Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#1

Beitrag von Dreispur » Fr 3. Jan 2014, 22:39

Hallo !

Zuerst mal das Bild :
Bild

Habe mir gedanken gemacht wie verbessere ich die Überfahrt im Isolierten Bereich des Herzstück ?

Habe es mit Silber-Leitlack ausgepinselt .
Hernach an beiden Herzstückablenkungen je einen Draht angelötet . Diese beiden werden zu einen Draht zusammengeführt . Einfachhalber ein längeres Stück mit beiden Enden , aufzwicken kann mans ja immer ncoh .
Sowie ( Plus ...Minus ) davor an der Schiene .
Jetzt kann das ganze an die Polarisierung angeschlossen werden .
Habs an kurzen Lok probiert , es ist zu 80 % besser.
Weiters sieht man den Leitlack -Widerstand zwischen den Herzstücke die zuvor nicht verbunden waren .
Ohne Leitlack könnte auch eine verbesserung sein ,jedoch denke ich ist SO die Wahrscheinlichkeit grösser Strom an die Räder zu bekommen .

Das Messgerät zeigt den Widerstand am Leitlack zwischen den Ablenkschienen.
Der Zeitaufwand ist bei ca. 8 Minuten .
Denke da an Leidensgenossen die des öfteren auch Probleme festellen beim überfahren mit Köf z.Bsp. oder anderer kurzer Loks .

Eine Anfrage bei Piko wegen der Polarisierung lautete : lapidar ,, Haben wir nicht vor , und führen wir nicht .
Wer möcht kanns ja nachmachen .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


MatthiasPrzibilla
Ehemaliger Benutzer

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#2

Beitrag von MatthiasPrzibilla » Mi 19. Feb 2014, 18:36

Hallo Anton,
Ich heiße Matthias, komme aus Berlin und fahre auch Piko A-Gleis. Ich bin noch "Einsteiger" und unerfahren-
Das Thema Polarisation beschäftigt mich schon längere Zeit, ich habe es aber noch immer nicht richtig verstanden :
bei den A-Gleis Weichen gibt es Teile - das sog. Herzstück, wo kein Strom fließt weil das Herzstück aus Plastik ist und dadurch kleine Loks beim Überfahren ruckeln oder stehen bleiben, weil keine Strom fließt ? richtig ?

Auf Deiner Beschreibung sehe ich 4 Drähte . Aber wie die miteinander verbunden sind, kann ich leider nicht erkennen.

Diese enden in einer Lüsterklemme.

was bedeutet :"Jetzt kann das ganze an die Polarisierung angeschlossen werden ." ? wo wird das dann angeschlossen ?

habe bitte Erbarmen mit mir. kannst Du evtl. ein größeres Foto von dem Ausschnitt machen, wo gelötet wurde.
Evtl. auch noch mal eine ausführliche Anleitungdr Arbeitsschritte ? wäre super.


Vielen Dank und bester Güße
Matthias


Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#3

Beitrag von Dreispur » Do 20. Feb 2014, 22:43

Hallo !

Matthias , Ich habe an den Ablenkern die sind Metall innen Seite beide die Drähte angelötet . das Plastikteil was ja keinen Strom führt wurde mit Silber-Leitlack ausgepinselt .
Die Lötstellen befinden sich ganz dezent an der Krümmungende Abzweig . Richtig kaum sichtbar .
Ich habe beide Ablenk mit Draht verbunden um sicherzustellen das auch eine seitliche Stromkontaktfläche gegeben ist .
Um feine messingbleche ,die auch bei radschleifer sind , muß ich erst noch besorgen , einarbeiten .probieren . Diese Messingblätchen möchte ich Superkleber einkleben und zu den Ablenker verbinden .
Auch an Blattgold habe ich schon gedacht um den Zwischenraum auszufüllen .
Bin aber noch nicht dazugekommen das weiterzubauen und Testen .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


MatthiasPrzibilla
Ehemaliger Benutzer

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#4

Beitrag von MatthiasPrzibilla » So 23. Feb 2014, 15:30

Hallo Anton,
danke für diene Antwort.
ist es evtl. möglich , ein Foto mit Nahaufnahme von der beschriebenen Stelle zu machen ?

Kannst Du mir sen Satz : Jetzt kann das ganze an die Polarisierung angeschlossen werden ." bitte nochmal genau erklären ? wo wird das dann angeschlossen ?

wäre echt super.

beste Grüße aus Berlin
Matthias


Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#5

Beitrag von Dreispur » So 23. Feb 2014, 18:16

Hallo !

Bild




Bild

An den Bilder jetzt erkennbar wo angelötet .
Habe an den Baken am Herzstück an beiden einen Draht gelötet .
Wo der Pfeil Trennung ist schnitt ich mit dem Dremmel auf , Hintergedanke .Wenn das Herzstück mit metall ausgelegt wird , Plastikteil , so braucht nicht so aufgepasst werden . Und eine Kutzschlußtrennung ist so besser gewährleistet .
Auch wie das Herzstück elektrisch angeschlossen wird hab ich dazugezeichnet .
Bei einen W-Decoder braucht man ein Zuzatzrelais mit Dauerkonntakt Umschaltkontakt .
Ebenso wenn mit Weichentaster geschaltet wird . Relais mit Umschalt - Dauerkontakt .
Die Zeichnung erklärt es besser .

Wie gesagt ,ich muß noch ein passendes Metall finden das in das Plastikherzstück Fläche eingearbeitet wird .
Natürlich so das die Ablenker wo die Drähte gelötet sind auch verbindung haben . Kleben und löten .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#6

Beitrag von Dreispur » So 6. Apr 2014, 08:55

Hallo !

Weiterentwicklung der Stromverbesserung :

Bild

Natürlich an der Unterseite wo Punkt 1 eingekreist ist .

An den Weichennzungen sollte auch noch konntrolliert werden ob bei Fingekontrolle ein Grat ist . Weichenzunge zum Herzstück . Diesen an der Schiene vorsichtig entgraten , gegenfals leicht biegen . Alles vorsichtigst , es geht ohne Zerstörung . Die Zungen sind dünn genug das diese mit den Finger leicht anzupassen geht .


Zu Punkt 2 :
Diese Kontaktbrücke ist zu kontrollieren , zufällig hab ich eine Weiche genommen wo eine Brücke kein Kontakt ist ,erst bei festen drücken mit den Prüfspitzen . Da kommt noch sicherheitshalber eine Drahtlötbrücke .

Werde künftig die Piko-Weichen auf Kontakt sicherheit prüfen , empfohlen .






Bild

Zu Punkt 3

Ein Streifen von einer Innenbeleuchtung diente als Elektrischen Metallträger . Mit der Schere zugeschnitten und mit Sekundenkleber befestigt .
Weiters kam noch ein Leitlack als unterstüzung drübergepinselt .
Eine halbe Stunde später wurden Leitlackspuren entfernt die eine falsche Stromverbindung herstellte .
Beim Überprüfen mit dem Messgerät kam ich dahinter das eine original Brücke ( Punkt 2 ) lose ist , aber nicht frei Erkennbar gewesen ist .
Das modfizierte Herzstück wurde mit verschiedenen Wagon getestet und kaum glitzeklein ein Auflaufen der Räder am Herzstück festgestellt . Ein Zeichen das die Räder das Metall mit dem Spurkranz berühren OHNE zu hüpfen .




Bild


Hier ist der Doppel Leitstreifen mit der Weiche , samt Ergebnis .
Hatte keinen anderen Konntaktstreifen als diesen zur Hand .

Zu Anfang schon beschrieben , kommen noch die Drähte für die Polarisierung angelötet. Wobei glaube ich wichtig ist an beiden Ablenker einen Draht zu löten ,sollte der Leitlack nachlassen ist immer noch ausreichend Kontakt .
Beim einkleben schauen das auch das Metall vom Streifen an den seitlichen Backen eine verbindung hat und nicht der Leitlack die ganze Arbeit übernehmen muß.

Das Ganze hat etwa eine halbe Stunde gedauert , obwohl nichts bereitlag und noch getüftelt wurde .
Hoffe eine halbwegs gute Lösung geworden . Die Dauerhaftigkeit ....... mal sehen .
Man sieht ja , Neues hat nicht mal Dieses . Wahrscheinlich eine Preisfrage .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


BG2
Ehemaliger Benutzer

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#7

Beitrag von BG2 » Do 15. Mai 2014, 19:49

Hallo...ja ich habe auch das piko a Gleis. Coole Lösung.falls ich mal Probleme bekomme. Meine piko Lok läuft eigentlich ohne Probleme. Habe aber noch ne Roco BR 215 und da hab ich neun anderes Problem. Wenn die ne bogenweiche in den Abzweig Überfahrt gibts nen kurzen und die zentrale schaltet ab. Kannste mir vielleicht da was zu sagen ? LG ingo


Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#8

Beitrag von Dreispur » Fr 16. Mai 2014, 16:00

Hallo!

Kontroliere die Weichenzungen das diese nicht flatern .
An der Unterseite sind die Zungen nur mit feinen Blech umgebogen befestigt .
Weiche Umgedreht fest uauflegen und mit einen 2-3 mm Durschlag besser nachumbiegen .
Hatte ich schon beschrieben .
Des weiteren auch den Radabstand der Loknachjustieren .
Kann sein das hier dann die Ablenkbaken nicht ausreichen und die Lauffläche das andere Schieneteil erwischt .
Die 2 Innenschienen nach dem Herzstück sind ja verdammt knapp aneinander . Eventuell vorsichtige ein Schienenstück wegdrücken das ein halber mm Spalt entsteht und Uhu Plus reinträufeln .Das müßte dan genügen .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


BG2
Ehemaliger Benutzer

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#9

Beitrag von BG2 » Fr 16. Mai 2014, 22:34

Verstehe...werd mich mal mit beschäftigen. Danke.


Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#10

Beitrag von Dreispur » Sa 17. Mai 2014, 19:23

Hallo !
Eine glitzekleine verbesserte Metalleinlage konnte ich erreichen
Mit 2 verschiedener stärken von Metallstreifen , ÄhnlichRadschleifer ,gekauft .
Die wurden zugeschnitten in der Länge und eingeklebt . Da stärkere 0,6 mm war zuviel holperte deutlich ,also weg damit das etwa 0,2 mm ging gerade noch .
Jedoch der Silberleitlack mußte 2x aufgetragen werden das auch die Radkränze sicher die Einlage ereicht .
Danach die leichten unebenheiten vorsichtig abgeschliffen um das leichte holpern zu eleminieren .
Die Probe auf Konntakt hatte ich bevor der Lack antrocknete mit einer Achse geprüft .
Mit der ersten ursprünglichen Variante war nicht immer ein Kontakt gegeben .
Jezt läuft eine kurze Problemlok deutlich besser . Die Arbeitsschritte gleichend obiger Beschreibung .
Mit dem Beleuchtungsstreifen war eindeutig der Streifen zu dünn .
Der Anschluß ist an den beiden Baken daneben von unten angelötet . Beide deshalb um einen möglichen Abriß des Silberleitlack trotzdem zu sichern ,kann ja nicht schaden .
Generell eine fummelige Angelegenheit .
Sollte man keine Isoliertheit des Herzstückes nach der Behandlung erreichen könnte man die Abgehenden Schienen vom Herzstück mit Silberleitlack kräftig eine Verbindung herstellen . Jetzt ist es erforderlich das beide Abgänge mit Isolierlaschen zum nächsten Gleis gemacht werden muß . Alternativ als 2. Lösung in der hälfte der zwei abgehenden Schienen mit dem Dremmel einen Trennschnitt machen
Da muß aber wieder aufpassen wo die Gleisverbindung ( an der Unterseite erkennbar ) sind bei Variante 1 entfernen .
Bei Variante 2 der Trennschnitt zwischen Herzstück und Gleisverbindung gemacht wird . sonst ist ein Kurzschluß .
Hierbei ist nicht das Ende der Weiche gemeint sondern die Schienenverbindungen der Weiche selbst .
Hoffe ich habe nichts vergessen oder falsch zu verdreht geschrieben . :oops:
Viel Glück den Nachahmern .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Benutzeravatar

Te22
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Di 15. Jan 2013, 18:07
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2- & 3-Gleis, Kleinbahn
Gleise: K, Peco und Piko
Wohnort: Amsterdam
Niederlande

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#11

Beitrag von Te22 » Di 7. Okt 2014, 01:32

Hast Du 3M™ 425 Aluminium Tape mall versucht? 0.12mm, acrylate Verleimung.
3M™ 1436 Aluminium tape - 0.07mm? 3M™ 431 Aluminium tape - 0.08mm?

Daneben gibt 's auch Kupfer tape 0,065mm incl Leim (Koperfolie: 0,035 mm, http://www.tofspeelgoed.com/koperband.php), oder etwas teurer Conrad 541243 - 89,
Conrad 541205 - 89.

Tapes sind teuer zum Kaufen, aber wenn mann einer kennt der es braucht im Geschäft, frag ein Stückchen. Du brauchst nicht viel.

Diese Tapes sind dunn, flexibel, dauerhaft verleimend, und meine Erfahrung mit Alu Tape als stromführenden Leitung für Stromabnehmer Gebrauch: es geht Jahren mit.

Grüße,
Jan Willem



Threadersteller
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3723
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Piko A Weichen Herzstück mit Strom verbessern

#12

Beitrag von Dreispur » Di 7. Okt 2014, 22:58

Hallo !

Danke für den Tip .
Am Geld solls nicht scheitern , der Erfolg ist wichtig .
Werde es ordern und Berichten . bischen Zeit wirds dauern , muß noch einwintern .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“