Toni aus Müselbach - jetzt bin ich in der 9. Klasse!

Bereich für alle Themen rund um Schmalspur- und Feldbahnen aller Modellbahnhersteller und Spuren.
Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 46
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Triebwagen ohne Ende

#476

Beitrag von greg » Mi 21. Aug 2019, 06:35

Hallo Toni

das sind doch ganz interessante Ferien, die du da verbringst. :) auch dass du dem Herrn Eberle im Garten hilfst finde ich gut.
Freust du dich schon auf die Schule? Ich habe gehört, in der nächsten Klasse soll es einen Schüleraustausch geben.

Bis bald

gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Triebwagen ohne Ende II

#477

Beitrag von Vorarlberg-Express » Fr 23. Aug 2019, 18:45

Hallo zusammen,
Schön, dass es euch beim Eberle Peter gefällt, Matthias, Gregor, Norbert! Danke für eure Rückmeldungen!
Jetzt weiß ichs wieder! Matthias, du hast das richtige Stichwort geliefert: Spreewaldbahn. Interessant! Den Triebwagen in Ginzburg würde ich gerne auch mal in echt sehen!

Bild

Der Triebwagen machte letztes Jahr beim Wälderbahnjubiläum hier kurz Station. Der Fliegende Spreewälder! Der war damals unterwegs zur Werkstatt der Zillertalbahn zum Aufarbeiten. Ich hatte seither von dem nix mehr gehört, oder auch Bilder gesehen wie er jetzt aufgearbeitet wieder fahrt. Ihr auch nicht? Und nun hatten wir ja sein Rollout nach der Aufarbeitung mitgekriegt. Andi und der Eberle Peter wußten gleich was Sache ist.

Also , der Fliegende stand wohl monatelang in einer Ecke hinter der Werkstatt, weil sich die Auftraggeber aus Norddeutschland zwischenzeitlich verstritten haben und der Landkreis seine Förderzusage kurzerhand zurückgezogen hat. Und so ist die Sanierung nicht gemacht worden.
Traurig, oder? Weil man in der Szene sich ja ein bißchen kennt, hat sich das irgendwann auch hier rumgesprochen. Hm, ein historischer Triebwagen. Könnte man nicht…, wie wäre es, wenn… den Vorstand der Kreissparkasse kenne ich doch gut… der Hans Karg war bei mir in der Klasse…

Bild

Kurz und gut, es wurde letztlich ein Auftrag an die Jenbacher Werkstatt erteilt, und der optisch wie technisch grundüberholte Triebwagen verließ diese mehrere Monate später. Nur sein Ziel lag viel weiter südwestlich als ursprünglich vorgesehen.

Bild

Bei den HAKA – Werken (Hans Karg jr. ist selber ein großer Eisenbahnfreund und wohl einer der Sponsoren) wurde der Wagen komplettiert und hatte nun sein Rollout. Ich wußte das gar nicht, aber dort werden immer wieder mal Fahrzeugarbeiten in der Schlosserei durchgeführt.

So, aber wir haben nicht nur gequatscht, sondern gearbeitet, und da kamen doch tatsächlich noch ein paar Züge:

Bild

Der Wälderblizz nach Bregenz

Bild

Und dann ein seltener Gast, der deutsche „Gläserne Zug“.

Bild

Der hielt in Vorkloster, da konnte ich ihn mir gleich noch aus der Nähe anschauen. Gut besetzt, sieht aus wie ein Betriebsausflug.

Bild

Das war wohl der Abteilungsleiterausflug der HAKA-Werke – die reisen wohl oft mit dem Zug. Das finde ich gut!

Und dann vibrierten nochmals die Schienen und eine bläuliche Rußwolke kündigte noch einen Zug aus der anderen Richtung an:

Bild

Der Bregenzerwälder Kühlzug

Bild

Bespannt mit der DAS, dem „Krabbenkutterle“ die macht vielleicht einen Höllenlärm! Das war heute der einzige Zug, der kein Triebwagen war…

Viele Grüße

Euer Toni

PS: Gregor, :bigeek: arbeitest du im Oberschulamt? Oder woher weißt du von unserem Schüleraustausch? Ja, wir haben sowas im kommenden Schuljahr vor, da werde ich (vielleicht sogar mit dem Zug) in ein fremdes Land reisen, wo man französisch spricht (Cavembourg heißt das, ich weiß nicht, ob du den Namen schon mal gehört hast :) ) und dann wird mein Gastschüler mich besuchen und hier in die Schule gehen. Hoffentlich verstehen wir uns!


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Triebwagen ohne Ende II

#478

Beitrag von Deutzfahrer » Fr 23. Aug 2019, 19:18

Moin Toni,

sehr schöne Bilder - tolle Anlage !!

:gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9683
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Triebwagen ohne Ende II

#479

Beitrag von GSB » Fr 23. Aug 2019, 20:49

Hallo Toni,

na da bin ich mal gespannt wo der schöne Triebwagen zukünftig eingesetzt wird. :lol:

Und auch wenn Du den GSB-Triebwagen momentan nicht live sehen kannt, hier mal ein Foto:

Bild

Aber richtig gut :gfm: immer wieder das „Krabbenkutterle“. :mrgreen: Schön zu sehen was da entstanden ist!

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3650
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Triebwagen ohne Ende II

#480

Beitrag von Miraculus » Sa 24. Aug 2019, 08:12

Morgen Toni,
hast ja wieder interessante Schienenfahrzeuge auf Film bannen können. Das :gfm:
Hui, und dann noch nen Schüleraustausch mit Cavembourg :bigeek: .Das wird sicher hochinteressant und dient der Völkerverständigung. Die Cavembourger vereinen ja schwäbischen Erfindergeist, internationale und interkontinentale Weltoffenheit mit frankophilem laissez faire. Da gibt es sicher einiges zu berichten.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Triebwagen ohne Ende II

#481

Beitrag von Vorarlberg-Express » Di 27. Aug 2019, 07:32

Hallo Jürgen, Matthias und Peter,
Vielen Dank für euren Besuch, und schön wenn euch die Bilder gefallen haben! 🙃 .
Ja, vielleicht finde ich noch was zur Geschichte des Wagens.

Auf den Schüleraustausch bin ich schon gespannt. Hoffentlich hat mein Partner ähnliche Interessen. Es wäre halt blöd, wenn der die Augen verdreht 🙄, sobald es irgendwie um 🚂Eisenbahn geht.

Viele Grüße

Euer Toni

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - Triebwagen ohne Ende - Der Fliegende

#482

Beitrag von Vorarlberg-Express » Mi 28. Aug 2019, 21:28

Hallo zusammen!

Bild

Ist der nicht schön geworden? Äußerlich weitestgehend in den Ursprungszustand in weinrot / alu - zurückversetzt, wird er von der SNCB künftig als Salontriebwagen für kleine Gruppen auf der Wälderbahn eingesetzt werden.

Zur Geschichte habe ich etwas im aktuellen

Bild

gefunden.

Gebaut wurde der Wagen 1935 von der Nürnberger MAN zur Beschleunigung der meterspurigen Spreewaldbahn. Es war die Zeit des Leichtbaus und des Stromlinienfiebers in Europa. Und das sah man dem Wagen auch an. Gebaut im konsequenten Leichtbau, motorisiert wie ein halber DRG Schnelltriebwagen, auch das Design mit der fliehenden Stirn war vom Fliegenden Hamburger übernommen und sollte Dynamik und Tempo suggerieren. Schließlich war der „Fliegende Spreewälder“ für flotte 55 km/h zugelassen. Auf Meterspur! Trotz der Innenraumaufteilung einer Straßenbahn...

Bild
Irrtümlich als Werksfoto bezeichnet, tatsächlich erst 1938 so lackiert! Bild Wikipedia - gemeinfrei

Der Spreewälder wurde ursprünglich mit einem baugleichen Beiwagen eingesetzt, der aber oft entgleiste. So übernahm der Triebwagen dann solo die Morgen- und Abendkurse, bei denen sich ein Dampfzug nicht gelohnt hätte. Er überlebte den Krieg auf seiner Heimatstrecke und gelangte in den Fuhrpark der Deutschen Reichsbahn, wo er sowohl beim Personal wie auch bei den Fahrgästen recht beliebt war.

Hier ein Bild im letzten Betriebszustand:
https://www.die-spreewaldbahn.de/Bilder ... gen4_p.jpg

Ersatzteilmangel beim Antrieb, eine anstehende Grundüberholung und die absehbare Stilllegung der Spreewaldbahn führten 1974 zur Abstellung. Längere Zeit war er in Burg abgestellt, und wurde dann irgendwann ins RAW Wittenberge zur Gewinnung von Ersatzteilen überführt und der Wagen teilweise ausgeschlachtet.

Dort erreichte ihn 1989 der Fall des Eisernern Vorhangs. Plötzlich war die Situation ganz anders. Museumsbahnen interessierten sich für den motorlosen Kleinen ohne Inneneinrichtung – und so landete er, privat gekauft von einem Vereinsmitglied - im Depot einer westdeutschen Museumsbahn als Arbeitsvorrat. Mit einem neuen Anstrich als „Fliegender Spreewälder“ und umgespurt auf 750 mm wurde der Wagen selten bei Ausstellungen gezeigt. Fernziel war stets eine betriebsfähige Aufarbeitung.

Hierzu konnte der Eigner – ein absoluter Glücksfall! - aus einem schrottreifen Vorkriegs-LKW einen Originalmotor mit Getriebe bergen.

Als der Eigentümer unerwartet verstarb, hatte die Erbengemeinschaft die Idee, den Wagen mit Landesmitteln instandsetzen zu lassen und als Eventwagen einzusetzen. Dazu sollte der Wagen eine neue Einrichtung (im Wesentlichen eine leistungsfähige Beschallungsanlage)erhalten, neu eingerichtet und auf verschiedenen Museumsbahnen als rollende Disco eingesetzt werden. Ein fragliches Konzept… Als der Wagen dann bei der Werkstatt der Zillertalbahn angekommen waren, war die Erbengemeinschaft darüber schon recht verstritten. Als nun die Förderzusage des Landkreises zurückgezogen wurde, war dies das Aus für die geplante Aufarbeitung und der Wagen blieb mangels Geld für den Rücktransport unangetastet bei der Zillertalbahn stehen.

Erwerber und Auftraggeber der nun abgeschlossenen Grundsanierung des Triebwagens ist der SNCB (Schmal- und Normalspur Club Bodensee) mit Sitz in Bregenz. Der Wagen ist bei der ÖBB unter der Verrechnungs-Nummer 5092.501 zugelassen und soll für kleinere Gruppenfahrten oder als Begleitfahrzeug bei Fotofahrten eingesetzt werden. Er erhielt wieder seine elegante Ursprungslackierung zurück: Weißaluminium mit weinrotem Fensterband, einer roten Stirnseite und einem weitgehend an das Ursprüngliche angelehnte Flügelradlogo. (Erst Ende der 30er-Jahre war er zum „Fliegenden Spreewälder“ in das Blaugrau der Spreewaldbahn umlackiert worden).

Bild
Naja, ich finde das Logo sieht eher wie eine Fledermaus aus als wie ein elegantes Flügelrad!

Für den Vortrieb sorgt der mustergültig restaurierte Originalmotor mit dem ursprünglichen mechanischen Getriebe, die 28 Fahrgäste können es sich auf neuen Polstersitzbänken bequem machen. So ist der Wagen der Stolz seiner neuen Besitzer geworden

Bild
Strahlende Gesichter: Der Vorstand der SNCB

und wird hoffentlich öfters zu sehen sein!

Bild
Möglicherweise gibt es künftig öfters so eine Triebwagenbegegnung


Jetzt wäre daneben die Geschichte des GSB – Schwesterwagens höchst interessant. Vielleicht hat MAN einen zweiten Wagen als Vorführwagen gebaut? Matthias, weißt du da was dazu?

Viele Grüße

Euer Toni

PS: Jetzt habe ich nur noch einen (Triebwagen-) Bildbericht von Vorkloster :wink: , dann habt ihr wieder eine Weile Ruhe!

Edith: Link repariert
Zuletzt geändert von Vorarlberg-Express am Do 29. Aug 2019, 06:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 46
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Toni aus Müselbach - Triebwagen ohne Ende - Der Fliegende

#483

Beitrag von greg » Do 29. Aug 2019, 06:45

Hallo Toni

das ist ja wieder eine tolle Geschichte! Und man kann sagen, auch im Fliegenden Spreewälder steckt ein wenig Kruckenberg drin. 8)
Schade, dass man das Konzept Disko-Triebwagen nicht verwirklicht hat. Das wäre sicher einmalig gewesen :mrgreen: In meiner Jugend gab es auf den Dörfern auch "Wanderdiskos", regelmässig war "Charlie 2000" unterwegs, der hätte an so einem Diskotriebwagen sicher auch seinen Spass gehabt.

Schöne Grüsse
gregor 8)

P.S. Leider funktioniert der Link zum letzten Betriebszustand nicht...
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3650
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Triebwagen ohne Ende - Der Fliegende

#484

Beitrag von Miraculus » Do 29. Aug 2019, 07:31

Servus Toni,

schöne Geschichte um den Fliegenden. Ist mit Sicherheit keine Gurke :wink: . Auch toll, dass der jetzt gerettet ist und um Müselbach seine Runden dreht.

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9683
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - Triebwagen ohne Ende - Der Fliegende

#485

Beitrag von GSB » Do 29. Aug 2019, 12:31

Hallo Toni,

Das ist einfach ein richtig eleganter Triebwagen :hearts: - und die neue Lackierung steht ihm auch sehr gut! :D

Beim baugleichen Triebwagen der GSB könnte es sich um den ehemaligen Beiwagen handeln, der nach seiner Abstellung weiterverkauft und nachträglich motorisiert wurde... :wink: :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - Triebwagen ohne Ende - Der Fliegende

#486

Beitrag von Vorarlberg-Express » Sa 7. Sep 2019, 15:45

Hallo zusammen,
Schön, wenn die Geschichte des Fliegenden gefallen hat!
@ Gregor,
Ja, so eine rollende Disco wäre schon interessant gewesen, ob sich das aber auf den wenigen 750mm Bahnen rentiert hätte? Es braucht ja da immer ein Festgelände mit der notwendigen Logistik in Gleisnähe.
Aber dass es so geworden ist, bin ich ja auch zufrieden :D ...
Und etwas Entwicklungsarbeit Kruckenbergs steckt mit Sicherheit in dem Wägelchen drin.

@Peter,
Ob der Wagen eine 🥒 ist, wird sich weisen. So viele km hat er hier noch nicht abgespult.

@Matthias
Ja, das könnte gut sein, dass der GSB Wagen der später motorisierte Beiwagen ist! Schön, wenn der in so moderner 🇻🇦Livrée :) überlebt hat und weiterhin gute Dienste leistet! Vielleicht kommt es ja mal zu einem Familientreffen?

Viele Grüße

Gerhard

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Surri - noch ein Triebwagen?

#487

Beitrag von Vorarlberg-Express » Sa 7. Sep 2019, 15:52

Hallo zusammen,
Jetzt habe ich gequatscht ohne Ende, aber wir wissen immer noch nicht, was es sich mit Eberle Peters Lokschild auf sich hat.

Bild

Das da meine ich!

Also, ich war ja nochmals dort und hab ihn gefragt. Mei, der hat sich vielleicht gefreut, dass er mir dazu was erzählen könnt! "Woisst, Bua, dös Schild stammt von der Surri." Surri? "Ha, das war die erste Drehstromlok Österreichs. Dia war saustark und hat ausgesehen wia a Dampflok mit Stromabnehmer. Und die heisst so, weil die hat gesurrt wie ein Bienenschwarm. Guck mal:

Bild

Gefällt dir dia?"

Die ist so hässlich, dass es schon wieder fast schön ist, denk ich mir. Das sag ich aber nicht.

"Ja, die BBÖ wollten eine innovative und starke Ellok für die Arlbergbahn als Weiterentwicklung der 1180.

Bild

Leider wurde sie zu schwer, und brauchte drum eine Laufachse vorne und eine hinten. Und hat nur einen Führerstand. Aber hat sich gut bewährt am Arlberg. Mit ihrem rotierenden Umformer und der stufenlosen Leistungsregelung war sie ihrer Zeit 50 Jahre voraus.

Bild

Aber die Deutschen sind nach 1938 mit der Technik net klargekommen und haben die Surri 1942 abgestellt. Und später dann ihre E94 gebaut und in den schweren Diensten eingesetzt. "

Bild

"Und wie kommst du zu dem Lokschild?" will ich wissen. "Also, dia Lok ist den ganzen Krieg über in Bludenz hinter der Werkstatt gestanden, eigentlich wollten sie die zu einem Schneepflug umbauen. Später ist sie doch in den Schrott gewandert. Nur die schönen Buntmetallschilder, die sind bald abmontiert worden und sollten abgeliefert werden. Doch dem langjährigen Lokführer hat der Werkstattleiter eines abgschraubt und zur Pensionierung 1944 geschenkt. Der hat sich vielleicht gefreut! Er hat das Schild an seinem Gartenhaus aufgehängt und mir oft erzählt, wie er mit seinem Beimann zusammen die Surri den Berg hochgezwiebelt hat. Weil, das hier war sein Gärtle. Jetzt lebt er schon 15 Jahre nicht mehr."

***

"Du, ist das eigentlich eine Lok, oder ein Triebwagen" frage ich den Eberle Peter. Weil, in der Überschrift heissts "noch ein Triebwagen?" Doch der kommt nicht zum Antworten, weil da höre ich wieder ein brummen vom Gleis.

Da kommt die andere Bregenzer Rangierlok daher, die 2067,

Bild

und schiebt den Schmalspurtransporter hinein ins Werksgelände der Haka-Werke.

Bild

Und jetzt fällts mir wie Schuppen von den Augen: Die V320 ist gar nicht geschrumpft, sondern die wird irgendwann als schmalspuriger Triebwagen das Gelände verlassen. Warten wir's ab!

Viele Grüße
Euer Toni

Die Originalbilder von Wikipedia sind gemeinfrei (Public Domain)

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 46
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Surri - noch ein Triebwagen?

#488

Beitrag von greg » Mo 9. Sep 2019, 06:35

Hallo Toni

die Surri ist ja der Hammer. Es gibt wirklich tolle Loks! :gfm:

Danke fürs Berichten.

Schöne Woche wünscht

gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9683
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - Der Dienstgarten, oder: Surri - noch ein Triebwagen?

#489

Beitrag von GSB » Mo 9. Sep 2019, 12:46

Hallo Toni,

was es nicht alles an Exoten gab! :bigeek:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Threadersteller
Vorarlberg-Express
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Di 10. Jul 2007, 18:41
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Tillig, Peco
Wohnort: Oberschwaben
Alter: 52
Deutschland

Toni aus Müselbach - jetzt bin ich in der 9. Klasse!

#490

Beitrag von Vorarlberg-Express » Sa 14. Sep 2019, 07:01

Hallo zusammen,

Jetzt hat leider :roll: die Schule wieder angefangen.
Bild

Jeder hat von seinen Ferien erzählt und mancher sogar mit Bildern. Der Otto war mit seinen Eltern am Meer,

Bild
der hatte sowas von einem Sonnenbrand im Gesicht, dass ihn alle gefragt haben, ob es denn in Frankreich keine Sonnencreme gegeben hätte.

Der Peter war eine Woche bei seinem Onkel in Wien, und hat wohl viel in Kultur gemacht.

Bild
file: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... n_Wien.jpg Collage von User Benqo, Lizenz CC BY 3.0

Die Zenzi war mit ihrem Patenonkel Kanufahren

Bild
Sieht auch ganz nett aus, oder?

Bild
Da sind ein paar mehr Kanus als bei uns auf der Ache!

Dagegen der Fritz war daheim wie ich und hat bei seinen Eltern in der Gastwirtschaft mitgeholfen.

Bild
Er hat von einer Mega - Pizza geschwärmt, die sie für eine Party gemacht haben - die hätte mir auch geschmeckt!

Und ich, ihr wisst es schon, ich hab immer mal wieder Bahnfreunde besucht und einige Bilder gemacht. Aber das erzähle ich vor der Klasse nicht so gerne, weil da die meisten eh drüber lächeln. Die haben ja keine Ahnung.

Jetzt sind wir also in der 9. Klasse. Wir müssen wählen zwischen Technik und einer dritten Fremdsprache, da ist es fast klar, dass ich Technik und kein Latein nehme. Das spricht heut doch außer dem 🇻🇦 Papst eh kein Mensch mehr! Obwohl, mit wem spricht der Papst lateinisch?

Wir haben jetzt einen neuen Lehrer in Französisch. Herr Schellhorn. Patrick Schellhorn. Klingt ganz französisch, oder? Der ist jetzt unser Klassenlehrer. Der ist cool. Er hat uns gleich erklärt, dass wir jetzt schon gut französisch können, aber es noch besser lernen sollen. Darum organisiert unsere Andreas–Hofer–Schule mit einer anderen Schule einen Schüleraustausch. Das heisst, wir fahren nach Cavembourg, das ist irgendwo bei Frankreich, und jeder ist da 10 Tage in einer Gastfamilie und wir gehen da in die Schule, und erkunden zusammen die Gegend. Das wird sicher cool!

Der Otto hat sich gleich aufgeplustert und angegeben, dass er eh schon alles kennt! Ich hab ihm gesagt, scheinbar nur die Vokabel für Sonnencreme nicht. Fast wäre er wütend geworden. Aber da hat der Herr Schellhorn ihm gesagt, dass er auch gern daheim bleiben darf. Das wiederum will er auch nicht…

Wir haben dann ein Merkblatt gekriegt, das unsere Eltern bis morgen unterschreiben müssen. Und wir haben schon eine Hausaufgabe auf: Wir müssen einen Brief schreiben und uns vorstellen. Wer wir sind, was unsere Familie ist, was wir für Hobbies haben, was unser Lieblingsessen ist...

Bis nächste Woche. Und dann schickt unsere Schule den nach Cavembourg, damit die dortige Partnerschule einen passenden Partner für uns auswählen kann und wir kriegen einen Brief von unserem Partner zurück. Auf deutsch!

Bis bald!

Euer Toni.

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9683
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Toni aus Müselbach - jetzt bin ich in der 9. Klasse!

#491

Beitrag von GSB » Sa 14. Sep 2019, 10:28

Hallo Toni,

dann mal nen guten Start ins neue Schuljahr. :)

Mit dem Schüleraustausch gibt's da ja auch ein ganz besonderes Erlebnis. 8)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 46
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Toni aus Müselbach - jetzt bin ich in der 9. Klasse!

#492

Beitrag von greg » Sa 14. Sep 2019, 11:27

Hallo Toni!

in Cavembourg laufen die Vorbereitungen für den Schüleraustausch auch auf Hochtouren. Hier im Königreich dürfte es aber nicht so schwer sein, jemanden zu finden, der sich wie du für Eisenbahnen interessiert (das ist bekanntlich Volkssport hier).
:wink:
Bis später!

gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1207
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - jetzt bin ich in der 9. Klasse!

#493

Beitrag von Lanz-Franz » Sa 14. Sep 2019, 11:32

Hallo Toni.
Achtung, die Mutti der Gastfamilie küsst zur Begüssung.
Zwar nur auf die Wangen, aber sei gewarnt. :wink:
Und nicht eifersüchtig werden, wenn der Gegenbesuch deine Mamma küsst.
Bis dahin wirst du sicher noch viel erleben.
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3650
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Toni aus Müselbach - jetzt bin ich in der 9. Klasse!

#494

Beitrag von Miraculus » Sa 14. Sep 2019, 16:10

Hallo Toni,

jetzt ist's bald soweit und es geht nach Cavembourg. Hach wie gern wär ich nochmal in deinem Alter und würde mit dir fahren :redzwinker: . Bist sicher schon ganz aufgeregt. Wär ich zumindest. Bin gespannt, was Du tolles zu erzählen hast.

Die Urlaubsbilder der Klassenkameraden sind schön und laden zum Nachmachen ein. Wenn ich doch auch nur so in der Weltg'schicht umanand fahr'n könnt :fool:

Die Surri ist jetzt aber wieder ein Kuriosum der Eisenbahngeschichte. Pater Brown würde sagen "Hübsch hässlich" :wink: :wink:


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Antworten

Zurück zu „Schmalspurbahn, Feldbahn“