Kombination Märklin C- und M-Gleise

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Paps
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:34

Kombination Märklin C- und M-Gleise

#1

Beitrag von Paps » So 10. Nov 2019, 17:53

Hallo Ihr,

ich bin ja dabei, meine Teppichbahn von M auf C umzurüsten. Ich bin geflasht, wie solide und präzise die neuen Gleise liegen und funktionieren, nachdem die alten M-Schienen aus meiner Kindheit doch zuletzt ganz schön Probleme gemacht haben.

Aber die Elektrik stellt mich doch vor Herausforderungen. Ich habe jetzt, klang eigentlich gut, hinter einem Verbindungsgleis C-M einen Strang M-Abstellgleise und ihre Weichen.

Mechanisch funktioniert das problemlos, aber elektrisch nicht. Der Hauptstrang hinter dem Verbindungsgleis ist normal zu befahren, aber die M-Gleise, die davon abzweigen, kriege ich nicht angeschlossen. Wenn ich die normale M-Stromzufuhr mit einem Stromkabel vom Schaltpult hinter der Mittelleiterisolierung * verwende, ist das isolierte Gleis tot - ich vermute, weil ein Massekontakt fehlt. Aber wenn ich versuche, eine zusätzliche Masse vom (z. B.) Gleiskörper zum Trafo zu legen, dann hat der ganze (auch C-)Stromkreis Kurzschluss.

Wie müsste man denn sowas anschließen??

Vielen Dank an Euch -

Paps

Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3637
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#2

Beitrag von DeMorpheus » So 10. Nov 2019, 19:03

Moin,

hast du zufällig bei den C-Gleisen die Anschlüsse vertauscht? Masse (braunes Kabel) ist mit 0 gekennzeichnet, Bahnstrom (rotes Kabel) mit B.
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


PhilippJ_YD
InterCity (IC)
Beiträge: 504
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#3

Beitrag von PhilippJ_YD » So 10. Nov 2019, 19:28

Das eigentlich entscheidende ist, mit welcher Steuerung du arbeitest.

Generell sollte es kein Problem sein, solange die Masse Aller Gleise verbunden ist und auch die Spannungsversorgung am Mittelleiter vom selber Steuergerät kommt, bei deinen M Gleisen eben durch den Schalter getrennt.
Gruß, Philipp


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6000
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#4

Beitrag von Schwanck » So 10. Nov 2019, 19:59

Moin,

bei der Verwendung des Übergangs-Gleises 24951 C--> M u.u. werden Mittelleiter (Punktkontakte) B Kennfarbe rot und Fahrschienen 0 Kennfarbe braun elektrisch 1 : 1 durchgeleitet.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Threadersteller
Paps
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:34

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#5

Beitrag von Paps » So 10. Nov 2019, 21:03

Oh mann... Asche auf mein Haupt, und DeMorpheus die goldene Kristallkugel (auch Schwanck hat das richtige vermutet)... das war's, im Hauptstromkreis die Leiter vertauscht. Da wär' ich in hundert Jahren nicht drauf gekommen...

Danke für die so schnelle und richtige Antwort!!!

Wo wir bei Anfängerproblemen sind: Gibt es einen Geheimtipp für die Mittelleiter-Isolierung 74030 :? Es funktioniert, ich mache sie auch auf die richtigen Kontakte :wink: , aber ich brauche an die 10 Versuche, bis die Dinger endlich so sitzen, dass sie funktionieren. Wie macht der Profi das?

Viele Grüße, Paps ...


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6000
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#6

Beitrag von Schwanck » So 10. Nov 2019, 21:42

Moin Paps,

Thema rote Hütchen 74030. Der Profi, der das Aufstecken 50 mal und öfter gemacht hat, flucht beim 51. und öfter+1. mal genau so, wie der Anfänger, wenn es nicht hinhaut. Man kann sich mit einer kräftigen Pinzette, die geriffelte Zugriffsflächen hat, ganz gut helfen und man kann Schrumpfschlauch benutzen, was wegen des notwendigen Aufschrumpfens mit der Warmluftpstole MH 550 von Proxxon auf Stufe 1 jedoch keinen Zeitgewinn bringt. Schrumpfschlauch habe ich praktisch immer zur Hand, für die Hütchen muss ich zuerst meist zum Händler!
Und jetzt kommt noch ein Fluch: Der Hersteller soll seine Maschinen besser pflegen, diese Guss-Grate und -Häutchen an Stellen, wo sie nicht sein sollen, sind so was von lästig! Und das bei einem Preis von 2,50 € für 8 Stück (31,25 Cent/Stck.) :!: Das ist nur noch dreist.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Threadersteller
Paps
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:34

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#7

Beitrag von Paps » So 10. Nov 2019, 22:14

OK, das tröstet ein wenig... wobei du noch einen relativ guten Preis nennst :x ...

Geht denn so ein Schrumpfschlauch wieder ab, oder ist der dann fest? Welche Größe hast du da?


Quox
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Deutschland

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#8

Beitrag von Quox » Mo 11. Nov 2019, 01:32

Ich kann Schrumpfschlauch nicht empfehlen. Wenn man mit Pinzette die kleinen Federchen etwas zusammendrückt bleiben sie in der Position und das rote Hütchen geht besser drauf. Da ich nur masse auf einer Seite trennen muss geht das . früher im Analog Zeitalter mußte ich manchmal auch noch zusätzlich Fahrstrom und viele Kontaktgleise und unabhängige Kreise trennen. Da waren Hütchen drin ohne Ende in der Anlage.

Heute kommen viele wieder bei der Umstellung raus.
PEter


Quox
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Deutschland

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#9

Beitrag von Quox » Mo 11. Nov 2019, 01:33

Ich kann Schrumpfschlauch nicht empfehlen. Wenn man mit Pinzette die kleinen Federchen etwas zusammendrückt bleiben sie in der Position und das rote Hütchen geht besser drauf. Da ich nur masse auf einer Seite trennen muss geht das . früher im Analog Zeitalter mußte ich manchmal auch noch zusätzlich Fahrstrom und viele Kontaktgleise und unabhängige Kreise trennen. Da waren Hütchen drin ohne Ende in der Anlage.

Heute kommen viele wieder bei der Umstellung raus.
PEter


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6000
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#10

Beitrag von Schwanck » Mo 11. Nov 2019, 15:17

Moin zusammen,

bisher sind meine vor 12 Jahren mit 4 mm Schrumpfschlauch hergestellten Trennstellen noch nicht wieder leitend geworden.
Quox hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 01:33
Ich kann Schrumpfschlauch nicht empfehlen.
Das solltest du bitte näher erklären.
@ Paps
Durch einfaches Abziehen lassen sich meine Isolierungen auch wieder entfernen; wenn nicht, schneide sie ich mit scharfer Klinge (Skalpell) auf.
Die 74030 sind tatsächlich teurer +2,5 Cent/Stck geworden. Eine Trennstelle braucht 2 Hütchen und kostet jetzt 0,675 € - das ist Wucher!
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Quox
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Deutschland

Re: Kombination Märklin C- und M-Gleise

#11

Beitrag von Quox » Mo 11. Nov 2019, 17:28

Durch die Spitze lässt sich nach meiner Meinung auch in schwierigen Positionen das C Gleis besser zusammenstecken. Beim schrumpfen muss genau das Mass und die Länge gefunden werden sonst fällt es beim zusammenstecken runter oder wird gedrückt. Ich kann es halt nicht empfehlen, gehen tut es, bei dir besser jedenfalls wie meine Erfahrung. Ich kaufe die roten Dinger auf Börsen gebraucht für fast nichts.

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“