Lehnshallig a.d. Marschbahn - Langer Heinrich und InterRegio

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 33

Lehnshallig a.d. Marschbahn - Langer Heinrich und InterRegio

#1

Beitrag von Remo Suriani » So 1. Jun 2014, 19:40

Hallo liebe Stummis,

wie ich schon in meinen Rheinfort-Fred angekündigt habe, habe ich heute mal nichts gebaut, sonder habe mich dank des guten Wetters auf Fototour in den Norden begeben, genauer gesagt nach Nordfriesland, an die Marschbahn.

Lehnshallig heißt der Bahnhof, dient nur zu Kreuzungen - ist also ein reiner Betriebsbahnhof - und liegt zwischen Niebüll und Klanxbüll.

Einigen Fotofreunden ist der Stelle am Bahnhübergang sicherlich bekannt. Die, die Lehnhallig nicht kennen, können ja mal hier in die Karte schauen: http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=54.824 ... orm=LMLTCC *

Angesagt war nicht nur eine Tour in den Norden sondern auch in die Vergangenheit;-) Ein Plandampfspektakel war angesetzt.

Wir hatten riesen Glück, dass wir den Fahrdienstleiter beim Schichtwechsel abfangen konnten und er uns freundlicherweise erlaubt hat, von der Außentreppe des Stellwerkes aus Bilder zu machen.

Schnell ein Testfoto:
Bild

Und dann... Mist, mal sollte nicht auf dem Smartphone hier im Forum lese :-( Leider nur ein Nachschuss...
Bild

Doch zum Glück waren es ja "wir" und nicht ich, und wir hatten uns an mehren Stellen positioniert. Ein Syltshuttele wurde noch durchgelassen und dann Ölte die 01.10 über den Bü, auf dem flachen Land sichtlich unterfordert, so dass es leider keine spektakuläre Dampfwolke zu beobachten gab.

Bild

Bild

Bild

Später ging es dann weiter mit einem 41er/23 Vorspann. Wie gesagt, hier sind die Anforderungen an die Loks nicht so hoch, aber man muss ja für die Hochbrücke über den Nord-Osteeekanal vorbereitet sein.

Nochmal das obligatorische Testfoto:

Bild

Und da rauschen sie durch:

Bild

Bild

Ich kann nur sagen , der Fototag hat sich echt gelohnt. Wenn interesse besteht, kann ich ja gerne noch zeigen, was uns noch for die Linse gefahren ist.

*Tatsächlich wurde Lehnshallig auf dem Bild gerade Umgebaut, die Weiche ist nähe an den BÜ gerückt und mittlweile gibt es Schranken, die Fotostelle hat daher in Wirklichkeit etwas an Reiz verloren.

PS: Und verzeiht mir, dass in Sekunden das Grün im Hintergrund so gesprießt ist ;-) und dass ich leider erst auf den Bildern egsehen habe, dass die Ente keine Reifen hat
Zuletzt geändert von Remo Suriani am Fr 13. Feb 2015, 20:13, insgesamt 6-mal geändert.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

DB-IV-Proto87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3238
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 20:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Tillig und Selbstbau
Wohnort: Nürnberg
Alter: 48

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#2

Beitrag von DB-IV-Proto87 » So 1. Jun 2014, 20:00

Hallo Dirk,

Du hast den freundlichen Fdl hoffentlich gleich auf den nicht die Endstellung erreichenden Signalflügel aufmerksam gemacht... :fool:

Der Vorteil des Nachschusses ist übrigens die Straßenwalze, äh Vorlaufachse nicht zu sehen zu bekommen. Bei N ist das natürlich noch problematischer, aber ich bin eben von Holger Grälers Radsätzen vorgepolt. :oops:

Grüße aus Nürnberg,

Alexander
Bad Herzfeld im H0puren Winter viewtopic.php?f=64&t=82565
Kontrastprogramm 240m Bodenbahn viewtopic.php?f=64&t=80903
Zeche Weststern bitte in "Module und Segmente", S-Bahn Berlin in "Dioramen" aufsuchen.


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2516
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 42
Deutschland

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#3

Beitrag von steve1964 » So 1. Jun 2014, 20:08

-
Hi Dirk ,
ich hatte schon mal überlegt , ob ich bei einem Vorlaufradsatz ,
der nicht zur Stromaufnahme herangezogen wird ,
die Lauffläche und den Spurkranz brüniere , damit diese unmaßstäblich hohen und breiten Teile des Rades nicht so auffallen . Aber ist ja letztendlich eine Sache
des Blickwinkels ..
Das Dio ist echt schön , fein detailliert , und in der Sonne macht es sich gut ,
Sylt - Atmosphäre bzw . Marschland kennst du ja , und wir warten gespannt auf die selbstgebauten Reetdachhäuser ...

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .


mathias6661
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: So 5. Jan 2014, 19:13
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Albstadt

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#4

Beitrag von mathias6661 » So 1. Jun 2014, 21:23

Hallo Dirk,
schön, wieder einen N-Bahner begrüßen zu können. Vielleicht kannst du mal ein Bild von dem schönen Modul zeigen, damit man alles sehen kann. Wirkt alles sehr stimmig, aber wie schon gesagt, die Reifen der Ente fehlen, und auf dem ersten Bild, sieht es so aus, als ob die Ente eingebogen ist und vor dem Bahnübergang wartet. Das heißt, die Reifen sollten ein wenig eingeschlagen werden. Aber das ist sehr schwer umzusetzen, sowieso bei PKW´s. Ich habe es mal bei einem Transporter versucht, fällt mit blosem Auge kaum auf, aber so wie bei dir, machen es die Bilder erst sichbar.
Die Landschaft gefällt mir gut, da es verschiedene Vegetationszonen gibt.

Gruß Matze


eisenbahnseiten de
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 21:37
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: u.a. Heißwolf SFR2000+Trafos
Gleise: meist Fleischmann
Wohnort: Südhessen , Odenwald , Ulfenbachtal , Weschnitztal , Überwald
Kontaktdaten:

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#5

Beitrag von eisenbahnseiten de » So 1. Jun 2014, 22:35

Hallo Dirk!

Sehr schön in Szene gesetzte klasse Anlage!! Tolle Bilder!!
mathias6661 hat geschrieben:Hallo Dirk,
schön, wieder einen N-Bahner begrüßen zu können.
Dem schliesse ich mich an! Danke an Dirk, der mit seinem Beitrag hier die Spur N so klasse repräsentierst!!
Grüße aus dem Odenwald
Andreas
Spur N: http://www.eisenbahnseiten.de
Vorbild: http://www.ueberwaldbahn.de.vu
Bild

Benutzeravatar

Bluesman
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1579
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021/MS2
Gleise: Pickel
Wohnort: Hamburg
Alter: 49
Pitcairn Insel

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#6

Beitrag von Bluesman » Mo 2. Jun 2014, 17:10

Schön gemacht Dirk, norddeutsche Beiträge sind doch immer gern gesehen!

Ich habe diesen Betriebsbahnhof auch auf meiner Anlage (in H0), allerdings heisst er bei mir "Langbannig", weil die Züge da immer so bannig lang warten müssen... :wink:
MangeHIlsener fra

Kløbensiel

Aktuelle Baustelle:

Alex

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 33

Lehnshallig an der Marschbahn - nach Vorbild in N

#7

Beitrag von Remo Suriani » Mo 2. Jun 2014, 20:23

Guten Abend allerseits,

und Danke für Euren Besuch:-) Manche kenne ich ja schon aus Rheinfort, andere darf ich aber auch ganz neu begrüßen :welcome:

Ein bisschen was zum Hintergrund:
der Bahnhof ist etwa 3,3m lang, aber nur ca 20cm breit. Er enstand vor etwa 10 Jahren, als ich noch bei meinen Eltern wohnte. Damals hatten wir beie je eine eigene N-Anlage, dazwischen lag nur das Wohnzimmer. Irgendwann kam die Idee, zwei kleine Löcher in die Wand zu machen, und die Anlagen durch ein einzelne Gleis durch den Raum dazwischen in einer offenen Blechröhre zu verbinden.
Da das nun das Wohnzimmer war, fanden wir die Blechröhre nicht so schön und die Idee kam auf, einen Kreuzungsbahnhof zu bauen und da wir früher oft Urlaub in Nordfriesland gemacht haben viel die Wahl schnell auf Lehnshallig.
Der Bahnhof ist eben sehr schmal, aber da es wenig Platz gibt, übernimmt man sich nicht so leicht mit der Gestaltung und daher haben wir versucht uns nah am Vorbild zu orientieren. Das war das erste mal, dass ich mit so weiten Radien, höherem Gras und niedrigen Profilen gearbeitet habe. Auch heute noch sind wir damit sehr zufrieden, auch wenn ich heute noch einige Sachen besser machen könnte.
Aufgrund eines Umzuges wurde der Bahnhof aber nie fertig durchgestalltet, aber da es zu Schade war, ihn nur auf dem Speicher liegen zu haben, haben wir mal ein paar Bilder gemacht.

Und hier der erfragte Gesamtüberblick (wobei ich da genau den Mast getroffen habe, aber auf den anderen Bildern sieht man eher Ausschnitte):
Bild

Und noch zu Euren Beiträgen:

@Alexander:
Ja, du hast natürlich recht, durch das 10 Jährige Lagern waren die Signale etwas lose. Ich habe zwar immer versucht die gerade zurücken, aber manchmal sind die Flügel wieder verrutscht.

@Steve/Alexander
Ja, da habt Ihr natürlich recht. Allerdings sind die Fahrzeuge alle von meinem Vater, da kann ich nichts zu beitragen. Wobei es sich ber der 01 nicht lohnen würde, die ist nämlich nicht fahrtüchtig

@Matze
Danke für die Begrüßung, auch wenn wir uns doch schon aus Rheinfort kennen ;-)
Ja, man kann an Autos viel machen. Beim wühlen nach passenden Autos im Fuhrpark meines Vaters viel eben die Wahl auf die Ente, und die Fehlenden Räder sind mi erst auf den Bildern aufgefallen :-(

@Andreas
danke für das Lob. Freut mich wenn's gefällt :-)

@Alex
Gruß aus Nordfriesland nach Nordfriesland ;-) Deine Anlage habe ich schon öfter begutachtet, Dein Hafenszenen sind immer Klasse. Aber den Bahnhof habe ich da nicht gesehen. Hast Du mal einen Link zu einen Beitrag, wo man ihn sieht? Oder ist der Bahnhof geheim?

PS.:
Kennt jemand einen Grund, warum man seinen Startbeitrag nicht editieren kann? Wollte die Überschrift anpassen, aber es gibt den Button nicht, den es sonst bei den eigenen Beiträgen gibt
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Bluesman
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1579
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021/MS2
Gleise: Pickel
Wohnort: Hamburg
Alter: 49
Pitcairn Insel

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - nach Vorbild in N

#8

Beitrag von Bluesman » Di 3. Jun 2014, 13:59

Remo Suriani hat geschrieben: Gruß aus Nordfriesland nach Nordfriesland ;-) Deine Anlage habe ich schon öfter begutachtet, Dein Hafenszenen sind immer Klasse. Aber den Bahnhof habe ich da nicht gesehen. Hast Du mal einen Link zu einen Beitrag, wo man ihn sieht? Oder ist der Bahnhof geheim?
Moin Dirk,

bisher war der Anlagenteil in der Bauphase, jetzt komme ich langsam dahin, wo ich auch mal was zeigen kann:

link
MangeHIlsener fra

Kløbensiel

Aktuelle Baustelle:

Alex

Benutzeravatar

ICE-TEE
InterCity (IC)
Beiträge: 616
Registriert: So 23. Jun 2013, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Roco / Piko
Wohnort: Erlangen
Alter: 27

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#9

Beitrag von ICE-TEE » Di 3. Jun 2014, 14:15

Hi Dirk,

sehr schönes Bahnhofsmodul was du da gebastelt hast!
Schaut wahnsinnig realistisch und solide gestaltet aus!

Gefälllt mir! 8)
MfG - Fabian
Bild
Eine moderne Epoche 5 Anlage entsteht

Besucht meinen YouTube Channel

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 33

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#10

Beitrag von Remo Suriani » Mi 4. Jun 2014, 20:19

Moin aus dem Norden ;-)

@Alex
Interessanter Link. Die Anlage hatte ich noch gar nicht wahr genommen. Ich kannte bisher nur Klöbensiel. Schön nordisch da :-)

@Fabian
Danke für Deinen Besuch, freut mich wenns gefällt.

Und nun noch ein paar neue Bilder. Da die alle in einer Fotosession entstanden sind die Garnituren zwar noch die selben, ich hoffe es wird trotzdem nicht langweilig. Gerne würde ich auch mal ein paar Dieselbilder zeigen, aber so lange im Titel "Dampfspektakel" steht ist das wohl nicht so zielführend ;-)

Bild

Bild

Bild

Bild

(ich bitte den hängenden Flügel in der Ferne, das leicht schiefe Betonhaus und den Spalt unter der Bude zu entschuldigen, das liegt an der bereits beschriebenen Einmottung und dem kurzfristigen Aufbau)
Zuletzt geändert von Remo Suriani am Mi 4. Jun 2014, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

DB-IV-Proto87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3238
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 20:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Tillig und Selbstbau
Wohnort: Nürnberg
Alter: 48

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#11

Beitrag von DB-IV-Proto87 » Mi 4. Jun 2014, 20:25

Hallo Dirk,

wieso hat das Ausfahrvorsignal einen Zusatzflügel? In dem kleinen Bahnhof hätte ich keine Zulässigkeit von Durchfahrten im Überholgleis erwartet - gebe jedoch zu, die konkrete Vorbildsituation nicht zu kennen!

Danke vorab für die Aufklärung,

Alexander

P. S. Wie wäre es mit Dieselloks mit Dampfheizung? :fool:
Bad Herzfeld im H0puren Winter viewtopic.php?f=64&t=82565
Kontrastprogramm 240m Bodenbahn viewtopic.php?f=64&t=80903
Zeche Weststern bitte in "Module und Segmente", S-Bahn Berlin in "Dioramen" aufsuchen.

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 22
Kontaktdaten:

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#12

Beitrag von Alex103 » Mi 4. Jun 2014, 22:56

Hallo Dirk
Remo Suriani hat geschrieben:
Gerne würde ich auch mal ein paar Dieselbilder zeigen, aber so lange im Titel "Dampfspektakel" steht ist das wohl nicht so zielführend ;-)
Also das wollen wir mal nicht gelten lassen! Wasserkocher kann ja jeder! Ich würde mich sehr über Dieselbilder freuen.

..Was soll ich sagen. Lehnshallig, tolles Thema!
Ich war vor etwas mehr als einem Jahr mit zwei Fotokollegen auch an der Marschbahn, da haben wir natürlich an bei Lehnshallig Posten bezogen. Leider habe ich glaube ich keine Bilder davon in meinem Fotostream hochgeladen..

Auf jeden fall eine sehr schöne Szene, aber mit Diesel wäre es noch schön er:P

Griß
Alex

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 33

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#13

Beitrag von Remo Suriani » Do 5. Jun 2014, 21:01

Moin,

@Alexander

Die Flügel ist vorbildgerecht, man kann ihn auf dem einen Vorbildfoto erahnen. Ich sag mal so, der Bahnhof ist da nicht umsonst. Es ist ein Betriebsbahnhof zwischen Niebüll, wo der Syltshuttle beginnt und dem Hindenburgdamm auf einem längeren eingleisigen Abschnitt. Gerade im Sommer in der Hochsaison fahren die Autozüge im dichten Takt und der Kreuzungsbahnhof ist unerlässlich, da dort auch IC und die NOB fahren. Es ist eher die Frage, warum die Strecken nicht zweigleisig ausgebaut wird.

Wenn Du Dir die Satellitenbilder im ersten Post anschaust, kannst Du sehen, dass die Weiche näher am BÜ ist als bei mir und man erkennt den Schatten des Esig links vom BÜ. Hintergrund: Die Einfahrweiche wurde in den letzten Jahren verlegt, um gleichzeitige Einfahrten möglich zu machen, was auch nochmal die Bedeutung des Bahnhofs betont.

PS.: Ne 220/221 wäre natürlich möglich ;-)

@Alex
nagut, schon mal ein kleines bisschen Diesel (und extra ein CNL, auch wenn er da glaube ich nicht gefahren ist)
Bild
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

DB-IV-Proto87
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3238
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 20:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Tillig und Selbstbau
Wohnort: Nürnberg
Alter: 48

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#14

Beitrag von DB-IV-Proto87 » Do 5. Jun 2014, 21:07

Hallo Dirk,

so weit kenne ich die Verhältnisse schon, um die Notwendigkeit der Kreuzung nicht in Zweifel zu ziehen. Mich hat nur gewundert, (bei mechanischer Technik!) den Aufwand zu treiben, den ersten Zug im durchgehenden Hauptgleis zu stellen und den anderen auf Hp2 vorbeizulassen...

Grüße,

Alexander
Bad Herzfeld im H0puren Winter viewtopic.php?f=64&t=82565
Kontrastprogramm 240m Bodenbahn viewtopic.php?f=64&t=80903
Zeche Weststern bitte in "Module und Segmente", S-Bahn Berlin in "Dioramen" aufsuchen.


mathias6661
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: So 5. Jan 2014, 19:13
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Albstadt

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#15

Beitrag von mathias6661 » Do 5. Jun 2014, 21:40

Die Luftaufnahmen aus der Heliperspektive sind meiner Meinung nach echt super, ich finde die Felder richtig schön getroffen.

Gruß Matze

Benutzeravatar

Lokwilli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2437
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Pinneberg
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#16

Beitrag von Lokwilli » Do 5. Jun 2014, 21:44

Moin Dirk,
das Bahnhofssegment gefällt mir sehr gut. Ich bin ja selbst ein Nordlicht und natürlich auch dieser platten Landschaft verbunden. :D

Und bei solchen Modulen komme ich immer wieder in's Grübel, ob ich das Thema nicht auch mal aufnehmen sollte. Toll finde ich dabei die Flexibilität und die Möglichkeit Fotos auch mal mit echtem Hintergrund machen zu können.
Und in Deinem Fall, so ein 'altes' Modul nicht abbauen zu müssen, sondern es auch mal einlagern zu können.

Und das Dieselbild ist absolut Klasse - auch mit falscher Überschrift :roll:

Viele Grüße
Phil
Meine aktuelles Projekt: Wolkingen: Holzhandel-Segment

Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: TrixTrafo/KatoPowerPack
Gleise: F.Piccolo/K.Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 27
Deutschland

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - nach Vorbild in N

#17

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 » Fr 6. Jun 2014, 15:51

Die Strecke sieht toll aus!

Aber was ist mit deiner 01.10 passiert? :shock:
Die sieht aus als wenn sie von Spinnweben bedeckt wäre?
Soll das eine Alterung sein?
Normaler weise ist Schmutz eher dunkel und nicht weiß. :wink:

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 22
Kontaktdaten:

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - Dampfspektakel

#18

Beitrag von Alex103 » Sa 7. Jun 2014, 21:55

Remo Suriani hat geschrieben: Bild
schon besser :hammer: :hammer: , wäre aber eher ein Nachtzug und kein CNL 8)
Also wenn du jetzt noch ne RB mit 218 kreuzen lässt, oder vielleicht auch mal nen kleinen Tankzug mit V160 Vorspann dann wäre ich vollends zufrieden :redzwinker:

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2145
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog, Relais, Lauer SB
Gleise: Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - nach Vorbild in N

#19

Beitrag von Wolfgang44 » Mo 9. Jun 2014, 07:16

Hallo Dirk,
die Gestaltung und Detaillierung ist wieder (bzw war damals schon) 1a mit Sternchen :!:
Ich hab auch schon überlegt mir Fotografiermodule zu bauen die ich keine Paradestrecke habe.
Aber ich sehe dass selbst in N das fotografieren langer Züge von der Tiefenschärfe her nicht so einfach ist.
Kann man eigentlich die seitlichen Bretter zum fotografieren nicht abmachen?
Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
meine Projekte

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 33

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - MaK DE 1024 in Testeinsa

#20

Beitrag von Remo Suriani » Fr 13. Jun 2014, 18:35

Moin miteinander,

freut mich, wenn Euch die Bilder gefallen und schön, dass Ihr in Lehnshallig vorbeigeschaut habt :-)

Zu Euren Fragen/Anmerkungen

@Alexander:
Ich tippe es geht einfach um Flexibilität, aber genau weiß ich es natürlich auch nicht

@Phil
Ja, so ein kleines Modul ist schon praktisch. Ein Vorteil ist auch, dass man relativ schnell einen Bereich wirklich abschließen kann, ode rzumindest in einem Zustand hat, der schonmal ein bisschen was her macht.

@Felix:
Eindeutig Spinnweben, die Lok ist ja nur noch im Museumseinsatz ;-) Die "Alterung" hat sicher schon 20 oder mehr Jahre auf dem Buckel und nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand der Alterungen. Die Lok ist eh nicht fahrfähig. Aber die Lok passte eben zu dem Zug und hier hatte sie nochmal die Möglichkeit zum Einsatz zu kommen.

@Alex:
Du bist ja der CNL Experte ;-) Ich dachte, nach dem Blau wurden auch die CNL Wagen auch rot/weiß. Egal, es ist zumindest ein Nachtzug ;-) Wenn wir nochmal Bilder machen kommt auch was blaues von LS drauf, versprochen ;-)

@Wolfgang
Mit Stativ, Selbstauslöser und kleinster Blende kann man schon viel an Schärfe rausholen. Manche habe ich auch so gemacht (Siehe das Frontbild in der folgenden Serie), manche sind auch Freihand, da geht es nicht ganz so gut. Die Bretter können leider nicht ab, sie dienen auch als Stabilisiereung. Und sie stellen auch einen Absturzschutz, weil das alles sehr schmal ist. Aber man könnte sie mal neutraler lackieren...

So und nun ein paar neue Bilder:

Ende der 80er/Anfang der 90er beute die MaK drei Protoypen von 6achsigen, dieselelektrischen Streckendieseloks, der DE 1024. In den schleswig-holsteinischen Landesfarben lackiert kam sie auch bei Testfahrten auf der Marschbahn in den IC-Dienst. Es war die Zeit, als die Produktfarben anfingen sich unter das rot/blau/beige der klassischen IC 79 zu mischen. Auch wenn die Lok auf Grund einer Schwemme an ehemaligen Reichsbahnloks durch die Bundesbahn nicht beschafft wurde, fahren heute die daraus abgleiteten DE 2700 wieder auf der Marschbahn

Durchfahrt durch den Bahnhof:

Bild

Die bekannte Fotostelle:

Bild

Gegenleistung tastet sich langsam über den Bahnübergang...

Bild

... um dann am Einfahrsignal zu warten. Mittlweile hat dasm das Signal so verlegt, dass die Autos durch haltende Züge nicht mehr blockiert werden (und die Fotostelle ist nicht mehr die, die sie mal war)

Bild

Bild

Grund war das Abawrten der Einfahrt eines Kreuzenden Autozuges mit der klassischen Marschbahnbespannung: Doppeltraktion 218
Doch schnelle geht es weiter:

Bild

Bild
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

Threadersteller
Remo Suriani
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 33

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - 218 unterwegs

#21

Beitrag von Remo Suriani » Di 8. Jul 2014, 07:11

Guten morgen miteinander,

nachdem die MaK-Lok hier scheinbar nicht so der riesen Ankommer ist dachte ich, ich kram nochmal ein paar Bilder der für die Marschbahn obligatorischen 218 raus.

Der Nachtzug hat sich ja schonmal kurz angedeutet, dazu gesellt sich noch ein Nachwendeautozug: Kaum war die Mauer gefallen war nutzen viele die Möglichkeit das erste mal nach Sylt zu fahren (auch wenn sie meistens andere Autos nutzen, als die, die auf dem Wagen stehen).

Aber schaut einfach selber:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645


wurzel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 17:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann Bettung
Alter: 47

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - 218 unterwegs

#22

Beitrag von wurzel » Di 8. Jul 2014, 07:44

Servus Dirk,
Dieselpower! Einfach schön! Gut in Szene gesetzt und tolle Bilder.
VG
Alex


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2516
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 42
Deutschland

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - 218 unterwegs

#23

Beitrag von steve1964 » Di 8. Jul 2014, 08:30

-
Tag Dirk ,
klasse die Ludmilla !
Super schön auf kleinem Raum die Atmosphäre gestaltet ,
die Felder und Hecken , man hat sofort den Eindruck , dort zu sein .

Die MAK Lok habe ich in HH Altona Mitte - Ende der 90e ein paar mal gesehen ,
auf meinen Ausflügen nach Sylt waren sonst immer 218er am Zug ,
Gelegentlich auch mal eine 232 .

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2145
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog, Relais, Lauer SB
Gleise: Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - 218 unterwegs

#24

Beitrag von Wolfgang44 » Di 8. Jul 2014, 19:34

Hallo Dirk,
ja so is dat schööööön!
als eingefleischter Epoche 3 Fan kann ich mit der MAK tatsächlich nicht so viel anfangen. Die 218 sind da schon viel eher was :D
Das Modul ist einfach immer wieder ne Augenweide - bin schon am rumrechnen wie groß sowas für H0 sein müsste - hm so ca 5 m :(
Grüße aus Nürnberg
Wolfgang
meine Projekte


GB25
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 17:34
Deutschland

Re: Lehnshallig an der Marschbahn - 218 unterwegs

#25

Beitrag von GB25 » So 20. Jul 2014, 10:48

Hallo Dirk,

wow! Bin gerade eher zufällig auf deinen Streckenabschnitt aufmerksam geworden und bin begeistert, was du da in Spur N gezaubert hast. Das wirkt alles sehr realistisch und wenn man die Vergleichsfotos vom Original sieht, erkennt man wie gründlich du gearbeitet hast - toll!

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste