Anlage "Wittenburg"von Anfang an HO

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
BR 99 4512
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 20:01
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Analog, Digital
Gleise: Piko-A,Roco
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern

Re: Anlage "Wittenburg"von Anfang an HO

#701

Beitrag von BR 99 4512 » Fr 7. Sep 2018, 18:27

Hallo Modellbaufreunde.

Heute war noch mal einer der vier Tender der Piko 38.2 dranne mit neue Schuhe zu versehen.
Da es ja nicht so gut aussieht mit den von PMT Radscheiben, und so habe ich mir auf die Suche gemacht, passende Räder zu finden.
Es gibt von Weinert ja die Räder auch mit 12 Speichen, aber für ein Stückpreis von ca. 20,-Euro wollte ich mir nicht für vier Tenderfahrwerke anschaffen. Und so blieb ich bei Gützold wieder hängen. Da ich ja einige Loks von Gützold habe, wurden sie mal genauer untersucht was für mich so in Frage kommt. Da habe ich auch gleich die BR19 mal angeschaut. Sie hat genau die richtigen Maße und Speichenanzahl und den richtigen Achsdurchmesser von 2 mm, aber vorsicht beim Abziehen der Radscheiben, da an diesen Radsatz eine Isolierbuchse mit eingebaut ist und das die sehr leicht kaputt geht und schon ist ein Kurzer eingebaut und das Rad ist nicht mehr zu gebrauchen.
Man könnte die Achsen auch wie sie am Tenderfahrwerk der BR19 einbauen und so Platzieren im PMT Fahrwerk, aber es geht dann wieder einiges an der Stromabnahme verloren durch die versetzten Räder mit den Haftreifen.
Hier habe ich mal die Tenderachsen von der BR19 von Gützold

Bild

Dann habe ich mir mal die BR03 0090 von Gützold mal angeschaut. Die hat auch die richtigen Maße von 11,5mm Durchmesser und eine 2mm Achse, aber nur mit 11 Speichen. Also nicht ganz Stimmig mit dem Original wie bei der 38.2.
Hier aber gibt es die Achsen mit Haftreifen auf beide Seiten des Rades als wie das von der BR18 oder der BR19 ist.
Das von der BR03 ist aus Kunststoff aber genauso fein gearbeitet wie von der BR19 was aus Metall ist. Das Sagt mir schon zu was ich nehmen werde. Nur das ich den Kompromiss eben eingehen muß, das es nur 11 Speichen hat als wie sie eigentlich sein sollte mit 12 Speichen.
Das Fällt gar nicht auf wenn sie hinter der Drehgestellblende verschwunden sind.
Für mich ist das aussehen der feinen Räder wichtig am Tenderfahrwerk der 38.2 und das kann man auch gut sehen. Noch ein Vorteil haben diese Radsätze, ich kann jede Radscheibe am Fahrgestell des Tenders nutzen für die Stromabnahme und das zählt für mich sehr viel.
Auch der Preis kann sich sehen lassen. Das Rad ohne Haftreifen liegt bei ca. 7,50 Euro und das mit Haftreifen ist bei ca. 9,50 Euro. Das ist schon ein Unterschied zu Weinert, denn ich muß ja auch die Kosten im Auge behalten für die vier Loks die Umgebaut werden sollen.
Hier der Tender der BR03 0090 von Gützold.

Bild

Ein Teil der Bestellten Räder der BR03 habe ich bekommen, nur die mit den Haftreifen fehlen. Da habe ich erst mal eins ohne genommen was dann Später ausgetauscht wird und so das ich ein Tenderfahrwerk umbauen konnte. Und so habe ich mir gleich ans Werk gemacht die Radscheiben zu Tauschen auf die PMT Achsen. Das ging sehr gut mit dem Abziehen und wieder mit den Aufpressen.
Man sollte darauf achten, dass die Radscheiben schön gerade aufgepresst werden. Damit kein Seitlicher Ausschlag oder ein Eiern vorhanden ist. Das wirkt sich auf die Fahrqualität aus. Denn ein unruhiger lauf am Tender möchte keiner haben.
So sieht das dann aus mit den Gützoldräder und den PMT Räder.

Bild

So nach einiger Zeit habe ich den Tender wieder zusammengebaut und eine erste Sichtprobe gemacht. Und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn es mit der Speichenanzahl nicht ganz Korrekt ist fällt aber gar nicht so auf, da es durch die Drehgestellblenden verdeckt wird.
Nun bin ich mit dem Lok und Tenderfahrwerk fast fertig. Ich muß nur noch am Lokfahrwerk die Treibachse und das Vorlaufgestell mit einer Stromabnahme versehen.
Die Treibachse ist nicht so wild, da werde ich mir 0,2 oder 0,3mm Gitarrensaite einlöten. Die kann man an den vorhandenen Stromabnehmer am Rahmen anlöten.
Beim Vorlaufgestell muß ich mal in meiner Kramkiste schauen was ich dort so finde. Dann sind alle Achsen mit Strom versorgt was eigentlich bei jeden Modell sein sollte gerade wenn man im Digitalbetrieb fahren will muß eine gute Stromversorgung an den Loks vorhanden sein (Langsamfahrt).

Bild

Nun habe ich mal die 38.2 mit dem Tender abgelichtet und es kommt schon sehr gut rüber.

Bild

So, das war es wieder. Es wurde wieder ein Stück geschafft. Ich hoffe das bald meine fehlende Ware wie die restlichen 03 Achsen und der Sounddecoder kommt das ich die einbauen kann und dann mal testen kann, wie das Fahrverhalten ist.
Zur Zeit geht es nur im Analog betrieb. Mein Versuchs Decoder Streikt immonet und so geht es nur im Analog betrieb.
Bild

Anlage "Wittenburg" Das Bw.

Gruß Frank


Threadersteller
BR 99 4512
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 20:01
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Analog, Digital
Gleise: Piko-A,Roco
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern

Re: Anlage "Wittenburg"von Anfang an HO

#702

Beitrag von BR 99 4512 » Sa 15. Sep 2018, 14:10

Hallo Modellbaufreunde.

Heut geht es an den Einbau des Zimo Ls und die Bearbeitung des Kesselgewichts. Ich habe es mal in einer Bilderdokumentation Aufgestellt.
Ich hoffe das es die einzelnen Arbeitsschritte gut erklärt werden, und lso geht es.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Anlage "Wittenburg" Das Bw.

Gruß Frank


Threadersteller
BR 99 4512
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 20:01
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Analog, Digital
Gleise: Piko-A,Roco
Wohnort: Mecklenburg Vorpommern

Re: Anlage "Wittenburg"von Anfang an HO

#703

Beitrag von BR 99 4512 » So 16. Sep 2018, 18:21

Hallo Modellbaufreunde.

Heute ging es weiter an der 38 244, es wurde nun am Tender einige Sachen geändert wie zb. Nummernschildträger, Griffstangen, Schürhaken und auch ein Schaber für die Feuerbüchse hat das Personal nun bekommen.
Auch ein Besen habe ich nun gefunden der noch nicht auf dem Tender ist. Diese Teile habe ich aus 0,4 und 0,6 mm Messingdraht angefertigt.
Hier mal einige Bilder.

Bild

Hier wird noch der Besen seinen Platz finden.

Bild

Bild

Bild
Bild

Anlage "Wittenburg" Das Bw.

Gruß Frank

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“