Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1586
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2676

Beitrag von derOlli » Fr 13. Sep 2019, 18:40

notbremse hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 16:56
**********************************************************************************

THREAD WEGEN HERBSTFERIEN BIS KARLFREITAG, 6.12.2019, GESCHLOSSEN

**********************************************************************************
Ach nööö, so lange warten?
Gerade jetzt wo es wo es für mich interessant wird. :cry:

Vielleicht kommt ja doch mal ein Zwischenbericht?
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


Marchfelder
Beiträge: 8
Registriert: So 21. Jan 2018, 23:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco line
Wohnort: Marchfeld
Österreich

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2677

Beitrag von Marchfelder » Fr 13. Sep 2019, 21:59

Hallo Karl,

bezüglich der Beleuchtung habe ich mit einem befreundeten Lichttechniker gesprochen. Im Prinzip muss man so eine Anlage mit einem Büro vergleichen. Du brauchst eine menge diffuses Licht (also indirekte Beleuchtung), dazu etwas direktes Licht, das so angebracht ist, dass es die Anlage plastisch hervorhebt, ohne klar begrenzte Schatten zu erzeugen.

So in etwa: https://partner.mvv.de/hubfs/CD/Blog/20 ... ik%203.svg

Den "klaren" Schatten erhält man dann mit einem Punktstrahler, der so eingesetzt wird, dass er den Sonnenstand simuliert, dazu wird dann die passende Lichtfarbe gewählt. Also, z.B., das eher kalte Licht der Morgensonne, die gleißende Mittagssonne, das warme Licht des Sonnenuntergangs.

Ohne Punktstrahler kann man mit dem Weißabgleich und Belichtungszeit auch einen trüben Tag mit Regen simulieren (wie, hab ich selbst noch nicht verstanden). Auf jeden Fall ist der Einfall von Tageslicht zu vermeiden, mein Freund meint, der ideale Zeitpunkt ist um 2 in der Früh bei Neumond :)

LG, Thomas


Bluffi
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 13:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Dresden
Alter: 56

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2678

Beitrag von Bluffi » Fr 13. Sep 2019, 23:11

...och nööö Karl, ich bin ja auch so einer der immer "heimlich" mitliest - aber bis Nikolausabend warten, das ist doof....
Aber ich glaube, du wirst das selbst auferlegte "Schweigegelübde" wohl hoffentlich eher brechen...😉👍
Dein Thread ist so interessant, dich werden noch genügend Andere animieren, dich schon mal eher zu melden. 😚
Gruß Ulf


Ein Volk, was den Wohlstand mehr schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren -
zuerst die Freiheit und dann auch den Wohlstand.
Olov Palme
Sollte Jemand nicht mit meiner Grammatik klarkommen - ich schreibe noch alt-ostdeutsch...

Benutzeravatar

fneurieser
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 96
Registriert: Mo 24. Mär 2014, 19:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000
Gleise: Peco 80, Peco 55
Wohnort: Köflach / Österreich
Alter: 59
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2679

Beitrag von fneurieser » So 15. Sep 2019, 11:30

Hallo Karl,

Du bürdest uns allen eine schier unglaubliche Wartezeit auf Deine nächsten "Akribien" auf.

Ich kann nur hoffen, dass Du Deine Dir selbst auferlegte Schreibpause brichst und uns weiterhin auf dem Laufenden hältst.

Ansonsten bleibt mir leider nichts Anderes übrig als Dir jetzt schon einen geruhsamen 1.Adventsonntag zu wünschen (klingt ja schauderhaft mitten im September :pflaster: )

LG
Franz-Georg

Benutzeravatar

Threadersteller
notbremse
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1540
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 13:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: Rolf sein Gleis
Wohnort: Klagenfurt
Alter: 61
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2680

Beitrag von notbremse » Di 17. Sep 2019, 13:04

@ Helmut: Danke für's Warten!

@ Olli: nicht verzweifeln, es sind ja nur noch 6.912.000 Sekunden bis dorthin - falls du mitzählen willst!

@ Ulf: Du musst eh nicht bis Nikolaus warten, sondern nur bis Krampus...

@ Franz-Georg: Auch dir einen schönen ersten Adventsonntag!

Spaß beiseite: Euch allen vielen Dank für eure netten Kommentare!

@ Thomas: Das ist allem Anschein nach genau das, was Jacques Le Plat für sein Ausstellungsmodul "Ferbach" gemacht hat: mehrere Leuchtstoffröhren, darunter eine Diffusor-Platte, und noch weiter darunter Spots an der Vorderseite der Anlage. Nur dass Le Plat eine recht gelbliche Lichtfarbe bevorzugt und eine erstaunlich geringe Lichtstärke verwendete. Bin schon gespannt, wie die verschiedenen Lichtfarben und Lichtstärken bei mir aussehen werden...


Liebe Grüße

Euer Karl
Wer schnell fertig werden will, sollte nicht Modellbau betreiben, sondern sich mit losen Damen vergnügen...

Mein Projekt im Stummiforum: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

Bild


helwol
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 08:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU
Gleise: Tillig
Wohnort: In der Nähe von Köln

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2681

Beitrag von helwol » Di 17. Sep 2019, 14:14

Hallo Karl,
nachdem ich nach und nach Deinen Thread durchgelesen habe kann ich nur sagen Hut ab. :gfm:
Ich bin an Deinen Überlegungen zur Beleuchtung angekommen und zeige Dir mal wie ich meine Anlage beleuchtet habe.

Hier der Link zu dem damaligen Beitrag.

viewtopic.php?f=15&t=109971

Helmut


jwk
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Noch nicht bekannt
Wohnort: Haren
Alter: 40
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

#2682

Beitrag von jwk » Di 17. Sep 2019, 17:02

Karl, die vergangen jahren hast du dafur gesorgt das ich die Hobby nicht vergessen bin. Die par Monaten werden keinen desaster sein, aber ab und zu einen bericht wurde sehr schön sein..... bitte.....
M.fr.gr.

Jan Willem Kooi

Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“