Anlage in T Form

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).

Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Anlage in T Form

#1

Beitrag von Bombes » Do 7. Nov 2019, 12:24

Hallo Zusammen ,
gibt es irgendwelche Gleispläne für eine Anlage in T -Form ?

Ich wollte eine Anlage mit C Gleis planen und finde nichts passendes . Die Anlage muss mitten im Raum stehen aus diversen Gründen und ist von
allen Seiten zugänglich .
Für Anregungen wäre ich sehr dankbar .

Gruß Jürgen

Bild


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3897
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Anlage in T Form

#2

Beitrag von Dreispur » Do 7. Nov 2019, 13:51

Hallo !

Im Netz gibt es kaum auf die schnelle Gleispläne in T - Form .
Was ist wenn du dir einige in L Form anschaust und einen Schenkel irgendwie dran planst ?
Leider hast keine Motive , Wünsche bekannt gegeben .
Manche L-Pläne sind gut jedoch an Mangel an Platz verkümmert . Deine MoBa Fläche läßt sehr viel zu sodas man da ja Anregungen findet .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


WTKruemel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 18:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Anlage in T Form

#3

Beitrag von WTKruemel » Do 7. Nov 2019, 15:01

Hallo Jürgen,

Da beim Rest des Forums die Rechenkünste wahrscheinlich den meinen gleichen, wirst du wohl noch länger warten müssen.

Jedenfalls ergeben bei mir 200 + 120 + 280 genau 600. Bei dir offensichtlich 7000.

Gruß

Manfred


automotrice
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 15:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: bei München
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#4

Beitrag von automotrice » Do 7. Nov 2019, 15:23

Hi Jürgen,
wenn du so viel Platz hast und eine so unkonventionelle Anlagenform, solltest du doch eher nicht nach fertigen Gleisplänen suchen. Wenn du sagst, was du dir vorstellst und wünschst, wird es einigen hier sehr viel Spaß machen, dir was vorzuschlagen. Aber nachmessen oder nachrechnen solltest du nochmal, deine Maße passen nicht ganz zusammen (sind das jetzt 7m oder 6?). Bin dann sehr gespannt...
Viele Grüße
Markus


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#5

Beitrag von Bombes » Do 7. Nov 2019, 15:40

Hallo Zusammen ,
danke schon mal für die schnellen Antworten .
Wollte euch nur testen ob ihr rechnen könnt . :oops:
Nein im Ernst ,hab nicht gerechnet .
Die Länge ist 7 Meter und die Linke Seite ist 3 m und nicht 2 m.
Ich wollte einen langen Schattenbahnhof für ca. 3 Meter lange Züge und einen Durchfahrtsbahnhof mit 4 Gleisen ,dazu einen Güterbahnhof mit Schiebebühne und Rangiermöglichkeiten.
Die Epoche ist bei mir nicht wichtig , ich fahr alles durcheinander . Hab aber eine Vorliebe für Epoche 5 und 6 ,aber dampfen sollte es auch .

Sorry für meine Ausdrucksweise aber ich bin nicht so erfahren wie die Stummicracks

Gruß Jürgen

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1957
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Anlage in T Form

#6

Beitrag von E-Lok-Muffel » Do 7. Nov 2019, 17:55

Hallo Jürgen,
in der Tat gibt es für Deine Anlagenform kaum fertige Gleis-Pläne, weil diese Form ungewöhnlich. Und damit unüblich ist. Jedoch fällt mir eine Vorbild-Situation ein, die sich damit decken würde: Dresden-Neustadt. Ich meine damit nicht den tollen Hallenbahnhof, sondern die (vor allem) historische Gleisfuehrung westlich davon. Hier bildeten die Gütergleise zum ehemaligen Leipziger Bahnhof (jetzt Güterbahnhof) ein Gleisdreieck, in deren Mitte ein kleines BW... (s. Wikipedia bzw. g... earth).
Gleisfiguren müsste man tierisch eindampfen, wäre aber m. E. auf der Größe möglich...

Was auch immer sehr gut auf solchen Anlagen mit Mittelzunge kommt, sind Streckentrennungen, da die verschiedenen Strecken tatsächlich in unterschiedliche Richtungen auseinanderlaufen. Hier könntest Du z. B. Richtung Keilbahnhof gehen...

... so mal ein paar Ideen.

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Quox
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 350
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#7

Beitrag von Quox » Do 7. Nov 2019, 18:22

Die Sache ist total einfach. Die flexibelste Form ist der Hundeknochen. So eine 8 . Dann kannst Du wenden und in Gegenrichtung fahren..Das ganze möglichst wenn platz ist 2 gleisige Hauptstrecke. Dann eine Rampe oder Wendel dran für Schattenbahnhof und Gleisharfe möglichst Durchgang. ein BW in einem der Ecken, ein Gleisdreieck entsteht eh. Dann noch ein paar Abstellgleise . Am besten gegenüberliegend, min 2 auf der einen Seite 3 auf der andern, fertig ist der Rangierspaß.
Sehr schön noch eine Rampe auf eine Ebene erhöht, Nebenbahn eingleisig zu Oberdorf oder Brücke über der stadt mit Arkaden etc. Kleine Radien vermeiden.
Ich denke dann ist das optimum gefunden .
Entweder mit SARM planen oder gleich Schienen kaufen und legen . Wie man es sich besser vorstellen kann .
Grüße

Peter


Rangierleiter
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 03:29

Re: Anlage in T Form

#8

Beitrag von Rangierleiter » Do 7. Nov 2019, 18:40

Wie wäre es mit einem Kopfbahnhof im T?


MfG

Thomas


WTKruemel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 18:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Anlage in T Form

#9

Beitrag von WTKruemel » Do 7. Nov 2019, 19:13

Hallo Jürgen,

du mußt uns unbedingt mitteilen, welche weiteren Randbedingungen du beachten mußt, insbeondere was die Zugänglichkeit zur Anlage angeht.

In der Annahme, daß du von allen Seiten an die Anlage herankommst, habe ich einmal eine kleine Studie gemacht, damit man (im folgenden Bild) sehen kann, was prinzipiell möglich ist.

Bild

Bei den gelb markierten Gleisen handelt es sich die 24430-er, die anderen sind im PGA von 64,3 mm entweder 24530-er oder 24330-er.
Bei den orange markierten Gleisen handelt es sich um (auf 15°) halbierte 24430-er bzw. 24530-er, d.h. du müßtest sägen.
Die roten Dreiecke zeigen die Fahrrichtung an. Die Halbkreise links und rechts wurden so angelegt, daß die Fahrt (für den Fall von Wendeln) Berg auf außen erfolgt, also mit geringerer Steigung.

Im Fuß des T müßte man entweder auf eine Breite von 130 cm (statt 120 cm) gehen oder die 24330-er(außen) und 24230-er (innen) verwenden.

Ansonsten beträgt der Gleismittenabstand zu den Plattenrändern 75 mm.

Beim Klicken auf das folgende Bild kann das Ganze so vergrößert werden, daß es lesbar wird.

Bild

Deine Wünsche könnten also verwirklicht werden.

Gruß

Manfred


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#10

Beitrag von Bombes » Fr 8. Nov 2019, 06:28

Hallo zusammen ,
vielen Dank für die Tips.
Wie schon gesagt ist die Fläche von allen Seiten zugänglich , muss aber so wie beschrieben in der Mitte des Raumes stehen .
Ich sag nur Anweisung von der Schwiegermutter :D .
Die einzigste Veränderung die ich vornehmen darf ist die Breite unten ,da darf ich auch von 120 cm auf 160 cm oder 170 cm gehen .
Da ich eine reine Spielanlage will ohne viele Landschaften wäre das auch noch so ok denke ich .
Mir fehlt halt einfach die richtige Planungskreativität . Ich habe so gut wie keine R 1 oder R 2 Gleise . Wollte eigentlich grosszügige Radien haben ,wenn es geht als Paralellgleise . Ich kenne leider die Fachbegriffe nicht so genau wie man das benennt .
Das mit dem Gleisdreieck leuchtet mir schon ein ,sieht ja fast aus wie ein T . Kann man dieses Dreieck auch mit grösseren Radien bauen ?
Gruß Jürgen


addihorn
Beiträge: 1
Registriert: Di 17. Sep 2019, 13:48
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#11

Beitrag von addihorn » Fr 8. Nov 2019, 08:40

Hallo Jürgen,

ich hatte einmal für einen Modellbahnfreund etwas vergleichbares mit WINTRACK geplant.
LEMNITZ.TRA
Gruß Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3477
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Anlage in T Form

#12

Beitrag von ET 65 » Fr 8. Nov 2019, 11:33

Bombes hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 15:40
... Die Länge ist 7 Meter und die Linke Seite ist 3 m und nicht 2 m.
Ich wollte einen langen Schattenbahnhof für ca. 3 Meter lange Züge und einen Durchfahrtsbahnhof mit 4 Gleisen ,dazu einen Güterbahnhof mit Schiebebühne und Rangiermöglichkeiten.
Die Epoche ist bei mir nicht wichtig , ich fahr alles durcheinander . Hab aber eine Vorliebe für Epoche 5 und 6 ,aber dampfen sollte es auch ...
Hallo Jürgen,

und auch hier verweise ich auf den Fragebogen.

Da Du von allen Seiten rankommst, spielt die Zugänglichkeit innen die größte Rolle.

Zur Planung: Warum muss es ausgerechnet das "T" sein? Der Stummel ist mehr als suboptimal.

Was verstehst Du unter einem "Güterbahnhof mit Schiebebühne"? Eine Schiebebühne wurde / wird im Betriebs- oder Ausbesserungswerk zum Verfahren von Lokomotiven oder Waggons eingesetzt. Mir ist kein Güterbahnhof mit Schiebebühne bekannt.

Insgesamt fehlen mir hier noch viel zu viele Angaben, um in eine Planung einsteigen zu können.

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#13

Beitrag von Bombes » Fr 8. Nov 2019, 16:15

ET 65 hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 11:33
Bombes hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 15:40
... Die Länge ist 7 Meter und die Linke Seite ist 3 m und nicht 2 m.
Ich wollte einen langen Schattenbahnhof für ca. 3 Meter lange Züge und einen Durchfahrtsbahnhof mit 4 Gleisen ,dazu einen Güterbahnhof mit Schiebebühne und Rangiermöglichkeiten.
Die Epoche ist bei mir nicht wichtig , ich fahr alles durcheinander . Hab aber eine Vorliebe für Epoche 5 und 6 ,aber dampfen sollte es auch ...
Hallo Jürgen,

und auch hier verweise ich auf den Fragebogen.

Da Du von allen Seiten rankommst, spielt die Zugänglichkeit innen die größte Rolle.

Zur Planung: Warum muss es ausgerechnet das "T" sein? Der Stummel ist mehr als suboptimal.

Was verstehst Du unter einem "Güterbahnhof mit Schiebebühne"? Eine Schiebebühne wurde / wird im Betriebs- oder Ausbesserungswerk zum Verfahren von Lokomotiven oder Waggons eingesetzt. Mir ist kein Güterbahnhof mit Schiebebühne bekannt.

Insgesamt fehlen mir hier noch viel zu viele Angaben, um in eine Planung einsteigen zu können.

Gruß, Heinz
Hallo Heinz ,

der Raum ist 10 m auf 7 m . Siehe Bild .

https://abload.de/img/20191108_155417kcky8.jpg

Die Anlage darf ich nur so hinstellen . Ist halt so . Einzig die untere Breite des T kann zwischen 120 und 160 cm Breit sein .

Bitte nicht bös verstehen aber ob die Anlage Vorbildgerecht ist das ist mir wurscht . Ich will einfach nur Züge fahren lassen und einen Rangierbetrieb haben .Auch habe ich keine Ahnung was zB Fiddle Yard ist . Bitte verzeiht mir meine Unwissenheit aber als Anfänger fühlt man sich schnell überfordert weil ich Fragen gestellt bekomme und keine Antwort weis weil ich keinen Durchblick habe .deswegen auch der Fragebogen nicht vollständig bzw. technisch einwandfrei.
Nun zum Fragebogen :
1. Titel
Anlage in T Form
2. Spurweite & Gleissystem
Märklin C Gleis H0
3. Raum & Anlage
Siehe Bild
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Spielbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
4.4 Maximale Steigung
4.5 Maximale Zugslänge
3 m
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene
ca. 1 m
4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal)
4.8 Eingriffslücken / Servicegang
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital
5.2 Steuern analog oder digital
digital
5.3 PC-Steuerung
ojeee
6. Motive
egal
6.1 Epoche
alles
6.2 Bahnhofstyp(en)
Schön soll er sein :-)
6.3 Landschaft
nein
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Stadt und gewerbe
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Jede Menge Epoche 5 und 6
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
egal
7.4 Budget
egal
7.5 Zeitplan
egal
8. Anhänge

Gruß Jürgen


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#14

Beitrag von Bombes » Fr 8. Nov 2019, 16:16

addihorn hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 08:40
Hallo Jürgen,

ich hatte einmal für einen Modellbahnfreund etwas vergleichbares mit WINTRACK geplant. LEMNITZ.TRA

Gruß Andreas
Danke Andreas für den tollen Vorschlag


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#15

Beitrag von Bombes » Fr 8. Nov 2019, 16:21

WTKruemel hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 19:13
Hallo Jürgen,

du mußt uns unbedingt mitteilen, welche weiteren Randbedingungen du beachten mußt, insbeondere was die Zugänglichkeit zur Anlage angeht.

In der Annahme, daß du von allen Seiten an die Anlage herankommst, habe ich einmal eine kleine Studie gemacht, damit man (im folgenden Bild) sehen kann, was prinzipiell möglich ist.

Bild

Bei den gelb markierten Gleisen handelt es sich die 24430-er, die anderen sind im PGA von 64,3 mm entweder 24530-er oder 24330-er.
Bei den orange markierten Gleisen handelt es sich um (auf 15°) halbierte 24430-er bzw. 24530-er, d.h. du müßtest sägen.
Die roten Dreiecke zeigen die Fahrrichtung an. Die Halbkreise links und rechts wurden so angelegt, daß die Fahrt (für den Fall von Wendeln) Berg auf außen erfolgt, also mit geringerer Steigung.

Im Fuß des T müßte man entweder auf eine Breite von 130 cm (statt 120 cm) gehen oder die 24330-er(außen) und 24230-er (innen) verwenden.

Ansonsten beträgt der Gleismittenabstand zu den Plattenrändern 75 mm.

Beim Klicken auf das folgende Bild kann das Ganze so vergrößert werden, daß es lesbar wird.

Bild

Deine Wünsche könnten also verwirklicht werden.

Gruß

Manfred
Danke Manfred ,

als Schattenbahnhof stelle ich mir so bis 10 Gleise vor , erreichbar durch einen Wendel R 3/ R 4 .

Ich habe sogut wie keine R 1 oder R 2 Gleise aber nur normale Weichen ,keine schlanken .

Gruß Jürgen


Badenbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 43
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#16

Beitrag von Badenbahner » Fr 8. Nov 2019, 16:29

Hallo Andreas,

ich habe seit letztes Jahr August mit MoBa angefangen, und auch x-mal versucht was zu planen, aber nie was gescheites dabei rausgekommen. Dann habe ich einen Rahmen gebaut, das obendrauf ist aber nur temporär zum rumspielen und ausprobieren: viewtopic.php?f=168&t=171880#p2018408 Irgendwann wird daraus vielleicht mal eine "richtige" Anlage entstehen. Aber vorerst reicht mir das so, einfach mal Abends hinhocken und paar Züge kreisen lassen.

So Hybrid-Bahner gibt es einige hier im Forum: viewtopic.php?f=168&t=172800 und viewtopic.php?f=168&t=172144#p2019232

Von Woodland Scenics gibt es so Styropor-Rampen, die kann man auch einfach mit Stecknadeln fixieren. Ich habe die 3% Variante genommen, die hat 19mm Stärke, das passt dann wieder zu meinen 2cm Styrodur-Restbeständen.

Bild
Bild

Vielleicht wäre das ja eine Idee für dich, einfach erstmal tüfteln und ausprobieren bevor du eine Anlage baust und dich hinterher ärgerst wenn du wieder was abreißen musst.

Gruß
Marco


Saryk
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#17

Beitrag von Saryk » Fr 8. Nov 2019, 16:40

Wenn ich meinen Senf mal dazugeben dürfte - zum Thema wo es soetwas auch im Vorbild gäbe - neben dem Gleisbombastischen Dresden-Neustadt-Gleisdreieck gibt es ja auch vor dem Leipziger HBf in historischerweise gefühlt mehr Gleiswüste als woflerl65 jemals bauen würde - udn es ist eine Gleisdreiecks Form.

Aber meine eigentliche 'idee' wäre der Verzweig der Siegtalstrecke (KBS460) auf die nach Weidenau führende Ruhr-Sieg-Strecke (KBS440) und die Dillstrecke (KBS445) gen Gießen.

Ich glaube dass der TO sich zwar eine zugängliche "Spielwiese" wünscht, aber das wäre betriebstechnisch etwas, das man auch darstellen könnte, meiner Meinung nach.

Grüße,
Sarah
kiek nich so


WTKruemel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 18:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Anlage in T Form

#18

Beitrag von WTKruemel » Fr 8. Nov 2019, 20:50

Hallo Jürgen,

wenn du schon C-Gleis-Material hast, das du verwenden möchtest, dann solltest du uns das detailliert mitteilen.

Prinzipiell spricht im Schattenbahnhof nichts gegen die Verwendung von der 2461x Weichen und damit des PGAs von 77,5 mm. Bei gewünschten 10 Gleisen würden dann auch schon mindestens 18 davon benötigt. Ich vermute einmal, dein Vorrat ist nicht so umfangreich oder wesentlich umfangreicher.

Bei der Anlagengröße sollten in der sichtbaren Oberwelt aber dann doch die schlanken Weichen verwendet werden.

Gruß

Manfred


WTKruemel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 18:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Anlage in T Form

#19

Beitrag von WTKruemel » Fr 8. Nov 2019, 21:32

Hallo Jürgen,

auf die Schnelle mal eine Idee für einen Schattenbahnhof, bestehend aus 2 x 8 Gleisen, Länge auf den Geraden jeweils 288 cm. Das entspricht doch weitgehend deinen Wünschen.

Bild

Da muß natürlich noch etwas angepaßt werden, aber dazu sollte vorher erst einmal die Oberwelt geplant sein.

Wer es etwas genauer haben / sehen will, bitte auf das folgende Bild klicken.

Bild

Gruß

Manfred


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#20

Beitrag von Bombes » Sa 9. Nov 2019, 06:54

WTKruemel hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 20:50
Hallo Jürgen,

wenn du schon C-Gleis-Material hast, das du verwenden möchtest, dann solltest du uns das detailliert mitteilen.

Prinzipiell spricht im Schattenbahnhof nichts gegen die Verwendung von der 2461x Weichen und damit des PGAs von 77,5 mm. Bei gewünschten 10 Gleisen würden dann auch schon mindestens 18 davon benötigt. Ich vermute einmal, dein Vorrat ist nicht so umfangreich oder wesentlich umfangreicher.

Bei der Anlagengröße sollten in der sichtbaren Oberwelt aber dann doch die schlanken Weichen verwendet werden.

Gruß

Manfred
Hallo Manfred ,

mein Vorrat ist wesentlich umfangreicher :

Weichen 2461x hab ich 35 alle mit Antrieb und Beleuchtung
Geraden 24188 und 24172 über 200
Gebogene 24530 :35
24430 : 25
24912 : 60
usw.
Will nicht überheblich klingen aber wenn ich noch was brauche dann besorge ich es.
Der Hinweis mit den schlanken Weichen leuchtet mir ein ,die sehen schon wesentlich eleganter aus .
Gruß Jürgen


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#21

Beitrag von Bombes » Sa 9. Nov 2019, 07:05

Hier mal ein erster Entwurf von mir , ich merke die Farben verwirren ganz schön ,versuche mich zu bessern aber eine Grundform kann man ja erkennen
Bild

Benutzeravatar

Redundant
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:18
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Gleise: Lenz
Wohnort: Einen a. d. Waffel
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Anlage in T Form

#22

Beitrag von Redundant » Sa 9. Nov 2019, 10:19

Moin,

bei der Planung einer Modellbahn ist in meinen Augen die Erreichbarkeit das Wichtigste überhaupt. Da heißt die Tiefe der Anlage sollte genau bedacht werden. Nicht nur eine Anlage wurde schon abgerissen, weil der Erbauer nich mehr an die wichtigen Stellen kommt!

Bei dieser Anlagenform würde ich in der Mitte eine T-förmige Trennkulisse gestalten. Um das T herum führt eine Ringstrecke auf der gemäß der eigenen Vorlieben Betriebsstellen verteilt werden. Irgendwo sollte ein Gleiswendel sein, der in den Schattenbahnhof führt. Man kann sich den Gleiswendel natürlich sparen, wenn man die ganze Strecke als Rampe in den Schattenbahnof nutzt und beispielsweise an der längsten Anlagenseite einen Kopfbahnhof baut.

Möglichkeiten gibt es also beliebig viele. Es ist nur die Frage, ob die einem gefallen? Und ene Anlage in der Größe baut man ja nicht mal eben nebenbei in einer Woche. Entsprechend sollte man sich vorher genau überlegen, was für ein Projekt man umsetzt.

Bis dann,
Thorsten
Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


Saryk
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#23

Beitrag von Saryk » Sa 9. Nov 2019, 13:09

Bombes hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 07:05
Hier mal ein erster Entwurf von mir , ich merke die Farben verwirren ganz schön ,versuche mich zu bessern aber eine Grundform kann man ja erkennen
Meine Frage herzu: Welche Farbe stellt was dar?
kiek nich so


Threadersteller
Bombes
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 3 Plus
Gleise: C Gleis
Wohnort: Graben Neudorf
Alter: 55
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#24

Beitrag von Bombes » Sa 9. Nov 2019, 16:45

So , habe das Farbenspiel mal komplett gelöscht und fange neu an .
Hier mal der Schattenbahnhof mit 2,5 fach Wendel

Bild


Saryk
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Anlage in T Form

#25

Beitrag von Saryk » Sa 9. Nov 2019, 23:33

Dein T-Bürzel macht die Erreichbarkeit der SBF-Gleise, so wie sie liegen etwas schwer. - bei ener Entgleisung, kann es dir da, jenachdem wie du deinen Rahmen planst zu Verrenkungen aller Glieder kommen.
kiek nich so

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“