Eigenbauten eines alten Neulings

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.

Threadersteller
md95129
InterRegio (IR)
Beiträge: 186
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:39
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbau
Gleise: BEMO
Wohnort: Fremont, CA, USA

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#76

Beitrag von md95129 » Fr 18. Mai 2018, 01:51

Hi guys,
im Sommer verlasse ich immer meine HO-Basteleien und befasse mich mit groesseren Spuren. Mein neustes Projekt ist eine Echtdampfzahnradlok in 1:22,5. Das Vorbild war im Huettenwerk von Wasseralfingen taetig und schob Kippwagen zu einer Ablagestelle auf dem Berg. Es ist die erste meterspurige Zahnradlok, die je gebaut wurde. Die Raeder sind nach einem Vorschlag von Joachim (Feldbahnfreak viewtopic.php?f=50&t=158979) aus dem Vollen gefraest. Ebenso sind die Zahnraeder entstanden. Der Rahmen ist noch provisorisch mit dem Laser ausgeschnitten; er wird nach Festlegung der Bohrungen ebenfalls CNC-gefraest:

Bild

Weitere Informationen hier:
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewto ... ed7db3f410
Lasst mich wissen, ob ich hier weiter darueber berichten soll, ansonsten bitte den Link verwenden.
Regards
Henner, Donkey Doktor der EDH Lumber

Benutzeravatar

buddelbaan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert: So 12. Mär 2017, 09:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#77

Beitrag von buddelbaan » Fr 18. Mai 2018, 10:36

Moin Henner,

das sieht interessant aus! :) Ich bin immer wieder beeindruckt von deinen Eigenbauten!
Bitte gerne weiter hier berichten!

Viele Grüße,
Julian
Buddelbaan - Schmalspurmodelle nach norddeutschen Vorbildern in Spur Nm und digital.
Bild
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=150412

Benutzeravatar

GMWE
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: Do 7. Mär 2013, 12:03
Nenngröße: H0m
Stromart: analog DC
Steuerung: Eigenbausteuerung
Gleise: Tillig/Selbstbau
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#78

Beitrag von GMWE » Fr 18. Mai 2018, 12:25

Hallo Henner,

auch wenn Du hier wahrscheinlich nicht solchen fachlichen Support erhälst wie im anderen Forum, ich würde
diesen Baubericht auf jeden Fall sehr gern verfolgen.

Gruß, Peter


Threadersteller
md95129
InterRegio (IR)
Beiträge: 186
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:39
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbau
Gleise: BEMO
Wohnort: Fremont, CA, USA

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#79

Beitrag von md95129 » Fr 25. Mai 2018, 20:36

Auf Wunsch von Peter und Julian werde ich weiter vom Bau meiner Zahnradlok berichten. Inzwischen haben wir die Rahmenteile (CNC-) gefraest und ich habe mit den Zylindern angefangen:

Bild

Die meisten Bohrungen sind schon an der anderen Seite angesenkt. Die zeige ich aber nicht, da wir dort einen kleinen "Unfall" hatten, der noch repariert werden muss :wink: . Programme machen naemlich das, was man programmiert und nicht unbedingt das, was man will. Die Radspeichen sind immer noch nicht versaeubert. Die Zylinder sind mal nicht mit der CNC-Fraese entstanden, sondern ganz konventionell. Fuer die Rundung am unteren Ende des Zylinders habe ich einen alten Trick angewandt: Eine Stange (Durchmesser gleichgueltig) wird durch die Zylinderbohrung gesteckt und der Rohling in kleinen Schritten gedreht und dabei ueberfraest. Damit entsteht eine Reihe von kleinen Flaechen, die sehr einfach mit Feile und Schleifpapier versaeubert werden koennen:

Bild

Auch die Bremsschuhe sind schon mal entstanden. Sie wurden mit dem Laser ausgeschnitten und auf einer Vorrichtung verklebt:

Bild

Der Laser (40W CO2 aus China fuer etwa 400€) war einer der besten Investitionen meines Freundes. Obwohl Experten dieses Geraet als "Spielzeug" abtun, ist es bei uns seit mehreren Jahren in Betrieb und liefert beste Ergebnisse.

Regards
Henner, Donkey Doktor der EDH Lumber

Benutzeravatar

Vorarlberg-Express
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 51

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#80

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 30. Mai 2018, 11:25

Hallo Henner,
Jetzt möchte ich mich auch mal als Stiller Mitleser outen.
Deine Selbstbauten finde ich klasse, auf einen feinmechanischen Niveau, das ich nie werde erreichen können. Von daher freue ich mich wenn du hier weiterhin Bauberichte einstellst.
Toll finde ich es auch, dass deine Vorbilder alles "heimische" Schmalspurfahrzeuge sind, von denen es keine Modelle gibt. Wie kamst du auf die Wasseralfinger Zahnradlok?
Viele Grüße

Gerhard
MFG :wink:
Gerhard

mit Toni aus Müselbach durch meine kleine H0/H0e-Welt https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=145215
Meine kleinen Fahrzeugbasteleien in H0 und H0e: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1744413

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegio (IR)
Beiträge: 191
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: analog DC
Steuerung: Trafo bzw. Fernsteuerung
Wohnort: bei Berlin
Alter: 40

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#81

Beitrag von Waldbart » Do 31. Mai 2018, 16:48

Hallo Henner!

Ich komme hier gerade mal wieder vorbei und bin immer wieder erstaunt, was Du so alles auf die Beine (bzw. Räder) stellst.
:gfm:
Das ist wiedereinmal Modellbau auf höchsten Niveau.

Wenn ich immer so lese, wie gut vernetzt Du "da drüben" bist, wer, welche Werkzeuge hat usw., dann glaube ich, wird der Rückumzug nach Deutschland erstmal eine ganz schöne Umstellung werden.
Aber das wird sich alles finden, Du bist ja, in vielerlei Hinsicht, gut vorbereitet, wie diese europäische Gartenbahnlok ein weiteres Mal zeigt.

Bin weiter gespannt auf die Baufortschritte.
Viele Grüße
Tobias, der Waldbart.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horský Dolina
Feldbahn-Spielerei No.2: Himmelfahrt im Schotterwerk
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de


Threadersteller
md95129
InterRegio (IR)
Beiträge: 186
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:39
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbau
Gleise: BEMO
Wohnort: Fremont, CA, USA

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#82

Beitrag von md95129 » Fr 1. Jun 2018, 23:52

Vorarlberg-Express hat geschrieben:
Mi 30. Mai 2018, 11:25
....Toll finde ich es auch, dass deine Vorbilder alles "heimische" Schmalspurfahrzeuge sind, von denen es keine Modelle gibt. Wie kamst du auf die Wasseralfinger Zahnradlok?
Viele Grüße

Gerhard
@Gerhard,
Danke fuer das Lob, aber dafuer bin ich im Anlagenbau eine komplette Niete. Sowas wie ihr bekomme ich nicht auf die Beine. In diesem Forum habe ich natuerlich bevorzugt meine europaeischen Modelle vorgestellt, die auch alle im letzten "Jahrtausend" angefangen worden sind, als ich noch in Deutschland weilte. Da ich in ca. 2 Jahren wieder nach Deutschland zurueckkehre, habe ich halt wieder was aus der Gegend gewaehlt. Es gibt ein kleines Buechlein ueber die Lok mit recht guten Zeichnungen (Morlok "Die Wasseralfinger Zahnradbahn"https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/G ... 6d416ad4cb, isbn 3-928768-41-5 scheint vergriffen zu sein). Ich baue halt gerne Exoten...
@Tobias,
Wenn ich mir die Exponate von Feldbahn-Freak https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=158979 ansehe, ist das hier Grobschlosserei.
Die Mitgliedschaft in so einer Bastelgang ist ein Fluch und ein Segen. Vorteil ist der Zugang zu Werkzeugmaschinen und Ideen. Der Nachteil ist, dass man immer "gehetzt" wird, weiterzumachen :wink: !
Wenn ich mein Domizil in Kalifornien aufgebe, wird vermutlich ein bischen Kohle zurueckbleiben, um eine kleine CNC-Fraese und einen Laser zu kaufen. Loks bauen macht mir halt viel Spass.

Aber jetzt zum neusten Stand:
Ich habe jetzt praktisch alle CNC-Teile fuer ein rollendes Chassis mit den dazugehoerigen Drehteilen wie Achsen, Buchsen etc. Einzig allein meine chinesischen Freunde von Ebay haben mir die falschen Kugellager geschickt (8mm aussen, 3mm innen anstatt 8mm aussen,5mm innen); also gibt es eben jetzt nur ein "Holperchassis" . Alle Achsen (5mm) sind nur gesteckt und sitzen zum Teil in 8mm grossen Bohrungen - das uebertrifft noch bei Weitem die beruehmte "Farmpassung". Aber man kann jetzt inzwischen schon erkennen, was es mal werden soll:

Bild

Bis die richtigen Kugellager kommen, werde ich an den Zylindern arbeiten und die relativ ungewoehnliche Gooch-Steuerung konstruieren. Wahrscheinlich werde ich aber erstmal eine supereinfache Steuerung einbauen, um die Funktion der Lok auf der Zahnstange zu pruefen.
Regards
Henner, Donkey Doktor der EDH Lumber

Benutzeravatar

buddelbaan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert: So 12. Mär 2017, 09:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#83

Beitrag von buddelbaan » Sa 2. Jun 2018, 07:28

Moin Henner,

das sieht schon wirklich gut aus!!! Auf die Gooch-Steuerung bin ich schon sehr gespannt, das sagt mir leider bis jetzt noch gar nichts.. :oops:
Hast du eigentlich vorher Bausatz Live-Steam Loks gebaut und damit angefangen? Mein 10-Jahres Plan sieht auch vor, dass ich mich da irgendwann mal rantraue, aber dann müsste es auch ein Modell sein, was es so nicht gibt. Tatsächlich finde ich auch die selbstkonstruierten Modelle von dir und in einschlägigen Foren auch schöner als die "Groß"-Serien Live Steam Loks, die manchmal dem Vorbild nicht so richtig gerecht werden...

Ich freue mich auf mehr,
viele Grüße,
Julian
Buddelbaan - Schmalspurmodelle nach norddeutschen Vorbildern in Spur Nm und digital.
Bild
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=150412

Benutzeravatar

GMWE
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: Do 7. Mär 2013, 12:03
Nenngröße: H0m
Stromart: analog DC
Steuerung: Eigenbausteuerung
Gleise: Tillig/Selbstbau
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#84

Beitrag von GMWE » Sa 2. Jun 2018, 08:13

Hallo Henner,

auch ich bin auf die Zahnstangen-Funktion gespannt und freu mich auf den
nächsten Bericht.

Gruß, Peter


Threadersteller
md95129
InterRegio (IR)
Beiträge: 186
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:39
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbau
Gleise: BEMO
Wohnort: Fremont, CA, USA

Re: Eigenbauten eines alten Neulings

#85

Beitrag von md95129 » So 3. Jun 2018, 18:17

Julian, Peter,
es wird jetzt wohl ein bischen dauern, bis ich die Steuerung konstruiert habe. Die Gooch Steuerung hat gewisse Aehnlichkeit mit Allan-Trick oder Stephenson. Das Problem ist, zwischen dem Rahmen 4 Exzenter (einstellbar) + Antriebszahnrad unterzubringen. Im Prinzip machbar, aber ich moechte 4mm breite Kugellager verwenden, die sich bei uns sehr bewaehrt haben, da der Verschleiss sonst recht hoch ist. Ein tolles Programm, das alle bekannten Steuerungen graphisch darstellt, ist hier zu finden: http://www.jf2.com/bcwrr/Dockstader-Valve-Gear.html. Ich werde das zusammen mit meinem Alibre-CAD verwenden.
Einen Bausatz fuer Echtdampf hatte ich nie vorher gebaut. Mein erstes Projekt sollte eine DeWinton (Walisische Stehkessellok fuer Schieferbrueche) werden. Plaene dazu gab (gibt) es hier:https://www.16mm.org.uk/resources/drawings/locomotives/. Als ich mit der Dampfmaschine fertig war, zog ich in die USA. Daraufhin aenderte ich meine Plaene und baute rund um die Dampfmaschine eine A-Climax Waldbahnlok. Ein Kollege aus Colorado besorgte mir Drehgestellblenden und die seltenen Tangentialkegelraeder fuer diese Lok.
Regards
Henner, Donkey Doktor der EDH Lumber

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“