Geislinger Steige in H0

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Geislinger Steige in H0

#1

Beitrag von Mottimuc »

Hallo!

nach einiger Zeit des Modellbahnsammelns, der Planung und vor allem der Vorfreude geht es nun los. Ich werde meine eigene kleine Anlage bauen. Im Bereich der Planung habe ich schon das ein oder andere Thema diskutiert, hier möchte ich nun in Ausschnitten den Bau meiner Anlage zeigen.

Ich möchte aber am Anfang es nicht versäumen, nochmals kurz meine Planung und meine Ziele sowie mich kurz vorzustellen. Also mal der Reihe nach:

Gebaut werden soll im 2-L Gleichstrom, H0, digital. Für die digitalen Komponenten habe ich Fichtelbahn OpenDCC gewählt.
Abgebildet werden soll eine eine freie Abbildung der Geislinger Steige. Die Planung für große Teile der Bahn sind hier bei mir auf dem Rechner schon vorhanden, aber ich möchte nun vorerst mal mit dem Bau des Schattenbahnhofs / bzw Schatten-Bahnhöfe Erfahrung sammeln und dann die Planung nochmals ggf überarbeiten.

Hier der Kellerraum
Bild

Hier der Plan für den ersten Bereich, den Schattenbahnhof 1
Bild

Hier die ersten Bilder
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was schonmal bei den ersten Tests aufgefallen ist:
- Die Bogenweiche in der Einfahrt muss raus. R1.... ohne Worte
- ich sollte mal mehr Bilder machen, nach den letzten Bildern ist schon wieder einiges passiert (-;

Soweit also mal ein erster Baubericht (-;

Viele Grüße
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Geislinger Steige in H0: es geht weiter

#2

Beitrag von Mottimuc »

Hallo zusammen,

das ist ja doch immer ne spannende Frage, was man macht: Modellbahn bauen, Stummi lesen oder doch selbst seinen Baubereicht weiterführen. Letzteres kam in letzter Zeit nicht so oft vor. Vor allem auch, weil während der Kennenlernphase zwischen Rocrail und mir wenig Zeigenswertes passiert ist...

Nachdem aber in dem ersten Schattenbahnhof zum Ende hin (um Weihnachten rum) alles gut lief, kommt hier nun ein Update zum Bau des zweiten Teils, sinngemäß müsste das der SBf Ulm sein :)

hier mal noch was aus der Testphase:
Bild

unten im Bild ist auch noch mein "Programmierbrettchen", eine kleine Teststrecke für analoge und digitale Loks sowie einem ProgGleis.
Bild

Dann ging es aber nach Weihnachten endlich wieder in den Baumarkt, der sehr freundliche Herr bei Hagebau vom Zuschnitt hat auch wieder alles sehr akkurat zugesägt...
Bild

hier die Kanthölzer 45x45 für die weiteren Segmentbeine, hinten noch die Platte aus den 50er Jahren vom Schwiegerpapa.

Dann hat mich wieder der Bauwahn gepackt und ruckzuck waren die drei Segmente zusammengeschraubt. Photos gibt es leider davon keine. Schade eigentlich, da ich in dem langen Segment aus der Ecke raus eine Uralt-Platte aus der Kindheit meines Schwiegervaters miteingearbeitet habe (2,05 x 1,0). Integrativ und generationenübergreifender Bau, dazu aber später mehr, dann wird's interessant!
Bild
Hier ein Modul auf der Seite mit den Vorbereitungen für die Verkabelung usw.

Bild

Zwischendrin hab ich mich mal aufgemacht und die Brettchen für den Wendel gesägt. 66 Stück.
Bild

im nächsten Bild sind hinten die ersten Teile des Wendels zu sehen. Damit konnte ich die Weichen der Ausfahrt sauber verlegen (ich bin eher der Planer und dann im Original ausleger, einmessen fixieren, verlegen Typ. Mit A0 Ausdruck und aufkleben ist nicht meins.)
PS: der Plastik Winkelmesser hat auch schon seine Flugbahn durchs Zimmer getestet. So ein Ding is Schrott! 2x 60° ergeben nicht 120° sondern irgendwas um 117°. Das ergab eine Nachberechnung mit Phytagoras und Tangens und so. Das aufgezeichnet und konstruiert hat gezeigt, wieso der Wendel irgendwie größer wird nach oben hin... aber dazu werde ich später berichten, wenn er dann gebaut wird.

Ein Ausschnitt aus dem Chaos: (links ein Modul hochkannt unter den linken SBf geschoben, davor das zweite Modul und rechts die Arbeiten am langen Modul aus der Ecke raus.
Bild

Dieses mal hab ich auch gleich als Einfahrtsweiche zu ner Roco R2/3 gegriffen... die 10 Bogenweichen R1 hab ich meinem freundlichen MoBa-Dealer vermacht und gegen ein paar Linksweichen getauscht:

Bild

Bild

Das hintere, lange Segment fertig und die 90° Bögen mal ausgelegt. Profigleis-Flexgleise sind ja sooo schön zu biegen. Was freu ich mich auf den sichtbaren Bereich wenns mit normalem Gleis ohne Bettung weitergeht!

Bild

und hier noch zwei letzte Photos, Stand Sonntag 15:00! Nach dem gefühlt 100 mal absaugen und aufräumen eigentlich ein schönes Bild.

Bild

Bild

naja, fertig war ich eigentlich um 14:30, aber ich musste mir noch ne halbe Stunde das Geleistete ansehen und geniessen :P

Soweit aus Geislingen
Viele Grüße ins Stummiland
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Geislinger Steige in H0

#3

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Michael,

das schaut doch schon mal gut aus. Bin gespannt
auf Deinen Gleisplan der Steige. Gutes Thema, kann
man schön durch ein Stück der Neubaustrecke ergänzen.
Weiterhin viel Spass beim bauen und genießen. :wink:
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Paulipsion
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:49
Wohnort: Münchwilen / AG

Re: Geislinger Steige in H0

#4

Beitrag von Paulipsion »

Hallo Michael
Gefällt mir gut was ich da von Dir sehe, aber eine Frage hätte ich noch. Du hast überall unter den Geleisen solche grüne Plättchen verlegt ist das für die Stromeinspeisung.
Danke für deine Antwort und einen schönen Abend.
Gruss Rene
Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Geislinger Steige in H0

#5

Beitrag von Elchrich Elch »

Hallo Michael,
bei Geislinger Steige bin ich hellhörig geworden. Ist ja schließlich meine Heimat.

Ürbigens hatte der Geislinger Bahnhof wirklich mal eine Drehscheibe. Und einen sehr interessanten Bahnhof in Eybach....

Bin mal gespannt wie deine Interpretation aussehen wird :D

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#6

Beitrag von Mottimuc »

Uiii,

nachdem ich tatsächlich erste Besucher auf meinem Thread habe, muss ich natürlich direkt antworten!

@Rene:
Bild
Das sind Trackline Platinen von Fichtelbahn. Die gibt es in N und H0 und werden unter die Gleise gelötet. Also eigentlich das Gleis drauf und dann kann man die Schienen trennen. Vorteil ist, dass man direkt einen Lötanschluss für den Strom hat, aber auch, dass vor dem Trennen die Gleise schon fixiert sind. Macht ungemein Spaß bei Flexgleisen in Kurven. Erst biegen, dann Schwellen/Schotterbett weg mit der Dremel, danach anlöten und erst dann auftrennen. Eine saubere Trennstelle und die Gleise knicken nicht ein, wie bei den Plastikgleisverbindern.
Erfunden haben es nicht die Schweizer, sonder der Micha68, kannst auch bei Ihm im Thread Dir das mal ansehen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... t&start=25

@Rainer:
Dann bin ich ja mal auf den Austausch mit Dir gespannt. Ich war nämlich immer nur als "Gast" in Geislingen, wenn mein werter Vater und ein Schulfreund von Ihm auf Fotopirsch an die Steige gingen. Ich kannte jeden Fotostandpunkt bis hoch nach Amstetten und wenn ich mich recht erinnere hatte der Schulfreund von Ihm noch einen Onkel, der direkt an der Steige noch a Gärtle gehabt hatte.

Das mit der Drehscheibe wusste ich auch schon, auch wenn es lang vor meiner Zeit war :zahnlos: in meinem Planungsthread war das auch ein Thema, dass hier die Loks der Tälesbahn stationiert waren, zudem die Schubloks der Steige... In meiner Geschichte gibts eben die Eisenbahnfreunde Geislingen, die sich das BW gesichert haben und dort einige Dampfloks beheimaten, mit denen Sie Sonderfahrten auf der Steige machen. (Auch ne Kindheitserinnerung an die Nikolausfahrten usw. und an das Dampfloktreffen in Gammertingen)

@Michael:
Auch Servus! Ja, eigentlich wundert es mich auch, dass die Steige so selten vorhanden ist. Wenn ich N-Bahner wäre ....
Aber Scherz beiseite, ich werd auf Grund des Maßstabes Abstriche machen müssen, dazu kommt noch hinzu, dass ich die Märklin-Bahn meines Schwiegervaters noch in die Anlage integrieren werde, d.h. es wird eine schöne Steigung mit 3% ab dem Bahnhof weg geben, die schön wie an der Steige entlang dem Fels gebaut ist. Ob ich den Bahnhof wie in Geislingen adaptiere ist noch offen. Da muss ich noch ein wenig darüber sinnieren wie ich alles in einen Hut bekommen.

Freut mich aber, wenn Ihr Euch interessiert. Ich hoffe, dass ich immer dran denke fleissig Bilder zu machen und dass der Thread ein paar Impressionen der Anlage geben kann. Wenn ich noch jemanden helfen kann oder jemand für mich die ein oder andere Idee hat, wäre es perfekt!

Viele Grüße
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2067
Registriert: Sa 17. Sep 2011, 17:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, MS2, RocRail
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 52

Re: Geislinger Steige in H0

#7

Beitrag von h0-m-jk »

Hallo Michael,

gefällt mir gut, was Du bisher gebaut hast :gfm:

Wünschte ich hätte die Flexgleise so im Griff wie Du.

Bin gespannt wie es weiter geht...
Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: http://www.stummiforum.de/viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=180786

Paulipsion
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:49
Wohnort: Münchwilen / AG

Re: Geislinger Steige in H0

#8

Beitrag von Paulipsion »

Hallo Michael
Danke für deine Antwort :-) werde mir mal ein paar kommen lassen und es ausprobieren.
Gruss und Danke Rene
Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Geislinger Steige in H0

#9

Beitrag von Elchrich Elch »

Hallo Michael,
wie gesagt, ich bin gespannt was du aus dem Thema machst. Die scheinst dich ja gut in der Gegend auskennen.
Die Geislinger Eisenbahnfreunde kannst du ja direkt den UEF angliedern. Die einfach ihren Schwerpunkt von Amstetten ins Tal verlegt haben. Freut mich besonders, dass es bei dir auch die Täles-Kätter geben soll. Leider ist von der Bahnstrecke wenig übrig geblieben...

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Geislinger Steige in H0: es geht weiter

#10

Beitrag von Mottimuc »

Hallo zusammen,

heute gibts mal nur ein kleines Update, es hat sich ja auch nicht so viel getan. Ich habe heute, soweit die Trackline Platinen von Fichtelbahn reichten, die Gleisabschnitte gelötet. Dazu noch die Segmentübergänge auf Pertinaxstreifen, die danach aufgetrennt wurden. Dann aber kam der wichtigste Teil: Trafo dran und ne analoge Lok aufs Gleis. Zusammen mit dem letzten "Zugang der Sammlung", einer Garnitur grüner D-Zug Wagen von Roco. (auf dem Bild ist ein Teil davon zu sehen)

Bild: Übergang Rückmeldeabschnitte
Bild

Testfahrt mit BR 23 von ROCO und DZug
Bild

Mit den Universalkupplungen von Roco schaut das gar nicht so schlecht aus:
Bild

Bei den Universalkupplungen gab es auch direkt einen AHA-Effekt. Beim ersten Wagen hatte ich die Kupplung ganz in den NEM-Schacht gedrückt, daraufhin ist die der Puffer auf die Kupplung aufgelaufen und es kam zu Entgleisungen in der Wendeschleife. (Radius ca 45 cm...) Trotz KK-Kinematik eigentlich Komisch. Ich hab die Kupplung dann 1-2 mm rausgezogen, nun passt alles wunderbar. Naja

Zum Kleben der Schienen hatte ich den Pattex "One For All" dieses mal verwendet. Hinsichtlich Verarbeitung und Festigkeit ist der sehr gut, er trocknet vollkommen flexibel aus und hat eine gute Anfangshaftung. Im Test nun ist der Geräuschpegel Profigleis + Pattex All for one zusammen mit der 5 mm Korkunterlage sehr sehr leise. Meiner Meinung nach einen Ticken leiser als mit dem Pattex Gel auf der anderen Seite. Auch meine Sorge, ob er sich mit dem Gleis verträgt http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=121327 hat sich als unbegründet erwiesen. Fleischmann sendete am Freitag die Antwort: "das Profigleis ist aus PS, also kein Problem bei dem Montagekleber".

Ein wenig Rückrüsten musste ich dann auch, in der Einfahrtsharfe hat doch tatsächlich eine Weiche ein wenig geklemmt. Wohl eine, die ich eingetauscht hatte (siehe weiter oben), die anderen waren alle komplett getestet... Es musste aber nur ein Gleis raus, die Weichen sind nicht geklebt. Weiche aufmachen, mit dem Teppichmesse etwas an der Führung der Stromschaltung der FLM Weiche kratzen, zusammenbauen, fertig. Läuft!

Soweit also die Neuigkeiten aus Geislingen, das WE 06.-08. März wird sicherlich mehr bringen. Göga ist mit WuKi und der lieben Verwandschaft im Urlaub. Und ich kann leider nicht mit! :lol:
( nicht das jemand meint: ich konnte keinen Urlaub in der Woche nehmen, somit entschädigt das MoBa-Wochenende ..)


Viele Grüße Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#11

Beitrag von Mottimuc »

Hallo ins Stummiforum!

heut ist wieder einmal Zeit für ein kleines Update. Wobei wenn ich ausholen würde, was in den letzten Bauetappen passiert ist könnt ich wohl nen Roman schreiben. Kurzum, das Thema Wendel habe ich nun einmal zur Übung und einmal nachhaltig durch. Aus dem letzten Thread sieht man ja, dass ich die Brettchen schön gesägt und auch schön im 120° Winkel geklebt habe. (Soweit der alte Winkelmesser das zulies!) Gebaut habe ich mit 4mm Sperrholz, versetzt aufeinandergeklebt, auf 8mm also aufgedoppelt, darauf eine Schicht Korkkleber und 2mm Kork, mit Pattex One4All wurden die Gleise dann geklebt. Also alles flexibel und somit, wie sich dann später rausstellte, sehr geräuscharm. Radien sind 550 mm aussen und 485 innen, Steigung pro Umdrehung 9cm. Hier ein paar Bilder vom Aufbau des Wendels:

Erster Versuch, 12 Gewindestangen, ca 2kg Beilagscheiben und Muttern
Bild

Bild

Bild

Nach dem Einsetzen des ersten Teilsegmentes kam dann auch prompt solch ein AHA-Effekt, dass ich gleich gar keine Bilder mehr gemacht habe... Ich habe die einzelnen Brettchen verkehrt herum zusammengeleimt, d.h ein Wende gegen den Uhrzeigersinn gebaut. Somit passten die Segmente nicht aufeinander sonder nur "untereinander" was jetzt aber recht blöd ist, wenn man die Segmente auf die Stangen schiebt. Da das aber so gar nicht in meinen Plan passt, wars ne 70 EUR Testgeschichte :( Also auf zum Hagebau, Bestellung aufgegeben, Dringlichkeit beschrieben, am nächsten Morgen abholen dürfen... Dann ging es also nochmals von vorne los, diesmal mit Schablone (die mit neuem Edelstahl-Winkelmesser u.a. Erstellt wurde) und richtigen Drehsinn...

Dafür konnte ich ein wenig in der Sonne arbeiten...
Bild


Neu ausgemessen:
Bild

und dann ging es auch wieder los, diesmal passte auch das zweite Teilsegment auf das erste...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachdem ich außen hoch und innen runter möchte (dann ist die Steigung hochwärts wegen dem längeren Weg geringer), habe ich oben im letzten Wendel einen doppelten Gleiswechsel eingebaut.
Bild

So, das wars wieder mal ausm Keller...

Viele Grüße ins Stummiversum
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Geislinger Steige in H0

#12

Beitrag von Elchrich Elch »

Wie aufwändig ist denn der Aufbau von so einem Wendel?
Habe ich noch nie gebaut, aber was du zeigst ist es eine richtige Materialschlacht.

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#13

Beitrag von Mottimuc »

Hi Rainer,

das ist wie alles relativ...
Bauzeit mit allem drum und dran ca 4-5 Tage (evtl sind manche schneller...)

Finanziell ist es wie folgt
- Holz ca 75 EUR
- Kork 1 Rolle 20 EUR
- Gewindestangen, Muttern, U-Scheiben ca 15 EUR
- Kleber für Holz, Kork und Schienen ca 20 EUR
- Schienen (sind doch ca 30 m) = 120 EUR
- Kabel (vernachlässigbar) aber ca 5 EUR
- Gleistrennplättchen (von Fichtelbahn) 8 EUR
- Gleisbesetztmelder (bei mir von Fichtelbahn) 90 EUR
- Kleinzeugs... was aber eh rumliegt im Moba Keller...

Somit wären es insgesammt ungefähr 350 EUR (oh!?) (hatte ich so in der Summe jetzt auch nicht aufm Radar... :oops: )
(und die Weichen kommen eigentlich nochmals mit 100 EUR oben drauf )-; )

Es ist schon ein gewisser Aufwand und auch technisches Geschick verbunden. In der ersten Wendelstufe ist bei mir dadurch, dass ich zuviele Schwellen rausgenommen habe, ein leichter Knick drin. Fiel am Anfang nicht so auf, stört mich jetzt aber, da manchmal bei schnellerer Fahrt Wagen raushüpfen. Nun ringe ich mit mir, wie ich das korrigieren kann oder ob ich den Abschnitt einfach mit ner "Geschwindigkeitsbegrenzung" belegen soll...

Daneben ist oben bei dem doppelten Gleiswechsel wegen der Weichengeomertrie der Industrieweichen (Roco und Piko) die Parallelspur nicht ganz sauber... das wiederum macht mir wenig aus, da der Block sich eh gegenseitig sperrt, d.h. eine Parallelfahrt kann nicht stattfinden... (kritisch würde es auch nur bei den exakt 1:87 Wagen)...

Manche Dinge macht irgendwie jeder anders und ist damit aber ebenso glücklich (siehe Schalldämmung Kork vs Resorb vs gar nichts), manche Dinge würde ich aber heute (oder besser "WERDE" ich beim 2. Wendel) definitiv anders machen bzw akribischer angehen...

Steht bei Dir ne Anlage und ein Wendel an? Ich hab Deine Züge gerade schonmal bewundert!

Viele Grüße
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Geislinger Steige in H0

#14

Beitrag von Elchrich Elch »

Hallo Michael,
vielen Dank für deine genaue Auflistung. Sowas sieht man hier eher selten. Ein Gleiswendel steht bei mir mittelfristig nicht an, aber ich bin immer an verschiedenen technischen Lösungen interessiert. Ist wohl berufsbedingt :wink:

Die Latinas müssen ein wenig auf warten, bis sie adäqaute Schienen unter ihren Rädern bekommen.

aber ich habe gar nicht gewusst, dass ein Baumarkt so kleine Teile zuschneidet. Ich muss mal bei meinem lokalen Baumarkt vorbeischneien...

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 619
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController Gold V9
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 45
Deutschland

Re: Geislinger Steige in H0

#15

Beitrag von tom75 »

Hallo Michael,

eine tolle Anlage baust du da... und dein Bautempo ist bis jetzt ja auch nicht von schlechten Eltern ;) So ein Gleiswendel ist immer wieder schön anzusehen. Ich verwende die selbe Methode mit den Trapezen. Da kann man sich wirklich viel Holz sparen ;) Wie verbindest du die einzelnen Elemente ?

Bin schon auf weitere Baufortschritte bei dir gespannt ;)

Grüße

Tom75
Schaut doch auch mal bei mir vorbei ;)

Aktuelle Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Geislinger Steige in H0: Es wird weiterhin gebaut!

#16

Beitrag von Mottimuc »

Hallo Stummianer!

hier wieder einmal ein kurzes Update von der Baustelle. Im Groben und Ganzen hat sich seit dem letzten Beitrag folgendes getan:
- Verkabeln des großen Wendels
- Testfahrt
- noch mehr Testfahrten
- provisiorische Kehrschleife für noch viel mehr Testfahrten... :D
- Erkenntnis, dass es so nicht besser wird, d.h. Abbau des Provisoriums
- Bau Wendel / Rampe 2 mit Tunnelstrecke der Nebenbahn
Nun bin ich im linken Anlagenteil auf der 0-Ebene angekommen! Ich fürchte, ich muss nun wieder exzessiv testen!

Hier mal das Bilderwerk dazu:
Kleiner Wendel "zum Schattenbahnhof Stuttgart"
Bild
Bild
Hier ist schon die Tunnelstrecke der Nebenstrecke mitverlegt..
Bild

Kleines Maleur! Hab ich mich aufgeregt, aber hilft nix, 80 Euronen durch falsches Ausmessen und bescheuertes Bohren am Ar...
In dem Zuge wurde die Steuerung nun mit 3x GBM Nodes, 9 GBM 16 T und 4 OneControls von Fichtelbahn ausgebaut. Läuft alles bestens, solange man es nicht anbohrt...
Bild

Tunnelstrecke und Nebenstrecke
Bild

Stromabnehmer-Niederdrücker da hier die Durchfahrtshöhe zu gering war...
Bild

Probeweises Verlegen im sichtbaren Bereich
Bild
Bild

Hier die Gleispläne in 1:1
(Gleis 1-3: nutzbare Länge >3,80 m....)
Bild
Bild
Bild
Bild
(die ersten Stellproben mit dem vorhanden Material... (die letzten Kisten werden langsam geöffnet!!!)

Ein kleiner Sprung, hier sind die ersten sichtbaren Gleise schon verlegt. Ab hier Tillig Elite und Roco GeoLine Weichen sowie vom vorhandenen Material noch ein paar 10° Pilz & Roco Weichen.
Bild
Bild

Hier der erste Gleiswechsel in 10° (da noch lose)
Bild

Hier nach dem Fixieren die Servo-Mechanik zum stellen
Bild

Aktuell bin ich dabei den Plan in Rocrail nochmals neu aufzunehmen, da ich zwischenzeitlich auch die Kehrschleifensteuerung eingebaut habe und somit einige Rückmelder neu angeschlossen habe. Das hatte nun wieder Auswirkungen auf die bisherigen Rückmelder und somit hab ich einfach nen neuen Gleisplan in Rocrail angefangen... Ist nun auch etwas kleiner und übersichtlicher als beim ersten Versuch!
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Geislinger Steige in H0

#17

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Michael,

das geht aber flott voran. :shock: Da bin ich dagegen eine richtige Schnecke.
Kannst Du mal einen Gleisplan der obersten Ebene einstellen?
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#18

Beitrag von Mottimuc »

Hi Michael,

hier mal der Plan soweit... der rechte Bereich ist noch nicht final...
Bild
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#19

Beitrag von Mottimuc »

äh ja, das BW wird auch noch überarbeitet...
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Geislinger Steige in H0

#20

Beitrag von Elchrich Elch »

Bei dir geht es ja auch voran, nach der "Sommerpause".
Zum BW: Einfach mal den Betrieb ausprobieren, so mache ich es auch immer. Immer Zweifelsfall einige Einschränkungen als 'historisch' gewachsen ansehen. Kommt auch hin und wieder vor.

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#21

Beitrag von Mottimuc »

Hi Rainer,

ja, das mit dem BW hab ich mir auch so gedacht, dass ich dort mal einige Stellproben mache usw. Das eilt ja nicht (-;
Zudem ist das BW auch noch eine "Behelfsöffnung" für Wartungsarbeiten, da das Segment 1,20 m tief ist.

Schön ist zumindest mal, dass Rocrail nun bis in die ersten Weichen hinein schon funktioniert! Vor ich den Deckel drauf schraube*, möchte ich allerdings noch ein paar Runden / Stunden testfahren durchführen... nicht das irgendwas nicht so ganz passt und dann hat man den Salad und kommt nur noch umständlich dran! (Teilweise ist das leider jetzt schon so!).

*) Da habe ich überigens noch nen Gedanken, ob ich den "Deckel" nicht ggf abnehmbar machen kann? Scharniere oder so was? Würde halt bedeuten, dass ich zig "Trennstellen" im Bahnhof habe....

Viele Grüße aus München
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Geislinger Steige in H0

#22

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Michael,

habe gerade gesehen, dass Deine Platten 120cm tief sind. M. E. wirst
Du spätestens bei der Landschaftsgestaltung Probleme mit der Entfernung
bekommen. 80cm sind gerade noch machbar. Habe bei meiner Anlage auf
die max. Schienenlänge verzichtet und einen 40cm breiten Wartungsgang
an der Wand realisiert. Wäre vielleicht auch für Dich eine Lösung. Nur eine
Idee.
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#23

Beitrag von Mottimuc »

Hallo Michael,

der linke Schenkel ist 120 cm tief. Das BW werde ich "herausnehmbar" machen, da ich genau den Fehler vermeiden will, dass ich was umreisse / eindrücke (Oberleitung...) wenn hinten mal was klemmt. Die anderen Teile sind entweder schmäler oder von beiden Seiten aus erreichbar. Aber Danke für den Hinweis! Ich weiss, dass man es evtl noch besser hätte machen können, wenn man die Segmente "nicht rechtwinklig" gestaltet hätte, nur dann würde ich entweder mehr murks vor mir haben (bin "leider" Kaufmann, kein Schreiner) oder ich würde noch mit der Laubsäge an der Grundplatte des Schattenbahnhofs rumfriemeln... :oops:
Der rechte teil wird aber auch genau deswegen 40 cm nach vorne Wandern (da steht allerdings gerade noch ein Schrank), damit ich hinten in die Ecke komme....

Viele Grüße
Michael

PS: Wenn es einigermaßen hinhaut, werd ich am Wochenende mal die RocRail-Automatik auf der linken Seite ausgiebig testen können... Photos folgen!
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"

Threadersteller
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten

Re: Geislinger Steige in H0

#24

Beitrag von Mottimuc »

Hier mal wieder ein Bilderupdate..

die Lücke schliesst sich langsam, wobei der Bahnhof mir noch Probleme bereitet...

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Hier eine neue Beschäftigungstherapie: Gipsformen von Spörle...
Bild
Bild

Und hier noch ein kleines Bild von der weihnachtlichen Spielerei, da musste ich den Schrank mit dem Rollmaterial mal ein wenig aufmachen...
Bild

Hier noch ein paar Bilder vom Bau des rechten Schenkels:

Zur Erklärung:
unten = Nebenbahnhof
Mitte = Strecke mit Wendeschleife der Märklinbahn vom Schwiegervater, die wollen wir dann im weiter unten anschliessenden Raum anbauen
oben = 2.gleisige Hauptstrecke
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Viele Grüße
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"
Benutzeravatar

micha68
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Di 23. Nov 2010, 22:56
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: openDCC GBMBoost
Gleise: PECO Code 55
Alter: 51

Re: Geislinger Steige in H0

#25

Beitrag von micha68 »

Hi Micha!

Sehr fein :) Erkenne viele parallelen beim Bau.

Ich bin noch an der Wendel und baue keine Vollkringel mehr vor sondern nur noch halbe. Das macht das Verlegen der Gleise leichter, da sich die Enden nicht überlappen.

Lässt Du den Resorb im Bahnhofsbereich flächig liegen oder schneidest Du den noch aus?
Das lässt sich schwer schneiden wenn man nicht mit einer Schere dran kommt.

Gruss,
Micha
[N:Wolfgang Kufer´s OpenDCC GBMBoost V3 -aktueller Stand: 11x GBMBoost, 23x GBM16T, 1x OneControl, 10x STµ :D :D]
Bild
MoBa-Lichtsteuerung: http://www.mobalist.de
:arrow:Baubericht (28.03.2016): http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=84209
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“