Mehr Württemberger - die 8-Rädrigen

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Mehr Württemberger - die 8-Rädrigen

#1

Beitrag von WernerSeyfried » Di 27. Aug 2019, 14:51

Württembergischer Postwagen 1861

Im Wirtschaftsarchiv der Universität Hohenheim, in den Beständen der Maschinenfabrik Esslingen findet sich der Plan [ 1980M203 ] eines 8rädrigen württembergischen Postwagen von 1861. Diese wurden um 1870 mit der Einführung der 4rädrigen Postwagen alle in Gepäckwagen (Gep. 51 - 64) umgebaut. Da ich bisher überhaupt keine Literatur zu diesem Stück gefunden habe, hier ist er.

Bild

Hinter dem linken Fenster vorne oben ein abschließbarer Schrank, vorne unten ein Hundekasten und hinten die Toilette. Dann der Gepäckraum und hinter den vier Fenstern rechts das Postabteil.

Bild

Mein nächstes 3D-Projekt. Für den Druck wurde der Innenraum etwas abgesenkt.
Zuletzt geändert von WernerSeyfried am Sa 12. Okt 2019, 19:43, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Werner


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Noch mehr Württemberger - Der Hofzug von 1866

#2

Beitrag von WernerSeyfried » Mo 2. Sep 2019, 23:26

Die 4rädrigen und auslandstauglichen Dienerschaftswagen, K.Salon-Wagen und der Cavalierwagen.
Bild
Grüße
Werner

Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 831
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Noch mehr Württemberger - Der Hofzug von 1866

#3

Beitrag von Lindilindwurm » Di 3. Sep 2019, 00:42

... möchtest du den Zug drucken?
Lindi


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Re: Noch mehr Württemberger - Der Hofzug von 1866

#4

Beitrag von WernerSeyfried » Di 3. Sep 2019, 11:48

Lindilindwurm hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 00:42
... möchtest du den Zug drucken?
Ein komplettes Fahrwerk habe ich bereits bei shapeways drucken lassen. Der NEM-Kupplungsschacht bewegt sich nicht. Das werde ich aufbohren müssen und die Konstruktion verbessern. Die Escape Holes für das Wachs sind zu klein und wie ich die KKK-Feder mache ist noch unklar. Auch der Test mit Metallachsen steht noch aus.

Bild

Bei den Einzelstücken fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, bei der Möblierung, die Klapptritte des Salonwagens, die Ofenrohre und die Wasserkästen für die Toilettenspülung auf dem Dach. Dann gibt es noch kleinere Fehler bei den Trittbrettern.

Die Skizze zum Cavalierwagen ist ziemlich schräg. Die Bemaßung ist unvollständig.

Bild

Der Wagen hat vier Einzelschlafkabinen. Die Querwände stehen mitten im Fenster. Die einzige Tür ins Freie auf der Abteilseite führt durch den "Abtritt". Die anderen Türen sind fest verschlossenen. Die Türklinken wurden entfernt, aber die Griffstangen belassen. Der Seitengang auf der gegenüberliegenden Seite hat großzügige drei Türen. Es ist eindeutig ein Umbau, aber wie sah das Original aus? Man hat es sich sehr einfach gemacht, trotzdem kann ich keinen anderen passenden Wagen finden.
Grüße
Werner


Werner71
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib
Wohnort: Graz
Alter: 48
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Noch mehr Württemberger - Der Hofzug von 1866

#5

Beitrag von Werner71 » Mi 4. Sep 2019, 18:46

Schaut super aus! Mit welchem Programm machst du die Modelle?
Und wie viel Geduld braucht man? ;)
Hab selber Pläne von Loks von 1851, in Wiener Fuß...

Der Cavalierswagen ist echt ungewöhnlich. Aber was meinst wie das Original aussah? Für mich ist das ein normaler Abteilwagen, wahrscheinlich ohne Abort wie zu dieser Zeit üblich. Mitte schaut größer aus, 1 Klasse?. Links und rechts 2 Klasse? Rechts wurde vielleicht wegen dem Abort das Fenster entfernt.


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Re: Noch mehr Württemberger - Der Hofzug von 1866

#6

Beitrag von WernerSeyfried » Mi 4. Sep 2019, 20:24

Das Programm ist openscad. Kann man herunterladen bei openscad.org. Es ist kein echtes CAD Programm. Man zeichnet nicht direkt sondern programmiert. Freie Formen NURBS und Bezier sind nicht möglich. Das höchste der Gefühle ist ein Donut. Bis ich den Torus in die Schornsteinkrempe gedengelt hatte.... Aber richtig programmiert, wenn ich z.B. die Türen versetze, werden die Griffstangen, Oberlichter, Trittbretter etc. mitversetzt. Es ist mühsam, lohnt sich sowieso nicht, aber für eine Reihe verschiedener aber ähnlicher Wagen geht es. Bei einer Lok, braucht man für das ganze Leitungsgekröse ewig.

Meine Pläne sind (1846) in englischen Fuß, (1860) badischen Fuß, (1889) französischen Millimetern, für Gebäude württembergischen Fuß und nicht zu vergessen Modell-mm aus den NEM-Normen. Ich setze die Werte direkt in das Programm und überlasse die Umrechnung dem Computer. Da steht dann ganz oben massstab = 25.4/87.

Ich denke der Wagen war usprünglich ein Salon-Wagen. Nach der Fertigstellung der Brücken bei Kehl und Salzburg wurde 1860 der internationale Verkehr Paris-Wien aufgenommen und 1862/1863 beschaften die Württemberger für den internationalen Verkehr 14 vierrädrige Wagen I und I/II Klasse und diesen Cavalierwagen. 1866 wurde der Dienerschaftswagen und der neue Königliche Salon-Wagen angeschafft und der sah einfach besser aus. Ich nehme an, die ursprüngliche Einteilung war wie beim neuen Salon-Wagen den Fenstern nach zu urteilen, Dienerschaftsabteil, Salon, Schlafraum und Toilette. Der Cavalierwagen wurde umgebaut in einen Schlafwagen für insgesamt nur vier Personen.
Grüße
Werner


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Königlicher Salon-Wagen

#7

Beitrag von WernerSeyfried » Mi 18. Sep 2019, 12:36

Das Päackchen ist angekommen.
Bild
Bild
Der Test einigermaßen erfolgreich. Alles dran.
Die Artefakte auf dem Dach sind deutlich. Laufeingeschaften katastrophal, die Räder werden eh durch Metall ersetzt. Kupplung paßt. Hinter dem dunklen Streifen verbirgt sich ein Schlitz für eine Klarsichtfolie als Fensterscheibe.

Ich fülle jetzt mal meinen shop auf:
https://www.shapeways.com/shops/litera
Dort gibt es von allem ein 3D Bild.
Die anderen Modelle habe ich noch nicht gedruckt, basieren aber auf den selben Maßen.

Heute abend brachte die Nachbarin den schon früher bestellten EST A21. Sie hat ihn dem Paketboden abgenommen. Ein bißchen vorbildfrei verkürzt, aber echt schnucklig.
Grüße
Werner


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Mehr Württemberger - die 8-Rädrigen

#8

Beitrag von WernerSeyfried » Sa 12. Okt 2019, 19:41

Gestern war der große Testlauf.

Bild

Sind micro-trains coupler (Kadee in N) nicht zu heikel für H0?
Die Modelle sind zweiteilig, Dach und Kasten bilden eine Haube, Inneneinrichtung und Boden das Unterteil.
Die Kupplungen sind am Oberteil, die Achsen am Unterteil befestigt und da ist (noch) zuviel Spiel in der Höhe.

Funktionieren RP25-99 Räder mit den niedrigen Spurkränzen auf unseren Märklin-K-Gleis Modulen?
DKW wird gemeistert. Bei sauberen Modulübergängen kein Problem. Dafür empfehle ich stets meine Hupfbohle. https://www.shapeways.com/designer/litera/creations

Laufen bei shapeways 3-D gedruckte Drehgestelle reibungslos?
Beim Zusammenbau erwies sich Fine Detail Plastic als etwas spröde beim Einfädeln der Achsen in die Drehgestelle (beide Wagen außen). Selber schuld, wer baut auch ein komplettes Bremsgestänge und muß dann die Achsen von oben einpfriemeln. Die Trittbretter und Achshalter bei den zweiachsigen Abteilwagen waren nicht besonders belastbar. Ich habe meinen shapeways-shop litera daraufhin zusammengestrichen. Die Modelle sind jetzt versatile plastic, etwas dicker, robuster aber auch billiger. Ein vierachsiger Wagen ca. 16 cm lang kommt dann (kalt und ohne alles) auf um die 80 Euro.
Bei SLA Plastic (Accura Xtreme) scheinen die Achsen besser einzuschnappen und die Drehgestelle laufen wie geschmiert. (Der Wagen in der Mitte, ich weiß es, ist ein Drehgestell für Güterwagen). Ist teureres Material aber für Drehgestelle noch ok.
Grüße
Werner


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Die Post ist da. Gelungene und mißlungene Versuche

#9

Beitrag von WernerSeyfried » Fr 18. Okt 2019, 11:22

Der württembergische Postwagen. Allerdings mit einer anderen Datei als im ersten Post, angepaßt an das Material versatile plastic bei shapeways.

Bild

Der württembergische Pferdestallwagen. Einteilig mit beweglicher Kupplungsaufnahme. Gelungener Versuch. Der Normschacht hängt federnd an dem dünnen Streifen bis zur Mitte.

Bild

Die württembergische Gondola. Mißlungener Versuch. Die Aufhängung der Kupplung von zwei Seiten ist zu fest und den Rädern im Weg.

Es wird enden wie beim Box Car.

Bild

Der hat eine zweischwänzige Märklin Kupplung.

Bild

und als Kupplungswagen am anderen Ende einen Micro-Trains Magne-Matic coupler.
Grüße
Werner


d3lirium
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: Mehr Württemberger - die 8-Rädrigen

#10

Beitrag von d3lirium » Fr 18. Okt 2019, 15:55

Toll, dass du uns hier an der Entwicklung teilhaben lässt :gfm:

Gruß
Sascha


Threadersteller
WernerSeyfried
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 17:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Kontaktdaten:

Re: Mehr Württemberger - die 8-Rädrigen

#11

Beitrag von WernerSeyfried » So 3. Nov 2019, 00:34

Alle zwei Wochen geht es weiter. Der Paketbote war da und hat ein Päckchen von shapeways gebracht.

Drehgestelle für württembergische 8-rädrige Wagen in SLA Plastic Acura Xtreme.
Hier die lange Version mit Fangeisen, Gestänge und außenliegenden Bremsbacken.
Bild
Bild
Die Version mit innenliegenden Bremsbacken sieht etwas einfacher aus.
Bild

Einen Kokswagen der Chemin de Fer du Nord in Versatile Plastic Natural White.
Der Aufbau war mein erstes CAD-Modell, und er eignet sich hervorragend zum austesten was geht.
Bild
Von unten sieht man die Aufhängung des Kupplungsschachtes.
Bild

Einen 1.Klasse Wagen der Chemin de Fer de l'Est in Versatile Plastic Natural Black.
Bild
Bild

Einen Stehplatzwagen für 40 Personen der Großherzigen Badischen Bahn in Versatile Plastic Processed Green.
Bild
Ein winziges Modell. Den Versuch ausreichend Platz zu schaffen habe ich aufgegeben, bevor ich ein Loch im Boden bekommen hätte. Ich war froh noch einen Satz kleinere Rädchen zu haben. NEM RP25, 23,9mm Achse, 9,6mm Räder.
Bild

Einen württembergischen Coupèwagen 1/2 Klasse für die Courierzüge im internationalen Verkehr nach Baden und Bayern.
in Versatile Plastic Processed Green. Mit etwas geänderte Fensterbreiten gibt es den auch als reinen 1. Klassewagen mit 14 Plätzen.
Bild


Die Achslager in Versatile Plastic rollen hervorragend und das Material ist flexibel genug beim Einsetzen der Achsen.
Auf https://www.shapeways.com/shops/litera gibt es 3D Ansichten der Wagen.
Grüße
Werner

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“