Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.

alexanderonline
EuroCity (EC)
Beiträge: 1457
Registriert: So 10. Dez 2006, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 MM + DCC
Gleise: K-Gleise
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#26

Beitrag von alexanderonline » Do 1. Mär 2012, 15:22

Hallo,

gibt es von Märklin eine 260 bzw. 360 bzw. "Verwandte" in blau/beige mit Metallgehäuse?

Grüße
Alex
Anlage Epoche 3 (wird grosszügig ausgelegt) Sammeln gelegentlich auch andere Epochen;hauptsächlich Märklin + Roco

Benutzeravatar

Torsten Piorr-Marx
Moderator
Beiträge: 7764
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 05:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 - IB - 6021
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bielefeld, OWL
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#27

Beitrag von Torsten Piorr-Marx » Do 1. Mär 2012, 15:57

alexanderonline hat geschrieben:... gibt es von Märklin eine 260 bzw. 360 bzw. "Verwandte" in blau/beige mit Metallgehäuse? ...
Für H0? Nein.
Es gab vor kurzem mal eine Post-260 in o/b ... wäre möglich, dass die bereits eine Metallgehäuse hatte, aber von der DB hat Märklin noch immer keine rausgebracht. :roll:
Gruß
Torsten

Bild
nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#28

Beitrag von Maxjonimus » So 11. Mär 2012, 00:08

Maxjonimus hat geschrieben:Ich habe gebraucht eine fast neuwertige 34641 (BR 365) für 48€ ergattert. ...
Wenn sie mal läuft werde ich ein paar Fotos schießen und berichten...
Hier nun ein paar Bilder und ein Video von der Telex-Kupplung:

Hier ist die Telex-Kupplung eingeschaltet, die Fernsteuersignalleuchten leuchten am Führerhäuschen:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#29

Beitrag von Maxjonimus » So 17. Feb 2013, 10:41

Gestern habe ich meine BR365 mit einem Esu LokPilot 4.0 und Hamo-Magnet statt Feldspule umgerüstet.
Die Telex ist nun über F1 steuerbar und die Lok tanzt den Kupplungswalzer. Die Funksteuersignallampen sind über F2 schaltbar, F3 schaltet auf halbe Geschwindigkeit, F4 schaltet Anfahr/Bremsverzögerung ab.

Hier ein paar Details und einVideo von den neuen Lichtfunktionen und dem Kupplungswalzer: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=5&t=89401


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#30

Beitrag von Maxjonimus » Sa 23. Feb 2013, 10:03

Und hier geht es weiter mit neuen Lichtfunktionen und einer Erklärung zu den Sichtmeldern:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 68#p964472


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#31

Beitrag von Maxjonimus » Di 17. Sep 2013, 10:57

Inzwischen hat die 34641 (365 709-5) noch Kugellager ins Motorschild und Getriebe bekommen. Nun läuft sie nochmals sanfter an und die Geräuschkulisse ist nochmals gesunken. Ich werde wohl mal ein Video machen müssen, um die nun wirklich ausgezeichneten Fahreigenschaften zu demonstrieren.


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#32

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 12:27

Meine 365 hat ein Geschwisterchen bekommen, die 362 888-0. Was mich natürlich etwas traurig stimmt ist, dass die 362 keine Sichtmelder besitzt, die sie als Funklok eigentlich haben müsste. Ich habe sie aber trotzdem genommen, da sie preislich attraktiv war, im Neuzustand sich befindet und eben schon mit HLA-Motor ausgestattet ist. Der fx-PIC-Decoder bleibt erst mal drinnen, aber der Motor bekommt noch ein Kugellager für die Ankerwelle.

Ggf. werde ich mal noch einen Fahrvergleich einstellen.


Keksfabrik
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 434
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 14:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2+DCC
Gleise: 2L+3L
Wohnort: Hannover
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#33

Beitrag von Keksfabrik » Mo 4. Nov 2013, 13:04

Maxjonimus hat geschrieben:
Ggf. werde ich mal noch einen Fahrvergleich einstellen.
Ja bitte! :)
Viele Grüße

. Martin

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#34

Beitrag von kalle.wiealle » Mo 4. Nov 2013, 13:23

Maxjonimus hat geschrieben:Meine 365 hat ein Geschwisterchen bekommen, die 362 888-0. Was mich natürlich etwas traurig stimmt ist, dass die 362 keine Sichtmelder besitzt...
Ggf. werde ich mal noch einen Fahrvergleich einstellen.
Hallo...

Herzlichen Glückwunsch zur deiner 362 888-0 (Märklin 37652).
Kleiner Trost...
..die 362 besitzt ein Metallgehäuse (detaillierter) und bringt auch
mehr Gewicht mit...

Wünsche dir viel Spass mit deiner tollen BR 362 888-0....


Grüsse, Kalle


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#35

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 13:30

kalle.wiealle hat geschrieben: Herzlichen Glückwunsch zur deiner 362 888-0 (Märklin 37652).
Kleiner Trost...
..die 362 besitzt ein Metallgehäuse (detaillierter) und bringt auch
mehr Gewicht mit...

Wünsche dir viel Spass mit deiner tollen BR 362 888-0....
Danke Kalle,
wobei das mit dem Metallgehäuse mir ja noch etwas die Stirnfalten runzeln lässt. So vom flüchtigen Gefühl her fühlte sich das Gehäuse nicht wirklich nach Metall an. Andererseits habe ich auch gelesen, dass das Metallgehäuse extrem dünnwandig sein soll und daher fast wie Kunststoff wirkt. Nun, ich werde die beiden Gehäuse mal auf die Briefwaage legen.

An anderer Stelle (lok-museum) steht wiederum geschrieben, die 37652 hätte ein Kunststoffgehäuse. Man kann sich bei Märklin ja nie ganz sicher sein, ob nicht unter der gleichen Nummer zwei verschiedene Varianten verkauft wurden. Ob die 37652 anfangs noch mit Kunststoffgehäuse verkauft wurde???

Na, ich werde berichten...

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#36

Beitrag von kalle.wiealle » Mo 4. Nov 2013, 15:23

Maxjonimus hat geschrieben: Danke Kalle,
wobei das mit dem Metallgehäuse mir ja noch etwas die Stirnfalten runzeln lässt. So vom flüchtigen Gefühl her fühlte sich das Gehäuse nicht wirklich nach Metall an. Andererseits habe ich auch gelesen, dass das Metallgehäuse extrem dünnwandig sein soll und daher fast wie Kunststoff wirkt. Nun, ich werde die beiden Gehäuse mal auf die Briefwaage legen.

An anderer Stelle (lok-museum) steht wiederum geschrieben, die 37652 hätte ein Kunststoffgehäuse. Man kann sich bei Märklin ja nie ganz sicher sein, ob nicht unter der gleichen Nummer zwei verschiedene Varianten verkauft wurden. Ob die 37652 anfangs noch mit Kunststoffgehäuse verkauft wurde???

Na, ich werde berichten...
Hallo...

Nein.
Märklin 37652 IMMER Metall-Gehäuse...sollte ca. 36 Gramm mehr auf die Waage
bringen....

Metall-Gehäuse bedeutet / ist auch daran zu erkennen...
-Das Gehäuse besteht aus drei Teilen.
a) Vorbauten miteinander verbunden und als Grundrahmen aus Metall.
b) Umlauf mit Rangierbühnen aus Kunststoff.
c) Führerstand aus Kunststoff.
-Die kleinen länglichen Fenster an der Führerhausrückseite sind jetzt vorhanden.
-Die unteren Lichtleiter sind abgedeckt, nicht mehr von aussen zu sehen, Licht scheint nicht mehr oben aus der Rangierbühne raus...
-Die Bühnengeländer sind etwas feiner.
-Auf dem Umlauf und den Rangiererbühnen sind Riffelblech (aus Kunststoff) imitiert.
-Im Bereich / der Bereich des Kühlers und der Lüftergitter oben auf dem Vorbau sind angedeutet...
-Unterhalb des Rahmens sind die Aggregate jetzt filigraner und die Leitungen durchbrochen nachgebildet.
-Beschriftungen sind mehr und genauer geworden.


Grüsse, Kalle


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#37

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 15:30

kalle.wiealle hat geschrieben: c) Führerstand aus Kunststoff.
Daran könnte es liegen, ich habe den Aufbau am Führerhaus angefasst. Werde ich heute Abend noch mal nachschauen.


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#38

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 17:23

Tatsächlich, die Vorbauten fühlen sich kalt an, also Metall, das Führerhaus dagegen warm, also Kunststoff.

In der 34641 (365) ist ja unter dem langen Vorbau ein Bleigewicht. Das fehlt in meiner 37652. Ist das so richtig? Oder hat man das bei meinem Exemplar vergessen, einzubauen?
Zuletzt geändert von Maxjonimus am Mo 4. Nov 2013, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#39

Beitrag von kalle.wiealle » Mo 4. Nov 2013, 17:31

Maxjonimus hat geschrieben:Tatsächlich, die Vorbauten fühlen sich kalt an, also Metall, das Führerhaus dagegen warm, also Kunststoff.

In der 36641 (365) ist ja unter dem langen Vorbau ein Bleigewicht. Das fehlt in meiner 37652. Ist das so richtig? Oder hat man das bei meinem Exemplar vergessen, einzubauen?
Hallo...

Ist alles genau so richtig...

Das Gewicht passt auch nur über genau diese Art von Decoder wie zum Beispiel
sich in der 34641 befindet.
In die 37652 sollte es gar nicht passen.


Grüsse, Kalle


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#40

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 18:08

kalle.wiealle hat geschrieben: Ist alles genau so richtig...

Das Gewicht passt auch nur über genau diese Art von Decoder wie zum Beispiel
sich in der 34641 befindet.
In die 37652 sollte es gar nicht passen.
Danke, Kalle,
dann passt ja alles.

Mal eben gewogen auf der großen Fahrzeugwaage:

365 (34641) mit 3-Pol-Motor und Esu-Magnet: ~ 195g
362 (37652) mit HLA-Motor: ~ 220g

Und hier noch mal die genauen Werte mit der digitalen Küchenwaage:

365 (34641) mit 3-Pol-Motor und Esu-Magnet: 197g
Gehäuse: 24g
Fahrwerk: 144g
Gewicht: 29g

362 (37652) mit HLA-Motor: 214g
Gehäuse: 64g
Fahrwerk: 150g

Gruß,
Moritz


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#41

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 22:51

Das Kugellager im Getriebeblock war schwer einzudrücken, ist eben noch alles wie neu. Nun fährt sie schon etwas besser, aber der Decoder ist wahrscheinlich wirklich nicht so toll. Vielleicht ma he i h doch noch einen Decodertausch mit der Primex 141, die braucht nicht so einen guten Decoder, da werkelt nämlich ein Lokpilot 4 drin, den ich gut der 362 einpflanzen könnte, damit diese auch den Kupplungswalzer tanzen kann.

Nebenbei habe ich eben bemerkt, dass meine 365 nicht mal einen 5-Pol-HLA hat. Die läuft selbst mit dem 3-Poler hervorragend.


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#42

Beitrag von Maxjonimus » Mo 4. Nov 2013, 23:21

BildUploaded with ImageShack.com

BildUploaded with ImageShack.com

BildUploaded with ImageShack.com

BildUploaded with ImageShack.com


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#43

Beitrag von Maxjonimus » Sa 23. Nov 2013, 08:49

Es gibt Neues von meiner BR362 zu berichten. Der fx-Decoder wurde durch einen Esu LokPilot V4.0 ersetzt.

Ich habe einen Testkreis mit M-Gleis R1 aufgebaut, also R=360mm, die Strecke beträgt demnach 2262mm.

Nun habe ich die Zeit gestoppt:
BR362 mit HLA, 2 Kugellager, fx-Decoder: 1:26 Minuten
BR362 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0: 2:29 Minuten (Motor läuft gleichmäßig)
BR362 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0: 44:24 Minuten (Motor läuft leicht stockend)

Der LokPilot hat schon eine sehr gute Vmin von 4,75km/h gebracht gegenüber vorher 8,24km/h.

Die minimal erreichbare kontinuierliche Vmin mit 0,266km/h schafft die 362 immerhin mit CV53=40, so dass immer noch eine zu hohe Vmax erreicht wird, die den Kindern noch Spaß bereitet. [table]
[tr][td]Baureihe[/td][td]Artikelnummer[/td][td]Erzielte Geschwindigkeit in mm/s real[/td][td]umgerechnete Vorbildgeschwindigkeit[/td][td]link zum Belegvideo[/td][/tr][tr][td]DB BR362[/td][td]Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0[/td][td]0,849[/td][td]0,266[/td][td]Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0 FS1[/td][/tr][tr][td]DB BR362[/td][td]Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0[/td][td]15,17[/td][td]4,75[/td][td]Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0 FS3[/td][/tr]
[tr][td]DB BR362[/td][td]Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, fx-Seriendecoder[/td][td]26,7[/td][td]8,35[/td][td]Märklin 362 37652 mit HLA-Motor und Kugellager[/td][/tr][/table]

Benutzeravatar

H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5969
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 23:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R [DCC+MM]
Gleise: |:| (Zweileiter)
Wohnort: 莱茵兰
Kontaktdaten:
China

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#44

Beitrag von H0 » Sa 23. Nov 2013, 09:14

Moin!
Maxjonimus hat geschrieben:fx-Seriendecoder
Die Lok gab es mit unterschiedlichen Decodern (zunächst mit Mäuseklavier, zum Schluss mit PIC-Decoder à la 60760, zwischendurch womöglich auch mit OEM-LoPi - von einem Seriendecoder kann man also nicht sprechen.
Deine Lok hatte anscheinend den PIC-Decoder à la 60760.
Viele Grüße
Thomas


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#45

Beitrag von Maxjonimus » Sa 23. Nov 2013, 10:00

Hallo Thomas,
in meiner 362 war der Mäuseklavierdecoder mit den beiden Potis für Vmax und ABV verbaut. Der hat leider nicht so gute Regeleigenschaften, aber gut, der wird in einer Primex 141 wiederverwendet, die mit Getriebeschaden gerade im Ausbesserungswerk steht.

Dies sind nun meine endgültigen Werte, wie ich die Lok eingestellt lasse, mit einem sehr guten Langsamfahrverhalten von 1,6km/h [table]
[tr][td]Baureihe[/td][td]Artikelnummer[/td][td]Erzielte Geschwindigkeit in mm/s real[/td][td]umgerechnete Vorbildgeschwindigkeit[/td][td]Link zum Belegvideo[/td][/tr]
[tr][td]DB BR362[/td][td]Märklin 37652 mit HLA, 2 Kugellager, LokPilot V4.0[/td][td]5,1[/td][td]1,6[/td][td]Märklin 37652 optimiert[/td][/tr][/table]


Threadersteller
Maxjonimus

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#46

Beitrag von Maxjonimus » So 24. Nov 2013, 16:02

Hier nun die Vergleichsfahrt von Märklin BR 362 (37652) vs BR 365 (34641):

http://youtu.be/Rx0pOrLDP7Y

Beide Loks sind auf eine sehr niedrige Langsamfahrgeschwindigkeit programmiert. Die 365 fährt trotz 3-Pol-Anker schon sehr langsam und vor allem angenehm im Motorgeräusch. Die 362 läuft mit dem Esu-Decoder und ebenfalls 2 Kugellagern nochmals langsamer, zudem schon bei der 1. Fahrstufe angenehm gleichmäßig. Das Motor-Decodergeräusch ist dagegen unangenehmer.

Benutzeravatar

sgduddy
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 10:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Maerklin 6021 digital/MS2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Perl
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#47

Beitrag von sgduddy » Mi 30. Dez 2015, 11:50

Hallo

habe mir die 37648 Werk3 2 x günstig gekauft. Weiss jemand welches Gehäuse hier zum Tausch kompatibel ist?
Gruss
Günter
Einmal Märklin,immer Märklin!!

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#48

Beitrag von kalle.wiealle » Mo 4. Jan 2016, 17:01

sgduddy hat geschrieben:Hallo
habe mir die 37648 Werk3 2 x günstig gekauft. Weiss jemand welches Gehäuse hier zum Tausch kompatibel ist?
Gruss Günter

Hallo Günter...

Da du die märklin 37648 nun 2 x besitzt...deshalb musst du jetzt nicht unbedingt für eine noch
zusätzlich ein Gehäuse kaufen...
Du darfst mir gerne (ebenfalls günstig) eine deiner 37648 anbieten / weiter verkaufen...lächel...

Auf das Fahrgestell sollten alle Märklin-Lokgehäuse der BR 260 / BR 360 / V 60 passen...


Grüsse, Kalle


Threadersteller
Rirarunkel

Re: Vergleichstest Märklin BR 360/362 alt gegen neu

#49

Beitrag von Rirarunkel » Fr 15. Jan 2016, 18:55

Hallo,

habe gerade festgestellt, das Klaus Peter diesen Vergleich vor fast 10 Jahren eröffnet hat.

Nun sorgt die 1963 entworfene Grundkonstruktion der V60 immer noch für Bastelspaß und Vergleichtests.

Ganz ehrlich, genau das ist für mich Modellbahn Hobby von feinsten.

Die Weiterentwicklung ist nachvollziehbar. Umbauten wie die Kugellager, sind mit einfachen Werkzeugen realisierbar. Die Dekoder sind austauschbar.

Natürlich ist die Lok nicht das non plus ultra der heute möglichen industriellen Herstellung. Aber ich finde das die Beständigkeit, Zuverlässigkeit und Bsatelfreundlichkeit das bei weitem überkompensiert.

Grüße
Caren

Antworten

Zurück zu „Testberichte“