Welches Gleis für H0?

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
AndreasHL
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Do 6. Okt 2011, 09:42

Welches Gleis für H0?

#1

Beitrag von AndreasHL » Fr 14. Jun 2019, 09:50

Hallo,

Bisher habe ich das Geo-Line-Gleis von Roco.

Fleischmann soll es nur noch in Spur N geben, und Roco stellt die Produktion von Geo-Line ein. Welches Gleis wird denn jetzt empfohlen ?

Trix-C-Gleis eher nicht, weil es doch etliche Beschwerden wegen der Seitenverschieblichkeit und damit einhergehend Entgleisungen gibt?.

Piko soll von der Gleisgeometrie nicht so toll sein.

Was wird dann empfohlen? Es muss nicht RP25 sein, nur für den Hausgebrauch.

Viele Grüße

Andreas

Benutzeravatar

alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 32
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welches Gleis für H0?

#2

Beitrag von alphatiger86 » Fr 14. Jun 2019, 10:05

Moin Andreas,

Für was genau brauchst du das Gleis? Baust du temporär auf dem Boden auf oder eine feste Anlage? Ich gehe jetzt mal von Boden aus, da du von Seitenverschieblichkeit schreibst.

Als direkten Ersatz gibt es aus gleichem Hause das RocoLine mit Bettung. Das Geoline war Ersatz dafür, da es eine Zeit lang Lizenzprobleme gab. Nun ist das RocoLine mit Bettung wieder gut zu bekommen und wird sogar von Roco weiter ausgebaut. Vorteil: originalgetreue Optik und viele Gleiselemente. Ich fahre damit selbst auf dem Boden.

Warum nicht das Trix C-Gleis? Das ist äußerst stabil und lässt sich leicht und schnell verlegen. Leider sind die Gleiselemente nicht sehr umfangreich und das Gleissystem wird von Märklin kaum weiterentwickelt. Was meinst du genau mit Seitenverschieblichkeit? Wenn du damit meinst, dass wenn man das Gleis seitlich verschieben kann und es dann auseinander geht: da ist das C-Gleis defnitiv stabiler als Geoline. Auch das RocoLine mit Bettung geht dabei leichter auseinander als das C-Gleis.

Piko ist von der Gleisgeometrie einfach gehalten. Wen das nicht stört bekommt mit dem neuen Bettungsgleis auch ein gutes Gleissystem.

Optimal wäre es, wenn du einen Händler hast, bei dem du alle Gleissysteme einmal anschauen kannst und selber vergleichen.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 493
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Welches Gleis für H0?

#3

Beitrag von DR POWER » Fr 14. Jun 2019, 11:48

Hallo Andreas

Wenn du ein Bettungsgleis suchst hat dir Johannes schon die wichtigsten genannt.
Zum Rocoline ist zu sagen das dieses Gleis mit Bettung auch eine ordentliche Geräuschdämmung hat und wie das Piko A Gleis auch ohne Bettung erhältlich ist.
Bei den beiden Systemen ist im Gegensatz zum Trix Gleis allerdings ein beschneiden der Bettung im Weichenbereich notwendig. Bei Roco gibt es deshalb auch Ersatzbettungsstreifen zum nachkaufen.
Das wäre eventuell notwendig wenn du immer mal andere Gleiskonfigurationen aufbauen möchtest.
Die Optik finde ich beim Rocoline von den genannten Systemen am besten.
Das Piko A Gleis hat etwas höhere Schienenprofile, die sehen in der Draufsicht aber auch schmal aus.
Die Geometrie beim Rocoline lässt kaum Wünsche offen, das Piko A ist da einfach gehalten bietet aber in meinen Augen ausreichend Möglichkeiten.



Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle


Stephan Tuerk
EuroCity (EC)
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 06:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: 55126 Mainz-Finthen

Re: Welches Gleis für H0?

#4

Beitrag von Stephan Tuerk » Fr 14. Jun 2019, 12:23

Hallo Andreas,

den Fachausdruck Seitenverschieblichkeit kannte ich bisher nicht.

Bei Piko Gleisgeometrie, was verstehts du darunter. Zumindest passt das A-Gleis, wenn man sich an die Regeln (Hausgebrauch) haelt (u. a. auch das C-Gleis).

Ueberschrift H0 dann Frage nach Spur N ?????

Antwort eigentlich die "Ausgeschlossenen".

AndreasHL hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 09:50
Hallo,

Bisher habe ich das Geo-Line-Gleis von Roco.

Fleischmann soll es nur noch in Spur N geben, und Roco stellt die Produktion von Geo-Line ein. Welches Gleis wird denn jetzt empfohlen ?

Trix-C-Gleis eher nicht, weil es doch etliche Beschwerden wegen der Seitenverschieblichkeit und damit einhergehend Entgleisungen gibt?.

Piko soll von der Gleisgeometrie nicht so toll sein.

Was wird dann empfohlen? Es muss nicht RP25 sein, nur für den Hausgebrauch.

Viele Grüße

Andreas
mfG Stephan Türk
Stammtische:
ab 17:30 Uhr

Im März 2019 sind wir volljährig geworden 18 Jahre MIST55
Juni= Fr. 14.06.
Juli = Sommerferien

http://www.mist55.de


Beschwa
InterCity (IC)
Beiträge: 734
Registriert: Di 6. Jan 2009, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 WDP 2015
Gleise: C + K Märklin
Wohnort: Ditzingen
Alter: 56

Re: Welches Gleis für H0?

#5

Beitrag von Beschwa » Fr 14. Jun 2019, 19:48

Hallo Stephan,

wie kommst du auf Frage zur N-Spur?

Andreas hat nur festgestellt, dass Fleischmann kein H0 Gleis mehr baut
nur noch N, das ist nicht so ganz falsch.
Grüßle
Bernd

Benutzeravatar

-me-
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4874
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welches Gleis für H0?

#6

Beitrag von -me- » Fr 14. Jun 2019, 22:07

Hallo Andreas,
ich verstehe deine Argumentation zum C-Gleis nicht.
Bei mir ist es das Märklin C-Gleis, aber die Verbindung der Gleise ist die gleiche.
Ich kenne für Parkettbahner kein besseres Gleis, eine solch stabile Verbindung habe ich nirgends gesehen.
Klar, wenn ich über das Gleis laufe und da seitlich Kraft darauf gebe, dann verschiebt sich das Gleis und irgendwann clipst das Gleis auseinander. Aber dann schiebe ich es wieder zurück und clipse es wieder zusammen.
Bei anderen Gleissystemen gibt es diesen Clip-effekt nicht, es mag im ersten Moment sicherer erscheinen. Aber: die Gleisschuhe werden verbogen und irgendwann hat man keine vernünftige Verbindung mehr zwischen den Gleisen.
Auf meiner Anlage liegen gut 70 m C-Gleis, von denen nicht eines mit der Platte verschraubt ist. Das funktioniert seit gut 10 Jahren problemlos.

Ich würde im Falle einer Parkettbahn auf jeden Fall zum C-Gleis raten.
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

BR 182 - 2015
InterCity (IC)
Beiträge: 855
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 09:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Fahren u. Steuern Analog
Gleise: 2,5 Profil
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Welches Gleis für H0?

#7

Beitrag von BR 182 - 2015 » Sa 15. Jun 2019, 09:34

Hallo,
Fleischmann Profi Gleis gibt es noch zu Kaufen.

Alternative wer Piko A Gleis ( 2,5 mm Profilhöhe ), habe es auch bei mir Verbaut,
es wird nun auch mit Bahndamm Angeboten, was natürlich dann etwas Teurer ist.
Viel Spaß mit eure MoBa :charles:
Grüße aus Berlin
Burkhard (Spitzname: Burgi)
:clap:

Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanE ... 7PA/videos

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4466
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Welches Gleis für H0?

#8

Beitrag von 8erberg » Di 18. Jun 2019, 13:42

Hallo,

allerdings dann noch immer mit Kasten für den hässlichen Antrieb...

Da kann man ja eher Kato Unitrack für H0 empfehlen... https://www.katousa.com/HO/unitrack.html

BTW setz ich Unitrack in N ein. Für fliegenden Aufbau oder für Anfänger das beste Gleis überhaupt.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM

Benutzeravatar

tstening
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 11:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, TC9.0
Gleise: Roco Line
Wohnort: Veitshöchheim
Alter: 42
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welches Gleis für H0?

#9

Beitrag von tstening » Mi 19. Jun 2019, 16:48

Hmm, gerade beim Aufbau auf dem Boden würde ich mir die Möglichkeit großer Radien und schlanker Weichen möglichst erhalten. Ich bilde mir zumindest ein, dass man auf dem Boden auch mal großzügiger sein kann, weil man die Beschränkungen einer evtl. kleinen "Platte" für die Bahn eben nicht hat.

Damit wäre das C-Gleis für mich raus, da es bei der von mir gemachten Annahme zu wenig Auswahl an Gleiselementen bietet.

Aber soweit ich das sehe, wissen wir ja noch gar nicht, was Andreas mit dem Gleissystem wirklich vor hat.

Grüße
Tobi
Just when you didn't think it could get any better...
Digikeijs DR5000, TrainController 9 Gold, WLAN Multimaus und Smartphones

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“