Rio Chama & Northern - Neues im Fuhrpark

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Rio Chama & Northern - Neues im Fuhrpark

#1

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo allerseits,
...obwohl ich keine Aussicht auf einen Hobbyraum oder Keller habe, war gestern Baubeginn, bzw. Fortsetzung des Baus meiner Rio Chama & Northern. 3 Segmente lagerten über 15 Jahre auf dem Speicher und nun nehme ich mir mal eins vor, in der Hoffnung, doch irgendwann den nötigen Platz für eine größere Anlage zu haben.

Meine Frage: Ich würde eigentlich gerne erst die Landschaft hinter der oberen Strecke, dazwischen und vorne bauen und und gestalten - gibt es einen zwingenden Grund, zuerst die Gleise zu verlegen und dann mit der Landschaft zu beginnen ?


Bild


Das ist eine der vielen Versionen.....

Bild
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 7. Jul 2020, 20:56, insgesamt 41-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rio Chama & Northern

#2

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Gert,

Willkommen bei den amerikanischen Modelleisenbahnern hier im Forum! Deine Homepage kennen meine Frau und ich schon länger, und jetzt freuen wir uns, dass es mit Amerika weitergeht.

Um auf Deine Frage zurückzukommen: nein, ich wüsste keinen prinzipiellen Grund, weshalb man die Gleise vor dem Landschaftsbau verlegen müsste. Ich mache es auch immer umgekehrt, erst Unterbau und Geländeformen, dann die ungefähre Landschaft, anschließend Gleise und Technik, und am Ende die Preiserleins.

Der liebe Gott hat in der Woche der Welterschaffung ja auch die groben Arbeiten an den Anfang gestellt und sich erst danach filigraneren Dingen gewidmet. Kann also nicht völlig falsch sein.

Grüße

Hans Manu & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#3

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo,
mal schauen, ...vielleicht will ich mich auch nur vor dem Gleise verlegen drücken...
Schon lange bewundere ich das "Sonntagsgebastel". Abgesehen von der "dreckigen" Umgebung finde ich auch den Gleisplan interessant,
das wäre eventuell auch für mein Segment eine Möglichkiet um continuous running zu ermöglichen....
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 761
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 19:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station/analog
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Lothringen
Alter: 51
Frankreich

Re: Rio Chama & Northern

#4

Beitrag von train bleu »

Hallo Gert!

Das ist ein schöner Anfang, das Modul scheint ja extrem gut verarbeitet zu sein. Ich habe mir mal dein Rollmaterial angeschaut. Besonders gefällt mir der amerikanisierte Habersack. Viel Spass beim Bauen!

Viele Grüsse

Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#5

Beitrag von Railbuzzer »

...Zwischenzeitlich habe ich das roadbed verlegt, mal kein Kork, sondern Antirutschmatte, 3 mm dick. Außerdem sind die Gleise verlegt und an ingesamt 6 Stellen Strom-EinspeiseKabel an die Gleise gelötet. Vorher habe ich an der vorderen Strecke ein ca. 40 cm langes Stück Sperrholz ausgesägt. Dort soll später mal eine trestle hinkommen.

Demnächst geht es mit der Landschaft weiter, der Gips ist schon gekauft. Styropor ist ausreichend vorhanden.


Bild
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:45, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Rio Chama & Northern

#6

Beitrag von Elchrich Elch »

Hallo Gert,
bin dann auch gespannt, wie es bei dir weitergeht. Der Gleisplan sieht ja schon mal vielversprechend aus.

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#7

Beitrag von Railbuzzer »

Noch ein Update vor dem Jahreswechsel: nachdem an Weihnachten keine Zeit war, konnte ich heute etwas Styropor, Heisskleber und (Woodland-) Gipsformen verarbeiten. Man sieht zwar (noch), daß es sich um einzelne Gipsabgüsse handelt, ich hoffe aber, daß ich das mit mehr Gips kaschieren kann.


Bild



Bild



Bild



Bild


Morgen geht es weiter, dann ist erst mal Pause - Guten Rutsch allerseits.
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:47, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#8

Beitrag von Railbuzzer »

Da ich gerade gipsallergisch bin :) habe ich einen neuen Trackplan gemalt. Die Hochgebirgsstrecke ist etwas kürzer, dafür ist mehr von der Auf- und Abfahrt zwischen den beiden Hauptebenen sichtbar. Alles eine Frage des zur Verfügung stehenden Raums.....der ja wie bereits erwähnt momentan noch gar nicht vorhanden ist.


Bild
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:47, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Rio Chama & Northern

#9

Beitrag von Elchrich Elch »

Geht es ins Flachland? :fool:

cu, Rainer
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#10

Beitrag von Railbuzzer »

aber doch kein Flachland :)

3 Ebenen sollten es schon sein, deshalb gibt es wieder einen neuen Gleisplan. Ncht auf Switching oder Operation ausgelegt, sondern nur auf Fahren. 51 Meter Mainline Run auf 4,20 x 3,50 meter, Spaghetti Bowl vom Feinsten. Gute Nacht, Allerseits


Bild
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:48, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rio Chama & Northern

#11

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Gert,

Nicht schlecht. Deine Streckenplanung hat was, Die erste Bahnstrecke, die man durch die Rockies gebaut hat, kann nicht abenteuerlicher gewesen sein. Da macht das Fahren mit einem langen Güterzug bestimmt riesen Spaß! Planst Du einen automatischen Mehrzug-Betrieb ? Die lange Strecke würde das ja hergeben.

Einen Änderungsvorschlag hätte ich noch anzubieten: würde es nicht Sinn machen, eines der Ausweichgleise noch ein Stück länger zu machen, damit auch mal ein schöner 4- oder 5-Meter-Zug draufpasst ? Meine eigene Erfahrung ist es, dass solche Abstellmöglichkeiten nie lang genug sein können.

Grüße

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

babybahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 338
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 18:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 30
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Rio Chama & Northern

#12

Beitrag von babybahner »

Hallo Gert,

der Gleisplan ist für lange Züge und Strecken ideal, vor allem wenn man den Platz hat genau richtig.

Ich bin gespannt was daraus wird!
Cheers, Max

Meine Teppichbahn:
US/kanadische Teppichbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#13

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo allerseits,

richtig: Sidings kann man nicht genug haben. Momentan habe ich 2 mit jeweils ca. 2 Metern Länge, rot markiert - also könnten schon mal 3 Züge gleichzeitig im visible Bereich sein. Und wenn man die "Tal-Strecke" teilweise im Linksverkehr fährt, kommt noch das blaue Siding dazu.

Da 5 Segmente rohbautechnisch bereits fertig oder fast fertig sind und ich diese unbedingt verwenden will, habe ich nicht mehr allzu viel Spielraum mit Gleisänderungen.

5-m-Züge werden die Ausahme sein, aber selbst davon wäre das Siding im Berg-Bereich passend, mit dann nur einem Zug auf dem Siding.

Außerdem ist ja noch der 2-3 gleisige Schattenbahnhof geplant, rosa gepunktet, da ist Platz für 4-6 Zwei-Meter-Züge. Wie ich das steuere, weiss ich noch nicht, aber wohl nicht vollautomatisch :roll:

Momentan habe ich die Mobile Station 2 (für nur 11 Loks) und von der Stromversorgung her wird das auch knapp, vor allem bei Doppeltraktion. Aber darum werde ich mich erst kümmern, wenn ich einen passenden Raum für das Layout habe. Jetzt eine CS zu kaufen wäre wohl Blödsinn, wer weiß was da noch alles kommt .... aus Göppingen.


Bild
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:48, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern - Ground Goop

#14

Beitrag von Railbuzzer »

Guten Abend,

nachdem ich mich die letzten Arbeitsabende mit Felsen beschäftigt habe, traute ich mich heute an die Gestaltung, bzw. den Untergrund der
Geröllhalden und Hügel.

Dafür mixte ich mir einen Ground Goop aus 15 ml Ponal, 15 ml Acrylfarbe-elfenbein, 15 ml Wasser, und 6 gestrichenen Esslöffeln Sägespänen. Das trug ich dann mit einem Pinsel auf.

Der Plan ist, zu warten bis das alles getrocknet ist und zu schauen, ob es funktioniert. Dann, nachdem die Felsen bemalt sind, werden diese Flächen mit Ground Cover, Foam, Sand und Steinchen bedeckt, bis es fertig ist. Das ist zumindest der Plan. Nur klappen muss er.....


Bild



Bild

Grüße an alle Model Railroader und Modelleisenbahner.
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:49, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Alaxsxag
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Control Unit
Gleise: K-Gleis, C-Gleis
Wohnort: LL

Re: Rio Chama & Northern

#15

Beitrag von Alaxsxag »

Hallo Gert,

schön, dass Du den Weg über den großen Teich gefunden hast. Ich freue mich immer wieder über neue US-Threads im Forum :D
Der Gleisplan sieht richtig gut aus, vor allem abwechslungsreich. Ich bin sehr gespannt auf die Baufortschritte (so denn der Anlage zustehende Platz endlich frei ist).

...und ich bin also doch nicht der einzige Märklinist mit einem Herz für US-Modellbahn :)

Viele Grüße!
Beste Grüße
Roland


Anlagenplanung: Switching in »The Last Frontier«

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Rio Chama & Northern - mehr Gips

#16

Beitrag von Railbuzzer »

Alaxsxag hat geschrieben: ...und ich bin also doch nicht der einzige Märklinist mit einem Herz für US-Modellbahn :)
...die meisten sind wohl anonym :) , weil Punktkontakte ja üblicherweise verschmäht werden :P

Heute habe ich mich etwas an den Felswänden am linken und rechten Anlagenvordergrund verkünstelt. Ich habe das Gefühl, daß ich absichtlich extra langsam mache, da ich mich nicht so richtig an die Farbgebung der Felsen herantraue. Und natürlich an die noch zu bauende Trestle und den Steilhang direkt dahinter. Da fehlt mir noch der Plan, erst die Brücke, dann die Umgebung - oder umgekehrt ?


Bild



Bild

Außerdem gibt es mal wieder einen neuen Gleisplan. Ich nenne ihn Baustufe 1 und sehe damit ein ganz wenig helleres Lichtlein am so weit entfernten Horizont.


Bild


Wenn auch die Radien auf der hier angesetzten Rio Chama & Southern teilweise etwas klein sind (36 cm) und die Steigungen etwas groß (~6 %),
wäre sie doch als reines Wendesegment ganz praktisch, wenn auch eine 4-8-8-4 langsamer um die Ecken fahren müsste :D

Gute Nacht,
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:50, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Elchrich Elch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1330
Registriert: Di 20. Dez 2011, 07:30
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Anagital
Gleise: Kato
Wohnort: Hart an der Grenze
Alter: 42
Kontaktdaten:
Brasilien

Re: Rio Chama & Northern

#17

Beitrag von Elchrich Elch »

Hallo Gert,
Spagetthi Bowl ist immer gut. :D
Ich hatte dich nur ein wenig falsch verstanden wie du deine Gipsallergie überwinden wolltest. Die Felsen sehen auf den Bildern gut aus. Vor allem sind die gut modelliert. Dafür habe ich leider kein Händchen. Ich würde die Landschaft um die Brücken herumbauen. Ich denke, dass es im Nachhinein schwierig ist die Landschaft unzupassen. Aber was rede ich denn, ich habe das flachst Tal weit und breit bislang...

cu, Rainer

P.s.
die Pcikel stören nicht, solange die Züge stimmen. Verstehe überhaupt nicht was hier immer so ein Buhei darum gemacht wird.
My intellects proceed with diesel power

Benutzeravatar

schaerra
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2452
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 08:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II / Multimaus / Rocrail
Gleise: Märklin C / Piko A
Wohnort: Mittelberg Kleinwalsertal
Alter: 52

Re: Rio Chama & Northern

#18

Beitrag von schaerra »

Hallo Gert,

nun konnte ich mir endlich mal in Ruhe Deinen Beitrag anschauen. Die Gleispalnung ist wirklich sehr verwoben, man braucht schon eine gute Fantasie um den Strecken zu folgen und sich gleichzeitig eine landschaft vorzustellen. Aber gerade das macht es ja aus! Einfach eine richtige Fahranlage! :gfm:
Ich plane gerade eine Erweiterung meiner Alaska Railroad und versuche bei Deinen Plänen ein paar Anregungen zu holen.

Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.
freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Rio Chama & Northern - 8 Brückenpfeiler

#19

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo Allerseits, und Danke für eure Kommentare.

Heute, dank Schmuddelwetter, Erkältung, und Volleyballspieltag meiner Manu (ja, shadowcanyon) habe ich mich an den Bau der Brückenpfeiler oder auch Trestle Bents gemacht. Ich hab zuerst eine Schablone gebaut und danach, im Fließbandverfahren, 8 Bents hergestellt. Aus Holzprofilen von 4 x 4 mm und 1 x 4 mm. Nach dem Trocknen wurden sie kurz in eine Wasser-Eisenoxidbraun-Acrylelfenbein-Pampe getunkt und nun trocken Sie oberhalb des zukünftigen Canyons, wo sie ihrer Aufgabe entgegensehen. Mal schauen, wie die Farbe nach dem Trocknen aussieht, wahrscheinlich muss ich da noch etwas nachbehandeln. Vielleicht etwas drybrush mit schwarz oder grau.

Hier die Pfeiler und die Schablone


Bild



Bild



Bild

8 Pfeiler (zusätzlich zu den Brückenköpfen) für 34 cm - da kann auch locker ein Big-Boy drüberstampfen....


Bild

Viele Grüße, Gert
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:52, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rio Chama & Northern

#20

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Gert,

Die Stützen für die Trestle Bridge sind großartig! Sehr schön. Hier bei uns ist übrigens meine Frau Manu diejenige, die für solche und ähnlich filigranen Holzarbeiten zuständig ist: Bahnsteige aus feinen Hartholzlatten, aus Streichholz, Zahnstochern. Aber wenn's drauf ankommt und etwas nicht ist wie es sein sollte, dann ist auch schnell mal ein Galgen errichtet.

Deine Felsen gefallen mir auch sehr gut. Im mittleren Westen der USA sind das in aller Regel Sandstein-Sedimente mit der typischen, an den Felskanten stark hervortretenden Schichtung, wie Lasangne. Wie ich sehen, hast Du auf dem Bild über dem Wasserturm ja den Grand Canyon hängen. Das ist das allerbeste Beispiel für diese Gesteinsformation.

Mich wundert manchmal, dass solche lokalen Besonderheiten bei der Landschaftsgestaltung von Modelleisenbahneren oft wenig beachtet werden: Die Alpen hier in Europa beispielsweise bestehen vorwiegend aus Basalt und Granit-Kalk-Formationen. Die Felsen haben dort eine ganz andere Struktur als das Sedimentgestein in den zentralen USA, oder an der Oberelbe, oder in der Schwäbischen Alp.

Solche alten US-Güterwagen von Märklin wie die Dixie-Line-Gondola mit Relex-Kupplung habe ich hier ebenfalls im Fuhrpark. Leider kann ich sie selten einsetzen, weil ich ansonsten alle Fahrzeuge auf Klauenkupplungen umgerüstet habe und ein entsprechender Umbau dieser alten Wagons nicht möglich ist. Ich sollte vielleicht bei nächster gelegenheit einen Ganzzug aus meinen Relex-gekuppelten Wagen zusammenstellen. Laufen tun sie perfekt.

Grüße

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Rio Chama & Northern - Farbe für Felsen

#21

Beitrag von Railbuzzer »

Gestern abend habe ich mich mal an die Farbgestaltung der Felsen gemacht. So ganz zufrieden bin ich nicht damit, aber mal abwarten bis es durchgetrocknet ist. Momentan sieht es etwas "wasserfarbkastig" aus. Aber im Vergleich zum Muster (Rock Tunnel am Cumbres/Toltec) eigentlich gar nicht so schlecht. Und wenn da erst mal Geröll zwischen den Felswänden rumliegt....


Bild



Bild


Grüße
Gert
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:53, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Rio Chama & Northern - Landschaftsgestaltung

#22

Beitrag von Railbuzzer »

So. Mit etwas Farbe, Ponal, Sahara-Sand, Sand und Steinchen aus Kroatien, Geröll von einer Baustelle, Split von der Hauptstraße und ein paar grünen Woodland-Flocken sieht das nun schon etwas besser aus. Langsam beginnt es Spass zu machen. Als nächstes kommt die Mauer hinter der noch einzubauenden Holzbrücke dran, wird sicher nicht einfach, aber das bekomm' ich schon hin. Dann die vordere Anlagenabgrenzung, das ein oder andere kleine Gebäude und wenn das alles fertig ist, mache ich mich an das (abnehmbare) Gebirge hinter dem oberen Gleis.


Bild



Bild



Auf den Fotos sieht es bunter aus als es ist, bei den nächsten Fotos werde ich die Farbe mal etwas rausnehmen...

Viele Grüße vom Rio Chama,
Gert
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:54, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Rio Chama & Northern Trestle-Stress-Test

#23

Beitrag von Railbuzzer »

So, nach einer längeren Pause ist nun die Trestle installiert. ...und sie wurde natürlich gleich einem Stress-Test unterzogen, sozusagen einem sTRESsTLE-Test.

Da die Rio Grande mit der Rio Chama & Northern mitten in Verhandlungen über Trackage Rights steckt, wollten sich die Granden der Rio Grande dieses Schauspiel nicht entgehen lassen. Sie haben sich es in sicherer Entfernung im Hintergrund im schnell zusammengestellten Business Train gemütlich gemacht und überzeugen sich nun von der Tragfähigkeit der Trestle.


Bild



Bild



Und hier auch gleich ein Kurzes Video;



Der Ordnung halber hier noch mal ein Foto der Gesamtsituation, mit der ich momentan eigentlich ganz zufrieden bin :P


Bild



Der linke Vordergrund ist noch nicht durchgeplant. Vielleicht kommt da noch ein kurzes Abstellgleis hin, mit einem Haltepunkt oder einem kleinen Schuppen. Mal sehen.....

Grüße, Gert
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:55, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rio Chama & Northern

#24

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Gert,

Die Trestle Bridge ist hervorragend gelungen! Das sieht wirklich realistisch aus, wie überhaupt auch die schroffen Felsen rundherum. Auf halber Höhe am Abgrund entlang zu fahren, hat eben seinen besonderen Reiz.

Im übrigen wundert es mich überhaupt nicht, dass die Brücke den Belastungstest bestanden hat. Es ist solide Zimmermannsarbeit.

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Rio Chama & Northern

#25

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo, Freunde des Westens,

nachdem ich etwas landscaping gemacht habe, wollte ich mal wieder ein paar Fotos hochladen. Das Abstellgleis auf dem linken vorderen Segment-Eck ist nun installiert. Ich plane, dort ein paar cabooses abzustellen und ein kleines Geschäft namens "Rent-a-caboose" einzurichten, irgendwie muss man ja Geld verdienen. Das Gebäude dazu darf aber nicht sehr groß sein, zumal noch zwei Parkplätze eingeplant werden müssen


Bild


Ein paar Büsche gibt es jetzt auch, die hellgrünen sind unbehandelte Flechten, die sich sonst an Bäumen im Ötztal vergnügen, die braunen sind die gleichen, die sind nur jedoch versehentlich zu lange im Ofen gewesen.. ich wollte eventuell vorhandenes Ungeziefer vernichten....


Bild


Hier alles auf einen Blick:


Bild


Und nachts, heimlich, wenn keiner schaut, dann stelle ich eine Galopping Goose aufs Gleis. Maßstab 1:64, Spurweite 3 ft. (Sn3, wie der Amerikaner sagt)...ginge auch als H0 durch, wenn man nicht so genau hinschaut:


Bild


Frohe Ostern wünsche ich....
Zuletzt geändert von Railbuzzer am Di 4. Dez 2018, 05:56, insgesamt 1-mal geändert.
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“