Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Von der Walli zur Krafti – V188 als fiktive BR 2018 der ÖBB (H0)

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Dienstfahrzeuge in H0e

#26

Beitrag von UKR » Mo 5. Mär 2018, 19:49

Nabend Gerhard,

da hast du aber wieder schick was gezaubert, wie Matthias schon bemerkte, die Doka hat wirklich was. In einem österreichischen Schmalspurforum hab ich mal Bilder von Wohn Werkstattwagen auf 750mm gesehen, die wären sicher was für dich.

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 12.-14.10.18 bei der Modellbahnaustellung des BMC Blankenburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Hilfszug - Gerätewagen H0e

#27

Beitrag von Vorarlberg-Express » Sa 9. Jun 2018, 15:53

Hallo zusammen,
nachdem ich wieder Zugriff auf meinen PC habe, möchte ich euch noch ein paar Fahrzeuge zeigen, die in der letzten Tonigeschichte schon aufgetaucht sind – ein paar Bauprojekte der vergangenen Monate:

Zuerst der Hilfszug – Gerätewagen

Ich hatte ja hin und her überlegt. Schließlich entschied ich mich für den am meisten bespielten meiner Wiener Liliput – Güterwagen.
Bild

Der Wagen erhielt beidseitig ein zusätzliches Fenster und die wälderbahntypische braune Außenlackierung mit schwarzen Kastenprofilen.

Bild

Erst hatte ich überlegt, einen weiteren Wagen zu schlachten um die stets geöffnete Tür geschlossen darstellen zu können. Dann entschied ich mich dagegen.

Bild

Die Metallplatte wurde entfernt, es wurden kleinere Metallgewichte über den Achsen angebracht (von außen unsichtbar) und aus Papier wurde ein Fußboden aus Holzbohlen eingebracht, sowie die sichtbare Innenwand nachgebildet. Eine außen am Rahmen angebrachte hölzerne Leiter unterstreicht den Aufgabenbereich des Hilfszugwagens. Und zu guter Letzt erhielt der Wagen noch seine ÖBB – Beschriftung. Diese hat ein Hobbykollege erstellt im österreichischen Schmalspurforum geteilt: http://www.schmalspur-modell.at/viewtop ... 32dbb57c9 .

Bild

Viele Grüße

Gerhard

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Aussichtswagen in H0e

#28

Beitrag von Vorarlberg-Express » So 10. Jun 2018, 05:34

Hallo,

heute zeige ich euch noch meinen Aussichtswagen:

Eigentlich war es ein hier im Forum gebraucht erworbener offener (H0m-) DR - Zweiachser von Tillig. Paßt von den Abmessungen und vom Lichtraumprofil gut zu meinen Österreichern. Zuerst wurde er mit Bemo Achsen umgespurt auf H0e (dabei mußte das Ballastgewicht etwas ausgefräst werden, dass die Spurkränze nicht daran schleifen).

Dann wurde er innen und außen braun lackiert und die Kastenprofile wiederum schwarz abgesetzt.

Bild

Die Frage war, wie die Fahrgäste in den Wagen kommen? Ich habe mich dabei gedanklich am Öchsle – Sommerwagen orientiert, der ja auch aus einem offenen Güterwagen entstanden ist. Dieser hat an den Fahrzeugenden Übergangseinrichtungen, die Güterwagentüren sind nur von außen sichtbare Attrappen. Das Fahrzeug erhielt daher an den Stirnseiten Übergangseinrichtungen, Trittbrett und Scherengitter.

Bild

Bild

Das hat ja Auswirkungen auf die Anordnung der Sitzbänke. Diese sind gekürzte Parkbänke von Preiser, jeweils zwei aneinandergeklebt und neu gestrichen.

Bild

Diese wurden mit vorhandenen Preiserfiguren belebt, wobei mir das Vorbild vom akribischen Karl https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... start=2275 recht hilfreich war. (wenngleich bei mir lang nicht so perfekt...)

Bild

Die Figuren noch etwas nachbearbeiten und damit kleine Szenen gestalten, Geschichtchen erzählen. So gibt es das Kind, das auf der Bank steht, wo die Mama es festhält, dass es nicht runterfällt. Oder das Pärchen, wo sie geduldig wartet, bis er fertig ist mit fotografieren (woher kommt mir das bekannt vor…?).

Der Wagen ist noch ungebremst, hat aber schon mal einen Bremsluftbehälter bekommen (ein abgesägtes, schwarz lackiertes Stück Schraube). Das verhilft ihm zu einem ruhigen Lauf und einem tiefen Schwerpunkt. Und die Beschriftung stammt vom selben Bogen wie die des Gerätewagens. Was ich noch am Überlegen bin: Da der Wagen ja ein kleines Stück unter Oberleitung fährt, bräuchte er noch ein Schutzdach.

Bild
Viele Grüße

Gerhard
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am So 10. Jun 2018, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Loki2014
InterCity (IC)
Beiträge: 854
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 45

Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Aussichtswagen in H0e

#29

Beitrag von Loki2014 » So 10. Jun 2018, 09:54

Hallo Gerhard

Dein Aussichtswagen :gfm: Schön umgesetzt. Vor allem die Parkbänke passen gut zum Wagen. In der Tat, bei einer elektrifizierten Strecke ist ein Dach sehr empfehlenswert :wink:

Es grüsst Dich
Sven
Herzlich willkommen: Meine kleine Alpenanlage

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Aussichtswagen in H0e

#30

Beitrag von GSB » So 10. Jun 2018, 11:23

Hallo Gerhard,

:gfm: sehr was Du da an Fahrzeugen umgebaut hast! :D

Besonders der Aussichtswagen wirkt durch die umlaufende "Reling" und die stimmigen Übergänge an den Stirnseiten richtig gut! 8) Und auch daß Du Dich vom Karl seinen Figurengeschichten hast inspierieren lassen war nicht verkehrt :lol: - wobei mir Dein Mädel im "kleinen Schwarzen" besser gefällt als die Fünfzigerjahre-Mode beim Karl... :mrgreen:

Aber auch der Gerätewagen ist gut gelungen! :)

Hoffe Deiner Tochter geht's mittlerweile wieder ganz gut :!:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Eiswagen

#31

Beitrag von Vorarlberg-Express » So 10. Jun 2018, 16:27

Hallo zusammen,
einen habe ich noch...

Sommerzeit – Lust auf Eis?

Ich übernahm günstig mehrere PKWs und Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten der Epoche 4. Darunter auch das Ausgangsfahrzeug, das früher Krankentransporte für die Johanniter fuhr… Inspirationen hierzu hatte ich viele (die ersten beiden aus der Schweiz, alle anderen aus Italien):
Bild
Naja, ist ja eigentlich kein Eiswagen…

Bild

Bild

Bild
Ok, ist in Rom nur Blumenständer, trotzdem

Bild

Ich hab das Fahrzeug - ist ein Ford(?) von Roco -italienisch lackiert (grün – elfenbein – rot, auf einer Seite die Schiebetür aufgesägt und draufgeklebt, und aus Karton eine Eistheke stilisiert. Diese fand ich im Internet, die weitere Gestaltung (die Dachwerbung komponierte ich in Paint).
So konnte er zum Jubiläum fahren.

Bild

Bild
Gino, der Inhaber, war in seinem früheren Leben mal Bahnbeamter. Er zog ebenfalls eine Uniform in italienischen Farben an (hierzu kam auch die Inspiration vom akribischen Karl – sh. https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... art=2275)

Bild

Übrigens, der GSB – Bus ist ein Linienbus der österreichischen Post und wurde mit Papieraufschriften reversibel zum Reisebus.

Viele Grüße und allerseits eine gute Woche
Gerhard

PS @ Sven: danke für deinen Besuch und dein Lob!
@Matthias: Danke für dein Lob. Ein RhB - Panoramawagen hätte nicht gepaßt, also mit Bordmitteln selber einen Sommerwagen gezimmert.
Und ja, meiner Tochter geht es allmählich besser, sie kommt morgen nach Hause.


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Eisverkaufswagen

#32

Beitrag von UKR » So 10. Jun 2018, 17:53

Hallo Gerhard,

da haste wieder schicke Umbauten zu deiner Bahn gezaubert. An nem Panoramawagen hab ich mich vor Jahren auch probiert, aber da sind die Dachstützen nicht sooo :mrgreen:

Der Eiswagen ist schick, auch wenn ein Johanniter dran glauben musste, aber es gibt ja für Krankenwagen oft Weiternutzung ohne Blaulicht

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 12.-14.10.18 bei der Modellbahnaustellung des BMC Blankenburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Weintransportwagen H0e

#33

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 1. Aug 2018, 10:55

Eine kleine Sommerbastelei
Eigentlich ist die Entstehung dieses Wägelchens schnell erzählt: Als Beifang gelangte ein ziemlich bespielter BTTB – Weinfasswagen zu mir. Er passt weitgehend von den Maßen zu H0e. Die Umspurung durch Zusammendrücken der Achsen war einfach, die Kupplungen wurden gegen vorrätige Standardkupplungen ausgetauscht. Dann wurden die TT - Aufbauten (Laufsteg, Aufstiegsleitern) entfernt, da der Vergleich zu einer H0 Figur schnell zeigte, dass die Berufsgenossenschaft damit nicht einverstanden wäre…

Diese wurden ersetzt durch Leitern von Lütke und einem aus einem Brückengeländer entstandenen Laufsteg.

Dann stand die Farbgebung mit Elita- / bzw. Acrylfarben an. Hierbei orientierte ich mich an den Farben eines französischen Museumswagens.
Nun folgten Recherchen über den Einsatz und das
Laden solcher Wagen. Diese waren eigentlich nicht als Einzelfahrer unterwegs.

Da ich auf dem Wagen kein Pumpenhäuschen nachbilden wollte (wie es die deutschen Wagen meist haben) erfolgt das Laden und Entladen angenommen über eine vor Ort gelagerte Pumpe. Die Domschächte entstanden aus Kunststoffresten.

Nachdem mittlerweile im Kopf ein Setting des Wagens feststand, erfolgte die Beschriftung, am PC selbst entworfen und auf Fotopapier gedruckt. Der oben kniende Mitarbeiter musste zuerst durch zwei plastische Unterschenkeloperationen :fool: an diese Haltung gewöhnt werden.
Der Schlauch ist ein dünnes Käbelchen.

Bild

Es folgte am Wagen noch eine Nachbildung der Bremsanlage, wobei der Luftbehälter durch ein Stück M4 – Gewindestange ersetzt wurde, was dem Gewicht und den Fahreigenschaften zugutekommt sowie die stirnseitige Ausrüstung mit Schläuchen für die Saugluftbremse. Fertig…

Ich wünsche allerseits eine schöne Ferienzeit!

Gerhard

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Weintransportwagen H0e

#34

Beitrag von GSB » Mi 1. Aug 2018, 20:38

Hallo Gerhard,

Sehr interessantes Fahrzeug :o - hatte nicht gewusst daß es solche Waggons mit Weinfässern überhaupt gegeben hatte.. :oops:

Schön umgesetzt! :gfm:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

acecat
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 52

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Weintransportwagen H0e

#35

Beitrag von acecat » Mi 1. Aug 2018, 21:16

Moin,
GSB hat geschrieben:
Mi 1. Aug 2018, 20:38
Sehr interessantes Fahrzeug :o - hatte nicht gewusst daß es solche Waggons mit Weinfässern überhaupt gegeben hatte.. :oops:
solche Weinfasswagen gab es tatsächlich. Allerdings waren diese zuletzt als Privatwagen bei der frühen DRG eingesetzt. Regelmäßige Diebstähle wie auch die hohen Unterhalts- bzw. Reparaturkosten sorgten dann für Neubauten in Form geschlossener Güterwagen, die teilweise Domdeckel auf dem Dach hatten. Ab den 1960er Jahren wurde Wein in gewöhnlichen Kesselwagen für den Lebensmitteltransport abgefüllt.

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Weintransportwagen H0e

#36

Beitrag von UKR » Sa 4. Aug 2018, 18:59

Hallo Gerhard,

:gfm: dein Weinwagen, ich hab da immer das alte Modell aus dem Katalog von Märklin vor Augen aber deine Umsetzung weiß es absolut zu toppen.

Sonderwaggons...immer mein Geschmack, mal schauen was du als nächstes für uns hast....vielleicht einen Kühlwagen aus Faakenwarder oder Sanderooge mit Krabben :wink:

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 12.-14.10.18 bei der Modellbahnaustellung des BMC Blankenburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Weintransportwagen H0e

#37

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mo 6. Aug 2018, 08:35

Hallo zusammen,
Danke für die Rückmeldungen. Mich freut es, wenn das Wägelchen gefällt. Normalerweise ist zuerst das Ausgangsmodell da - das sind meist gebrauchte Teile, wo das weitere Verbasteln nicht schwierig ist. Dann überlege ich mir ein Setting :fool:, (eine Ausrede), warum gerade dieses atypische Fahrzeug es zu mir geschafft hat, und dann möglichst eine Geschichte dazu. Das habe ich in jungen Jahren in der MIBA gelernt :D Und dann, wenn sichs konstruieren lässt, ein kleiner Seitenblick auf andere Kollegen hier im Forum :redzwinker:

@Ulrich, lass dich mal überraschen, ich hab durchaus noch weitere Ideen...

Euch einen schönen Sommertag - hab jetzt auch Urlaub...

Gerhard


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Weintransportwagen H0e

#38

Beitrag von UKR » Mi 8. Aug 2018, 11:26

Hallo Gerhard,

Na ich bleibe gespannt, vielleicht gibts ja jetzt auch erstmal einen zweiten für Matthias Whisky :wink:

Harzliche Grüße

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 12.-14.10.18 bei der Modellbahnaustellung des BMC Blankenburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Von der Walli zur Krafti – V188 als fiktive BR 2018 der ÖBB (H0)

#39

Beitrag von Vorarlberg-Express » So 16. Sep 2018, 14:15

Hallo zusammen,

Vor dem Baubericht:
Erste gestalterische Vorüberlegungen:
viewtopic.php?f=27&t=101046&start=4873
Hier die fiktive Geschichte der Lok (das "Setting") viewtopic.php?f=50&t=145215&start=227

Eigentlich hatte ich nur ein günstig gebrauchtes Gehäuse einer DB Lima V188 erworben, um Teile des Gehäuses für ein Schmalspurprojekt zu verwenden. Aber da würden etliche Gehäuseteile übrigbleiben… Der Gedanke verselbständigt es sich. Was könnte man mit denen anfangen? Erste Überlegungen gingen in Richtung einer Elektrolok aus einer Doppellokhälfte. Davon kam ich aber bald wieder ab, da ich die für meine Schmalspur vorgesehenen Teile nicht hätte gewinnen können, so dass ein plausibles „Restfahrzeug" geblieben wäre. Irgendwie gefiel mir dann die ganze Lok und es kam der Gedanke auf, diese zu verösterreichern und bei mir zu beheimaten. Spielereien am Rechner mit einem Bild der DB Lok und einer Modifikation der Frontpartie nach Art der österreichischen Einheitsloks (1110, 1041) gefielen mir irgendwie.

Also wurde das Schmalspurprojekt erstmal geschoben und nochmals eine V188 der letzten technischen –Ausführung ( sh. Homepage „Bahnwahn“) beschafft – diese ist fahrfähig, zweimotorig (mit Mittelmotor und Schwungmassen) und bereits digitalisiert.

Bild
Bild 1

Gut ist, dass die Lok trotz den hoch wirkenden Spurkränzen problemlos auf Tillig – Gleisen fährt. Das sollte also die Basis für mein Modell werden. Das Chassis blieb komplett unverändert, und das Gehäuse wurde umgebaut.

Bild
Bild 2

An der Frontpartie wurden die ausgebrochenen Lampen entfernt, die Stirnseite abgeschliffen, die Fensterstege entfernt und einer mittig mit Stabilit Express wieder angebracht.
An den Seitenwänden wurde die untere Lüfterreihe entfernt, die Seitenwand mit einem Stück Plexiglas wieder verschlossen. Die hierdurch gewonnenen Lüfter wurden z. T. in Fensteröffnungen eingesetzt, die verbleibenden Fenster im Maschinenraum durch liegende Übersetzfenster ersetzt.

Bild
Bild 3

Bild
Bild 4

Bild
Bild 5

Bild
Bild 6

Das Gehäuse wurde mit Elita – Farbe (pinsel - lackiert), wobei es 2 – 3 Schichten brauchte, bis die Farbe deckte – diese löste irgendwie die Lima – Lackierung an. Die erhabenen Zierlinie wurden in Elfenbein nachgezogen und eine untere Zierlinie in Elfenbein („Rallye – Streifen“) aus Kunststoffstreifen ergänzt. Die Stirnlampen bestehen aus Kunststoff- bzw. Messingrohr. Diese wurden lackiert und zur Nachbildung der Verglasung mit einem winzigen Tropfen Window Colour aufgefüllt. Das wirkt m. E. ganz gut – auf manchen Bildern ist dieses noch nicht getrocknet, weshalb die Lampen recht weiß aussehen.

Im Fundus fanden sich noch Scheibenwischer (Weinert) sowie Frontgriffstangen. Die eine Stirnseite sollte mit dem ÖBB – Adler (fand sich ebenfalls im Fundus), die andere mit dem „Pflatsch“ versehen werden. Die Beschriftung nach österreichischen Normalien wurde mit dem PC erstellt und auf Fotopapier ausgedruckt. Es war nicht so ganz einfach, den richtigen Farbton „Blutorange“ zu treffen. Passende Fabrikschilder –ein Bild des Original-Fabrikschilds sowie ein ELIN – SGP – Schild ließen sich aus dem Internet fischen– fertig! Die letzte, nervige Detaillierungsarbeit waren die Aufstiege und Griffstangen. Es waren die Original - Lima - Zurüstteile beigelegt. Allerdings sind diese aus einem ganz verarbeitungsfeindlichen Material. Sie ließen sich nicht gut lackieren, die Farbe blättert immer wieder ab, und ließen sich auch mit Sekundenkleber ganz schlecht kleben – weshalb ich keine weiteren Zurüstteile montiert habe und mir überlege, die Griffstangen gelegentlich zu ersetzen.

Bild
Bild 7

Bild
Bild 8

Bild
Bild 9

Bild
Bild 10

Nun habe ich ein Unikat einer Lok, die zwar nie gegeben hat, aber die es hätte geben können. Eine weitere (unmotorisierte ) DB 288 auf Wechselstromrädern) würde ich gerne günstig wieder hergeben, vielleicht hat hier jemand Interesse? Diese läßt sich mit einem Fahrwerk (am besten der letzten Ausführung) wieder fahrfähig herrichten.

Viele Grüße

Gerhard

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Von der Walli zur Krafti – V188 als fiktive BR 2018 der ÖBB (H0)

#40

Beitrag von GSB » So 16. Sep 2018, 18:03

Hallo Gerhard,

Das ist echt ein interessanter Umbau. :) War mir vor dem Baubericht gar nicht klar dass Du auch an den Seiten so viel verändert hast... :o

Wirkt in der Farbgebung echt gut und moderner als die DB Kollegen. :lol:

Allerdings würde ich Dir empfehlen für die Beschriftung Decals drucken zu lassen - und evtl auch für die Zierstreifen, bzw diese vor dem Lackieren seitlich abzukleben damit die gleichmäßiger wirken. :redzwinker:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Brumfda
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Von der Walli zur Krafti – V188 als fiktive BR 2018 der ÖBB (H0)

#41

Beitrag von Brumfda » Di 18. Sep 2018, 06:43

Super Details. Klasse Ausführung!

Wie Matthias schon schrieb, fielen diese ganzen Details überhaupt nicht auf anfangs. Sie ist gerade zu knuffig geworden durch die Zweiteilung der Frontfenster und die Lichter. Chapeau. :gfm:
Hier geht´s zu meinen Umbauten VT 11.5 in Blau als Wendezug mit Panoramadach, E 19 in Rheingoldfarben :mad: , V300 und E03 passend zum blauen Enzian :shock: :

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365


UKR
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo

Re: Meine Fahrzeugbasteleien H0 und H0e ** Von der Walli zur Krafti – V188 als fiktive BR 2018 der ÖBB (H0)

#42

Beitrag von UKR » Di 18. Sep 2018, 10:33

Gerhard,

Die Maschine ist cool geworden, wobei ich da auch gerne ne Schmalspurversion von gesehen hätte :wink:

In Russland gibt's solche Doppelloks ja auch für Schmalspur

Harzliche Grüße

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 12.-14.10.18 bei der Modellbahnaustellung des BMC Blankenburg.

Marzibahner...auf Schiene und Straße

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“