Bannewitz

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#176

Beitrag von myfo » So 13. Jan 2019, 21:05

Hallo zusammen :wink:

@Peter: Awa, was heisst gewagt? Wie war der Spruch mit dem wagen und gewinnen? :roll: Im schlimmsten Fall die Goldene Ananas. :fool:

@Frank: Hey Frank, du kennst es doch selber, endlich wieder fahren zu können, ist doch Mega-Motivation. :wink: Aber auch bei uns fängt ja bald Kabeleikrempel an, dann geht's erfahrungsgemäss deutlich langsamer. :roll:

@all: Den heutigen Tag werten wir als Meilenstein :!: Nicht nur, dass gestern der erste Zug eine (naja, mehrere... :mrgreen: ) Runde drehen konnte, wurde heute das letzte Gleis der (sichtbaren) Normalspurstrecke verlegt.


Bild

Der Normalspurteil vom Bahnhof Bannewitz.


Bild

Hier von der anderen Seite.

Nun steht an:
- Verkabelung der Normalspur
- Installation Weichenantriebe mit Polarisierung bei den Tillig-Weichen im Bahnhofsbereich
- Fertigstellung Schattenbahnhof
- Installation Weichenantriebe sowie Verkabelung vom SBH
- erste Versuche möglicher Gleisbilder der Schmalspur im Bahnhof Bannewitz
- sicher irgendwas, was uns sonst noch spontan einfällt :twisted:

Euch allen einen Guten Start in die neue Woche :!:

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 542
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 46

Re: Bannewitz

#177

Beitrag von Schwellenzähler » So 13. Jan 2019, 21:10

Hallo ihr beiden,

nun muß ich, als bis dato heimlicher Stalker, auch mal was Geschriebenes dalassen.

Mir gefällt nicht nur das, was ihr als Team auf die Beine stellt, auch die Art der Berichterstattung hat es mir angetan. Einfach locker, fluffig, so macht´s Spaß :gfm: :gfm: :gfm:

Ich war nicht das letzte Mal hier!

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3409
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#178

Beitrag von Miraculus » So 13. Jan 2019, 21:25

Schwellenzähler hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 21:10
Hallo ihr beiden,

nun muß ich, als bis dato heimlicher Stalker, auch mal was Geschriebenes dalassen.

Mir gefällt nicht nur das, was ihr als Team auf die Beine stellt, auch die Art der Berichterstattung hat es mir angetan. Einfach locker, fluffig, so macht´s Spaß :gfm: :gfm: :gfm:

Ich war nicht das letzte Mal hier!

Gruß

Carsten
Ich auch nicht :wink: :fool:

Hinterlass sogar ab und an fluffig-dumme Sprüche :mrgreen:

@MyFo: Seid aber flott wie Frau Ott. Ist toll wenn die Züge ihre Runden drehen können. Sieht elegant weitläufig aus.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Bannewitz

#179

Beitrag von hubedi » Mo 14. Jan 2019, 08:50

Hallo Mylina&Follet,

Gratulation zum Erreichen dieses Meilensteins. So eine Gemeinschaftsarbeit scheint zu beflügeln.

Zum Befestigten der Gleise habt Ihr ja richtig fette Schrauben genommen. Sind das Teile aus dem Baumarkt? Ein wenig hat es mich gewundert, dass die Fahrzeuge glatt darüber hinwegrollen. In Spur N hätte es damit wohl Probleme gegeben ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Acki59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 21:34
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: iTrain 4.x / ECoS 50200
Gleise: Peco 55
Wohnort: Wolfwil
Alter: 59
Schweiz

Re: Bannewitz

#180

Beitrag von Acki59 » Mo 14. Jan 2019, 09:03

Guten Morgen Mylina&Follet

Wie macht Ihr das nur?
Ich verbringe Stunden damit ein paar Schienen zu legen - und Ihr habt in kürzester Zeit fast die ganze Bahn auf dem Tisch ... :roll:
Gruss Acki

Absoluter Digitaler Beginner (Stand 10/2016)

Bild


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#181

Beitrag von myfo » Mo 14. Jan 2019, 21:39

Hallo zusammen :wink:

Na das geht ja rege hier zu :shock: , da wollen wir mit Antworten nicht lange warten. :wink:

@Carsten: Na :welcome: dir, wenn wohl auch nur als geouteter Stalker. :twisted: Hey, du hast doch mit einer Kammnamensgebenden bei dir doch auch eine äusserst kreative Helferin. :gfm:

@Peter: Was sollen wir dazu sagen ausser: Mach weiter deine Sprüche! :twisted:

@Hubi: Merci für den Glückwunsch :) und jahaaaa, gemeinsam geht vieles so iwie fliegender oder so... :mrgreen: Zu den Schrauben: Ayo, sind aus dem Baumarkt und waren leider die kleinste Grösse mit Flachkopf. Senkköpfe gab es deutlich kleiner, aber wir mögen gesenkte Köpfe ned so sehr. :mrgreen: Im Ernst, da wir nahezu fast alles mit Flexgleis verlegt haben, wollten wir Flachkopfschrauben. Bei normalen Gleisen kann man auch vorsichtig mit Senkköpfen arbeiten, aber beim Flex verschieben sich dann die Schwellen. Loks und Wagen rollen klaglos drüber. Und nach genug Schotter (zwischen den Schwellen, aufm Konto hats von dem iwie nie genug :roll: ) mit üblichen Leimgemisch, kommen die Monster ja wieder raus. Im SBH ist profan genagelt und bei der Schmalspur hat es in den Schwellen auch Nagellöcher in den Schwellen, also Nagelfixierung bis wieder zur Schottergeschichte. Moar, wasn Text. :shock: :fool:

@Acki: Na du wieder :!: Während wir mal nur paar Korkis verklebt und Flexgleise zurechtgeschnitten und mit Monsterschrauben (daran ist nun der Hubert schuld :twisted: ) bizeli fixiert haben, flext du mal eben in Schweizer Präzisionschirugenarbeit 2 Gleise aus der weiterhin intakten Landschaft und verlegst absolut Zehntelmillimetergenau eine neue doppelgleisige Paradestrecke :!: Da fehlen dann UNS die Worte... :mrgreen:

So, gemacht wurde nix, aber wir wollen nicht ohne Foto bleiben.


Bild

Auf Weihnachten haben wir uns ein neues Schatzeli gegönnt. Direkt beim Händler haben wir sie noch digitalisiert und Probe gefahren.


Bild

Somit ist schon ein weiteres Motivationsdoping im Haus, denn das Schmuckstück gehört ja möglichst bald in Bannewitz eingefahren zu werden! :wink:

LG euch
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3409
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#182

Beitrag von Miraculus » Mo 14. Jan 2019, 22:21

Hoi ihr 2,
na gut, dann mach ich mal weiter :fool: . Ist euch der blaue Klaus ein Begriff :bigeek:

https://www.fotocommunity.de/photo/der- ... o/41115027

nicht? Aber vielleicht der hier:



Dürfte vielen doch etwas mehr sagen :wink: :fool: . Passt ja gut zw. Weihnachten, Fasnet und Ostern :mad: :baeh:

Aber vor allem eine schöne Lok. Die :gfm:


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9304
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#183

Beitrag von GSB » Mi 16. Jan 2019, 11:16

Hallo Ihr beiden,

das ist ja ne schöne Schmalspurlok! :gfm:

Hoffe sie fährt dann auch gut. :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

HSB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 402
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 22:28
Nenngröße: 0e
Steuerung: mit dem Trafo
Gleise: I:I oder I I
Wohnort: NRW
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Bannewitz

#184

Beitrag von HSB » Mo 28. Jan 2019, 10:18

Hallo ihr zwei,

da guckt man eine Zeit lang mal bei euch nicht vorbei :wink: und dann so was .
Alles neu :shock:
Da habt ihr aber richtig vieeeel Platz und so ein Problem wie ich (Dachschräge :( )
Nein, Quatsch. Super, das ihr so viel Platz habt.
Aber ihr seid ja richtig schnell mit dem Bau. Alle Achtung. Da leg ich im Vergleich wohl ehr ein Schneckentempo hin :mrgreen:
Gruß, HSB-Martin.

● 0e im Mittelgebirge
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131165

● von Janthal nach Leonburg
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=117177

● Dioramen, Gebäude und Eisenbahnen in den 60er + 70er Jahre

Benutzeravatar

dampflok-Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 09:26
Nenngröße: H0m
Stromart: analog DC
Gleise: Tillig Elite,PikoA
Wohnort: Vogtland
Deutschland

Re: Bannewitz

#185

Beitrag von dampflok-Fan » Di 29. Jan 2019, 14:48

Hallo ihr Zwei,
ich kann nur sagen - Respekt. Ihr legt zusätzlich zum Wohnungsbau auch ein richtig schnelles Bautempo bei der Moba vor. Bei Euch ist ja schon wieder fast der Zustand erreicht, wie er vor dem Umzug war!! Ich wünsche Euch jedenfalls weiter viel Spaß mit der Bahn - egal ob Maßstab 1:1 oder 1:87.
Viele Grüße
Bernd


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#186

Beitrag von myfo » Sa 2. Feb 2019, 23:06

Hallo zusammen :wink:

Wie gewohnt zuerst zur Post.

@Peter: Woher sollen wir den "Blauen Klaus" kennen? :roll: Ey, wir sind in CH! Und dein Video... hmm, Follet=Ossi und Mylina=guckt fern wenn, dann nur Wintersport. :mrgreen:

@Matthias: So schön, wie sie ausschaut, hat sie im Original leider versagt. Gab zwei Baumusterloks, welche später wieder verschrottet wurden. :cry:

@Martin: Awa, was sind schon Baugeschwindigkeiten? Genau wie du werden wir an Punkte gelangen, wo wir uns lieber zwischendurch in Details verlieren, als vorwärts zu machen. Aber das ist doch das schöne an einem (unserem) Hobby: man tut das und wann, wenn man Lust drauf hat. :wink:

@Bernd: Ayo, Dachschrägenprobleme (kennen ja einige hier :lol: ), aber ist doch interessant, wie wir jeder für uns diese versuchen zu lösen. Sind bei dir auch sehr gespannt. :wink:

@all: In Bannewitz ist mal rein nix passiert. Diverse Arbeitseinsätze vom Follet am Samstag sowie immer noch uns einrichten in der neuen Wohnung verbunden damit, dass man am Abend einfach "fertig" ist, haben die Arbeiten ruhen lassen.

Diesmal hatten wir ein langes Weekend, also beide auch am Freitag frei. Hmm, mal "schnell" zur Ikea gefahren und einen wirklich coolen Arbeitstisch für die My gekauft, dazu Türen für die Schränke in ihrem Arbeitszimmer. Der Follet sich in der Conrad-Filiale ausgetobt (z.B. endlich mal eine gescheite Lötstation gekauft) und dann mit der My sich durch das bereits an einem FR-Vormittag erstaunliche Getümmel gekämpft. Bis zur Verladung war es bereits Mittag und wir haben uns mal seit Jahren die nahrhafte Fast-Food mit Mischung aus Hot-Dog, Bratwurst und iwas gegönnt...dies dankenswerter weise bis spät am Abend durch ständiges rülpsen in Geschmäckern aller Richtungs-Mischungen "genossen". Am Nachmittag noch kurz Wochenendeinkauf in DE... prompt in Zollkontrolle gekommen...waren uns keiner Schuld bewusst.... aaaaaber…. wir hatten 2 Kisten Bier dabei, erlaubt sind nur 10 Liter pro Person. :shock: OK, also nomma Stress, weil ned genug Bargeld dabei, das noch alles in Ordnung bringen.... nun ganz entspannt am Abend das Zimmer von My machen.
Joar… zu Schranktüren muss man bei Ikea Scharniere extra einkaufen. :roll: Ok, nomma in das Chaos=null Bock, die sind nun per Post bestellt.
Unterbau von My's neuen Tisch: Moar, Ikea-Klischee pur: Einzelne Bohrlöcher am falschen Ort, diverse Tragstreben zu lang/kurz! Egal, bis FR-Abend haben wir das passend gemacht. 8)

Zur Entspannung sind wir heute endlich mal wieder nach Bauma. :)

Bild

Schönstes Winterwetter :!:


Bild

Fahren war nix, keiner wollte die Weichen frei schaufeln. :mrgreen: Aber war auch gar ned nötig...


Bild

Da unser Restaurationsobjekt Packwagen nun schon rund 2 Jahre in der Remise steht, packt jetzt auch die Technik-Gruppe mit an... zumal auch technische Arbeiten anstehen.


Bild

Was hatten wir lange nicht? PUFFER!!!!!! :fool: Der Follet hatte heute Schnupperlehrling Marco bei sich (der war wirklich gut und wir hoffen, er mag bei uns mitmachen) und wir haben 2 Puffer vollständig revidiert (den Unterscheid sollte man bereits optisch erkennen). Nun sind wirklich alles geprüfte Teile installiert und dokumentiert. Wir hoffen, der Marco hatte auch Spass und kommt jetzt öfters... :wink:

Die My war mit dem Michi am Unterboden dran, alles...wirklich alles (!!!) am Unterboden/Rahmen abzuschleifen. :bigeek:

Als Abschluss des Tages daher nun ein Bild von: "Staub-Dreck-Mylina". :mrgreen:


Bild


Euch allen einen schönen Sonntag!

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9304
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#187

Beitrag von GSB » Sa 2. Feb 2019, 23:49

myfo hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 23:06
@Matthias: So schön, wie sie ausschaut, hat sie im Original leider versagt. Gab zwei Baumusterloks, welche später wieder verschrottet wurden. :cry:
Hallo Ihr beiden,

na dann hoffe ich mal das Modell bewährt sich besser und muß nicht gleich in die Vitrine oder die Schachtel verbannt werden. :mrgreen:

Als Abschluss des Tages daher nun ein Bild von: "Staub-Dreck-Mylina". :mrgreen:

Bild
:lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Bannewitz

#188

Beitrag von hubedi » So 3. Feb 2019, 10:04

Hallo ihr zwei Beide,

das Foto ist der Beweis ... die Aliens sind mitten unter uns und sie sind dabei, die Schweiz zu übernehmen. Das muss ein Bild aus dem Maschinenraum ihres Raumschiffs sein ... immerhin sind's relativ brave Aliens, die bei der Einreise noch Einfuhrzoll bezahlen. :D

Es ist schon lange her, dass ich in Europa einen lebenden Zöllner gesehen habe, die Schweiz mal ausgenommen. Neee ... wenn ich noch an diese Schlagbaumorgien in vergangenen Zeiten denke ... Brrrr ... schüttel. Warum die Begeisterung für die Rolle rückwärts in Europa politisch wächst ist mir ein Rätsel. Hallo Aliens ... ihr könnt doch bestimmt Zeitreisen unternehmen. Setzt doch diese Zeitgenossen mal in ein lange Warteschlange vor einer Grenze und lasst sie dann mal ordentlich filzen ... so eine Stunde z.B. ... mit halb auseinander genommenem Auto ... bloß weil so ein trotteliger, frustrierter Zöllner schlecht drauf ist, weil er nix findet. Das macht Spaß.

Boh ... was für ein Einsatz, um die alten Bahngeräte wieder flott zu kriegen ... Respekt!

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#189

Beitrag von myfo » Mo 11. Feb 2019, 22:43

Hallo zusammen :wink:

zur Post:

@Matthias: Also die Probefahrten beim Händler lassen nur gutes vermuten (Veit als Hersteller ja auch), insofern müssen wir uns sputen, damit bald genug Gleis zum Auslauf liegt. :mrgreen:

@Hubi: Also "unsere Zöllner" versuchten fast, uns Auswege zu bieten, dass wir nix "verbrochen" haben, ging aber iwie ned. :roll: Egal... der Follet arbeitet in der Postverzollung und sieht dort halt auch die andere Seite: nämlich wie dreist teilweise zu schmuggeln und zu bescheissen versucht wird. :bigeek:
Aber zu deinen Aliens: Spruch der Mylina nach ablegen der Atemmaske: Boah, das war voll schwer zum atmen, ich hab mich gefühlt und angehört wie Darth Vader! :mrgreen:

So, nun aber mal aktuell nach Bannewitz. Wir haben die Normalspur bis auf wenige fehlende Gleise im SBH eigentlich fertig verlegt. SBH wird fertig gemacht, wenn wir wieder mal bei unserem Händler in DE waren. Derzeit sind wir an Probefahrten auf der Normalspur und probieren an der Schmalspur herum. Hier würden wir gern mal eure Meinungen einholen. :wink: Vorab: Wir sind keine Planer, daher auch kein Thread im Planungsforum...wir probieren lieber, bauen dann... und reissen im schlimmsten Fall nomma Gleise ab und verlegen neu. Im derzeitigen Baustadium tut das noch ned weh. :wink:

Nachfolgend ein Übersichtsfoto. Zur besseren Kommunikation dient dies als Referenz mit den folgenden Bezeichnungen:
- NG=Normalspurgleis nummeriert von links nach rechts
- NW=Normalspurweiche nummeriert von unten nach oben
- SG=Schmalspurgleis nummeriert von links nach rechts
- SW=Schmalspurweiche nummeriert von unten nach oben

Hier nun das Übersichtsbild mit unseren Gedanken dazu. :roll:


Bild

Fangen wir mit der Normalspur an.

-NG1: Hauptdurchfahrtsgleis mit Schüttbahnsteig links und Mauer mit Treppenaufgang zur links über dem SBH liegenden Kleinstadt Bannewitz.
-NG2: Ausweichgleis mit einseitigen Schüttbahnsteig und Bohlenübergang zum Bahnsteig von NG1
-NG3: Rangiergleis mit Abstellgleis für Umladehalle… möglicherweise Weiterführung für Umladung via Rampe... ev. kombinierte Dieseltankstelle zusammen mit Schmalspur
-NG4: Rollwagenübergabe

Zur Schmalspur:

- SG1: Umladehalle
- SG2: Ladegleis Rollwagengrube + Anschluss Lokschuppen mit optional kombinierte Dieseltankstelle und (ev. ehemalige, vielleicht noch aktive) Bekohlung
- SG3: Personenzuggleis (inkl. Nutzung für Güter-Rangierung) für Ausweichungen und Züge Richtung Nord
- SG4: Personenzuggleis Richtung Nord und West

Zum besseren Verständnis zu zwei weitere Fotos.


Bild

Die Situation von der anderen Seite.


Bild

Nochmals halb mittig.
Hier auch die zwei in Frage kommenden Rohbauten des Empfangsgebäudes. Wir tendieren derzeit zum grösseren und deutlich besser detaillierten EG vom Bf Klingental von Faller.

Wir sind mal auf eure Meinungen gespannt. :wink: Auch wenn wir zum Schluss doch machen werden, was wir wollen! :fool:

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1367
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Bannewitz

#190

Beitrag von Frank K » Mo 11. Feb 2019, 23:12

Servus, Ihr zwoa,

das wird ja langsam richtig konkret bei Euch - :gfm:

Zwei Fragen mag ich dennoch mal in den Raum werfen, weil sie mir noch nicht klar sind:

1.: Wie kommen die Preiserlein von der Schmalspur- zur Regelspurbahn und umgekehrt? Über einen Gang unter den Gleisen - spricht gegen einen Schüttgutbahnsteig bei der Regelspur? Über einen Bahnübergang einer nahegelegenen Straße? Das solltet Ihr in Euer Bahnhofskonzept mit einplanen.

und nun 2.: Plant Ihr ein EG für beide Bahnen oder zwei, ein größeres für die Regelspur und ein kleineres für die Schmalspur? Auch letzteres wäre nicht unüblich, wenn sich beide Bahngesellschaften in der Vergangenheit über die gemeinsame Nutzung eines EG nicht einig geworden sind. :fool:

Ich finde Euer Thema sehr spannend und freue mich schon auf die weitere Umsetzung. Und auf schöne Bauma-Bilder sowieso. :bigeek:

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9304
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#191

Beitrag von GSB » Di 12. Feb 2019, 08:36

Guten Morgen Ihr beiden,

Ich hatte grad ähnliche Gedanken wie Frank :redzwinker: : der Güterumschlag ist gut geplant, aber wie kommen die Reisenden von einer Bahn zur anderen :?:

So wie Ihr es gerade geplant habt geht das wohl nur mit einer Fußgänger Brücke. :roll: Wobei die dann gleichzeitig als Zugang zum höher gelegenen Stadtteil dienen kann, siehe z. B. Backnang oder Kirchberg an der Murr. :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#192

Beitrag von myfo » Di 12. Feb 2019, 15:19

Hallo zusammen :wink:

Frank & Matthias, danke für eure Antworten. Ihr habt schon Dinge angesprochen, welche wir noch am überlegen sind, jedoch gibt es weitere Punkte, die noch offen sind. Ich möchte daher etwas weiter ausholen. :roll:

Bannewitz in echt war angeschlossen an Deutschlands erste Gebirgsbahn, die Windbergbahn. Angelehnt an diese war "unser" Bannewitz am Anfang ein eingleisiger Haltepunkt mit hölzernen Wartehaus. Die Bahn war von Anfang an gut ausgelastet mit Steinkohlezügen aus den Zechen des Osterzgebirges hinab zur Hauptbahnstrecke Dresden-Freiberg. Gleichzeitig nahm für die Betreiber (Albertbahn) überraschend der Ausflugsverkehr enorme Ausmasse an und auch ein stetiger Strom an Berufspendlern nach DD-Gittersee sowie zu den Stahlwerken in Freital etablierte sich. Aus diesem Grund wurde recht bald das Ausweichgleis mit dem zweiten Schüttbahnsteig gebaut.
In Sachsen wurden die Bahnen recht früh verstaatlicht und zur Königlich Sächsischen Staats Eisenbahn zusammen gefasst. In den 1930ern schlossen die letzten Steinkohlezechen, dafür gewann der Uranerz-Abbau an Bedeutung. In der DDR wurde die Windbergbahn für den Personenverkehr gesperrt und als Militärstrecke (Uranerz-Transporte für die Wismut AG) eingestuft. Lediglich ein später gebautes Pneumant-Reifenwerk wurde zusätzlich im Güterverkehr bedient.
Nun begeben wir uns wieder in die Fiktion: Ende des 19. Jahrhunderts wurde im Rahmen des massiven Baubooms von 750mm-Schmalspurbahnen von der K.S.St.E.B. eine Verbindungsbahn von Wilsdruff via Freital (diesen Streckenteil gab es wirklich) über Bannewitz weiter zum 26-gleisigen (dieser war wirklich so geplant) Schmalspurbahnhof Schmiedeberg. Um den Umweg über Potschappel und auch um die dortigen Umladekapazitäten nicht zu belasten, wurde Bannewitz als Spurwechselbahnhof gebaut. Gleichzeitig wurde die Windbergbahn weiter bis Altenberg geführt, dort mit der Müglitztalbahn vereint und mit einem Tunnel unter dem Zinnwalder Gebirgskamm auf der anderen Seite des Osterzgebirges hinab ins Böhmische Kohlebecken und Anschluss an die Hauptbahn Berlin-Prag verlängert. Aus diese Rahmenbedingungen ergeben sich die Anforderungen an die Bahnanlagen.

Bannewitz wird in den späten 1970ern/frühen 1980ern im Personennahverkehr (Berufsverkehr, Schülerverkehr, Wochenendausflügler) bedient. Zum Einsatz kommen sollen Dostos, Rekowagen und im Ausnahmefall eine Ferkeltaxe. Gefahren wird Diesel mit in Ausnahme-/Bedarfsfall mal noch eine Weichenheizung (Dampflok). Durch den Bau bis nach Böhmen können wir auch (internationale) Fernzüge als Umleiter durchfahren lassen. :)
Güterzüge fahren hauptsächlich durch bis auf den täglichen Kurzgüterzug mit Waren zur Umladung auf Schmalspur. Auf die Rollwagen werden Kohle-Ow für die Giesserei in Schmiedeberg sowie Kesselwagen für ein Tanklager verladen, es kommen auf Rollwagen Gw aus dem Reifenwerk an. Auf der Schmalspur werden Güter aus der Kleinindustrie (Leiterwagenbau, Bürstenmacherer) transportiert, möglich ist aber auch Rüben- oder Obsttransport aus der Lommatzscher Pflege zu einer Mosterei. Vieles ist möglich. :)

Zu den offenen Fragen. Es wird nur ein EG geben (Staatsbahn). Aus Platz- und topografischen Gründen auf der Schmalspurseite. Gespielt hatten wir auch mit einer mittigen Platzierung, aber das geht sich platzmässig mit Strassenanbindung und Güterumschlag nicht aus.
Einen Fussgängertunnel haben wir ausgeschlossen. Er würde einen massiven Mittelbahnsteig benötigen und gleichzeitig wäre der geplante Treppenaufgang zur Stadt dann fragwürdig. Vor der nördlichen Bahnhofseinfahrt wird es einen Bahnübergang geben. Entweder müssen die Preiserleins diesen Umweg laufen oder wird spendieren ihnen noch eine Brücke, welche bis zur Stadt reicht. Backnang ist da ein schönes Beispiel Matthias, wir haben auch noch die Brücke am HP Dresden-Industriegelände auf dem Schirm. :wink:

Wo wir noch unschlüssig sind:

- Geht sich der Platz zwischen SG1 und SG2 aus? SG1 muss höher, SG2 tiefer gelegt werden. Ev. statten wir SG2 mit Stützschienen (gegen Kippen der Rollwagen) aus, dann könnte das optisch sehr gedrängt wirken. Eine Abstandserweiterung würde jedoch eine Verlegung von NG4 nötig machen.
- Vereinzelt soll auch ein Normalspurwagen (z.B. Briketts) entladen werden. Reicht dafür die Verlängerung von NG3? Iwie müsste dort noch eine Ladestrasse hingeführt werden. Brauchen wir ein zusätzliches Ladegleis und falls ja, wo?
- Den Schmalspur-Lokschuppen würden wir gern schräg zur Anlagenkante platzieren, da dieser eine (möglichst gut sichtbare) Inneneinrichtung erhalten soll. Wo macht das am meissten Sinn?
- Brauchen wir ein drittes SG-Personengleis? An der nördlichen Ausfahrt biegt ja eine Stichstrecke nach Westen ab. Gelegentlich soll da ein VT pendeln. Wo parkiert der in Bannewitz, wenn gerade ein Güterzug auf die Stcihbahn geschickt werden soll?

Ihr seht, wir sind da noch mächtig am hirnen. :roll: :shock: :mrgreen: Vielleicht habt ihr ja noch die eine oder andere Idee... :wink:

LG
Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#193

Beitrag von myfo » Sa 16. Feb 2019, 23:04

Hallo zusammen :wink:

Ein kurzes Update zu Bannewitz:
Freitag-Abend wurden nach etwa 2,5 Monaten Wartezeit die Möbel für das Moba-Zimmer geliefert. :roll: Einen Teil haben wir am Abend noch aufgebaut und eingeräumt, vielleicht schaffen wir morgen den Rest. Wenn nicht, auch egal, es ist Hobby! :twisted:
Für die Gleisführungen im Bahnhof Bannewitz haben wir auch neue Lösungen gefunden. Da werden wir die Normalspurgleise nochmals ändern, aber da sind wir zuversichtlich, auf einem guten Weg zu sein. Demnächst müssen da mal noch 1 oder 2 Weichen sowie 2-3 Flexgleise bei unserem Moba-Dealer in DE beschafft werden. Aber das kommt gut... :gfm:

Heute waren wir mal wieder in Bauma. Für alle, die das ned interessiert: nun wegklicken! :twisted:
Für alle, die mal das Innenleben eines Puffers sehen wollen, nachfolgend die Sonntagslektüre. :mrgreen:

Bild
Morgens um Neun in Deu…. erm nein, in Bauma! Minus 2 Grad, sonnig. :)

Bild
Eine Sonderfahrt war gebucht worden und die Kollegen vom Fahrdienst waren Lok 9 am vorbereiten.

Bild
Einfach nur schön: ein "Habersack" unter Dampf vor seinem Einsatz durch das Zürcher Oberland. :hearts:

Aber kommen wir zum Ernst des Lebens: Puffer! Nachdem Marco und Follet vor zwei Wochen mit ziemlich viel fluchen 2 Puffer revidiert hatten für den im Neuaufbau befindlichen Packwagen, wollten wir zwei (den Bericht schreibt nun grad der Follet) die anderen zwei Puffer machen. Nehmen wir euch also mal mit in eine solche Revision...

Bild
Der Puffer kommt in eine Spannvorrichtung.

Bild
Dann wird er mittels Muskelkraft mit den Spindeln soweit gespannt, dass man die Messing-Stop-Buchsen heraus nehmen kann. Einerseits kommt es hier auf gleichmässige Spannung an. Andererseits kann es sein, dass durch schlechte Schmierung sowie Verkantungen es passieren kann, dass man auch mal 1-2 Stunden verliert, um die Buchsen heraus zu bekommen. :evil: Heute ging es aber fast wie "Butter"!

Bild
Nachdem Buchsen und Pufferplatte entfernt wurden, sieht man nun die Feder sowie Pufferkorb, welche relativ einfach entfernt werden können (sollten).

Bild
Übrig bleibt der nackte Pufferstössel.

Nun gilt es, nach Zeichnung alles wieder richtig zusammen zu setzen. Pufferkorblänge beträgt nur 400 statt 460mm... dies wird in den Unterlagen dokumentiert. Für den Betrieb ist es OK so, da wir nur mit max. ca. 200T Last fahren und nicht den kompletten Federweg benötigen. Dazu kommt, dass wir auf unserer Hausstrecke nur max. 40 km/h fahren und die 2-Achser für den Einsatz auf dem SBB-Netz nur die Zulassung für 60 km/h haben. Die Pufferplatte ist auch entgegen den Unterlagen etwas verkleinert... ist den Montagebedingungen an der Pufferbohle geschuldet. Der Wagen ist Bj. 1914 und da sind wohl ned alle Änderungen dokumentiert worden. :roll:

Was für uns jedoch wichtig ist, ist dass ein Pufferstossring mit den Originalmassen eingebaut wird, da hier die Stosskräfte aufgenommen werden.
Also mal stöbern gegangen...

Bild
… und auch was passendes gefunden! :)

Bild
Natürlich geputzt und aufbereitet, damit das Teil wieder "fast wie neu" ausschaut.

Bild
Nachdem alles wirklich gesäubert und neu gefettet ist, beginnt der Zusammenbau.

Bild
Selbstverständlich wurde die Feder durch eine Neue ersetzt!

Bild

Stop-Buchsen einsetzen (ging wieder fast wie Butter und dauerte nur 15 Minuten wie sonst auch schon mal 1,5 Stunden) und fertig ist so eine mal "schnell gemachte" Puffer-Revision. :fool:

Nebenher haben der Michi und die My einen neuen Kombi Brems-Luftzylinder parat gemacht und der Marco und Follet den alten demontiert. Das war eine dermassen Aktion, dass leider keine Zeit für Fotos blieb. :evil:

Bild
Als wir gegen halb fünf dann endlich fertig waren, fuhr gerade der Amor-Express wieder in Bauma ein.

Bild
Bei der Sonderfahrt wurde nun noch ein Postwagen eingereiht. Während wir uns nun zum Auto und Richtung Badewanne/Dusche daheim zum Auto begaben, machte sich der Zug nochmals auf den Weg Richtung Hinwil.
Mit diesen Eindrücken verabschieden wir uns und wünschen euch allen einen wunderschönen Sonntag!

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Bannewitz

#194

Beitrag von hubedi » So 17. Feb 2019, 08:03

Hallo ihr zwei Beide,

Danke für Euren ausführlichen Bericht und die Bilder. Wieder mal zeigt Euer Bericht, wie aufwändig der Erhält der alten Technik ist. Die Passagiere des sonntäglichen Ausflugs ins Züricher Oberland werden sich darüber kaum ein Bild machen, das ihr Vergnügen erst durch viel Arbeit ermöglicht wird.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3409
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#195

Beitrag von Miraculus » So 17. Feb 2019, 09:13

Guten Morgen ihr zwei,

Danke für den tollen Pufferrevisionsbericht. Ist auch immer wieder toll, dass das Wetter in Bauma fast immer Fotografierwetter ist :lol: . Mein Favorit ist allerdings die Lok unter Dampf im Lokschuppen. Tolles Bild und :gfm:

Eure Ikeaerfahrungen bestätigen mal wieder alle Vorurteile über das Möbelhaus. Wie heißt es so schön: "Baust Du noch, oder lebst Du schon?" :fool: :fool:

Freu mich auf Bilder über den aktuellen Baufortschritt. Zur Bahnsteigerschließung kann ich nicht wirklich viel Beitragen, außer vielleicht, dass ihr eine Fußgängerschranke ähnlich der in Bauma installiert?

Im Übrigen habe ich euren blauen Klaus unlängst live und in action bewundern dürfen. Da gibt es bei den Eisenbahnfreunden Bietigheim-Bissingen tatsächliche einen Klon eures Modells. Kuckst Du ab Minute 2:20, oder so

[youtu-be]https://www.youtube.com/watch?v=5fao7UfhOEs[/youtu-be]

Sonntägliche Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 551
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#196

Beitrag von myfo » So 17. Feb 2019, 22:48

Hallo zusammen :wink:

Zur Post:

@Hubi: Wir sehen unsere Mitarbeit im DVZO als Beitrag zum Erhalt von historischer Technik. Andere leisten ihre sozialen Beiträge im Turnverein oder bei der Freiwilligen Feuerwehr... wir schrauben halt an alten Wagen. :fool: Immerhin tragen wir so mit dazu bei, den Technikpfad im Oberland am Leben zu halten. Auch wenn die Leute im Sonderzug (wie auch jeweils im Sommerhalbjahr in unseren Regelzügen) sich sicher ned bewusst sind, welchen Aufwand dies bedeutet, tragen sie doch mit ihren finanziellen Beiträgen (egal ob als Sonderzug-Buchung oder als normales Billet bei den Fahrplanzügen) dazu bei, dass wir eben diese alte Technik erhalten und in Betrieb halten können. Wichtig für uns persönlich: Es macht Riesenspass! :wink:

@Peter: Das Video ist megageil! Schön sieht man den Stangenantrieb in den Drehgestellen... wurde ja viele Jahre später von den Ösi's erfolgreich für ihre 20.95 "geklaut". :fool:
Ansonsten werden wir nachher noch in deinem Fred jammern, dass du/ihr die "Coburger" einfach allein gefressen habt ohne Einladung! :P :twisted:

@all: Wir haben heute nun wirklich mal den Rest der Möbel montiert und im Groben das Moba-Zimmer aufgeräumt, wenn auch noch ned endgültig, aber eine Grundordnung ist da. 8)

Bild
Der zukünftige Arbeits-/Basteltisch. Beleuchtung mittels einer alten LED-Leiste wurde installiert. Rechts zu sehen ist unser mobiler Werkzeugwagen.

Bild
Zumindest nach Themen haben wir alles in die Gestelle eingeordnet.

Bild
In der Ecke hinten rechts sind Materialien für Grund- und Landschaftsbau (diverse Hölzer sowie diverse Styrodur- und Styroporteile) gelagert.

Bild
Gesamtüberblick über den Bastelraum.

Nun gehen wir erstmal wieder den Gleisverlauf im Bahnhof an. Ideen sind da, schaun mer mal, wann Zeit ist... :twisted:

Euch allen einen Guten Start in die neue Woche!

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9304
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#197

Beitrag von GSB » Mo 18. Feb 2019, 07:46

Guten Morgen Ihr beiden,

Wahnsinn was Ihr da für nen Platz habt! :o

Vor allem auch noch neben der Anlage, zum Basteln und Lagern... :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Bannewitz

#198

Beitrag von hubedi » Mo 18. Feb 2019, 08:20

Hallo ihr zwei Beide,

das nenne ich doch mal ein Mobazimmer. Das reicht ja ... naja fast ... für den Frankfurter Hauptbahnhof in Spur 0. Der Mobellbahnhimmel ... :D

Zu Eurer Einstellung zur ehrenamtlichen Tätigkeit kann ich nur sagen ... Respekt. So ein Einsatz zum Erhalt der Historie ist alles andere als selbstverständlich.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1367
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Bannewitz

#199

Beitrag von Frank K » Mo 18. Feb 2019, 17:15

Servus, Ihr zwei,

interessante Blicke in das Innenleben eines Puffers und wieder schöne BAUMA-Bilder. :gfm:
Ich finde es große Klasse, dass Ihr Eure Zeit investiert, um die alte Technik für die Nachwelt am Leben zu erhalten.

Und zum MoBa-Zimmer: Sooooooo viel Platz – einfach der :hammer: !

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3409
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#200

Beitrag von Miraculus » Di 19. Feb 2019, 05:06

Morgäääähn ihr Zwei,

ist echt toll geworden euer MoBa-Freizeit-Bastel-Hobby-Dachgeschossraum. Finde es super, dass hierdurch alles seinen Platz gefunden hat und griffbereit ist.

Tja die Coburger ham geschmeckt :sabber: :sabber: . Hubert hat sich auch schon beklagt. Ist ja auch ein Grund mehr mal wieder reinzuschauen :wink: .


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“