Seite 1 von 2

Zeitschalter

Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 18:54
von henrymaske
Hallo Freunde,

ich suche einen Zeitschalter den die Lok für einen Bahnübergang mit einem RK auslösen kann. Soweit ja kein Problem. Sagen wir mal für ca. 30 Sek.

Ok, nun läuft die Zeit ,aber nach ca. 20 Sek. kommt noch ein Zug und jetzt soll dieser den Zeitschalter wieder auf 0 setzten, wenn Ihr versteht was ich meine, also das die eingestellte Zeit wieder von vorne läuft.

Gibt es so einen Baustein ?

Grüße Rolf

Re: Zeitschalter

Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 22:59
von modellbahnelektronik
henrymaske hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 18:54
Hallo Freunde,

ich suche einen Zeitschalter den die Lok für einen Bahnübergang mit einem RK auslösen kann. Soweit ja kein Problem. Sagen wir mal für ca. 30 Sek.

Ok, nun läuft die Zeit ,aber nach ca. 20 Sek. kommt noch ein Zug und jetzt soll dieser den Zeitschalter wieder auf 0 setzten, wenn Ihr versteht was ich meine, also das die eingestellte Zeit wieder von vorne läuft.

Gibt es so einen Baustein ?

Grüße Rolf
Hi

Mir ist nicht bekannt das es sowas schon fertig gibt.
Hier müsste man mit einem Zeitschalter und etwas selbstgebautem Arbeiten.

In deinem Fall wäre ein Microcontroller die richtige Lösung und genau das was du brauchst.
Auch gerade im Bezug auf die Transparenz der Schaltung.
Die Zeit evlt mit einem Poti oder Dipschalter einstellen.

Wäre auf jeden Fall ne interessante Schaltung die man recht einfach entwickeln und programmieren kann.

Grüsse
Patrick

Re: Zeitschalter

Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 23:04
von Babbel
Ich könnte mir auch eine Schaltung mit einem Kondensator, Widerstand und Transistor oder MosFet vorstellen.
Grüße Berthold

Re: Zeitschalter

Verfasst: Mo 13. Jan 2020, 23:56
von volkerS
Hallo Rolf,
was du suchst ist ein nachtriggerbarer Monoflop. Suchbegriff im Web: nachtriggerbarer Monoflop 555. Da wirst du von Antworten erschlagen.
Wenn deine Gleiskontakte nicht potentialfrei sind (Reed) einfach den Taster durch einen Optokoppler (z.B. PC817) ersetzen. Dann steuern deine Gleiskontakte die Led (mit Vorwiderstand) an und der Transistor im Optokoppler schaltet den Timer.
Volker

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 00:30
von tron24
Märklin Magazin 2/88 Seite 34, Multizeitgeber.
1 CMOS IC 4538, 1 Transistor, 1 Relais und etwas Hühnerfutter.

tron24

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 10:15
von Peter BR44
Hallo Rolf,

neben der Bastelvariante mir einem NE 555, gibt es so etwas fertig von IEK.
https://www.iek.de/Zeitrelais_HP.htm

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 10:58
von tron24
Peter BR44 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 10:15
Hallo Rolf,

neben der Bastelvariante mir einem NE 555, gibt es so etwas fertig von IEK.
https://www.iek.de/Zeitrelais_HP.htm
nein, geht nicht, denn:

Das ZR ist nicht “nachtriggerbar“. Das bedeutet, dass nach Aktivierung des Relais durch den Masseimpuls (Triggerimpuls) die Schaltzeit nicht, wie z.B. bei einem Treppenlichtautomaten, von vorne zu laufen beginnt und dadurch verlängert wird. Während der zeitlichen Aktivierung des Relais wird ein zwischenzeitlich neuer Startimpuls von dem Modul ignoriert. Erst nach Ablauf der eingestellten Zeit kann das ZR erneut aktiviert werden.

tron24

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 11:20
von piefke53
Dann doch wohl besser eine Arduino-Lösung ... kostet ja fast nix :lol:

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 12:04
von Schachtelbahner
piefke53 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 11:20
Dann doch wohl besser eine Arduino-Lösung ... kostet ja fast nix :lol:
Bis dahin sind die mit dem M in der Pupille noch nicht vorgedrungen. :oops: :redzwinker:

Bin schon weg.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 12:23
von graetz
henrymaske hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 18:54
Hallo Freunde,

ich suche einen Zeitschalter den die Lok für einen Bahnübergang mit einem RK auslösen kann. Soweit ja kein Problem. Sagen wir mal für ca. 30 Sek.

Ok, nun läuft die Zeit ,aber nach ca. 20 Sek. kommt noch ein Zug und jetzt soll dieser den Zeitschalter wieder auf 0 setzten, wenn Ihr versteht was ich meine, also das die eingestellte Zeit wieder von vorne läuft.

Gibt es so einen Baustein ?

Grüße Rolf
Der Mutlitimer von TAMS kann das:

https://tams-online.de/Multi-Timer
Betriebsart 1 "Zeitschaltung"
Für jeden der Ausgänge wird die Einschaltzeit individuell an einem
Trimmpoti eingestellt. Sie beträgt maximal 4,5 Minuten.
Nachdem die Kontakte eines Schalteingangs geschlossen wurden, wird
der zugeordnete Ausgang für die eingestellte Zeitdauer eingeschaltet.

Zum Auslösen des Schaltimpulses können Taster oder vergleichbare
externe Schaltungen eingesetzt werden.
Der Multi-Timer kann in dieser Betriebsart so eingestellt werden, dass
er retriggerbar ist oder nicht.

Retriggerbar: Werden die Kontakte des Schalteingangs erneut
geschlossen (z.B. der Taster erneut betätigt), bevor die eingestellte Zeit
abgelaufen ist, beginnt die Zeit wieder von vorne zu laufen. Beispiel:
Wird bei einer eingestellten Zeit von 60 Sekunden nach Ablauf von 30
Sekunden der Taster erneut betätigt, beträgt die Schaltzeit insgesamt
90 Sekunden.
Nicht retriggerbar: Werden die Kontakte des Schalteingangs erneut
geschlossen, bevor die eingestellte Zeit abgelaufen ist, hat das keinerlei
Auswirkungen. Ein neuer Schaltvorgang kann erst ausgelöst werden,
nachdem die eingestellte Einschaltzeit abgelaufen ist.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 16:03
von henrymaske
Hallo Andreas,

ja, das wäre genau das richitge, aber nur fast :? weil dort steht:

Werden die Kontakte des Schalteingangs erneut geschlossen (z.B. der Taster erneut betätigt), bevor die eingestellte Zeit abgelaufen ist, beginnt die Zeit wieder von vorne zu laufen. Beispiel: Wird bei einer eingestellten Zeit von 60 Sekunden nach Ablauf von 30 Sekunden der Taster erneut betätigt, beträgt die Schaltzeit insgesamt 90 Sekunden.

Und ich bräuchte dann keine 90 Sek, sonder nur wieder von vorne sprich 60 Sek.

Grüße Rold

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 16:14
von piefke53
henrymaske hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:03
Hallo Andreas,

ja, das wäre genau das richitge, aber nur fast :? weil dort steht:

Werden die Kontakte des Schalteingangs erneut geschlossen (z.B. der Taster erneut betätigt), bevor die eingestellte Zeit abgelaufen ist, beginnt die Zeit wieder von vorne zu laufen. Beispiel: Wird bei einer eingestellten Zeit von 60 Sekunden nach Ablauf von 30 Sekunden der Taster erneut betätigt, beträgt die Schaltzeit insgesamt 90 Sekunden.

Und ich bräuchte dann keine 90 Sek, sonder nur wieder von vorne sprich 60 Sek.

Grüße Rold
Ist es denn so schwer?

Wenn Du nach dem 2. triggern noch mal 60s hast, und vorher 30s verstrichen sind, sind das nun mal 90s.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 16:19
von henrymaske
piefke53 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:14
st es denn so schwer?

Wenn Du nach dem 2. triggern noch mal 60s hast, und vorher 30s verstrichen sind, sind das nun mal 90s.
Ich kann schon lesen und auch verstehen. Aber vielleicht solltest Du nochmal GENAU lesen was ich suche

Grüße

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 17:27
von DeMorpheus
henrymaske hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:19
piefke53 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:14
st es denn so schwer?

Wenn Du nach dem 2. triggern noch mal 60s hast, und vorher 30s verstrichen sind, sind das nun mal 90s.
Ich kann schon lesen und auch verstehen. Aber vielleicht solltest Du nochmal GENAU lesen was ich suche
DU hast den Text in der Anleitung falsch verstanden. Bei erneuter Betätigung startet die Zeit von vorne; in dem Beispiel sind das dann die seit der ersten Auslösung vergangenen 30 Sekunden plus die neu ausgelösten 60 Sekunden, macht insgesamt 90 Sekunden.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 17:56
von modellbahnelektronik
Nabend

So eine Schaltung habe ich für meinen Bahnübergang gebaut, allerdings für 6 Sekunden und einer Lichtschranke.
Ist aber im Grunde genommen egal welchen Kontakt du nimmst.

So eine Schaltung ist mit einem Microcontroller kein Problem.
HenryMaske, wenn du Interesse an ner Schaltung hast, schreib mir mal ne PN
Ich denke ich kann Dir da helfen !

Grüsse
Patrick

Re: Zeitschalter

Verfasst: Di 14. Jan 2020, 21:21
von henrymaske
@ Patrick erstmal Danke für Dein Angebot
DeMorpheus hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 17:27
henrymaske hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:19
piefke53 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:14
st es denn so schwer?

Wenn Du nach dem 2. triggern noch mal 60s hast, und vorher 30s verstrichen sind, sind das nun mal 90s.
Ich kann schon lesen und auch verstehen. Aber vielleicht solltest Du nochmal GENAU lesen was ich suche
DU hast den Text in der Anleitung falsch verstanden. Bei erneuter Betätigung startet die Zeit von vorne; in dem Beispiel sind das dann die seit der ersten Auslösung vergangenen 30 Sekunden plus die neu ausgelösten 60 Sekunden, macht insgesamt 90 Sekunden.
Jetzt habe ich mir es nochmal in Ruhe durchgelesen, ich denke das ist doch genau das was ich suche :wink:

Danke und Grüße Rolf

Re: Zeitschalter

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 09:26
von graetz
henrymaske hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 21:21
@ Patrick erstmal Danke für Dein Angebot
DeMorpheus hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 17:27
henrymaske hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:19


Ich kann schon lesen und auch verstehen. Aber vielleicht solltest Du nochmal GENAU lesen was ich suche
DU hast den Text in der Anleitung falsch verstanden. Bei erneuter Betätigung startet die Zeit von vorne; in dem Beispiel sind das dann die seit der ersten Auslösung vergangenen 30 Sekunden plus die neu ausgelösten 60 Sekunden, macht insgesamt 90 Sekunden.
Jetzt habe ich mir es nochmal in Ruhe durchgelesen, ich denke das ist doch genau das was ich suche :wink:

Danke und Grüße Rolf
Der Multitimer macht schon das, was Du willst. Ist ein sehr praktischer Baustein. Ausserdem hast Du da gleich vier Timer drin, die individuell einstellbar sind. Damit kannst Du z.B. schon bevor die Schranken runtergehen die Warnblinklichter anschalten und diese erst ausschalten, wenn die Schranke wieder geöffnet ist.

Ich hatte den auch schon im Einsatz, bevor ich auf Computersteuerung umgestiegen bin.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 10:42
von Martin Lutz
modellbahnelektronik hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 22:59
henrymaske hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 18:54
Hallo Freunde,

ich suche einen Zeitschalter den die Lok für einen Bahnübergang mit einem RK auslösen kann. Soweit ja kein Problem. Sagen wir mal für ca. 30 Sek.

Ok, nun läuft die Zeit ,aber nach ca. 20 Sek. kommt noch ein Zug und jetzt soll dieser den Zeitschalter wieder auf 0 setzten, wenn Ihr versteht was ich meine, also das die eingestellte Zeit wieder von vorne läuft.

Gibt es so einen Baustein ?

Grüße Rolf
Hi

Mir ist nicht bekannt das es sowas schon fertig gibt.
Klar, gibt die Industrie solche Relais pfannenfertig her. Zum Beispiel:
https://www.distrelec.ch/de/time-lag-re ... track=trueIm Datenblatt (zB. Deutsch) beim Punkt 87.41 die hier gewünschte Funktion und viiiieeele weitere auch. Es gibt sicher auch preisgünstigere Fertiglösungen oder eben selber machen. "Gibt's nicht" gibt es nicht.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:03
von modellbahnelektronik
Tag auch

ich kaufe auf jeden Fall nix von der Stange
Ich baue mir alle selber, Platinen lass ich mir in China ätzen, fertig

So kann man ganz individuell seine Wünsche anpassen was man braucht

Grüsse
Patrick

Re: Zeitschalter

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:06
von Schachtelbahner
modellbahnelektronik hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:03
Tag auch

Platinen lass ich mir in China ätzen, fertig

Grüsse
Patrick
Der Patrik hat noch nichts von Umweltschutz gehört und gelesen. Platinen aus China ist ja Wahnsinn.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 21:19
von Beschwa
Hallo Kurt,

was meinst du von wo Platinen so im allgemeinen herkommen... :bigeek: ,
z.B. Decoder sind auch Platinen.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 02:13
von Martin Lutz
Schachtelbahner hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:06
modellbahnelektronik hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:03
Tag auch

Platinen lass ich mir in China ätzen, fertig

Grüsse
Patrick
Der Patrik hat noch nichts von Umweltschutz gehört und gelesen. Platinen aus China ist ja Wahnsinn.
Dann empfehle ich dir eine absolut elektronikfreie Lebensweise im Urwald. Ansonsten hast du keine Chance auf chinafreie Leiterplatten. :wink:

Re: Zeitschalter

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 09:31
von PhilippJ_YD
Martin Lutz hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 02:13
Schachtelbahner hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:06
modellbahnelektronik hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:03
Tag auch

Platinen lass ich mir in China ätzen, fertig

Grüsse
Patrick
Der Patrik hat noch nichts von Umweltschutz gehört und gelesen. Platinen aus China ist ja Wahnsinn.
Dann empfehle ich dir eine absolut elektronikfreie Lebensweise im Urwald. Ansonsten hast du keine Chance auf chinafreie Leiterplatten. :wink:
Dennoch immer wieder putzig der Aufschrei, nicht wahr?

Grade bei den Modellbahnerzeugnissen könnte ich mir bei einigen Herstellern sogar noch in Europa gefertigte Platinen vorstellen, wirklich daran glauben tue ich nicht. Bei der PCB Größe eines Dekoders sind die Stückkosten aber auch hier recht niedrig, wäre also möglich. Spätestens bei den Komponenten hört es eh auf.

Einen Computer mit 10 Lagen Mainboard in 300x220mm würde man aber vermutlich nicht mehr bezahlen wollen, wenn die Dinger hier her kämen.

Re: Zeitschalter

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 11:00
von modellbahnelektronik
Schachtelbahner hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:06
modellbahnelektronik hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 17:03
Tag auch

Platinen lass ich mir in China ätzen, fertig

Grüsse
Patrick
Der Patrik hat noch nichts von Umweltschutz gehört und gelesen. Platinen aus China ist ja Wahnsinn.
Ehrlich gesagt, ist mir das ziemlich egal
Wenn ich hier in DE eine Leiterplatte brauche, lege ich zwischen 25 und 40 Euro auf den Tisch, und habe da noch nichtmal Bestücksungsduck etc drauf.

In China bekomme ich das ca für 1/4 wenn man den Vergleich so macht, wenn nicht sogar noch weniger, die Wartezeit hier hier sogar indentisch.

Solange das so ist, kaufe ich weiterhin in China, gerade auch bei der Menge die ich brauche.

Und man ehrlich, wenn man sich das so die Firmen in China und co ansieht, bin ich wohl einer kleiner Pups auf dem heissen Stein was die da so fertigen..pro Tag,,daher

Grüsse
Patrick

Re: Zeitschalter

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 12:40
von Schachtelbahner
Man liest ja nur das was man will und nicht was dahinter steht. ich habe mich auch nicht so klar ausgedrückt. Mir geht es nicht um eine Menge X für die Industrie, da ist es keine Frage, sondern ein Einzelstück für den Privaten Gebrauch und da finde ich ist das mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Wenn ich eine Einzelne Platine benötige Ätze ich die mir selber konnte aber bis jetzt immer auf Lochraster zurückgreifen. SMD Layout natürlich ausgenommen.

Ich werde die Klimatischen Änderungen nicht mehr so zu spüren bekommen wie die meisten unter den Lesern.