Märklin BR18 473

Bereich für alle Themen rund um das Modellbahn-Hobby, die sonst in keiner anderen Rubrik Platz finden (z.B. spur-übergreifende Themen, etc.).

Automatische Löschung nach 5 Jahren!
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Ramon
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 17:41
Nenngröße: N
Steuerung: z21 DCC
Gleise: Trix und Fleischmann
Wohnort: ZAK- Kreis Balingen
Alter: 58
Deutschland

Märklin BR18 473

#1

Beitrag von Ramon » Di 11. Jun 2019, 15:26

Hallo an alle. Kurz zu meiner Person, bin Rentner und vom Modellflug auf Modellbahn umgestiegen da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Fliegen kann ( wäre zu gefährlich für dritte) aber egal, ich habe seit letztem Jahr eine kleine Anlage (360x120cm) im Bau und habe vor kurzem eine BR 18 473 bei ebay erstanden. Die Lok war/ist ein Vitrinen Modell und ist so gut wie nie gelaufen. Leider war zu der Lok weder die Orginalverpackung noch eine Anleitung dabei und mir wurde versichert das ein Decoder darin verbaut ist ab Werk. Habe Sie jetzt mal aufs Gleis gesetzt und die MS2 hat die Lok nicht erkannt. Also ins Nenü und der Lok die Adr 18 verpasst und siehe da, sie ist sofort los marschiert. Licht habe ich auch hinbekommen und sogar einen Lokpfiff. Nun habe ich mich gefragt, wenn die doch nen Pfiff hat müßte da nicht auch ein Fahrgeräusch dabei sein? Hat irgen jemand eine Ahnung was die Lok alles kann, oder muß ich Sie öffnen um zu schauen was da für ein Decoder verbaut ist ?
Ich habe schon bei Märklin selber geschaut aber nichts gefunden. Hat von Euch irgendjemand eine Idee was die Lok noch für Funktionen haben könnte?
Alles hat ein Ende, nur meine Modellbahnanlage nicht :D

Benutzeravatar

B VI
InterCity (IC)
Beiträge: 564
Registriert: So 11. Mai 2014, 15:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos
Gleise: Fleischmann
Schweiz

Re: Märklin BR18 473

#2

Beitrag von B VI » Di 11. Jun 2019, 15:45

Salut Ramon

----- das Folgende bitte vergessen, gilt für H0. Ich habe jetzt gesehen, dass Du N-Bahner bist -----

mit der Betriebsnummer 18 473 müsste die Lok aus der Startpackung 29855 stammen.
Die findest Du in der Märklin-Datenbank und bei dem Eintrag auch einen Link zur Betriebsanleitung.

----- Vergessen Ende :) -----

Anleitung für Minitrix 12473

Gruss
Chris
Zuletzt geändert von B VI am Di 11. Jun 2019, 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
Spur N: D Ep. I+II (-IV); CH BLS/SBB Ep. I-III, USA Transition Era, F Ep. II+III
Spur Z: D Ep. I-IV

Benutzeravatar

Frank Czogalla
InterCity (IC)
Beiträge: 784
Registriert: Do 28. Apr 2005, 07:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital Mobile Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Ludwigsburg
Alter: 51
Ungarn

Re: Märklin BR18 473

#3

Beitrag von Frank Czogalla » Di 11. Jun 2019, 15:46

Hallo,

also meines Wissens geht bei dieser Lok nur folgendes:

F1 Rauchsatz
F2 Lokpfiff
F3 Läutewerk
F4 Anfahr und Bremsverzögerung ausschalten

die 18 473 müsste aus der Startpackung 29855 stammen, Bauzeit zwischen 2005-2006
sie hat nur einen "etwas" einfacheren Soundbaustein in der Lok, der noch kein Dampfgeräusch hat...

falls ich damit falsch liegen sollte, bitte ich um Korrektur

viele Grüße
Frank

Benutzeravatar

Schwelleheinz
InterCity (IC)
Beiträge: 971
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 09:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog-Digital CS3
Gleise: Blech K-Gleis Piko-A
Wohnort: Bad Säckingen/Ghz Baden
Alter: 54
Deutschland

Re: Märklin BR18 473

#4

Beitrag von Schwelleheinz » Di 11. Jun 2019, 16:00

Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner

Benutzeravatar

Threadersteller
Ramon
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 17:41
Nenngröße: N
Steuerung: z21 DCC
Gleise: Trix und Fleischmann
Wohnort: ZAK- Kreis Balingen
Alter: 58
Deutschland

Re: Märklin BR18 473

#5

Beitrag von Ramon » Di 11. Jun 2019, 16:14

Hallo,
danke erst mal an Euch. Ja, ich bin auch N-Bahner, aber da die Augen mit zunehmendem alter nachlassen, habe ich jetzt den Keller unter beschlag genommen und dort eine kleine Anlage im bau. Schlieslich braucht ein Mann ja auch etwas platz zum spielen und nicht nur Schuhlagerstätten der holden weiblichkeit.
Das dachte ich mir schon das die keinen richtigen Sound hat. Klar, was willste für 80€ schon groß verlangen. Die 18er steht wirklich wie aus dem Ei gepellt da und die laufeigenschaften können sich auch sehen lassen. Ich denke mal ich habe da ein richtiges Schnäppchen gemacht.
Da könnte man aber einen " neueren Sound Decoder einbauen, oder? Märklin hat da ja einen um die 90 euronen im Programm. Ist der Einbau eines solchen schwieriger als eine V60 aus dem Jahr 64 mit einem Decoder auszustatten? Habe in meine alten Loks den LD-W32 eingebaut und bin echt zufrieden,was die laufeigenschaten angehen. Naja, Gut Ding will weile haben, sage ich mir immer, und hat keine eile. Ich bin zufrieden das die so gut läuft. Habe auch noch eine BR52 ersteigert für nen hunni nd die sieht mir aus als sei die ein " Insider " Modell gewesen. Da steht was mit Mittelstand auf dem Kohle Tender. Die habe ich bis jetzt nur analog zu laufen gebracht, die MS2 erkennt die auch nicht. Naja mal sehen, die krieg ich auch noch zum rennen, hoffe ich mal.
Wie eingangs schon gesagt, DANKE an Euch beiden bis dann mal.
Alles hat ein Ende, nur meine Modellbahnanlage nicht :D

Benutzeravatar

B VI
InterCity (IC)
Beiträge: 564
Registriert: So 11. Mai 2014, 15:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos
Gleise: Fleischmann
Schweiz

Re: Märklin BR18 473

#6

Beitrag von B VI » Di 11. Jun 2019, 18:52

Ramon hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 16:14
Habe auch noch eine BR52 ersteigert für nen hunni nd die sieht mir aus als sei die ein " Insider " Modell gewesen. Da steht was mit Mittelstand auf dem Kohle Tender.
"Mitgliederversammlung" vielleicht?
Gab es 1994 und 1996; Details hier.

Gruss
Chris
Spur N: D Ep. I+II (-IV); CH BLS/SBB Ep. I-III, USA Transition Era, F Ep. II+III
Spur Z: D Ep. I-IV

Benutzeravatar

Threadersteller
Ramon
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 17:41
Nenngröße: N
Steuerung: z21 DCC
Gleise: Trix und Fleischmann
Wohnort: ZAK- Kreis Balingen
Alter: 58
Deutschland

Re: Märklin BR18 473

#7

Beitrag von Ramon » Di 11. Jun 2019, 19:44

Auf dem Kohletender steht " Der Mittelstand hat Tradition, auch in der Zukunft " Im tender ist eine Platine mit nem Mäuseklavier. Habe den Tender vorher mal geöffnet. Muß jetzt mal schauen ob es da ne Anleitung zu gibt für die 4 Schalter und ob ich die mit der MS2 überhaupt fahren kann.
Alles hat ein Ende, nur meine Modellbahnanlage nicht :D


Francesco
InterCity (IC)
Beiträge: 584
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 08:44

Re: Märklin BR18 473

#8

Beitrag von Francesco » Di 11. Jun 2019, 21:23

Hallo Ramon,

der Einbau eines Decoders bedarf immer einiger Kenntnisse. Man sollte die Antriebstechnik in den Modellen kennen als auch Elektrobasteleien mögen und beherrschen. Bitte nicht böse sein, aber wer diese Kenntnisse nicht besitzt, sollte das Modell lieber umbauen lassen. Und dies ist jeder, der fragt, ob er diesen Umbau machen kann.

Gruß

Francesco


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6346
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Märklin BR18 473

#9

Beitrag von Erich Müller » Mi 12. Jun 2019, 13:30

Hallo Ramon,
Ramon hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 19:44
Muß jetzt mal schauen ob es da ne Anleitung zu gibt für die 4 Schalter und ob ich die mit der MS2 überhaupt fahren kann.
Kannst du. Und wie die Adressen eingestellt werden, steht im Technik-Tipp 303.
Ramon hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 16:14
Da könnte man aber einen " neueren Sound Decoder einbauen, oder? Märklin hat da ja einen um die 90 euronen im Programm. Ist der Einbau eines solchen schwieriger als eine V60 aus dem Jahr 64 mit einem Decoder auszustatten? Habe in meine alten Loks den LD-W32 eingebaut und bin echt zufrieden,was die laufeigenschaten angehen.
Kann man. Hexenwerk ist es nicht, aber eine andere Klasse als ein LD-W32. Da du meiner Einschätzung nach ein wenig mehr von der Technik weißt, als Francesco argwöhnt, müsstest du das auch hinkriegen. Schließlich hast du den LD-W32 auch selbst eingebaut, oder?

Du brauchst dazu entweder einen LRA oder einen Austauschmotor mit fünfpoligem Rotor. Und die nötige Sorgfalt.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Threadersteller
Ramon
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 17:41
Nenngröße: N
Steuerung: z21 DCC
Gleise: Trix und Fleischmann
Wohnort: ZAK- Kreis Balingen
Alter: 58
Deutschland

Re: Märklin BR18 473

#10

Beitrag von Ramon » So 7. Jul 2019, 17:13

@ Erich Müller

Hallo,
als erstes muß ich mich Entschuldigen das ich mich erst so spät zurückmelde. Ich war jetzt 3einhalb Wo im Krankenhaus. Nuch ganz unrecht hast Du nicht mit der Vermutung das ich ein kleines bischen Ahnung von elektrik habe, aber es hapert dennoch bei dem und das. Die BR52 mit dem Mäuseklavier die lass ich erst mal, denn sie fährt ja soweit ganz gut und wie man die Adressen einstellt habe ich auch rausgefunden. Der Nachteil ist an diesem DeltaDigital ( so nennt sich doch der vorläufer ) das man, wenn man die Lok auf einer analogen Anlage fahren will, das Mäuseklavier auf 0 stellen muß.
Mit der Elektrik sieht es so aus, ich habe mir einen HLA Motor besorgt und in eine BR 89 eingebaut und dazu den Tams LD-G_32.2 dazu. Das hat soweit auch funktioniert nur wo es hapert ist beim Licht. Ich habe da in der Front 3 und im Heck 2 SMD LED´s mit vorwiederständen eingebaut. An die Kabel mit Wiederstand jeweils ( front=weiß/heck=gelb ) und die ohne das blaue ( gemeinsamer Rückleiter ). Nur geht das Licht so nicht. Kann es sein dass ich mich da farblich vertan habe, und es gerade umgekehrt sein müßte. Irgendwie habe ich da noch nicht richtig den Durchblick erlangt. Das Umbauen einer Lok auf einen HLA Antrieb bereitet mir im großen und ganzen nicht wirklich ein Problem, nur eben das mit den SMD LED´s da bedarf es noch einiger Übung. :)
Alles hat ein Ende, nur meine Modellbahnanlage nicht :D

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“