Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

Bereich für alle Themen rund um die Spuren 0, 1, G und größer, sowie zu Gartenbahnen aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1472
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juni 2020

#326

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Tobias.
Vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen.
Mir scheint, das ich den Begriff Pulsometer wohl falsch angewendet habe.
Ein Pulsometer hat etliche Einzelteile mehr und besteht aus zwei Kammern.
Hingegen ist das Funktionsprinzip des Ejektors wesentlich einfacher.
Bei deinem B-Kuppler hast du beidseitig einen Saugschlauchanschluss vorgesehen.
Beim C-Kuppler nur einen Anschluss unmittelbar am Ejektor angebracht.
Hat das einen bestimmten Grund, oder war das deine freie Entscheidung.
Wo befindet sich der Rahmenwasserkasten, bzw. wo würde die Wasserleitung zum Rahmenwasserkasten angeflanscht?
Vielleicht als Anhaltspunkt zum Größenvergleich, welchen Durchmesser haben die Handräder?
Mir ist noch aufgefallen, das du die Speisewasserpumpe entfernt hast.

Ich habe mal ein wenig rum gemalt wie es bei mir werden könnte.
Bild

Würde bei dieser Version auch ein zweiter Saugschlauchanschluss auf der gegenüberliegenden Kesselseite sinnvoll/möglich sein?
Bassgitarrensaiten hätte ich auch noch, allerdings die glatten ungeschliffenen. :)
Omas Gardinenband habe ich leider schon alles für Ballastzwecke verbraucht. :(
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juni 2020

#327

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Mal sehen, ob ich all Deine Fragen beantworten kann.

Die eher bei Kleinbahnen üblichen Pulsometer sind tatsächlich anders aufgebaut, werden aber im Sprachgebrauch oft synonym (wenn auch fälschlich) für Ejektoranlagen verwendet.
Da der Ejektor, wie Du selber sagst, viel einfacher aufgebaut ist, ist er für die einfachen und robusten Waldbahnloks das Mittel der Wahl. Aus dem selben Grund haben Waldbahnlokomotiven (übrigens auch viele Kleinbahnloks) einfache Injektoren (kleine Dampfstrahlpumpen) zur Kesselspeisung, statt der bekannten Speisepumpen. Letztere liefern mehr Wasser und werden deshalb bei großen Kesseln bevorzugt, sind aber wartungsintensiver. Ich weiß nicht, ob LGB bei der Stainz eigentlich eine Luftpumpe darstellen wollte, dann würde jedoch der Luftbehälter fehlen, es würde aber zu dem Schalldämpferrohr vor dem Führerhaus passen (wäre dann eine Saugluftbremse, wenn ich mich nicht irre).!?
Diese wäre bei einer handgebremsten Waldbahn natürlich überflüssig.

Wo und wie viele Sauganschlüsse man an der Ejektoranlage anbringt ist je nach Situation unterschiedlich. Bei vielen rumänischen Waldbahnloks ist der Anschluss vorn angebracht, und somit von beiden Seiten nutzbar. Das Rohr zum Ejektor lässt sich auf der Lok ja frei verlegen (und verzweigen).
Bei der Stainz ist auf der Heizerseite vor dem Kohlekasten ein Wassereinfülltrichter angebracht, der unten direkt in den Rahmenwasserkasten mündet. Bei meinem B-Kuppler habe ich den Trichter einfach durch den Ejektor ersetzt. Solch kleine Loks (ohne rückwärtigen Tenderanbau) haben oft nur den Rahmenwasserkasten (Vorteil: tiefer Schwerpunkt, so wie auch bei den Standart ELNA-Loks). Seitlich sind dann entweder beidseitig nur kleine Kohlekästen, oder auf der Lokführerseite ist ein Kasten mit Speisewasserzuschlagstoffen (Wasserenthärter etc., je nach Analyse des beauftragten Chemikers) sowie ein Einfülltrichter (zum Einfüllen des Enthärters und von Wasser am Wasserkran) untergebracht.

Die Handräder am Ejektor sind bei mir in etwa so groß, wie die im Führerstand von LGB-Loks verwendeten.

Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen zufriedenstellend beantworten.


Einen schönen Abend wünscht
Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1472
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juni 2020

#328

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Tobias.
Schönen Dank für deine weiteren Erklärungen.
Waren wieder viele Erläuterungen dabei zur Funktion von Dampfloks, von denen ich noch nichts wußte.
Mit der Speisewasserpumpe hast du wohl Recht.
In diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=OW1_dx0FekA ist keine solche Pumpe zu erkennen.
Ab 2:30 Wasserkastenseite, ab 3:40 Kohlekastenseite.
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1472
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#329

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.

Nur ein kurzer Zwischenstand von den Umbauten.

Bild
Die Drehschemelwagen haben alle eine Bremserbühne erhalten. Bei dreien fehlt noch die Farbe.
Die Bremser sind auch fertig.

Mein Ejektorprototyp. (Änderungsvorschläge willkommen, Umsetzung je Aufwand und Fähigkeiten machbar :) )
Ich habe mich dann doch für die Variante Befüllung in den Rahmenwasserkasten entschieden.
Bild
Beim Waldbahner Gerd hab ich gesehen, das er den Saugschlauch einschrauben kann.
Das hat mir gefallen. Der braune Schlauch bekam eine M2 Schraube und der Wasseranschluß am Ejektor eine M2 Rundmutter.
Die Dampfzuleitung liegt noch lose und braucht noch Farbe.

Bild
Auf der anderen Seite sieht es dann so aus. Die Saugleitung ist unter dem Kessel durchgeführt und wartet noch auf ihre Verschraubung.

Im Garten hat sich auch noch etwas getan, aber dazu später.
Bis dann, Werner
Zuletzt geändert von Lanz-Franz am Fr 3. Jul 2020, 20:10, insgesamt 2-mal geändert.
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1472
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#330

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.

Waldbahn wird zur Baustelle.

Was eigentlich klein begann hat sich dann doch irgendwie ausgewachsen.
Die schattige Gartenabteilung wird natürlich auch für gemütliche Kaffeerunden genutzt, wenn es auf der Terrasse trotz Sonnenschirm zu heiß wird.
Also hab ich mit den Gleisen einige Zeit herumprobiert wo eine dauerhafte Trasse machbar/sinnvoll
wäre. Da bot sich der Platz entlang der Hecke zum Nachbarn an.
Na ja, irgendwann war dann doch die Idee geboren die schon bestehende Anlage und die Waldbahn einer gemeinsamen Nutzung zuzuführen.
Die Abstellgleise enden am Gerätehäuschen und sind aufgeständert, weil der vordere Teil des Gartens etwas höher liegt.
In Zukunft (2021) soll dort mittels Kran die Verladung der Bretter vom Sägewerk möglich sein.
Zur besseren Erklärung zwei Fotos.

So ist die Situation am Sägewerk geplant.
Bild
Die blaue Plane liegt dort, weil ich dort Erde abgetragen habe und die Gleise bei Regen nicht eingdreckt werden sollen.
Wahrscheinlich kommt dort eine Lage feiner Kies auf Unkrautfolie hin.

Übersicht über die geplante Strecke.
Die Panoramaaufnahme verzerrt natürlich.
Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#331

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Mensch, ich glaub' ich steh' im Wald. :mrgreen: :D :hearts:
Da hat sich ja ganz schön was entwickelt in Deiner Ideenschmiede. So eine kleine Waldbahnstrecke hat aber auch ihren ganz eigenen Reiz (dem jetzt anscheinend auch Du erlegen bist).
Eine Feldbahn als Zubringerstrecke gibt es bei Dir ja schon, insofern ist eine weitere Rohstoff-Strecke gar nicht so weit her geholt.
:gfm:
Deine Bremsertruppe ist schon größer als die auf meiner Waldbahn. Da muss ich mich aber langsam mal anstrengen. :wink:
Die eigenen, einheitlichen Bremserbühnen mit den Aufstiegsgriffen sind Dir sehr gut gelungen.

Die Lok hat sich auch sehr schön weiter entwickelt. Die umwickelten Dampfrohre gefallen mir und auch der anschließbare Saugschlauch ist eine Gute Sache (das muss ich bei mir unbedingt noch ändern).
Zugegeben, der Ejektor wirkt noch etwas unproportioniert auf mich. Da sollte man noch mal bei diversen Vorbildern nachschauen. Ich hoffe, es ist nicht zu anmaßend, aber ich würde am Wochenende mal schauen, ob ich noch ein paar Beispiele für Dich finde.

Dann wünsche ich Dir ein schönes Wochenende und Gutes Gartenwetter.
Viele Grüße
Tobias
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#332

Beitrag von Waldbart »

Moin!

Zunächst muss ich mich korrigieren. Die Proportionen des Ejektors sind gar nicht so schlecht. Lediglich die Lage der Anschlüsse irritierte mich etwas.

Näheres dazu per PN.

Grüße, Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 410
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#333

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Hier mal ein (nicht ganz ernst gemeinter) Vorschlag, wie Du den Höhenunterschied zum Sägewerk auch überbrücken könntest:

Bild

Bild

Bild

Wenn man das im Modell baut, glaubt einem das keiner, obwohl es so etwas gar nicht so selten gab.
Außerdem bekommt man da schon wieder Probleme mit den Wagen und der Ladungssicherung, glaube ich.

Kranbetrieb ist auch vorbildgetreu und etwas für die Enkel zum Beschäftigen.
Ebenso ein Wagenaufzug...
Oder eine Forstseilbahn... (leider ist der Link zu der schönen Abhandlung zur Zingal AG in Ayancik (ich glaube: Arge-Schmalspur 2011) nicht mehr aktiv. Da gab es gleich mehrere Seilbahnstrecken in teilweise tief eingeschnittenen Tälern, mit und ohne Waldbahnanschluß)

Ideen, Ideen und viele Möglichkeiten. :wink:

Viele Grüße,
Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Antworten

Zurück zu „Große Spuren (Spur 0, 1, G) und Gartenbahn“