:

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!
Antworten

Zurück zu „Kleine Spuren (Spur TT, N, Z)“