Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#1

Beitrag von cs67 »

Zweigleisige, elektrifizierte Hauptstecke mit Durchgangsbahnhof (Jägersburg), Ortsgüteranlage, BW und eingleisiger, nicht elektrifizierter Nebenstrecke / Endbahnhof (Waldmohr)

Bild

Einen schönen guten Abend ins Stummiversum, :fool:

was lange währt – fängt auch mal an :redzwinker:

Nachdem am letzten Wochenende für mich der diesjährige MoBa-Bauwinter wieder begonnen hat – und ich ja schon mehrfach versprochen habe ein wenig zu zeigen, was aus meiner Planung bautechnisch geworden ist – will ich heute die Gelegenheit nutzen, den Baufred zu meiner Anlage zu eröffnen.

In den letzten Jahren habe ich schon den ein oder anderen Beitrag im Stummiland gepostet, schwerpunktmäßig im Planungsforum. Zu meiner Person gibt es nichts Spektakuläres zu erfahren: 52 Jahre, Familie mit Hund und anstelle des Oldtimers in der Garage jetzt die Modellbahn in einem Kellerraum unter der selbigen. Also: der ganz normale MoBa-Wahnsinn :mrgreen:

Die Anlagenplanung bis hin zur Planentwicklung der heutigen Anlage war ziemlich umfangreich, zumal der neue Moba-Raum auch zuerst noch fertigstellt werden musste. Ich habe versucht die einzelnen Bauabschnitte detailliert vorzuplanen um größere Überraschungen in der Bauphase zu umgehen – aber so ganz läßt sich das wohl kaum vermeiden :oops:

Mein besonderer Dank geht in erster Linie an Heinz [ET 65], ohne den meine Anlagenplanung nie zu dem heutigen Ergebnis gelangt wäre und des Weiteren natürlich an alle anderen in der Planungsphase Beteiligten.

Hinsichtlich der bisherigen Bauphase bedanke ich mich vordergründig bei Jürgen [Jürgen MoBa], dessen wertvolle Unterstützung in Sachen Elektrik / Anlageninbetriebnahme und Traincontroller ich schon mehrfach beanspruchen durfte, was mir mit Sicherheit Unmengen an „Try-and-Error“-Zeiten erspart hat. Wie gut, dass er mir immer ein – oder sagen wir besser: drei – Schritte voraus ist. 8)

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere Mitstummi hier sein Fußspuren hinterläßt. Ich freue mich jederzeit über Eure Bewertungen, Kommentare und Hilfestellungen :prost:
Zuletzt geändert von cs67 am Di 26. Nov 2019, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht
Benutzeravatar

Threadersteller
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#2

Beitrag von cs67 »

An dieser Stelle settz' ich mir mal einen Platzhalter für ein Inhaltsverzeichnis - falls ich den Überblick verliere :wink:
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht
Benutzeravatar

Threadersteller
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#3

Beitrag von cs67 »

Anlagensteckbrief „Jägersburg“

Den Bahnhof Jägersburg gab es wirklich einmal nicht unweit von meinem von meinem früheren Heimatort, wie auch die anderen Namensgebungen meiner Anlage (Homburg [Sbf], Waldmohr [NBf], Erbach [BW] usw. ) eine gewisse Affinität zu meiner saarländischen Heimat darstellen :D .

Raumgröße: 7,50 x 5,65 mtr.
Anlagengröße: 6,80 mtr. x 4,20 mtr. in U-Form
Anlagengrundfläche: 17,8 qm

Gleissystem:
Märklin H0 / Wechselstrom AC

Gleismaterial:
C-Gleis (Schattenbahnhöfe, verdeckte Bereiche)
K-Gleis (sichtbare Bereiche)
Insgesamt: 84 Weichen, teilweise Weichen in Peco bzw. Roco-Geometrie (umgerüstet auf Mittelleiter)

Gleislänge:
203 mtr. (238 mtr. incl. Loklift)
davon 108 mtr. im sichtbaren Bereich

Weichenantriebe:
Märklin-Standard im verdeckten Bereich
Motorische Stellantriebe mp5 im sichtbaren Bereich

Digitalsteuerung:
Zentrale Märklin CS3 (nur Fahren/Schalten)
PC-Steuerung / TrainController 9.0 Gold
Automatisierter Fahrbetrieb auf Haupt- und Nebenstrecke
Möglichkeit manueller Zug-/Rangierfahrten insbesondere im Güter- und Rangierbereich / BW

Decoder/Booster:
LDT-Littfinski
Boosterkreise: 8 Stck. LDT DB-4
Rückmeldung LDT High-Speed-Interface HSI-88-USB
(ca. 200 Rückmeldekontakte auf 13 Stück 16-fach Modulen RM-88 N)
Weichendecoder: S- bzw. M-DEC-MM

Oberleitung:
Zweigleisige Hauptstrecken und Bahnhof Jägersburg
Sommerfeldt - Oberleitungslänge: 54 mtr.

Signale:
Viessmann (Hauptstrecke Lichtsignale / Nebenstrecke Formsignale)


… und hier ein paar Anlagenimpressionen in 3D:

Jägersburg - Bahnhofsansicht
Bild

Jägersburg – Ortsgüteranlage und BW Erbach
Bild

Mittlerer Anlagenteil - Höcherberg
Bild

Mittlerer Anlagenteil – Grube Frankenholz und Sägewerk
Bild

Oberer Anlagenschenkel – Nebenbahnhof Waldmohr
Bild


Besonderheit: Schattenbahnhof mit integriertem Loklift

Der Loklift wurde konstruiert im Rahmen einer studentischen Bachelor-/Masterarbeit im Unternehmen und auch dort mechanisch / elektrisch aufgebaut:

• 7 Ebenen / 2-gleisig
• Ebenen einzeln entnehmbar / zurüstbar
• Hand- / Automatikbetrieb integriert in Traincontroller
• Antrieb: drylin® SLW-25120 Linearmodul,
• NEMA34 Schrittmotor, Hub 800 mm, Systemlänge 1148 mm
• Arduino / Rasperry Pi / I2C-Bus / Touchpad als manuelle Bedienebene


Loklift – Position im Raum
Bild

ISO-Ansicht
Bild

Frontansicht
Bild

Seitenansicht
Bild


GLEISPLAN

Ansicht 1 - Anlage komplett im Raum
Bild

Ansicht 2 - Gleisplan obere (sichtbare) Ebenen
Bild

Ansicht 3 – untere Ebenen / Schattenbahnhöfe / Loklift
Bild

Ansicht 4 – 3D-Schnellansicht / räumliche Lage der Ebenen / Loklift
Bild

Ansicht 5 – Planung Rohbau / Anlagensegmente / Einbausituation Digitalkomponenten
Bild

Ansicht 6 - Planung der Trassenbretter im SBF
Bild


Soweit zur Vorgeschichte und Planung … im nächsten Beitrag geht’s in den bisherigen Anlagenbau :mrgreen:
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht
Benutzeravatar

Threadersteller
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#4

Beitrag von cs67 »

Beginn des Anlagen(roh)baus

Ich schicke gleich vorweg: Mein Bautempo ist nicht so ganz gewaltig :redzwinker:, weil es ja auch noch ein paar andere Verpflichtungen im beruflichen und privaten Alltag gibt. :wink: Ich will das Bautempo nicht ganz mit BER vergleichen – aber fakt ist auch: Ich baue nur in der grauen Jahreszeit an der Anlage … also maximal von O (Oktober) bis O (Ostern). :lol:

Insofern sehe ich das Ganze als Langfristprojekt … und hoffe, dass Spaß und Freude am Hobby auch über die manchmal etwas monotone Bauzeit nicht verloren gehen.

Der „Grundsteinlegung“ war im Grunde genommen schon im Winter 2017/18.


Nach Fertigstellung des Modellbahnkellers …

Bild

… wurde mit dem Anlagenrohbau begonnen. Grundgestell und Grundrahmen wurden aufgebaut
und auch die ersten Trassen und Gleise des Schattenbahnhofs verlegt. Die Bilder hatte ich auch schon mal im Planfred gezeigt

Alugrundgestell
ALU-Systemprofil 45x45 mm
Bild

Fertigung der Rahmenkonstruktion
Aus Birke Multiplex in Stärke 15mm / 12,5 cm hoch – verleimt und verschraubt

Die gesamte Anlage ist in einzelne Segmente unterteilt. Auch die Elektrik wird später an den Segmentübergängen steckbar ausgeführt. Das dient allerdings nicht der wiederholten Demontage der Anlage sondern der generellen Demontierbarkeit in besonderen Fällen (Umzug, Verkauf oder ähnliches).

Also hieß es erst einmal: Sägen, Bohren, Kleben, Schrauben :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Der fertige Rahmenrohbau - sah dann so aus :lol:

Bild

Bild


Anschließend erfolgte noch die Fertigung und Verlegung der Gleistrassen im Schattenbahnhof bestehend aus:
Pappelsperrholz 10mm als Trassenplatte – Märklin C-Gleis verlegt auf 3mm Gummikork vollflächig verklebt mit entsprechendem Kontaktkleber.

Bild

Damit war der Bauwinter 2017/18 abgeschlossen :redzwinker:


Im vergangenen Winter 2018/19 wurde dann die Schattenbahnhofsebene komplett verdrahtet, Sämtliche Weichendecoder und Rückmeldemodule für die oberen Ebenen wurden ebenfalls bereits integriert, da die obere Ebene später ebenfalls
über steckbare Elemente angeschlossen werden soll.

Herstellen der Einspeise- und Rückmeldekabel sowie Weichenanschlüsse

• Ringleitung Digitalspannung (CS3) [rot und braun]
• Ringleitung Bahnstrom (für die 8 Boosterkreise) [rot und braun]
• Ringleitung Decoderspannung (separate Spannungsversorgung) [grau und schwarz]
• Alle Ringleitungen in Querschnitt 1,5 qmm
• > 200 Anschlusskabel für Rückmelder / Belegtmelder in Querschnitt 1,0 qmm
• > 150 Einspeisepunkte / -kabel am Gleis in Querschnitt 0,75 qmm rot/braun
• 84 Kabel für Weichenantriebe - 2x blau/1x orange in Querschnitt 0,75 qmm

… ergibt im Ganzen: Jede Menge Kabelsalat :mrgreen:

Bild

Bild

Verdrahtung der Anlage
Zur eigentlichen Verdrahtung der Anlage auf die jeweiligen Digitalbausteine wurde die Anlage wiederum in ihre Segmente geteilt, so dass die Arbeiten aufrecht stehend erledigt werden konnten ... Jederzeit empfehlenswert :lol:

Die Digitalkomponenten wurden dezentral unter der Anlage verteilt, jeweils immer im zugehörigen Segment. Die Montage erfolgte auf abklappbare Brettchen. Wenn die Segmente später auf der Anlage liegen, können diese hochgeklappt werden (Befestigung mit kleiner Knotenkette) und sind somit nicht beim Krabbeln unter der Anlage im Weg. Im runtergeklappten Zustand sind sie umgekehrt bestens erreichbar.


Bild

Bild

Bild

Bild


Einbausituation / Ausschnitt Weichenantriebe
Zum leichteren Ausbau der Weichenantriebe von unten wurden die werkseitigen Kabel auf Lüsterklemme geführt (mit Aderendhülse) und mit den VK-Leitungen verlängert. Die Trassenplatten wurden von unten ausgeschnitten. Damit ist jeder Antrieb schnell und ohne zu Löten zu wechseln.
Bild

Bild

Segmentübergänge
Für das exakte Zusammenfügen der einzelnen Segmente hatte ich mal in irgendeinem „Brandl-Heft“ solche „Modulverbinder“ gesehen – die ich dann kurzer Hand auch dafür eingesetzt habe. Damit lassen sich die Segmente wiederholt passgenau zusammenfügen:

Bild

Bild

Die elektrischen Übergänge wurden steckbar ausgeführt unter Verwendung solcher grünen Steckblöcke:

Bild

Bild

Leitungsführung
Die Leitungsführung wurde mit IBICO-Buchbinderücken (farbig schwarz, rot bzw. blau) – allerdings nur bis max. 2-3 Kabel – weil mir das Zeug zu wabbelig war.

Ansonsten kam verstärkt TEHALIT VK-Flex Kabelkanal oder – bei noch volleren Kabelwegen Standard-Verdrahtungskanal 40x25mm zum Einsatz.
Alle Rückmeldekabel wurden generell getrennt verlegt.

Die Klemmstellen wurden mit WAGO COMPACT-Verbindungsklemme 221 auf Geräteträger ausgeführt – vereinzelt auch noch in der guten, alten Lüsterklemmen-Manier:

Bild

Bild

Rückmelder / Diodenblöcke
Alle Rückmeldekabel sind vor den Rückmeldebausteinen (RM-88-N) mit Diodenblöcken ausgeführt (Diodentrick) mittels WAGO-Doppelstockklemme
Bild
Bild

Wenn eine Segmenttafel fertig ist, sieht sie dann so aus:

Bild

Beschriftung
Zur Beschriftung habe ich MURR Kabeltüllen und lasergravierte Kennzeichnungsplatten verwandt. Sind gut lesbar und hält dauerhaft. An den 1:1-Segmentübergängen der Einfachheit halber Partex-Zahlen.

Bild

Die Bezeichnungen sind „sprechend“, will heißen „KL 1.1“ steht beispielsweise für den 1. Meldeabschnitt im Block 1 des SBF Kaiserslautern.

Alle Kabel sind am Kabelanfang und -ende beschriftet. Somit braucht man auch keinen separaten Plan um irgendein Kabel unter der Anlage zu finden oder es zuzuordnen. Die Bezeichnungen sind analog im Wintrack-Anlagenplan hinterlegt. Daraus ergibt sich im Grunde die „Anlagendokumentation“.
Die gleichen Informationen sind in meiner Excelliste „Digitalplanung“ zusammengetragen und mit weitergehenden Informationen ergänzt (welcher Decoder, welcher Eingang am Decoder, S88-Kontakt oder MM-Adresse, Länge des Meldeabschnitts bzw. auch Gesamtlänge des Blocks, WT-Ebene):

Bild

Dies dient der Beschriftung der Decoderbausteine/Rückmeldemodule unter der Anlage, aber auch der späteren Erstellung des Stellwerks in Traincontroller – macht die Arbeit dort leichter :wink:

Apropos Traincontroller …

Die Anlage wird gesteuert mit Traincontroller Gold. Die beiden Stellwerksbilder (SBF-Ebene mit Loklift und sichtbare Ebene) sind erstellt. Decoderadressen, Meldekontakte alle hinterlegt, Melder- und Blocklängen – wie auch Bremsrampen und Haltepunkte sind eingetragen.
In der Demo funktioniert es :wink:

TC-Stellwerk - SBF Homburg / SBF Kaiserslautern und Loklift
Bild

TC-Stellwerk - Hauptebene Jägersburg / BW / Strecken / Waldmohr
Bild

In der Praxis wurden die ersten Loks schon eingemessen, wie auch die ersten fertiggestellten Segmente des Schattenbahnhofs getestet. Das größte Problem war im Grunde genommen ein Wackler am Highspeed-Interface HSI-88-USB und die Integration des Loklift, der im Handbetrieb läuft - aber dessen Automatiktest noch aussteht.

Ja – LOKLIFT – da war was :oops:
E-Lok-Muffel hat geschrieben: Mo 26. Mär 2018, 11:16 Hallo Christoph,

Zwei Fragen:
  • Was gibt es Neues vom Loklift (Du wolltest berichten...)
  • auf welcher Höhe hattest Du Deinen SBF geplant? Er muss ja relativ hoch liegen wegen der sieben Ebenen des LL: 80 cm...?
… hier zur Aufklärung für uLi und natürlich für alle Mitleser:

Die Höhe Oberkante Rahmenbau, was auch der Einfahrtshöhe in den Loklift entspricht liegt auf 76 cm :!:
Damit wird die spätere obere Ebene (Bahnhofsebene) auf 103 cm kommen. Der Nebenbahnhof liegt nochmal 18cm höher auf 121 cm.

Die Detailbeschreibung zum Loklift und entsprechende Bilder der Einbausituation würde ich mir dann für einen folgenden Beitrag aufheben
… sonst wird der Einführungsbeitrag gleich zu lang.

Bis dahin wünsche ich Euch eine spannende und abwechslungsreiche Winter(bau)zeit :prost:
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht
Benutzeravatar

Tommy4758
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21 geplant
Gleise: ROCO Line
Wohnort: Sittensen
Alter: 62
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#5

Beitrag von Tommy4758 »

Hallo Christoph,
das sieht ja schon gewaltig aus.
:gfm:
Sehr ordentliche und professionelle Verkabelung.
Wenn man hier schlampt, sucht man sich später einen Wolf. :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Norden
Thomas :-D


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II., der Große, (1712 - 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«

joachimkr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 430
Registriert: Do 12. Nov 2015, 01:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 20A Booster, Z1, MM, DCC
Gleise: K
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#6

Beitrag von joachimkr »

Sehr ordentlich aufgebaut, für die nächsten 50 Jahre eine gute Grundlage :redzwinker:
Auf den Loklift bin ich gespannt!

Weiter so!
Grüße, Joachim

Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 154
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#7

Beitrag von Stephen »

Hallo Christoph,

Dass Du sehr gewissenhaft und exakt bei der Planung bist, habe ich ja bereits mehrfach selbst erleben dürfen. Aber die bisherige Umsetzung dessen, was Du geplant hast, steht dem in nichts nach. Bei dem Umfang der Anlage sicher oft auch ermüdend und eine Sisyphus Arbeit, aber ich glaube davon wirst Du noch lange zehren. Und die Qualität und Umfang der Doku (sowohl Deine eigene als auch dieses Berichtes) ist schon mal ein tolle Anregung, Dein Treiben weiter zu verfolgen.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Viele Grüße,
Stephen
Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3743
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 56

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#8

Beitrag von ET 65 »

Hallo Christoph,

Deine Elektrikverlegung ist aller erste Sahne.

Und nicht die ausgiebigen Testfahrten vergessen. :wink:

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4525
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#9

Beitrag von Miraculus »

Morgääähn Christoph,
:bigeek: :bigeek: , meine Herrn, gewaltig sag ich nur, aber schön. Alles akurat durchdacht und ebenso ausgeführt. Die Dokumentation natürlich vorbildlich :clap: :hammer:

Was mir besonders gefällt ist auch die akribische Vorplanung im WT mit Trassenbrettern, Lage der Modulkomponenten und Durchplanung der Landschaftsgestaltung.
Was für ne Heidenarbeit. Das :gfm:

So Kabeltüllen möcht ich auch haben und wo kann man die lasergravierten Beschriftungen in Auftrag geben?
Ich bleib dran, hol mir nur schnell :prost: und :popcorn:


LG
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

burki1961
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 398
Registriert: Do 24. Mai 2018, 21:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: LoDi
Gleise: Roco, Peco Code75
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#10

Beitrag von burki1961 »

Hallo Christoph

was für perfekte Arbeiten .....sag mal seit ihr alle Tischler?
:gfm:
Viele Grüße Burki

Baubericht Baschehausen 2
viewtopic.php?f=15&t=174404
Planung Baschehausen 2
viewtopic.php?f=24&t=173635
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2255
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#11

Beitrag von E-Lok-Muffel »

Holla, Christoph!

...ein
cs67 hat geschrieben: Di 26. Nov 2019, 22:17 BAUFRED
!

...da muss ich mir jetzt wirklich an die eigene Nase fassen und um Weihnachten herum ein paar eigene Strippen ziehen, bevor ich hier gehässige Kommentare abgebe....

Aber den Fuß habe ich in der Tür...
Freu mich auf mehr...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

der sammler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 13:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU, MS II, CS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 64
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#12

Beitrag von der sammler »

Hallo Christoph,

ich kann nur sagen Mega :gfm: :gfm:

Wie die professionelle Planung schon erahnen lies, ist die Umsetzung ebenfalls professionell und der Baufred macht Lust auf mehr.
Da bleib ich auf jeden Fall dran und versuch das eine oder andere abzuschauen und bei meinem Anlagenbau umzusetzen.

Was mir auch sehr gut gefällt ist die Dokumentation der Verkabelung.
Ich hoffe du zeigst uns hier noch mehr und hälst uns regelmäßig auf dem Laufenden.

Gruß Klaus

Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2345
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#13

Beitrag von Tim sein Papa »

Halleluja Christoph,

nicht, weil der Bautrööt endlich offen ist, sondern weil der Start Schnappatmung verursacht. So viel zu lesen und zu schauen!
Ist das alles organisiert, diszipliniert, digitalisiert, planiert (geplant) und was sonst noch ...niert! :redzwinker:

Zu dem bisherigen Aufbau läßt sich nichts weiter sagen als Chapeau!

Eine Frage habe ich aber noch:
anstelle des Oldtimers in der Garage jetzt die Modellbahn in einem Kellerraum unter der selbigen.
Nach Fertigstellung des Modellbahnkellers …
Bild
Keller? Wenn ich mir das Bild ansehe, sieht das relativ ebenerdig aus. Aber wer ein Loklift hat ( konstruiert im Rahmen einer studentischen Bachelor-/Masterarbeit, ja klar, haben ja sonst nicht zu tun :mrgreen: ), hat sicherlich auch die Garage in der ersten Etage mit einem Autolift.... :lol:

Ansonsten werde ich wohl auch hier zukünftig schauen, staunen, neidvoll dreinblicken! Und das gerne!
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2383
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#14

Beitrag von Frank K »

Servus, Christoph,

Respekt, Respekt! - Nicht nur wegen der Größe der Anlage, sondern auch für die saubere Bauausführung. Da werde ich wohl des öfteren mal vorbeischauen. Bist also nicht nur ein genialer Anlagenplaner, sondern ein ebenso guter Anlagenerbauer. :gfm:

Ciao, Frank
Benutzeravatar

Joak
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 60
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#15

Beitrag von Joak »

Hallo Christoph,

da warte ich jahrelang auf Deinen Bauthread, und verpenne dann den Start desselbigen... :banghead:
Über Deinen Plan brauch ich ja nichts mehr sagen, da haben wir uns ja schon ausgiebig drüber unterhalten... sage nur: 1+ mit *...setzen!
Und was soll ich über die bisherige handwerkliche Ausführung sagen...s.o. :wink:

Mit mir hast Du einen Bewunderer mehr, und ich erlaube mir - nicht nur einen Fuß in die Tür zu stellen - sondern gleich ganz rein zu kommen :mrgreen:
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:
www.moba-kahlsberg.de
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2255
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#16

Beitrag von E-Lok-Muffel »

Hallo Normen,
Tim sein Papa hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 09:38 Keller? Wenn ich mir das Bild ansehe, sieht das relativ ebenerdig aus.
Wer am Hang wohnt, kann auch einen "Keller mit Aussicht" bauen...

Wir Mittelgebirgskinder wissen das, Bei Euch in der Streusandbüchse ist das natürlich ungewohnt (Bei Wohnungsnot im Ballungsraum bleibt so etwas dann auch nicht "unbewohnt" - im beschaulichen Saar-Land kann auch ein MoBa-Keller mit Tageslicht draus werden :wink:)

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!
Benutzeravatar

Threadersteller
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#17

Beitrag von cs67 »

Hallo liebe Mitstummis,

ich freue mich, dass ihr Euch bereits so zahlreich in meinem Baufred eingefunden habt, heiße Euch alle herzlich Willkommen und hoffe natürlich, dass wir rege in Diskussion bleiben.

Denn in der Folge gibt es nicht nur zu berichten – sondern es wird auch jede Menge Fragen meinerseits geben, wo ich auf Eure tatkräftige Mithilfe zähle.

Tommy4758 hat geschrieben: Di 26. Nov 2019, 22:39 das sieht ja schon gewaltig aus.
:gfm:
Sehr ordentliche und professionelle Verkabelung.
Thomas, alter nordischer Haudegen – freut mich, dass du die „Erstantwort“ geliefert hast. :welcome:
Deine Ausdrucke für die Oberwelt werden jetzt auch bald mal zum Einsatz kommen :wink:
joachimkr hat geschrieben: Di 26. Nov 2019, 22:54 Auf den Loklift bin ich gespannt!
Weiter so!
Grüße, Joachim
Hallo Joachim,
auch dir ein herzliches :welcome:
War doch fast klar, dass du an dem Loklift dranbleibst. :mrgreen:
Der Bericht ist auch schon in Vorbereitung – wird nicht mehr all zu lange dauern

Stephen hat geschrieben: Di 26. Nov 2019, 23:01 Dass Du sehr gewissenhaft und exakt bei der Planung bist, habe ich ja bereits mehrfach selbst erleben dürfen. Aber die bisherige Umsetzung dessen, was Du geplant hast, steht dem in nichts nach. Bei dem Umfang der Anlage sicher oft auch ermüdend und eine Sisyphus Arbeit, ...
Hallo Stephen,

über dein Mitwirken hier freue ich mich natürlich sehr. :welcome:
n Sachen deiner Amlagenplanung haben wir ja schon das ein oder andere Wörtchen ausgetauscht.
Jetzt freue ich mich, wenn wir uns gegenseitig im Anlagenbau unterstützen können.

ET 65 hat geschrieben: Di 26. Nov 2019, 23:05 Und nicht die ausgiebigen Testfahrten vergessen. :wink:
Gruß, Heinz
Lieber Heinz,

als Ziehvater meiner eigenen Planung begrüße ich dich natürlich auf's Herzlichste und freue mich, dass du gleich den Fuss in der Tür hast. :clap:
Wobei dein erstes Statement untypisch kurz ausgefallen ist :redzwinker:

Die Testfahrten im SBF (Automatikbetrieb mit TC, Dauerbetrieb mit Loklift) werden die Herusforderungen diesen Winters sein.
Schätze schon, dass das noch eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Aber dazu muss erst mal der obere Wendel mit Paradestrecke
und provisorischer Kehrschleife stehen, damit ich auch richtig Betrieb machen kann. :oops:
Miraculus hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 02:52 Morgääähn Christoph,
:bigeek:, meine Herrn, gewaltig sag ich nur, aber schön. Alles akurat durchdacht und ebenso ausgeführt. Die Dokumentation natürlich vorbildlich :clap: :hammer:
Moin Peterle,

dich muss ich besonders begrüßen :welcome:

Warum ? Weil du das in deinem Fred auch immer so schön konsequent und wohltuend machst und wir uns ja auch schon persönlich
kennen lernen durften.

Auch wenn ich es nicht so „reimgewandt“ formulieren kann, freue ich mich – dass du hier dabei bist :clap:
Miraculus hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 02:52 So Kabeltüllen möcht ich auch haben und wo kann man die lasergravierten Beschriftungen in Auftrag geben?
Ich bleib dran, ...
Wie hast du letztens geschrieben ? … „Christoph’s Modellbahnlädchen“ :wink:
Ich schreib‘ dir ‚ne PN
burki1961 hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 07:36 Hallo Christoph

was für perfekte Arbeiten .....sag mal seit ihr alle Tischler?
:gfm:
Hallo Burki,

schön, dass auch du mit an Bord bist. :welcome: Jetzt können wir quasi im Gleichtakt berichten. :redzwinker:
Konkret auf deine Frage: Weder Tischler noch Elektriker … meine Frau sagt immer: „Griffelspitzer“ :lol:
… also gar nix Handwerkliches von Beruf.
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht
Benutzeravatar

Threadersteller
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 18:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 / TC9 Gold
Gleise: Märklin C- / K-Gleis
Wohnort: saarländisches Bergland
Alter: 53
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#18

Beitrag von cs67 »

... da musste ich doch glatt auf einen zweiten Antwortbericht ... die Smilies waren aus :fool:
E-Lok-Muffel hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 08:06 ...da muss ich mir jetzt wirklich an die eigene Nase fassen und um Weihnachten herum ein paar eigene Strippen ziehen, bevor ich hier gehässige Kommentare abgebe....

Aber den Fuß habe ich in der Tür...
Freu mich auf mehr...
Hallo uLi, alter Planungsgeselle,

auch dir ein herzliches Willkommen. :welcome: Freut mich sehr, dass du dabei ist.
Wobei – im Planungsforum schreibst du meist Berichte ab 5.000 Zeichen aufwärts :mrgreen:

… und mit einigen Strippen wirst du jetzt nicht mehr durch die Tür kommen … jetzt heißt es Ranklotzen … wir wollen Beweismaterial !

der sammler hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 09:26 ich kann nur sagen Mega :gfm:
Wie die professionelle Planung schon erahnen lies, ist die Umsetzung ebenfalls professionell und der Baufred macht Lust auf mehr.
Da bleib ich auf jeden Fall dran und versuch das eine oder andere abzuschauen und bei meinem Anlagenbau umzusetzen.
Ich hoffe du zeigst uns hier noch mehr und hälst uns regelmäßig auf dem Laufenden.
Hallo Klaus,

anstatt per Mail heute einmal offiziell im Fred. Vielen Dank und schön, dass auch du dich hier einklinkst :welcome:

Nachdem dein Planstand aber zwischenzeitlich auf einem ähnlichen Detaillierungsgrad angekommen ist, bleibt dir so langsam nix anderes, als auch endlich mal einen Baufaden zu eröffnen :wink:
Tim sein Papa hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 09:38 Halleluja Christoph,
nicht, weil der Bautrööt endlich offen ist, sondern weil der Start Schnappatmung verursacht. So viel zu lesen und zu schauen!
Ist das alles organisiert, diszipliniert, digitalisiert, planiert (geplant) und was sonst noch ...niert!
Zu dem bisherigen Aufbau läßt sich nichts weiter sagen als Chapeau!
Hallo Normen,

endlich mal jemand, der mit einem ähnlichen Bautempo unterwegs ist wie ich selbst :redzwinker:

Auch dir natürlich ein herzliches Willkommen hier im Fred :welcome:
Aber ich bin überzeugt, das wir nach diesem Bauwinter zum gleichen Ergebnis kommen: ausgiebige Testfahrten im SBF !
Im Osten der Republik sind die Winter ja manchmal etwas länger :wink:
Tim sein Papa hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 09:38 Keller? Wenn ich mir das Bild ansehe, sieht das relativ ebenerdig aus. Aber wer ein Loklift hat hat sicherlich auch die Garage in der ersten Etage mit einem Autolift.... :lol:
uLi hat es schon genau erfasst:
E-Lok-Muffel hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 11:26 Wer am Hang wohnt, kann auch einen "Keller mit Aussicht" bauen...
... Haus in leichter Hanglage … daher braucht die Garage keinen Lift sondern steht zur Straßenseite ebenerdig. Der MoBaraum im „Keller“ – steht dann zur anderen Seite ebenfalls ebenerdig und frei zum Garten hin. Sozusagen mit schattigem Plätzchen davor für ein kühles :prost:
Deshalb komme ich im Sommer auch nicht zum Bauen :mrgreen:
Frank K hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 09:55 Servus, Christoph,
Respekt, Respekt! - Nicht nur wegen der Größe der Anlage, sondern auch für die saubere Bauausführung. Da werde ich wohl des öfteren mal vorbeischauen. :gfm:
Servus Frank,

freue mich sehr über deine anerkennenden Worte und auch, dass du hoffentlich dein Lesezeichen hier gesetzt hast.
Somit auch dir: ein herzliches Willkommen. :welcome:
In deinem Anlagenfred „Granitz II“ habe ich bereits wiederholt interessiert mitgelesen, muss jetzt langsam mal zum Gegenbesuch ausholen. :lol:

Joak hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 10:50 Hallo Christoph,

da warte ich jahrelang auf Deinen Bauthread, und verpenne dann den Start desselbigen... :banghead:
Über Deinen Plan brauch ich ja nichts mehr sagen, da haben wir uns ja schon ausgiebig drüber unterhalten... sage nur: 1+ mit *...setzen!
Und was soll ich über die bisherige handwerkliche Ausführung sagen...s.o. :wink:
Hallo Hauke,

na verpasst hast du ja noch nicht all zuviel – wir sind ja sozusagen noch am ersten Tag :wink:

Freue mich natürlich, dass du neben vielen gemeinsamen „Planungsschlachten“ jetzt auch den Weg in meinen Bauthread gefunden hast.
Vielen, vielen Dank für die lobenden Worte. 8)
Joak hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 10:50 …, und ich erlaube mir - nicht nur einen Fuß in die Tür zu stellen - sondern gleich ganz rein zu kommen :mrgreen:
Hiermit Erlaubnis erteilt ... und wo du schon mal ganz drin bist … kannst du ja auch mal wahrhaftig vorbeischauen
.... solltest du jemals mal in die ferne Ecke der Republik kommen.
Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht

Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 599
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Cs 3plus, z21 Start u. TC 9
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#19

Beitrag von Jürgen Moba »

Man Christoph,
da hast du aber einen super ersten Baubericht rausgehauen! Ist echt der :hammer:

Einfach Super mit allen relevanten Infos und einer Top Dokumentation des Anlagenbaus und Verkabelung, so das deine Enkel in ferner Zukunft da noch durchblicken. :mrgreen:
:gfm:
cs67 hat geschrieben: Di 26. Nov 2019, 22:08 Hinsichtlich der bisherigen Bauphase bedanke ich mich vordergründig bei Jürgen [Jürgen MoBa], dessen wertvolle Unterstützung in Sachen Elektrik / Anlageninbetriebnahme und Traincontroller ich schon mehrfach beanspruchen durfte, was mir mit Sicherheit Unmengen an „Try-and-Error“-Zeiten erspart hat. Wie gut, dass er mir immer ein – oder sagen wir besser: drei – Schritte voraus ist.
Dankeschön für die Blumen :oops:. Wobei ich unbedingt noch loswerden muss: "Ohne deine super Unterstützung bei der Planung meiner Anlage, wäre ich keine ein, zwei oder drei Schritte vorraus" :redzwinker:

Abo ist natürlich gesetzt. Werde die weiteren Fortschritte aufmerksam verfolgen :bigeek: .
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927
Benutzeravatar

Joak
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 60
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#20

Beitrag von Joak »

Hallo Christoph,
Hiermit Erlaubnis erteilt ... und wo du schon mal ganz drin bist … kannst du ja auch mal wahrhaftig vorbeischauen
.... solltest du jemals mal in die ferne Ecke der Republik kommen.
Vielen Dank für die Einladung, die ich gerne annehme :prost:
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:
www.moba-kahlsberg.de

jimi_knopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 348
Registriert: Do 26. Jul 2012, 18:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU Ecos 50000
Gleise: PIKO A, Peco 100
Wohnort: Niederbayern (LA)
Alter: 37
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#21

Beitrag von jimi_knopf »

Hallo Christoph,

mir klappt hier gerade die Kinnlade runter, nicht nur ein begnadeter Planer sondern auch noch ein Baumeister der wohl hier eine ganz hohe Messlatte anlegt. Einfach nur Wahnsinn! :bigeek: Bei der Beschriftung kann ich mir noch eine Scheibe abschneiden. :roll: Und der Rest ist ebenso Meisterhaft. Auch beeindruckend welche Möglichkeiten du hast:
Der Loklift wurde konstruiert im Rahmen einer studentischen Bachelor-/Masterarbeit im Unternehmen und auch dort mechanisch / elektrisch aufgebaut
:bigeek: Sprachlos, wenn man Beruf und Hobby so vereinen kann einfach nur toll!

Einbausituation / Ausschnitt Weichenantriebe
Zum leichteren Ausbau der Weichenantriebe von unten wurden die werkseitigen Kabel auf Lüsterklemme geführt (mit Aderendhülse) und mit den VK-Leitungen verlängert. Die Trassenplatten wurden von unten ausgeschnitten. Damit ist jeder Antrieb schnell und ohne zu Löten zu wechseln.
Es erstaunt mich etwas, dass du auf die Standard-Weichen-Antriebe von Märklin setzt? Was ich mit bekommen habe sollen die nicht sehr zuverlässig sein, aber ggf. hat sich das in der Vergangenheit geändert? Aber warum arbeitest du nicht mit Servos? Als ich mich mit dem C-Gleis bemüht hatte war der Umbau auf Servo-Betrieb ein Kinderspiel und hat immer funktioniert. Und die Kosten sind nochmal ein anderes Thema.
Insgesamt: 84 Weichen, teilweise Weichen in Peco bzw. Roco-Geometrie (umgerüstet auf Mittelleiter)
Der Umbau der Weichen hatte mich damals abgeschreckt bzw. ich bin ja dann komplett zum 2-Leiter Gleis gewechselt. War das nie Thema für dich?

Die Verkabelung ist wirklich 1. Klasse! Schade das die O bis O-Zeit so kurz ist, da könnte man das ganze Jahr gerne mitstaunen. :gfm:

Ich wünsche Dir guten Weiterbau und freue mich auf weitere Berichte.

Viele liebe Grüße und melde Dich wenn Du mal in München bist ...

Uwe
Benutzeravatar

sirz-moba
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1895
Registriert: So 30. Sep 2007, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: WDP2018
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Schwabenländle
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#22

Beitrag von sirz-moba »

Guten Abend Christoph,
das nenne ich mal einen fulminanten Start :bigeek:
Ich beobachte mal die Dinge die hier noch kommen, bis jetzt genau so durchdacht wie deine Wintrack Planungen.

BRAVO :gfm:
Gruß Ingo

aktuelle Anlage die Planung und der Anlagenbau

CS3 (60226)|SW 2.1.0|GFP 12.62|CS2 (60215)|SW 4.2.9|GFP 3.81|MS2 (60653) SW3.112|3x Booster (60175)

Bild

MTB_Rider
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 363
Registriert: Do 15. Dez 2016, 15:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2, CAN-Bus CdB
Gleise: Märklin K-Gleise
Wohnort: Kreis Ludwigsburg, Ba-Wü
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#23

Beitrag von MTB_Rider »

Hallo Christoph,

Jetzt bin ich echt platt. Was für ein Einstand hast du da denn hingelegt :gfm:

Deine Arbeiten sehen super aus und absolut stabiel.
Deine Verkabelung und die Dokumentation absolut auf peofi Ebene.

Meinen Fuß lasse ich auf jeden Fall da. Schon allein um zu sehen wie dein Vorankommen so läuft.

Dir danke ich auch für deine Hilfe beim planen meiner Anlage. Und irgendwann kann man sicher sich helfen.

Deine Idee mit den steckbaren Verbindungen finde ich super.
Eine Frage gibt es ja noch die mir unter den Fingern brennt. Du baust deine Verkabelung dezentral auf. Wie werden denn die digital Module untereinander verbunden und wie realisierstvdu dann die Trennung an den Kanten der Module?

Beste Grüße
Markus
Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 958
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 48

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#24

Beitrag von Schwellenzähler »

Hallo Christoph,

bei einer solch akkuraten Ausführung der Arbeiten stelle ich hier auch mal meinen Fuß rein. Die Verdrahtung samt Dokumentation ist ja schon profihaft, da käme selbst ich als Schlosser mit akuter Kabelallergie :fool: noch zurecht :gfm: Hier kann sich so mancher Maschinenhersteller mal ne dicke Scheibe von abschneiden!
Auch das Gesamtkonzept und die Aufteilung der Anlage versprechen einen abwechselungsreichen Betrieb :gfm:

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

joachimkr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 430
Registriert: Do 12. Nov 2015, 01:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 20A Booster, Z1, MM, DCC
Gleise: K
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

#25

Beitrag von joachimkr »

cs67 hat geschrieben: Mi 27. Nov 2019, 12:48
Hallo Joachim,
auch dir ein herzliches :welcome:
War doch fast klar, dass du an dem Loklift dranbleibst. :mrgreen:
Der Bericht ist auch schon in Vorbereitung – wird nicht mehr all zu lange dauern
Hallo Christoph,

Und wie kriegen wir den mit? Setze den einfach hier dazu, macht doch nix, wenn es lang wird 8)

Grüße aus Hamburg
Joachim
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“