Am Neckar - das Silent Service Projekt

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1188
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi Rektor+ LoDi S88 + ITrain
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Mannheim
Alter: 50

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#601

Beitrag von Aphyosemion » Mi 26. Dez 2018, 14:52

Hallo Michael,

habe mich ja sehr rar gemacht in der vergangenen Zeit :roll: , aber jetzt komme ich mal wieder aus der Deckung, um einen Kommentar bei dir zu hinterlassen….. :wink: :mrgreen:

Was deine Antriebsatrappen angeht, hast du dass ja wieder sauber gelöst, sieht echt klasse aus!
Kann mich da Hubert nur anschließen! :prost:

Deine Gleisalterung, ist in meinen Augen auch sehr gut gelungen und sieht sehr realistisch aus.
Du solltest dein Licht da nicht unter den Scheffel stellen und nicht zu bescheiden sein. :wink: :mrgreen:
Wenn das deine ersten Versuche waren/sind, dann darfst du gerne bei mir weiter zum Üben kommen, :wink: :fool: :fool: ….

Es darf natürlich hier und da, auch mal ein bisschen weniger oder an anderer Stelle, auch mal ein wenig mehr sein/werden, wie in der Realität eben auch, so wie auf den Fotos von Heinz ja auch zu sehen ist. Da wird mal nach-geschottert, oder neue Schwellen/Gleise verlegt, oder an bestimmten Stellen sammelt sich eben mehr oder weniger Dreck/Rost/Abrieb usw..... ...

Ich finde wie gesagt, dein Probestück sehr gelungen und kann nur sagen, weiter so….. :clap:

Schöne Grüße und dir und deiner Familie, noch einen schönen Rest-Weihnachtsfeiertag,
Stephan
"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#602

Beitrag von wolferl65 » Mi 26. Dez 2018, 15:21

Hallo Michael,

1:1 Vorbildstudienmöglichkeiten hat natürlich was. Finde deinen Versuch auch ein wenig dunkel. Was ich auch noch nicht im Griff habe ist der leichte Glanz auf den Schwellen, schaut aus, als wenn es frisch geregnet hätte. Stecke nach weitestgehender Fertigstellung von Gleisen und Verkabelung vor gleicher Entscheidung zum Schottern. Meine Versuche an den Nebengleisen hast Du vermutlich ja schonmal gesehen.

Farbgebung Schinen und Schwellen: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p1812671
Schotterversuche: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p1819401

Für die Hauptgleise muß ich auch noch eine neue Schottermischung ausprobieren...

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Alvaro
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 23:19
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Wohnort: Köln
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#603

Beitrag von Alvaro » Mi 26. Dez 2018, 18:14

Hallo Michael,
ich habe leider keine Fotos, kann mich aber erinnern, dass in den 80er Jahren der Bereich über der Bürgermeister-Müßig-Straße mal erneuert wurde, offensichtlich war dieses "Mauseloch" im Bahndamm - von Brücke kann man da kaum sprechen - sanierungsbedürftig. Es hat damals einen heftigen Unfall gegeben, weil eine Weiche falsch gestellt war und ein Güterzug in die schienenlose Baustelle gerauscht ist.

Viele Grüße und einen guten Übergang ins Neue Jahr!

Heiner

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1404
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#604

Beitrag von Nutri » Do 27. Dez 2018, 16:27

Servus Michael,
Ich bin neu hier...in Deinem Trööt, und ich muss Dir sagen...
..
Das Altern und Schottern der Gleise ist Dir vortrefflich gelungen. Das gefällt mir richtig gut.

Ich habe schön öfters mal bei Dir vorbei geschaut, aber immer nur die Augen verwöhnt. Da gefällt mir einiges, was ich bisher so gesehen habe. :bigeek:

Da ich derzeit auch wieder über das Schottern nachdenke, kommt mir Dein derzeitiges Thema sehr gelegen.
Jetzt muss ich aber schnell noch nachlesen, welche Farben du genommen hast, ob Du gepinselt oder luftgepinselt hast. Du siehst, ich bin noch ein Weilchen bei Dir zugegen.

Gruß
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#605

Beitrag von Barbara13 » So 30. Dez 2018, 10:20

Hallo Zusammen,

ich bin jetzt deutlich weitergekommen. #Heinz, nochmals danke für die Fotos. :D Mit Vorlage geht es wirklich besser. Man weiß wann man aufhören sollte.
#Stephan: Danke für das Lob :oops: ... zum Thema Rost: Auf den Fotos habe ich keinen rötlichen Ton entdecken können. Das habe ich auch versucht umzusetzen. #Wolfgang: Den leichten Glanz habe ich mit Pigmenten wegbekommen-
#Heiner: Stimmt, die ganze Ecke war früher ein Flickenteppich. Auf jedem Bild das ich gefunden habe sah es anders aus.
#Markus: Ich habe alles mit dem Pinsel gemacht. Entspannt mich einfach besser und ich glaube es wir auch nicht so gleichmäßig. Anbei der letzte Versuch (denke so wird es werden) ... :mrgreen: Die Schienen wurden mit RAL 8017 komplett gestrichen und dann mit ASOA Diabas eingeschottert. Kleber ist der Dauerelastische von IMT Lenzen. Ehemalige Geräuschtests haben gezeigt, dass dann nur der Bahndamm an der Stelle des Zuges mitschwingt. Hört sich gut an. Das sah dann so aus.

Bild

Anschließend mit Vallejo >schwarz Wash gealtert.

Bild

... und zu Schluss mit dunkelgrauen Vallejo Pigmenten entglänzt.

Bild

Bild

Bin gespannt was ihr dazu meint.
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3404
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#606

Beitrag von ET 65 » So 30. Dez 2018, 12:18

Barbara13 hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 10:20
... #Heinz, nochmals danke für die Fotos. :D Mit Vorlage geht es wirklich besser. ...
Hallo Michael,

Zufall, dass ich diese dafür verwertbaren Fotos habe.

Wenn Du magst, noch drei Fotos mit ein paar Details betreffend Signalstandorten, Unterschiede im Schotter und Fahrleitungswüste:

Bild

Bild

Bild

Barbara13 hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 10:20
... Bin gespannt was ihr dazu meint.
Mir gefällt es!

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#607

Beitrag von wolferl65 » So 30. Dez 2018, 18:27

Hallo Michael,

schaut viel besser aus, ich glaube mit Pigmenten muß ich auch mal arbeiten, eine Lösung für mein endgültiges Finish habe ich ja noch nicht gefunden. Ich denke ohenhin, beim Modellschottern kommt es nicht unbedingt auf die Farbwahl an, da hat es beim Vorbild ohnehin alles gegeben. Wichtiger ist -wie ich finde- ein harmonisches Gesamtbild.

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3476
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#608

Beitrag von hubedi » So 30. Dez 2018, 20:53

Hallo Michael,

das Einarbeiten der Pigmente hat die Optik deutlich verbessert. Der entscheidende Vorteil ist die absolut matte Oberfläche, die sich nach dem Einarbeiten ergibt. ich weiß nur nicht, wie haltbar diese Kolorierung auf die Dauer ist. Die Gleisanlage muss ja ständig von Staub befreit werden. Wenn man die Pigmente mit irgend etwas fixiert, stellt sich leider wieder ein gewisser Glanz ein ... jedenfalls bei meinen Versuchen. Hast Du eine Idee, wie Du den Auftrag dauerhaft sichern kannst oder bleibt es so?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1319
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#609

Beitrag von CarstenLB » So 30. Dez 2018, 21:05

Hallo Michael,

da es jetzt ans Schottern geht... falls erforderlich und noch möglich empfehle ich zum Ausrichten der Schwellen:
"Digitalzentrale 209040 - Schwellenlehre für Tillig-H0-Flexgleis"
Viele Grüße

Carsten

Bild


andiatbaden
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Do 21. Mär 2013, 19:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC++ und Loconet
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Endingen am Kaiserstuhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#610

Beitrag von andiatbaden » So 6. Jan 2019, 19:28

Hallo Michael,

erst mal ein gutes neues Jahr.

Schaut gut aus.
Viele Grüße aus dem Badischen

Andreas

Anlagenbau:

Andreshaim II: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=135978

Mein Planungsthread:

Andreshaim II (Neu): http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=131628

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1711
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 35

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#611

Beitrag von Remo Suriani » So 6. Jan 2019, 19:52

Hallo Michael,

also mich überzeugt das Gleis nicht wirklich.
Für ein Altes zu grau, für ein Neues zu dunkel.
Ich vermisse irgendwie schon einen braunen Bremsstaubschleier. Auf Heinz' Bildern sieht man ganz gut, dass das neue Stück hell aber neutral ist, während das alte immer einen Braunton mitschwingen hat. Auch finde ich Deine Schienenprofile an der Seite etwas zu dunkel. Hier mal ein Detailbild einer älteren Schiene:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bre ... chiene.JPG
Hier sieht man auch gut, dass der Schotter tatsächlich nicht durchgehend braun ist, aber immer wieder braune Kanten hat, so dass aus der ferne zumindest ein brauner Schleier drauf liegt. Und das ist schon ein recht sauberes Schotterbett.

Ich habe mir angewohnt schon in den Schotterkleber ein bisschen braune Abtönfarbe beizumischen, so ist es nicht so kräftig sondern eher eine Lasur über die Steine. Damit hat man dann eine schöne Grundfarbe auf der Du dann mit Trockenfarbe dann noch Akzente setzten kannst.

Wenn der Schotter glänzt ist er meisten auch zu dunkel, da kann auch ein Hauch Mattlack helfen. Sonst sieht es immer aus als hätte es geregnet.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


andiatbaden
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Do 21. Mär 2013, 19:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC++ und Loconet
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Endingen am Kaiserstuhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#612

Beitrag von andiatbaden » So 13. Jan 2019, 12:43

Hallo Michael,

im Post #325 zeigst Du auf dem tollen LG die Doku der Verkabelung.

Mit was machst Du das, mit Wintrack?
Viele Grüße aus dem Badischen

Andreas

Anlagenbau:

Andreshaim II: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=135978

Mein Planungsthread:

Andreshaim II (Neu): http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=131628

Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#613

Beitrag von Barbara13 » So 13. Jan 2019, 19:28

Hallo Zusammen,

bin im Moment wieder an der Elektrik :x ... aber ca. 80% fertig :D Gleichzeitig richte ich auch die Schwellen neu aus. Heinz: Schön dass es dir gefällt. Carsten: Genau mit der Schwellenlehre. 8) Hubert: Auf der Webseite von ASOA wird ein Mattlack genau dafür angeboten. Wollte mir mal eine Dose bestellen. Dirk hat das auch angemerkt. Wolfgang: Mit dem Gesamtbild gebe ich dir recht ... aber es kommt m.E. auch auf die Kleinigkeiten an. Bin guter Hoffnung dass das wird. Dirk: Genau so ist es ... bin noch nicht glücklich damit. Auf der ASOA Webseite steht, dass man erst mit Pulverfarben bestäubt (... bin gespannt wie das geht) und dann mit Fließverbesserer auswaschen soll. Die Pulverfarbe setzt sich dann in den Zwischenräumen ab. Klingt logisch und so werde ich es mal probieren. Andreas: Die SW heißt sPlan von Abacom (50,-) ... toll zu bedienen und sehr einfach zu verstehen. Bin begeistert. Jetzt muss ich aber an allen Schienenverbindern noch nachträglich die Kleineisen aufsetzen. Kann es kaum erwarten den Bahnhof fertig zu sehen.
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087


andiatbaden
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Do 21. Mär 2013, 19:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC++ und Loconet
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Endingen am Kaiserstuhl
Alter: 55
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#614

Beitrag von andiatbaden » Mo 14. Jan 2019, 15:52

Hallo Michael,

vielen Dank für die rasche Antwort.
Viele Grüße aus dem Badischen

Andreas

Anlagenbau:

Andreshaim II: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=135978

Mein Planungsthread:

Andreshaim II (Neu): http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=131628

Benutzeravatar

Tf aD
InterRegio (IR)
Beiträge: 143
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 09:45
Gleise: Normalspur (1435 mm)
Wohnort: Exil-Berliner in Baden-Württemberg

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#615

Beitrag von Tf aD » Mo 14. Jan 2019, 16:27

Barbara13 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 21:24

Bild
Hi,

ich würde noch die gelbe, auf der Spitze stehende, Schifffahrtstafel anbringen. Sie macht kenntlich ob mit Gegenverkehr oder ohne gerechnet werden muss. Zwei Tafeln: Kein Gegenverkehr; eine Tafel: Durchfahrt mit Gegenverkehr.

Grüße
Micha


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#616

Beitrag von wolferl65 » Mi 16. Jan 2019, 21:51

Hi Michael,

immer wieder eine Augenweide, die Brücke. Laß mich aber nicht -wie bei der Oberleitung- dazu verführen, auch noch in die Metallbaukunst einzusteigen, da ist der Respekt einfach zu groß!

Dirk hat es zum Thema Schotter gut ausgedrückt, es fehlt noch der typische rost-bräunliche Abrieb, der mit der Zeit entsteht. Neu ist ja meistens (hell)grau einheitlich, dann wird es immer dunkler und brauner, dann wird mal nachgestopft, kommt auf den alten wieder neuer Schotter, paar Jahre später wird wieder mal nachgestopft und schon hast du ne Menge alten dunkelbraunen, einen kleineren Teil mittelalten graubraunen und eine handvoll neuen grauen Schotter gemischt im Gleisbett. Bei mir in der Gleiswüste ist fiktiv bereits vor einigen Monaten nachgestopft worden, der "rein" graue ist (bei Koemo heißt der "dunkelgraue" DD) schon wieder nachgedunkelt. Bin froh, daß ich eine einfache reproduzierbare Mischung gefunden habe, mit der ich nicht granieren, patinieren oder nachbehandeln muß.
Jetzt muss ich aber an allen Schienenverbindern noch nachträglich die Kleineisen aufsetzen.


Puh, Fleißarbeit, Respekt!
Kann es kaum erwarten den Bahnhof fertig zu sehen.
Bin auch gespannt, immerhin hat Dein Projekt meins ja maßgeblich beeinflußt!


Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#617

Beitrag von Barbara13 » Sa 19. Jan 2019, 14:17

Hallo Zusammen,

habe jetzt die Methode von ASOA ausprobiert (auswaschen der Pulverfarben mit Fließverbesserer). Bin jetzt ganz zufrieden, aber andere Meinungen zu hören ist immer gut. Bin gespannt was ihr dazu meint ... PS. Micha, danke für den Tip. Muss ich mal ausprobieren ... bringt etwas Farbe in die Szene.

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3476
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#618

Beitrag von hubedi » Sa 19. Jan 2019, 14:29

Hallo Michael,

mir gefällt die Farbgebung der Teststrecke sehr gut. Wenn ich mir nun noch das umgebende Gelände mit Bewuchs vorstelle, sieht das sehr realistisch aus ... Respekt!

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1538
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#619

Beitrag von derOlli » Sa 19. Jan 2019, 16:14

Hallo Michael, :D

der Schotter passt Perfekt zu den gealterten Schwellen. Mit welcher Farbe hast du die Gleise an den Rändern bemalt?
Nicht mehr lange und ich werde auch mit Schottern beginnen :D
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#620

Beitrag von Barbara13 » So 20. Jan 2019, 09:34

Hallo Hubert, hallo Olli,

schön dass es euch gefällt. 8) Ich habe die Schwellen mit Koemo Schwellengrundierung gestrichen, dann die Schienenprofile mit Vallejo 71041 bemalt. Anschließend mit Vallejo Pigmenten 73108 bestäubt, mit Fliessverbesserer ausgewaschen, trocknen lassen, mit Vallejo Pigmenten 73109 bestäubt,mit Fliessverbesserer ausgewaschen, trocknen lassen. Werde nochmal mit gebranntem Umbra experimentieren, aber ich denke so mache ich das. Das Bestäuben mit Sieb und Pinsel ist eine Sache für sich. :?

Bild

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#621

Beitrag von wolferl65 » So 20. Jan 2019, 09:53

Morgen Michael,

die Brauntöne tun dem Schotterbett gut. Mit Kamera und Kunstlicht ist es immer schwierig zu beurteilen, aber die Schwellen am rechten Bildrand schauen mit dem gelblichen Ockerton aus, als wenn der Holzschwamm auf einem schon lange nicht mehr befahrenen Nebengleis schon wütet...

Unabhängig von der Farbwahl ist der Gesamteindruck aber klasse.
Das Bestäuben mit Sieb und Pinsel ist eine Sache für sich. :?
Denke ich auch, das Problem könnte die Reproduzierbarkeit sein. Nicht dass es zu scheckig und unruhig wird...

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3476
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#622

Beitrag von hubedi » So 20. Jan 2019, 10:00

Hallo Michael,

Du hast ja einen enormen Aufwand getrieben. Vor allem die Schotterfarbe hast Du gut getroffen.

Eine Idee hätte ich vlt. noch. Die Schwellen sehen m.E. etwas zu rostig aus. Altes Holz schimmert zumeist ein wenig Grau und wirkt nicht ganz so stumpf. Wenn Du sowieso beim Probieren bist, könntest Du versuchen, die Schwellen mit einem hellen Grau oder gar Weiß zu granieren.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 56
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#623

Beitrag von Barbara13 » So 20. Jan 2019, 12:55

Hallo Wolfgang, hallo Hubert,

da habt ihr recht. Die Gleise wirken wirklich etwas überaltert :? Aber ein nasser Q-Tip zum Schwellenputzen und es sieht schon ganz anders aus (rechts vom Messingstab). Unglaublich was kleine Änderungen alles bewirken. Das Gratinieren traue ich mir nicht zu. Ich werde mal sehen wie sich der Ausdruck mit der Zeit (Staub) entwickelt.

Bild
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Perfektion

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 663
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#624

Beitrag von wolferl65 » So 20. Jan 2019, 13:10

Hey Michael,

viel besser, richtig gut!!! Schienenfarbe ist perfekt. Besonders gefallen mir die genau mit Rostfarbe getroffenen und von den Schwellen abgesetzten Kleineisen, das habe ich bei mir nicht geschafft. Letzte Pingeligkeit: Die Fugen der Kabelkanäle empfinde ich als noch etwas zu rostig-rötlich, obwohl, beim Schreiben fällts mir ein, in Deinem Buntsandsteinumfeld kann "Dreck" ja durchaus auch rötlich sein...

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3476
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Am Neckar - das Silent Service Projekt

#625

Beitrag von hubedi » So 20. Jan 2019, 15:29

Hallo Michael,

jetzt kann ich Lästermaul es nicht lassen ... Sorry... das Gratinieren hätte ich mir auch nicht zugetraut ... das wäre das Überbacken mit Käse bis sich braune Röstaromen zeigen. :D

Das Granieren ist eigendlich ziemlich einfach und führt oftmals zu genialen Ergebnissen. Du nimmst einen relativ harten Borstenpinsel und tupfst ihn mit den Spitzen in die Farbe. Auf einen Stück Papier streichst Du dann den Pinsel solange aus, bis kaum noch Farbe an den Borsten hängt. Dann wedelst Du über die zu granierende Fläche, so dass an den hervorstehenden Kanten ein Hauch Farbe hängen bleibt.
Mit dieser Methode erhöhst Du quasi den Kontrast auf einer sonst eher eintönigen Oberfläche. Manche sprechen auch von Lichter aufsetzen. Damit sind helle Sonnennreflexionen an den Kanten gemeint. Auf diesem Weg kannst Du z.B. sonst kaum zu erkennende Strukturen hervorheben. Eine Holzschwelle aus Plastik erscheint plötzlich durch die Betonong der gravierten Maserung viel lebendiger und näher an der Wirklichkeit. Probiere es mal an einem alten Stück Schwellenband ... Du wirst Dich wundern.

Ich hätte ohne diese Technik bei meinem aktuellen Tunnelprojekt aus den flach gravierten PS-Mauerplatten im Leben keine einigermaßen glaubhafte Natursteinwand hinbekommen ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“