Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter

Der Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter rückt näher, beachtet daher die fortlaufenden Informationen in den Forennews zu dem Thema:
Ausführliche Infos (Stand 11.5.2021)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Nutzung Eures Benutzerkontos im neuen Forum nur möglich ist, wenn eine gültige E-Mail-Adresse (d.h. eine E-Mail-Adresse, auf der ihr Mails empfangen und lesen könnte) hier im Forum für Euer Benutzerkonto hinterlegt ist!
Eine nachträgliche Korrektur im neuen Forum ist nicht mehr möglich und alle Mitglieder ohne gültige E-Mail-Adresse haben dann keinen Zugriff mehr auf ihr Benutzerkonto.


Der gesamte Kleinanzeigen-Bereich ist aktuell gesperrt, so dass nur noch laufende Angebote und Gesuche abgewickelt werden können und keine neuen Angebote mehr eingestellt werden können. Wir möchten verhindern, das rund um die Woche Ausfallzeit laufende Angebote oder Verkaufsabwicklungen offen sind.

Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#1

Beitrag von att »

Hallo,

bitte um Hilfe zu obigem Problem. Es tritt immer beim befahren des Aussenradius in Richtung der Aufzweigung auf. Das erste Treibrad scheint auf einen der Radlenker aufzulaufen, die Lok fährt gefühlt auf ein Hindernis. Als ob sie sich nicht weit genug in die Kuve eingedreht hat.

Was ich versucht habe:

Weiche getauscht, Einstellen des Radsatzinnenmasses der Vorläuferachsen, anderer Schleifer. Alles ohne Effekt :oops:

Hat da jemand Erfahrung oder eine Idee?

Danke(!) und Grüße

Alexander

X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8143
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams WDP
Gleise: C

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#2

Beitrag von X2000 »

In der Regel stimmt dann etwas mit dem Gleis nicht. Etwas am Radlenker abgebrochen? Knick? Weiche defekt? Radsatzmass wirklich OK? Alles kontrollieren!
Gruß

Martin

hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3314
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 23:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: GM
Alter: 57

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#3

Beitrag von hks77 »

Hallo Alexander,

wieso kontrollierst oder korrigierst Du das Innenmaß der Vorläufer, wenn doch offensichtlich die erste Treibachse den Fehler verursacht :roll: :?:

Peter Fischer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: Do 16. Jun 2005, 20:23
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#4

Beitrag von Peter Fischer »

moin,
Ich würde die Lok mal sanft durch die Weiche Schieben.
Vielleicht lässt sich da etwas feststellen.
Die 3048 hat doch den langen Schleifer,liegt dort das problem?
Peter
und natürlich MIST4

Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3104
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#5

Beitrag von Elokfahrer160 »

Moin, Alexander,

auch ich hatte mir kurz nach dem Erscheinen 2 schlanke Bogenweichen des C Gleises gekauft. Dann wurde von M. der SBB Elefant
die 39250 ausgeliefert, und diese Lok entgleiste konsequent auf dem äusseren Gleis der linken Bogenweiche. Dann sind bei mir
auch noch andere Schlepptenderloks , darunter auch die PCM Baureihe 01 (PCM Nr. 701) entgleist. Mein Fachhändler hatte dann
die linke Bogenweiche zurück nach Göppingen eingesandt, sie wurde kostenlos ausgetauscht ... und nun fahren alle Dampfloks
einwandfrei über diese Bogenweiche.

Vielleicht liegt es ja an deiner Weiche, da genügen geringe Fertigungstoleranzen zum Entgleisen. Ich hatte diesen Fehler erst bei
der Märklin 39250 bemerkt, da alle 4-achsigen Drehgestell Loks (MäTrix, Piko, Roco) vorher einwandfrei über die Bogenweiche kamen.

Beste Grüsse - Elokfahrer160
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#6

Beitrag von att »

Danke für Eure Beiträge!

@Martin: Danke, scheint an den Weichen zu liegen, s.u.

@Jürgen: Am Anfang habe ich das Problem am Vorläufer und Schleifer gesucht da die Lok primär mit Kurzschluss stehenblieb. Hatte dann die Hoffnung durch bessere Spurführung im Vorlauf ein besseres eindrehen des Lokkörpers erreichen zu können. Etwas mehr gedreht passiert nichts mehr...

@Peter: Wenn ich sie sanft schiebe bleibt sie je nach Drehung offenbar an den Radlenkern regelrecht stecken. Den Schleifer habe ich durch einen Roco Flüsterschleifer ersetzt, keine Besserung.

@Elokfahrer160: Danke Dir besonders! Denke das ist die Lösung. Da alle anderen Loks bisher problemlos drüber liefen habe ich den Fehler erst mal bei der 3048 gesucht. Jetzt habe ich es an allen verbauten Weichen 24771/2 geprüft: An 5 von 8 springt die Lok aus dem Gleis, an 2/8 fährt sie leicht auf, wackelt bedenklich, fährt aber weiter. Nur an einer fährt sie ohne Probleme. Immer der Aussenradius, egal welche Richtung :evil:

Jetzt hoffe ich auf Märklin und werde wieder berichten ...

Viele Grüße

Alexander

Peter Fischer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: Do 16. Jun 2005, 20:23
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#7

Beitrag von Peter Fischer »

moin,
von meiner seite,danke für den Hinweis.
Also am w.ende nen Kringel :-) aufbauen und die Weichen testen.
Peter
und natürlich MIST4
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#8

Beitrag von att »

Hallo zusammen,

kurzes Update: Märklin bittet um einsenden der Lok.
Bin voller Hoffnung 8) und freue mich über den Support.

Viele Grüße

Alexander
Benutzeravatar

tennisidefix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1009
Registriert: Di 29. Dez 2009, 08:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2,LDT,HSI,TC 8.0 Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#9

Beitrag von tennisidefix »

Hallo Alexander,
das gleiche Problem hatte ich auch beim Überfahren der Schlanken Weichen. Die 3048 dürfte eine Dampflok sein, die einen Tender hat. Bei mir blieb die Lok beim Überfahren einiger schlanken Weichen hängen und löste einen Kurzschluss aus. Alle anderen Loks der gleichen Sorte mit Schlepptender fuhren drüber. Die Lösung lag am Radsatzinnmaß des Tenders. Es war zu groß. Ich tauschte die Radsätze und die Lok fuhr dann ohne Probleme darüber
Ich denke, dass das Problem bei Dir so ähnlich ist.
Grüße
Wolfgang
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#10

Beitrag von att »

Hallo Wolfgang,

Danke für Deinen Hinweis. Werde das nachmessen... Habe aber den Eindruck es ist das erste Treibrad das aufläuft.

Viele Grüße

Alexander

Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6319
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#11

Beitrag von Erich Müller »

Hallo Alexander,

das hier könnte vielleicht weiterhelfen?
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#12

Beitrag von att »

Hallo Erich,

Danke für Deinen Hinweis.

Ja, ich denke das ist der Punkt. Ich habe die Innenradlenker vom Ruinenbaumeister an allen meinen schlanken C-Gleisweichen verbaut. Das war der Durchbruch, seitdem auch mit Brawa und ESU Loks kaum noch Kurzschlüsse.

Bei der schlanken Bogenweiche ist sowas ja werkseitig verbaut. Möglicherweise nicht ganz optimal geformt für die alte Lok?

Viele Grüße

Alexander

Foreveryoung
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: Do 17. Jan 2013, 15:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: steht noch aus
Gleise: steht noch aus
Deutschland

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#13

Beitrag von Foreveryoung »

Hallo zusammen,

bei meiner Planung setzte ich in der Ein- und Ausfahrt vom Bahnhof nur auf schlanke Bogenweichen.

Nachdem ich das hier gelesen habe bin ich schon ein wenig erleichtert, dass die Bogenweichen relativ sicher sind.

Ich lade Euch dennoch mal ein, über meinen Planungsentwurf https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=129740 drüber zu schauen und mit den einen oder anderen Tip zu geben.

Auch könnte ich im Umgang mit den schlanken Bogenweichen Tips zur Gleisgeometrie gebrauchen, um den Einsatz von Flexgleisen zu vermeiden.

Viele Grüße

Markus
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#14

Beitrag von att »

Hallo zusammen,

hier nun das traurige Ende der Geschichte:

Wie oben geschrieben hatte ich das Problem beim Märklin Service geschildert und war freudig überrascht als ich gebeten wurde die Lok einzusenden. Am 21.2.17 habe ich die Lok persönlich in Göppingen abgegeben. Den freundlichen Herrn an der Annahme hat es nicht gestört dass die Lok digitalisiert ist (Adresse wurde mitgegeben) und ein anderer Schleifer montiert war (letzteren hatte ich vergessen zu wechseln). Heute, 18 Wochen später, bekomme ich die Lok mit folgendem Text zurück:

"Lok mit Fremdelektronik und Fremd Schleifer umgerüstet. Kann von uns nicht auf Funktion
geprüft werden da wir nur Lok's mit Orignial Märklin Teilen prüfen können. Lok
geht unverändert zurück."

Ich bin jetzt wirklich frustriert. Alles war bekannt, keiner hat etwas gesagt ...

Viele Grüße

Alexander

Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4896
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#15

Beitrag von Michael Knop »

att hat geschrieben: Mo 12. Jun 2017, 18:42 Hallo zusammen,

hier nun das traurige Ende der Geschichte:

Wie oben geschrieben hatte ich das Problem beim Märklin Service geschildert und war freudig überrascht als ich gebeten wurde die Lok einzusenden. Am 21.2.17 habe ich die Lok persönlich in Göppingen abgegeben. Den freundlichen Herrn an der Annahme hat es nicht gestört dass die Lok digitalisiert ist (Adresse wurde mitgegeben) und ein anderer Schleifer montiert war (letzteren hatte ich vergessen zu wechseln). Heute, 18 Wochen später, bekomme ich die Lok mit folgendem Text zurück:

"Lok mit Fremdelektronik und Fremd Schleifer umgerüstet. Kann von uns nicht auf Funktion
geprüft werden da wir nur Lok's mit Orignial Märklin Teilen prüfen können. Lok
geht unverändert zurück."

Ich bin jetzt wirklich frustriert. Alles war bekannt, keiner hat etwas gesagt ...

Viele Grüße

Alexander
Hi Alexander,

Das ist natürlich blöd!

Aber das Problem dürfte einfach, mit Hilfe eines vernünftigen Messschieber zu lösen sein, da nach deiner ursprünglichen Fehlermeldung lediglich das Spurmaß verstellt scheint.


Wenn du dir das einstellen nicht selbst zutraust und/oder keinen guten Messschieber hast, wende dich an einen der Märklin Stammtische, dort wird man dir sicher helfen!


Viele Grüße, Michael

Dschowy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 21:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital mit MS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Deutschland

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#16

Beitrag von Dschowy »

Die Antwort von Märklin ist ziemlich der größte Bullshit, den man in so einer Situation verzapfen kann. Und das nach 18 Wochen. Das würde ich bei Märklin auf Facebook öffentlich posten. Mal sehen, ob dann jemand reagiert.
Das ist so, als ob die Autowerkstatt das Fahrwerk nicht prüfen kann, weil ich ein anderes Radio eingebaut habe.
_______________________________________________________________________________________________

Peter
Benutzeravatar

Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11020
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#17

Beitrag von Peter Müller »

att hat geschrieben: Mo 12. Jun 2017, 18:42"Lok mit Fremdelektronik und Fremd Schleifer umgerüstet. Kann von uns nicht auf Funktion geprüft werden da wir nur Lok's mit Orignial Märklin Teilen prüfen können. Lok geht unverändert zurück."

Ich bin jetzt wirklich frustriert. Alles war bekannt, keiner hat etwas gesagt ...
Pech gehabt, leider an den falschen Mitarbeiter geraten. Ich könnte mir vorstellen, es ist nicht mehr jeder dort so schräg drauf. Ich würde einen Brief an die Geschäftsleitung schreiben, ob dass tatsächlich noch die aktuelle Firmenpolitik ist. Vielleicht bekommt Deine Lok eine zweite Chance.
Grüße, Peter
Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4786
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#18

Beitrag von Stummilein »

Dschowy hat geschrieben: Mo 12. Jun 2017, 20:47 Die Antwort von Märklin ist ziemlich der größte Bullshit, den man in so einer Situation verzapfen kann. Und das nach 18 Wochen. Das würde ich bei Märklin auf Facebook öffentlich posten. Mal sehen, ob dann jemand reagiert.
Das ist so, als ob die Autowerkstatt das Fahrwerk nicht prüfen kann, weil ich ein anderes Radio eingebaut habe.
Hallo,

wieso Bullshit? :twisted:

Märklin ist doch kein Dienstleister zur Überprüfung von Loks, in denen elektronische Teile wie Decoder oder ähnliches von anderen Herstellern eingebaut sind.

Und die Reaktion auf ein öffentliches Posting bei Facebook oder sonstwo im Internet, könnte nach hinten losgehen.
Beste Grüße Ralf
Bild
Benutzeravatar

Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11020
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#19

Beitrag von Peter Müller »

Stummilein hat geschrieben: Mo 12. Jun 2017, 22:31Märklin ist doch kein Dienstleister zur Überprüfung von Loks, in denen elektronische Teile wie Decoder oder ähnliches von anderen Herstellern eingebaut sind.
Also Märklin-Decoder ausleihen, Lok einschicken und Mechanik einstellen lassen, anschließend wieder den Decoder zurücktauschen und sich über die reparierte Lok freuen? Geht natürlich auch - ich glaube sogar, da ich Märklin kenne, ich hätte es von Beginn an so gemacht :wink:. Vielleicht sollte man für solche Sachen immer einen "Märklin-Einschickdecoder" griffbereit haben.
Grüße, Peter

Dschowy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 21:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital mit MS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Deutschland

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#20

Beitrag von Dschowy »

Es geht hier um ein mechaniches Problem - Lok entgleist. Da muß Märklin nicht prüfen, ob die Lok fährt, sondern warum sie entgleist. Und das ist auch mit einem "Fremd-Decoder" möglich. Sowas ist einfach nur engstirnig. Vor allem hätte es dazu keine 18 Wochen gebraucht und schon bei der Abgabe der Lok herauskommen können.
Damit will ich auch nicht Märklin schlecht machen. Sowas passiert auch oft genug bei anderen Firmen und völlig anderen Produktbereichen.
_______________________________________________________________________________________________

Peter

Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6319
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#21

Beitrag von Erich Müller »

Eine Automobilfirma, deren Namen ich nicht nennen werde, hat einem Bekannten die Kulanz auf eine in Rauch aufgegangene Steuerelektronik verweigert, weil er einen Luftfilter aus dem Zubehörhandel verwendet, der nicht von der Firma geprüft ist. Aber von einer Fachwerkstatt (nicht markengebunden) eingebaut.
Der Automobilclub ist dran, aber leider muss man heute mit sowas rechnen.

Trotzdem würde ich - nicht Öffentlichkeit, sondern im direkten Gespräch mit dem Kundenservice von Märklin noch mal freundlich aber bestimmt nachhaken. Zumindest der Decoder hat in der Entgleisung keine Aktien.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.
Benutzeravatar

Petje
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 482
Registriert: So 1. Mai 2005, 12:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C Gleis
Wohnort: Niederlande, i.d.N von Emmerich
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#22

Beitrag von Petje »

Dschowy hat geschrieben: Mo 12. Jun 2017, 23:26 Es geht hier um ein mechaniches Problem - Lok entgleist. Da muß Märklin nicht prüfen, ob die Lok fährt, sondern warum sie entgleist. Und das ist auch mit einem "Fremd-Decoder" möglich. Sowas ist einfach nur engstirnig. Vor allem hätte es dazu keine 18 Wochen gebraucht und schon bei der Abgabe der Lok herauskommen können.
Damit will ich auch nicht Märklin schlecht machen. Sowas passiert auch oft genug bei anderen Firmen und völlig anderen Produktbereichen.
Die 18 Wochen um zur dieser Schlussfolgerung zu kommen ist Blodsin.
Aber "Fremdschleifer" (warum lese ich das in den weiteren Beiträge nicht? Übersehen?) könnte durchaus Ursache der Entgleisung sein und dann kann ich verstehen dass Märklin sich da nicht ran macht. Obwohl es natürlich Top wäre wenn Märklin den Schleifer ausgewechselt hätte wenn da das Problem liegt.

@Alexander: Ich hatte mal eine DKW wo einer der Gleise nahe am Herzstück nicht gut in das Platik Gleisbett eingeklipst war (sieht mann kaum, Gleis steht dann leicht schief und der übergang zum anliegende Gleis ist dann nicht ganz genau). Könnte das bei dir auch der Fall sein?
Grüsse,

Ron
----------------------------------------------
Märklin Epoche III, Deutschland, CS2, mfx und MM mit RR&Co TC9 Gold, (vorher 6021-6051)

JoMa
EuroCity (EC)
Beiträge: 1169
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: digital CS2
Gleise: Prototyp in M-Gleis
Wohnort: BaWü
Deutschland

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#23

Beitrag von JoMa »

Hallo Alexander,

bist Du im September zur IMA in Göppingen? Dann nehme die Lok mal mit. Vielleicht triffst Du Florian Sieber, ist mir passiert, er interessierte sich sehr für mein Problem mit einem noch mehr kaputt reparierten Triebzug. Er wollte mit mir direkt zum Service und anhand der Reparaturnummer den Vorgang nachvollziehen. Ich hatte den Triebzug leider im Kofferraum und etwas weiter weg geparkt. Er gab mir seine eMail-Adresse, falls das Problem bei der nächsten Reparatur nicht gelöst sei, das war es aber dann zum Glück.
Es geht ja nicht darum, daß der Service-Mitarbeiter Ärger bekommt, denn der hat ja seine Vorschriften. Aber diese könnten modifiziert werden. Das muß aber von oben geschehen. Die derzeitigen Regelungen mögen zwar innerhalb eines Geschäftsprozesses sinnvoll erscheinen, aber Beispiele aus der Realität - wie das Deinige - zeigen vielleicht auch, daß es noch Lücken gibt und Nachjustierungspotential besteht. Z. B. könnte man zwischen elektronischen und mechanischen Problemen unterscheiden, die wechselseitig bei Modifikationen nicht tangiert wären, weshalb der mechanische Teil auch bei Fremddecodern vom Service repariert werden kann. Man könnte bei elektronischen Problemen auch den Kunden kontaktieren und fragen ob man den Fremddecoder gegen einen Märklin rücktauschen soll, zumindest gegen Erstattung des Decoders, der Rest könnte Kulanz bleiben - oder wie auch immer. Der Fremddecoder würde dann mit der reparierten Lok zurückgegeben. Das gleiche hätte man mit dem Schleifer machen können. Wenn der Kunde das nicht will, würde die Lok halt unrepariert zurückkommen.

Wäre das für Dich eine Option?

Liebe Grüße und eine gute Nacht aus BaWü, Stefan

Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6949
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#24

Beitrag von Schwanck »

Moin,

ich kann gut nachvollziehen, dass der Märklinservice ein Fahrzeug, in das ein Fremdprodukt eingesetzt wurde, nicht bearbeitet. Ein Decoder aus dem eigenen Hause würde im Zweifelsfalle einfach ersetzt werden können; das geht bei einem Fremdfabrikat eben nicht. Wenn eine Lok wegen ständiger Entgleisungen zur mechanischen Überprüfung eingeschickt wurde, gilt das enebso für einen fremden Schleifer.
Eine etwas zugespitzte Frage: Wohin schickt ihr ein Märklinmodell, in das ein Fauli eingebaut worden ist, wenn es nicht mehr fahren will?
Na bitte!
Tschüss

K.F.
Benutzeravatar

Threadersteller
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 3048 entgleist auf schlanken C-Gleis Bogenweichen

#25

Beitrag von att »

Hallo Ron, hallo Alle,

erst nochmal zum Sachverhalt: a) Der Schleifer ist es nicht, zum Ausschluss hatte ich den "Fremdschleifer" = Roco Flüsterschleifer probiert da ja ein sehr langer Schleifer serienmäßig darunter war. Wollte den noch zurück wechseln, aber da war ich schon im Auto.
b) die Bitte zum einschicken kam ja nicht von mir sondern von Märklin. Ich war wirklich froh dass sich jemand dafür interessiert und mir Hilfe anbietet.
c) werde ich auf jeden Fall den Ball sehr flach halten.
d) ist es aber schon sehr ärgerlich. Bin umsonst hingefahren und bei der persönlichen Übergabe wurde über Decoder und Schleifer gesprochen. Da wurde nichts gesagt im Sinne da machen wir nichts... Dann sind 18 Wochen ohne Aktion schon bitter.
e) habe ich aktuell noch 3 echte Garantiefälle bei Märklin . So werde ich nochmal freundlich nachfragen wie es um die steht und ob das Andere ernst gemeint ist.
f) Bin ich schon verwundert dass multiprotokollfähige Zentralen angeboten werden die man dann selber nicht nutzen mag. Der Decoder kann aber auch MM. Adresse wurde mitgeteilt.
g) ist es nur ein Hobby. Dieser Spruch hier aus dem Forum hilft mir immer wieder auf den Boden zurück.

Viele Grüße auch aus Bawü

Alexander
Antworten

Zurück zu „Spur H0“