Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

Bereich für alle Themen rund um die Planung und den Bau von Gebäuden (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Blech_Maxe
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 24. Okt 2013, 22:08
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: MS2, Spur N analog
Gleise: 1:Märklin|N:GFN
Wohnort: Raum Bonn
Deutschland

Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#1

Beitrag von Blech_Maxe »

Hallo Zusammen,

für eine kleine Regalanlage in 1:32 habe ich angefangen mir Gebäudemodelle aus stabilem Karton zu bauen um ein Gefühl für die Dimensionen zu bekommen. Dabei habe ich dann angefangen auch mal ein bisschen Detaillierung rund um Fenster und Türen auszuprobieren. Da mir das schon ganz gut gefällt, würde ich die Modelle gern fertig bauen und es nicht nur bei den Konturen zu belassen.

Nun tun sich mir folgende Fragen auf:
1. Wie kaschiere ich Spalten beim aneinanderfügen von Kartonplatten? Spachtelmasse? Und wenn ja, welche?

2. Ich gehe davon aus, dass der Karton grundiert werden muss, damit er sich bei der farblichen Behandlung einerseits nicht verzieht und andererseits die Farbe auch anhaftet und nicht aufgesogen wird. Auch hier würden mich Eure Methoden bzw. verwendeten Produkte interessieren.

3. Welche Farben sind geeignet? Ich gehe davon aus, dass Acrylfarben direkt aufgetragen werden können, aber gerade bei den großen Flächen würde ich gern günstige Alternativen verwenden (z. B. vom letzten Umzug noch reichlich vorhandene Reste von Dispersionsfarben.). Man ahnt es schon: Was würdet Ihr empfehlen?

Vorab schon mal herzlichen Dank!

Viele Grüße

Dirk

faraway
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: Sa 14. Dez 2019, 17:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: Peco Code 83
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#2

Beitrag von faraway »

Ich habe eine Zeit lang grössere Gebäude aus Kapa Board gebaut. Ein Schaumstoffkern mit laminiertem Karton auf beiden Seiten. Prima Sache aber sobald es feucht wird ist es ruiniert. Also gleiche Problematik wie Karton.

Acryl Farben etc. direkt auf den Karton ist ein absolutes nogo! Schon PRITT Stift flächig aufgetragen wölbt die Wand für immer.

Meine Lösung war weisse und/oder hellgraue Grundierung aus der Dose. Nur das Billigste aus dem Baumarkt ist billig genug!

Die Farbe hält auf dem Karton ganz hervorragend und danach ist der Karton wasserfest.
Mit freundlichen Grüßen
Reinhard

CarstenLB
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1689
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#3

Beitrag von CarstenLB »

Hallo Dirk,

hier eine weitere Methode (Minute 19:13):

Viele Grüße

Carsten

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Blech_Maxe
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 24. Okt 2013, 22:08
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: MS2, Spur N analog
Gleise: 1:Märklin|N:GFN
Wohnort: Raum Bonn
Deutschland

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#4

Beitrag von Blech_Maxe »

Schon mal vielen Dank für die Antworten!

Das Youtube Video werde ich mir leider erst später ansehen können.

@faraway:
Es gibt ja viele Arten von Grundierung. Wäre z.B. so etwas geeignet:
https://www.obi.de/grundierfarben/obi-u ... /p/2397628

Es gibt auch Sprays, aber das würde ich gern vermeiden, weil ich keinen geeigneten Platz für Sprühlacke etc. habe.

Viele Grüße

Dirk

CarstenLB
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1689
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#5

Beitrag von CarstenLB »

Hallo Dirk,

was mir gerade noch eingefallen ist... nicht ganz Dein Maßstab, sondern 1:35:

http://www.feldbahn-modellbau.ch

https://youtu.be/-iXfIwiW9vQ?t=1486

Gut und eher Holz statt Pappe...
Viele Grüße

Carsten

Bild

faraway
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: Sa 14. Dez 2019, 17:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: Peco Code 83
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#6

Beitrag von faraway »

Hallo Dirk,
ich habe immer mit den billigsten Spray Dosen aus dem Baumarkt auf dem Balkon grundiert. Sie stehen meist im Regal bei den Autolacken. Bei Windstille geht das zur Not auch aus dem Fenster. Musst nur aufpassen keine Nasen zu machen. Lieber zweimal dünn, trocknet ja binnen weniger Minuten.
Mit freundlichen Grüßen
Reinhard
Benutzeravatar

Threadersteller
Blech_Maxe
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 24. Okt 2013, 22:08
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: MS2, Spur N analog
Gleise: 1:Märklin|N:GFN
Wohnort: Raum Bonn
Deutschland

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#7

Beitrag von Blech_Maxe »

Hallo Carsten und Reinhard,

vielen Dank für die weiteren Antworten! Zwischenzeitlich konnte ich mir auch das von Carsten verlinkte Video ansehen. Von Kunstmichi habe ich schon einiges gesehen, das finde ich auch immer klasse. Dieses Video kannte ich jedoch noch nicht. Damit wäre nämlich meine Frage nach dem Spachteln beantwortet.

Vielleicht würde ich es tatsächlich auch erstmal mit einem Auftrag aus Spachtelmasse versuchen und vielleicht nur Fenster und Türen grundieren, damit könnte die "Sauerei" beim Sprühen zumindest begrenzt werden, die Wandbauteile sind je schon ziemlich groß.

Mit dem Maßstab bin ich übrigens nicht so empfindlich, ich habe mir auch Anregungen von Tabletoppern geholt, da gibt es auch vieles in 1:35 und 1:72. Mein Bahnhof wurde von den Proportionen her übrigens von H0-Bauteilen her abgeleitet aber nur mit 2,7 statt 2,73 umgerechnet, die Türhöhen und Fensterhöhen passen zu den Figuren, aber exakt 1:32 ist das sicher auch nicht.

Ein schönes (zweiteiliges) Video zum Thema Hausbau findet sich übrigens auch bei "Hugos Hobbies", Stichwort "Gelände gebastel".

Viele Grüße

Dirk

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1801
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#8

Beitrag von JoWild »

Hallo Dirk,
baue dir eine "Spritzkabine" aus einem deutlich größeren Paketkarton. Dann hält sich die "Sauerei" in der Umgebung absolut in Grenzen.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim

faraway
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: Sa 14. Dez 2019, 17:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: Peco Code 83
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#9

Beitrag von faraway »

JoWild hat geschrieben: Mi 24. Feb 2021, 13:01 Hallo Dirk,
baue dir eine "Spritzkabine" aus einem deutlich größeren Paketkarton. Dann hält sich die "Sauerei" in der Umgebung absolut in Grenzen.
Für die Airbrush sicher die bevorzugte Methode wenn es keine richtige Abluft gibt aber so eine Sprühdose weisser Grundierung aus dem Baumarkt macht schon eine riesige Sauerei (weisse Nebelwolke) in der Wohnung. Besonders wenn ein grösseres Objekt komplett gespritzt werden soll.

Ich würde dann in jedem Fall die Beschaffungskosten für Ehefrau Nr. 2 schon mal einplanen ;-)
Mit freundlichen Grüßen
Reinhard
Benutzeravatar

Threadersteller
Blech_Maxe
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Do 24. Okt 2013, 22:08
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: MS2, Spur N analog
Gleise: 1:Märklin|N:GFN
Wohnort: Raum Bonn
Deutschland

Re: Karton als Baustoff: Frage zu Spachteln, Grundieren und geeigneten Farben

#10

Beitrag von Blech_Maxe »

Hallo Reinhard,

da ich schon die beste Ehefrau von allen habe (TM Ephraim Kishon), ist das mit dem Einstellen der Beschaffungskosten für Ehefrau Nr. 2 leider keine valide Option! :mrgreen:

Aber Joachim hat schon recht, so war es geplant: Nur die kleinen Teile Fensterrahmen/Türen mit Sprühgrundierung machen, das ganz dann in der Garage im ausgemusterten Umzugskarton. So halte ich die bessere Hälfte dann hoffentlich gewogen.
Wobei ich mir immer noch Gedanken darüber mache, ob ich die Fensterrahmen nicht auch mit der Rolle machen kann und dann nur die Türen (da sind schon Details aus Pappe aufgeklebt) mit dem Pinsel.

Viele Grüße

Dirk
Antworten

Zurück zu „Gebäudebau“