Transdraculia - Die Karpaten, vor 100 Jahren, wo dunkle Kreaturen lauern...

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Transdraculia - Die Karpaten, vor 100 Jahren, wo dunkle Kreaturen lauern...

#1

Beitrag von wildahund » Mi 23. Dez 2015, 12:23

Hoi mitnand bzw. hallo zusammen!

Bevor ich hier meine Anlage vorstelle möchte ich einfach mal DANKE sagen an alle die hier ihr Wissen weitergeben und dieses Forum so unterhaltsam machen. Ich habe in den letzten Jahren hier sehr viel gelernt, mir unzählige Inspirationen geholt und stundenlang herausragenden Modellbau genossen.
Dafür möchte ich jetzt auch mal ein klein wenig zurückgeben. Vorgestellt habe ich mich in der Mitglieder-Galerie schon. Ich befürchte allerdings dass die meisten mit dieser Art Anlage nicht viel anfangen können. Vielleicht interessiert es ja aber doch zumindest ein paar wenige.

Transdraculia ist im Grunde eine Vater-Sohn-Anlage, wenn auch der etwas anderen Art. Es ist auch etwas schwer zu beschreiben. Ein Kollege hat gemeint ich hätte es jetzt endgültig geschafft etwas zu bauen das absolut niemanden interessiert:
Fahrdiorama auf 2.5 m2, H0 + H0e, Epoche 1-2, KkStB + österr. Schmalspur (Rollmaterial auch deutsche Länderbahnen bzw. BBÖ und DRG), ohne echtes Betriebskonzept, Schneelandschaft im Winter, fiktiv in Siebenbürgen angesiedelt, mit Fantasyelementen.

Bild

Bild

Die Idee bzw. Entstehungsgeschichte ist genauso komisch wie die Anlage selbst. Mein damals 13-jähriger Sohn hat Spass am Bau von Plastikbausätzen gefunden. Das Fahren mit seiner Teppichbahn war ihm aber zu langweilig, wahrscheinlich weil wir davor ein paar Jahre RC-Car Rennen gefahren sind und das natürlich mehr Action ist. Im Verein gab es noch eine halb fertig gebaute Jugendanlage, allerdings leider ohne Jugendliche. Die Idee war dann daraus eine Weihnachtsanlage zu bauen. Das war ihm aber damals schon zu kitschig. Inspiriert durch den Film „Van Helsing“ und das Busch Diorama „Schloss Frankula“ hatte ich die Idee genau das Gegenteil davon zu bauen. Ein ergänzendes kleines Diorama zur Weihnachtsanlage, also quasi die dunkle Seite von Weihnachten. Mit Draculaschloss, Geistervilla, Drachen, dem Grinch und was einem sonst noch so einfällt. Sowas finden dann anscheinend auch 14-jährige cool und so ging es los mit der Planung und ersten Gebäuden.
Kurz danach kam was kommen musste und aus der Vater-Sohn-Anlage wurde eine Vater-ohne-Sohn-Anlage…
Mein inzwischen 16-jähriger beschäftigt sich derzeit hauptsächlich mit dem Computer, Webdesign und App-Programmierung. Und ich versuchte das Beste aus dem Angefangenen zu machen, also umzuplanen und zumindest soweit zu vergrößern dass Fahrbetrieb möglich ist. Das eher ungewöhnliche Ergebnis möchte ich euch jetzt vorstellen.

Derzeit bin ich gerade mit dem Unterbau beschäftigt, viele Gebäude sind aber schon gebaut. Da mir das am meisten Spass macht mache ich das natürlich zuerst. Die fertiggestellten Gebäude werde ich nach und nach alle vorstellen, bis dahin bin ich evtl. mit dem ganzen Bau ein Stückchen weiter.

Schöne Grüße, Ben
Zuletzt geändert von wildahund am Mo 22. Feb 2016, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Winterbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 13:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II + Rocrail
Gleise: C-Gleise
Alter: 47

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#2

Beitrag von Winterbahn » Mi 23. Dez 2015, 12:40

Hallo Ben,

wow, dein Hintergrund macht aber mächtig Eindruck1 :gfm:
Ist das ein Foto der Karparten? Trägt jedenfalls eine düstere Stimmung :)

Schöne Weinachten und viele Grüße
Torsten
3L~ H0; Anlage in Planung; ESU ECoS 50000, SwitchPilot, LDT RM-88-N und Rocrail; DCC und MM; C-Gleis; Ep. III und IV (nur wenig Ep. V); Winterbahn - eine Bahn für den Winter

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#3

Beitrag von Alex Modellbahn » Mi 23. Dez 2015, 13:22

Moin Ben,

Erst mal herzlich Willkommen hier.
Das ist doch mal was andres, ich finde das Thema gut. Nicht Friede, Freude, Eierkuchen. Die dunkle Stimmung kommt mit dem,Hintergrund schon sehr gut rüber. Da bin ich mal,gespannt was daraus wird. :wink:
Weiterhin viel Spaß und genieße die Weihnachtstage
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#4

Beitrag von wildahund » Mi 23. Dez 2015, 13:57

Hallo Torsten und Alex,

freut mich das es gefällt, ehrlich gesagt weiß ich gar nicht von wo das Foto ist. Ich wollte einfach was möglichst düsteres mit Bergen im Winter, das ist gar nicht so einfach wie ich dachte. Vorerst klebt es aber nur an der Wand als Hintergrund zum fotografieren, für die Anlage selbst muss ich noch tüfteln wenn es soweit ist.

Schöne Grüße, Ben

Benutzeravatar

PeSte
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Do 30. Jan 2014, 13:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: FLM Modellgleis
Wohnort: Lüneburg
Alter: 52
Deutschland

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#5

Beitrag von PeSte » Mi 23. Dez 2015, 14:21

Hallo Ben !

Auch von mir ein herzliches Moin Moin und :welcome:

Bin gespannt auf alles weitere von dir und wünsche hiermit schon mal eine schöne Weihnacht.
Gruß aus Lüneburg

Peter

Hier gibts ein wenig zu meiner Modellbahn
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=105637


schotterbruno
InterRegio (IR)
Beiträge: 171
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 09:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController
Gleise: K-Gleis
Kontaktdaten:

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#6

Beitrag von schotterbruno » Mi 23. Dez 2015, 14:25

Hallo Ben

Ein dramatischer Auftritt! Zumindest von der Bildstimmung, die mir so sehr gefällt, wie auch die Idee die Jungmannschaft mit speziellen Ideen zur Modellbahn zu bringen.

Gratulation und weiterhin viel Spass

Bruno, der zur Zeit mit Kindern aus der Nachbarschaft an seiner Anlage baut und sie auch mit viel Spass Lokführer spielen lässt.
Mä K-Gleis, Lenz DCC (Fahren und Schalten getrennt), qdecoder für Signale und Weichen, Blücher GBM16XN mit Loconet für die Rückmeldung, TC 8 gold. Meine private Anlage Eichenstadt


spielbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#7

Beitrag von spielbahn » Mi 23. Dez 2015, 14:50

Hallo!
Nach diesem Einstieg hast du es schwer....
Du hast die Latte ziemlich hoch gelegt.
Ich finde die Idee überzeugend.

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 51

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#8

Beitrag von schaerra » Mi 23. Dez 2015, 15:26

Hallo Ben,

das klingt ja schon sehr interessant und die Bilder machen schon mal einen ersten guten Eindruck!
Das ist vom Thema her mal was ganz anderes!
:gfm:

Bin schon sehr gespannt was da noch so alles kommt.

Schöne Grüsse aus dem nicht weit entfernten Kleinwalsertal
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#9

Beitrag von Canidae » Mi 23. Dez 2015, 16:02

Moin,

mit der Thematik rennst du bei mir ja Zeppelinhallentüren ein. :-)

Voll Fett, mach es ruhig noch etwas düsterer.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#10

Beitrag von wildahund » Mi 23. Dez 2015, 19:31

Hallo zusammen,

freut mich das anscheinend doch ein paar Leute mit dem Thema was anfangen können. Danke an alle für die aufmunternden Worte.
Ich denke die Idee Jugendliche mit so einem Thema zu begeistern war nicht so schlecht, funktioniert hat es schlußendlich aber doch nicht so richtig. Gegen die Hormone von Teenagern kommt man eben nicht an...

@Helmut: meine Großmutter stammt aus Mittelberg, ich bin also quasi zu einem Viertel Kleinwalsertaler ;-)

Weihnachtliche Grüße, Ben

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#11

Beitrag von wildahund » Mi 23. Dez 2015, 20:29

Hallo,

dann folgt jetzt mal das erste Gebäude das ich gebaut habe. Wie es sich gehört war es der Bahnhof, also das Stationsgebäude, um beim passenden Stil zu bleiben.

Manch einer wird sich jetzt fragen was ein preussisches Empfangsgebäude im äußersten Osten der K.u.k. Monarchie zu suchen hat. Dazu muss man allerdings wissen dass wir eben nichts genaues wissen. Wir könnten uns zwar in den Karpaten in Siebenbürgen befinden, was sogar sehr wahrscheinlich ist. Es könnte aber anstatt im ungarischen Teil der Doppelmonarchie genauso gut im österreichischen Galizien liegen. Wenn nicht sogar an der immer wieder verschobenen Grenze zu Schlesien und damit Preussen.
Noch wahrscheinlicher ist aber dass der Graf das Stationsgebäude zu Privatbahnzeiten auf eigene Kosten erbauen ließ, und dabei auf österreichische Staatsbahnvorgaben ebenso wenig Wert gelegt hat wie auf Preussische...

Bild

Bild

Der Rest der Fotos folgt dann morgen.

Weihnachtliche Grüße, Ben
Zuletzt geändert von wildahund am Mi 23. Dez 2015, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2331
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 37

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#12

Beitrag von Heichtl » Mi 23. Dez 2015, 20:52

Hallo Beno,

also ich freu mich auch auf weitere Foto's und die Idee mit einer "düsteren" Bahnlandschaft :gfm:

Bin gespannt auf mehr, da die ersten Fotos schon einiges versprechen lassen!

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage


Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2171
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Deutschland

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#13

Beitrag von Tim sein Papa » Mi 23. Dez 2015, 21:09

Abend Beno,

na da klinke ich mich doch mal weihnachtlich geschwindt ein! :redzwinker:
Ein nicht alltägliches Thema mit ersten sehr interessanten Bildern!
Ich bin gespannt!
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#14

Beitrag von Alex Modellbahn » Mi 23. Dez 2015, 21:45

Canidae hat geschrieben:Moin,

mit der Thematik rennst du bei mir ja Zeppelinhallentüren ein. :-)

Voll Fett, mach es ruhig noch etwas düsterer.
@Eckard: Irgendwie wusste ich das es Dir gefallen würde. :fool:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Kohldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1214
Registriert: Mo 11. Aug 2008, 23:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: NS = Infrarot - HS = ???
Gleise: M & C
Wohnort: Saarland - an der Pfälzer Grenze
Deutschland

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#15

Beitrag von Kohldampf » Mi 23. Dez 2015, 21:54

:gfm:
Da bin ich auch mal auf den Karpartenwolf gespannt ..... :bigeek:
Beste Grüße und bis neulich ....
Karl-Heinz





Mit-Glied in "IG-MoBa-Saar-Pfalz"
Sympathisant des Monsignore "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen" (MDC)

Wendelfels
_______________________________________
Ironie ist der Schild und das Schwert des Geistes

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 51

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#16

Beitrag von schaerra » Do 24. Dez 2015, 08:23

wildahund hat geschrieben:@Helmut: meine Großmutter stammt aus Mittelberg, ich bin also quasi zu einem Viertel Kleinwalsertaler ;-)
Bei mir ist es (fast) umgekehrt - meine Großmutter stammt vom Bregenzerwald, bin also Viertel Wälder :wink:
Zuletzt geändert von schaerra am Do 24. Dez 2015, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#17

Beitrag von wildahund » Do 24. Dez 2015, 08:25

Dann folgen jetzt mal die Fotos vom Stationsgebäude wie es derzeit wirklich ausschaut, also ohne Hintergrund, dafür mit zahlreichen Fehlern.

Das mit dem Fotografieren ist so eine Sache. Einerseits liebe ich Moba-Fotos, sie sind für mich dann irgendwie die Krönung wenn etwas fertig ist. Ich kann auch stundenlang gute Fotos anschauen, beispielsweise hier in der Ruhmeshalle oder in Brandl-Heften. Andererseits decken sie bei weniger begabten Menschen wie mir schonungslos jeden Fehler, jede kleinste Ungenauigkeit und Schlampigkeit auf :?
Aber ich sehe das immer positiv und versuche daraus zu lernen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#18

Beitrag von wildahund » Do 24. Dez 2015, 08:32

Mit dem Schnee auf dem Dach bin ich noch nicht zufrieden, da muss ich noch ein wenig testen was besser funktioniert. Und die Plakate und Schilder bzw. die Uhr habe ich komplett unterschätzt, da taugt die Schärfe leider überhaupt nicht. Vielleicht gibt ein anderer Drucker da mehr her, mal schauen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1078
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#19

Beitrag von memento » Do 24. Dez 2015, 09:00

Hallo Ben,

Das Thema finde ich auch klasse! Überhaupt machen sich viel zu viele Modellbahnen realistische Themen zum Vorbild und viel zu wenige solche mit etwas mehr Phantasie!

Der Bahnhof mit dem Schnee sieht ja schon mal gut aus und natürlich der Hintergrund erst recht! Dann mag ich an Deinem Thema noch die Wahl der Epoche;)

LG
Thomas

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#20

Beitrag von Canidae » Do 24. Dez 2015, 09:09

Moin,

ja, das mit den Fotos, das kenne ich nur zu gut. In Spur N ist das noch brutaler!

Hab ein frohes Fest.
@Eckard: Irgendwie wusste ich das es Dir gefallen würde. :fool:
Ja, da bin ich vorhersehbar und durchschaubar.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#21

Beitrag von wildahund » Do 24. Dez 2015, 10:54

Hallo.

ja das mit der Fantasie ist so eine Sache. Nachdem einem jahrelang von den Moba-Medien eingetrichtert wurde dass nur das Bauen nach Vorbild das Wahre ist, und auch nur die Epoche 3 bzw. inzwischen 4, könnte man das ja fast schon glauben. Ich habe das bis vor wenigen Jahren selbst auch so gesehen, es wird ja auch immer wieder als Königsdisziplin bezeichnet.
Mittlerweile sehe ich das etwas differenzierter. Ich bin ein Mensch mit sehr viel - wahrscheinlich zu viel - Fantasie, und die kommt beim Bauen streng nach Vorbild deutlich zu kurz. Ich baue inzwischen am liebsten so wie gewesen sein könnte, also zwar fiktiv, aber trotzdem möglichst überzeugend.

Meine geplante nächste Anlage wird nach Motiven der Bregenzerwaldbahn und der Vorarlberger bzw. Arlbergbahn gebaut. Aber komplett frei interpretiert, genau so wie ich mir eben eine schöne Modellbahn vorstelle.

Ich denke jeder soll einfach bauen was ihm Spass macht, denn darum geht es ja, und sich nicht von irgendwelchen Ideologien verleiten lassen.

Frohe Weihnachten, Ben
Zuletzt geändert von wildahund am Do 24. Dez 2015, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 51

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#22

Beitrag von schaerra » Do 24. Dez 2015, 12:32

wildahund hat geschrieben:Ich denke jeder soll einfach bauen was ihm Spass macht, denn darum geht es ja, und sich nicht von irgendwelchen Ideologien verleiten lassen.
Genau wie meine Denkweise auch!

Der Bahnhof ist ein echtes Sahnestück!! :gfm:
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Vincent Vega
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 12:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digitrax und Märklin
Gleise: Peco Code 83 und M
Wohnort: in Brandenburg
Alter: 54
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#23

Beitrag von Vincent Vega » Do 24. Dez 2015, 12:58

Hallo Ben,
Das gefällt mir aber ausgesprochen gut! Schön düster und morbide, weiter so! Da steh ich drauf...!
Das sieht man viel zu selten, auch der dramatische Himmel wirkt klasse, ich sehe schon Dracula im Stil der Filme der alten Hammer-Studios um die Ecke kommen... :mrgreen:
Ich hatte selber mal überlegt etwas in Richtung Gotham City zu machen aber bin dann wieder davon abgekommen... :( zu viele Sachen gleichzeitig... :?
Schau mal bei mir rein, würde mich freuen.
Ansonsten bitte weitere Bilder und frohes Fest!
Michael

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2562
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#24

Beitrag von Lokwilli » Do 24. Dez 2015, 14:35

Moin Ben,
von wegen und es interessiere keinen :fool:

Mir gefällt das etwas andere Thema sehr gut und empfinde als willkommene Abwechslung :D

Was Du da zeigst sieht wirklich sehr gut aus und macht richtig Lust auf mehr :!:

Ich bleibe dran und freue mich auf die nächsten Beiträge.

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Benutzeravatar

Threadersteller
wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 49

Re: Transdraculia - Die dunkle Seite von Weihnachten

#25

Beitrag von wildahund » Fr 25. Dez 2015, 11:35

Bild

Hier gibt es übrigens eine witzige Version einer anderen dunklen Seite von Weihnachten:
Darth Santa

Frohe Weihnachten, Ben

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“