Tauernbahn im Gasteinertal

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Antworten

Threadersteller
Burningawish
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Mariasdorf
Alter: 37

Tauernbahn im Gasteinertal

#1

Beitrag von Burningawish » Di 21. Aug 2018, 09:01

Hallo an alle,

nach langem Mitlesen und vereinzelten Kommentaren möchte ich nun meine Anlage vorstellen. Ausschlaggebend hierfür waren unter anderem der angenehme und respektvolle Umgangston untereinander, der in anderen Internetforen oft zu Wünschen übrig lässt. :roll:

Der Modellbahnvirus schlummert schon länger in mir, aber im letzten halben Jahr standen die Vorzeichen günstig und so habe ich Platz für eine Anlage geschaffen. Es stehen mir zwar nur 3.60m x 0.9-1.10m zur Verfügung, ich möchte aber dennoch auf 2.5 Ebenen einen interessanten Zugbetrieb realisieren.

Thema: Wie bereits im Titel zu erkennen hat es mir die Tauernbahn im Gasteinertal angetan, also 1-2 spurige Gebirgsbahn mit Durchgangsbahnhöfen (Bad Gastein, Tauernschleuse) mit Fokus auf den Landschaftsbau. Jahreszeitlich ist das Ganze zu Frühlingsbeginn angesiedelt.
System: Rocoline ohne Rettung, Digital mit Z21 und Multimaus.
Epoche: hier will ich mich nicht so fix festlegen - erlaubt ist was gefällt, aber eher im Zeitraum 80er, 90er Jahre angesiedelt

Ich hab mir schon bei einigen Anlagen hier Anreize und Ideen geholt, wofür ich mich schon mal bedanken möchte :)
Eure Kommentare, Anregungen und auch Kritiken sind herzlich willkommen.

LG
Christian


Flo_85
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert: Do 6. Apr 2017, 09:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECOS
Gleise: Roco Line
Alter: 33

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#2

Beitrag von Flo_85 » Di 21. Aug 2018, 11:56

Das Anlagenthema klingt schonmal sehr interessant!
Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=148671


maybreeze
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 08:36
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Wien

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#3

Beitrag von maybreeze » Di 21. Aug 2018, 12:42

Servus,

gute Tipps kannst Du Dir auch hier holen, das nächste Mal geplant am 5.10
Liebe Grüße aus Wien
Klaus

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3716
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#4

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Di 21. Aug 2018, 18:07

Hey Christian!

Schön von dir und deiner Tauernbahn zu hören! Wie schauts eigentlich aus, hast du mit dem Bau schon begonnen oder gibts nur Pläne?
Member of SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Austria-Express
InterRegio (IR)
Beiträge: 166
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 16:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#5

Beitrag von Austria-Express » Di 21. Aug 2018, 19:55

Hey Christian,

bei DER Vorlage muss ich ja glatt mal wieder aus Versenkung kriechen.
Das Anlagenthema kommt mir doch bekannt vor, abgesehen von der Jahreszeit sehe ich da einige Ähnlichkeiten.. :D Umso mehr bin ich gespannt, wie du das umsetzt.

Gruß,
Martin

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1501
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#6

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mi 22. Aug 2018, 07:54

Guten Morgen Christian,

Tauernbahn in H0 auf 3,6 m Länge und nur 1,10 m Tiefe!

Das ist eine Herausforderung, die kaum zu realisieren ist!
Ich hätte da zwar schon ein Konzept für Dich, das braucht aber viel mehr Platz in der Tiefe (v.a. in der Tiefe, zusätzlich müsstest Du von hinten an die Anlage kommen, bzw. sie auf Rollen stellen, das bedeutet Du brauchst noch mehr Platz vorne!).

Dann ist da das Problem mit den Weichen: RocoLine-15°-R9-Weichen sind zwar schön anzusehen, fressen aber eine Menge Platz, den Du jedoch eher weniger zur Verfügung hast, da wäre es, glaube ich, besser, Du würdest Dich mit Tillig-Elite mit den 15°-R3(=Roco-R4)-Weichen anfreunden können…

Überhaupt reicht die Tiefe von 1,10m gerade mal für eine Wendel/Kehre mit Roco R3 (42 cm Radius = 84 cm Durchmesser Gleismittenabstand + 4 cm für 2x Aussendurchmesser Schwellenrost + jeweils 5 cm Sicherheitsabstand sind wir schon bei 98 cm…) für eine Doppelwendel (für mehrere Ebenen musst Du ja einmal rauf und einmal wieder runter) brauchst Du mindestens 1,15m… und dann geht Dir der ganze Platz für die Wendel in der Anlage verloren, d.h. von Deinen 3,6 m Länge bleiben schließlich nur 2,40 m für die Anlage übrig…

Wenn Du auf Tiefe gehen könntest (1,40 - 1,60) könnte eine Wendel an die hintere Anlagenkante rutschen und Du könntest davor noch Landschaft gestalten…

Mein Konzept ist natürlich nicht neu sondern aus diesem Thread entlehnt (Gleisplan-Skizze + Beschreibung #20) und würde wiefolgt aussehen: Große Wendel rechts hinten, Gleis tritt vorne rechts aus zieht nach links über die Angerschlucht-Brücke, wird zweigleisig (für Zugbegenungen), verschwindet links wieder im Tunnel führt als Rampe an der hinteren Anlagenkante herum, wird hier wieder eingleisig und tritt vorne rechts wieder aus, jedoch jetzt 20 cm höher. Hier jetzt Bhf Bad Gastein. links wieder in den Tunnel, 1,5-fache Wendel, Zug kommt jetzt von links ( ist korrekt, den nach Bad Gasten wird die Talseite gewechselt): Tauernschleuse! Rechts dann mit Wendel wieder wieder abwärts…

Wenn Du partout nicht mehr Platz zur Verfügung hast als die 3,6 x 1,1 m, dann geht so etwas nur in N!

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
Burningawish
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Mariasdorf
Alter: 37

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#7

Beitrag von Burningawish » Do 23. Aug 2018, 09:19

Guten Morgen,

danke für das Interesse und die Antworten...

@Erdbeerheld:
Die Unterkonstruktion ist soweit schon mal fertig und schön langsam möchte ich damit beginnen dem Ganzen Leben einzuhauchen. Grundplatte wurde auf Kabelkanalauslegern in Kombination mit einem bestehenden Unterschrank montiert:
Bild
Bin parallel aber noch immer viel am Planen. Verfolge auch deine Anlage Regelmäßig, komme bei deinem Tempo kaum mit dem Lesen nach :)

@Martin:
Schön von dir zu hören, habe dein Anlagenthema natürlich schon ausführlich studiert, gefällt mir richtig gut was du da gemacht hast :gfm:

@uLi:
Danke für deine ausführlichen Anregungen. Vom Platz her geht leider nicht mehr, da mir der Raum auch als Büro dient und noch Luft zum Atmen brauche :D

Du hast natürlich Recht, dass ein vorbildgetreuer Betrieb in H0 auf der Größe nicht zu realisieren ist, weshalb ich mich schon mit einigen Kompromissen abgefunden habe. Steigungen und Radien werden wahrscheinlich ziemlich grenzwertig werden und final wird es wohl darauf hinauslaufen, dass einige mir wichtige Szenen/Motive (und auch fiktive Bauten) aus dem Gasteinertal wild durcheinander gewürfelt in irgendeiner Form wiederzufinden sein werden.
Die Angerschluchtbrücke würde mich sehr reizen, aber von der Größe her - wenn ich halbwegs maßstabsgetreu bleiben will - einfach nicht möglich. Alternativ habe ich mich dazu entschieden die alte Anlaufbach-Brücke zu realisieren - kurz, knackig, passt für meine Verhältnisse (http://www.tauernbahn.at/de/index.php?s ... artikel=35#)

Aktuelle Anlagen Fixpunkte:
- sichtbarer Zugverkehr wird sich hauptsächlich in der Mitte der Anlage abspielen (Kurven und Steigungen werden großteils im Tunnel verlaufen, da die kleine Radien, nicht so schön zum Anschauen sind)
- Zentral vorne wird der Ort Bad Gastein entstehen (natürlich mit Wasserfall)
- Dahinter erhöht ist der Bahnhof Böckstein mit Autoverladung geplant
- Linker und rechter Teil der Anlage ist noch relativ offen - wird aber was gebirgiges entstehen

Ich halt euch auf dem Laufenden.
LG
Christian

Benutzeravatar

Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 530
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#8

Beitrag von Nulleinszehn » Do 23. Aug 2018, 11:11

Hallo Christian,

Sehr interessantes Thema. Ich klink mich mit ein!

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1501
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#9

Beitrag von E-Lok-Muffel » Do 23. Aug 2018, 14:27

Hallo Christian,
Burningawish hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 09:19
Bild

@uLi:
Danke für deine ausführlichen Anregungen. Vom Platz her geht leider nicht mehr, da mir der Raum auch als Büro dient und noch Luft zum Atmen brauche :D
Klar, war auch von mir natürlich etwas pessimistisch formuliert, und wenn der Raum auch anderweitig genutzt werden muss, ist es besser als gar kein Platz; aber was ich da auf dem Foto sehe, ist auch nicht gerade prickelnd: eine Heizung unter einem Fenster, das Du damit dann zubauen willst??

Frage:
Wäre es möglich, eine Art Konsolen-Anlage mit 50-60 cm Tiefe an zwei Wände zu bauen, an den Enden ausgestellt für Wendeln / Kehren, vom Platzbedarf gleich mit dem Rechteck 3,6 x 1,1 m?
Oder eine andere Idee:
Wie hoch ist der Raum, wie hoch ist das Fenster (und wie groß bist Du?) Ich denke da jetzt an soetwas oder so was (leider nie umgesetzt), was Du in etwa auf höhe des Türsturzes (1,90-2,00 m) umsetzten könntest, damit hättest Du darunter das ganze Zimmer zum arbeiten. Durch die eingleisige Strecke mit ihrem Verauf am Hang entlang kannst Du die Züge sehen als ständest Du unten im Tal, nur für den Bahnhof müsstest Du Dich stellen oder auf einen Schmel steigen :wink:

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Threadersteller
Burningawish
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Mariasdorf
Alter: 37

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#10

Beitrag von Burningawish » Fr 24. Aug 2018, 08:17

Armin, danke fürs reinschauen!

uLi, das schaut auf dem Foto krimineller aus als in Wirklichkeit. Die Heizung ist nur ein Not Backup falls dem Pelletsofen die Power ausgeht (< -10°C), außerdem ist die Platte hinterlüftet. Beim Fenster hast du Recht - das wird der Modellbahn geopfert :twisted:

Deine Idee mit an der Wand entlang fahrenden Zügen finde ich sehr reizvoll, nach nochmaligem Raum-Check ist das mit vertretbarem Aufwand leider nicht umsetzbar - das würde sich hinten und vorne spießen - aber danke für deine interessanten Inputs

LG
Christian


Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS, Z21, IB 1
Gleise: RocoLine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#11

Beitrag von Rossi » Sa 25. Aug 2018, 22:55

Hallo Christian

Es freut mich sehr, dass wir noch einen Tauernbahnfan hier im Forum begrüssen dürfen :gfm:

Du bist der Auslöser, dass ich auch wieder mal einen Beitrag in meinem Thread geschrieben habe. Wenn Du schon einen Teil der Nordrampe nachbauen möchtest, sollte doch zumindest auch die Südrampe nicht zu kurz kommen.

Ich musste die Erfahrung machen, dass weniger oft mehr ist und so möchte ich dir ebenfalls dazu raten. Mit meinen Erkenntnissen kann ich jetzt zwar, wie ursprünglich geplant, den Bahnhof Mallnitz nicht auch noch nachbauen, aber dafür habe ich auf einen Schlag die Möglichkeit, bis zu 10 Personenwagen an einen Zug zu hängen :sabber: , wo es vorher maximal für 6 Wagen gereicht hat. So kurze Züge gab es zwar auch, aber die meisten waren bedeutend länger in Wirklichkeit.

Wie Du ja schon geschrieben hast, geht es bei Dir auch in die Richtung und ich freue mich schon auf weitere Beiträge von Dir.

Herzliche Grüsse
Rossi
H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Flo_85
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert: Do 6. Apr 2017, 09:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECOS
Gleise: Roco Line
Alter: 33

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#12

Beitrag von Flo_85 » So 26. Aug 2018, 09:14

Rossi hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 22:55
Wenn Du schon einen Teil der Nordrampe nachbauen möchtest, sollte doch zumindest auch die Südrampe nicht zu kurz kommen.
Rossi hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 22:55
Ich musste die Erfahrung machen, dass weniger oft mehr ist und so möchte ich dir ebenfalls dazu raten.
Das wiederspricht sich aber mMn nach jetzt ein wenig mit Blick auf den vorhandenen Platz. Da würde ich mich persönlich auch auf eine der beiden Seiten beschränken, wenngleich natürlich auch die Südrampe ihren Reiz hat - vor allem aufgrund der Brücken.
Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=148671


Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS, Z21, IB 1
Gleise: RocoLine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#13

Beitrag von Rossi » So 26. Aug 2018, 12:31

Hallo Flo

Da habe ich mich undeutlich ausgedrückt. Ich meinte: Der Christian baut einen Teil der Nordrampe und ich einen Teil der Südrampe. Nicht dass Christian auch noch die Südrampe anhängen soll. Das wäre dann wirklich des guten zuviel. Ich habe ja auch eingesehen, dass alleine der Bahnhof Mallnitz einen grösseren und vor allem längeren Raum beanspruchen würde. Der Chris hat es da leichter mit Spur N 😉.
Auf jeden Fall freue ich mich über jeden Tauernbahn-Beitrag.

Herzliche Grüsse
Rossi
H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Threadersteller
Burningawish
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Mariasdorf
Alter: 37

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#14

Beitrag von Burningawish » Sa 8. Sep 2018, 18:58

Hallo,

nach monatelangem Planen wurde nunmehr der Streckenverlauf im Gasteinertal finalisiert. Bad Gastein wird einen zentrumsnahen, eingleisigen Durchgangsbahnhof bekommen - die Bahn der kurzen Wege um den historischen Ortskern in Gehdistanz schnell erreichen zu können. Aufgrund der schwierigen Erreichbarkeit von Bad Gastein wird parallel zum Bahnhof ein Stumpfgleis für Versorgungsgüter errichtet.

Über einen langen Tunnel erfolgt der Anschluss an das hintere Anlauftal, wo mit den Bauarbeiten am Tauerntunnel bereits begonnen wurde. Hier befindet sich im Talschluss der Bahnhof Böckstein, wo es die Möglichkeit der Autoverladung Richtung Süden geben wird.

Ausgehend vom Bahnhof Böckstein zweigt eine Stichstrecke in das bis dato unerschlossenen Raurisertal ab, um die dortigen Goldvorkommen zu erschließen.

Bild

Die ersten Bauarbeiten sind bereits erfolgt: Die Schienen in Ebene 0 wurden alle verlegt. Der Minischattenbahnhof beherbergt 2 Durchgangs- und 2 Stumpfgleise - Maximum vollgestopft. Im linken und rechten Teil der Anlage habe ich die Grundplastten für Ebene 1 verlegt und die Auffahrtsrampen fertiggestellt. Radien, Steigungen... ich weiß höchst kriminell, habe aber mit schwierigem Rollmaterial einige Tests durchgeführt und das klappt soweit.

Hier ein paar Bauimpressionen:
Bild
Ebene -1 sozusagen, wird den Gasteiner Wasserfall beherbergen und später mit einer Kastenbrücke überspannt.

Bild
Auffahrtsrampe rechts

Bild
Inbetriebnahme das Markierzugs :) zum Markieren der Position der Oberleitung

So das wars fürs erste. Freu mich auf eure Kommentare und Anregungen.

LG
Christian

Benutzeravatar

DerDrummer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2362
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#15

Beitrag von DerDrummer » Sa 8. Sep 2018, 19:44

Moin Christian
Eine feine kleine Anlage baust du da. :gfm:
Kriminelle Steigungen sind immer blöd, aber solange es funktioniert.
Allerdings frage ich mich, ob die Kehrschleife (lila) so gut passt?

Lg Justus
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!


Threadersteller
Burningawish
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Mariasdorf
Alter: 37

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#16

Beitrag von Burningawish » So 16. Sep 2018, 14:18

Hallo,
DerDrummer hat geschrieben:
Sa 8. Sep 2018, 19:44
Moin Christian
Eine feine kleine Anlage baust du da. :gfm:
Kriminelle Steigungen sind immer blöd, aber solange es funktioniert.
Allerdings frage ich mich, ob die Kehrschleife (lila) so gut passt?

Lg Justus
Danke fürs reinschauen, die Kehrschleife soll in der Höhe ca. 1.5-2 Ebenen über der Türkisen geführt werden und durch ein Parade Viadukt realisiert werden. Im linken oberen Eck der Anlage wird die Strecke dann im Tunnel geführt werden, also der Streckenplan stimmt nicht ganz 100%.

Ein bisschen was weitergegangen ist auch letzte Woche...

Im Zentrum von Bad Gastein hab ich mittig die Auto- und Fußgängersteinbrücke fertig gestellt und platziert. Die Brücke ist Marke Eigenbau auf Styrodur Basis,die Grundform hab ich verspachtelt und die Steinkonturen eingeritzt. Da bereits Fahrbahn und Gehsteige von den übereifrigen Arbeitern in Angriff genommen wurden, haben sich gleich ein paar Vespafahrer auf die Brücke verirrt. Hab dabei auch gemerkt, dass ich maßstabsmäßig schon ziemlich knapp dran bin und eher etwas größer bauen muss :roll:

Rechts dahinter hab ich damit begonnen die Geländegrundform (Bachbeet für die Gasteiner Ache und Abhänge) anzulegen und zu verspachteln.
Bild

Hier 2 Aufnahmen nach der ersten Spachtelsession
Bild

Bild

Im nächsten Schritt soll dann die Landschaftsausgestaltung erfolgen...
Aktuell bin ich auf der Suche nach Straßenlaternen Attrappen. Bin bis jetzt nur auf Funktionsmodelle gestoßen, tendiere aber eher Richtung einer reinen optischen Lösung. Hat da vielleicht wer einen Tip?

Bis demnächst.
LG
Christian

Benutzeravatar

ManuG
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 19:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 26

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#17

Beitrag von ManuG » So 16. Sep 2018, 17:13

Hallo Christian,

das sieht ja interessant aus, was du da baust. Anlagen mit Alpenthema sind immer gut :gfm:
Da werde ich dran bleiben :D

Bezüglich der LAternen: Ich würde zumindest so bauen, dass du irgendwann mal, wenns dich ärgert echte einbauen kannst. Steht bei mir auch noch an.
Attrappen gibts zum Beispiel von Auhagen:

https://www.auhagen-shop.de/product_inf ... appen.html

https://www.auhagen-shop.de/product_inf ... eckig.html
Gruß
Manuel

Meine Anlage: Kleinstanalge Alpenland in H0

viewtopic.php?f=64&t=161382

Bild

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3716
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#18

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 16. Sep 2018, 17:42

Hey Christian,

schaut spannend aus! Wie machst du das mit dem Fluss? Ist der eher träge oder reißerisch? Und was wirst du als Wasser verwenden? Ich hab mal einen Teich gebastelt und dafür die NOCH Waterdrops verwendet. Kann ich eigentlich empfehlen, hat super funktioniert!

Bezüglich Straßenleuchten, die nich leuchten: die hier hatte ich damals auf meinen Modulen:

https://www.faller.de/App/WebObjects/XS ... n-Set.html

Viel Lampe für wenig Geld quasi :wink:
Member of SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Wald4tler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21 + App
Gleise: RocoLine

Re: Tauernbahn im Gasteinertal

#19

Beitrag von Wald4tler » So 16. Sep 2018, 18:15

Hallo,

Aktuell bin ich auf der Suche nach Straßenlaternen Attrappen. Bin bis jetzt nur auf Funktionsmodelle gestoßen, tendiere aber eher Richtung einer reinen optischen Lösung. Hat da vielleicht wer einen Tip?

bei meiner kleinen Anlage habe ich die Atrappen von Faller verwendet!
ist ein Bausatz und der Preis ist in Ordnung, bemalen solltest du sie aber unbedingt!

LG

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“