Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Irgendwo am Niederrhein (Stadthäuser 30.06)

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 493
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Rheinland
Alter: 45

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#551

Beitrag von AK_75 »

Hallo Rene,

ein Turmbahnhof - davon dürfte es nicht besonders viele im Modell geben.
Wäre toll, wenn Dir die Umsetzung gelingen würde.

Das Konzept der Anlage gefällt mir gut, ich hätte aber zwei Vorschläge bzw. Anmerkungen:
1) Die Nebenbahn hat in meinen Augen zu wenig Platz um vor dem hinteren Anlagenrand um die Kurve zu kommen - außer Du verbaust 360mm.
2) Der Bahnhof selbst hat keinen direkten Zugang zu Bahnsteigen der unteren Ebene. Zumindest sieht es auf der Zeichnung so aus, als müßten die Reisenden erstmal die Straße überqueren um zum Zug zu gelangen...

Ich könnte mir vorstellen den Bahnhof auf die Sichtseite der Hauptstrecke zu holen und die Straße links davon entlangzuführen.
Die Hauptstrecke selbst könnte dann etwas nach hinten rücken und den Bogen der Nebenbahn tarnen.
Außerdem würde man mehr von dem tollen Bahnhofsgebäude sehen und der Zugang zu allen Gleisanlagen wäre auch ohne Strßenüberquerung gewährleistet.
Der leere Raum vor dem Hauptbahndamm wäre mit Bahnhofsvorplatz gefüllt, da kann man sicher einiges draus machen.
Da das Bahnhofsgebäude auf den Fotos alles in allem recht kompakt wirkt, wäre auch nicht wirklich viel Sicht auf die Züge der Hauptbahn verloren.

Nur mal so als Anregung... :wink:
Madfatbat
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#552

Beitrag von Madfatbat »

N´Abend ihr zwei beiden,

@ Stephan:
Da sprichst Du einen wunden Punkt an :wink:
Die Straßenführung an der Rampe sagte mir so auch noch nicht zu und die werde ich mit Sicherheit noch ändern. Dein Vorschlag ist schonmal gut. Erst muss ich aber nochmal Luftaufnahmen recherchieren. Nach innen ließe sich die Anlage aber problemlos etwas ausweiten, sodass ein anderer Straßenverlauf auch durchgehend problemlos machbar ist und auch angelegt werden sollte. So geht das ja noch nicht. Danke schonmal!

@ Daniel:
Wusst ich doch, dass Du den kennst :wink:
Ja früher war Baal mal sehr wichtig. Heute führt da nur noch die Hauptstrecke durch so viel ich weiß. Selber war ich auch lange nicht mehr dort. Nur auf der Durchfahrt von Rheydt nach Aachen. Jedoch habe ich da nie gesehen, dass unten eine Strecke verlaufen würde. Ich denke die ist zurückgebaut worden.
Von der von Dir angesprochenen Strecke werde ich aufgrund des Platzmangels leider nichts darstellen können befürchte ich. Aber die nähere Region um Baal herum mit Höfen, Feldern etc. kann ich sicher teilweise nachahmen. Da würde ich auch mal mit Dir Koktakt aufnehmen, wenn erlaubt. Du scheinst ja ein guter Historiker zu sein ;)

@ Andreas:
Danke für deine Anregungen und deinen Zuspruch. Ein Turmbahnhof hat in der Tat was. Zum Bhf Baal kann man hier einige Infos bekommen:

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... 17,1176831

Anscheinend war der Nebenbahnanschluss wirklich weit vom Hauptgebäude entfernt, sodass die Darstellung durchaus realistisch ist. Für die genaue Festlegung werde ich aber im März mal selber hinfahren müssen und ein paar Fotos schießen müssen. Deine Anregungen haben natürlich in der Tat was. Ein größerer Bahnhofsvorplatz wäre mit Sicherheit ein Blickfang. Also werde ich Deine Anregungen definitiv im Hinterkopf behalten!
Der enge Eindruck der Kurve kommt übrigens dadurch zustande, dass ich diese bei der Nachbearbeitung in Paint verschoben habe bzw. nicht genau über den Original-Gleisplan legen konnte. Wichtig ist aber: Die Kurve ist so möglich und nicht zu eng. Das sagt jedenfalls das Gleisplanprogramm.



Beste Grüße,

René
Zuletzt geändert von Madfatbat am Mo 4. Mär 2013, 22:01, insgesamt 2-mal geändert.
Carolusmagnus1911
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#553

Beitrag von Carolusmagnus1911 »

Hallo,

ich nomma, kumma:

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... sg-4209131

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... sg-3971103

Im 1. Link ist die untere Strecke von Baal zu sehen, im 2. Link kannst du auch mal schauen, habe es nicht direkt erkennen können.
Das nur zur Info auf die Schnelle.

Viele Grüße
Daniel
Stahlbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Vorgarten und Vögels)

#554

Beitrag von Stahlbahn »

Madfatbat hat geschrieben:Mein Ziel ist es aber den Eindruck zu vermitteln, dass es Baal sein könnte und das man auf jeden Fall erkennt: Dat is dä Niederrhein :D
Das ist ein sehr schönes Vorbild - aber Niederrhein? Mag sein, daß man da noch Altbier trinkt, aber bei Niederrhein denke ich eher an Wesel und Kleve. Sag ich mal so als ex-Grevenbroicher und neu-Kevelaerer :lol:

Aber egal, ob Niederrhein, Rheinland oder sonstwas, ich bin mal gespannt, was aus dieser Idee wird. Bei Deinem Baustil auf jeden Fall großes Kino!

Grüße aus kurz-vor-Holland, Frank
Madfatbat
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#555

Beitrag von Madfatbat »

N´Abend Frank,

also, wenn Borussia Mönchengladbach die Macht vom Niederrhein ist, dann ist Baal mit den 30 km Entfernung auch noch gerade so Niederrhein :P

Naja, so richtig Niederrhein ist das nicht mehr, das ist mir klar. Aber der BHF ist noch auf der Schnittstelle zwischen Niederrhein und dem Raum Aachen und hatte mal eine Anbindung nach Dalheim und hat noch immer eine an Mönchengladbach. Also kann man den mit einem Augenzwinkern noch unter Niederrhein verbuchen ;)

Beste Grüße,

René
Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 63
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#556

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo René,

beim letzten Mal war ich kurz nach dem zweiten Examen stecken geblieben. Da ich heute keine Lust mehr für eigene Basteleien hatte, habe ich mich mal im Eiltempo durch den ganzen Thread gekämpft. Phänomenal!

Das fängt bei den erstklassig farblich gestalteten Gebäuden an (ganz besonders gefällt mir die Kirche!), die aus Frankfurter zur niederländischen Häuserzeile gekitMashten Gebäude, NATÜRLICH mit perfekter Farbgebung und Patinierung - und natürlich die ganze Latte der Waggons, die schlicht und ergreifend extrem realitätsnah gestaltet sind. Klasse Arbeit - da habe ich selber noch Einiges vor mir, womit ich aber erst nach der Rente anfange ... :mrgreen:

Das Diorama setzt das in perfekter Weise fort - die Niederrhein-Landschaft erkennt man sofort wieder! Und Vögel auf Modell-Telegrafenleitungen zu setzen, darauf muss man auch erst mal kommen.

Alles in allem eine absolut reife Leistung, was soll das erst werden, wenn Du erst in den Bau einer richtigen Anlage einsteigst - da bleibt uns vermutlich komplett die Spucke weg!!!

Ich weiß was: Du wirst dazu verdonnert, in Deiner Eigenschaft als staatlich geprüfter Pädagoge an Deiner Schule einen Moba-Baukurs anzubieten. Dann kriegen wir garantiert wieder mehr Nachwuchs 8)

Bis demnächst - ich lasse mich ganz sicher mal wieder blicken - und zwar nicht erst nach dem dritten Examen :fool:
Gruß Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)
Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2632
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 70
Deutschland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#557

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Renè,

Habe mir auf meinem Gegebesuch mal die letzten beiden Seiten angesehen und bin wirklich beeindruckt. :D
Die gealterten Wagen und die Köf mit ihrem Rettungsdrahtesel sind ein echter Augenschmaus. :sabber:
So schön möchte ich das auch mal hin kriegen wenn ich eine eigene Eisenbahn habe. :mrgreen:
Dein Haus mit Garten so exzelent wie die von Palenberg und mit der Vogelschar auf den Leitungen sogar noch ein Stück voraus, oder hat Palenberg inzwischen schon nach gezogen ? :roll:
Wieder mal ein Besuch der sich echt gelohnt hat. Zu deiner Anlagenplanung sage ich hier lieber nichts kenne mich in dieser Gegend und dem Thema zu wenig aus, da hast du schon weit kompetentere Hilfe.

Also bis bald :P Peter
Depsky1006
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#558

Beitrag von Depsky1006 »

Hallo,
ich bin kompletter Anfänger und unheimlich begeistert!
LG
Bastelwerk Spur 1
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Jeleisplan)

#559

Beitrag von Bastelwerk Spur 1 »

Hallo René,

Vor lauter Bildergenuss habe ich hier vieeel zu lange nix mehr geschrieben. :wink:

Die Begrünung ist der Knaller geworden, vor allem dieses herrliche Flachsfeld begeistert mich jedes mal wieder.
Auch der kleine Graben gefällt mir sehr gut, ist da eigentlich "Wasser" drin?

Auch die Grünzeugs bzw Baumwahl empfinde ich als sehr stimmig.
Nur könnten die Stämme der Silhouette Kopfweiden vielleicht noch etwas Farbe vertragen ?!
Die haben für meinen Geschmack einen seltsamen "Mattglanz".

Dann wären da die herrlichen Masten, muss ich mich auch mal dranwagen.
Vor allem die Vögel drauf gefallen mir sehr gut, stimmig bemalt.

Zum Schluss noch ein paar Worte zu Deinen Patinierungen...

Sehen echt SUPER aus, um nicht lebensecht zu sagen.
Jetzt muss ich fragen ob es nicht auch für H0 finescale Radsätze gibt, sorry jetzt hat die Großspurkrankheit zugeschlagen. :oops:
Madfatbat
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#560

Beitrag von Madfatbat »

Hallo zusammen,

@ Randolf: Wie lange ist es denn bis zur Rente bei Dir? Damit man mal weiß, wann man die ersten patinierten Waggons von Dir bewundern kann :mrgreen:

Ob ich es schaffen kann Schüler für sowas zu begeistern steht in den Sternen. Ich glaube das kann sehr schwer werden. Momentan kämpfe ich noch damit die für eher natürliche und gärtnerische Tätigkeiten zu begeistern. Das ist schon schwer genug für den Anfang. Aber mit der Zeit wächst man ja an sowas. Ist ja auch erst mein erstes Jahr ;)
Übrigens vielen Dank für deine lobenden Worte. Hat mich sehr gefreut!

@ Peter: Es freut mich, dass Dir meine Basteleien so gefallen. Bei dem Drahtesel tut sich dann glaube ich der Vorteil von H0 gegenüber N auf. Wobei ich selber ja immer leichte Depressionen bekomme, wenn ich sehe, in was für Dimensionen ihr N-Bahner so bauen könnt. Für mich war es schon sehr schwer überhaupt ein passendes Thema für die Anlage zu finden. Und da muss ich aufgrund der Baugröße schon viele Kompromisse eingehen. Tja... vielleicht muss ich dann doch auf N umspringen? Der ewige Zwiespalt. Am Ende lande ich bei TT :mrgreen:

@ Depsky: Vielen Dank! Ich kann Dir als Anfänger nur den Tipp geben hier im Forum bei vielen Leuten aufmerksam mitzulesen. Dadurch lernt man verdammt viel!

@ Tim-Peder: Im Graben ist kein Wasser. Das ist ja desöfteren der Fall. Die vorhandene Feuchtigkeit reicht aber für ein ordentliches Pflanzenwachstum und saftig grüne Farben ;)
Bei den Baumstämmen hast Du sicherlich recht. Wobei ich die sogar schon bemalt habe. Das Problem ist eher deren Struktur. Ich habe aber bereits Kofpweiden eines anderen Anbieters ausgemacht, die ich auch mal testen werde. Mal schauen, was am Ende besser aussieht ;)
Finescale-Radsätze sind mit Sicherheit eine Überlegung wert. Diese werden aber erst spät folgen, sobald die Anlage steht. So denke ich jedenfalls. Das Geld wird nun ersteinmal für die Renovierung des Moba-Raumes, Gleise etc. zurückgelegt. Baal will ja auch mal gebaut werden!
Vielen Dank auch für deine netten Worte. Die haben mich sehr gefreut.

Beste Grüße und einen schönen sonnigen Nachmittag,

René
Indusi-Andi
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#561

Beitrag von Indusi-Andi »

Hallo Schätzelein vom Niederrhein! :D :hearts: :mrgreen:

T'schuldigung,daß ich mich jetzt erst melde,um Deinen Gleisplan zu zerreissen! :pflaster:

Nein,natürlich nicht.
ich finde ihn total gut.
Genau mein Ding,ohne viel Geschnörkel,unübersichtlichen Gleisverwirrungen,datt Übliche eben.... :wink:
Ich seh alles schon vor dem geistigen Auge. :clap:

Zur Abwechselung mal ne abgedroschene Phrase meinerseits:
"Toll,datt wird was,weiter so!"

Beste Grüße an Dich,mein Lieber

Andi
Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1829
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 52
Deutschland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#562

Beitrag von Guppy6660 »

Servus René,

Perfekt! :D
Auf dem Plan ist Platz für viiieeeel Natur, so wie ich es mag. 8) :sabber:
Ich höre schon die Vögels auf den Leitungen zwitschern, und die Grillen zirpen. :hearts:
Einen Turmbahnhof kannte ich bisher gar nicht :mad:
Hier gibt es immer noch was zum lernen, beim Herrn Oberstudien... ach lassen wir das, ich will ja nicht die 8) Sprüche von anderen wiederholen. :wink:

Viele Grüße von deinem liebsten Mitschüler :prost: :wink:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche
Benutzeravatar

bernieb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert: Di 27. Dez 2011, 15:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rheine

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#563

Beitrag von bernieb »

Hallo René,

hier ein herzlicher Ostergruß:

Bild

Genieße die Feiertage,
Bernd
Hessi James
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#564

Beitrag von Hessi James »

Hi Rene,

wünsche dir ein paar schöne erholsame, bei dir besonders, Osterfeiertage.

Lass es dir gut gehen und weiterhin gute Genesung.
Benutzeravatar

jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 485
Registriert: Di 18. Nov 2008, 12:15
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog, z.T. DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:
St. Lucia

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#565

Beitrag von jaffa »

Hallo René,

ich bin immer wieder erstaunt und überrascht, wenn ich für mich »völlig neue« Threads mit spannenden Konzepten und Ideen im Forum entdecke, die schon lange vorhanden sind. Das Forum hat etwas von einem Eisberg, wo sich der größere Teil unter der zunächst sichtbaren Oberfläche befindet.
Ich finde deinen »sehr übersichtlichen« Gleisplan bestechend, der einerseits glaubwürdig das Credo umsetzt: erst gab es die Landschaft und die Menschen, dann entstand irgendwann die Notwendigkeit Bahnstrecken zu bauen ... keine Gleisspaghettihaufen, kein überflüssiges Gleis ... alles macht Sinn. Und dennoch in Verbindung mit entsprechenden Schattenbahnhöfen gute betriebliche Möglichkeiten: für Zuggarnituren auf der langen 2-gleisigen Hauptstrecke sowie Nebenstreckenbetrieb.
Mit anderen Worten: ich würde diesen Plan gerne als Anregung in http://www.gleisplandatenbank.de aufnehmen.
Und deine Vögel auf den Leitungsdrähten sollen unbedingt in die Tipps- und Tricksdatenbank ... wenn du damit einverstanden bist.
Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Serviceseiten: http://www.moba-trickkiste.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum
Madfatbat
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#566

Beitrag von Madfatbat »

Hallo Leute,

lange habe ich nichts von mir hören lassen. Vor allem lag es daran, dass ich eine OP hatte und die Voruntersuchungen haben einen schon ziemlich unter Termindruck gestellt. Die OP an sich ist natürlich von Abwesenheit (Im wahrsten Sinne des Wortes :mrgreen: ) geprägt und darauffolgend war noch Krankenhausaufenthalt angesagt. Danach erstmal Regeneration - anstrengender als gedacht...

Nunja, so lange ich danach endlich Luft durch meine Nase bekomme und weniger krank bin wird es sich wohl gelohnt haben.

Jetzt möchte ich die Zeit erstmal nutzen auf eure Kommentare einzugehen:

@ Andi: Das Dir der Gleisplan gefällt habe ich mir schon gedacht. In Sachen Gleise legen haben wir ja ungefähr den gleichen Geschmack ;)
Freut mich umso mehr, dass er bei Dir ankommt. Viele Grüße von Gutmensch zu Gutmensch :mrgreen:

@ Richard: Wenn Du dich gegenüber mir als Mitschüler betitelst, dann ist das wohl eine Art Ritterschlag für mich in doppelter Hinsicht :lol:
Ja, Natur wird es dort geben und viele Höfe. Sonst nix. Habe den Gleisplan - vor allem die Straßenführung - ein wenig an das Original angepasst. Dazu unten mehr ;)

@ Bernd: Vielen Dank für die virtuelle Karte, freut mich sehr!

@ Johannes: Auch an Dich meinen besten Dank in doppelter Hinsicht. Die Genesung ist wie gesagt doch etwas schlauchend.

@ Jürgen: Hallo und willkommen! Es freut mich immer, wenn neue Besucher meinen Fred entdecken. Dass Du den von mir entworfenen (naja... es ist eigentlich nur vom Original abgekupfert) Gleisplan als Tipp irgendwo anders einstellen willst freut mich sehr. Natürlich darfst Du das gerne machen!

So, bevor ich mich daran mache weiter etwas auf der Couch zu gammeln noch etwas zum Gleisplan:
Mittels Juujel-Earth habe ich die Straßenführungen ein wenig ans Vorbild angepasst. Maßstäblich ist das alles natürlich nicht, dazu habe ich nicht den Platz. Aber es ist doch sehr stark ans Vorbild angelehnt und auch stimmiger. Fraglich bleibt für mich, ob ich die Laderampe wirklich bauen werde. Die gab es beim Original nicht und es ist schließlich auch eine Platzfrage. Das Wartegleis hat es gegeben. Ladegleise am Bahnhof jedoch nicht. Baal hatte einen kleinen Güterbahnhof, der etwas abseits lag. Die Entscheidung wird wohl erst dann fallen, wenn ich die Gleise auf dem Speicher mal ausgelegt habe.

Anbei das aktuellste Bild des Gleisplanes:

Bild


Nun wünsche ich allen Forenmitgliedern auch schöne Ostertage!

Mit besten Grüßen,

René
Benutzeravatar

Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#567

Beitrag von Grisubilly »

Hallo René! :)

Auch mir gefällt Dein Gleisplan, vor allem weil sehr schön erkennbar ist, dass Zweigleisig. Hauptbahn und Nebenbahn auch so möglich ist. Gut, das "abzweigend" fehlt, aber vielleicht macht ja am Ende genau das den Reiz aus...
Selten sieht man (für meinen Geschmack) gelungene Konzepte beim Thema "Zweigl. Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn". Insbesondere bei der Nebenbahn habe ich oft das Gefühl dass sie dabei ist - damit sie eben dabei ist. Leider manchmal recht lieblos. Dann lieber weglassen.

Hier jedoch ist es erfrischend anders, alles mögliche an Rollmaterial lässt sich glaubhaft einsetzen, und dennoch sind die Gleise sehr überschaubar - einfach klasse!

An Deiner Stelle würde ich die Rampe dabei lassen. Wie Du ja schon selbst geschrieben hast, ist dann ein wenig Rangierbetrieb möglich. Man muss - wenn man nach einem Vorbild baut - sich ja nicht sklavisch an alles halten...
Ehrlich gesagt würde ich sogar darüber nachdenken, ob nicht ein weiteres Stumpfgleis noch mehr Rangierspaß verspricht - aber das ist ja nur mein Empfinden... :wink:


Ich wünsche Dir frohe Ostern, schöne Feiertage und bin schon sehr gespannt, wie es hiermit weitergeht!

Viele liebe Grüße Grisubilly :D
Benutzeravatar

jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 485
Registriert: Di 18. Nov 2008, 12:15
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog, z.T. DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:
St. Lucia

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#568

Beitrag von jaffa »

Hallo René,

dein Gleisplan ist in der Gleisplandatenbank ...

und ebenso dein Tipp in der Tipps- und Tricksdatenbank, wie man Vögeln beibringt auf Telefonleitungen zu sitzen ...

P.S. @Grisubilly: Gerade, weil das »abzweigend« fehlt, ist der Plan ja so ungewöhnlich. Zu oft sieht man entweder einen allzu mickrigen Trennungsbahnhof oder eine Abzweigung auf freier Strecke (die es zwar auch in der Realität gibt, aber im Modell oft wenig glaubwürdig wirkt) ... aber genau genommen, sind wir ja mit etwas anderen Worten einer Meinung.
Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Serviceseiten: http://www.moba-trickkiste.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum
Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 58
Deutschland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#569

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf »

Hallo René,

gerade habe ich Deine neuen Pläne entdeckt und muss sagen, Deine Bahnhofswahl gefällt mir sehr!
Ein Turmbahnhof dürfte Seltenheitswert als Modell haben, obwohl das Konzept gerade im Modell sehr reizvoll ist.
Ausserdem gefällt mir das EG samt sparsamen Umfeld richtig gut.

Trotzdem möchte ich jetzt mal konstruktive ! :D Kritik üben :

Die Perspektive auf dem S/W Foto, mit Blick auf das EG und die hochliegende Hauptstrecke finde ich sehr reizvoll und ideal für die Umsetzung im Modell!
Sie wäre auch als Anlagenabschluss mit Hintergrundkulisse und Tarnung des Nebenbahngleises eigentlich perfekt und kaum zu überbieten.
Den Seitenwechsel des EG und der Gleisanlagen des BF vor die kreuzende Hauptstrecke wäre zwar nicht vorbildmässig, aber m. E. konzeptionell sinn- und optisch sehr reizvoll - wenn der Standpunkt beim Betrachten und Bespielen der Anlage innerhalb der beiden Anlagenschenkel ist!?

Dein Anspruch vorbildgetreu (aber auch schon mit Kompromissen) zu bauen in allen Ehren, ich finde es jedoch wichtiger, dass die Anlage Spass macht, heisst...das man die beste Perspektive wählt und - jetzt mal zu Deinen Gleisanlagen im BF - abwechslungsreichen Betrieb ermöglicht.
Einen glaubhaften Eindruck zu vermitteln, das ist wichtig!
Daß es aussieht als könnte es wirklich genau so (gewesen) sein.

So wie Du zuletzt planst, mit dem Wartegleis im Bf. kommt der Zug, hält....steht ein bischen rum und fährt weiter. Vielleicht eine Überholung, eine Zugkreuzung das wars...
Nicht mal ein Schuppengleis um einen Wagon vom Zug zu nehmen und abzustellen...?
Mir würde das nach kurzer Zeit wirklich zu langweilig.
Den in Baal separat gelegenen kleinen Gbf., oder zumindest ein Ladegleis u./o. einen thematisch passenden Anschliesser würde ich daher mindestens, ohne schlechtes Gewissen, in den Bereich hinter dem Bf. Gleisfeld, o./u. im unteren (geografisch auf den Plan gesehen) Bereich anlegen. Wagons zu rangieren, Ng, Pmg und Gmp zu fahren, Anschlüsse zu bedienen etc. wäre für mich schlicht unverzichtbar.

Auf der Hauptstrecke böte sich natürlich automatisierter Betrieb an...aus einem SBF kommen die Fernzüge, lange Güterzüge und gelegentlich ein Nahverkehrszug der auch in Baal am obenliegenden Bahnsteig hält unten wartet der Anschlusszug ...
Die komplette Trennung der beiden Bahnstrecken finde ich sehr gut! Die Argumente sind ja schon genannt worden von einigen Vorrednern. So kann man die Fernzüge, die langen Güterzüge in der Vorbeifahrt gemiessen wie beim Vorbild (einen Grund für eine Langsamfahrstelle zu finden dürfte auch kaum schwerfallen um noch besser die Vorbeifahrt geniessen zu können), aber auch schön gemütlich und aktiv Betrieb auf der Nebenbahn machen.

Da man so eine Anlage nicht in vier Wochen baut und betreibt, sondern jahrelang Spass daran haben möchte (i.d.R. jedenfalls), ginge mir der Spassfaktor weit vor erzwungender und doch nicht wirklich perfekter Vorbildtreue. Du baust kein exaktes Modell für ein Museum, das wäre auch was Anderes, sondern Du baust eine Modellbahn die Dir Vergnügen und Entspannung bringen soll!
"Neubiberg" z.B. ist genau aus diesem Grund eine recht wilde, modellbahnerische Promenadenmischung geworden! :mrgreen:

Ich will Dich wirklich nicht davon abhalten genau Das zu bauen was Du Dir wünscht, aber die Folgen zu bedenken...Deine wunderschöne Landschaft (die Du garantiert zaubern wirst) irgendwann wieder zu zerstören weil vielleicht der Betrieb doch zu langweilig wird...das fände ich jammerschade. :D (vor einem solchen Abriss würde ich Dir dann gerne noch einen Besuch abstatten um das Kunstwerk mal live zu sehen ...bittte :roll: :wink: ..wird hoffe ich aber nicht wahr -der Abriss!)

Das ich Deine Kunstwerke, egal ob Patinierung, Gebäude- oder Landschaftsbau sehr schätze muss ja eigentlich nicht weiter erwähnt, aber darf auch ruhig bei dieser Gelegenheit nochmal unterstrichen werden. :mrgreen:

Beste Grüße,
Dirk :D
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild
Benutzeravatar

FarFarAway
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Far Far Away
Neuseeland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#570

Beitrag von FarFarAway »

@ dirk
volles agree
alle sagten: das geht nicht! dann kam einer daher, der wußte das nicht - und hat's gemacht ...

mein projekt: betriebswerk an kreuzenden hauptstrecken
mein projekt: endbahnhof brois
Indusi-Andi
Ehemaliger Benutzer

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#571

Beitrag von Indusi-Andi »

Hi Rene´!

Zuerst einmal wünsche ich Dir eine weitere gute Genesung!

Zu Deinem Gleisplan hatte ich mich ja schon geäußert.

Ich finde ihn selbstredend immer noch gut,natürlich muß ich den Kollegen irgendwo Recht geben,
reine Fahrstreckenanlagen ohne Rangiermöglichkeiten können schneller langweilig werden. :|
Trotzdem würde ich Dir nun davon abraten,auf Biegen und Brechen Abstellgleise(im sichtbaren Bereich)
aus dem Hut zaubern zu wollen.
Bei Anlagen dieser Art sind ausreichend großügig angelegte Schattenbahnhöfe das A+O.
Sie müssen Raum für Personenverkehr bieten(in Deinem Fall wohl eher Nahverkehr) und eben auch
für einigermaßen glaubwürdig erscheinende Güterzüge.
Wenn es einem gelingt einen abwechslungsreichen Fahrplan zu verwirklichen,mit gut eingestellten digitalen
Fahrzeugen(vorbildlicher Halt/Abfahrt im Bahnhof,Halt auf offener Strecke,Langsamfahrstelle wegen Gleisbaustelle)
und das in einer reizvoll umgesetzten Umgebung(Landschaft),kann man getrost auf einen Rangierbetrieb verzichten.
Das ist meine Ansicht,rangierfreudige Kollegen,werden das natürlich immer anders sehen. :wink:
Ich hoffe,ich konnte mich ebenfalls konstruktiv mitteilen!? :?


Schöne Resttoastern

Andi
Benutzeravatar

diaramus
InterCity (IC)
Beiträge: 995
Registriert: So 10. Jul 2011, 20:08
Nenngröße: H0

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#572

Beitrag von diaramus »

Hallo,René..

....auch dir nachträglich frohe Ostern, die besten Genesungswünsche von mir... und vor Allem:
"Herzlichen Glückwunsch zu Geburtstag!!!"

Habe ich gerade bei den Geburtstagskindern entdeckt.

Bis zur Antwort "42" hast du ja dann noch 11 Jahre.....

Alles Gute, Heiko aus DO
Forumsprojekte:
Stadtdiorama / S-Bahn Station
FALLER-Klassiker "Villa im Tessin": …Ein letzter Sommertag am See…
Klotzbergbad
London calling
Landstraße in den 30ern
Unfallverhütungssplakate der 50er u. 60er

Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4221
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#573

Beitrag von Djian »

Moin René!

auch von mir das beste zum Wiegenfest. Wenn's bei euch so'n Wetter ist wie an der Ostsee, dann ist ja wohl grillen angesagt. Lass dich feiern!
Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007
Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1829
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 52
Deutschland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#574

Beitrag von Guppy6660 »

Servus Rene',

31.... ist schon ein paar Jahre her bei mir :lol:

Auch von mir die besten Glückwünsche! :prost: :prost: :prost: :popcorn:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche
Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 63
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Irgendwo am Niederrhein (Gleisplan)

#575

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo René,

auch von mir herzliche Glückwünsche zum Geburtstag :clap: :prost:.

Dein Gleisplan ist überzeugend: "ganz einfach" die Situation eines Betrachters, der in der Niederrheinischen Landschaft am Rande eines kleinen Landbahnhofs steht, im Hintergrund überquert auf Bahndamm und Brücke die doppelgleisige Hauptstrecke die Nebenbahn. Das ist unmittelbar plausibel. Und der Vorteil ist: lange und schnelle Züge auf eiliger Fahrt von irgendwo nach nirgendwo betrachten (denn ohne Fahrplan in der Hand weiß es der uninformierte Zuschauer ja gar nicht), und auf der Nebenbahn ohne Stress mit der Verzahnung der Verkehre einen beschaulichen Betrieb absolvieren. Passt alles.

Auch wenn das Vorbild das Ladegleis nicht aufweist: wenn es geht, lass es drin. Es wird Dir auf dem kleinen Bahnhof Rangiervergnügen bescheren, und mit entsprechenden Verlade-Verkehren (Rüben, Getreide, sonstige Güter der Landwirtschaft) wird das auch nicht so schnell langweilig.

Viel Spaß wünsche ich Dir dabei, wenn es ans Aufbauen der Anlage geht.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)
Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“