Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Threadersteller
Werbelok
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#1

Beitrag von Werbelok » Fr 14. Jun 2019, 10:10

An alle die eine BR 101 von Märklin ihr eigen nennen.
Einige von euch haben vielleicht meinen Thread "Hilfe bei Geisterzügen" mitverfolgt. Nachdem ich die Geisterfahrten erst dadurch beenden konnte indem ich die betroffene "Rheingold" 101 nicht mehr auf die Anlage gestellt habe Suche ich nun zuverlässigen Ersatz!
Es gibt ja unzählige Ausführungen der Baureihe von Märklin. Welches Modell könnt ihr empfehlen?
Mir geht es da primär um Ausstattung/Antrieb.

Hat jemand die aus 2015 "25 Jahre MHI" ? Die finde ich sehr gelungen, ist ja aber schon betagter.


Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#2

Beitrag von torsten83 » Fr 14. Jun 2019, 10:17

Hallo,

ist das nicht irgendwie Geschmackssache? Wir haben eine normale rote (quasi zeitlos für die letzten 20 Jahre), eine Bayer Werbelok und die Designstudie (schön, aber fiktiv).

Die 25 Jahre mhi Lok habe ich in Z, sieht vor aktuellen IC Wagen wirklich gut aus.

LG
Torsten


Threadersteller
Werbelok
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#3

Beitrag von Werbelok » Fr 14. Jun 2019, 10:26

Ja stimmt was das Design angeht ist es Geschmackssache aber bei der Ausstattung ist es ja schon was anderes. Ich meine gelesen zu haben das es sie auch mal mit C Sinus Motor gab was sich wohl nicht bewährt hat!?
Leider weiß ich nicht welche Antriebe es da noch gab/gibt.
Mit Kardanantrieb habe ich sie noch nicht gesehen.

Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5543
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#4

Beitrag von Schwanck » Fr 14. Jun 2019, 10:54

Moin,

das Märklinmodell 39374 ist die 101 071-9 in MHI-Ausführung. Ich habe das Modell und bin damit sehr zufrieden. Sie ist mit dem klassischen Drehgestellmotor ausgerüstet. Die Lok hat am Schautag des MEC einen 8-Wagen -IC bespannt und sich bestens bewährt.
Allerdings war bei diesem Einsatz mfx+ (Spielwelt) abgeschaltet, weil wir im Club mit einer IBox als Zentrale fahren.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Joergel
InterCity (IC)
Beiträge: 566
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+MS2
Gleise: Märklin C+K
Wohnort: Hamburg
Alter: 39
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#5

Beitrag von Joergel » Sa 15. Jun 2019, 10:56

Hallo,
Muss es unbedingt Märklin sein?
Ich hätte da die 37374, ist zwar schon älter aber zeitlos schön. Nicht perfekt aber robust, gelbe LEDs keine SS.
Empfehlen würde ich sonst die Roco 68339/68340, wenn’s nicht unbedingt märklin sein muss. nicht ganz so robust aber detailliert, schön und leise.
Viele Grüße
Jörg
hauptsächlich Mä*, EP IV-V, sehr ICE-lastiger Fuhrpark
Aktuelle Projekte: FD Königssee, orientroter IC

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3179
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 29
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#6

Beitrag von TEE2008 » Sa 15. Jun 2019, 14:51

Hallo,
Jörg hat mit seiner Empfehlung recht.Die neue Roco BR 101 (eine Fleischmann Grundkonstruktion) ist sehr schön detailliert, hat viele schaltbare Lichtfunktionen und beste Fahreigenschaften.
Um die Funktionen schalten zu können, muss man einen PluX 22 Decoder einbauen.Ab Werk ist in der Roco 68339 nur ein ZIMO PluX 16 Decoder verbaut.Die Fahreigenschaften waren leider mit diesem leider nicht so schön und es kam gelegentlich vor, dass die 101 nicht mehr kontrollierbar war.
Seit ich einen ESU Lopi 4 m4 PluX 22 verbaut habe ist die Lok perfekt und alle Funktionen sind einwandfrei schaltbar.
Mit ESU Decoder fährt sie auch im Analogbetrieb perfekt, wie alle Roco Loks früher.Der Betrieb auf M-Gleisen ist für die Roco 101 auch kein Problem.Meine 101 062-8 fährt einwandrei über alle M-Gleise und M-Gleis Weichen.

Die Roco 68339 101 062-8 habe ich vor 2 Jahren vorgestellt:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=150092
Gruß

Tobias


Threadersteller
Werbelok
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#7

Beitrag von Werbelok » Sa 15. Jun 2019, 17:33

Hallo

Danke für eure Vorschläge. Es sollte schon ein Märklin Modell sein.

Interessant finde ich die mit dem C Sinus Antrieb, leider soll der ja nicht so langlebig sein Und man bekommt nicht mehr alle Teile.

Also wird es wohl eine mit mfx Decoder, guter Ausstattung und dem normalen Glockenanker Motor als HLA Variante.
Nur welche?

Kann man eigentlich bei allen Märklin Modellen der Br 101 die Lokkästen tauschen?

Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:


suffix
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 16:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: GBMboost16, Intellibox II, MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 29

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#8

Beitrag von suffix » Sa 15. Jun 2019, 18:15

Wieso muss es unbedingt ein Märklin Modell sein?
Viele Grüße, Florian

Achtung, die Beiträge können gelegentlich bis häufig Zeichen von Ironie und Sarkasmus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte den Beitragsersteller.


Threadersteller
Werbelok
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#9

Beitrag von Werbelok » Sa 15. Jun 2019, 18:54

...Die Märklin gefällt mir mit am besten. Hab mir beim Händler mal welche von anderen Herstellern angesehen die sind auch nicht schlecht.
Aber eine Märklin wäre schon toll :sabber:
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5543
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#10

Beitrag von Schwanck » Sa 15. Jun 2019, 19:00

Moin Florian,

eine Antwort auf deine Frage ist eine Gegenfrage: Kennst du Lokomotivmodelle eines anderen Herstellers, die auf C-Gleis besser fahren als die von Märklin? - Ich nicht! Ich kenne Modelle, die tun es fast ebenso gut - aber eben nur fast, jedoch bestimmt nicht besser.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3961
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#11

Beitrag von moppe » Sa 15. Jun 2019, 19:27

Schwanck hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 19:00
eine Antwort auf deine Frage ist eine Gegenfrage: Kennst du Lokomotivmodelle eines anderen Herstellers, die auf C-Gleis besser fahren als die von Märklin? - Ich nicht! Ich kenne Modelle, die tun es fast ebenso gut - aber eben nur fast, jedoch bestimmt nicht besser.
Ja, jeder Roco 101.
Kein Geräusch von der antriebe.

Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2024
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 48
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#12

Beitrag von kukuk » Sa 15. Jun 2019, 20:08

Hallo,

Ich finde es hier immer wieder lustig, wie fleißig einige einen bekehren wollen, der sich auf eine Marke festgelegt hat. Ist das so schwer das einfach zu akzeptieren?

Zum Threadersteller: billiger als eine neue Lok wäre wahrscheinlich ein Firmware Update des Decoders oder ein anderer Dekoder. Das Gehäuse der 101 sollte sich normalerweise tauschen lassen, zumindest ist das bei meinen der Fall. Aber billiger als ein neues Fahrgestell ist wirklich ein neuer Dekoder. Das ist keine Magie und geht, solange es ein HLA und kein C-Sinus ist, ganz einfach.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr


Threadersteller
Werbelok
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#13

Beitrag von Werbelok » Sa 15. Jun 2019, 20:53

Also es gibt schon einige Sachen die bei Märklin nicht rund laufen. Vor Jahren hatte ich mal ein Noch Gelände mit Fleischmann N Piccolo Gleisen. Da gab es auch viele Probleme, also die perfekte Modellbahn gibt es wohl nicht.

Also dieses Geisterlokproblem meiner br 101 ist halt wieder so ein Mysterium,da kauft man das Teil für viel Geld und funzt nicht, ok, kann passieren - also umgetauscht. Ersatzmodell mit dem gleichen Problem! Und nur die Lok. Ich glaube schon das es einige (auch hier im Forum) gibt die mit Märklin so "ihre" Story erzählen können. Spontan fällt mir die Köf3 br 333 von 2019 ein. Soviele hatten Ärger weil die Telex nicht richtig läuft, meine ging von Anfang an super. So ist es halt manchmal.
@thorsten: einige meinen es wohl einfach nur gut mit dem Tipp auf einen anderen Hersteller.
Für mich aber weniger interessant da ich die Märklin Artikel im grossen und ganzen mag, auch wenn man manchmal "aus dem Gleis springen" könnte weil die wehwechen nerven.

An den Tausch des Decoders habe ich noch nicht gedacht weil ich nicht zu 100% sagen kann das es auch an diesem liegt...

Wenn man nun die 39374 aus 2015 "25 Jahre Märklin Händler Initiative"mit der 39370.002 von 2019 "wilde 13 Rheingold" vergleicht wo liegen da die Unterschiede, habe beide den selben Decoder verbaut?

Vielleicht weiß das jemand?

Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:

Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7536
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#14

Beitrag von Murrrphy » Sa 15. Jun 2019, 23:00

Werbelok hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 17:33
Interessant finde ich die mit dem C Sinus Antrieb, leider soll der ja nicht so langlebig sein.
Woher stammt diese Mär von der mangelnden Langlebigkeit des Ur-C-Sinus?
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

Benutzeravatar

alex218
EuroCity (EC)
Beiträge: 1473
Registriert: So 16. Dez 2012, 14:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Rubensstadt Siegen
Alter: 51

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#15

Beitrag von alex218 » So 16. Jun 2019, 09:12

Murrrphy hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 23:00
Werbelok hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 17:33
Interessant finde ich die mit dem C Sinus Antrieb, leider soll der ja nicht so langlebig sein.
Woher stammt diese Mär von der mangelnden Langlebigkeit des Ur-C-Sinus?
Moin,
u.a. auch aus einigen, teils hitzigen Debatten in Eisenbahnforen, welche leider auch hier geführt wurden.
...und jetzt komm´n Sie!

Bis neulich!
Alex

BR 218: Da weiß man, was man hat!

Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt! (Ringelnatz)


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5543
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#16

Beitrag von Schwanck » So 16. Jun 2019, 11:19

Moin Alex,

wurden über den Ur-Sinus wirklich Debatten geführt? Ich kann mich eigentlich nur an die gerechtfertigten Mängelrügen bei den C-Sinus und SoftDrive-Sinus erinnern; die betrafen jedich eher die Ansteuerungselektronik als die Motoren selber.
Lokomotiven mit Ursinus hatten allerdings den Nachteil, dass sie in Gefällestrecken praktisch nicht zu stoppen waren; da hatte Märklin die (el.) Bremse vergessen!
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Lurchi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 264
Registriert: Di 1. Jan 2008, 00:45

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#17

Beitrag von Lurchi » Di 18. Jun 2019, 13:13

Hallo,

ich kann meinem Vorredner "Joergel" nur beipflichten.

Die verkehrsrote Märklin 37374 (101 008-1, Ep. V) war von 2000 bis 2003 im Märklin-Programm. Der geregelte Hochleistungsantrieb samt dem Digital-Decoder verhilft dem mit 685 g unschlagbar schweren Modell zu sehr gelungen Fahreigenschaften.
Die Lok verfügt über 2 Antriebsachsen und über 4 Haftreifen. Das Spitzensignal ist digital schaltbar. Fernscheinwerfer vorne, Fernscheinwerfer hinten sowie Anfahr- und Bremsverzögerung sind zudem digital schaltbar.

Für mich ist die Roco 43858 (auch in Verkehrsrot, 101 063-6, Ep. V) eine durchaus erwähnenswerte günstige Alternative.

Gruß

Lurchi
Zuletzt geändert von Lurchi am Di 18. Jun 2019, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.


suffix
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 16:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: GBMboost16, Intellibox II, MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 29

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#18

Beitrag von suffix » Di 18. Jun 2019, 13:56

Ich besitze selbst die 37474 (falsche Nr., die gibts nicht) 37374, die Lok ist - Märklin-üblich für die damalige Zeit - extrem solide. Technisch leider absolut nicht mehr zeitgemäss, die Spitzensignale sind noch mittels gelber LED realisiert. Dafür kriegt man sie mit etwas Glück für um die 100 Euro in der Bucht. Ich habe sie mit neuen Beleuchtungsplatinen sowie einer Adapterplatine für Dekoder (beide selbst entwickelt) halbwegs auf den Stand der Technik gebracht.

Würde ich jetzt noch mal kaufen, würde ich mich definitiv für die technisch und optisch besser ausgestattet Roco-Variante entscheiden.
Zuletzt geändert von suffix am Di 18. Jun 2019, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Florian

Achtung, die Beiträge können gelegentlich bis häufig Zeichen von Ironie und Sarkasmus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte den Beitragsersteller.


Schwedenzug
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert: Do 3. Nov 2016, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog und digital
Gleise: Märklin und 2-leiter
Wohnort: Göteborg, Schweden
Schweden

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#19

Beitrag von Schwedenzug » Di 18. Jun 2019, 15:07

Ich habe die MHI lok, und finde sie super. Fährt ganz ordentlich und zieht eine 7 wagen Zug in meine vieeel zu steile rampen ohne probleme. Sie hat sound und es geht ganz gut. Ich kann sie nur empfehlen.

Die Rheingold lok in blau habe ich auch, wunderschöne lok und fährt genau so gut. Märklin-qualität, einfach so. Als ich das original im Rheintal gesehen habe war sie ein absoluter muss.

/Martin der bald auf jagd geht, um die Rheingold lok in Rot zu sehen. :baeh:
Fahre 2 und 3-Leiter, Analog und DCC/Digital in eine herrliche mischung auf kaotischer anlage in Schweden, mit meistens Deutsche vorbilder.

Benutzeravatar

Frank Czogalla
InterCity (IC)
Beiträge: 779
Registriert: Do 28. Apr 2005, 07:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital Mobile Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Ludwigsburg
Alter: 51
Ungarn

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#20

Beitrag von Frank Czogalla » Di 18. Jun 2019, 15:29

Hallo,

also der Ur Sinus Motor (auch C-Sinus) ist einer der absolut besten Märklin Motoren überhaupt,
wenn nicht sogar einer der besten Modellbahnmotoren auf dem Markt.

Die Probleme mit dem Sinus Motor beziehen sich eher auf den Nachfolger, den Soft Drive Sinus (SDS) oder auch Kompakt Sinus Motor.
Beim C-Sinus Nachfolger hatte Märklin Anfangs nicht so gute und auch etwas fehlerhafte Steuerungsplatinen eingebaut.
Schnell bekam der Motor den Beinamen Ruckel Sinus und auch die Loks liefen fortan unter Ruckel Sinus Loks.

Märklin reagierte schnell darauf und bot einen kostenlosen Platinen-Umtausch an.
Man konnte seine Loks einschicken und es wurde kostenlos die Steuerungs (Treiberplatine) getauscht...

Habe selbst noch Ur Sinus Loks in meinem Bestand, die laufen Störungs-und Wartungsfrei wie am ersten Tag

Grüße
Frank


Elokfahrer160
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1936
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#21

Beitrag von Elokfahrer160 » Di 18. Jun 2019, 15:43

Moin,

auch ich kann mich meinem Vorschreiber - Frank - nur in seiner C Sinus Beurteilung anschliessen, für mich der beste Motor, den die
Göppinger verbaut haben.

Am letzten, öffentlichen Fahrtag in unserer Modulbaugruppe war das C Sinus Krokodil (Märklin 39560) mit seinem 50 Wagen Güterzug
klaglos rund 6,5 h im Dauereinsatz. Auch den Krokodil-Steigungstest hatte das C Sinus Krokodil mit Bestnote (+ 31%) gewonnen, mein
Lieblingsmodell aus Göppingen. Ich würd´s wieder kaufen , leider gibt es das Modell nur noch gebraucht zu erwerben.

Gruss - Elokfahrer160/Rainer


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9564
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#22

Beitrag von SAH » Di 18. Jun 2019, 17:30

Moin Frank und Rainer,

in Bezug auf die Sinus1-Lok 39370 (WM Br 101 ) gibt ein paar Eigenschaften, auf die man im Betrieb gefassr sein muss:
-der Dekoder setzt die Fahrstufen exponentiell um, nicht linear. Das kann dazu führen, dass das Modell als viel zu langsam empfunden wird.
-mit einer Zentrale, die weniger als 22V auf die Schienen lässr, ist die vmax nicht erreichbar.
-der Dekoder interpretiert im MM-Betrieb den gleichzeitigen Betrieb eine Kuehn T-125/145Dekoders als Fahrbefehl mit der Folge einer "Geisterlokerscheinung,
-für einen Analogbetrieb als Schnellzuglok ist das Modell nicht geeignet (bei Bemessungsspannung 12V fährt das Modell gerade mal 107 statt 230 km/h.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Elokfahrer160
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1936
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#23

Beitrag von Elokfahrer160 » Di 18. Jun 2019, 18:40

Guten Abend, Stephan Alexander,

wieder etwas hinzugelernt, danke für deine Ausführungen. Meine " 101 " steht bei meinem SBB Kollegen Max in Bern und ich kann
derzeit nicht auf die Lok zugreifen.

Gibt es diese Decoder - Konstruktion nur in der BR 101 ??

Gruss - Elokfahrer160/Rainer


Threadersteller
Werbelok
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#24

Beitrag von Werbelok » Di 18. Jun 2019, 18:48

Genau das ist ja auch mein Problem das die Rheingold 101 bei mir nur am rumgeistern war.
Deshalb würde mich ja interessieren ob die Rheingold und die MHI Variante den gleichen Motor/Decoder haben?
Vielleicht kann Schwedenzug das mal checken!?
Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3179
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 29
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Br 101 von Tante M/ Eure Empfehlung

#25

Beitrag von TEE2008 » Di 18. Jun 2019, 18:56

SAH hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 17:30
Moin Frank und Rainer,

in Bezug auf die Sinus1-Lok 39370 (WM Br 101 ) gibt ein paar Eigenschaften, auf die man im Betrieb gefassr sein muss:
-der Dekoder setzt die Fahrstufen exponentiell um, nicht linear. Das kann dazu führen, dass das Modell als viel zu langsam empfunden wird.
-mit einer Zentrale, die weniger als 22V auf die Schienen lässr, ist die vmax nicht erreichbar.
-der Dekoder interpretiert im MM-Betrieb den gleichzeitigen Betrieb eine Kuehn T-125/145Dekoders als Fahrbefehl mit der Folge einer "Geisterlokerscheinung,
-für einen Analogbetrieb als Schnellzuglok ist das Modell nicht geeignet (bei Bemessungsspannung 12V fährt das Modell gerade mal 107 statt 230 km/h.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Guten Abend,
für das Problem des unkontrollierten losrasens gibt es die Drossel Märklin 607478:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 25#p543803
Gruß

Tobias

Antworten

Zurück zu „Spur H0“