DCC-Signal einspeisen

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Claas 77
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Aug 2018, 16:10

DCC-Signal einspeisen

#1

Beitrag von Claas 77 » So 12. Aug 2018, 14:37

Hallo,

kurz zu mir: Mein Name ist Tom, ich bin seit kurzem mit der Planung einer kleinen Anlage (ca 15-20m2, ca 80m C-Gleis, gesteuert mit TAMS-MC+Booster B4) beschäftigt.

Meine Frage:
Das DCC-Signal für die Weichen-Signal- u Rückmeldedecoder: Macht es einen Unterschied, ob ich das direkt von der Tams-Mc abgreife oder das DCC-Signal vom Booster abgreifen?
Habe auch eine Zeichnung dazu.
Zeichnung1.pdf
viele Grüße
Tom
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4098
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: DCC-Signal einspeisen

#2

Beitrag von 8erberg » So 12. Aug 2018, 17:06

Hallo,

so wie Du gezeichnet hast ist es richtig.
Wenn Du mit einem Boosterkreis auskommst.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


Threadersteller
Claas 77
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Aug 2018, 16:10

Re: DCC-Signal einspeisen

#3

Beitrag von Claas 77 » So 12. Aug 2018, 19:21

Hallo Peter,

meinen Dank für Deine Antwort.

Das es so wie gezeichnet richtig ist, ist schon mal gut.

Ich möchte aber wissen, ob eine der Möglichkeiten besser ist, bevorzugt werden soll.
Oder ist es egal, ob vor oder nach dem B4 abgegriffen wird.

Bezüglich Boosterkreis:
Es werden nicht mehr als max. 5 Triebfahrzeuge unterwegs sein können.
Laut meinem Meßgerät war der größte Stromverbrauch einer Lok ca 300mA | 0,3A x5 = 1,5A wenn sie alle unterwegs sind.
Das sollte doch der B4 können?

Wenn ich aber einen zweiten Booster nur für die Decoder anklemmen will, wie müsste ich da vorgehen?
-Von Zentrale auf Booster B4, von hier zum Gleis für Fahrstrom?
-Von Zentrale auf Booster X, von hier zu den verschiedenen Decodern?

viele Grüße
Tom


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1308
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: DCC-Signal einspeisen

#4

Beitrag von volkerS » So 12. Aug 2018, 20:10

Hallo Tom,
wenn du die Decoder aus der MC versorgst, dann steht dir die volle Leistung der B4 zum Fahren zur Verfügung.
Du solltest für die Decoder eine weitere Ringleitung neben der Ringleitung des Fahrstroms vorsehen, aus denen dann die Decoder versorgt werden.
Beide Ringleitungen sollten je nach Länge Trennstellen besitzen, beim Fahrstrom auch entsprechend die Gleise allpolig trennen, damit man im Fehlerfalle abschnittsweise abschalten kann. Erleichtert ungemein die Fehlersuche.
Volker


Erich Müller
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4759
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: DCC-Signal einspeisen

#5

Beitrag von Erich Müller » Mi 15. Aug 2018, 20:31

Hallo Volker,
volkerS hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 20:10
wenn du die Decoder aus der MC versorgst, dann steht dir die volle Leistung der B4 zum Fahren zur Verfügung.
Die - nicht mehr erhältliche - MasterControl oder kurz MC hat keinen integrierten Booster.

Hallo Tom,

die Anleitung zum B4-Booster ist doch eindeutig: ein zweiter Booster wird angeschlossen, indem in dem CDE-Eingangsstecker ein zweites Kabel eingebaut wird. Die Boostereingänge hängen damit am selben Kabel.

Oder meintest du etwas anderes? Egal, ob Lok- oder Zubehördecoder: die werden aus einem Booster versorgt und nicht aus dem Boosterausgang der Zentrale - da würde weder ein ordentliches Signal beim Decoder ankommen noch die Zentrale lange leben.

Bilder werden hier nicht per pdf eingebunden (die löscht die Rennleitung auch schnell wieder raus), sondern über externe Anbieter wie etwa flickr, picr, abload oder, oder, oder. Das pdf kann ich am Mobilgerät sowieso nur aufrufen, wenn ich dazu den Browser verlasse, und darauf verzichte ich dankend.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Michael Knop
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2406
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW

Re: DCC-Signal einspeisen

#6

Beitrag von Michael Knop » Mi 15. Aug 2018, 21:28

Claas 77 hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 19:21
Hallo Peter,

meinen Dank für Deine Antwort.

Das es so wie gezeichnet richtig ist, ist schon mal gut.

Ich möchte aber wissen, ob eine der Möglichkeiten besser ist, bevorzugt werden soll.
Oder ist es egal, ob vor oder nach dem B4 abgegriffen wird.

Bezüglich Boosterkreis:
Es werden nicht mehr als max. 5 Triebfahrzeuge unterwegs sein können.
Laut meinem Meßgerät war der größte Stromverbrauch einer Lok ca 300mA | 0,3A x5 = 1,5A wenn sie alle unterwegs sind.
Das sollte doch der B4 können?

Wenn ich aber einen zweiten Booster nur für die Decoder anklemmen will, wie müsste ich da vorgehen?
-Von Zentrale auf Booster B4, von hier zum Gleis für Fahrstrom?
-Von Zentrale auf Booster X, von hier zu den verschiedenen Decodern?

viele Grüße
Tom

Hi Tom,

Mit dem B4 Booster und einem 5 Ampere Netzteil lassen wir auf den Stammtischen mehr als 10 Züge gleichzeitig fahren, dabei auch immer welche mit Innenbeleuchtung.


Soviel zur Leistung des B4.




Viele Grüße, Michael

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“