Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)

Threadersteller
Buh
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#26

Beitrag von Buh » Mi 12. Sep 2018, 09:54

Moin!

Naja, ich werde wohl im kommenden Jahr für etwa 2 Jahre in die Staaten gehen müssen, da muss die Eisenbahn leider zuhause bleiben. Ich hoffe, in der Zeit einige Bausätze bauen und mich wenigstens damit entspannen zu können.

Die Kupplung hat sich bei mir sehr bewährt. Sowohl die Kombination mit der Trichterkupplung, als auch so. Modulübergänge sollten natürlich keinen Höhenschlag haben, das kann zum Aushebeln führen. Die Kupplung stellt eine starre Verbindung her. Probleme bereiten gelegentlich die Stifte, welche die Kupplung unter den Personenwagen halten. Es kann also mal vorkommen, das die Verbindung unter dem Wagen herausrutscht. Könnte man mit dem Stiftsatz von Veit beheben, dann ist die Kupplung sicherlich fest unter den Wagen. Ich habe die Notwendigkeit dafür aber noch nicht gesehen.

Ich nutze die Scharfenbergkupplung aber auch nur an den Lokomotiven und (4-achsigen) Personenwagen. Alle Güterwagen (4- und 2-achsig) sind mit Trichterkupplungen ausgerüstet, was hervorragend funktioniert. Geringe Probleme bereiten die Trichterkupplungen für die Rollwagen, da ist u.U. eine Anpassung und wiederholte Justierung erforderlich um eine saubere Funktion zu gewährleisten.
Interessant in dem Zusammenhang: alle Kupplungen passen hervorragend zueinander, obwohl sie nicht zwingend in die Ausrichthilfe (Prellbock) passen. Aber: wenn es funktioniert...?

Ich werde versuchen, bis zur Abreise noch ein wenig weiter zu bauen und Euch über den aktuellen Stand zu informieren:

Bild

Viel los im Bahnhof...

Bild

Ich bin für Kritik offen: ist die Begrünung zwischen den Gleisen so richtig, sieht das gut aus? Man sieht die leichten Unebenheiten im Gleis, weil auch ich am Modulübergang nicht sauber gearbeitet habe. Ärgert mich ein wenig, wahrscheinlich werde ich versuchen die Hartschaumplatte nochmal nach oben zu drücken.

Bild

Im BW ist ein Schürhakengestell hinzugekommen.

Bild

Auf- und Abbocken funktioniert sehr gut. Ich muss mich wohl doch mal bei Youtube anmelden und ein Video hochladen. Aber es funktioniert tatsächlich genauso wie beim Original.

Grüße
Buh

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8597
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#27

Beitrag von GSB » Mi 12. Sep 2018, 21:21

Hallo Buh,

Danke für die ausführliche Info zu den Kupplungen. :)

Bei meiner derzeitigen Anlage wäre genau diese starre Verbindung der Scharfenbergkupplung das Problem - das passt im Roco Standardradius (noch dazu teils in der Steigung :pflaster: ) nicht... :?

Deshalb experimentiere ich gerade mit der Trichterkupplung von Glöckner und bin bisher auch recht zufrieden. :)

Aber wenn nach nem Umzug mal größere Radien möglich sind werd ich vielleicht auch noch die Veit Kupplungen testen. :wink:

Zur Vegetation im Gleis: bei uns ist das Gras da meist recht trocken und nicht saftig grün. Auf dem Foto wirkt das teils grad bissle kräftig grün - aber da kann auch das Display täuschen... :redzwinker:

Hängt aber auf jeden Fall auch von der Region (Böden, Pflanzen) und der Jahreszeit ab.

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


Threadersteller
Buh
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#28

Beitrag von Buh » Mi 19. Sep 2018, 13:31

Moin!

Bild

Bild

Bild

Wie gesagt, für die Landschaftsgestaltung habe ich nicht so ein Händchen...

Grüße
Buh

Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 397
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 56
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#29

Beitrag von Rheingold 1928 » So 16. Dez 2018, 05:43

Hallo Thomas
ich habe jetzt deinen Tröt gefunden und was ich so sehe gefällt mir sehr sehr gut,obwohl Schmalspur nicht mein Thema ist finde ich die Bilder sehr stimmig,besonders dein Gleisbau einfach gut. :gfm: :gfm: :gfm:
Gruß Thomas
Mommenheim,ein Trennungsbahnhof der Epoche 2
viewtopic.php?f=15&t=148901

Mein Nordhalben auf Segmente
viewtopic.php?f=172&t=163705


Threadersteller
Buh
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#30

Beitrag von Buh » Fr 11. Jan 2019, 14:04

Moin!

Mal ein kleines Update:

Bild

Inzwischen sind auch überall Weichenstellhebel eingebaut.

Bild

Der Reservewaggon wurde aus der Ecke geholt. Durch das viele herumstehen in der Sonne ist der schon ganz ausgeblichen...

Bild

Mit der Köf (endlich gealtert) werden die Regelspurwagen an die Rollwagengrube gebracht.

Ich hoffe, es gefällt. :D

Momentan ist die Schmalspur etwas ins hintertreffen geraten, da mir der Mann mit dem roten Mantel folgendes mitgebracht hat:

Bild

Daraus wurde dann:

Bild

Und:

Bild

Was dann zu guter letzt zu dem hier führte:

Bild

Bild

Das hat natürlich etwas Zeit in Anspruch genommen. :lol:

Grüße
Buh

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8597
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#31

Beitrag von GSB » Fr 11. Jan 2019, 23:02

Hallo Buh,

Ach Du Sch*** :bigeek: - an so nen Bausatz würde ich mich im Leben nicht trauen... :roll:

Hoffe sie läuft gut. :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#32

Beitrag von DR POWER » Fr 11. Jan 2019, 23:42

Hallo Buh

Du hast den Bausatz erst Weihnachten erhalten?
Irres Bautempo. :gfm:

Ich würde da vermutlich Jahre dran sitzen um dann festzustellen das es ne Nummer zu groß für mich ist :fool:.

Auch die anderen Bilder wissen zu gefallen.

Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle


Threadersteller
Buh
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#33

Beitrag von Buh » Sa 12. Jan 2019, 19:34

Moin,

Geliefert bekommen und angefangen habe ich Anfang Dezember. Fertig gestellt habe ich den Bausatz noch nicht komplett. Da ich Probleme mit einer klemmenden Steuerung habe, ist das Fahrwerk noch nicht endgültig fertig. Wahrscheinlich müssen die Räder nochmal ausgeachst werden und bei Weinert auf die Richtbank. Da warte ich noch auf eine Rückmeldung aus Weyhe. Auch ist noch kein Decoder drin und deswegen weder Rauchkammertür noch Stehkessel endgültig befestigt.

Dafür war eBay gnädig und hat für Nachschub gesorgt. Damit die 44er sich nicht so einsam fühlt, bekommt sie eine 03.10 DR Reko Öl dazu. Auch als Weinert Bausatz.

Man muss sich nur einfach mal ran trauen. Mit einem Lkw z.B. anfangen. Dann ist das gar nicht so schlimm. Das Material lässt sich genauso bearbeiten wie ein Kunststoffbausatz. Und so ein Haus baut man doch auch einfach so? Inzwischen brauche ich für eine Bemo Maschine drei bis vier Abende, je nachdem wie lange ich die Farbe trocknen lasse (und wie lange die Familie meine Abwesenheit akzeptiert).

Ich habe das Glück, eine sehr geduldige Ehefrau zu haben. Sie wusste aber auch, worauf sie sich einlässt. ;-)

Grüße
Buh

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“