Oval + Kehrschleife + Endbahnhof

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife + Endbahnhof

#1

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

eigentlich ist mein aktuelles Projekt der hier schon vorgestellte "Vorstadtbahnhof als Anschlussbahnhof an die Fernbahn und den Stadtverkehr" - aber nach erfolgreichem Klagen und Jammern meines jüngsten Sohnes (8 bald 9 Jahre alt/jung), dass er endlich mal fahren will (na ja, ich eigentlich auch;)), ist die Entscheidung gefallen, ein anderes Projekt zwischen zu schieben bzw. vorzuschieben:
Ein schlichtes Oval, das auch als Kehrschleife und Anschluss an weitere zukünftige Anlagenteile benutzt werden kann.
Genug Märklin-K-Gleis von früheren Anlagen ist vorhanden, so dass die Wahl über Spurweite und Fabrikat beantwortet war, bevor überhaupt die Frage gestellt war.
Um Entgleisungen auch mit 30cm-Wagen möglichst vorzubeugen, denn mindestens die Hälfte der kleinen Anlage soll später unter einem Hügel verschwinden, fiel die Größe der Radien auf den sog. Normalkreis II mit 424,6 mm. Dieser Radius ermöglicht auch einen moderaten Anstieg, um die Strecke unter sich selbst durchzuführen - mathematisch habe ich hierzu nichts angewendet, das Wohlwollen meines Auges hat entschieden und rausgekommen ist ein Steigung von 1 cm pro 2 Gleislängen, was im Endeffekt 7 cm ergab - genug also, um in H0 problemlos über sich selbst (ohne Oberleitung allerdings!) drüberzufahren.
Die Weiche unter der Brücke, da sichtbar, ist eine schlanke - die restlichen im verdeckten Bereich sind hingegen steile und entsprechen in ihrem Radius dem der Kreise.
Bei den so festgelegten Parametern reicht eine Platte von 1,80 m auf 90 cm aus. Das Ganze als 2 cm starke Tischlerplatte hat genug Eigenstabilität, um aufgebockt nicht durchzuhängen. Außerdem ist vorgesehen die Platte jederzeit auf den Boden zu legen, um teppichbahnerisch aktiv werden zu können.
Uns würde freuen, wenn unser Projekt als Ideengeber auch für andere von Nutzen sein könnte.

Viele Grüße in die Gemeinde

Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Bo-Bo am Mi 14. Nov 2018, 12:44, insgesamt 3-mal geändert.


Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Manuell/Schaltgleis
Gleise: C und M Märklin
Wohnort: Wyhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife

#2

Beitrag von Preussenhusar »

Obgleich ich kaum eigene "Werke" zeigen kann, möchte ich doch nach gut 1,5 Jahren Rumprobierens etwas dazu sagen.
Diese Kehre gefällt mir sehr gut, ich werde sie einmal selbst probieren.

Eine Anregung: Kannst Du links und rechte der schlanken Weiche je noch ein Gleis einfügen, so daß die Kehre sozusagen doppelgleisig wird und - Dreigleisig - herauskommt ?
Also Zug fährt links der Weiche rein, schraubt sich hoch, innen parallel, wieder runter und kommt rechts davon heraus ?
Das wäre evtl eine Extrastrecke für einen Schienenbus oder einen anderen kürzeren Zug auf geringerem Radius .

Ich kann mir das sehr gut vorstellen.
:gfm:

Gruß
PH
Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife

#3

Beitrag von Bo-Bo »

Ja, das ist ein praktikabler und guter Vorschlag, Stefan - vor allem wenn sich das Oval + Kehrschleife als die mehrgleisige Ausfahrt eines Bahnhofs anschließen soll.
Ähnliche Optionen sind für mich auch noch, ein zusätzliches Ausfahrtgleis links an der schlanken Weiche vorbei (wie von Dir vorgeschlagen), aber wenn die Kehre wieder runterkommt eine Einschleifung in die Abzweigspur der schlanken Weiche mittels einer Bogenweiche davor. Dann wäre die Bahnhofsein - und ausfahrt zweigleisig und das Wechseln der Gleise über Kreuzungen und Weichen nicht so kompliziert - und platzsparender (und nicht so teuer;).
Auch tragen wir uns noch mit dem Gedanken, das Oval doppelgleisig auszuführen: entweder über Bodenweichen nach den steilen Weichen oder DKWs an Stelle der steilen Weichen ...

Abgeschlossen ist wie immer noch nichts und eine Bahn wird so wieso nie fertig;)

Dir noch viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren der Möglichkeiten!


Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Manuell/Schaltgleis
Gleise: C und M Märklin
Wohnort: Wyhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife

#4

Beitrag von Preussenhusar »

Du hast eine S-Kurve rechts, das ist immer ein wenig unschön, es wäre evtl gut, die Weiche als echten Start in die rechte Wendel zu nehmen, ohne nochmal zurückzuschwenken auf den geraden Zweig.
die Doppelstrecke links zu starten und rechts dann auch "sauber" über eine Weiche einmünden zu lassen, wäre eine gute Idee.
Bogenweichen stehe ich skeptischer gegenüber, auch weil sie relativ einseitig in ihrer Verwendung sind, die sind nunmal schon Teil des Kreises, während Weichen da freier sind, wann es aus dem geraden in eine (auch egal welche) Kurve gehen soll.

Ohne die Einmündung der Innenstrecke hättest Du 3 Strecken am Portal, ganz ohne Weichen sogar 4,
sicher auch was zum Überlegen.

Gruß
PH
Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife

#5

Beitrag von Bo-Bo »

Stimmt. Das Problem der engen Radien und der S-Kurve wird allerdings entschärft, weil sich (so die bisherige Planung) unmittelbar nach der schlanken Weiche ein Tunnelportal zum Stehen kommen und alles wegtarnen soll - so dass im Endeffekt nur die Gerade über der Brücke und die schlanke Weiche darunter sichtbar bleiben soll.

Aber mal sehen ... viele Grüße


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife/Lückenschluss: Die Brücke

#6

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

Sohnemann und ich wollten keine gemauerte oder betonierte Brücke, sondern eine aus Stahlträgern, weil die für uns mehr Eisenbahnatmosphäre ausstrahlt.
In unserem Fundus fand sich die Gitterbrücke von Faller, die jedoch für unser Vorhaben überdimensioniert ist. Deshalb wurde sie auf 30 cm verkürzt (ein Gefach rausgesägt, ein bisschen gefeilt und wieder zusammengeklebt).
Außerdem haben wir die Träger unter der Brückenwanne entfernt, auf die die Brücke auf den Widerlagern abgestützt wird. Dies ist aber statisch falsch. Die Brücke muss auf ihren äußeren Längsträgern abgestützt werden. Vorbildgerecht wollten wir das auch so umsetzen.
Des weiteren haben wir noch ein Schotterbett eingesetzt. Wirkt in Echt schalldämmend, weil so der Stahl nicht zittert und bebt, wenn Züge drüber rauschen. Das Bauwerk wird aber dadurch andererseits schwer. Doch mit ausreichend groß ausgeführten Widerlagern/Brückenköpfe kein Problem.

Bild

Die Brückenköpfe haben wird aus jeder Menge Holzresten zusammengezimmert.

Bild
Bild

Da wir Bauen wollen und auf zu viel Planen und Abstraktes verzichten wollen, sind Stellproben unerlässlich, bis alles passt und passend gemacht ist:

Bild

Verkleidet werden die Widerlager mit Mauerplatten:

Bild
Bild
Bild

Die Brücke provisorisch auf die Widerlager gestellt und mit Schotterbett versehen:

Bild

Die Brücke auf den Widerlagern; die Widerlager noch ohne fertige farbliche Anpassung:

Bild

Eine Brücke liegt nicht direkt auf den Brückenköpfen, sondern auf Lagern - Rollenlagern, auf Bewegungen nach der Seite aufnehmen zu können - festen Lagern oder hydraulischen, um Bewegungen in der Höhe aufnehmen zu können; sollte ein Zug auf der Brücke bremsen müssen zum Beispiel (die Lager sind in unserem Fall zweckentfremdete Fässer aus der Bastelkiste).

Bild
Bild

Zum Abschluss noch die Brücke auf der Anlage - was noch erfolgen muss ist die abschließende farbliche Gestaltung ... bald mehr also.

Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Bo-Bo am Fr 23. Mär 2018, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.


Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Manuell/Schaltgleis
Gleise: C und M Märklin
Wohnort: Wyhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife/Lückenschluss: Die Brücke

#7

Beitrag von Preussenhusar »

:gfm: :gfm: :gfm:

Sehr guter Brückenbau - wenig Mittel, große Wirkung.

Gruß
PH
Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife/Lückenschluss: Die Brücke

#8

Beitrag von Bo-Bo »

Danke, danke, PH.

Wie Du siehst, ist unter der Brücke noch genug Platz für evtl. zusätzliche Gleise ... trotz Verkürzung der Spannweite - wir behalten uns also alle Optionen offen.

Viele Grüße


Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Manuell/Schaltgleis
Gleise: C und M Märklin
Wohnort: Wyhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife/Lückenschluss: Die Brücke

#9

Beitrag von Preussenhusar »

Also ich habe das mal nachgebaut .. Doppelt mit einer Außenstrecke noch dazu. Eine gute Idee die Du da hast.
R2 und R1 als Kreis in M-Gleis .. alles nur eine "Studie", aber wenn Du magst, kann Dir einen Filmlink schicken.

Gruß
PH
Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife/Lückenschluss: Die Brücke

#10

Beitrag von Bo-Bo »

Aber gerne doch!


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife/Farbe für die Widerlager

#11

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

die Mauerplatten, die die Brückenköpfe verkleiden, sollen vermutlich roten Sandstein nachbilden - was uns aber nicht gefällt. Wir bevorzugen Kalkstein.
Also Farben zusammengetragen: Mittelgrau, weiß, schwarz, grüngrau, rost, braun ... und Verdünner.

Rausgekommen ist schließlich das:

Noch unbemalt:

Bild

Nach einem Überzug mit stark verdünnter mittelgrauer Farbe:

Bild

Aber damit nicht genug; es folgt noch eine Schicht mit stark verdünnter weißer Farbe:

Bild

Mit nahezu trockenem Pinsel ein Gekleckse mit einer Mischung aus allen o. g. Farben:

Bild

Sodann noch einmal ein Überzug mit stark verdünnter weißer Farbe, zusätzlich eine Akzentuierung mit Weiß und Grün an einigen Stellen:

Bild
Bild

Das fertig dreidimensionale Brückenbild auf der kleinen Anlage:

Bild
Bild
Bild

Zeitplan also eingehalten; an Ostern kann Betrieb gemacht werden;):)


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / Die Tunnels

#12

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

da die engen Radien unserer Sohn-Vater-, Vater-Sohn-Anlage unter einer schwäbischen Hügellandschaft verschwinden sollen (nein, nicht unter Weinbergen, auch wenn diese Assoziation geweckt wird und neckartaler Lokalpatriotismus ein übriges dazu tut;), braucht es natürlich naturgemäß Tunnels, um die Bahn darunter durchzuführen.

Für die Portale nutzten wir Noch-Produkte. Immer zwei abgepackt, benötigten wir zwei Packungen. Die Portale für die eingleisige Strecke haben wir unterschiedlich gestaltet - fabrikmäßige Sollbruchstellen machen lassen dies einfach handhaben:

Bild
Bild

Mit der Laubsäge noch schnell Quaderfugen ringsum angebracht:

Bild

Für das zweigleisige Portal haben wir ein eingleisiges Portal in der Mitte durchgesägt und für die Wölbung oben ein übrig gebliebenes seitliches Stück eingepasst:

Bild

Farblich angepasst haben wir mit den Ölfarben mittelgrau, steingrau und grüngrau - getönt mit weiß; s. dazu auch unseren Beitrag zu den Widerlagern:

Bild

Provisorische Anpassungen und Probefahrten mit einem 30cm-Silberling, bis nichts mehr klemmt und/oder hängenbleibt:

Bild

Fundament bildet eine 4mm-Sperrholzplatte:

Bild

Aufgefüttert wird sie mit Styroplastplatten aus der Abfallsammlung:

Bild

Da wir schon aus einer Entfernung von nur 30 - 40 cm keine Tunnelröhre mehr erkennen können, geschweige denn eine Wölbung in der oberen Hälfte und noch einmal ein "geschweige denn" eine Wölbung als Tunneldecke, gestalteten wir die Seitenwände senkrecht, aber doch in einer Länge bis mit Tunnelblick kein Licht am Ende des Tunnels mehr erkennbar und wahrnehmbar war:

Bild

Die Seitenwände verzierten, bzw. verunstalteten wir mit Mauerresten aus der Bastelkiste:

Bild
Bild

Kabelschächte spendierten wir unserem Tunnel auch noch:

Bild

Bevor eine farbliche Verschmiereiei, will sagen: farbliche Endgestaltung erfolgte:

Bild
Bild
Bild
Bild

Deckel haben unsere Tunnels auch noch erhalten und die beiden Bilder aus der Totalen lassen den nächsten Bauschritt, nämlich das Anbringen einer Kulisse bereits ahnen:

Bild
Bild

Bis dahin also, viel Spaß bei euren eigenen Projekten und dem Wunsch, dem einen oder der anderen unter euch (wer weiß!?) eventuell ein paar Anregungen mit unserer Basteilei gegeben zu haben ...


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / Kulisse

#13

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

um unsere kleine Wende- und Minispielanlage mit einem interessanten Ausschnitt zu präsentieren, muss eine Kulisse zur Tarnung des schnöden Ovals her; modellbahntechnisch soll sie zudem die Rückfront des zu bauenden hügeligen Geländes bilden und den möglichst gefälligen Abschluss, sanft gebogen, der Modellwelt darstellen ... große Worte, hihi, aber so sind wir vorgegangen:

Bild

Der Meterstab zeigt den geplanten Verlauf der Kulisse; auch wird so die Länge des Bauwerks ermittelt: Eine weiß beschichtete Hartfaserplatte, bzw. ein Hartfaserstreifen, 1, 80 m lang und 40 cm breit, 3, 2 mm stark ist das Material hierzu.
Es lässt sich leicht biegen ohne zu brechen, bearbeiten, sprich sägen, raspeln, feilen und mit Farben verzieren.

Bild

Zwischen Kanthölzer, 4 x 4 cm, die mit der Platte verzahnt und festgeschraubt werden, soll das gute Hartfaserstück im Bogen eingespannt, im nicht sichtbaren Bereich: verschraubt, im sichtbaren Bereich: verleimt werden.

Bild

Die Länge des erstandenen Teils passt, uff ...

Bild

Schrauben und Schraubzwingen sind unentbehrliche Helfer beim Fixieren:

Bild

Ein schöner Rücken kann auch entzücken:

Bild

Von vorne, die Betrachtersicht:

Bild

Hmmm, einzig über die Frage, wie die allzu weiße Fläche verziert werden soll, sind sich die Bauherren noch nicht einig: Mein Sohn will malen, ich will sprayen ... er will Stadt, Wald, Autos, einen Helikopter im Flug ... mir hingegen wäre ein neutraler Himmel mit ein paar dunstigen Wolken eines Sommertags am liebsten ...;):)


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife / Kulisse

#14

Beitrag von Bo-Bo »

Sorry, die Betrachtersicht geht natürlich so:

Bild

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1719
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Oval + Kehrschleife / Kulisse

#15

Beitrag von lernkern »

Tach.

Das sieht interessant aus:-)

Ich bin gespannt, was da weiter kommt. Ich bleib mal dran.

Viele Grüße

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / OL-Masten

#16

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

da die strittige Frage der Gestaltung des Anlagenhintergrundes (Malen oder Sprayen?) zwischen Sohn und Vater immer noch nicht wirklich zielführend beantwortet werden konnte, habe wir uns entschlossen, uns einstweilen besser Themen zuzuwenden, bei denen Einigkeit besteht - so zum Beispiel dem Anbringen einer Oberleitung, da ja schlussendlich die Anbindung an die große, weite Welt den Einsatz aller Traktionsarten möglich machen soll - die Stichbahn mit geplantem, ländlichem Kopfbahnhof unter der Brücke hindurch soll jedoch immer noch ohne OL bleiben.

Gesagt getan - ein Plan muss her:

Bild

Danach gemäß ermittelter Bedarfsliste die Vorräte durchforstet (der Bogenabzug fehlt auf dem Foto; dafür soll aber ein vom Ausleger befreiter Streckenmast herhalten ... ein geschrotteter freilich nur):

Bild

Die einzelnen OL-Masten werden auf Sperrholzstreifen geschraubt und diese unter das frei schwebende Gleisbett geleimt. Gemäß NEM 201 halten wir einen Abstand Schienenoberkante bis Fahrdraht von 69 mm ein, was einer durchschnittlichen Fahrdrahthöhe entspricht:

Bild

Bild

Bild

Der Doppelausleger über der Weiche sollte nach Möglichkeit am geraden Gleisstück stehen; vor dem Tunnel, vor der Gleisbiegung soll lediglich ein Bogenabzug zum Einsatz kommen und kein Mast; die Streckenmasten mit H-Profil stehen nach der Geländegestaltung in einem Einschnitt:

Bild

Bild

Nach einmal aus anderer Perspektive:

Bild

Bild

Bis demnächst - dann hoffentlich vielleicht mit der Hintergrundgestaltung;)


X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7715
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams
Gleise: C

Re: Oval + Kehrschleife / OL-Masten

#17

Beitrag von X2000 »

Hi,
die OL Masten einmal innen und dann wieder aussen könnte unpraktisch bei langen Fahrzeugen sein. Immer aussen.
Gruß

Martin


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife / OL-Masten

#18

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo Martin,

unabhängig davon ob ein Mast innen oder außen am Gleis steht, muss das Lichtraumprofil eingehalten werden. Entweder man probiert es mit den längsten Wagons im Betrieb aus (das haben wir gemacht) oder man nutzt eine von diversen Händlern angebotene Montagelehre.
Je nach Abstand eines Maststandpunktes von der Gleismitte werden dann lange oder kurze Seitenhalter am OL-Mast verwendet, damit alles passt.
Um dem polygonen Verlauf der Oberleitung und den damit verbundenen Druck- und Zugkräften entgegen zu wirken, werden bei eingleisigen Strecken die Maste nach Möglichkeit abwechselnd innen und außen gesetzt; hat Auswirkungen - Ersparnisgründe - bei der Wahl von Material, Ausführung und Fundamentierung der Masten.
Es gibt natürlich mindestens tausend Ausnahmen: Verlegung der OL am Hang, Sichtfenster usw. usf.

Viele Grüße


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / Anlagenhintergrund

#19

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

der Kompromiss, was den Anlagenhintergrund angeht, sieht so aus: Wir sprayen einen Himmel, dunstig, sommerlich, mit Wolken - aber nicht Schäfchenwolken kitschig, sondern fließend.
Und auf diesen Hintergrund wird eventuell, wenn die davor liegenden Landschaft es noch zulässt, noch etwas gemalt ...

Gesprüht haben wir auf die weiß beschichtete Hartfaserplatte lediglich mit "Himmelblau matt" - auf einen extra Schutzauftrag mit Klarlack haben wir verzichtet, weil die Sprühfarbe lt. Herstellerangaben stoß- und reibfest ist/sein sollen ... die Erfahrung wird´s zeigen bzw. zeitigen;)

Unerlässlich: gut abdecken und für ausreichend Lüftung sorgen, Atemschutz nicht vergessen.
Bild

Das Ergebnis in der Totalen:
Bild

Als Ausschnitt die rechte Seite - mit dem bereits auf seinem Fundament stehenden Blockwärterhäuschen:
Bild

Das Faller-Produkt dürfte bekannt sein, damit es nicht so geduckt dasteht, haben wir eine übrig gebliebene Bahnsteigkante als Decke eingefügt:
Bild

Angepasste Regenfallrohre, eine Wassertonne als zusätzliche Gimmicks ... die Beschriftung ist Futura (angeblich die Schrift, die auch die DB benutzt hat - uns gefällt sie, auch wenn´s nicht stimmen sollte):
Bild

Und noch die andere Seite - die Bemalung erfolgte wie hinlänglich bekannt: Farben auftragen und abwischen, Farben verwässern und auftragen, verschiedene Details und Lichtpunkte mit weichen Buntstiften und mit Spucke verschmiert:
Bild

Der Geländegestaltung als nächstes steht somit also nichts mehr im Weg ... bis demnächst.


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / Geländerohbau

#20

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

einige Zeit ist vergangen, in der wir nicht untätig waren. Nachdem die Querelen wegen der Farbgebung des Anlagenhintergrunds zwischen Vater und Sohn beigelegt waren, haben wir uns an die Geländegestaltung gewagt.
Allerdings haben wir nicht auf die Holzspanten-Alugitter + Gips - Methode zurückgegriffen, sondern das Gelände mit Styropor aufgebaut. Der Werkstoff ist billig (wir zusammen gerade mal 90 Cent ausgegeben), biegbar, kann gespannt werden, ist leicht zu verarbeiten und mit einigen Schichten der von uns verwendeten Platten mit 1 cm Stärke auch ausreichend stabil ... und ganz wichtig für uns: das Gewicht der kleinen Anlage bleibt leicht (Umstellen und ein etwaiger Transport wurde von uns mit ins Kalkül gezogen).

Ein weiterer Vorteil für uns ist und war der leichte Aufbau von Felsen. Geschnitten, gesägt, gebrochen, aufeinander geklebt und fertig - stört was, einfach wegschneiden - zu viel weggeschnitten, einfach wieder etwas ankleben. Geklebt haben wir mit Holzleim, fixiert mit halbierten Zahnstochern.

Aber mehr als tausend Worte sagen bekanntlich Bilder:

Bis der Leim abgebunden hat, kommt man nicht ums Beschweren herum:
Bild

Bild

Quer verlegte Styroporstreifen sorgen für zusätzliche Stabilität:
Bild

Die grobe Felsgestaltung - wobei schon viel vom späteres Aussehen zu ahnen ist:
Bild

Bild

Bild

Bild

Nachdem per Augenmaß unseren Landschaftsrohbau immer wieder angepasst hatten, erfolgte ein Überzug aus Gips - im Bereich der Felsen haben wir ihn jedoch mit Borstenpinseln aufgetupft (gibt schon ein bisschen Struktur durch die Borsten und der deren Streifenziehen):
Bild

Bild

Bild

Bild

Und das ganze nach einmal aus der Vogelperspektive:
Bild

Nachdem der Gips trocken war, haben wir die Felsen mit breiten Schraubenziehern und stumpfen Bastelmessern bearbeitet, um den Felsen noch eine zusätzliche Struktur zu geben. Wichtig dabei: Immer nur in eine Richtung ziehen, den kreuz- und quere Verwerfung bei Steine sind selten, eine einheitliche Struktur aber der Normalfall.

Über die farbliche Gestaltung berichten wir euch das nächste Mal (um das abschließend hinzukriegen, sind noch einige Versuchsläufe notwendig) - bis dahin! .... und: Oben bleiben!


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife / Geländerohbau

#21

Beitrag von Bo-Bo »

Sorry, hier das Bild mit den querverlegten Styroporstreifen:
Bild


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / Farbe für die Felsen

#22

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

das Kolorieren der Gipsfelsen ist nicht schwer. Verwendet haben wir nur wasserlösliche Farben. Hellgrau (Acryl), weiß, braun, rost und schwarz.
Vorbild soll irgendeine Sedimentgestein sein. Und warm soll es wirken.

Bild

Bevor wir allerdings angefangen haben die Farben aufzutragen, haben wir den Gips mit breitem Pinsel ausreichend mit Wasser gesättigt. Dadurch erreicht man Farbechtheit, d. h. die Farben reagieren nicht mit dem Gips und verändern nach dem Abtrocknen ihr Aussehen, sondern bleiben im Aussehen so, wie man sie aufträgt.

Grundiert haben wir im ersten Arbeitsgang alles mit verdünnter hellgrauer Farbe (generell die Farben sehr stark verdünnen - lieber zum Abdunkeln mehrere Farbaufträge nutzen ... denn einmal zu dunkel ...)
Dann nass in nass schwarz, braun und rost in die Spalten, Nischen und unter die Felsvorsprünge. Nachdem alles einigermaßen abgetrocknet war, haben wir Lichtpunkte in weiß gesetzt und diese mit trockenem Pinsel verstrichen, bis nichts mehr am Pinsel war.

Vielleicht noch als zusätzlicher Tipp: man hüte sich vor langweiliger Gleichmäßigkeit im Farbauftrag - lieber einmal stärker und intensiver und an anderen Stellen wieder schwächer und ausgebleichter - die Natur machts vor: Wind und Wetter hinterlassen Spuren, die man sieht.

Hier unsere Ergebnisse:

Zuerst die Totale:

Bild

Um die Tunnelportale rum:

Bild
Bild
Bild
Bild

Und der kleine Erhebung in der Mitte:

Bild


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Oval + Kehrschleife / Begrasung

#23

Beitrag von Bo-Bo »

Hallo zusammen,

die natürliche Grundlage / die Grundlage der Natur und des Bewuchses unserer kleinen Sohn-Vater-Anlage soll ein Grasteppich sein, auf dem alles, was so kreucht und fleucht, platziert werden kann: Preiserlein, großes bis kleines Getier, Bäume, Sträucher, Büsche, Flocken, Fließe, Blumen, Stauden ...

Hierzu haben wir Streufasern "Frühlingswiese" und "Sommerwiese" in der Länge 2,5 mm der Hersteller Heki und Noch gemischt. Herausgekommen ist ein satter und doch leuchtender, angenehmer Farbton:

Bild
Bild

Vor dem Ausstreuen und Pflanzen des Grases haben wir den Gips dunkelgrün gestrichen, damit nichts weiß durchscheint:

Bild

Gepflanzt wurde auf Weißleim - ohne ihn mit Wasser zu verdünnen - denn der Grasbewuchs sollte dicht werden:

Einen Grasmaster braucht es nicht, um die Fasern senkrecht stehend aufzubringen, jede x-beliebige Plastikflasche tut es auch, die Fasern elektrostatisch aufzuladen:

Bild

Bevor die Fasern auf dem Leim abgetrocknet waren, haben wir sie mit dem billigsten Haarspray vom Discounter von verschiedenen Richtungen fett eingesprüht: der Druck, bzw. Wind nimmt dem Bewuchs die Eintönigkeit und verlieht ihm eine Struktur ungemähtem, wildem Gras:

Bild

Aber mehr als tausend Worte sagen Bilder - wünschenswert wäre, wenn sichtbar werden würde, was mit "ungemähtem, wildem Gras" gemeint ist:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Wie gesagt, so weit die grüne Grundlage der Natur - bald geht´s weiter ... nämlich damit, wie wir aus Schwarznüssen kleine Bäume und Sträucher fabrizieren ... bis dahin, viel Spaß beim Hobby!

Benutzeravatar

nuppi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 289
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Unit Control 80
Gleise: M Gleis
Wohnort: Bergkamen - Rünthe
Alter: 58
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife / Begrasung

#24

Beitrag von nuppi »

Hallo Bo-Bo
Tolle Arbeit und das mit dem Spray ist eine klasse Idee. :gfm: :gfm: :gfm:
Gruß Norbert
Liebe Grüße aus Rünthe
Norbert


Meine M - Gleisanlage Kleinstadt Nuppi

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121984

Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage UNWICHTIG.


Threadersteller
Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Oval + Kehrschleife / Begrasung

#25

Beitrag von Bo-Bo »

Danke für die Rückmeldung, Norbert.

Haarspray ist wirklich für uns, was das Begrünen angeht, zu einer Universalwaffe geworden (bald mehr darüber) und es ist kaum nachzuvollziehen, wieso man viel Geld für Sprühkleber ausgeben soll, wenn es billigstes Haarspray genauso tut ---- geklaut haben Sohnemann und ich diesen Tipp übrigens von amerikanischen Modellbaukollegen, um der Wahrheit die Ehre zu geben.

Viele Grüße, Jens

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“