Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3361
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 39

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#26

Beitrag von Transalpin » Mi 18. Apr 2018, 00:15

Hallo Armin,

noch 2 Bemerkungen:
K-Gleis würde ich nicht nehmen, weil auf dem nicht alle 2L-Fahrzeuge ohne Probleme fahren. Habe ich gelesen. Erst das C-Gleis ist uneingeschränkt 2L tauglich.
Du kannst ja den Bhf mit C-Gleis bauen und schottern, wie es bei der Anlage Hundling der Fall ist und die Paradestrecke mit Flexgleisen und Pukos von Weinert oder Weichen Walter. (die bieten fertige Pukos für Peko-Gleise an).
LG,

Bahram


Marty
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 11:53

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#27

Beitrag von Marty » Mi 18. Apr 2018, 07:43

Nulleinszehn hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 21:33
Mit K und viel Flexgleis sieht es natürlich viel geschmeidiger aus. Allerdings gelingt es mir nicht einen schlanken Hosenträger damit zu bauen.
Hallo Armin,

So wie es aussieht dürfte das im K-Gleisprogramm tatsächlich nicht vorgesehen sein.
Allerdings könnte man folgende Lösung versuchen:

Schlanke Weichen 2271x mit 14° Abzweigwinkel verwenden, den Abzweig bis zum Herzstück einkürzen, als Kreuzung die 2259 mit 22,5° verwenden und ggf. ebenfalls einkürzen. Durch die Kürzung müssten die Weichen dann mit vernachlässigbarer Abweichung zum halben Winkel der Kreuzung passen.
Ein weiterer Vorteil wäre dass sich dadurch der Parallelgleisabstand deutlich verringert, welcher in deiner Planung fast genauso groß ist wie der Abstand der Gleise mit dem Inselbahnsteig.
LG Marty

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1463
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#28

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mi 18. Apr 2018, 10:37

Marty hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 07:43
Nulleinszehn hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 21:33
Mit K und viel Flexgleis sieht es natürlich viel geschmeidiger aus. Allerdings gelingt es mir nicht einen schlanken Hosenträger damit zu bauen.
Hallo Armin,

So wie es aussieht dürfte das im K-Gleisprogramm tatsächlich nicht vorgesehen sein.
Allerdings könnte man folgende Lösung versuchen:

Schlanke Weichen 2271x mit 14° Abzweigwinkel verwenden, den Abzweig bis zum Herzstück einkürzen, als Kreuzung die 2259 mit 22,5° verwenden und ggf. ebenfalls einkürzen.
Schlanker Hosenträger geht in K tatsächlich nicht ohne Umbau (so wie in C ja auch nicht, aber da ist es etwas einfacher, wie Du weißt :wink: ); da gibt es auch einen "work-around" von Weichen-Walter (ganz nach unten scrollen), allerdings zu einem Preis, davon kannst Du drei Hosenträger selbst bauen...
K-Gleis hat allerdings auch einige andere Vorteile (oder Nachteile, je nach Sichtweise...):
  • die Weichen sind aufgrund des größeren Abzweigwinkels etwas kürzer, damit gewinnst Du ein paar cm mehr Bahnsteiglänge,
  • Die schon angesprochene DKW für den Hosenträger ist in K verfügbar,
  • mit K-Flex wäre auch der minimale Bogen im Bahnhof zu realisieren.

Transalpin hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 00:15
K-Gleis würde ich nicht nehmen, weil auf dem nicht alle 2L-Fahrzeuge ohne Probleme fahren. Habe ich gelesen. Erst das C-Gleis ist uneingeschränkt 2L tauglich.
Diese Aussage gilt insbesondere für Dampf- und Stangen-E-Lok-Modelle, die original-2-L auf AC umgebaut worden sind. Märklin hat aufgrund seiner Sonderstellung eine eigene AC-Radsatz-Norm bei der NEM durchgedrückt. Drehgestell-Lokomotiven haben da per se weniger Probleme, erst recht wenn "AC-ab-Werk" produziert, allerdings sehe ich das Problem der Verfügbarkeit der "ÖBB-Vorbilder für AC" , da käme neben Umlöten und Schleifer-dran bei wirklichen Problemen ggfs. noch ein Achstausch dazu, aber das wars dann...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#29

Beitrag von Nulleinszehn » Mi 18. Apr 2018, 12:08

Transalpin hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 00:15
Hallo Armin,

noch 2 Bemerkungen:
K-Gleis würde ich nicht nehmen, weil auf dem nicht alle 2L-Fahrzeuge ohne Probleme fahren. Habe ich gelesen. Erst das C-Gleis ist uneingeschränkt 2L tauglich.
Du kannst ja den Bhf mit C-Gleis bauen und schottern, wie es bei der Anlage Hundling der Fall ist und die Paradestrecke mit Flexgleisen und Pukos von Weinert oder Weichen Walter. (die bieten fertige Pukos für Peko-Gleise an).
LG,

Bahram
Das ist eigentlich ein Totschlagsargument!

Ich hatte schonmal eine geschotterte C-Gleisanlage, und die Optik genügte eigentlich meinen Ansprüchen. Mit Farbe und einem schicken Schotter kann man schon was machen.

Nur den Bahnhof und die Unterwelt mit C-Gleis zu bauen und für den Rest flexibles Gleis zu nehmen könnte wohl der für mich richtige/passende Kompromiss werden.

Die Betriebssicherheit ist mir schon wichtig. Und da hatte ich auf C-Gleis mit diversen maßstäblichen Fremdfabrikaten auf ihren Original -DC-Achsen bis dato so gut wie keine Probleme.

Uli:
ÖBB Loks für AC ist übrigens gar kein so großes Problem. Roco bietet fast alles auch für AC an. Nur nach älteren Modellen oder Secound Hand Ware muss man manchmal etwas suchen.
Meine Loks sind mittlerweile fast ausschließlich von Roco. Laufeigenschaften und Optik finde ich von Roco ehrlichgesagt sogar derzeit am besten. Dazu kommen wenige Märklin-Loks und ein paar "Exoten" von Brawa und Jägerndorfer.

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3615
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#30

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Do 3. Mai 2018, 20:27

Armin, wie schauts bei dir aus?

Ist seit dem letzten mal etwas weitergegangen mit der Planung?
Member of SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#31

Beitrag von Nulleinszehn » Fr 4. Mai 2018, 07:44

Hey Michi,

ja, aber noch nicht vorzeigbar. Ich doktere immernoch ein bisschen an Wintrack herum. Allerdings maloche ich zur Zeit mehr auf dem Dachboden. Gestern habe ich Fußboden verlegt, da blieb dann für Planungen leider nicht so viel Zeit. Es nimmt aber langsam Formen an und das ist gut.

Wenn ich was zum herzeigen habe, dann stell ich es auf jeden Fall wieder hier ein, sodass noch Verbesserungsvorschläge entgegengenommen werden können.

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883


Magdeburger
InterCity (IC)
Beiträge: 649
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#32

Beitrag von Magdeburger » Fr 4. Mai 2018, 17:00

Hallo Armin,
Da klinke ich mich doch auch einmal hier ein und bin schon ganz gespannt auf die ersten Dachbodenbilder :D :D :D !
Die Planungen machen ja schon einmal einen vielversprechenden Eindruck!
VG
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: viewtopic.php?f=168&t=149754

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#33

Beitrag von Nulleinszehn » Fr 18. Mai 2018, 13:41

Hallo Leute,

so, jetzt habe ich in den letzten Tagen endlich mal wieder ein bisschen planen können.

Habe jetzt mal eine Variante entworfen, wo im sichtbaren Bereich fast ausschließlich Flexgleise verwendet werden. Hat natürlich eine elegantere Linie, keine Frage...aber ob es mir auch gelingen wird die Gleise mit Pukos auszustatten? :roll:

Als Weichen sind weiterhin die Schlanken aus dem C-Gleis-Sortiment vorgesehen. Etwas wild in dieser Kombination, aber ehrlichgesagt traue ich mir bisweilen nicht zu, 2L Weichen auf 3L umzubauen.

Darüber kann ich aber noch eine Zeit lang sinnieren und vielleicht auch üben, denn realistisch betrachtet, wird die obere Ebene in diesem Jahr nicht mehr angefangen werden.

So sieht das aktuell aus:

Bild

Viel Wichtiger ist aber derzeit die untere Ebene, also der Schattenbahnhof. Gar nicht so einfach so ein Ding zu planen. Hier ist mein derzeitiger Favorit:

Bild

Hier die Rahmendaten:
- Insgesamt 14 Gleise zum Abstellen von Garnituren, wobei einige Gleise ausreichend lang sind, um sie mit 2 Zügen zu belegen
- doppelter Gleiswechsel vor den Einfahrten, denn ich will wie beim Vorbild zwar links fahren, aber es soll auf der ganzen Anlage Gleiswechselbetrieb möglich sein.
- 1 Kehrschleife
- Pro Richtung je zwei Entkupplungsgleise zum Loktausch
- in Verbindung mit den Entkupplungsgleisen gibt es am Ende der jeweiligen Ausfahrgruppe einen Wartebereich für Lokomotiven (die kurzen Stumpfgleise, wo keine schlanken Weichen verbaut worden sind).

Auf den ersten Blick ist das ein ganz schönes Monster, aber prinzipiell wird ja jeder Schattenbahnhof mit wachsender Sammlung irgendwann zu klein. Und so groß ist dieser nun auch wieder nicht.

Jeder Verbesserungsvorschlag ist gern gesehen. Ich hatte auch Varianten mit quer liegenden Gleisen bzw. keinen Kreisverkehr, sondern nach jeder Wendel einen Schattenbahnhof und anschließend eine Kehrschleife. Doch das ging in der Regel zu sehr auf Kosten der Gleislängen...

Zum Stand des Dachbodenausbaus:
Am letzten Wochenende wurde der Trockenestrich verlegt. Gestern habe ich die Fugen etc. verspachtelt. Morgen will ich mit meinem Schwager los, Fußboden besorgen, und möglichst auch zum größten Teil verlegen. Ich hoffe das haut hin. Dann muss nur noch der Elektriker einmal kommen, und es könnte tatsächlich losgehen. Die Vorfreude ist auf jeden Fall schon riesig. :)

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3361
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 39

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#34

Beitrag von Transalpin » Fr 18. Mai 2018, 14:51

Hallo Armin,

ein Mörderteil dein Schattenbhf. Aber warum baust du nicht 2 Schattenbhf in zwei Ebenen? Dann sollten längere Gleise möglich sein und auch mehr Abstellmöglichkeiten. Vom Betriebsablauf hast du es dann auch leichter.
LG,

Bahram

Benutzeravatar

DerDrummer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hamburg

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#35

Beitrag von DerDrummer » Fr 18. Mai 2018, 15:21

Moin Armin
Schaut super aus mit den Flexgleisen! :gfm:
Aber warum hast du im SBH auch fast überall schlanke Weichen verbaut? Da sollten steile reichen.

Und dein SBH ist dich ziemlich groß? Guck dir meinen an :lol:

Meine Idee wäre wie bei Ronnys Anlage, letztendlich eine Art Hundeknochen.

Du startest im unteren SBH, fährst die Wendel hoch, oben über die Anlage, die andere Wendel runter und in den oberen SBH. Dort ist eine Kehrschleife und alles beginnt ok umgekehrter Richtung von vorn. So hast du viel mehr Platz in den SBHs.

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1463
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#36

Beitrag von E-Lok-Muffel » Fr 18. Mai 2018, 16:06

Hallo Leute,

Der Armin macht das schon richtig.
Wegen des Dachbodens und dem blöden Drempel von nur 60 cm, kann er nicht in die Höhe bauen; er hat geschrieben, dass er auf Höhe 60 cm über dem Boden mit Landschaftsbau anfangen will und der eine SBF liegt auf Höhe 20cm.

@ Armin:
Sehr schön durchdacht!
Die Gleisharfe ganz oben ist vielleicht etwas schlecht angebunden, mündet sie doch auf eines der Lok-Wechselgleise!
Vielleicht brauchst Du die aber auch gar nicht, da Du ja mit Railjet & Co. auch Wendezüge fährst, würden Dir dafür auch Stumpfgleise genügen, die in beide Richtungen angbunden sind (oben mittig im Bereich des Gleiswechsels) mit der Kehrschleife oben könnten sie trotzdem in beide Richtungen ausfahren...nach rechts bin in die Ecke gezogen, sollten sie auch die drei Meter Länge wie die andern ergeben...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#37

Beitrag von Nulleinszehn » Fr 18. Mai 2018, 16:34

Danke für das bisherige Feedback!

Kurze Erklärungen:

@ Bahram / 2 Schattenbahnhofebenen:

Das geht sich nicht aus. Ebene 0 liegt auf 20cm über dem Fußboden und muss daher von oben zugänglich sein. Über die Wendeln geht's dann hochzugs um 40cm auf +60 zur Hauptebene. Dort beginnt die Schräge. Diese Taktik hat der Uli empfohlen, so habe ich größtmöglichen Platz auf der Hauptebene.

@ Justus / schlanke Weichen im Shbhf:

Steile Weichen und meine 1:87 Fremdfabrikatspersonenwagen sind nur eingeschränkt miteinander verträglich. Mit den schlanken läuft alles sehr sicher. Erfahrung von Teppichbahning.

Ein Hundeknochen ist nach wie vor denkbar, aber mir ist bisher leider kein brauchbarer Plan dazu in den Sinn gekommen.

@ Uli:

Korrekt, und die Idee stammt ja auch von dir :gfm:

Die Anbindung der oberen Gleisharfe ist aber in der Tat noch nicht optimal. Vielleicht bekomme ich das noch besser hin. Hab auch schon was im Sinn. Stumpfgleise da oben wären auch eine Option. Hab aber bis dato nur 3 Wendezüge (4023, Cityjet, Railjet). Gut es soll noch ein zweiter RJ her, vielleicht bau ich da noch eine kleine Abstellgruppe.

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

DerDrummer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hamburg

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#38

Beitrag von DerDrummer » Fr 18. Mai 2018, 17:01

Das mit der Höhe ist verständlich, mir geht’s genauso.
Die IC-Wagen von ACME/Roco fahren problemlos über steile C-Weichen, ebenso mein X72500, der sogar noch 1cm länger ist :roll:

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3361
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 39

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#39

Beitrag von Transalpin » Sa 19. Mai 2018, 23:17

Hallo Armin,

alles klar, nur finde ich den Schattenbhf für eine reine manuelle Steuerung mittels CS2 zu kompliziert. Da wird es öfters krachen, im Automatikbetrieb bzw. mit Unterstützung einer Software kann man sowas schon betreiben.
Bezüglich steile Weichen: bei mir machen interessanterweise eher die schlanken Weichen Probleme und zwar bei Fremdfabrikaten oder alten Modellen können Kurzschlüsse auftreten. Solange man nicht mit 200km/h durch die normalen Weichen rast, sind die bei mir recht betriebssicher und du sparst dir eine Menge Platz.
LG,

Bahram

Benutzeravatar

JoMä
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1504
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#40

Beitrag von JoMä » So 20. Mai 2018, 07:47

Hallo Armin,

ein schöner Plan, der das Vorbild bestens wiedergibt!

Habe deinen Schattenbahnhofplan mal in Gedanken mit diversen Zügen befahren. 8)
Die oberen 5 Gleise würde ich wie schon von Uli vorgeschlagen als Stumpfgleise für Wendezuggarnituren bauen -> ggf. längere Abstellgleise bis in die Ecke oben rechts. Die Kehrschleife bliebe ja trotzdem erhalten. Bei den jetztigen Entwurf könntest du auf dem äußeren Gleis keine/nur bedingt Züge abstellen, da dieses ja zur Durchfahrt von ganz oben zum unteren Gleiswendel benötigt wird.

Welchen Radius hat denn die Kurve im sichtbaren Bereich in der rechten Bahnhofseinfahrt? Die wirkt auf mich etwas sehr eng. Hier würde ich noch probieren, einen größeren Radius zu verplanen. Wenn du die Bahnhofsgleise um ein paar Grad drehst, dürfte das eig. kein Problem sein. In etwa so:

Bild

LG
Joey


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3025
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital IB alt MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: Wien
Alter: 63

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#41

Beitrag von Dreispur » So 20. Mai 2018, 08:59

Hallo !

Linke Bahnhofeinfahrt

Bild

So könnte der Bahnsteig länger werden , statt der Kreuzung .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#42

Beitrag von Nulleinszehn » So 20. Mai 2018, 18:53

Servus und vielen Dank für die Anregungen.

- Bahram:
Du hast natürlich recht. Ein einzelner Fahrdienstleiter/Spieler wird mit dem Schattenbahnof und dem Rest der Anlage vermutlich an seine Grenzen stoßen. Ich hab vor, irgendwann mal mit zwei Zentralen zu arbeiten. Jede hat dann ein Gleisbild, einmal für den Schattenbahnhof und einmal für den Bahnhof Semmering. Alleine müsste ein abgespeckter Betrieb möglich sein.
Wobei ich die Gleisanlage eigentlich recht simpel finde.
Doppelter Gleiswechsel, dann eine Abstellgruppe pro Richtung, samt Lokwartegleise, und optional die Kehre samt Gleisharfe.
Mit PC Steuerung habe ich keine Erfahrung, und auch nicht so sehr die Lust mich da einzufuchsen. Ich steuer eigentlich lieber "Retro" selbst, als das der PC das alles übernimmt und ich "nur" zuschaue.

- Joey:
Die Anbindung der Gleisharfe habe ich verbessert, s.u.
Danke für deine anerkennenden Worte zur Umsetzung des Bahnhofes! Die Kurve oben rechts ist R3/R4/R5. Ich habe vor, sie mit einem Geländeeinschnitt/Hang beidseits der Gleise zu tarnen, ähnlich wie es beim Vorbild auch aussieht. Werde aber deinen Vorschlag aufgreifen und vielleicht die Lage des Bahnhofes noch einmal ein wenig bearbeiten bzw. überdenken.

- Anton:
Der Hosenträger ist leider ein indiskutables "must have" des Bahnhofs. Er sorgt wesentlich für den Wiedererkennungswert des Bahnhofes.
Dein Einwand zur Gleislänge ist aber sicherlich berechtigt. Aber auch so wäre der Bahnsteig ausreichend lang, um den längsten im Bahnhof haltenden Personenzug (Railjet) hier an den Bahnsteig zu bekommen.

Also:

Hier die Überarbeitung des Plans:

Bild

Man fährt nun aus der Gleisharfe parallel zur Abstellgruppe und fädelt erst am Ende in die Strecke/Weichenstraße ein.
Ausschließlich Stumpfgleise würde zwar eine längere Gleislänge ermöglichen, aber die Geschichte mit den Wendezügen ist mir noch nicht so geheuer.
Wie gesagt: Zum Einsatz kommen ein 4023, ein Cityjet und ein, später hoffentlich zwei Railjets. Dazu kommt vielleicht irgendwann noch ein weiterer 4023 im Cityjet-Design, jedenfalls könnte ich da nochmal schwach werden, falls Brawa oder sonstwer den nochmal in diesem Design auflegen wird. Weitere Wendezüge gibt es aktuell am Semmering nicht, und ich glaube auch in der jüngeren Vergangenheit kamen keine Weiteren dort zum Einsatz.
Ich werde darüber nochmal nachdenken.

PS: Der Fußboden ist verlegt :clap: Jetzt muss die Woche nur noch der Elektriker da durch, und dann werde ich wohl schonmal den ersten Baumarktbesuch in Sachen "Rahmenholz" vorsehen. Leute, die Vorfreude ist riesig :mrgreen:

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

DerDrummer
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2218
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Hamburg

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#43

Beitrag von DerDrummer » So 20. Mai 2018, 20:14

Moin Armin
Betrieb mit zwei Zentralen klingt schon mal interessant, kenne ich jetzt so noch nicht.
Ich hatte ähnliche Bedenken gegenüber der PC-Steuerung, aber ich finde, es gibt zu viele Vorteile.
So kann man nämlich automatisch steuern lassen, aber eben auch komplett manuell über die Zentrale.
Was mich vor allem überzeugt hat, ist dass man sich einen Zug rauspicken und selbst steuern kann und der Rest keine Massenkarambolage verursacht :lol:

Die Vorfreude kenne ich, pass bloß aus, dass du nicht so endest wie ich und 2 Monate warten darfst... :cry:

Ich glaube, du musst mal deinen aktualisierten Fuhrparl zeigen, da hat sich deinen Beiträgen nach einiges getan!

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich!

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#44

Beitrag von Nulleinszehn » Mo 21. Mai 2018, 18:44

DerDrummer hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 20:14

Ich glaube, du musst mal deinen aktualisierten Fuhrparl zeigen, da hat sich deinen Beiträgen nach einiges getan!

Lg
Hey Justus,

das würde ich nur zu gern, aber der schlummert zu 96% in seiner jeweiligen OVP und/oder sonstigen Kisten.

Aber: ich lehne mich mal weit aus dem Fenster:

Dieses Jahr werden bei mir noch Züge rollen. Wenn auch nur auf der Schattenbahnhohfsebene, aber das wird klappen :)

Und dann kann ich ja auch gern immer mal wieder ein paar Fahrzeuge vorstellen. Denn nur Holzwüste mag ja eigentlich niemand sehen...

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883


Magdeburger
InterCity (IC)
Beiträge: 649
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#45

Beitrag von Magdeburger » Mo 21. Mai 2018, 19:18

Moin Armin,
bin ja nicht so der Planungsmensch und deshalb habe ich mich bisher beeindruckt zurück gehalten. Aber da du nun schreibst, der Bau würde los gehen, klinke ich mich wieder intensiver ein und würde mich natürlich auch über eine Fotodokumentation deiner Bauarbeiten freuen und ich denke, dies geht nicht nur mir so :D :D !
Schönen Abend,
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: viewtopic.php?f=168&t=149754

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3615
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 33

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#46

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Di 22. Mai 2018, 18:09

Nulleinszehn hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 18:53
Dazu kommt vielleicht irgendwann noch ein weiterer 4023 im Cityjet-Design, jedenfalls könnte ich da nochmal schwach werden, falls Brawa oder sonstwer den nochmal in diesem Design auflegen wird. Weitere Wendezüge gibt es aktuell am Semmering nicht, und ich glaube auch in der jüngeren Vergangenheit kamen keine Weiteren dort zum Einsatz.
Natürlich Armin!

In jüngerer Vergangenheit gabs die 4020 Wendezüge, allgemein als die Wiener S-Bahn bekannt.
https://www.youtube.com/watch?v=n-zRMTA19qA

Und dann natürlich die Cityshuttle Wendezüge.
https://www.youtube.com/watch?v=JpLqIE8JTQ4

Bei Min 5.40

Gerade vom 4020 gibts ein optisch und technisch ausgereiftes Modell vom Jägerndorfer. In der "alten" blauen Lackvariante Epoche V-VI, dann in der uralten elfenbein Variante mit 2 Stromabnehmern Epoche IV und in der scheußlichen Schrägdesign Variante Epoche VI in rot/grau.
Für den hab ich den Sound vom Hagen, der nervt aber. Am Freitag in zwei Wochen hab ich meinen Termin beim Leo, da bekommt er ein Soundupdate. Der dürfte viel besser sein. Ich werd wieder ein Vorher/Nachher Video drehen :wink:

Sonst kann ich nicht viel dazu sagen, ich kenn denk mir in der Theorie keine SBH Fahrten durch :D
Member of SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI entsteht
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#47

Beitrag von Nulleinszehn » Mi 23. Mai 2018, 09:06

Hi Michi,

Wie könnte ich den 4020 nur vergessen?!? :roll:

Ich hab auch schon ein paar Mal drüber nachgedacht. Mich aber letztendlich immer dagegen entschieden, obwohl die Garnituren am Semmering ja bis vor nicht allzu langer Zeit noch sehr regelmäßig zum Einsatz gekommen sind.

Die City Shuttles kenn ich am Semmering eigentlich nur noch von Verstärkungszügen an Wochenenden und Feiertagen. So eine Garnitur hätte ich liebend gerne, aber die sind ja - obwohl das eigentlich "Brot und Butter" Wagen sind - kaum und dann nur zu hohen Preisen zu bekommen.

Falls es aber irgendwann mal zu einer Wiederauflage kommen sollte würde ich bei einem City-Shuttle wohl doch nochmal zugreifen :)

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1463
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#48

Beitrag von E-Lok-Muffel » Do 24. Mai 2018, 08:11

Hallo Armin,

vielleicht noch eine klitzekleine Optimierungs-Idee für den SBF:

Die Gleisharfe oben ist links sehr ungünstig angebunden, das hat etwas mit der Zugänglichkeit zu tun:
Da Du an die Weichen an der Wand links weder von der Anlagenkante (zu weit weg) noch durch das Wendelinnere (Trassen brett der Wendel hat da ca. 7 cm Höhe) wirklich herankommst...
Überlege bitte, ob Du die ganze Gleisharfe nicht nach rechts schieben kannst, möglicherweise dreht sich dann der Verlauf der "Raute" um, Du kommst dann rechts an der Wand heraus... aber das macht doch Nichts!
Im Übrigen merke ich gerade, dass diese Gleisharfe sowieso ungünstig angebunden ist, nämlich nur in eine Richtung! Links oben steht sie ja nur mit der Kehrschleife in Verbindung, wenn Züge also aus Richtung Passhöhe kommen sollen, müssen sie in die Kehrschleife fahren und dann Kopf machen (oder Du versuchst, auch unten irgendwie eine Kehrschleife einzubauen), so würde das nur Sinn machen, wenn Du diese Züge in Semmering ebenfalls Kopf machen lassen würdest (Pendelzüge ins Tal)...

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Threadersteller
Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 30

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#49

Beitrag von Nulleinszehn » Do 24. Mai 2018, 20:01

Hallo Uli,

berechtigter Einwand. Die Gleisharfe wird ein Stückchen nach rechts verschoben werden.

Unter dem "Wolfsbergkogel"-Schenkel müsste ich eigentlich auch noch eine Kehre vorsehen, aber bisher geht sich keiner meiner Versuche aus. Mal schauen ob ich das noch hinbekomme. Bisher habe ich aber in Gedanken schon ein paar Fahrten durchgespielt und die vorhandenen Fahrmöglichkeiten sind ok für mich. Die Gleisharfe ist eigentlich auch eher ein zusätzlicher Zugspeicher, d.h. so eine Art Abstellung für Garnituren, die gerade weniger zum Einsatz kommen. Dafür hätten ggf. auch Stumpfgleise ausgereicht, aber ich hatte noch so viele Linksweichen, dass ich die gerne auch noch mit einbauen wollte. :)

Und nun:

Ich habe meine beiden freien Tage genutzt, und mal ordentlich rangeklotzt. In meinem Bauwahn sind doch glatt schon drei Segmente vom "Semmering"-Schenkel entstanden :D

Seht selbst:

Bild

Es ist nur ein Handybild, aber um schonmal einen kleinen Eindruck zu erhaschen... :fool:

Der Rahmen wird über 4,4x4,4cm bzw. 4,6x 4,6cm Rahmenholz (Fichte/Tanne) mit Nutzung von Winkelprofilen und zusätzlichen Verbindungsschrauben miteinander verschraubt. Macht bis dato einen ausreichend stabilen Eindruck. Ich hoffe, wenn der Christian das hier vielleicht irgendwann lesen sollte gibt er (nachträglich) seinen Segen für die Wahl des Holzes, oder er nagelt mich buchstäblich ans (falsche) Holzkreuz :lol:

Für die Trassenbretter wollte ich dann 8mm Sperrholz verwenden...

Das ist der aktuelle Stand. Vielleicht habe ich am Wochenende noch einmal einen Tag Zeit, dann könnte ich das letzte Rohbau-Segment für den "Semmering-Schenkel" fertig stellen.

Die Vorfreude steigt auf jeden Fall enorm, wenn man jetzt nach wochenlangem Wand und Fußboden bauen, endlich mal was unmittelbar für die Modellbahn schafft. :)

Armin


PS:
Grad bei der Ebay-Recherche gesehen. Eine dreiteilige Roco-Cityshuttle-Garnitur, steht bei einer Restzeit von 2 Tagen aktuell bei 271 Euro (!!!) :roll:
Leute! Das sind drei Wagen...da wird's am Ende wohl pro Wagen mindestens ein Hunderter werden. Da bin ich definitiv raus. Aber vielleicht merkt man bei Roco ja in den kommenden Jahren, dass es eine Nachfrage für diese Züge gibt, und kommt mit einer Neuauflage ums Eck.

PPS:
Michi, das zweite Video ist echt klasse. Ich suchte recht oft Semmering-Videos bei YouTube, weil ich ja selbst nicht wirklich oft vor Ort sein kann. Dieses war zwar schon etwas älter, daher kannte ich es wohl auch noch nicht, aber es war sehr sehenswert. Diese bunt zusammengewürfelten IC mit den verschiedenen Farbschemata haben irgendwie auch was für sich und gefallen mir sehr gut.
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883


44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3 & TC
Wohnort: NRW

Re: Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel

#50

Beitrag von 44 390 » Do 24. Mai 2018, 20:44

Hallo Armin

Das sieht ja schon Klasse aus :gfm:
Schön stabil , das muss halten :fool:

Zum Regio-Shuttle: drei Wagen für ~300€ sind im gegensatz zum Roco Wittenbergee ja nen Schnäppchen, das höchste was ich bis jetzt gesehen habe sind 351€ für einen Wagen!!!!

Ich hoffe auch das Roco den Markt erkennt , allerdings glauben tue ich es nicht

Paul

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“