HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet - Update 23.5.2020

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet - Update 23.5.2020

#1

Beitrag von modellbahnelektronik »

Guten Morgen zusammen

Wie ist das so mit den neuen, guten Vorsätzen ?
Ich war ja mit meiner alten Anlage nicht wirklich zufrieden, habe mehrmals immer wieder umgebaut und umgeplant und Schlussendlich dann doch
komplett abgerissen und einen Neubau angestrebt.
Es schlichen sich vielzu viele Fehler immer wieder mit ein, so das ich nicht wirklich zufrieden war.

In meinem Planungsthread kann man sehen wohin die Reise gehn soll.
Nun. ich habe dann mal ganz locker das Holz geplant, bestellt und dann kam die erste Lieferung und lag im Anlagenraum

Bild

Dann kam es wie es kommen musste: es juckte dann doch in den Fingern mit dem Rohbau anzufangen.
Tada...ich lasse mal die ersten Bilder sprechen:

SBF1 unten welcher im Reinen Automatikbetrieb laufen wird:
Bild

Bild

Einbau der ersten Technikkomponenten
Bild

Wendeschleife für Übergabe (SBF 2)
Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe mir vorgenommen diesmal alles ordentlich zu beschriften, die Kabel und Leitungen vernünftig zu verlegen
und auch die Technik so einzubauen das man auch ordentlich dran arbeiten kann.

Soviel mal heute fürs erste.
Der Thread wird dann in loser Folge weitergeführt

Wünsche euch Frohe Ostern
Grüsse
Pat
Zuletzt geändert von modellbahnelektronik am Sa 23. Mai 2020, 09:51, insgesamt 2-mal geändert.
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4128
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 65
Österreich

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#2

Beitrag von Dreispur »

Hallo !
Wird ja eine große Anlage respekt .
Wie bewehrt sich das stückechenweise unterlegen von Kork ?
Kein schauckeln und leise ?
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


likeabird
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert: Sa 21. Mär 2015, 12:47
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Tams EasyControl

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#3

Beitrag von likeabird »

Hallo

danke für dei Baueindrücke, wäre dieser Thread aber nicht im Forum "Anlagenbau" korrekt aufgehoben?

Stammt das Holz von einem lokalen Holzhändler, oder hast du das im Internet bestellt? Mir sit das Holz ausgegangen, und Corona und unserem Minister sei danke kann ich derzeit keinen Nachschub besorgen...

Danke, frohes Weiterbauen.

lG
Ob groß oder klein, blau-weisse Streifen auf der Lok - die müssen sein

Mein Grenzbahnhof in N:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=158007

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#4

Beitrag von modellbahnelektronik »

Nabend

Ich habe meine letzte Anlage auch hier vorgestellt, machen andere doch auch.

Der Raum ist 38 qm gross und besteht quasi aus 2 Räumen, welche als T zusammenliegen.

Ich habe keine Probleme mit der Holzbeschaffung. Habe ein Teil der grossen Platten im Baumarkt gekauft.
Zugeschnitten habe ich mir den Rahmen online im Internet, so bestellt und geliefert bekommen.

Ich merke hier von dem Corona sehr wenig auswirkungen was Lieferung und Pünktlichkeit dieser angeht

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Benutzeravatar

silv1971
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 13:58
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: IB-II mit MARCo+UniSt
Gleise: Tillig
Wohnort: Niederrhein
Alter: 49
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#5

Beitrag von silv1971 »

Moin Patrick,

insgeheim hatte ich ja gehofft, dass Du Deinen Zeitplan nochmal überdenken wirst und uns nicht so lange auf die Folter spannst. :wink:

Und schon geht es mit der Bauerei los!!! :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

:gfm: :gfm:

Da stell ich doch gleich wieder den Fuß rein :!:
Viele Grüße
Silvio

:arrow: Emelsum - Kopfbahnhof mit Hafen

Bild


44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 707
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DR5000, WLANMaus & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#6

Beitrag von 44 390 »

Hallo Patrick

Schön das du dich doch dazu entschieden hast deine neue Anlage vorzustellen!
Der Unterbau sieht wie schon geschrieben sehr solide und gut aus und wird beim Verkabeln ein riesen vorteil sein und sich bezahlt machen. Ich bin gespannt wie schnell es weiter geht und wann der der Kreisschluss ist :D

Grüße Paul

Benutzeravatar

Bernhard B
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert: Mi 18. Dez 2019, 10:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos 2
Gleise: Roco Line
Wohnort: Nähe Wien
Alter: 42
Österreich

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#7

Beitrag von Bernhard B »

Hallo Patrick,

Na das sieht ja schon recht ordentlich aus :wink:
Unterbau und die ersten Streckenabschnitte versprechen eine ganz tolle Anlage :)
Freu mich schon auf weitere Fortschritte :wink:

Lg Börni


Frankenbaur
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 10:23
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lokmaus 2
Gleise: Roco Line
Wohnort: Oberfranken
Alter: 31
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#8

Beitrag von Frankenbaur »

Hallo Patrick,

schaut schon gut aus, toll en Platz ausgenutzt. :D
Der Plan weiß zu gefallen. Ich bleib mit dran.

Viele Grüße
Kevin
Meine Modulanlage Haltepunkt in Tirol entsteht

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=173295

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#9

Beitrag von modellbahnelektronik »

Guten Morgen

Erstmal vielen Dank für eurer Feedback und die Kommentare.
Gestern abend konnte bereits der erste Teil der Technik in Betrieb genommen werden:

Bild

Bild

Bild

Für die Verdrahtung habe ich mich wieder für Industriekabelkanal entschieden. Meiner Meinung das einfachste und beste
um schnell und Zügig und vorallem Ordentlich alles verkabeln zu können.
Für die Anlage selber habe ich 30mm Rundkanal verwendet.

Bild

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Dokumentation.
Ich habe das zwar schon immer sehr akribisch gemacht, werde es aber jetzt noch sorgfältiger machen.
Gerade bei der Inbetriebnahme ist es ganz wichtig eine sauber Dokumentation zu haben.
Auch die Beschriftung der Komponenten in der Anlage habe ich letzte mal nicht so ordentlich durchgeführt. Hier muss man sich
halt ein gutes System überlegen

Soviel mal für heute

Wünsche Frohe Ostern
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048


Gelegenheitsbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert: Do 20. Nov 2014, 12:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus, RocRail
Alter: 28

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#10

Beitrag von Gelegenheitsbahner »

Hallo Patrick,

mir fallen bei dir zahlreiche Transformatoren auf. Haben die Vorteile gegenüber Schaltnetzteilen außer dass sie Wechselstrom liefern?

Österliche Grüße

Thomas

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#11

Beitrag von modellbahnelektronik »

Mahlzeit

Ein nicht unwichtiger Punkt beim Anlagenbau ist die Zugänglichkeit zur Unterwelt.
Bei meiner letzten Anlage war das leider nur sehr eingeschränkt möglich, dazu gehörte auch die Elektronik

Die Racks waren zwar zentral unter der Anlage plaziert, ein löten war aber doch etwas mühselig.
Bei der neuen Anlage werden die Racks, auch wenn die Kabelwege etwas länger sind, aussen an der Anlage montiert und verkabelt.

Bild

Bild

Zum eine kommt man hier viel besser ran, ein Löten ist entspannter und kann sogar im sitzen erfolgen.
Auch ist, gerade bei der Inbetriebnahme eine Programmierung mit PC einfacher als unter der Anlage krabbeln und gucken was oben passiert.
Ich werde auch an dieser Stelle einen PC aufstellen.

Eine detailierte Beschreibung meiner Elektronik werde ich allerdings nicht mehr machen, da in der Vergangenheit sich
herausstellte das dort weniger Interesse da ist, als zb beim Anlagenbau.

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#12

Beitrag von modellbahnelektronik »

Gelegenheitsbahner hat geschrieben:
So 12. Apr 2020, 16:08
Hallo Patrick,

mir fallen bei dir zahlreiche Transformatoren auf. Haben die Vorteile gegenüber Schaltnetzteilen außer dass sie Wechselstrom liefern?

Österliche Grüße

Thomas
Tag

Schaltnetzteile haben gegenüber einem Trafo den Nachteil, das sie nicht Potentialgetrennt sind, das heisst Netzseite und Niederspannungsseite
sind "indirekt" miteinander verbunden.
Ein Trafo erzeugt die Spannung anders. Hier befinden sich zwei Spulen die voneinander getrennt sind.

Ein Schaltnetzteil hat den Vorteil bei kleiner Bauweise einen grösseren Strom zu liefern als ein Trafo.

Da ich aus dem Bereich komme, kann ich sagen das ein Übersprechen eines defekten Schaltnetzteiles nicht ganz ungefährlich und unerheblich
ist. Habe schon selber erlebt was da passiert.

Ich fahre DCC über die Uhlenbrock Komponenten und da wird von Uhlenbrock ein Trafo mit Wechselspannung benötigt.
Daher hier die Verwendung

Da ich meine Elektronik selber baue, ich damals recht günstig an gute Industrietrafos gekommen bin, habe ich mich auch hier
für diesen Weg entschieden.
Das ist aber nur meine Meinung und mein Weg.

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1325
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#13

Beitrag von wolferl65 »

Hi Pat,

na geht ja schon mächtig voran, Vollinfektion Mobalitis würde ich diagnostizieren. Gut daß Du hier wieder postest, auf dem PC schaut sichs besser zu, als auf dem Handy!

Freu mich auf die ersten Fahrvideos :sabber:

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#14

Beitrag von Rückblock »

Hallo Patrik,

bedingt durch den Beitrag in meiner Anlagenvorstellung habe ich mir nun auch einmal dein Projekt angesehen. Da entsteht ja wirklich was "Größeres". Die vorhandenen Räumlichkeiten bieten das ja an. Bezüglich "großen Wert auf Dokumentation" kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen. Das ist wichtig!. Sehe ich gerade bei mir wo es mit dem Bau nach einer längeren Pause aktuell weitergeht. Da helfen nur die Unterlagen weiter sich wieder in das damals gedachte erneut einzudenken. Nun als ehemaliger "Signaler" gehörte gute Dokumentation zum Berufsalltag. Machte etwa 50 % der Entwicklungsarbeit aus.

Viel Freude beim Anlagenbau wünscht,
mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#15

Beitrag von modellbahnelektronik »

Moin

So..Wetter ist ja noch durchwachsen, dazu etwas Corona Frei -> weiter gehts.

Die beiden SBF auf der Seite Linden / Linden-West sind soweit fertiggestellt:

Bild

Bild

Der untere SBF wird im Automatikdurchlauf arbeiten, während der obere (Mitte) eine Wartebahnhof ist, zb
zum Aufgleisen von Neuzügängen oder Gastzüge.
Hier kann auch zb der Austausch von Garnituren des normalen Umlaufs erfolgen.
Das innere Gleise des Warte-SBF wurde in 4 kurze Abschnitte geteilt. Hier warten dann die S-Bahn Garnituren, ET 420
oder Regiofahrzeuge bis 5 n-Wagen.

Bild
Technisch geht es an der Steuerung weiter.

Bild

was ich immer wieder lese, ist das es durch Corona kein Nachschub gibt.
Kann ich nicht bestätigen. Ich habe inzwischen einiges an Holz geordert oder gekauft, zum einen im Baumarkt.
Gleichzeitig habe ich bei 2 Schreinern online bestellt, das Holz kam auch, sogar etwas mehr als bestellt.

Für die Wendel und einen Grossteil der Trassen habe ich dann erstmal alles da.

Soviel erstmal von mir

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Benutzeravatar

Bernhard B
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert: Mi 18. Dez 2019, 10:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos 2
Gleise: Roco Line
Wohnort: Nähe Wien
Alter: 42
Österreich

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#16

Beitrag von Bernhard B »

Hallo Patrick,

Wie du richtig beschreibst ist Dokumentation wichtig und sinnvoll wenn die Anlage richtig groß wird :wink:

Hab ich persönlich etwas vernachlässigt aber noch hab ich nicht nach großen Fehlern suchen müssen :mrgreen:

Gute Idee mit den Schattenbahnhöfen ich hab auch 2 mit jeweils 6 Gleisen und eines zum Durchfahren wenn alles voll ist :wink:
Schöner Fortschritt wieder und am meisten freut man sich dann immer auf die erste Probefahrt :wink:

Lg Börni


44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 707
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DR5000, WLANMaus & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#17

Beitrag von 44 390 »

Hallo Patrick

Der weiterbau geht ja immer schneller voran, gefällt mir.
Die Idee mit dem Gleis, welches man zum aufgleisen nutzen kann ist eine top Sache :gfm:

Bin gespannt wie schnell es weiter geht :D

Grüße Paul

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#18

Beitrag von modellbahnelektronik »

Bernhard B hat geschrieben:
Sa 18. Apr 2020, 12:17
Hallo Patrick,

Wie du richtig beschreibst ist Dokumentation wichtig und sinnvoll wenn die Anlage richtig groß wird :wink:

Hab ich persönlich etwas vernachlässigt aber noch hab ich nicht nach großen Fehlern suchen müssen :mrgreen:

Gute Idee mit den Schattenbahnhöfen ich hab auch 2 mit jeweils 6 Gleisen und eines zum Durchfahren wenn alles voll ist :wink:
Schöner Fortschritt wieder und am meisten freut man sich dann immer auf die erste Probefahrt :wink:

Lg Börni
Ich muss sagen, so richtige Fehler hatte ich auch noch nicht bei meinen letzten Anlagen.
Aber gerade das was man nicht dokumentiert wird später zum Problem.

Ich habe mir eine Dymo und ausreichend Band gekauft, damit lässt sich alles ordentlich beschriften.
Und Excel und Word ist auch ein Hilfsmittel was man gut für Dokumentation verwenden kann.

Denke soviel Zeit muss sein

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#19

Beitrag von modellbahnelektronik »

Guten Abend

Ein kleines Video zum Abend



Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Benutzeravatar

Bernhard B
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert: Mi 18. Dez 2019, 10:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos 2
Gleise: Roco Line
Wohnort: Nähe Wien
Alter: 42
Österreich

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#20

Beitrag von Bernhard B »

Hallo Pat,

Schönes Video und beachtlicher Fortschritt :wink:

Und den Marshall Verstärker in der Ecke find ich auch cool 8)
Heavy Metal und Modellbahn passt dann zusammen :wink:

Lg Börni

Benutzeravatar

raily74
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert: Di 5. Dez 2006, 12:04
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21
Gleise: Roco Line o. Bettung
Wohnort: Kassel
Alter: 45
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#21

Beitrag von raily74 »

Hi Patrick,

ich muss mich meinen Vorrednern anschließen, du legst ein ganz schönes Tempo vor. Das sieht alles schon sehr vielversprechend aus. Hier stell ich meinen Fuß auch gern mal rein.

Kleiner Tipp für den Kork, falls du es im sichtbaren Bereich nicht sowieso schon so planst. Wir schneiden den Kork immer in 2cm breite Streifen. So lässt sich immer ein Streifen links und einer rechts der Mittellinie aufkleben. Bei 2cm Breite sind die Streifen flexibel genug für die gängigen Radien. Dabei leimen wir die Streifen mit klassischem Holzleim fest und fixieren sie mit Nadeln.

Das Ganze sieht dann im Detail so aus (sag Bescheid, wenn ich das Foto wieder rausnehmen soll):
Bild
Liebe Grüße, Michael
Das 3-Generationen-Projekt | H0-Anlage in Epoche V im Bau
Niederflur-Beiwagen 4NBWE aus dem 3D-Drucker | Von der Skizze zum Modell

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#22

Beitrag von Rückblock »

Hallo Patrik,

auch ich habe ja meine Gleise auf Korkstreifen bzw. Korkplatten verlegt. Für den Schattenbahnhof habe ich dabei Korkplatten aus dem Baumarkt verwendet und damit die Oberfläche komplett bedeckt. Als Kleber kam hier Korkkleber zum Einsatz (ebenfalls aus dem Baumarkt). Für die Rampen habe ich Korkbettung aus dem Modellzubehör verwendet. Diese Streifen sind in der Mitte geteilt und lassen sich daher gut an die Gleisbögen anpassen. Aufgeklebt habe ich diese mit Patex Kleber. Der zukünftige Hauptbahnhof bekommt wieder eine durchgehende Korkunterlage. Alles in allem habe ich mit Kork gute Erfahrungen gemacht. (Lediglich das ablösen vom Kork bei Brettern der Altanlage zwecks Wiedereinsatz der Bretter war eine anstrengende Tätigkeit.)

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg beim Bauen.
Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#23

Beitrag von modellbahnelektronik »

Moin zusammen

Ich hatte bisher den Kork (3mm) auch aus dem Baumarkt immer auf das Trassenbrett geklebt und das Gleis drauf.
Nach dem Einschottern war es viel zu laut.

Kork ist leider kein wirklicher Schallschutz.

Das mit den geteilten Streifen finde ich echt gut. Ich habe bei der neuen Anlage im SBF 6 mm Kork verlegt. auch hier merkt man
das Kork keine Grosse Dämmeigenschaften besitzt.

Mein Plan war es Resorb zu kleben, darauf eine Lage Kork für das Schotterbett und später soll der Schotter dann nicht mehr auf das
Trassenbrett kommen, muss das ganze aber noch testen

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Benutzeravatar

charli187
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert: Do 14. Jan 2016, 20:48
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: RocoLine
Alter: 27
Schweiz

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#24

Beitrag von charli187 »

Guten Morgen Pat

Schön, dass es bei dir weiter geht!
Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit 4mm Kork auf 4mm Trittschalldämmung.

Ob mit oder ohne Trittschalldämmung, wichtig ist vor allem, dass man einen Kleber verwendet der nicht aushärtet und steif wird.
Vor allem beim Schottern wird das sehr wichtig!

Aber das bekommst du eh hin 8)
Tschüssliciao

Sven

Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: HO-Anlage - Moderner Hauptstreckenverkehr im Ruhrgebiet

#25

Beitrag von modellbahnelektronik »

Mahlzeit

Ein kleines Update zum Anlagenbau.
Die Tage kommt ein Video, wo es etwas besser erklärt ist

Im Wendel "Linden" war es geplant durch zwei Bogenweichen und eine weitere 15 Grad Weiche einen Abzweig zum SBF 3 zu
bauen:

Bild

Bild

Leider ergaben Fahrtests mit einigen Loks, komischerweise sogar Roco, Probleme mit den Bogenweichen.
Teilweise herauslaufen der Vorderen Radsätze, oder sehr hartes Versetzen der Lokachsen.
Ich konnte das Problem nicht wirklich finden. Hauptsächlich trat das Problem mit den Rädern mit Haftreifen auf. Da ich so ein Störfall nicht
auf der Hauptverbindungsbahn haben wollte, ich jetzt nicht jede Lok testen kann, und das Problem evlt bei Gastloks trotzdem
immer noch auftreten kann habe ich die Weichen entfernt:

Bild

Hieraus ergaben sich allerdings zwei Gravierende Änderung der Streckenführung.
GWB Betrieb ist leider dann nicht möglich.
Die Züge fahren jetzt Bergauf von SBF 1 nach SBF 3 und erst dann nach Kolbstrasse den Wendel hoch. Beachtlich ist das
hier schon eine Abstellmöglichkeit von 12 Zuggarnituren a 4m entstanden ist.

Bild

Als nächster Step geht es weiter in die Höhe (4 Windung), hier fehlen dann jetzt noch 2 Windungen dann bin ich auf 120 cm Sichtbare obere
Ebene angekommen:

Bild

Grüsse
Pat
- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
Neue Planung: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=177831

Suche: Roco 73597 / Roco 62429 / ACME 90048

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“