Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
DC Maerklin = Digi

Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#1

Beitrag von DC Maerklin = Digi » Mi 28. Jan 2009, 17:10

:?:
hallo zusammen,
auch wenn ich mich mit dieser Frage aufs Glatteis begebe:
Hat jemand eine Idee wie man Lokomotiven mit dem zugegegeben Uralt-Decoder von Märklin Digital Gleichstrom (Bestelnummer 6082) bzw. in Hamo eingebaut z.B. Bestellnummer 3882 auf neuen Anlagen zum Laufen bringt???
Vielen Dank für alle Tips


Threadersteller
wolfgang58

#2

Beitrag von wolfgang58 » Mi 28. Jan 2009, 17:26

Hallo,
sorry, so ganz verstehe ich die Frage nicht, - halt so wie damals.

Am Decoder die Wunschadresse mit Mäuseklavier einstellen.

Gleiche Adresse an der Zentrale eingeben und ab die Lotte.

Oder gibt es dabei ein Problem ?
Näheres wäre sinnvoll.

Benutzeravatar

Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2824
Registriert: Di 10. Mai 2005, 19:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: VB
Alter: 54

#3

Beitrag von Dölerich Hirnfiedler » Mi 28. Jan 2009, 17:38

Hallo,

die Frage hast Du schon mal gestellt:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... tml#184996

Was fehlt Dir noch?

mfg

D.

P.S. Diese Decoder haben kein Mäusklavier.


Threadersteller
DC Maerklin = Digi

#4

Beitrag von DC Maerklin = Digi » Do 29. Jan 2009, 18:55

... aus diesem Grund auch das Glatteis.
Die Antworten vom letzten Mal waren ganz schön (14 Fahrstufen) aber haben nicht funktioniert. Ich kann den Decoder weder mit der alten, bekannten Adresse ansprechen noch mit irgendeiner anderen.
Auch verschiedene andere Experimente führten nicht zum Ziel. Der Decoder funktioniert aber noch - auf Märklin DC
Aus diesem Grunde meine erneute Anfrage - mir stehen im Moment 8 Loks "auf Halde".
Vielleicht weiß doch noch wer was ......


Threadersteller
wolfgang58

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#5

Beitrag von wolfgang58 » Do 29. Jan 2009, 19:47

DC Maerklin = Digi hat geschrieben::?:
hallo zusammen,
auch wenn ich mich mit dieser Frage aufs Glatteis begebe:
Hat jemand eine Idee wie man Lokomotiven mit dem zugegegeben Uralt-Decoder von Märklin Digital Gleichstrom (Bestelnummer 6082) bzw. in Hamo eingebaut z.B. Bestellnummer 3882 auf neuen Anlagen zum Laufen bringt???
Vielen Dank für alle Tips
Hallo,
ohne Kristallkugel hat man es aber schwer, den Knoten zu lösen.

Also Decoder der Loks sind 1. Digitalwelle von Mä (entsprechend rudimentärem DCC-System.

Früher lief es ja mal, wie Du beschrieben hast.

Mit welcher Zentrale hast Du es denn jetzt erfolglos probiert ???

Hast Du schon mal getestet, ob die Loks mit DC analog laufen ?

Ein wenig mehr Infos müssen schon vorhanden sein, sonst bleiben die Loks im Schuppen.


Threadersteller
Karlheinz Hornung

#6

Beitrag von Karlheinz Hornung » Do 29. Jan 2009, 20:26

Hallo Wolfgang,

mit der alten Märklin DCC-Zentrale laufen die Loks, steht in dem Thread auf den Dölerich verwiesen hat.


Threadersteller
wolfgang58

#7

Beitrag von wolfgang58 » Do 29. Jan 2009, 20:40

Hallo Charles,
ja, das habe ich gelesen,
aber unser namenloser =Digi schreibt ja (im Zitat rot) nunmehr von "neuen Anlagen".

Also könnte er ja auch eine neue Zentrale gemeint haben?

Probleme sind halt leider immer die unzureichenden Angaben.

Manchmal würden zwei oder drei Sätze mehr vom Fragesteller auch denjenigen, die ihm helfen wollen die Sache wesentlich erleichtern.
So muß man doch nur unnötig herumrätseln.


Threadersteller
DC Maerklin = Digi

#8

Beitrag von DC Maerklin = Digi » Fr 30. Jan 2009, 17:17

Hallo zusammen,
also folgende Punkte sind bisher erpropt worden:
Gleichstrom: funktioniert
Märklin DCC aus der digitalen Steinzeit. funktioniert
Roco DCC egal welche Einstellung - hatte noch keinen Erfolg
Lenz DCC siehe Roco
weitere Systeme standen noch nicht zur Verfügung
Leider ... bin ich somit wieder am Anfang!
Viele Grüße
DC Mae

Benutzeravatar

Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2824
Registriert: Di 10. Mai 2005, 19:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: VB
Alter: 54

#9

Beitrag von Dölerich Hirnfiedler » Fr 30. Jan 2009, 22:30

Hallo,

Du bist weiter oben schon mal "angemacht" worden, das Problem exakter zu beschreiben. Welche Roco oder Lenz-Zentrale hast Du verwendet? Da haben sich in 20 Jahren auch einige verschiedene Typen angesammelt.
Was hast Du genau eingestellt? Sind die Decoder im Auslieferungszustand? Hast Du einen Reset eines Decoders versucht?

Denn das gleich neun Loks einen Fehler aufweisen, der bisher in keinem Forum oder sonstwo dokumentiert ist, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Denn meine Märklin DCC-Loks funktionieren sowohl an einer auf 14 Fahrstufen umgestellten ROCO-Lokmaus als auch an einer Intellibox nach wie vor problemlos.

mfg

D.


PeetBr1
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#10

Beitrag von PeetBr1 » So 13. Jan 2019, 22:12

Hallo zusammen, und sorry das ich den alten Beitrag heraus krame...
Ich habe mir auch so ne Lok gekauft... die lässt sich mit meiner Z21 nicht ansteuern... analog geht das , aber mit der Z21 nicht. Der verbaute Decoder ist ohne Mäuseklavier... ich habe mit der Z21 alle Adressen bis 100 durchprobiert, aber nix geht... will zwar eh einen anderen Decoder einbauen, aber ärgerlich das nichts geht ist es ja schon...

Gibt es denn jemand der sich an eine Lösung erinnern kann? Oder eine weiß ?

Gruß Peter
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2766
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#11

Beitrag von Michael Knop » So 13. Jan 2019, 23:38

Hi Peter,

Wie oben schon geschrieben, ist es notwendig das DCC Protokoll für bei der Lokadresse auf 14 Fahrstufen zu stellen.



Viele Grüße, Michael


PeetBr1
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#12

Beitrag von PeetBr1 » Mo 14. Jan 2019, 06:02

Hallo Michael,
die 14 Fahrstufen, das habe ich getan, trotzdem tat sich nichts...

leider spuckt Goog.le auch nichts aus was weiter hilft.

Der Decoder weigert sich auch von der z21 ausgelesen zu werden ... spuckt immer "error2" aus.

Wie auch immer, ich hab mir einen Decoder bestellt ... den bau ich ein, rüste noch Sound nach, und putz mir danach den Mund ab ...

Aber ärgerlich ist es allemale...

Danke trotzdem

Gruß Peter
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2766
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#13

Beitrag von Michael Knop » Mo 14. Jan 2019, 09:36

PeetBr1 hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 06:02
Hallo Michael,
die 14 Fahrstufen, das habe ich getan, trotzdem tat sich nichts...

leider spuckt Goog.le auch nichts aus was weiter hilft.

Der Decoder weigert sich auch von der z21 ausgelesen zu werden ... spuckt immer "error2" aus.

Wie auch immer, ich hab mir einen Decoder bestellt ... den bau ich ein, rüste noch Sound nach, und putz mir danach den Mund ab ...

Aber ärgerlich ist es allemale...

Danke trotzdem

Gruß Peter
Hi Peter,

"eigentlich" muss es mit DCC 14 funktionieren* - was nicht funktioniert ist CV-Programmierung - hast Du ja auch schon gemerkt - ggf. lässt sich der Dekoder mit der Registerprogrammierung schreiben – vorgesehen zur Programmierung war seinerzeit der „Programmer“, ein Gerät im Styl der 6020 Geräte.


*) bist Du sicher, dass du das Protokoll für die benötigte Adresse richtig eingestellt hat?
Ggf. mal die Zentrale generell auf DCC14 einstellen.
Ansonsten kann es noch sein, dass das Timing der Zentrale, was die Befehlserzeugung betrifft, nicht korrekt ist - ich habe da dunkel was im Hinterkopf - Google doch mal mit diesem Hintergrund - falls sich an der z21 was am Timing des Protokolls einstellen lässt.



Viele Grüße, Michael


PeetBr1
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#14

Beitrag von PeetBr1 » Mo 14. Jan 2019, 12:09

Hallo auch,
danke für die Infos... etwas wo ich noch mal nachschauen kann.
Das die CV Programmierung nicht geht, war mir nicht klar. Ich hatte früher mal die Arnold Digital Komponenten die wie die Märklin aussahen ...
Damit wäre es vielleicht gegangen.
Das mit den Fahrstufen teste ich mal aus, bzw mach mich da noch mal schlau.

Gruß Peter
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


PeetBr1
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#15

Beitrag von PeetBr1 » Mo 14. Jan 2019, 17:08

Einen schönen guten Abend zusammen,
ich freu mir nen Ast ab … habe gefüttert mit verschiedenen Hinweisen, für mich die Lösung herausbekommen. Wiederholbar vorzeigbar und effektiv :)

Wenn man denn weiß wie … ziemlich simpel...

Mir stand zur Verfügung die ROCO z21start, welche ich in meinem Heimnetz betreibe und welche freigeschaltet ist.

Ich wusste das der Dekoder sich nicht auslesen lässt, wusste das es Registerprogrammierung sein muß…. Hab dann erst die Lokmaus hergenommen und 14 Fahrstufen etc. eingestellt … aber das geht nur wenn man ein Fahrzeug anlegt … Die Standart Adresse ging nicht … hab dann noch 2 andere getestet... war mir dann zu Doof … da hätte ich stunden dran gesessen …

Hab das ganze dann per App am Handy ausprobiert... ging auch nicht.

Dann kam ich auf die Idee das Maintenance Tool ausprobiert... Und siehe da,

Auf dem letzten Reiter des Tools, wo CV-Programmierung drauf steht, kann man auch Registerprogrammierung anwenden...

Also Registerprogrammierung angewählt, Das Register "1" angegeben und "21" als wert eingetragen, auf "Senden" gedrückt und ………..

Bingo! Die Lok akzeptierte die eingaben und ließ sich ansprechen fahren etc. sogar das Licht ließ sich auf Anhieb schalten....

Der Tag ist gerettet... :)

Nun suche ich noch die programmierbaren Register um evtl. den Rest einzustellen.

PS. was ich nicht verstehe ? man kann nirgends diesen Lösungsansatz finden. Und ich war nicht der einzige der mit dem Problem zu kämpfen hatte ...
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2766
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#16

Beitrag von Michael Knop » Mo 14. Jan 2019, 21:40

Hi Peter,

Da freue ich mich mit dir!


An sonstigen Registern gibt es die Anfahrgeschwindigkeit, die Höchstgeschwindigkeit, Anfahr- und Bremsverzögerung. Viel mehr war in der digitalen Steinzeit nicht üblich.

Die Register heißen so wie auch die entsprechenden cv - meine ich im Hinterkopf zu haben.

Jeweiliger maximal wert ist 80 oder 99.


Vielleicht findest du ja noch ein paar weitere Angaben zu dem Dekoder.
Eventuell sind in den alten Arnold und Märklin digital Gleichstrom Anleitungen noch Hinweise zu den c82 Dekodern - quäle mal Google mit verschiedenen Suchbegriffen.



Viele Grüße, Michael


PeetBr1
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#17

Beitrag von PeetBr1 » Di 15. Jan 2019, 06:06

Hi,
die mir fehlenden Register habe ich in einer Anleitung von DCC Decodern gefunden ... damit bin ich vollständig.
Ich habe das ganze mal hergeschrieben, damit andere 'Betroffene' eine Lösung finden.

Ich habe lange und intensiv gesucht ... nichts an Lösungen gefunden... was ich gefunden habe waren tatsächlich Anmache gegen die Fragenden, welche die selben Probleme hatten wie ich.

Allerdings ist es schon klar, das es kaum noch solche Fahrzeuge gibt .....
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2766
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#18

Beitrag von Michael Knop » Di 15. Jan 2019, 09:27

Hi Peter,

danke fürs Feedback!


Viele Grüße, Michael


PeetBr1
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2013, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco, Tillig
Wohnort: Köln

Re: Digitale Steinzeit .... Märklin Decoder c82 (BestNr 6082

#19

Beitrag von PeetBr1 » Di 15. Jan 2019, 10:52

hi Michael, gerne ....

Hallo Alle anderen :) ...

https://moba-hgh.de/modellbahn/digital/ ... schaften-2

Da ist die Dokumentation der betreffenden Decoder ... mit Parameterliste. etc.
Gruß aus dem sonnigen Köln

wünscht

Peter Brinkmann

Antworten

Zurück zu „Digital“