Re: Meine Anlage Epoche VI // Thread vorerst beendet

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 41
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#76

Beitrag von modellbahnelektronik » Mi 13. Jun 2018, 20:59

Nabend

Ich denke mit dem Umstieg auf DC machst Du nichts verkehrt.
Ich gebe Dir recht das die Geometrie des C Gleises nicht wirklich optimal ist.

Ein Modellbahnerkollege hat das auch hinter sich und ist sehr zufrieden mit dem Entschluss

Gruss
Patrick
Moderner Bahnverkehr der Epoche V und VI
SpDrS60 / MC Steuerung

Meine HO-Anlage Moderner Hauptstreckenverkehr:
viewtopic.php?f=64&t=161649

Hier meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ


EnWilPu
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 18:52
Stromart: analog DC
Wohnort: Halle/ S.
Alter: 39
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#77

Beitrag von EnWilPu » Do 14. Jun 2018, 03:12

Hallo Paul,

zu deiner Idee zu wechseln habe ich doch ein paar Bedenken. Dabei geht es weniger um deine Anlage, sondern um deine Idee, die Teppichbahn in AC zu betreiben und die aufgebaute Anlage in DC.
Davon würde ich dir abraten, weil du dann diverse Fahrzeuge, die dir gefallen könnten, immer doppelt kaufen musst und sich damit deine Preisgedanken zum Gleis egalisieren würden (das gesparte Geld wandert ja dann in eine AC- und eine DC-Lok, statt nur in eine der beiden Versionen).
Solltest du aber keine weiteren Anschaffungen für AC planen und nur die vorhandenen Loks benutzen wollen, oder deine Teppichbahn auch in DC betreiben, so sehe ich es wie die anderen auch und würde dir einen Wechsel zu DC empfehlen :wink:

Enrico

Benutzeravatar

Alex103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1098
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 18:27
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Til. Elite, Ro. Line
Wohnort: Hessen
Alter: 24
Kontaktdaten:

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#78

Beitrag von Alex103 » Do 14. Jun 2018, 23:16

Hallo Paul,

ich habe gerade mal deine Thread überflogen. Schön, dass du dich für den Umstieg auf das Zweileitersystem interessierst. Meine Argumentation kennst du ja bereits und ich kann dich in deiner Entscheidung nur bekräftigen. Im übrigen soll dir gesagt sein, dass man das C-Gleis vielleicht ganz ansehnlich gestalten kann, aber der Sinn dahinter fehlt. Technisch schafft das nur Probleme (vor allem Korrosion) und wenn mal ein Gleis ausgetauscht werden muss hast du ein Problem und darfst großflächig rausreißen. Warum versuchen zwanghaft ein Gleis auf schön zu bürsten, das eindeutig nicht für diesen Zweck geschaffen worden ist?
Nun scheint mir dein Fuhrpark ja noch recht beschaulich zu sein und sein wir mal ehrlich, die alte Märklin SBB-Cargo Gurke ist sowieso Murks, warum dafür überhaupt Tauschradsätze besorgen? (Mit der Aussage eckt man ja häufig an, aber Märklin hat die Traxx 2 leider einfach in die Tonne getreten, da gibt es nichts zu beschönigen)

Wenn du schon planst auf Zweileitergleise zu wechseln würde ich dir von dem nachrüsten auf Pukos abraten, ein frischer neuer Start bietet dir völlig neue Möglichkeiten und das solltest du nutzen bevor du dir noch mehr AC-Fahrzeuge anschaffst.
Im übrigen kannst du die C-Gleise (bis auf den R1 24130) noch ganz gut an den Mann kriegen, sodass der Geldbeutel bei den Gleisen nicht zu sehr bluten dürften.

Zu deinen Teppichbahnplänen kann ich nicht viel sagen, da ich nicht weiß wie groß dein Fuhrpark ist. Ich hatte den Vorteil dass ich den Großteil meiner AC-Fahrzeuge recht emotionslos verkaufen konnte, nur beim Märklin 628 hats ein bisschen weh getan, aber dafür ist ja nun der Roco Hobel da. Inwieweit es für dich Sinn macht die Epoche 3 Fahrzeuge als AC Varianten zu behalten lässt sich daher schwer beurteilen. Alternativ könntest du die Fahrzeuge auch erstmal in der Vitrine parken und sie verkaufen wenn geeigneter Ersatz beschafft wurde. Ein AC/DC Parallelbetrieb (wenn auch getrennt durch die Ebene) scheint mir eigentlich recht sinnlos, das könnte dich in ein paar Jahren ärgern. Lieber Museumszug auf der Anlage als Goldgrube auf dem Boden :pflaster: .

So viel von mir, vielleicht gibt es dir ja nochmal einen kleinen Denkanstoß.

Zu deinem Gleisplan: Soweit nicht schlecht, vor allem im Gegensatz zu deinen früheren Entwürfen. Die rechte Bahnhofsausfahrt wirkt noch ein wenig eng, bin jetzt aber auch kein Planungsgenie und weiß spontan auch nicht was besser geht.

Im Bezug auf die Nebenbahn rate ich dir zur Vorsicht. Ich würde meine Anlage heutzutage nie wieder so bauen wie ich es getan habe, das gilt besonders für diese alberne Nebenbahn. Klar ist es schön wenn man ein bisschen auf der Dieselstrecke rumtuckern kann, aber in meinem Fall hat es die Landschaft ziemlich kaputt gemacht. Wenn du auch so einen verdeckten Nebenbahnendbahnhof wie ich baust, achte darauf, dass es nicht so aussieht als würde die Landschaft um die Strecke herum gebaut werden. Das ganze Ensemble wirkt dann ziemlich bescheuert und drückt sich bei mir durch diese komische riesige Felswand und das in die Enge gezwängte Tunnelportal unter der Autobahn aus.

Das waren jetzt eher ein paar generelle Ideen und weniger ein paar konstruktive Planungsvorschläge, aber vielleicht bekommst du dadurch ja einen kleinen Denkanstoß.

Gruß
Alex

Benutzeravatar

Viet Bui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1004
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: leider Stuttgart
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#79

Beitrag von Viet Bui » Fr 15. Jun 2018, 12:21

Guten Tag Paul,

jetzt schaffe ich es auch mal, bei Dir vorbeizuschauen!
Es ist immer wieder schön zu wissen, dass man als Epoche-6-Modelleisenbahner nicht alleine ist, denn nur die wenigsten fahren Epoche 6. Viele fahren ja „Epoche 5/6“ und werden weder der bunten Epoche 5 noch der modernen Epoche 6 gerecht. Stelle Dir mal die moderne Schwarzwaldbahn neben einer bunt gemischten Garnitur aus mintgrünen und verkehrsroten n-Wagen, Gepäckwagen und einer BR 143 in der S-Bahn-Lackierung vor.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich noch nie eine schöne Anlage mit Bettungsgleis (egal ob Roco-Line oder Märklin C-Gleis) gesehen, zu starr und damit zu unästhetisch wirken die Gleise in der Landschaft.
Auf jeden Fall ist es interessant zu verfolgen, dass Du thematisch auch über den Tellerrand schaust.

Das Für und Wider hast Du bereits abgewogen, die Argumente für oder gegen einen Umstieg wurden bereits ausgetauscht und müssen von mir nicht mehr wiederholt werden.
Ein Umstieg auf ein anderes System ist, wie Du bereits festgestellt hast, weder billig noch einfach. Radsätze müssen getauscht werden, Gleise müssen gewechselt werden und die Triebfahrzeuge müssen umgebaut werden. Gerade als Schüler ohne eigenes Einkommen ist das kaum zu bewerkstelligen. Daher begrüße ich Deine Entscheidung, in Zukunft nur noch DC-Modelle zu kaufen und sie auf AC umzubauen, um in Zukunft einen etwaigen Umstieg leichter bewerkstelligen zu können.
Auch im Vorbild geht ein solcher Umstieg nicht leicht vonstatten: In meiner Heimatstadt Karlsruhe waren die alten Straßenbahnen nie breiter als 2,4 Meter. 1983 wurden die ersten Stadtbahnfahrzeuge in Dienst gestellt, die mit 2,65 Meter deutlich breiter waren. Es hat insgesamt fast 50 Jahre gedauert, bis das Karlsruher Streckennetz für die breiteren Fahrzeuge hergerichtet wurde und bis heute gibt es Stellen mit Begegnungsverboten.

Grüße von den Fildern
Viet
Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach und des M(E)C Speicherkinder.

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7601
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 48
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#80

Beitrag von Alex Modellbahn » Fr 15. Jun 2018, 18:35

Hallo Paul,

Ich bin gerade auf deinen Thread und die Systemfrage gestoßen. Da ich auch immer wieder darüber nachdenke, will.ich auch mal meinen Senf dazu abgeben.
Heute würde ich persönlich nicht mehr mit AC starten, das liegt vo allem an der Gleisgeometrie. Ich finde das AC-Gleis einfach zu klobig. Ich habe auch schon drüber nachgedacht die Pukos nachzurüsten, habe dafür ein schönes Konzept/Methode liegen. Dann kommt aber die Frage der Weichen, vor allem der Schlanken. Da sehe ich die größten Probleme.
Für mich kommt ein harter Schnitt nicht in Frage, da mein Fuhrpark und meine stationäre Anlage einfach zu groß ist. Ohne Lottogewinn wird das nichts. Ich plane aber eine weitere Nebenbahn zu bauen, separat ohne Anschluss an Traventall. Die werde ich wohl in DC bauen und langsam einen parallel kleinen Fuhrpark aufbauen.
Wenn dein Material noch überschaubar ist und Du mit dem Märklinsystem nicht glücklich bist, dann wechsel. Gehe es langsam und in Ruhe an, die Zeit bringt den Erfolg. :wink:
Und höre nur auf Dich, Du willst damit leben/spielen.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#81

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Sa 16. Jun 2018, 11:36

oligluck hat geschrieben:
Mi 13. Jun 2018, 13:45

Inwieweit die Fahrt über Pukos lauter ist, vermag ich nicht zu beurteilen, es hängt sicher auch mit der Geschwindigkeit zusammen, die in Epoche VI höher sein dürfte als bei meinen Bummelzügen...
Es ist einfach nur mörder!
Wie der Wolfgang und ich zum Ersten Mal Bahrams 3L Anlage live erlebt haben, haben wir beide gedacht, dass die Bahn kaputt ist, so einen Lärm machen die Schleifer!
Im Nachhinein betrachtet logisch. Metall, das über Metallstifte schabt - das kann nicht leise von statten gehen. Flüsterschleifer hin oder her.

Man gewöhnt sich dann als 2L Fahrer daran, ein 3L Fahrer bemerkt den Lärm dagegen gar nicht wie mir scheint.

Man muss erst einmal eine (Roco) Lok ohne Sound auf einem Stück 2L Gleis losfahren sehen - und vor allem nicht hören - um den enormen Unterschied zu bemerken.



Paul, ich glaube, dass du goldrichtig liegst mit deiner Entscheidung.
Wenn du wirklich so einfach deine Loks umbauen kannst und so den Systemumstieg vollziehen kannst, dann mach das einfach. Vom Bettunggleis auf festgebauten Anlagen halte ich persönlich überhaupt nichts. Ich habs euch schon oft geschrieben, aber das ist doch alles ein Kindergeburtstag.
Die Geometrie wirkt wie bei einem fünfjährigen, der unterm Christbaum im Kreis fährt und die Optik ist auch katastrophal. Klar, man kann sich den enormen Aufwand antun und das Ganze wirklich hübsch einschottern, aber der Alex hat ja auch früher schon eher davon abgeraten und jetzt schreibt er das wieder recht eindrücklich.
Lass es und nimm gleich ein optisch ansprechendes 2L Gleis ohne Bettung.

Einzig das parallele 3L und 2L Sammeln/Bauen würd ich mir ersparen. Hau alles was du nicht umbauen kannst, raus und fertig. Wird sonst nur teuer.


So, das wars jetzt glaub ich. Den MRCE Vectron hab ich mir gestern wieder im Geschäft angeschaut. Je länger ich dieses Mattschwarz betrachte, desto mehr gefällts mir. Dabei ist das ja normal eher so eine .... ui jetzt heißts aufpassen.

.... eine südländer Gschicht, die ihre Autos mit mattschwarzer Folie bekleben. Also tendenziell eher negativ behaftet, das Thema :mrgreen:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

E94 135
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit MS 1
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#82

Beitrag von E94 135 » Do 21. Jun 2018, 18:10

Hallo Paul,

Das mit dem Umstieg ist eine große Sache.
Letztendlich musst du wissen, ob du dir den Aufwand, auch mit dem Verkauf von Sachen, antuen möchtest. Ich stelle mir das frustrierend vor, wenn du wochenlang versuchst, deine Sachen loszubekommen, aber du sie letztendlich für einen Spottpreis verkaufen musst, damit sich dein Umstieg überhaupt rechnet.

Grüße
Patrick


Frank1467
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 13:00
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: CS 2
Gleise: Roco Line
Wohnort: zu weit weg vom Allgäu
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Umstieg auf DC? // 3D-Druck// Gleisplan// Betriebsbilder

#83

Beitrag von Frank1467 » Do 21. Jun 2018, 18:41

Paul, ich hatte, bzw. habe noch Sachen von Märklin, Loks, Wagen und Gleise. Das ist aber noch Erbmaterial , das ist oder hat eher emotionalen Bezug.

In der Kindheit habe ich damit auch gebaut,gebastelt und gespielt. Als es mich überkam vor Jahren, wieder ausgepackt und dem Virus verfallen. Verschiedenes noch dazu gekauft. Besonders Gleismaterial . Das C-Gleis mit großen Radien gefiel mir damals noch ganz gut, gegenüber dem K-Gleis. Auch hatte ich damals fast alles von der BLS, SBB. Dazu sehr viel an C-Gleis.
Als ich dann die ersten Gleichstromanlagen bewundern durfte, dachte ich mir...... :bigeek: wow !
Nach etwas überlegen etc., stand für mich fest, das will ich haben. Also alles irgendwo eingestellt, Foren, Bucht . Mein Vorteil war, das ich vieles an Schweizer Mobaleute verkaufen konnte, da es billiger war, als in der Schweiz, dazu noch innerhalb Deutschland an eine grenznahe Adresse versendet hab.
Innerhalb von 1,5 Wochen war alles verkauft, ca. 130 Loks digital, 400 Wagons. Das Gleis hatte ich auch nach Hamburg verkaufen können, dort wo man eine Epoche 2 Anlage bewundern kann.
Das war innerhalb kürzester Zeit alles weg, und so begann ich mit dem Umstieg auf das 2 Leiter System. Die Vor und Nachteile beider Systeme sind ausreichend bekannt.
Märklin ist nicht schlecht, hätte es ein anderes Gleissystem gegeben, bzw. wäre modernisiert und ausgebaut worden, denke ich, das ich es nicht verkauft hätte. Hatte ja von vielen Herstellern die Loks, Wagen , wobei ich immer sage, es waren klasse Modelle, Schleifer hin oder her.
Jedenfalls hab ich es bis heute nicht bereut.
Paul, es liegt an dir selbst, was du für dich entscheidest, nur lege ich dir ans Herz, solange es noch nicht zuviel ist, steig um. Verlust machst du eh, aber wenn du die Preise im gesunden Rahmen festlegst, bist du immer noch auf der Seite der Gewinner.
Epoche V+VI
Bahnen im Allgäu




Gruß
Frank1467


Threadersteller
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: CS3 & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Jetzt wird auf 2L gefahren // Neuzugang

#84

Beitrag von 44 390 » So 8. Jul 2018, 15:07

Hallo

Heute mal wieder ein "kleines" Update wo ich hauptsächlich Stellung zum Wechsel beziehen möchte, Detailbilder von der On-Spot-Verladung und einen kleinen Neuzugang präsentieren :D

Umstieg auf DC

Nach den vielen Kommentaren zum Umstieg werde ich Umsteigen. Ihr habt meine Argumente nochmal unterstützt und es wurde gut auf den Punkt gebracht, es macht einfach keinen Sinn die 2L Gleise auf auf AC umzubauen. Auf der einen Seite wird es extrem teuer bei den Weichen, vor allem bei der DKW auf die ich nicht verzichten kann da sonst die Gleise im Bf zu kurz werden. Ein weiteres Problem ist das bei DC Gleisen die Kleineisen abgeschnitten werden müssen oder die Radsätze gewechselt werden. Das muss ich beim Umstieg auch, mal sehen ob man die AC Radsätze los wird. Ich habe dann schonmal den Vectron umgebaut auf 2L, dass hat auch Dank mithilfe von Michi gut geklappt, allerdings sind die Spurkränze der AC Radsätze des Vectrons zu hoch weshalb ich sie doch wechseln muss. Alles in allem zahle ich logischerweise drauf , wenn ich aber mal gucke welche Modelle mich in Zukunft interessieren könnten müsste ich immer einen Zwangsdecoder mit zahlen der dann gewechselt werden müsste, hier schreckt mich der Aufpreis beim Umstieg auch nicht mehr ab. Kurz gesagt zahle ich jetzt drauf, in 2-3 Jahren habe ich es aber locker wieder raus.
Zu den Gleisen: Ich werde wohl im sichtbaren auf Roco und Tillig Elite setzten, im SBF werde Piko Weichen und GT-Flexgleise zum einsatz kommen, der Preis ist einfach unschlagbar.
Für die Weichenantriebe werde ich mal mein Glück mit dem Arduino versuchen , hier wurden mir auch schon eine gute Hilfestellung gegeben. Ich habe das mal grob durchgerechnet und komme auf 3-4€ pro Weiche kommen, mit anderen Mitteln würde es mich viel mehr kosten. Für die Rückmeldung habe ich mich noch nicht entschieden, allerdings geht es wohl in Richtung Digikeijs oder Trix. Die CS3 wird natürlich bleiben, zum Rangieren werde ich mein Handy nehmen, eine andere Idee wäre aber noch ein Rangierfernbedienung nachzubauen, vielleicht mit 3D-Druckteilen und einem Andruino als Steuerung, Technisch machbar sollte es sein wenn man ihn mit dem Webface der CS Verbinden kann, allerdings wird es mit meinen programmierkünsten etwas schwierig, aber bestimmt mit Mithilfe machbar :fool:

Zum Thema Teppichbahnen in der Epoche 3:

Ihr habt schon Recht das es irgendwo wenig Sinn macht mit AC weiter zu machen. Allein schon der Grund das es erstens ziemlich teuer wird und zweitens das neue Gleismaterial doch relativ teuer ist und das C-Gleis die kosten doch gut kompensieren könnte womit der Umstieg dem Geldbeutel weniger weh tut. Ich werde wohl auch ein paar Loks verkaufen, den Goliath und die 44 390 aber auf jedenfall behalten. Der Goliath könnte sich mit 3D-Druckteilen umbauen lassen, bei der 44 wird es wohl ziemlich teuer aber das kann ja auch warten bis ich selbst Geld verdiene, Eilt ja nicht. Dadurch das ich dann die C-Gleise verkaufe sollte der SBF schonmal finanziert sein.

Zeitplan

Mein Plan ist nun die C-Gleise zu verkaufen, danach wird der SBF komplett fertig aufgebaut, der Wendel final fertig gebaut und der Bahnhof wird zuerst nur als Durchfahrt realisiert da ich sonst ein halbes Jahr kein Betrieb machen kann. Gedacht ist in den Sommerferien mit dem Bau der Wendel zu beginnen und den SBF fertig zustellen, den Kreisschluss zuschaffen und vielleicht schonmal mit der Verkabelung zu beginnen, ich denke ein doch relativ straffer Zeitplan der aber möglich sein müsste. Der Bahnhof wird dann nächstes Jahr fertig gestellt. Allerdings stehen wohl 1-2 Neuheiten in den Startlöchern die mir extrem gut gefallen, die könnten den Zeitplan natürlich durcheinander bringen :sabber:


Detailbilder/Neuzugang

Wie letztes mal schon angekündigt wollte ich euch gern ein paar Bilder von der Beladung zeigen, ich hoffe ihr könnt euch das etwas vorstellen wie es aussehen könnte:
Bild
(Auch zusehen sind meine zwei neuen Van Biervliet Kesselwagen)


Kommentare

@Frank Ich kann dir da nur zustimmen, ich bin halt mit Märklin groß geworden , allerdings war die erste Anlage die ich gesehen habe eine DC Anlage, da war ich vor kurzem nochmal und ich muss sagen verdammt wie Leise das einfach ist :charles: So ganz vereinbaren kann ich es mit meinem Herzen noch nicht, allerdings drückt da der Geldbeutel doch etwas mehr als das Herz....

@Patrick Groß und Ganzschön teuer, natürlich ist da der Frustfaktor hoch und der Frustfaktor beim Aufbau wohl auch, allerdings entschädigt mich die Optik und Akustik : D

@Michi Ich habe ja die 265 die AC und DC fähig ist, stellt man die Lok erst auf DC Gleise und lasse sie fahren ,danach auf AC Gleisen hört man den Unterschied noch deutlicher.
Dem kann ich da nur zustimmen da ich vor kurzem eine 2L Anlage bewundern durfte, diese Akustik ist einfach Traumhaft.
je mehr ich mir die Vorteile bewusst mache desto mehr bekräftigt mich das.
Mein Tipp: Ein MRCE Vectron vor den Containerzug, sieht einfach Traumhaft ausletzteres hast du ja schon?

@Alex Modellbahn Ich hatte mir die Systemfrage schonmal gestellt, allerdings war es mir zu Teuer da ich den damaligen gleisplan ach leicht mit C-Gleis realisieren konnte. Nun geht mir aber die Akustik immer mehr auf die Nerven ,da mein Fuhrpark ja noch sehr überschaubar ist muss ich wenn jetzt die Reisleine ziehen damit ich hinterher nicht sagen kann hätteste mal früher gemacht, ein Fehlschlag wird es ja wohl nicht werden wenn ich hier die Kommentare lese.
DC weichen auf 3L umzubauen ist Prinzipiell möglich, da gibts ja hier hier im Forum genug Beispiele, allerdings ist es aufwendig und die optik macht es dann mMn auch kaputt.
Viel Glück, vielleicht ziehst du ja auch noch die Reisleine :fool:

@Viet Ich finde es muss zusammen passen, da darf dann auch mal eine 139 auf der Anlage auftauchen, aber so ein kompletter mix aus V und VI wäre mir dauerhaft auch zu bunt, ab und zu finde ich das aber auch i.O.
Ich habe mich jetzt auch dazu entschieden den Großteil an AC-Material zu verkaufen um den Umstieg zu bewerkstelligen.

@Alex103 Du bringst es echt gut auf den Punkt, warum ein Gleis versuchen so zu trimmen wobei es dafür nicht gemacht ist. Genau so siehts aus weshalb ich mich frühzeitig trennen will.
Die SBB Cargo wird in der Vitrinie landen, als Erinnerungsstück und dann früher oder später durch das Brawa Pendat ersetzt.
Mit der Teppichbahn war wirklich nicht sehr durchdacht von mir, das würde den Umstieg nur behindern. An den Fahrzeugen wo Emotionen dran hängen behalte ich erstmal, vielleicht lassen die sich umbauen wenn ich hinter mal selbst Geld verdiene.
Die Rechte Bahnhofseinfahrt wird man hinterher kaum sehen weil da die Tanks für das Chemiewerk stehen sollen um den 420mm Radius zu verstecken. Ich denke das ist ein ganz guter Kompromiss Aufgrund des Platzes. Die Nebenbahn habe ich mir aus dem Kopf gestrichen, vielmehr weil es einfach keinen Sinn dahinter gibt, 628 oder ähnliches kann ich auch so fahren lassen ohne das ich einen Abzweig einbaue. Desweiteren "zerstört" sie nur die Landschafft und das Bahnhofsgleis wäre auch zu kurz für meine Zuglängen.
Konstruktive Kritik kann man nie genug bekommen :fool:

@Enrico Fast alle fanden die Idee nicht so gut wobei sie jetzt betrachtet auch absolut Recht haben, entweder ganz oder gar nicht Umsteigen.

@Patrick Justus geht ja den selben Weg, und ehrlich gesagt muss man ja in meinem Alter auch noch viel Erfahrung sammeln :D

@dede Ich habe mich beim Gleisplan etwas an Ronny orientiert mit dem Bahnhof in der Kurve da es sich bei mir halt anbietet :D
das hoffe ich das ich es niht bereuen werde :pflaster:

@martin Die Idee hinter dem C-Gleis ist ja nicht schlecht , aber entspricht nicht dem was ich Suche. Für Teppichbahner wohl eins der besten Gleise, für den schnellen Aufbau auch nicht verkehrt für eine Platte, aber für komplizierte Gleisführungen nicht geeignet und das brauche ich eben.
Wie Oli schon geantwortet hat bin ich vom Bettungslosen Gleis ausgegangen da das für mich relevant ist.

@tobi Volle Zustimmungund danke für den Tipp mit GT, dass spart mir einiges an Geld :D
Richtig, ich komme von hinten an die Anlage heran weshalb überall eine max. Eingriffstiefe von 70cm ist.

@Justus 2,5h! habe ich daran gesessen :D
Jaja...... die alten Fahrzeuge waren bei mir auch der Hauptgrund nicht zu wechseln, nun habe ich mich aber dafür entschieden :fool:
Das ist ne Tillig in dem Entwurf, und ja ICsdürfen auch mal halten wenn ich in 9 Jahren einen haben sollte :fool:

Ich freue mich über jeden Kommentar

Grüße Paul

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2951
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Jetzt wird auf 2L gefahren // Neuzugang

#85

Beitrag von DerDrummer » So 8. Jul 2018, 16:17

Tja, was soll ich noch sagen? Lech los! :fool:
Du hast ein besseres Startkapital als ich, ich muss noch deutlich mehr Geld in Gleise investieren, besonders wenn wir im August fahren wollen. :fool:

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

E94 135
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit MS 1
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Jetzt wird auf 2L gefahren // Neuzugang

#86

Beitrag von E94 135 » Mo 23. Jul 2018, 14:18

Hallo Paul,

Ich denke der Umstieg ist für dich und auch für den Justus eine gute Entscheidung. Für mich kommt ein Umstieg aus vielen Gründen nicht in Frage.

Ich bin mal gespannt, wer von euch beiden eher mit seiner Anlage anfängt. :wink:

Grüße
Patrick

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 41
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Jetzt wird auf 2L gefahren // Neuzugang

#87

Beitrag von modellbahnelektronik » Mi 25. Jul 2018, 08:47

Moin

Dann Glückwunsch zum Umstieg auf DC.
Das wirst Du nicht bereuen.

Gruss
Patrick
Moderner Bahnverkehr der Epoche V und VI
SpDrS60 / MC Steuerung

Meine HO-Anlage Moderner Hauptstreckenverkehr:
viewtopic.php?f=64&t=161649

Hier meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ


Threadersteller
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: CS3 & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI //Lebenszeichen

#88

Beitrag von 44 390 » So 23. Sep 2018, 17:38

Nur mal so ein kleines Lebenszeichen mit einem kleinen Spoiler was bald bei mir auf den Gleisen steht :fool:

Bild

Benutzeravatar

ICE Hannover
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: So 3. Sep 2017, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 14
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI //Lebenszeichen

#89

Beitrag von ICE Hannover » So 23. Sep 2018, 19:04

Hallo Paul,

schön, dass man mal wieder etwas hört.
Was genau wird denn zu dir finden? Die Lok, die Wagen oder beides :fool:?

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2951
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI //Lebenszeichen

#90

Beitrag von DerDrummer » So 23. Sep 2018, 20:05

Ach ne, da schreibt der Typ klammheimlich ein Lebenszeichen und ich weiß nix davon! :fool:
Wo hast du das Foto gemacht?

lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

E94 135
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit MS 1
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI //Lebenszeichen

#91

Beitrag von E94 135 » So 7. Okt 2018, 19:49

Hallo Paul,

Solche Züge fahren bei uns auch rum. Ich habe ihn auch schon mit 185 Dotra gesehen.
Ich tippe mal auf die Wägen und dann später evtl mal die Lok.

Grüße
Patrick

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2951
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI //Großer Bericht der NRW-Tour mit Messebesuch!

#92

Beitrag von DerDrummer » Sa 24. Nov 2018, 16:40

Moin Leute

Der Paul ist bisher noch nicht zu Potte gekommen, deshalb haue ich hier mal meinen Messebericht von IMA in Köln raus! Wer meinen Bericht aus Dortmund im April kennt, keine Sorge, so lang isser nicht. :lol:
Ja, ich war mal wieder unten und nicht nur das, wir waren auch auf der Messe in Köln. Freitag ging es nach der Schule direkt zum Bahnhof und von da aus mit dem IC 2229 nach Dortmund und von da aus mit dem RE ins Sauerland. Schnell was essen und ab zur Bahn runter. Wer bei mir mitliest weiß es schon, der gute Paul hat mir von seinem Händler 2 Wagen für den ICE-T mitgebracht, sodass der Zug nun endlich 5-teilig fährt. Bis der Zug dann auch wirklich fuhr, dauerte es aber noch 2 Stunden...
Es gingen immer wieder Kabel meiner provisorischen Bastelei für die Stromübertragung zwischen den Wagen ab, das habe ich mittlerweile zu Hause ordentlich behoben. Paul hat auch endlich seinen LKW-Walter fertig gemacht! Er hat ihn am selben Tag noch vom Händler abgeholt und ein bisschen zugerüstet, sodass er fahrfähig war.
Ich lasse dann mal Bilder sprechen, darauf seht ihr dann das Endergebnis. :lol:

Beginnen wir in Hamburg-Harburg, dem Startpunkt meiner Tour. Meine Kamera habe ich nicht mitgeschleppt, die Fotos sind alle mit meinem Handy gemacht, was man teilweise auch deutlich sieht. :roll:

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

187 537 von HSL mit "HSL...gibt Kindern das Kommando!"-Werbung

Auf der Lok sind verschiedene Zeihnungen von Kindern von HSL-Loks aufgedruckt, eine nette Idee wie ich finde.

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

Auch eine BR 140 der EVB schaute vorbei. Hier sieht man leider die schlechte Qualität der Handykamera durch den Zoom.

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

Machen wir einen kleinen Sprung. In Bremen sah ich die X4E 856 von MRCE, eine echt schöne Lok!

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

Und noch einmal ein großer Sprung, dieses Mal direkt bis nach Dortmund. Dort konnte ich einen der neuen Pesa LINK erwischen.

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

Einen? Nein, gleich mehrere! Bei der einsetzenden Dunkelheit musste ich noch einmal zuschlagen, das Foto ist auch sehr schön geworden!

Für alle die sich jetzt wundern: Ich hatte 1:04h Umsteigezeit. :?

Anschließend bin ich mit nur 3min Verspätung bei Paul angekommen. Schnell was gegessen und ab in den Keller. Nach einigem Rumgelöte am ICE-T fuhr er dann. Und wie! Bei meinem ersten Besuch im März hatte ich den damals dreiteilige Zug mit, die Steigung hat der Endwagen mit Motor gerade so mit Schleudern alleine geschafft, es war aber auch da nicht mehr schön. Nun ja, was soll ich sagen... Ich habe ihm wieder Haftreifen aufgezogen (die alten waren weggebröselt) und zack, fährt das Ding 5-teilig jede Steigung hoch. Doch das ist nicht das einzige Wunder, ich komme noch darauf zurück.

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

Der ICE-T zeigt was er kann und legt sich voll in die Kurve!

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

Kurz darauf kommt er aus der Gegenrichtung und hängt äähh legt sich wieder voll rein!

BildNRW-Tour 11.2018 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6675 by Mobaxx, auf Flickr

Meine BR 218 hatte ich auch mit, eigentlich mit meiner RB. Tja, Pustekuchen! Die bekam kurzerhand den "Max Bögl"-/Stahlzug an den Haken, vor dem sie eine ausgezeichnete Figur macht. Paul wünscht sich jetzt auch eine. :lol:

BildIMG_6670 by Mobaxx, auf Flickr

Wunderschön, oder?

Aber es kommt noch besser! Der Roco Vectron hatte immer Probleme mit dem Stahlzug an den Steigungen, die Gravita hat sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die BR 44 schon, aber die hat schließlich auch 5 Antriebsachsen oder so und wiegt verdammt viel...Metall eben.
Dann kam meine BR 218. Mit nur drei angetriebenen Achsen und der XXL-Version aus den "Max Bögl"-Wagen und allen anderen Stahlwagen zieht sie ohne durchdrehende Räder, ohne Schleudern, ja sogar ohne Geschwindigkeitsverlust den Zug auch die steilere Rampe hinauf. Auch ein Anfahren darauf wenn alle Wagen auf der Rampe stehen klappt problemlos. Kein Schleudern, kein Aufheulen des Motors, nichts! Ich kann durchaus stolz auf meine fleißige Lok sein!
Ich zeige euch noch mal ein paar Bilder.

BildIMG_6671 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6672 by Mobaxx, auf Flickr

Große Begegnung in der Fotokurve zum Ersten...

BildIMG_6673 by Mobaxx, auf Flickr

...und zum Zweiten!

Übrigens, die CS3 ist eigentlich ganz cool, ich finde die z21 aber trotzdem deutlich übersichtlicher. Angenehm sind die beiden Drehregler, die gut sichtbaren Funktionen mit vielen verschiedenen Symbolen und das GBS, negativ das Verhalten des Mauszeigers bei der Benutzung als Touchscreen und eben die Übersichtlichkeit. M.M.n. eine gute Zentrale, nur leider viel zu teuer...

Der Abend war wie immer viel zug kurz und am Samstag mussten wir schon früh los. Köln ist halt doch noch mal ein ganzes Stück weiter weg als Dortmund. Was soll ich sagen, bis hinter Schwerte waren wir pünktlich, erst an der Bahnhofseinfahrt von Hagen haben wir uns 20min Verspätung eingehandelt. Kein Problem, wir hatten eine gute Stunde Umsteigezeit zum RE 7 von National Express. Zusammen mit ein paar weiteren Eisenbahnenthusiasten ging es gen Köln-Messe/Deutz. Das Messegelände da ist einfach riesig und unglaublich weitläufig. Irgendwann waren wir dann endlich drin und los ging es. Ein paar Bilder habe ich euch auch mitgebracht.

Gleich am Anfang gab es ein sehr schönes Ski-Diorama mit funktionierenden Sesselliften und Gondelbahnen sowie einem Car-System.

BildIMG_6685 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6687 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6688 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6689 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6690 by Mobaxx, auf Flickr

Ein Stückchen weiter gab es bei dem polnischen Hersteller Inari Brücken zu bestaunen.

Nun zu meinem Favoriten, Rail Innovation. Eine kleine IG, die eine 15-teilige Modulanlage mit einer Variante des Leipziger Hbfs als Durchgangsbahnhof und einer an die Hohenzollernbrücke angelehnten Eisenbahnbrücke. Sehr beeindruckend, besonders weil alles im Eigenbau mit dem Lasercutter entstand.

BildIMG_6691 by Mobaxx, auf Flickr

Der große Hbf

BildIMG_6692 by Mobaxx, auf Flickr

Unten LKW mit Car-System, oben Regionalzug, ein tolles Bild wenn man sich noch mehr Landschaft dazudenkt.

BildIMG_6693 by Mobaxx, auf Flickr

Nur der Regio

BildIMG_6694 by Mobaxx, auf Flickr

Die entstehende Stadt, alles Eigenbau!

BildIMG_6695 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6696 by Mobaxx, auf Flickr

Der große Büroturm, ein imposantes Bauwerk!

Noch zwei Impressionen:

BildIMG_6697 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6699 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6700 by Mobaxx, auf Flickr

Weiter ging es zu NME mit den echt schönen Silowagen. Wenn sie nur nicht so teuer wären...

BildIMG_6701 by Mobaxx, auf Flickr

Gartenbahn-Allegra! Ich kann an diesen Züge ja nicht ohne Foto vorebilaufen, schade dass sie schmalspurig sind.

BildIMG_6702 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Piko gab es den 1:100-IC2 zu bestaunen. Na ja, wer es mag...

BildIMG_6703 by Mobaxx, auf Flickr

Bei NMJ habe ich genauer hingeschaut, die skandinavischen Fahrzeuge haben einfach etwas, auch wenn ich mich damit absolut gar nicht auskenne. :lol:

BildIMG_6704 by Mobaxx, auf Flickr

Ihn hier kenne ich aber, ein NSB BM69A, ein Vororttriebzug, der bis heute im Einsatz ist. Habe ich auch schon einen guten Monat auf meiner ELdgAfdMieuZ, aber die Züge sind halt auch nicht ganz billig.

BildIMG_6705 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Zeitgeist-Models gab es ein bisschen was von der Zugspitzbahn...

BildIMG_6706 by Mobaxx, auf Flickr

...und dem ICE V zu sehen.

BildIMG_6707 by Mobaxx, auf Flickr

Die feste Fahrbahn dagegen wurde schon verkauft. Hat definitiv etwas...

BildIMG_6708 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Andreas Dietrich gab es eine schöne Fertiganlage in Spur N zu sehen.

BildIMG_6710 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Hornby habe ich zwei unter Jouef neu erschienene Lima-TGVs abgelichtet.

BildIMG_6711 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Lemke war es ein schneller Schnappschuss auf die Nachtzüge.

Nun geht es zu Roco, wo es entsprechend der Standgröße auch ein paar mehr Fotos von gibt.

BildIMG_6712 by Mobaxx, auf Flickr

Beginnen wir mit dieser kleinen Fertiganlage.

BildIMG_6713 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6714 by Mobaxx, auf Flickr

Sehr gefreut habe ich mich über den CD-Vectron "Praha - Dresden - Berlin - Hamburg", der vor den Eurocitys unterwegs ist und den ich oft sehe. Da könnte ich echt schwach werden, so schön ist das Modell geworden! :cry:

Auch gab es eine neue Messeanlage, die "Höllentalbahn" wird ja versteigert. Stattdessen gab es ein Tal mit Brücke als NBS und einer Bestandsstrecke darunter. Auf der NBS fuhren ein Railjet (zum Glück ein Klassischer mit Rh 1116 und ohne Italien-Streifen!) und ein Fleischmann ICE 1. Leider hatten sie den Velaro D aus Dresden dieses Mal nicht dabei.

BildIMG_6719 by Mobaxx, auf Flickr

Uuuuuuuuund Mastschaden! :lol:

BildIMG_6717 by Mobaxx, auf Flickr

Kleines Restaurant unter der Brücke.

BildIMG_6716 by Mobaxx, auf Flickr

Straßenkreuzung auf einer Brücke.

BildIMG_6720 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Märklin/Trix/LGB am Stand entstand nur dieses eine Foto vom "Coca Cola"-Zug, obwohl der Stand noch viel größer war als in Dortmund. Es gab einen Märklin-Bereich mit der bekannten und nicht allzu schönen Messeanlage, den Trix/LGB-Bereich mit N-Anlage und "Jim Knopf"-Anlage und einen großen Spielbereich für Kinder. Ein bisschen übertrieben wie ich finde...

BildIMG_6721 by Mobaxx, auf Flickr

Weiter zu Brawa. Hier sollte ein komplett fertiger IC2 in high-end Ausführung stehen. Tat er auch, aber komplett falsch. Der IC2 hat schlichtweg keine blaue Innenbeleuchtung, ein komplett überflüssiger Fehler. Wie kommt man darauf?

BildIMG_6722 by Mobaxx, auf Flickr

Hübsch isser trotzdem.

BildIMG_6723 by Mobaxx, auf Flickr

Bei Faller stand wieder das schon aus Dortmund bekannte Diorama mit den Umschlagkränen. Irgendwann will ich ja auch mal ein Containerterminal bauen...irgenwann. :roll:

BildIMG_6724 by Mobaxx, auf Flickr

Bei SB-Modellbau stand dieser Hamburger DT4 in der Vitrine. Viel mit dem Vorbild hat er aber nicht gemein.

BildIMG_6726 by Mobaxx, auf Flickr

Eine Spur 0 BR 50 dampfte uns auf einer Modulanlage entgegen.

So, mehr von der Messe selber habe ich nicht. Als wir wieder am Bahnhof waren, haben wir noch jemanden getroffen. Vielleicht kennen ihn ja einige von euch, den Youtuber "Dortmunder Junge". Nach einem netten Plausch und einer Dreiviertelstunde sind Paul und die vier Jungs Richtung Hagen abgedüst, mein Zug ging kurz darauf zum Hauptbahnhof, wo ich nach Currywurst und Pommes den EC 8 gen Hamburg nahm.

In Köln-Messe/Deutz habe ich aber auch noch etwas abgelichtet. Nach der Ansage einer Zugdurchfahrt tauchte plötzlich etwas grau-weißes an der Hohenzollernbrücke auf. Es war einer der neuen Desiro HC, besser bekannt als "Rhein-Ruhr-Express", kurz RRX. Also Handy rausgerissen und draufgehalten. Das ist das Ergebnis, ein glänzender und sehr neuer Desiro HC im Abendlicht.

BildIMG_6734 by Mobaxx, auf Flickr

BildIMG_6736 by Mobaxx, auf Flickr

Aus dem Eurocity heraus habe ich dann in Münster Hbf noch diese V60 gesehen:

BildIMG_6756 by Mobaxx, auf Flickr

Das war mein Bericht von meiner NRW-Tour mit Messebericht, ich hoffe es hat euch gefallen.
Insgesamt hat es mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich die Messe gegenüber der IMA Dortmund im April sehr enttäuschend fand. In Dortmund waren mehr Hersteller und auch mehr Händler vor Ort. Außerdem waren die Preise fairer. 230€ für eine Roco Rh 1116 mit Plux22 in DC-analog sind einfach jenseits von gut und böse!
Auch gab es in Dortmund deutlich schönere Anlagen zu sehen. Eine Fläche von 10x20m für eine Gartenbahn-Modulanlage, die aus einem Gleis und rechts und links einer kleinen Rasenfläche besteht, ist einfach nicht sinnvoll und m.M.n. komplette Platzverschwendung.

Liebe Grüße
Justus
Zuletzt geändert von DerDrummer am Sa 24. Nov 2018, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!


101-Fan
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 41
Registriert: Mo 10. Nov 2008, 19:12
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z 21
Gleise: Fleischmann Profigle
Wohnort: Köln
Alter: 33
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI

#93

Beitrag von 101-Fan » Sa 24. Nov 2018, 17:39

Hallo Justus,

danke für deinen schönen Messebericht. Ich habe aber eine kleine Anmerkung: Die Messe in Köln befindet sich op dr schääl Sick in Düx. Auf Hochdeutsch: In Deutz. Deshalb heißt der Bahnhof Köln Messe/Deutz.
Messe/Laatzen ist in Hannover.

Viele Grüsse us Kölle

Markus
Meine Anlage Nüsslingen im romantischen Binztal:
viewtopic.php?f=64&t=158171

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2951
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI

#94

Beitrag von DerDrummer » Sa 24. Nov 2018, 17:56

Oh, ups. Da passte schon irgendwas nicht, jetzt weiß ich auch was. :lol: Habe es korrigiert.
Danke für dein Lob!

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

ICE 4
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 07:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2X MS2
Gleise: C-, M- undK-Gleis
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI

#95

Beitrag von ICE 4 » Sa 24. Nov 2018, 22:43

Hallo,

ein schöner Bericht ist das wieder geworden. :gfm: Die „Roco Fertiganlage“ war aber wenn ich mich richtig erinnere von Noch. :wink:
Ich war ehrlich gesagt von den Ständen der meisten großen Hersteller auch nicht so begeistert. Alles in allem war die IMA trotzdem einen Besuch wert.

Grüße
Konrad
"Altona" etwas anders interpretiert Epoche V/VI
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... t=160646

Benutzeravatar

ChefvonsGanze
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert: So 15. Jan 2017, 12:24
Nenngröße: H0
Wohnort: Arnsberg
Alter: 40
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI

#96

Beitrag von ChefvonsGanze » So 25. Nov 2018, 08:59

Moin Justus!

Schöner Messebericht, den du da für Paul ablieferst! :gfm:

Habe ich ja wohl doch einiges nicht mehr gesehen! Schade, dass ein Treffen nicht mehr geklappt hat! Dann halt ein anderes Mal! :wink:

Gruß aus dem Sauerland

Andreas

Benutzeravatar

DB_MRCE_Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 67
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 20:23
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 + Multimaus
Gleise: Roco line/-geoline
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI

#97

Beitrag von DB_MRCE_Fan » So 25. Nov 2018, 15:56

Moin Paul, Moin Justus,

@Justus

Sehr schöner Messebericht, ich frag mich was aufregender war, die Messe selbst oder der Abend bei Paul, bzw. die Zugsichtungen unterwegs.
Alles zusmmen gefällt mir wirklich sehr gut! Wobei ich speziell die Faller Anlage, die mit dem großen Bahnhof und die neue von Roco schon kannte 8)
Beim ROCO Vectron für den EC juckt es mir in den Fingern, der muss nächstes Jahr kommen!
ACME bringt glaub ich auch die passenden EC Wagen raus :lol:

Einzig der Velaro von Roco war nicht in Dresden sondern auf der Messe in Leipzig zu sehen!

LG, Marco
Gruß an alle Modellbahnkollegen!
Marco, 16, Dresden
Meine Epoche V/VI Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=158567

Mein Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCLUwyX ... subscriber


Threadersteller
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: CS3 & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Roco Taurus & LKW Walter komplett

#98

Beitrag von 44 390 » Sa 1. Dez 2018, 15:16

Hallo

Nach guten 5 Monaten melde ich mich auch mal wieder :fool:

Wie Justus schon geschrieben hatte waren wir auf der IMA in Köln , es war wirklich cool aber der Gebrauchtmarkt hat uns doch etwas enttäuscht :pflaster: , ich hätte mir genau eine Sache gern mitgenommen, nämlich einen GATX Kesselwagen von Tante M, allerdings hatte ich schon einen aus dem Set und wollte keine doppelte Betr. Nummer... nunja, dafür habe ich dann im Nachhinein noch zugeschlagen.

Vielen Dank für die Kommentare, da es keine Fragen gab gehe ich direkt mal zum Wesentlichen Teil, meine Neuzugänge :fool:

Als erstes konnte ich vor 2 Wochen meinen Walter endlich fertig stellen. Ich hätte ihn auch schneller zusammen bekommen können, allerdings wollte ich keinen Wagen doppelt, also mit selben Betr. Nummern. So wurden nach und nach die Wagen beim Händler bestellt was halt dauert da Roco immer eine halbe Ewigkeit braucht um zu liefern.... bei einem Wagen hatten sie ihn sogar schlichtweg vergessen mitzuliefern sodass sie ihn nachschicken mussten... passiert halt. Einern T2000 habe ich dann noch Alex103 abgekauft damit dann wirklich alle unterschiedliche Betr Nummern haben, das hat mir dann einmal zurüsten direkt mit erspart :fool:

Was ich aber noch kurz zu den T2000 von Roco sagen möchte: Ich bin ja zurüsten gewöhnt... aber ich finde das ist er ein Bausatz und die Bohrungen am Auflieger haben auch nicht immer gepasst. Der Auflieger selbst ist meiner Meinung nach nicht wirklich Epoche 6 fähig, ich würde ihn er in die Ep 4/5 einordnen, aber immerhin sollen ja nächstes Jahr Neukonstruiert Krone(?) Auflieger auf die T2000 kommen, ohne Preisaufschlag. Desweiteren sitzen die Auflieger vieeel zu hoch im Wagen, dies lässt sich aber sehr leicht beheben, eine Anleitung dazu habe ich im Forum gepostet.

Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden mit den Wagen. Den ersten habe ich jetzt seit einem Jahr mit DC Radsätzen im Einsatz, genau 0 Entgleisungen. Die KKK funktioniert auch einwandfrei und der Pufferabstand ist auch sehr kurz. Was aber überhaupt nicht geht sind Märklin KK , die vertragen sich absolut nicht mit Roco Material. Ich denke ich werde bald mal einen batzen Roco UKs bestellen, die funktionieren ohne Probleme mit den Märklin KK und kuppeln auch mit den Märklin Telex, also der "alten".

Ganz fertig ist er aber noch nicht, die für mich passende Lok kommt erst 2019 in den Handel, also wird noch etwas gewartet.

Bilder sagen mehr als tausend Worte:

Bild
LKW Walter mit MRCE 193 auf der Steilrampe( erinnert mich irgendwie an Michis Anlage :D ).

Bild
Einfahrt in den Bahnhof

Bild
Der Zug in ganzer Länge(Es sind übrigens 6 T2000 welche mit der Lok eine Zuglänge von ca 260cm auf die Schiene bringen)

Der nächste Neuzugang war er für 2019 geplant , als ich ihn dann aber für einen guten Preis bei willhaben sah habe ich ihn mir kurzerhand bestellt. Es handelt sich hierbei um die DC Variante, warum das erläutere ich unten näher....

Die Lok soll bald den noch etwas kurzen Stahlzug ziehen, fertig ist er noch nicht, dass wird das erste Projekt für 2019.

Wie schon gesagt handelt es sich um eine DC Variante, die bestellten Teile kamen dann gestern an. Natürlich war eine Schraube zu lang, der AC Radsatz zu schmal , so wurde mit etwas roher Gewalt der Radsatz verbreitert(er läuft 1a) und mit dem Dremel eine Aussparung für die Zahnräder gefräst, alles kein Hexenwerk, Bilder erspare ich euch also.

Zu den Fahreigenschaften kann ich nur sagen: Einfach geil, sie fährt so schön leise(Also ohne schleifer auf DC Gleisen....) , den Motor hört man kaum und der Lopi regelt den Motor wie eine eins. Allerdings wird der Decoder doch ziemlich warm, ich hoffe mal das ist normal für einen Decoder der mit der 8pol DSS versehen ist(Ist mein erster dieser Bauart)?

Auch hier ein paar Bilder

Bild
Vor der Steilrampe auf dem zukünftigen BÜ festgehalten.

Bild
Nachschuss!

Bild
Im Bahnhof wurde der dann nach dem LKW Walter auf den Chip gebrannt.

Bild
Und das letzte Bild des Tages.

Zum Thema DC:
Ich hatte ja schon vor geraumer Zeit gesagt das der Umstieg beschlossene Sache ist, zwischendurch war ich dann wieder komplett dagegen. Nun bin ich aber so weit das ich mal wieder stark am Überlegen bin. Der Umstieg der Epoche 6 Modelle Abzüglich der V60 und dem Goliath würde mich etwa 200€ kosten, wenn ich beim C-Gleis bleibe und einfach nur die Weichen ersetze. Das komplette C-Gleis verkaufen will ich nicht da ich nicht weiß wie lange die Anlage bestand hat, da würde ich einfach zu viel leer Geld zahlen.
Die Epoche 3 Modelle würde ich allerdings behalten und ab und an mal einen Aufbau auf dem Boden wagen wenn es die Zeit zulässt... ich weiß das ein Radikal wechseln einfacher wäre, aber es hängt mir zu viel an den Ep 3 Modellen :D
Nur so viel dazu

Was demnächst kommt weiß ich ehrlich gesagt noch gar nicht, ihr werdet schon sehen was ich mir wieder zusammenbastel :fool:

So das wars auch schon wieder,

Grüße
Paul
Zuletzt geändert von 44 390 am Sa 1. Dez 2018, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4116
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Meine Anlage Epoche VI // Roco Taurus & LKW Walter komplett

#99

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Sa 1. Dez 2018, 15:26

Paul, was du da als geräuscharme Überraschung postest ist kurz gesagt der Standard jeder Roco DC Lok. Kein Mensch hört bei modernen Loks noch irgendein Motorgeräusch. Und jedes Mal wieder graust mir, wenn dann Christian und Co ihre Märklin AC Loks aufs Gleis stellen und losfahren. Wie kann man mit so einem Lärm leben (und dafür so unglaublich viel Geld hinlegen?) :lol:

Ich hab meine 1216 übrigens leider viel zu wenig im Einsatz. Ein richtiges Schmuckstück mit der part of the best Aufschrift. Deine Steilrampe ist aber nicht wirklich steil, soviel sei gesagt. :lol:

Die Sache mit den Betriebsnummern kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil das doch ehrlich kein Mensch sieht. Der Zug selbst ist aber beeindruckend! Ich hab selbst nur einen so einen T2000, der Rest ist von Rocky Rail. Dagegen sind aber die Rocos sehr filigran und detailliert, passt also so würd ich sagen. Reg dich übrigens nicht übers Zurüsten auf, ich hab gestern einen Staubsilowagen zugerüstet. Hat tatsächlich über 1h gedauert :roll:

Ist übrigens bei der 1216 das Fernlicht absichtlich aufgedreht oder hattest du da Probleme mit dem Decoder? Wär mir übrigens noch nie aufgefallen, dass der warm werden würde bei meinen Loks.

Nagut, kurzum: super Teil mit einem tollen Zug. Bitte ab sofort öfter als 1x im Halbjahr melden :wink:

EDIT: #Umstiegjetzt! :clap:
Zuletzt geändert von Heldvomerdbeerfeld am Sa 1. Dez 2018, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2951
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Meine Anlage Epoche VI // Roco Taurus & LKW Walter komplett

#100

Beitrag von DerDrummer » Sa 1. Dez 2018, 15:28

Junge, endlich! :fool:
Seit Sommer sitze ich ihm mit dem Update im Nacken, der Thread schläft ja mehr als meine Katze!

Ja, der LKW-Walter ist schon was feines, in Echt sieht er noch mal deutlich besser aus als auf den Fotos.
Die Betriebsnummerngeschichte kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen, das sieht doch eh niemand? Zurüsten ist nervig, das haste mir ja schon öfters vorgejammert. :lol:

Der Taurus, was soll ich sagen? Hätte nicht gedacht, dass du mir damit zuvorkommst. Die Rh 1216 hat etwas und vor dem Stahlzug sieht sie einfach wunderbar aus! :gfm: Aber ich würde das Fernlicht nicht dauerhaft an lassen, das sieht dann m.M.n. deutlich besser aus.

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“