Im Ruhrgebiet - (Epoche V/VI) - Das Ende / Abschiedsvideo

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Westerfeld
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert: So 11. Okt 2015, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ganz altmodisch analog...
Gleise: Roco Line
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Abschied von der S-Bahn (Update 28.7.2019)

#501

Beitrag von Westerfeld »

Moin Patrick,

Da ist man mal eine Weile nicht im Forum...
So ganz kann ich mir den neuen Strecken Verlauf noch nicht vorstellen. Hast du eventuell einen Plan von der neuen Situation gezeichnet? Würde mich sehr interessieren. Ansonsten, könnten S-Bahnsteige nicht auch am Hauptgleis sein? Aber klar drei Gleise brauchen einfach mehr Platz als zwei. Freue mich auf weitere Neuigkeiten!

Viele Grüße,
Christoph
Und treffen wir uns nicht in dieser Welt, treffen wir uns in Westerfeld...
» Mein Modellbahn-Blog: www.westerfelder-echo.de
» Mein Modellbahn-Thread: stummiforum.de - westerfeld
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Abschied von der S-Bahn (Update 28.7.2019)

#502

Beitrag von modellbahnelektronik »

Westerfeld hat geschrieben: Do 1. Aug 2019, 09:54 Moin Patrick,

Da ist man mal eine Weile nicht im Forum...
So ganz kann ich mir den neuen Strecken Verlauf noch nicht vorstellen. Hast du eventuell einen Plan von der neuen Situation gezeichnet? Würde mich sehr interessieren. Ansonsten, könnten S-Bahnsteige nicht auch am Hauptgleis sein? Aber klar drei Gleise brauchen einfach mehr Platz als zwei. Freue mich auf weitere Neuigkeiten!

Viele Grüße,
Christoph
Hi Christoph

Leider noch nicht, das ist denke ich auch das Problem das ich den neuen Bereich ehr im Kopf geplant habe
Sonst wäre vermutlich direkt aufgefallen das es mit der S-Bahn nicht wirklich gepasst hätte.

Ich werde die Tage mal etwas von dem geplanten Erweiterungskonzept zeigen, ich warte allerdings noch auf eine Holzlieferung.
Auf dem neuen Teil ist auf jeden Fall ein Fluss und ein E-Werk geplant, wenn es Platztechnisch noch hinkommt will ich in einer Ecke eine Kläranlange andeuten.

Auf jeden Fall juckt es ganz schön in den Fingern

Grüsse
Patrick
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

fl_dutch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 13:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Emsland
Niederlande

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Der Landschaftsbau beginnt ...

#503

Beitrag von fl_dutch »

Moin Patrick,

ich hol mal kurz die Tanklagerplanung aus der jüngsten Vergangenheit :). Sehr cool, ich bin gespannt, was es da schönes geben wird.

Dass es zwei Ladegleise geben soll, finde ich tatsächlich auch sinnvoller. Was die Platzierung von Auffangbecken/Mauern angeht: da könnte es sein, dass dir der Platz gerade unten nicht reichen wird, um das maßstäblich umzusetzen, denn es müsste meines Wissens das gesamte Tankvolumen aufgefangen werden können (irgendwo hatte ich das mal recherchiert). Als Lösung wären da entsprechende doppelwandige Tanks (Tanklager in Magdeburg hat sowas verbaut, ebenso Oiltanking in Duisburg) eine Argumentationskrücke (die ich auch genutzt habe) für den unteren Bereich am Gleis. Oben könntest du dann ja tatsächlich Schutzwälle einplanen.

Falls du noch eine LKW Befüllung planst: denk an den Wendekreis der Tanklastzüge, wenn du Zufahrten planst und einigermaßen maßstäblich bleiben willst. Stichwort: BO-Kraftkreis nach § 32d StVZO, LKW 22m, Tanklastzüge 21m - umgerechnet auf H0 ca. 25cm (ich hab mir da ne Pappscheibe gemacht). In der aktuellen Epoche liegen Mercedes Benz (Actros / Antos) zwischen 14,5 und 20m. Das nur als Anregung, bekommt man glaube ich nicht immer hin (bei mir war das bspw. kein Teil der Planung, erst hinterher zurechtgeschustert).

Die Walthers Tanks gefallen mir sehr gut! Auch die Treppe ist geil (ich wünschte ich hätte nicht das doofe Faller Tanklager gekauft...). Ich glaube die Norm würde eine Zwischenplattform nach x-Metern vorsehen - vielleicht kannst du sowas ja noch reinbasteln, bevor du da konkret an den Treppenbau gehst (ich habs weggelassen, werde es aber für die spätere Anlage sicherlich so vorsehen). Dito bräuchte es noch ein umlaufendes Gitter oben auf den Tanks.

Thema Pumpenhaus: Dein Walthers Gebäude ist ja eher ein Abscheidegebäude für die Papierproduktion (so grob) - lässt sich aber sicherlich auch gut als Chemiegebäude verkaufen. Unten wäre es ggf. doch eher zu groß - da würde evtl. auch ein 20 Fuss Container o.ä. als "Pumpenhaus" ausreichen. Eine Platzierung weiter oben wäre in meinen Augen sinniger, wenn man es sinnvoll mit der Rafiniere kombiniert.

Da nur als kleine Ideensammlung für deine gedanklichen Planspiele - ich bin immer noch gespannt, und verabschiede mich damit wieder in meine berufliche Hochsaison - wollte mal kurz im Stummiforum längs schauen und hab dann direkt deine Stellprobe zum Tanklager gesehen - da konnte ich nicht anders als meinen Senf dazu geben.

Nette Grüße
Jens
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#504

Beitrag von modellbahnelektronik »

Hallo Jens

Vielen Dank für Deinen Senf ;-)
Ehrlich gesagt sind viele Sachen noch offen da ich erst eine Stellprobe machen muss um zu gucken was und wie genau passt.
Ich habe von einem Stummikollegen sehr viele Bilder bekommen da kann man echt viel machen, auch mit Beleuchtung etc.

Derzeit warte ich auf einen weiteren breiten Lagertank und den Rafineriebausatz.

Das Walterhsgebäude hast du natürlich recht.
Das Gebäude finde ich sehr passend um eine Pumpenanlage darzustellen, ich denke hier sind ja auch alle Freiheiten möglich.

Hier mal eine Stellprobe, bzw Bilder von den Gleise unten:

Bild

Bild

Bild
es können auf jedem Gleis 3 Kesselwagen geparkt werden.

Von dem Schutzwall werde ich wohl eine Betonwand nehmen anstatt diese hässlichen Dinger die dabei sind.
Sowas habe ich hier bei uns schon gesehen.

Je nachdem wie es passt, kommt noch ein weiterer Schmaler Tank in den Hintergrund.
LKW sollen dort eigentlich nicht fahren, unten kommen nur noch Zwischentanks hin und keine Grossen Tanks.
Ich möchte gerne eine Ordentlich Rohrbrücke bauen, hier werde ich mich dann bei Zeiten mit Evergreen Profilen eindecken.

Ich denke das ich unten noch irgendwie einen Parkplatz für Mitarbeiter etc darstellen aber das muss ich dann mal sehn ob das
überhaupt Glaubwürdig ist.

Soviel mal für heute Abend

Grüsse
Patrick
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

dede
InterCity (IC)
Beiträge: 508
Registriert: So 10. Dez 2017, 01:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz / TrainController
Gleise: Tillig/Piko A Gleis
Wohnort: Heimertingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#505

Beitrag von dede »

Hi Patrick,

da bin ich voll bei Dir. Manchmal ist weniger mehr. Würde auch auf Lkw´s verzichten und dafür ne ordentliche Rohrbrücke hinstellen.
Viele Grüße aus dem schönen Allgäu
Daniel

Meine Epoche V/VI Anlage: viewtopic.php?f=64&t=154701
Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
ICE-Sprinter
Beiträge: 5608
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 35
Österreich

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#506

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld »

LKWs gibts in der Regel (im Verhältnis zur Bahn) sowieso nur sehr wenige. Da gibts irgendwo - meist neben der Abfüllanlage für die Züge, Hinweis hihi - meistens eine Abfüllanlage wo die Tankwagen drunterfahren, dort wird Benzin und Heizöl auf den LKW geladen/gepumpt. Und mehr eigentlich nicht.

Den riesen Großteil an Umladegschichtln belegen Eisenbahnwaggons. Zumindest hier in Schwechat. Nämlich Druckgaskesselwagen und solche, die wirklich Öl und Benzin herumführen. Für die gitbs auch riesige Abstellanlagen, weil da ja immer gleich ganze Züge Be- und Entladen werden. Das lässt sich aber auf keiner Modellbahn seriös umsetzen.
Von daher passen die zwei Gleise mit 6 Wagen schon.

Aber vielleicht möchtest du dort daneben ja die LKW Verladung umsetzen. Reicht ein Tanklaster und jede Menge Rohre drüber - eh auch so eine Rohrbrücke wie du sie beschreibst.

Mir gefällts auf jeden Fall jetzt schon - die Stellprobe hat was!
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Neustadt an der Südbahn auf Youtube
Benutzeravatar

fl_dutch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 13:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Emsland
Niederlande

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#507

Beitrag von fl_dutch »

Moin Patrick,

die Idee mit den Betonmauern ist supi - gerade bei kleineren Lagern habe ich die im Rahmen der Recherche auch gesehen (bspw. mein lieblings Oiltanking Tanklager in Hanau) - dort gibts übrigens auch doppelwandinge Tanks. Stellprobe schaut doch schonmal gut aus.

@Heldvomerdbeerfeld: das kommt immer ganz drauf an, ob es auch eine Anbindung per Schiff gibt ;). Aber volumentechnisch wirst da sicherlich recht haben. Es gibt aber durchaus auch Tanklager und Raffinerien, wo doch einiges an LKW rumgurkt - Kesselwagen und LKW Verladung sind bei allen mir bekannten Beispielen (sind ein paar mehr) räumlich doch eher getrennt, zumindest nicht in unmittelbarer Nähe. Rein logisch wäre eine LKW Beladung übrigens in Gleisnähe aktuell etwas tricky, da keine Wendemöglichkeit oder Abfahrt vorhanden ist - gut, es muss nicht immer logisch sein - will nur drauf hinweisen ;).

Vielleicht wäre es ja möglich eine doch recht aufwändige Top-Loading Kesselwagenbefüllung im Eigenbau umzusetzen? Aber ich glaube auch dafür fehlt ein wenig der Platz (da werden die Wagen normalerweise durchgeschoben und einzeln befüllt - für 3 Waggons etwas zuviel des Guten) - und Beispielfotos sind im Netz sehr selten.

@Patrick: falls du noch Tanklager Fotos magst, gib per PM bescheid.

Ein hab ich noch: vielleicht kannst du dir auch Gedanken dazu machen, welche Stoffe in den einzelnen Tanks gelagert werden. Je nach Stoff braucht es dann bspw. eine Entlüftung oder gar Löschwasserrohrleitungen (bspw. für Ottokraftstoffe) in entsprechenden Farben. So eine Rohrbrücke wird dann durch die verschiedenen Farben spannender :).
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#508

Beitrag von modellbahnelektronik »

Guten Abend

Eine LKW Befüllung war von vornerein nicht vorgesehn und wird auch nicht gebaut werden,
daher kann das vernachlässigt werden.

Ich denke alles in allem ist das Thema mega interessant, mich ärgert es gerade das ich dafür nicht mehr Platz habe.
Würde ich mit dem Stand jetzt, und der Baubeginn heute sein würde ich Bahntechnisch etwas anders Bauen und diesem Thema mehr Platz widmen, aber wie das halt so ist...und nochmal beginnen...ich weiss nicht

Das mit den Betonmauern hatte ich bei jedem aus dem Netz gesehn und gefiel mir viel besser als dieser komische Wall.

Das mit den Farbigen Rohren habe ich auch schon gesehn, wusste das nicht zuzuordnen.
Jetzt wird es klar. Ich weiss nur nicht ob es Farbnormen gibt ?

@Jens
Eine PM ist an Dich unterwegs

Grüsse
Patrick
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

fl_dutch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 13:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Emsland
Niederlande

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#509

Beitrag von fl_dutch »

Hi Patrick,

Industrie ist immer interessant - sagt der Industrie-/Hafenbahner ;). Dafür gibts bei mir bspw. nicht sehr viele Rollstrecken, da der Flächenverbrauch der Abstell- & Ent-/Beladegleise einfach massiv ist, wenn man einigermaßen nah an Epoche VI bleiben will. Es gibt aber immer noch kleinere Industriebereiche mit kleinen Gleisanlagen, von daher kann man auch mit 6 Kesselwagen in der Verladung was anfangen. Modellbahn ist halt immer ein Kompromiss und man muss lernen los... äh wegzulassen. Also nicht nochmal alles neu machen - ich finde deine Anlage so sehr gut, vor allem im Hinblick auf die Ansteuerung und den Betrieb.

Thema Rohre: es gibt Normen, aus denen ich aber nicht so ganz schlau werde, mit Hinblick auf das Vorbild. DIN2403 ist das Stichwort: https://www.tabelle.info/rohrleitung_kennzeichnung.html - allerdings ist rot für die Löschmittelleitung, die ich überall sehe nicht Teil der Norm, sondern das wäre grün... Vielleicht liest ja hier jemand mit, der sich da bei Raffinierien/Chemiewerken auskennt :). Wikipedia sagt dazu bspw., dass größere Industrieanlagen ggf. auch eigene Regelungen treffen :(.

Bzgl. der PM schaue ich, sobald ich aus dem Büro wieder zuhause bin.
Benutzeravatar

SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 35
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#510

Beitrag von SHKHH »

Jetzt muss ich doch mal ganz laienhaft fragen: die Be- und/oder Endladung der Kesselwagen findet dann über irgendeine Konstruktion bei allen Wagen in einem Gleis gleichzeitig statt?

Sprich im Betriebsablauf werden „nur“ drei Kesselwagen in das Gleis geschoben und ein paar Minuten später wieder rausgezogen?

Ich kenne eigentlich nur so Befüllstationen von oben, wo Wagen nach Wagen druntergeschoben wird. Das braucht so viel Platz, dass ich das Thema Tanklager/Raffinerie bei mir weitestgehend verworfen habe. Aber wenn es da auch andere (gewissermaßen platzsparende) Methoden gibt, fände ich das ziemlich cool.

Dibbedabb
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 16:09
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: ECoS / iTrain
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Köln
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#511

Beitrag von Dibbedabb »

Es gibt auch Tanklager, bei denen die Wagen von unten mit Druck befüllt werden, siehe https://images.app.goo.gl/wdXocHva6oSS82M5A
Benutzeravatar

fl_dutch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 13:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Emsland
Niederlande

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#512

Beitrag von fl_dutch »

@SHKHH: Das Beispielbild von Debbedabb passt schon ganz gut. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das auch der Befüllung dient* - zur Entladung aber auf jeden Fall. Es gibt da verschiedene Systeme. Das verlinkte "Schlauch an den Kesselwagen" scheint sehr häufig vorzukommen und ich finde es ist auf der Moba sehr einfach umzusetzen.

Am Flughafen im MiWuLa wurde da ein System mit schwenkbaren Armen umgesetzt:
Bildmiwula-39.jpg by Jens Broens, auf Flickr

(@Patrick: hoffe es ist ok, wenn ich das Bild einfüge - sonst gib bitte bescheid)

Von Walthers gibt es auch eine Top-Befüllung - die ist aber für Epoche V / VI eher weniger passend denke ich.

*: Gesucht, gefunden. Spezialist für die Herstellung von Be- u. Entladeeinrichtungen ist die Firma Scherzer. Dort auf der Webseite findet man die verschiedenen Kesselwagen Be- und Entladesysteme. Scheinbar findet die Unten-Entladung per Schlauch statt, Unten-Beladung mit so einem schwenkbaren Arm, wie es das MiWuLa umgesetzt hat.

Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1459
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#513

Beitrag von Laurent »

Hallo Patrick,

zur Erster mal schreibe ich etwas bei Dir. Ich finde du bist beschäftigt mit ein Schönes Projekt. Ab und zu werde ich als 3L Fahrer ein bisschen neidisch auf ihr 2L Fahrer mit die schöne Betonschwelle Gleissysteme. Die haben wir nicht. :cry: :cry: Aber gehören nach meine Meinung doch wirklich auch in ein EP5/6 Anlage.

Schöne Grüße,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#514

Beitrag von modellbahnelektronik »

Mahlzeit

Wow, hätte nicht gedacht das das Thema soviel Gesprächsstoff bildet.

Laurent, ich begrüsse Dich in meinem Thread und freue mich das Du Dich gemeldet hast

ich denke eine Durchlaufstrecke für die Befüllung ist im Modell ehr etwas ungeeignet. Daher finde ich die Abstellung der Wagen einfach besser.
Wenn man es richtig machen würde, müsste man soweit ich das richtig weiss eine Abstellgruppe für Züge haben und dann eine Möglichkeit
die Wagen zu befüllen.

Ich habe das bei mir so gelöst das ich zwei Gleise habe, wobei auf einem Gleis die Ein-und Ausfahrt erfolgen soll (mit Oberleitung)
und auf dem Rest nur Rangiert werden kann. Hier mal das Übersichsbild:

Bild

Durch die beiden Weichenverbindungen habe ich die Möglichkeit um einen Wartenden Zug herum zu rangieren, es ist auch so
möglich von beiden Gleise in die Tankanlage zu fahren.

bei den Vorderen Weiche ist es so geplant das eine Rangierlok mindestens 3 Wagen herausziehen kann und dann über das Holzschwellengleis
in die Tankanlage zu drücken und natürlich umgekehrt.
Die Gleise selber sind zwar recht lang, so lassen sich aber auch einfach mehrere Wagen abstellen und ein längerer Zug kann
Ein- oder Ausfahren.

Das Bild ist noch aus der Bauphase als die Gleise verlegt wurden.
Sobald die Erweiterung erfolgt können dann auch die Restlichen beiden Abstellgleise verlegt werden.
Auch ist geplant, das ein weiterer Mitspielen die Züge, bzw die Wagen per Funkhandregler fahren kann.

Grüsse
Patrick
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 35
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#515

Beitrag von SHKHH »

Ich finde eine punktuelle Be- und Endladung auch schwierig, da sehr platzintensiv. Dass es ja scheinbar auch anders geht freut mich sehr und ich werde das hier auf jeden Fall weiter verfolgen. Aus nicht ganz uneigennützigen Gründen 8)
Zuletzt geändert von SHKHH am Di 6. Aug 2019, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3947
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#516

Beitrag von DerDrummer »

Moin Patrick
Das klingt durchaus sinnvoll und erinnert auch an manche Anlagen hier im hamburger Hafen.
Ich würde aber beide Gleise elektrifizieren, um flexibler zu sein. Dann kann z.B. auch die Lok die Wagen umfahren.

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#517

Beitrag von modellbahnelektronik »

Abend

im Bhf Kolbstrasse werden die Züge sowieso vorher zerlegt und es werden nur kurze Übergaben nach oben zum
Tanklager geschickt.
das werden hauptsächliche Dieseloks wie 225 oder 294 sein.
Zwar kann eine E lok auch nach oben fahren, dafür wird das eine Gleis elektriefiziert, zumal Kesselwagen und Oberleitung
immer so eine Sache sind

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1459
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#518

Beitrag von Laurent »

Zur Thema Ladestelle: In Roodeschool, Nord Groningen, gibt es ein Erdgascondensat Ladestelle für Kesselwagen, nahe das alte Kopfbahnhof. Da gibt es 2 Stumpfgleisen: ein Beladungsgleis und ein Rangiergleis(? Nicht sicher, kann auch ein 2. Beladungsgleis sein), sodas die Wagons getauscht worden können. Das geht, noch immer, mit Schwenkarmen.

Bilder gibt es hier:
http://www.noordgastransport.nl/activit ... tverlading
https://www.flickr.com/photos/noorderrail/32370523412/
https://www.flickr.com/photos/120261694 ... 701006798/

Ich hoffe das hilft dich.

LG,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic

Sebastian Berlin
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Di 9. Sep 2014, 11:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Norddeutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#519

Beitrag von Sebastian Berlin »

Moin,

im Hafen Hannover-Linden gibt es ein Tanklager, welches ebenfalls über zwei Ladegleise verfügt. Dort werden die Züge vom Übergabegleis an der Hauptstrecke mit der Hafenbahn-Lok abgeholt und in Richtung des Tanklagers gedrückt. Vor Ort wird dann der Zug geteilt und die zweite Zughälfte auf das zweite Gleis gedrückt.
https://goo.gl/maps/qUX2uQqzdEEetrJm7

Auch die Anzahl der Tanks ist nicht so groß und durchaus modellbahngerecht. Ich kann heute Abend mal Bilder raussuchen, ich habe die Bedienung dort mal fotografieren können.
Viele Grüße
Sebastian

Meine Anlage - ein kleines KV-Terminal entsteht:
viewtopic.php?f=15&t=162259
Benutzeravatar

Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1120
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#520

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Moin Patrick,

Lange Zeit habe ich wieder mal nur mitgelesen, jetzt will ich auch mal was zum Tanklager sagen.
Im Nachbarort Bietigheim Bissingen gibt es im Bahnhofsbereich vermutlich genau so eine Ladestelle für Tankwagen, wie du sie planst. Da ist ein Gleis mit Bodenanschlüssen ausgerüstet. Dort stehen dann die Kesselwagen und werden per Schlauch entladen. Das Tanklager befindet sich ca. 200m neben dem Bahnhof und wird unterirdisch befüllt. Hier mal der Link zu Google Maps: https://goo.gl/maps/RHa6nyKLo2Ke6h5V9. Einfach die Satelitenansicht einschalten und nahe an das Gleis zoomen, dann sind die Schläuche erkennbar.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

N-BahNer
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 21:50
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000 und Z21 App
Gleise: Roco Spur N
Alter: 18
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#521

Beitrag von N-BahNer »

Hallo Patrick,

lange Zeit habe ich still mitgelesen und fande das was du gebaut hast bisher einfach stimmig. Bei der Art Betankung hast du ein gutes Vorbild ja schon auf Seite 2 des Threads erwähnt. Denn am Flughafen München wird ja ebenfalls unten entladen. Auf Google Maps kann man sehen wie es aussieht, wenn die Wagen entladen werden. https://goo.gl/maps/LE6wo4CDCUEced1j8 (am besten im Computer anschauen, glaube dass in der App irgendwie ein anderes Bild verwendet wird)
Also ich finde es ist die beste Art der Be- und Entladung, klein, einfach, aber trotzdem wirkungsvoll. Ansonsten sage ich nur: einfach weiter so detailliert bauen!! :D

Grüße Fabian
Benutzeravatar

SHKHH
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: So 24. Dez 2017, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko-A
Wohnort: Hamburg
Alter: 35
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#522

Beitrag von SHKHH »

Wie ich gerade in einem YouTube Video gesehen habe, gibt es auch bei der Beladung von oben die Möglichkeit mehrere Wagen zugleich abzufertigen. Irgendwie logisch, aber soweit habe ich nie gedacht.

Von der Anlage her sieht soeine Befüllstation schon cooler aus als einfach nur ein Rohr am Boden.

Ich ging halt immer davon aus, dass Wagen nach Wagen unter das Befüllrohr geschoben werden muss, was natürlich wahnsinnig viel Platz braucht.


Hier übrigens der Link zum Video
https://youtu.be/ruiu5TvWvlM
Benutzeravatar

ChefvonsGanze
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert: So 15. Jan 2017, 12:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Piko A
Wohnort: Arnsberg
Alter: 42
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Update Tanklager (3.8.2019)

#523

Beitrag von ChefvonsGanze »

fl_dutch hat geschrieben: Mo 5. Aug 2019, 21:48 ...
Thema Rohre: es gibt Normen, aus denen ich aber nicht so ganz schlau werde, mit Hinblick auf das Vorbild. DIN2403 ist das Stichwort: https://www.tabelle.info/rohrleitung_kennzeichnung.html - allerdings ist rot für die Löschmittelleitung, die ich überall sehe nicht Teil der Norm, sondern das wäre grün... Vielleicht liest ja hier jemand mit, der sich da bei Raffinierien/Chemiewerken auskennt :). Wikipedia sagt dazu bspw., dass größere Industrieanlagen ggf. auch eigene Regelungen treffen :(.
...
Hallo zusammen!
Als Mitarbeiter in einem Chemiebetrieb möchte ich dazu kurz Stellung nehmen! Die Tabelle ist, soweit ich sie überblicke, durchaus richtig! Allerdings werden heutzutage kaum noch Rohre vollständig lackiert, da die allermeisten Rohre in VA (lässt sich nicht wirklich lackieren!) gebaut und meistens zusätzlich auch noch isoliert werden! Daher werden eigentlich nur noch Aufkleber in den entsprechenden Farben (meistens mit Flussrichtung und Stoffname) in regelmäßigen Abständen angebracht!
Einzige Ausnahme bei uns im Betrieb sind die Erdgasleitungen (gelb) und Teile der Feuerlöschleitung (rot)!

Gruß aus dem Sauerland
Andreas
Benutzeravatar

Threadersteller
modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1526
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Gedanken zur Anlage ??

#524

Beitrag von modellbahnelektronik »

Mahlzeit

Wow..das klingt alles sehr interessant.
Das Tanklager Thema hat es mir gerade sehr angetan, in meinen Kopf reifen gerade ein paar sehr extreme Gedanken
was meine Anlage betrifft

Grüsse
Patrick
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1082
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Meine HO Anlage Ep. V/VI - Gedanken zur Anlage ??

#525

Beitrag von Martin_B »

Servus Pat,

modellbahnelektronik hat geschrieben: Do 8. Aug 2019, 15:18 Mahlzeit

Wow..das klingt alles sehr interessant.
Das Tanklager Thema hat es mir gerade sehr angetan, in meinen Kopf reifen gerade ein paar sehr extreme Gedanken
was meine Anlage betrifft

Grüsse
Patrick
mach mir keine Angst..... :bigeek:
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“