Montan HDAG

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
hda
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1991
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#3651

Beitrag von hda » Do 13. Sep 2018, 18:42

Hallo,

Du hast recht, Sebastian, man braucht Phantasie. Für die Lüfterblätter z.B.. Die habe ich nämlich falschrum gebogen; sie blasen alles in den Kühler rein, anstatt nach oben raus zu pusten Bild
Inzwischen wurde ihnen aber der Hals umgedreht, jetzt geht es richtig rum. Sonst hätte ich mich jedes mal geärgert, wenn ich den Kühler ansehe…..

Roman, Deine rotweißrote Flagge hat mich bewogen, jetzt doch endlich das nächste Fahrzeug der HDAG aus österreichischer Produktion vorzustellen. Habe ich ja seit Monaten versprochen; aber auch heute bin ich leider nicht dazu gekommen, den Steyr auch nur minimal herzurichten Bild
Also muss ich ihn so speckig zeigen wie er ist, was ich eigentlich unbedingt vermeiden wollte - aber bevor ich mich ganz unglaubwürdig mache, beiß' ich halt in den sauren Apfel und stelle ihn nackert hin


Bild


Jetzt geht er wieder ins Depot, und bevor er wirklich zum Einsatz kommt, wird er zugelassen und seiner Umgebung angepasst. Auch wenn es dauert……
Da muss man einfach cool bleiben und am Kühler weitermachen.
Dessen Ausblastrichter sollen nämlich senkrechte Streben erhalten, damit sie optisch etwas mehr hermachen.
Aber wie kriege ich die Streben gleichmäßig am Umfang verteilt?
Weil mir da eh nix Vernünftiges einfallen wird, habe ich mit dem verbeulten Geo-Dreieck einige Strahlen aufgemalt, die Becher draufgestellt und am Rand markiert


Bild


Und was nimmt man eigentlich als Streben?
So 1mm Streifen sind mühsam aus Karton zu schneiden, das macht man nur in Notfällen.
Aber es sind ja noch die Spur0-Treppengeländer da, als Abfall sozusagen!
Flugs ist ein Geländer zerhackt. Mal schauen, wie man das gebrauchen kann


Bild


Vier der breiteren Handlaufstücke werden mit 90° Abstand verklebt und die schmaleren Streifen füllen je zu dritt die Lücken aus. Die übrigen Stützen werden zu Schrott-Rohstoff erklärt.
Der Becher ist mit einem Gewicht ruhig gestellt und für senkrechte Montage sorgt das angeklemmte Plastikstückchen.
Unten sind die Streifchen einfach aufgestellt und die oberen Überstände zwicke ich mit einem Seitenschneider ab.

Das sieht am Ende nicht sehr beeindruckend aus…….


Bild


Aber mit zwei schnell geschnittenen Ringen abgedeckt macht es sich schon besser


Bild


Nun muss man sich doch mal Gedanken über Farben machen. Der favorisierte Edelstahl ist nicht vorrätig, und strahlend Alu ist mir zu auffällig, lässt sich auch wegen glatter Oberfläche schlecht verwittern.
Wahrscheinlich wird es irgendein Graublau werden. Vielleicht mit eierschalenen Trichtern…..
Aber man muss ja eh noch drüber schlafen.

Bis die Tage Bild

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

notbremse
EuroCity (EC)
Beiträge: 1392
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 13:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: Rolf sein Gleis
Wohnort: Klagenfurt
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Montan HDAG

#3652

Beitrag von notbremse » Do 13. Sep 2018, 20:24

Das sieht am Ende nicht sehr beeindruckend aus…….
Find ich auch. Kohlrabenschwarz verwestes Joghurt. Klarer Fall für die Lebensmittelbehörde...

:fool:

Liebe Grüße

Karl
Wer schnell fertig werden will, sollte nicht Modellbau betreiben, sondern sich mit losen Damen vergnügen...

Mein Projekt im Stummiforum: Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

Bild


Dor-Basdel-Tino
InterCity (IC)
Beiträge: 958
Registriert: Di 9. Apr 2013, 09:49
Nenngröße: H0
Gleise: Roco
Wohnort: Leipzig
Alter: 44

Re: Montan HDAG

#3653

Beitrag von Dor-Basdel-Tino » Sa 15. Sep 2018, 17:41

Hallo Heinz

Sehr schön ein Lüfter steht auch noch auf meiner Liste

Schönes Wochenende.
Ich Wünsche noch einen Schönen Tag Modellbaufreund Tino

PS Modellbau ist eine Legale Sucht

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=92379 Diverse Dioramen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=126427 Chemiewerk Groß


maybreeze
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 08:36
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Wien

Re: Montan HDAG

#3654

Beitrag von maybreeze » Sa 15. Sep 2018, 18:08

Servus Heinz,

anstelle des 3-Achser 680ers (680 M3) wäre als Fahrzeug der Betriebsfeuerwehr wohl der passender (und momentan auch preiswerter)
Liebe Grüße aus Wien
Klaus


Derrick23
EuroCity (EC)
Beiträge: 1427
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Montan HDAG

#3655

Beitrag von Derrick23 » Sa 15. Sep 2018, 20:27

Ich danke für diesen wunderbaren Beitrag zur Recyclingquote ;)

Benutzeravatar

Threadersteller
hda
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1991
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: K
Wohnort: Schw.Alb

Re: Montan HDAG

#3656

Beitrag von hda » So 16. Sep 2018, 18:41

Hallo,
notbremse hat geschrieben:
Do 13. Sep 2018, 20:24
Kohlrabenschwarz verwestes Joghurt
Frischkäse, Karl!
Mit rechtsdrehenden Frigorum fornacis Kulturen in Extra Dark Sea Grey mit leichtem Grünstich…….

Tino, ich bin gespannt auf Deinen Lüfter. Dann können wir Derricks Recyclingquote noch weiter steigern Bild

Nicht wirklich recycelt wird der kleine Dreiachser werden, Klaus, aber statt mit militärischer Ladung wird er es wohl mit innerbetrieblichem Lastentransport zu tun kriegen .
Dass die Roco Autos gerade recht billig zu haben sind, macht mir ganz schön das Maul wässrig - aber die Prinzipien der HDAG erlauben bis auf weiteres keinen Fahrzeugerwerb……..
Man käme eh nicht dazu. Jetzt habe ich mich z.B. wieder ewig mit Farben auseinandergesetzt.
Für den Kühler hatte ich mir ein schönes Hellblau vorgestellt, das aber viel zu dunkel ausfiel. Also nochmal komplett umgefärbt in Sandgelb. (Das ist außer Grau die einzig vorhandene genügend helle Farbe.) Nur leider erst beim Füllen der Spritzkanone festgestellt, dass die Farbe merkwürdig dick war. Das Model Color Fläschchen hatte sich zu den Spritzfarben verirrt…..
Um nicht der bereits eingefüllten Farbe verlustig zu gehen, habe ich schnell ein paar Tröpfchen Wasser zugefügt und im Pistolenbehälter umgerührt. Die nächsten Ladungen dann vorab mehr oder weniger treffend verdünnt, und nach zwei Stunden Rumärgern hatte der Kühler dann die gleiche Farbe wie zuvor die unlackierte Finnpappe…….

Mit geplatztem Kragen wurde schließlich auf vorher strikt abgelehntes Insignia White zurückgegriffen.
Nu isser halt weiß. Übrigens durchaus vorbildgerecht, wenn man sich manche Fotos ansieht.
Die Becher habe ich innen mit vierzigjährigen honigkonsistenten Humbrol Resten angepinselt, dreifach verdünnt und mit miserabler Streichfähigkeit. Das Ganze dient nur als Grundierung für spätere Acrylfarben und auch als Farbtest. Es sieht mir zu dunkel und auch zu grün aus, bin gespannt, was sich da als Ersatz findet.


Bild



Bild


Bis auf die obere Hälfte der Frischkäse-Füllung hat jetzt alles die fertigen Farben, es kann langsam an Weiterbau gedacht werden.
Muss mal nach geeigneten Motörchen suchen und irgendwie Antriebswellen an die Lüfter fummeln. Und dann die zwölfeinhalb Röhrchen Bild

Wünsche bis dahin eine sonnige Arbeitswoche

Gruß
Heinz

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 259
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 37
Japan

Re: Montan HDAG

#3657

Beitrag von Otaku » Mo 17. Sep 2018, 10:25

Die "Stoßkante" Front-Wand und Decke sieht irgendwie noch ein bisschen grob aus. Kommt da noch was ran? Ansonsten: Geschmackssichere Farbwahl! :D
Gruß, Sebastian

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“