Neuheiten 2019

Übersichten zu den Neuheiten 2019 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht". Diskussionen zu den Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2019 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Stützkondensatoren für Uhlenbrockdekoder

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
doclouis
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Do 30. Dez 2010, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: M und K Gleise
Wohnort: Hansestadt Uelzen
Deutschland

Stützkondensatoren für Uhlenbrockdekoder

#1

Beitrag von doclouis » Mo 14. Jan 2019, 11:41

[edit: Ins richtige Unterforum verschoben]
Liebe Leute,

einige meiner Märklinloks mit Sound sind mit Uhlenbrockdekodern ausgerüstet. An einigen Stellen der Anlage ist die Stromzufuhr etwas schwach auf der Brust, wobei der Sound dann abbricht und teils dann während der Weiterfahrt dann erstmal wieder von vorne neu starten muß. Das hört sich wirklich blöd an! Gern würde ich Elkos verbauen. Aus einigen Threads habe ich mir die benötigten Teile zusammengesucht und habe nun Schrumpfschläuche, Widerstände, Dioden und Elkos vor mir liegen.

Jedoch weiß ich nicht so recht, wo ich dann diese "Powerpacks" anschließen muß: Die verbauten Uhlenbrockdekoder sind 76200 (siehe Photo v200-1.jpg bis -3.jpg) mit über Susi angeschlossenem Soundmodul, der andere ein nicht mit einer Artikelnummer gekennzeichneter (siehe Photo v221.jpg), auf dessen einem Elektronikbauteil die Nummer 221 prangt. Die Bilder stehen im Post unten (Nr. 3).

Außerdem habe ich noch eine weitere Frage: In einer Märklin V200 aus den 1950er Jahren (Märklin 3021) sind noch vier Glühbirnchen für die Stirnbeleuchtungen verbaut. Diese würde ich gerne gegen LEDs austauschen. In der Lok steckt ein Dekoder 76200. Kann mir jemand sagen, welche Stromwerte für den Beleuchtungsausgang (F0) durchgeben, damit ich ausrechnen kann, welchen Vorwiderstand ich einbauen muß?

Ich freue mich geduldig auf Eure Antworten!
Lutz
Zuletzt geändert von doclouis am Mo 14. Jan 2019, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5475
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Stützkondensatoren für Uhlenbrockdekoder

#2

Beitrag von Erich Müller » Mo 14. Jan 2019, 12:22

Hallo Lutz,

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=30&t=30285

Da steht, wie das geht mit den Bildern.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Threadersteller
doclouis
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Do 30. Dez 2010, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: M und K Gleise
Wohnort: Hansestadt Uelzen
Deutschland

Re: Stützkondensatoren für Uhlenbrockdekoder

#3

Beitrag von doclouis » Mo 14. Jan 2019, 18:56

Ok,
ich probiere es mal:
Bild
Bild
Bild
Bild

Liebe Grüße & vielen Dank für den Tip!
Lutz

Antworten

Zurück zu „Digital“