Seite 1 von 1

Märklin Dms 905, Passende Züge?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 13:21
von ronetisumen
Servus!
Ich habe mir gestern den Märklin 43962 zurücklegen lassen:
Ein schöner grauer Gepäckwagen mit Dürrkeks.
Jetzt stellt sich mir die Frage: Mit was ist der alles gefahren?
Kam der auch in Fernzügen zum Einsatz, oder nur im Nahverkehr?
Und ist der auch in den neuen Bundesländern gefahren?

Re: Märklin Dms 905, Passende Züge?

Verfasst: So 12. Mai 2019, 20:16
von Vau100
Hallo Sven,

ich bin da kein Fachmann was Wagen und speziell dem Dms betrifft, aber bei google findet sich manches, z. b. daß der Wagentyp für den internationalen Verkehr geeignet war. Ein Exemplar wurde 2004 z.B. an die DSB verkauft und dann weiter nach Schweden verkauft.

Zu deiner Frage:

Ich denke schon daß die Wagen auch in die neuen BL kamen, nach der Wende herrschte dort Mangel an Loks und auch Wagen, daher ist es schon gut möglich. Der Märklin-Wagen soll das Vorbild von 1997 wiedergeben; in der Epoche VI liefen doch auch noch die Loks der DB-Baureihe 110, 140, 141; bestimmt kamen diese zu dieser Zeit vor den Wagen auch "zum Zuge", oder auch eine 111, sowie die ex DR-BR 143. Damals war es ja so daß die DB-111er stark im Osten anzutreffen waren und die DR-143er viel im Westen unterwegs waren.

Oft waren Gepäckwagen auch in artreinen Ganzzügen im Nachtsprung unterwegs, zumindest was die ähnlichen Bahnpostwagen betrifft. Gerne auch ganz zügig, mit einer 103 bespannt. Früher auf der Nord-Südroute, und warum nicht nach der Wende im Ost-West- Verkehr ...


Das soll hier nur meine Meinung darstellen, habe das eine oder andere hier geschriebene mal aufgeschnappt oder wo gelesen.

Und für die Moba gilt: Erlaubt ist was gefällt, allerdings würde ICH keine Dampflok vor den Ep VI-farbenen Dms spannen ;-) Aber es gibt ja Museumsbetrieb, also ist das auch möglich, theoretisch ...



Gruß Wolfgang

Re: Märklin Dms 905, Passende Züge?

Verfasst: So 12. Mai 2019, 21:53
von PCvD
Hallo,

Eine - nur wenn man es genau nimmt - wichtige Frage ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit deines Wagens?

Ich hatte im Netz die Info gefunden, dass die Wagen je nach Unterbauart zwischen 140 und 200 km/h tauglich waren.

Entsprechend wäre für die langsamere Variante jeder beliebige Nahverkehrs- oder Eilzug aus Mitte der Neunziger denkbar, oder er nannte sich schon StadtExpress...
Zu den Hochzeiten des schönen Wochenendtickets in seiner Urform wurde das ebenfalls gestiegene Fahrradaufkommen in den touristisch gefragten Regionen durch solche Wagen bewältigt.
Entsprechend wäre im ex Bundesbahngebiet jede Garnitur aus n-Wagen (Silberling, mint, erste Rotlinge....) dazwischen noch einzelne m-Wagen oder sogar Halberstädter DR-Abteilwagen denkbar.

Beispielsweise lief ca. 1995 ein grauer Gepäckwagen an Wochenenden im Höllental zwischen Freiburg und Seebrugg, zusammen mit 5 n-Wagen und lastbedingt einer 151. Und der Dm war bergwärts voll mit Mountainbikes...

Ebenso diverse Dm in den Eilzügen/StadtExpress Offenburg - Mannheim - Saarbrücken - Trier.

Im höheren Geschwindigkeitsbereich wären typische Urlauber-IC in die Ferienregionen denkbar, also Westerland/Sylt oder Oberstdorf. Vielleicht mit manchem Sonderling wie noch ein BDms in orientrot/weiß, oder ein ABvmz noch in dieser Farbe.

Gruß!

PCvD

Re: Märklin Dms 905, Passende Züge?

Verfasst: Mo 13. Mai 2019, 17:47
von mike c
Solche Wagen waren fur Velotransport zwischen München und Lindau eingesetzt, u.a. mit dem EC Bavaria (München-Zürich).

MfG

Mike C

Re: Märklin Dms 905, Passende Züge?

Verfasst: Mo 13. Mai 2019, 22:08
von Technoboy
Hallo.

Zu Anfangszeiten des InterRegio liefen solche Wagen teilweise auch mit.
Allerdings waren das wohl andere Bauarten mit Runddach.
Ob es zu DB-AG Zeiten auch noch so war, entzieht sich meiner Erkenntnis.

Gruß Markus

Re: Märklin Dms 905, Passende Züge?

Verfasst: So 26. Mai 2019, 09:28
von Werdenfels
Hallo!

In der Facebook-Gruppe „Freundeskreis V160-V169“ spielt ein solcher Wagen auf einem gezeigten Foto eine Nebenrolle. Man kann deutlich erkennen, dass er an einen Mintling gekuppelt ist. Mehr ist leider nicht zu erkennen, da die Hauptdarstellerin des Bildes, eine 218, den Rest verdeckt. Hier könnte sich eine komplette Garnitur verborgen haben, oder eben nur eine Abstellung von zwei Wagen.

Das Bild lässt sich leider nicht außerhalb der Gruppe verlinken.