Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

Bereich für alle Themen der vorlbildgerechten Modellbahn, wie Zugbildungsvorschläge, Vorbildinformationen oder Betriebsabläufe im Vorbild und Ihre Umsetzung bei der Modellbahn.

Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 504
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 39
Norwegen

Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#1

Beitrag von LeJaEm79 » Mi 12. Sep 2018, 19:58

Moin Moin

Beim Blättern in der September Ausgabe des EM ist mir eine Aufnahme eines außergewöhnlichen Zuges ins Auge gefallen, die sich ideal auch für eine Modellumsetzung eignet. Dies zeigte einen Personzug mit einer Diesellok Baureihe 260 (oder 261), sowie einer Donnerbüchse 2. Klasse, welches laut Bildbeschreibung im Jahre 1970 aufgenommen worden ist.

Das es vereinzelte Donnerbüchsen in die Epoche IV noch geschafft haben, ist aus verschiedenen Quellen zu entnehmen. Meine Frage ist nun, ob es auch bei den Donnerbüchsen dazu gekommen ist, dass der eine oder andere Wagen eine UIC-Nummer erhalten hat? Oder ob es für die Donnerbüchsen auch Übergangsbeschriftungen in ähnlicher Art und Weise gegeben hat, wie sie bei den 3yg-Umbauwagen anzutreffen war?

Auf dem Foto aus dem EM, dass 1970 aufgenommen sein soll, hatte die Donnerbüchse eine reine Epoche III Beschriftung mit der Wagennummer auf Höhe der Fensteroberkante.

Wenn es Epoche IV oder Übergangsbeschriftungen beim Vorbild gegeben hat, gibt es auch solche Umsetzungen als Modell?

Und ich rede jetzt nur von den normalen Donnerbüchsen im Personenzugdienst, und KEINE Bahndienstfahrzeuge. Den die gab es auf jeden Fall mit UIC-Nummern und auch als Modellumsetzungen.


Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1303
Registriert: Di 29. Nov 2005, 09:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#2

Beitrag von contrans » Mi 12. Sep 2018, 22:47

Hallo Manfred,
bei den Donnerbüchsen haben nur Gepäckwagen D2i Nummern unter dem DB Keks bekommen, die B2i nicht mehr.
Epoche IV Beschriftung wäre B2i statt Bi, und eine "90" mit Rahmen über der linken Achse am Wagenkasten = Angabe der Höchstgeschwindigkeit (bei B3yg "100")
Die letzten Donnerbüchsen waren im GmP Dienst in Bayern eingesetzt, sie haben dank vorhandener Webasto- oder Kohleheizung überlebt, da die für einen GmP eingesetzten Zugloks Köf, 245 oder 260 waren, alle ohne Einrichtung zur Zugheizung.
Die allerletzten Betriebsbilder, die ich kenne, sind diese:
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 08,8338750
Wiesau-Bernau 1975. Ausmusterung war 1976.
Ansonsten gab es noch Falls-Gefrees mit der Stamm-Donnerbüchse (Bauart Ci-27, mit ein paar Detail-Unterschieden zu einer eigentlichen Donnerbüchse Ci-28) 82 777, auch hier habe ich noch keine Aufnahme mit kurzer oder neuer Nummer unter dem Keks gesehen.
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 61,7822758

Donnerbüchsen mit Computernummer gab es dagegen bei der DR und auch SNCF, hier wurden die letzten Büchsen in Mulhouse noch umgezeichnet.
Epoche IV DB Büchsen mit den genannten Beschriftungsdetails wären mal ganz nett. Im verlinkten Beitrag werden die Nummern genannt, und ggf. gibt es auch in Darmstadt entsprechende Infos... Dort sind die Wagen wohl noch vorhanden.

Gruss Andi


Threadersteller
LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 504
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 39
Norwegen

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#3

Beitrag von LeJaEm79 » Do 13. Sep 2018, 10:12

Danke Andi

Gehe ich dann Recht der Annahme, dass es bislang keine Donnerbüchsen in H0 gegeben hat, die von der Beschriftung her in der Epoche IV einsetzbar wären (und wenn es nur die entsprechenden Revisionsdaten sind)?

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1303
Registriert: Di 29. Nov 2005, 09:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#4

Beitrag von contrans » Do 13. Sep 2018, 11:38

Hallo Manfred,
B2i DB: denke nein, mir sind keine bekannt. Es gab einen Ep.IV D2i in einem Märklin Set mit der BR 280.
Die SNCF gab es in den 90ern im Exportprogramm von Fleischmann. Hier noch ein paar Bildlinks zum SNCF Vorbild in Bitche:
http://666kb.com/i/bf98a2em7ci575ebr.jpg
http://666kb.com/i/bf9818ckxka3mij0n.jpg
http://666kb.com/i/bf98c8k9rqzxibu13.jpg (keine Donnerbüchse, ein OCEM 32)

Fleischmann hätte die schönsten Donnerbüchsen im Programm, es gäbe dort m.W. selbst den Ci-27 von Falls-Gefrees. Vielleicht bringt diese EP IV Version mal Roco...
Gruss Andi

Benutzeravatar

Bobbel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1255
Registriert: So 24. Aug 2008, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Herzen Württembergs...!
Alter: 59

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#5

Beitrag von Bobbel » Sa 15. Sep 2018, 09:22

@ Forum...

... ein sehr interessanter Beitrag - vor allem der Ergänzungen / Links wegen.

Wenn ich richtig informiert bin gab es keine Donnerbüchsen mit Übergangs-
beschriftung a'la B3y-Wagen oder mit Epoche IV-Beschriftung (Wagen-Nr. in
Wagenmitte unter dem DB-Keks)...
Deshalb kann der Epoche IVa-Fahrer getrost Epoche IIIb-Donnerbüchsen auf
seiner Anlage einsetzen, ohne einen Stilbruch zu begehen.

Als Hommage an den Betrieb auf der Bahnstrecke von Falls nach Gefrees,
fahre ich auf meiner in Bau befindlichen Kleinanlage, mit einer V60 und einer
Donnerbüchse im Pendelbetrieb...

Wie in einem der vorherigen Beiträge richtig bemerkt, werden die sehr schönen
Fleischmann Donnerbüchsen von Roco leider nicht mehr weiterproduziert und
sterben aus...! Schade...!

Grüßle aus HONAU.
Klaus
Eisenbahn H0, System Märklin, ECoS 4.2.3, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Teilgleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie R8 + R10 wartend...!

Benutzeravatar

hans_g
InterRegio (IR)
Beiträge: 136
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox2 & Daisy2
Gleise: Rocoline
Wohnort: Köln
Alter: 66
Deutschland

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#6

Beitrag von hans_g » Sa 15. Sep 2018, 12:52

Hallo,

ein sehr interessantes Thema, wie ich finde. Vielen Dank für die Links ins Nachbarforum, der Ausflug dorthin hat sich gelohnt. Jetzt schließt sich für mich die Frage an, ob es jemals einen H0-Hersteller gab, der Donnerbüchsen mit Kamin für den Ofen im Programm hatte, oder hat ein Hersteller wie Weinert so etwas? Jetzt habe ich Blut geleckt und möchte gerne eine V60 mit GmP auf die Reise schicken.
Gruß, Hans

Hier bin ich aktiv: http://www.mbf-suerth.de

Benutzeravatar

contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1303
Registriert: Di 29. Nov 2005, 09:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#7

Beitrag von contrans » Sa 15. Sep 2018, 14:20

Hallo Hans,
Ob Weinert da was hat weiß ich gerade nicht, eine spontane Idee wäre Modellbahntechnik Hamburg, ein ehemaliges Fachgeschäft, welches Epoche IV Bauzugwagen gefertigt hatte und Restbestände bei EBay unter "mbtham" anbietet.Ggf. gibt es da noch Kamine, einfach den Anbieter kontaktieren. Spieth hatte auch entsprechende Teile, aber die zu finden wird schwierig.
Gruß Andi

Benutzeravatar

Sgns 691
InterRegio (IR)
Beiträge: 167
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 18:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#8

Beitrag von Sgns 691 » Sa 15. Sep 2018, 20:06

Hallo Hans,

ja, Weinert hat die Schornsteine im Programm:
http://blaetterkatalog.weinert-modellbau.de/#page_217 ganz unten rechts.
Bei mbt kenne ich die nicht als Einzelteile.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar

hans_g
InterRegio (IR)
Beiträge: 136
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox2 & Daisy2
Gleise: Rocoline
Wohnort: Köln
Alter: 66
Deutschland

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#9

Beitrag von hans_g » Sa 15. Sep 2018, 22:25

Hallo Andi, hallo Peter,

vielen Dank für eure Hinweise. Für einen Umbau werde ich dann mal bei Weinert bestellen. Ich habe auch ein wenig recherchiert und festgestellt, dass Fleischmann 2012 mal eine Serie mit Schornstein aufgelegt hat, doch leider waren die rot.
Gruß, Hans

Hier bin ich aktiv: http://www.mbf-suerth.de

Benutzeravatar

Bobbel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1255
Registriert: So 24. Aug 2008, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Herzen Württembergs...!
Alter: 59

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#10

Beitrag von Bobbel » So 16. Sep 2018, 07:54

@ Hans...

... das stimmt nicht ganz...!
Ich besitze zwei grüne Fleischmann Donnerbüchsen mit Schornstein und
unterschiedlichen Wagennummern. Die Wagen stammen aus Startpack-
ungen (2013/2014) und wurden / werden gelegentlich in der Bucht ange-
boten.

In meinem Wagenbestand befinden sich (leider) keine roten Donner-
büchsen.

Grüßle aus HONAU.
Klaus
Eisenbahn H0, System Märklin, ECoS 4.2.3, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Teilgleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie R8 + R10 wartend...!


Elokfahrer160
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#11

Beitrag von Elokfahrer160 » So 16. Sep 2018, 17:55

Hallo Hans,

in Ergänzug zu " Bobbel " , auch mein Wendezug Befehlssteuerwagen CIF (Fleischmann 507882) in rot hatte einen Ofen und einen Schornstein
auf dem Dach , der grüne Donnerbüchsen - Wendezugwagen 507881 hatte den Schornstein nicht.

Vielleicht gibt es den Schornstein ja noch als Ersatzteil ?? Viel Spass beim Einbauen und Heizen, der nächste Winter kommt ja.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer

Benutzeravatar

Bobbel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1255
Registriert: So 24. Aug 2008, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Herzen Württembergs...!
Alter: 59

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#12

Beitrag von Bobbel » So 16. Sep 2018, 20:29

... dazu möchte ich ergänzen, daß es nach meinem Kenntnisstand gar keine rote
Steuerbüchsen gegeben hat.
Diese sind - man möge es verzeihen - der Phantasie der Modellbahnhersteller ent-
sprungen, aber nicht schlecht.

Auf meiner oben erwähnten Kleinanlage fahre ich mit der V60 und der GFN-Steuer-
büchse (mit korrekter Beschriftung). Das ist in gewisser Weise auch ein Stilbruch.

Grüßle aus HONAU.
Klaus
Eisenbahn H0, System Märklin, ECoS 4.2.3, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Teilgleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie R8 + R10 wartend...!


US-Bahner1970
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 17:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Peco Code83
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#13

Beitrag von US-Bahner1970 » So 16. Sep 2018, 20:49

Das die grünen Donnerbüchsen als Steuerwagen kein Ofenrohr hatten ist logisch, denn diese hatten eine Dampfheizung und wurden auch nur in mit Dampflok bzw. später mit V80 (die hatte eine Dampfheizanlage) eingesetzt.
Das es auch rote Donnerbüchsen-Steuerwagen gab ist duchaus möglich. Im Eisenbahn Journal über Wendezüge wird von kompletten Donnerbüchsengarnituren mit V36 geschrieben. Die V36 hatten keine Heizanlage und somit mußten die Wagen eine eigene (Ofen)Heizung aufweisen.
Rote Donnerbüchsen kamen vorallem im Triebwagenersatzverkehr und als Ersatzbeiwagen zu Verbrennungstriebwagen in Einsatz. Ebenso die rot lackierten und aus Pwg41 umgebauten Steuerwagen.
MfG


rainerkrüger
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:33
Deutschland

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#14

Beitrag von rainerkrüger » So 16. Sep 2018, 22:18

Hallo erst mal. Ich bin ganz neu hier.Zu den roten Donnerbüchsenwendezügen gab es keine Donnerbüchsensteuerwagen. Diese fuhren mit dem umgebauten PWG 41.


rainerkrüger
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:33
Deutschland

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#15

Beitrag von rainerkrüger » So 16. Sep 2018, 22:18

Hallo erst mal. Ich bin ganz neu hier.Zu den roten Donnerbüchsenwendezügen gab es keine Donnerbüchsensteuerwagen. Diese fuhren mit dem umgebauten PWG 41.


TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3257
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:54
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Fleischmann, Peco

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#16

Beitrag von TheK » Mo 17. Sep 2018, 04:16

contrans hat geschrieben:
Do 13. Sep 2018, 11:38
Die SNCF gab es in den 90ern im Exportprogramm von Fleischmann. Hier noch ein paar Bildlinks zum SNCF Vorbild in Bitche:
http://666kb.com/i/bf98a2em7ci575ebr.jpg
http://666kb.com/i/bf9818ckxka3mij0n.jpg
http://666kb.com/i/bf98c8k9rqzxibu13.jpg (keine Donnerbüchse, ein OCEM 32)
Ein paar deutsche Packwagen gab es aber wohl auch, meine Quelle nennt 9. Ebenso 6 Donnerbüchsen erster Klasse. Beides im Vergleich zu weit über 100 zweiter Klasse aber wohl viel zu selten. Das ganze eingesetzt bis 1977.
Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.

Benutzeravatar

contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1303
Registriert: Di 29. Nov 2005, 09:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#17

Beitrag von contrans » Mo 17. Sep 2018, 17:42

Hallo Thek,
Klar gab es die. Kann aber nur mit einem angeschnittenen Fotolink Ep.IV dienen:
http://forum.e-train.fr/viewtopic.php?f ... e#p1664501

SW Bild einer ehemals höherwertigen donnernden SNCF Büchse, auch Ep.IV:
http://forum.e-train.fr/viewtopic.php?f ... e#p1005135

Und weil schön und selten eine SNCF Donnerbüchse in Triebwagen-Farbgebung rot/creme als Beiwagen in der Region Nord Ep. III (gab es als Fleischmann Landessonderserie):
http://forum.e-train.fr/viewtopic.php?f ... e#p1688620

Gruss Andi


cargopfeil
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert: Di 24. Jan 2017, 01:43

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#18

Beitrag von cargopfeil » Mi 19. Sep 2018, 04:56

US-Bahner1970 hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 20:49
Rote Donnerbüchsen kamen vorallem im Triebwagenersatzverkehr und als Ersatzbeiwagen zu Verbrennungstriebwagen in Einsatz. Ebenso die rot lackierten und aus Pwg41 umgebauten Steuerwagen.
Als Beiwagen für VT waren sie zu schwer und "Triebwagenersatzverkehr" war das auch nicht. Sie liefen planmäßig im "Motorlokverkehr", mit VS, VB und Pwif als Befehlswagen. Es gab auch rote in dampfgeführten Zügen (Braunschweig).

MfG


N-Bahner1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 23:20

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#19

Beitrag von N-Bahner1 » Sa 20. Okt 2018, 07:10

Hallo zusammen,

seit gestern habe ich den Deppmeyer, ein Buch über die DRG- Reisezugwagen 1921-31. In dieser Epoche sind auch die Donnerbüchsen gebaut worden.
Link zum Buch: https://www.ekshop.de/buecher/eisenbahn ... ahn-1.html
Dort sind alle Donnerbüchsen aufgeführt und auch, wann die Wagen bei der DB und DR ausgemustert worden sind.
Als Ausmusterungsdatum nennt Deppmeyer
Di-21 DB: 64; DR 72
Di-21a DB: 62; DR 71
Di 21c DB: 62; DR --
Bi-21 DB: 60; DR 71
BCi-21 DB: 63; DR 74
BDi-21 DB: 64; DR 77
Ci-21 DB: 62; DR 72
Bi-21 DB: 60; DR 71


N-Bahner1
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 23:20

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#20

Beitrag von N-Bahner1 » Sa 20. Okt 2018, 07:24

Irgendwas ist schief gelaufen, hier weitere Wagen:
Di-21b DB: 64; DR --
Di-26 DB: 74; DR 75
Di-27 DB: 68; DR 77
BCi-28 DB: 68; DR 77
BCi-29 DB: 68; DR 77
Ci-28 DB: 67; DR 77
CDi-28 DB: 66; DR 74
Ci-29 DB: 76; DR 75
Ci-30 DB: 71; DR 75
Bi-29 DB: 68; DR 77
Ci- bay 30 DB: 70; DR --
CDi-23 DB: 62; DR 75
Bi-24 DB: 65; DR --
BCi-24 DB: --; DR 76
Di-24 DB: 64; DR 75
Ci-25 DB: 63; DR --
Die Bauart ist die bei der Indienst-Stellung.
Man sieht, bei der DB liefen nur noch ganz wenige Donnerbüchsen nach 1968; bei der DR war Epoche IV weit häufiger.
Mit besten Grüßen
Klaus


US-Bahner1970
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 17:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Peco Code83
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#21

Beitrag von US-Bahner1970 » Sa 20. Okt 2018, 09:07

Moin Klaus,

auch bei der DR waren die Einsatzgebiete von Donnerbuchsen nach 1970 (da begann die Ep4 bei der DR) an einer Hand abzählbar. Oft waren die Wagen nur in dem was wir heute als Stillstandsmanagement bezeichnen.
MfG


cargopfeil
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert: Di 24. Jan 2017, 01:43

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#22

Beitrag von cargopfeil » Sa 20. Okt 2018, 09:51

Die Wagen erhielten bei der DR wie bei der DB ab 1965 EDV-Nummern!
Donnerbüchsen fuhren noch zahlreich u.a. auf Usedom, Hettstedt-Gerbstedt, in der Priegnitz, in der Altmark und rund um Berlin und Schleusingen...
Die letzten wurden 1975 in der Altmark noch durch VB ersetzt (wegen der geschlossenen Türen).

MfG

Benutzeravatar

Bobbel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1255
Registriert: So 24. Aug 2008, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Herzen Württembergs...!
Alter: 59

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#23

Beitrag von Bobbel » Fr 26. Okt 2018, 07:31

@ Cargopfeil...

... mir sind keine Donnerbüchsen der Deutschen Bundesbahn mit einer
Epoche IV-Beschriftung (= Beschriftung in Wagenmitte, unter dem DB-
Keks) bekannt.

Kannst Du bitte mal ein Bild einstellen...?

Ci-29/30 sind bis in die 1970er Jahre gelaufen und haben, da sie ohnehin zur
baldigen Ausmusterung anstanden und wenn ich richtig informiert bin, keine
Umzeichnung mehr erfahren. Zumindest nicht bei der Handvoll Wagen die auf
den DB-Strecken von Falls nach Gefrees und Wiesau - Bärnau in den Jahren
1972 bis 1975 (= Modellbahn-Epoche IVa) im Einsatz waren.

Hier habe ich noch einen interessanten Link zu diesem Thema im HiFo von
Drehscheibe-Online gefunden. Viel Spaß beim Angucken.

Was auf die Jahre nach 1968 deutet sind die computergerechten Lok-Nummern,
das Höchstgeschwindigkeitsfeld [80] auf der linken Seite unterhalb der Wagen-
nummer (zwischen den Fenstern) und das Revisionsfeld (rechts unten) am Bi-
Wagen.

Grüßle aus HONAU.
Klaus
Eisenbahn H0, System Märklin, ECoS 4.2.3, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Teilgleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie R8 + R10 wartend...!


US-Bahner1970
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 17:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Peco Code83
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#24

Beitrag von US-Bahner1970 » Fr 26. Okt 2018, 09:06

cargopfeil hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 09:51
Die Wagen erhielten bei der DR wie bei der DB ab 1965 EDV-Nummern!
Donnerbüchsen fuhren noch zahlreich u.a. auf Usedom, Hettstedt-Gerbstedt, in der Priegnitz, in der Altmark und rund um Berlin und Schleusingen...
Die letzten wurden 1975 in der Altmark noch durch VB ersetzt (wegen der geschlossenen Türen).
MfG
Wenn schon die dreiachsigen Umbauwagen der Bundesbahn nicht mehr auf eine richtige EDV Beschriftung umbeschriftet wurden, weil sie zur Ausmusterung anstanden (die wenigen Ausnahmen sind bekannt), dann ist es wohl unwahrscheinlich das noch ältere Wagen umbeschriftet wurden, die allermeist nur noch in wenigen, wirklich betriebsfähigen, Ausführungen vorhanden waren.
Im Gegensatz zur DR litt die DB um 1968 herum nicht unbedingt unter Wagenmangel, im Gegensatz zur DR.
MfG


cargopfeil
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert: Di 24. Jan 2017, 01:43

Re: Donnerbüchsen in der Epoche IV bei der Bundesbahn

#25

Beitrag von cargopfeil » Fr 26. Okt 2018, 20:08

Hallo,

Der Satz war vielleicht etwas missverständlich, aber bezog sich auf die Aussage das "bei der DR die Epoche 4 1970 begann"... Also DR-Wagen, auch Donnerbüchsen erhielten ab 1965 EDV-Nummern. Die Umsetzung begann hier also in Ost und West ziemlich gleichzeitig. Die DB hat aus den bekannten Gründen den Donnerbüchsen keine neuen Nummern mehr verpasst, bei der DR betraf das die allermeisten Abteilwagen und die Schmalspurwagen sogar bis zum Schluss. Ich hoffe jetzt sind alle Unklarheiten ausgeräumt.

MfG

Antworten

Zurück zu „Vorbildgerechte Modellbahn“