Dias digitalisieren oder?

Bereich für alle Themen rund um Technik, Kameras, Aufnahme-Techniken, Tipps und Tricks für Anfänger und Einsteiger, usw.
Benutzeravatar

michl080
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 59

Re: Dias digitalisieren oder?

#26

Beitrag von michl080 »

Cougarman hat geschrieben:da habe ich mich möglicherweise oben missverständlich ausgedrückt. :wink:
selbstverständlich muss das Dia aus dem Rahmen, ob mit Glas oder ohne. (ich verwende nur Agfa-CS Rahmen)
es kann sein, das die Durchlichteinheit das Dia oder Negativ nicht richtig runterdrückt.
Ich habe Deine Bezeichnung Moire von oben übernommen, ohne darüber nachzudenken. Das Muster heisst aber nicht Moire, sondern Newtonsche Ringe. Bei Wikipedia kann man beide bewundern. Meine Erklärungen zur Vermeidung gelten trotzdem :fool: Wenn Deine Vorlage nur am Rahmen festgehalten wird und weder davor noch danach direkt eine Glasplatte liegt, treten keine Newtonschen Ringe auf. Die kann es nur geben, wenn das Dia oder Negativ auf einer Glasplatte liegen.

Michael


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#27

Beitrag von Cougarman »

michl080 hat geschrieben:Wenn Deine Vorlage nur am Rahmen festgehalten wird und weder davor noch danach direkt eine Glasplatte liegt, treten keine Newtonschen Ringe auf. Die kann es nur geben, wenn das Dia oder Negativ auf einer Glasplatte liegen.
Hallo Michael,

Du hast Recht, es sieht tatsächlich nach Newtonsche Ringen aus.
was mich dann aber doch erstaunt, da die Dias und Negative nicht gerahmt sind
und selbstverständlich liegen die (rahmenlosen Dias) auf der Glasplatte des Scanners.
die kann ich ja nun kaum ausbauen. :wink:
meinst Du etwa, das die nicht aufliegen dürfen ?
dann gibt es aber erhebliche Probleme mit der Schärfe.

ich werde wohl damit leben müssen. :wink:

Benutzeravatar

michl080
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 59

Re: Dias digitalisieren oder?

#28

Beitrag von michl080 »

Cougarman hat geschrieben:meinst Du etwa, das die nicht aufliegen dürfen ?
dann gibt es aber erhebliche Probleme mit der Schärfe.
In dem Wikipedia Artikel wird erklärt, dass die Ringe entstehen, wenn der Abstand zwischen den Oberflächen im Wellenlängenbereich !!! liegt. Ich würde mal ein Papierpasspartout schneiden. Wenn Du das zwischen Dia und Glasplatte liegt, kannst Du testen, ob die Ringe weg sind. Ich nehme an, dass die Schärfe noch OK wäre.

Michael


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#29

Beitrag von Cougarman »

ok danke für Deine Hinweise, Michael.

ich hatte auch schon mal gelesen, das man die Negative von der "Schichtseite" scannen sollte.
aber auch das brachte keine Verbesserung, ganz im Gegenteil. :(


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#30

Beitrag von Cougarman »

ich habe jetzt nochmal ein wenig rumexperimentiert.

ich kann wählen zwischen Wölbung (des Negatives) nach oben,
dann keine Newtonsche Ringe und extrem unscharf.
oder Wölbung nach unten, Bild scharf und Newtonsche Ringe.
:wink: :|
man müsste also etwas haben, was das Negativ plan und nur wenige 1/100mm über der Auflage hält.


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#31

Beitrag von Cougarman »

da möchte ich euch dieses historische Zeitdokument nicht vorenthalten. :wink:

Bild


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#32

Beitrag von Cougarman »

hier mal ein Vergleich zwischen:
links: Wölbung (des Negatives) nach oben, keine Newtonsche Ringe, unscharf.
rechts: Wölbung nach unten, Bild scharf und Newtonsche Ringe.
:|


Bild

Benutzeravatar

michl080
EuroCity (EC)
Beiträge: 1012
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 59

Re: Dias digitalisieren oder?

#33

Beitrag von michl080 »

Cougarman hat geschrieben:hier mal ein Vergleich zwischen:
links: Wölbung (des Negatives) nach oben, keine Newtonsche Ringe, unscharf.
rechts: Wölbung nach unten, Bild scharf und Newtonsche Ringe.
:|
Hast Du mal probiert, das Dia um eine Papierstärke nach oben zu befördern? Schneide aus einem Blatt Papier einen 24x36mm Ausschnitt aus und lege das Dia so darauf, dass die Neigung nach unten geht. Wenn es noch scharf ist, aber Du noch Ringe hast, kannst Du mal zwei Lagen Papier testen.

Zu den Herren mit den dreckigen Hosen sage ich mal lieber nichts. :fool:

Michaell


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#34

Beitrag von Cougarman »

michl080 hat geschrieben:Hast Du mal probiert, das Dia um eine Papierstärke nach oben zu befördern? Schneide aus einem Blatt Papier einen 24x36mm Ausschnitt aus und lege das Dia so darauf, dass die Neigung nach unten geht. Wenn es noch scharf ist, aber Du noch Ringe hast, kannst Du mal zwei Lagen Papier testen.
Hallo Michael,

die Idee ist gut, ich hadere noch mit der Umsetzung.
:wink:
hier kann man den Halter erkennen,
der eigentlich nur dazu dient, das Negativ (Dia) in einer bestimmten Position zu halten.
die Durchlichteinheit wird dann in die entsprechenden Aussparungen eingesetzt.
alles eher fliegend.
wenn ich da nun zusätzlich ein Passepartout drunterlegen soll, macht es die Handhabung nicht gerade leichter. :wink:
ich denke da mal ein wenig drauf rum.


yogibaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 21:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos2
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: Dias digitalisieren oder?

#35

Beitrag von yogibaer »

Hallo Cougarman,
als altem Feuerwehr-Modellbauer mußt du mir ab jetzt das ganze Bild des roten Mercedes LP aus Lübeck zeigen. Ich habe da so eine Vermutung.

Den ganzen Beitrag verfolge ich mit Spannung, da ich das ganze auch noch plane um meine Negativsammlung einzuscannen.

Grüße
Jürgen
Cougarman hat geschrieben:hier mal ein Vergleich zwischen:
links: Wölbung (des Negatives) nach oben, keine Newtonsche Ringe, unscharf.
rechts: Wölbung nach unten, Bild scharf und Newtonsche Ringe.
:|


Bild


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#36

Beitrag von Cougarman »

yogibaer hat geschrieben:Hallo Cougarman,
als altem Feuerwehr-Modellbauer mußt du mir ab jetzt das ganze Bild des roten Mercedes LP aus Lübeck zeigen. Ich habe da so eine Vermutung.
Hallo Jürgen,

wie ich schon weiter oben gesagt hatte, kann ich das leider nicht machen.
der Besitzer der Negative hatte mich extra gebeten diese Bilder nicht zu veröffentlichen,
da die wohl auch schon in einem Buch veröffentlicht wurden.
wer da jetzt ganz genau die Rechte an den Bildern hat, weiß ich nicht.
ich gehe da lieber auf Nummer-Sicher. :wink:

es handelt sich um einen MB-LP 1513 (Pritsche mit Kran hinter dem Führerhaus und Sandkasten mit Streuer im hinteren Bereich), Baujahr von 1965–1975.


yogibaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 21:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos2
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: Dias digitalisieren oder?

#37

Beitrag von yogibaer »

Hallo Hannes,
das mit den Rechten kann ich verstehen und hatte es nicht mehr gelesen. Aber mit deiner Antwort hast du mir schon sehr geholfen.

Grüße
Jürgen


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#38

Beitrag von Cougarman »

yogibaer hat geschrieben:..., da ich das ganze auch noch plane um meine Negativsammlung einzuscannen.
Moin Jürgen,

ich kann ja mal kurz meine Vorgehensweise anreißen. :wink:

1. Mit ScanGear (war beim Scanner dabei) wird das Bild gesannt.

Bild

2. Mit Gimp Staub und Fussel entfernen, mit den Klonen und Heilen Funktionen.

Bild

evtl Zwischenspeichern für ein Mantiuk-Bild, ;-)

und eine Tonwertkorrektur durchführen. (immer das Histogramm im Auge behalten) ;-)

Bild

Bild

3. mit ViewNX 2 kann man jetzt recht einfach das Bild ausrichten und evtl Schatten anheben.

Bild

4. mit Noiseware Community Edition überschüssiges Rauschen entfernen.

Bild

5. als letztes dann mit IrfanView die Bildgröße halbieren, schärfen und evtl Kontrast und Farbsättigung anpassen.

Bild

6. als Gag dann mit Luminance HDR eine etwas "andere Version" erstellen. ;-)

Bild


Rio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert: So 20. Mär 2011, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2, TC Gold 8
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rio de Janeiro, Brasilien
Alter: 75
Brasilien

Re: Dias digitalisieren oder?

#39

Beitrag von Rio »

Hallo Negativ- und Dia-Scanner,
Filme direkt auf einem Flachbettscanner digitalisieren bringt kein vernünftiges Ergebnis. Die Physik lässt das nicht zu.
In meinem Beitrag weiter oben habe ich einige Links genannt, wo das genauestens beschrieben wird.
Viele Grüsse,
Klaus


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#40

Beitrag von Cougarman »

Rio hat geschrieben:Hallo Negativ- und Dia-Scanner,
Filme direkt auf einem Flachbettscanner digitalisieren bringt kein vernünftiges Ergebnis. Die Physik lässt das nicht zu.
Hallo Klaus,

da magst Du Recht haben,
mit dem von mir erzieltem Ergebnis bin ich jedoch recht zufrieden. :wink:

und das wird aber auch mit echten Diascannern nicht wesentlich besser, da steht dem dann wirklich die Physik im Weg.
denn meist ist die Vorlage (Dia oder Negativ) das Problem, und nicht der Scanner.
zu dem muss auch jeder selbst wissen, ob einem ein sehr geringer Qualitätsgewinn x000,- € an Mehrkosten Wert ist.
plus den Kosten für die Software kommt man auf ca 5000,- €
und selbst das beinhaltet noch keinen Feenstaub, sondern nochmal viel Zeit und Arbeit.


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#41

Beitrag von Cougarman »

zwischendurch werden immer mal wieder so genannte "Scanner" günstig angeboten.
mit denen kann man in Sekundenschnelle Fotos, Dias und Negative "einscannen".
Die Bilder werden aber nicht gescannt, sondern einfach abfotografiert, mit einer --ähhh-- sehr günstigen Kamera.

Ein Urteil möchte ich eigentlich nicht über diese Geräte fällen. :wink:
es entspricht aber nicht so wirklich meiner Vorstellung von ausreichender Qualität.

Bild

Bild

Bild


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#42

Beitrag von Cougarman »

nun habe ich mir einen einfachen echten Dia-Scanner gegönnt.
das erste Ergebnis möchte ich euch nicht vorenthalten.
ganz besonders freut mich die automatische Entfernung von Staub und Kratzern. 8)

Screenshot:

Bild

und das Ergebnis (noch ohne jede weitere Nachbearbeitung):

Bild


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#43

Beitrag von Cougarman »

kennt sich jemand mit SilverFast aus ?

ich bin zu blöd, für dieses Programm.
Negative sind kein Problem, werden anständig gescannt. (s.o.)

aber Dias will das Prg nicht so wirklich.

Bild


schon besser ist das Ergebnis mit der "Einfachsoftware" die auch mit dem Scanner geliefert wurde:

Bild

auch mit dem Scannprogramm VueScan sieht es besser aus.

Bild


Cougarman
Ehemaliger Benutzer

Re: Dias digitalisieren oder?

#44

Beitrag von Cougarman »

nach weiteren Test muss ich feststellen, das immer wieder hoch gelobte SilverFast braucht wohl noch ein paar Jahre und etliche Updates. :?
Mit Dias kommt die Software nur mühsam zurecht.
Das Farbmanagement ist praktisch unbrauchbar.
manche Farben drängen sich sehr agressiv in den Vordergrund
Negative gehen so gerade.
zudem arbeitet das Programm sehr langsam. (die Scangeschwindigkeit ist nicht gemeint)
es erinnert an ein Basic-Programm auf einem C64.
auch stürzt es gerne mal ab. :evil:

deutlich schneller arbeitet VueScan und auch die Ergebnisse sind erheblich freundlicher !

am besten gefällt mir die Einfachsoftware (QuickScan).
hat allerdings den Nachteil, das es keine Staub und Kratzerentfernung gibt.

hier nochmal ein Vergleich, alle Bilder ohne weitere Nachbearbeitung

Bild

Antworten

Zurück zu „Foto - Technik“