Frage zu Lichtfunktion an Trix 22221 (BR 218 o/b)

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten

Threadersteller
Michael Knop
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW

Frage zu Lichtfunktion an Trix 22221 (BR 218 o/b)

#1

Beitrag von Michael Knop » So 29. Jun 2008, 20:27

Hallo zusammen,

ich hab mir die obengenannte Lok gekauft, und mit ESU-Loksound V3.5 ausgestattet.

Ich habe jetzt nen Frage zur Lichtfunktion:
Was muß ich machen, um die Lichtabschaltung der einzelnen Lokseiten zu erreichen?

Ich hab gelesen, dass das mit F1/F2 möglich sein soll.
Ich hab die Ausgänge Aux1 / Aux2 entsprechend auf die Funktion gemappt, aber nichts passiert! Wenn ich die Leiterbahnen auf der Platine richtig verfolgt habe, enden die Ausgänge Aux1 und Aux2 blind an der Kante der Platine. Müssen hier Brücken geschaltet werden?


Fragende Grüße, Michael

Benutzeravatar

Boomel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1798
Registriert: So 27. Aug 2006, 18:40
Nenngröße: H0
Steuerung: CS1r - DCC und M4
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Rhein-Main
Alter: 43
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Boomel » Mo 30. Jun 2008, 18:40

Hallo Michael,

ich koennte Dir das .ESU File von der Maerklin 218 zusenden.
Vielleicht hilft es?

Viele Gruesse
Jochen
Sammler und Ep. III/IV-Bahner
Testanlage mit C-Gleis, MFX.
Modellanlage m. K-Gleis, DCC und MFX
Zusatz: Markenoffener "Maerklinist", der immer wieder "fremd geht"
---------


103er und 151er Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 23:23
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Neu: MultimausPro:-)
Gleise: Trix C-Gleis :-(
Wohnort: Braunschweig / Hamm
Alter: 40

Lichtfunktion Trix 218 o/b nicht zu Ende gedacht

#3

Beitrag von 103er und 151er Fan » Mo 30. Jun 2008, 22:02

Moin, moin!

Die 218 o/b von Trix habe ich mit einem MX 64D von Zimo ausgestattet. Die Lichtabschaltung einer Lokseite mit F1 bzw. F2 funktioniert so Bestens. Bei F1 und F2 gleichzeitig ist beidseitiges A-Licht geschaltet.

Die Dimmung der Funktionsausgänge des Decoders (Die Beleuchtung ist mir zu hell) bringt jedoch Ungemach. Die Elektronik der Platine kommt durcheinander und man erhält eine Disco- Beleuchtung.

Es wäre besser 4 Funktionsausgänge (FA) des Decoders zu verwenden (FA 0v, FA 0r, FA 1, FA 2) und die Beleuchtung dort direkt anzuschließen und die Lichtabschaltung per CV-Einstellung des Decoders zu organisieren. Stattdessen wird über FA 0v und FA 0r die Stromzufuhr geleitet und FA 1 und FA 2 wird nur als Steuersignal an die Elektronik der Lokplatine missbraucht.

Wenn der 21-polige Brückenstrecker gut konstruiert wird, dann ist analog weiterhin weiße Stirnbeleuchtung + rote Schlussleuchten mit der Fahrtrichtung wechselnd drin.

Apropos Brückenstrecker, dorthin gehören auch die Drosselspulen und Kondensatoren verbannt und nicht auf die Lokplatine, so dass diese zwischen Decoder und Motor nicht ihr Unwesen treiben können.


Mit freundlichen 103er und 151er Grüßen
Henning
Zuletzt geändert von 103er und 151er Fan am Do 13. Nov 2008, 10:03, insgesamt 2-mal geändert.
Gegen EU-weite Zulassung von Riesen-LKW http://www.nomegatrucks.eu/deu/

und für die Einführung der automatischen Mittelpufferkupplung C-AKv Ab Seite 53 auf deutsch (PDF).


- Von AC auf DC (vom Mittelleiteiterprinzp auf Außenschienenprinzip) erfolgreich umgestiegen


Threadersteller
Michael Knop
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2340
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW

#4

Beitrag von Michael Knop » Di 1. Jul 2008, 08:58

Hallo Henning,

kannst Du mal Fotos von der Lokplatine machen?

Denn wie schon geschrieben, enden die Leiterbahnen für F1 und F2 bei meiner Platine blind!


Bis dann, Michael


Volldampf
InterCity (IC)
Beiträge: 894
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 21:41

#5

Beitrag von Volldampf » Di 1. Jul 2008, 19:46

Hallo Michael,

kann es vielleicht sein, dass die Leiterbahnen auf der Unterseite der Platine weitergeführt werden? So ist das bei der BR 290.

Wenn sie denn wirklich blind enden, kann man da ja ein Kabel anlöten und zur Beleuchtung/Vorwiderstand führen.

Gruss Michael


103er und 151er Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 23:23
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Neu: MultimausPro:-)
Gleise: Trix C-Gleis :-(
Wohnort: Braunschweig / Hamm
Alter: 40

#6

Beitrag von 103er und 151er Fan » Di 1. Jul 2008, 22:48

Hallo Michael,

leider kann ich mangels Kamera kein Foto von der Lokplatine erstellen und einstellen.

Die Lichtfunktionen funktionieren bei mir wie beschrieben mit den Werkseinstellungen. Brückenstecker raus, Decoder rein, das war alles. Da mir das Licht aber zu hell ist und ich es durch den Decoder gerne Dimmen lassen möchte, dies aber mit der gewählten Lösung von Trix so nicht möglich ist, werde ich das bei Gelegenheit korrigieren / verbessern.

mit freundlichen 103er und 151er Grüßen
Henning
Gegen EU-weite Zulassung von Riesen-LKW http://www.nomegatrucks.eu/deu/

und für die Einführung der automatischen Mittelpufferkupplung C-AKv Ab Seite 53 auf deutsch (PDF).


- Von AC auf DC (vom Mittelleiteiterprinzp auf Außenschienenprinzip) erfolgreich umgestiegen

Benutzeravatar

Ulli
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos2 + CS3+ MS1 + MS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis
Wohnort: A-2345 Brunn an der Südbahn
Alter: 52
Kontaktdaten:

Umbau Licht BR218, Trix 22221

#7

Beitrag von Ulli » Di 11. Nov 2008, 20:31

Hallo!

Heute habe ich mich des Lichtproblems bei der Lok angenommen. Da ich keinen neuen Dekoder mit Susi-Schnittstelle in die Lok einbauen wollte, habe ich folgenden Umbau vorgenommen:
Die Drähte der mittleren Anschlüsse der Lichtplatinen zu der Hauptplatine entfernt. Auf der Unterseite findet sich die 21-polige Schnittstelle. Vom PIN15 (AUX1) habe ich dann eine Verbindung zu dem freigewordenen Anschluß der hinteren Lichtplatine gelegt, von PIN14 zur vorderen Lichtplatine. Der Einbau von Schutzwiderständen für die LED`s sind nicht notwendig, da sich diese auf der Lichtplatine befinden.
Jetzt habe ich die Funktion1 so gemappt, dass bei Vorwärtsfahrt die rückwärtigen roten Lichter bzw. bei Rückwärtsfahrt die vorderen Rücklichter leuchten.
Nach diesem Umbau leuchten bei eingeschalteter F1 (unabhängig von F0) die zur Fahrtrichtung rückwärtigen Rücklichter; F0 schaltet jetzt nur das Stirnlicht in Fahrtrichtung.
Bilder vom Umbau gibt es demnächst auf meiner Homepage!
Mit internetten Grüssen
Ulli
___
Eisenstädter Eisenbahnfreunde
http://eisenbahnfreunde.icb.at


deohm
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 07:28

Trix Lichtfunktionen

#8

Beitrag von deohm » Di 17. Feb 2009, 15:10

Hallo Kollegen,

geht das auch bei einer Trix BR290, 22212?Die Lokplatine enthält
jede Menge Bauteile.Der ESU Lopi3,mtc passt gerade darüber.
Ansonsten fährt sie herrvoragend unter AC/MM.
Bastlergrüsse Uli

Benutzeravatar

Ulli
InterCity (IC)
Beiträge: 758
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 17:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos2 + CS3+ MS1 + MS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis
Wohnort: A-2345 Brunn an der Südbahn
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Trix Lichtfunktionen

#9

Beitrag von Ulli » Di 17. Feb 2009, 15:57

Hallo Uli!
deohm hat geschrieben:
geht das auch bei einer Trix BR290, 22212?
Bei der Lok gibt es keine Probleme. Schleifer montieren -> fertig.
Für Freaks: Hier gibt es weitere Umbau-Möglichkeiten der BR290:
http://www.web-hgh.de/index_jsm_moba.ht ... 220x_i.htm
Mit internetten Grüssen
Ulli
___
Eisenstädter Eisenbahnfreunde
http://eisenbahnfreunde.icb.at

Antworten

Zurück zu „Spur H0“