211 macht Sprung beim Anhalten

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

211 macht Sprung beim Anhalten

#1

Beitrag von Gartenbahner60 » So 14. Jul 2019, 16:06

Hallo
ich habe eine aktuelle Brawa BR 211 ohne alle Gimmicks (ohne Sound und drehenden Rotor). Decoder ist wohl ein ESU Lokpilot V 4
Die Lök fährt gut, macht aber beim Anhalten ganz zum Schluß noch einen kleinen Satz nach vorn. Anhalten genau vor Signal geht also nicht :roll:
und Rangieren an eine Zug heran macht Peng ...

Hat einer einen Tipp, an welchen CVs ich das ändern könnte? Mit CV2 (Mindestgeschwindigkeit) habe ich schon ohne Erfolg rumprobiert: entweder Ruckeln oder Sprung ...

Gruß
Siggi

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4175
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#2

Beitrag von moppe » So 14. Jul 2019, 16:28

Automatisch einmessen von motor kan vielleicht ihn hilfen....


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


WolleH
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 13. Okt 2015, 16:21
Deutschland

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#3

Beitrag von WolleH » So 14. Jul 2019, 16:29

Hallo,
wenn es wirklich ein ESU ist, könnte das Verkleinern von CV 52 einen ersten Versuch wert sein.
Gruß
Wolfgang
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar

persus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 391
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 14:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21+MultiMaus
Gleise: Roco Line
Kroatien

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#4

Beitrag von persus » So 14. Jul 2019, 17:00

Gartenbahner60 hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:06
[...] Decoder ist wohl ein ESU Lokpilot V 4 [...]
Sicher, dass es kein D&H ist? Wenn es sich um eine aktuelle Brawa handelt, müsste es sich doch eher um einen D&H handeln, oder?
Ist es ein werksseitig verbauter Decoder oder ein nachträglich eingebauter?
Gruß
Pero
----------------
Jedem Tierchen sein Plaisirchen.


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 87
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#5

Beitrag von Gartenbahner60 » So 14. Jul 2019, 18:06

WolleH hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 16:29
Hallo,
wenn es wirklich ein ESU ist, könnte das Verkleinern von CV 52 einen ersten Versuch wert sein.
Gruß
Wolfgang
Hallo Wolfgang
Danke, das war's: Wert von 32 auf 15 runtergesetzt und nun kann man auch millimetergenau vor dem gestörten BÜ anhalten :D

Gruß
Siggi

PS: @Persus: Zumindest hat der Brawa Support das behauptet ...


dany44
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: So 13. Dez 2015, 17:16
Deutschland

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#6

Beitrag von dany44 » Mi 17. Jul 2019, 21:56

persus hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 17:00
Sicher, dass es kein D&H ist? Wenn es sich um eine aktuelle Brawa handelt, müsste es sich doch eher um einen D&H handeln, oder?
Ist es ein werksseitig verbauter Decoder oder ein nachträglich eingebauter?
Die ersten V100 hatten noch ESU-Decoder serienmäßig. Der "Sprung" beim Anhalten ist typisch für ESU - D&H-Decoder haben diese Macke nicht, da gibt es andere Stolperfallen...

Benutzeravatar

Wilstein
EuroCity (EC)
Beiträge: 1303
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital im DCC Format
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Oldenburger Münsterland
Kontaktdaten:

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#7

Beitrag von Wilstein » Do 18. Jul 2019, 17:16

dany44 hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 21:56
persus hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 17:00
Sicher, dass es kein D&H ist? Wenn es sich um eine aktuelle Brawa handelt, müsste es sich doch eher um einen D&H handeln, oder?
Ist es ein werksseitig verbauter Decoder oder ein nachträglich eingebauter?
Die ersten V100 hatten noch ESU-Decoder serienmäßig. Der "Sprung" beim Anhalten ist typisch für ESU - D&H-Decoder haben diese Macke nicht, da gibt es andere Stolperfallen...
Das ist keine ESU-Macke, sondern es muss die CV55 heruntergesetzt werden. Wenn man keine Ahnung hat bitte nicht so einen Unfug verbreiten.
Gruß aus dem Oldenburger Münsterland,

Thomas


Wilstein http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=104064
Wilstein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=Xzj6hyG ... D8PYYaafPi


dany44
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: So 13. Dez 2015, 17:16
Deutschland

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#8

Beitrag von dany44 » So 21. Jul 2019, 20:19

Wilstein hat geschrieben:
Do 18. Jul 2019, 17:16
Das ist keine ESU-Macke, sondern es muss die CV55 heruntergesetzt werden. Wenn man keine Ahnung hat bitte nicht so einen Unfug verbreiten.
Schon klar, dass man das mit einem CV-Wert korrigieren kann. Aber warum liefert man diesen unpassenden Wert aus? Unfug ist das nicht, wenn die Lok aus der Schachtel heraus dieses Verhalten zeigt!

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4175
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: 211 macht Sprung beim Anhalten

#9

Beitrag von moppe » So 21. Jul 2019, 22:53

dany44 hat geschrieben:
So 21. Jul 2019, 20:19
Schon klar, dass man das mit einem CV-Wert korrigieren kann. Aber warum liefert man diesen unpassenden Wert aus?
Der "ESU-typsiche-sprung" ist ein "BRAWA-wissen-nichs-sprung".

Frag warum BRAWA, lassen ihren Kunden, selbst gegen solche "Sprung" korrigieren......


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk

Antworten

Zurück zu „Digital“