BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 840
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BochumerTISCHBahn: es geht abwärts...

#51

Beitrag von alphatiger86 »

Moin Janis,

Sehr schade, das du nicht mehr im Wohnzimmer aufbauen kannst. Aber nachvollziehbar. Du bist dann ja nur noch am putzen.
Aber du hast das beste daraus gemacht!

Der Platz im Keller mag nicht schön sein, aber es ist ein Platz! Dein Aufbau erinnert mich an meine Anfänge auf dem Boden. Da sah das Layout fast exakt genau so aus. :gfm:

Das du mit der Brawa Traxx keine Probleme hast ist super! Ein Freund hat hat eine 146 von Brawa, die läuft auch super. Evtl ist da die Modellbasis besser als bei anderen Brawa Modellen.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


Threadersteller
Jones84
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTISCHBahn: es geht abwärts...

#52

Beitrag von Jones84 »

alphatiger86 hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 16:09
Sehr schade, das du nicht mehr im Wohnzimmer aufbauen kannst. Aber nachvollziehbar. Du bist dann ja nur noch am putzen.
Da haben die Mietzen eben Vorrang. Aber das ist ok, die beiden gehören halt zur Familie. Mit dem Kompromiss Katzen - Wohnung / Bahn - Keller kann ich leben.
alphatiger86 hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 16:09
Der Platz im Keller mag nicht schön sein, aber es ist ein Platz!
Wenigstens ist der Keller trocken und weitestgehend staubfrei, auch wenn die Fotos vielleicht einen anderen Eindruck vermitteln :lol: Und was das Ambiente angeht, na ja, ich bin ja gerade erst am Anfang. Eine bessere Beleuchtung und vielleicht etwas, um die hässliche, graue Wand dahinter zu verbergen, sollten schon viel helfen.
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis


Threadersteller
Jones84
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#53

Beitrag von Jones84 »

Hallo alle!

Ich hab den kompletten gestrigen Abend damit verbracht, mir einen etwas anspruchsvolleren Gleisplan zu überlegen - Hilfe, wie hat man das eigentlich gemacht, bevor es entsprechende Programme gab?? :shock: Ziel war es, meinen begrenzten Platz optimal zu nutzen und etwas von der "Startset-Optik" des aktuellen Layouts wegzukommen. Für lange Reisezugwagen ist das Geschlängel eher nicht geeignet, aber da in Sachen Personenverkehr ohnehin höchstens mal irgendein Nahverkehrs-Triebzug auf die Platte soll, ist das nicht so schlimm. Irgendeinen Kompromiss musste ich leider machen und es gibt auch so noch genug Fahrzeuge, die mich interessieren :roll:

Bild

Was hat eigentlich die größeren Toleranzen? Wintrack & Co oder das "echte" Gleis? Kann ich mich darauf verlassen, dass so ein Plan auch tatsächlich aufgeht, wenn es am PC zusammenpasst? Immerhin ginge es jetzt darum, das entsprechende Material zusammenzukaufen. Und da will ich lieber keine bösen Überraschungen erleben.
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis


DerGoldi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 18. Dez 2016, 17:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS 1
Gleise: Trix C-Cleis
Alter: 24
Deutschland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#54

Beitrag von DerGoldi »

Hallo Janis,

Tolle kleine Bodenbahn zeigst du hier! :gfm:
So habe ich auch mal angefangen, pass nur auf, das wird schneller Größer als einem lieb ist :fool:
Dein kleiner Plan sieht doch schon ganz gut aus, die zweigleisige Strecke bietet doch schon mal viel Fahrspaß mit zwei Zügen.

Im Keller mags nicht so gemütlich sein, aber bisschen was lässt sich da bestimmt noch herauskitzeln.
Besseres Licht macht mit Sicherheit einen großen Unterschied. Bin auf jeden Fall gespannt wie es hier weitergeht.

Bezüglich der Toleranz: Ich denke da verzeiht das echte Gleis mehr. Wenns auf Wintrack zusammenpasst, dann solltest du auf der Platte keine Probleme haben. Kleine Spalten von <0,5 cm sollten wahrscheinlich auch schon bei deinem kleinen Gleisplan noch überwindbar sein. Kommt letztlich aber auch immer auf die Stelle an, wenn da wenig Gleise dazwischen sind und man nichts ziehen kann, dann sind selbst die Toleranzen schon ein Problem.

LG Daniel


PhilippJ_YD
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#55

Beitrag von PhilippJ_YD »

Bevor es die Softwarebasierte Planung gab, hat man das Ganze mit Zirkel und Geodreieck gemacht. Manche finden das bis heute einfacher, als die Planung am PC, aber das ist Geschmackssache. Man muss sich halt an die Geometrie halten, die hinter dem Gleissystem steckt. Hinweise geben die Gleisplanhefte des Herstellers.

Deine andere Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Es kommt darauf an. Darauf nämlich, wie groß du die Tolleranz in Wintrack einstellst. Da ist von 0 bis ganz viel Alles möglich.

Bei dem gezeigten Plan würde ich davon ausgehen, dass man ihn aufbauen kann. Die drei kurzen Stücke hintereinander im rechten Bogen könnte man real wahrscheinlich mit nem 172/188 ersetzen und die obere Strecke ein wenig biegen. Das spart die teuren Ministücke.
Gruß, Philipp

Benutzeravatar

JoMä
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1928
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 26
Deutschland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#56

Beitrag von JoMä »

Moin Janis,

ich sehe keinen Grund, warum der Gleisplan sich nicht ausgehen sollte. Aus Erfahrung zahlreicher deutlich komplexerer Planungen kann ich sagen: geht sich ein Gleisplan mit C-Gleis in WinTrack aus, passt's auch mit realem C-Gleis. Wichtig halt, dass man die Tolleranzen in WinTrack nicht zu hoch eingestellt hat.
LG vom Joey ;)
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn
Videos von "Joeys Teppichbahn" auf meinem YouTube Kanal


Threadersteller
Jones84
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#57

Beitrag von Jones84 »

Nach meiner heutigen Shoppingtour zum MoBa-Dealer konnte ich einen Großteil meines neuen Gleisplans bereits umsetzen:

Bild

(Ich bitte die schlechte Foto-Qualität zu entschuldigen, weder die Ausleuchtung des Kellers noch meine Handykamera sind wirklich das Gelbe vom Ei...)

Die Lücken sind dadurch bedingt, dass beim Händler leider nicht alles auf Lager war, was ich noch brauchte bzw. ich mich in einem Fall einfach verzählt hatte :roll: Für die Gleisplanungs-Profis hier dürfte das Layout nichts besonders komplexes sein, aber ich bin schon froh, dass ich so weit gekommen bin und dass in der Realität tatsächlich alles zusammenpass. Die nächsten Schritte werden jetzt sein, die Lücken zu füllen, die Abstellgleise fertigzustellen und die Weichen zu digitalisieren. Gerade die Bogenweichen im hinteren Bereich lassen sich per Hand nur mit Verrenkungen bedienen. Ich bin zwar relativ groß, aber dafür reichen selbst meine Arme kaum noch :D Für die immerhin 13 Weichen, die ich verbaut bzw. eingeplant hab, wird das zwar keine günstige Angelegenheit, aber was ist in diesem Hobby schon günstig...
Morgen steht jedenfalls noch die Digitalisierung des Taurus an, damit der auch endlich seine Jungfernfahrt antreten kann.

Ich hab übrigens in letzter Zeit des Öfteren darüber nachgedacht, meine Modellbahn-Aktivitäten hier nicht mehr im Bereich Bodenbahn fortzusetzen. Eine wirkliche "Bodenbahn" hab ich ja sowieso nicht mehr. Und irgendwie hätte ich schon Lust und Ideen, die hässliche Spanplatte durch ein paar gestalterische Maßnahmen etwas zu verschönern. Mal sehen, wie sich das noch so entwickelt.
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis


EC6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert: Di 31. Dez 2019, 11:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Fleischmann Profi
Wohnort: Nordpfalz
Alter: 32
Deutschland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#58

Beitrag von EC6 »

sorry, doppelpost
Zuletzt geändert von EC6 am Mi 12. Feb 2020, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Nordpfälzer Budget Bodenbahn: viewtopic.php?f=168&t=176403


EC6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert: Di 31. Dez 2019, 11:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Fleischmann Profi
Wohnort: Nordpfalz
Alter: 32
Deutschland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#59

Beitrag von EC6 »

Jones84 hat geschrieben:
Sa 8. Feb 2020, 14:28

Ich hab übrigens in letzter Zeit des Öfteren darüber nachgedacht, meine Modellbahn-Aktivitäten hier nicht mehr im Bereich Bodenbahn fortzusetzen. Eine wirkliche "Bodenbahn" hab ich ja sowieso nicht mehr. Und irgendwie hätte ich schon Lust und Ideen, die hässliche Spanplatte durch ein paar gestalterische Maßnahmen etwas zu verschönern. Mal sehen, wie sich das noch so entwickelt.
Naja, ich denke, selbst wenn Du deine Spanplatte etwas verschönerst, aber eben keine feste Anlage darauf baust und dein Gleisbild dynamisch bleibt, passt Du immer noch mehr zu den Teppichbahnern als zu den Anlagenbauern.
Ich bin auch gerade am planen, ob ich meine Teppichbahn auf Tische verlege. Momentan sieht es aber eher danach aus, mein Bett höher zu legen und darunter den Schattenbahnhof der Teppichbahn unterzubringen...

Grüße Julian
Meine Nordpfälzer Budget Bodenbahn: viewtopic.php?f=168&t=176403


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4043
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 65
Österreich

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#60

Beitrag von Dreispur »

Hallo !

Finde es in Ordnung wenn nicht gleich Berg und Talfahrten bei kleiner Anlagen gemacht wird .
Hätte da gesehen das noch Platz im Raum ist .
Daher prüfe ob noch eine Standartgerade wo die schwarzwn Striche sind ausgehen .

Bild

Auf alle Fälle klein fein und Klasse für Testen .

Eventuell geht sich eine lange Gerade noch als längeres Abstellgleis aus .

Bild
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Threadersteller
Jones84
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTISCHBahn: die Quadratur des Gleises

#61

Beitrag von Jones84 »

EC6 hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 18:50
Naja, ich denke, selbst wenn Du deine Spanplatte etwas verschönerst, aber eben keine feste Anlage darauf baust und dein Gleisbild dynamisch bleibt, passt Du immer noch mehr zu den Teppichbahnern als zu den Anlagenbauern.
Das ist ja genau das Dilemma, in dem ich mich momentan befinde :roll: Eine feste Anlage im Sinne von "wird nie wieder diesen Raum verlassen" wird es sowieso nicht, weil ich immer die Möglichkeit eines Wohnungswechsels mit einkalkulieren muss. Ein Modul wird es auch nicht, da ein Modul ja erst dadurch zum Modul wird, dass man es mit anderen Modulen verbinden kann :D Ich weiß zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht, ob es im Wesentlichen eine Tischplatte mit veränderlichem Gleisplan bleibt oder doch eher in Richtung Anlage (dann aber mit Augenmerk darauf, trotz mehr oder weniger "festem" Aufbau leicht demontierbar zu sein) gehen soll. Ich bin selber gespannt, wie es am Ende ausgeht.
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“