Der Bahnhof im Norden... in 1:87

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#176

Beitrag von LintWurm » Mi 19. Dez 2018, 22:44

Moin!

@Justus: Vielen Dank. Sobald der Begraser da ist, wird das Grün sprießen! Der Flixtrain ist von ACME als Sonderserie in kleiner Auflage produziert und vor 2 Tagen ausgeliefert worden. Aktuell fehlt nur noch der passende Taurus. Aber an Loks wird es in meinem Fuhrpark nicht mangeln ;)

@dede: Vielen Dank auch Dir! Vermutlich hast Du dann einen ALEX? ;)

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#177

Beitrag von LintWurm » So 30. Dez 2018, 21:54

Moin!

Bevor das Jahr zuende gehen kann, muss in Süderbrarup noch etwas geschehen: Die Einfahrt in Richtung Kiel entsteht!
Nach längerer Planung, Neuplanung und Umplanung nimmt die Ausfahrt nun langsam Gestalt an. Einen ersten Eindruck mit Papiermodellen habe ich hier bereits vorgestellt, es hat sich aber einiges verändert.

Vom Bahnübergang biegt nun vor einer Häuserreihe eine Straße in Richtung Bahnhof ab. Die genaue Ausgestaltung werde ich hier dann zeigen, erstmal ist aber heute das "Straßennetz" entstanden. Nach aufwendigem Formenbau sind die Bürgersteige im Rohbau aus Gips entstanden:

Bild

Bild

Bild

Bild

Demnächst gibt es dann auch erste Handmodelle von den Häusern zu sehen. Vermutlich muss das aber noch bis nächstes Jahr warten... ;)


Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

dede
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert: So 10. Dez 2017, 01:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz / TrainController
Gleise: Tillig/Piko A Gleis
Wohnort: Heimertingen
Alter: 44
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#178

Beitrag von dede » So 30. Dez 2018, 22:02

Hi Chris,

wie g... ist das denn - so kann man Gehwege natürlich auch bauen. Da ziehe ich mal meine Hut vor Dir :gfm: ... Richtig Klasse gemacht.

P.S.: Und ja, ich habe einen Alex :wink: ....
Viele Grüße aus dem schönen Allgäu
Daniel

Meine Epoche V/VI Anlage: viewtopic.php?f=64&t=154701


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#179

Beitrag von LintWurm » So 30. Dez 2018, 22:06

Moin!

Kurzer Nachtrag:

So sieht es nach dem Saubermachen aus :)


Bild

Bild

Bild

Bild

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3044
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#180

Beitrag von DerDrummer » So 30. Dez 2018, 22:06

Moin Chris
Auch wenn ich mich wiederhole, ich bewundere deine Anlage und deine akribische Herangehensweise zutiefst; fast alles wird selbst gebaut und das bis zum Schluss, außerdem ergibt sich ein sehr realistisches Gesamtbild. Auch deine Kreuzung kann ich mir später sehr gut in ausgestaltet vorstellen. :gfm:

Viele Grüße und einen guten Rutsch!
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#181

Beitrag von LintWurm » Mo 31. Dez 2018, 10:33

Moin alle zusammen!

@Dede, @Justus: Vielen Dank an Euch beide, das freut mich sehr :)
Es ist bereits mehr geschehen, allerdings werde ich das im nächsten Jahr posten. Ich freue mich schon drauf...


Jahresrückblick 2018

Im letzten Jahr sind einige zu diesem Thread hinzugestoßen und andere sind trotz teilweise sehr langen Pausen treu geblieben! Ich habe mich sehr über jede Beteiligung gefreut und bin schon gespannt, was das nächste bastelreiche Jahr mit Euch bringen wird :)
Als ich nochmal durch den Thread geblättert habe, habe ich festgestellt, dass sich im letzten Jahr hier sehr viel getan hat und mehr vorangegangen ist, als mir bewusst war. Daher möchte ich nun nochmal mit einer Art Jahresrückblick zusammenfassen, was die letzten Monate hier geschehen ist! :)

So sah es 2017 aus:

Bild


Mit dem ersten Eintrag diesen Jahres (Februar), hat sich etwas entscheidendes getan: Die Bahnhofsmodule wurde von 35cm auf 50cm Tiefe erweitert. In diesem Zuge sind erst die meisten der interessanten Planungen für Landschaft rund ums Gleis entstanden.

Bild


Zu Beginn des Jahres war bis auf die Gleise nichts zu sehen.

Im Frühjahr kam der erste Schotter und Sand ans Gleis, dem dann auch Details folgten (Kabelkanäle, Sperrsignale und Kabelanschlüsse für die Sperrsignale / Indusimagnete). Auch das Straßennetz begann zu wachsen.

Bild

Bild


Der Platz vor der alten Baywa und der aktuelle Verladeplatz sind entstanden:

Bild

Bild


Mit erster Beleuchtung sieht es schon ganz idyllisch aus:

Bild


Ganz neu hinzugekommen ist die Oberleitung! Bis heute sind über die Masten hinaus keine Details hinzugekommen, der Eindruck ist aber bereits ein komplett neuer:

Bild

Bild


Der Gesamteindruck wurde dann in den letzten Wochen endlich von der Sandwüste....

Bild


vom ersten Grün veredelt:

Bild


Natürlich ist noch ein wenig mehr geschehen was es nicht in den Rückblick geschafft hat ;)
Im nächsten Jahr geht es dann wieder fleißig weiter. Ich freue mich schon sehr auf Eure Meinungen und Kommentare und wünsche allen vor allen Dingen einen guten Rutsch in das Jahr 2019!

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 879
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 41
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#182

Beitrag von modellbahnelektronik » Mo 31. Dez 2018, 10:56

Moin Moin

ich wäre Froh wenn ich Landschaftlich schon so weit wäre wie Du.
Mir Gefällt es echt sehr gut was du zauberst. Tolles Thema und tolle Umsetzung.

Mir ist so aufgefallen das in deinem Bhf mit Sicherheit auch Betonschwellen gepasst hätten, zumindest was die Epoche betrifft.

Ich bleibe auf jeden Fall dran.

Grüsse
Patrick
Moderner Bahnverkehr der Epoche V und VI
SpDrS60 / MC Steuerung

Meine HO-Anlage Moderner Hauptstreckenverkehr:
viewtopic.php?f=64&t=161649

Hier meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#183

Beitrag von LintWurm » Mi 2. Jan 2019, 22:15

Moin im Jahr 2019!

Ich hoffe Ihr seid alle gut gerutscht und sanft gelandet ;)
Auf ein erfolgreiches neues Jahr für Euch alle!

@Patrick: Vielen Dank, das lässt mich erröten :oops:
Zum Landschaftsteil muss man Dir aber auch zu Gute halten, dass Du (spätestens seit Deinem Neuanfang) noch keine 4 Jahre am bauen bist... Außerdem hast Du sehr schöne Gleisanlagen, für die hier leider kein Platz ist.

Nun sind die ersten Handmodelle für die Häuser an der Kiel-Ausfahrt entstanden und die Bordsteine sind größtenteils geritzt. Ebenso die Gehwege sind in Bearbeitung und bekommen ein klassisches Pflaster.


Die Papiermodelle dienen nur als Lückenfüller und sind nicht der Vordruck für das, was da hin soll. Sie zeigen aber, wie es in etwa aussehen wird.

Bild

Bild


Der Spitzgiebel wird ein altes, typisch nordisches "Denkmal-Haus". Auch die restlichen Häuser sollen den nordischen Charme widerspiegeln.

Bild

Bild


Die Häuser sind nun alle etwas städtischer als zuerste geplant. Dadurch rückt der Bahnhof etwas mehr richtung Fernverkehr, dafür umso weiter vom Original weg. Letztlich wird wohl nur noch das Stellwerk vom Original bleiben :D

Jetzt wird weiter gegipst.


Beste Grüße aus dem Norden,
Euer Chris!
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3044
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#184

Beitrag von DerDrummer » Mi 2. Jan 2019, 22:54

Moin Chris, ein frohes Neues! :prost:
Wieder einmal ganz große Klasse was du hier zeigst! :gfm: Jedes Haus selbst zu bauen ist schon eine Leistung, dazu noch auf einem so hohen Niveau!
Mehr zum Städtischen hin um den Bahnhof Richtung Fernverkehr wirken zu lassen finde ich gut, wäre doch schade wenn da die ganzen Weißwürste einfach durchrauschen würden. :wink: Gut, ein ICE würde in einem so kleinen Bahnhof wohl nicht halten, aber das ist dann eben modellbahnerische Freiheit. :lol:

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#185

Beitrag von LintWurm » So 6. Jan 2019, 23:30

Moin!

@Justus: Herzlichen Dank! Das freut mich sehr zu hören :)
Die ein oder andere Weißwurst wartet bereits geduldig im Schrank auf ihren ersten Auftritt (wenngleich bis auf den IC2 keiner derer realistisch auf die Strecke passt).

Die Einfahrt in Richtung Kiel nimmt Gestalt an. Die Gehwege sind nun alle in Gips geritzt, die Laternen festgelegt und vor allem die Oberleitugsmasten positioniert. Die Laternen fehlen auf den Bildern noch, die liefere ich dann nach. Die Signale sind nur zur Probe eingesteckt aber noch nicht angeschlossen. Daher leuchten auch diese nicht. Auch die Häuserfront bekommt allmählich ein Gesicht und wird noch vervollständigt. Im Moment fehlen noch 6 Häuser.
Dafür ist der BÜ nun entstanden. Aufgrund des Radius im BÜ habe ich mich gegen die STRAIL Bauart und für einen modernen BÜ mit Betonplatten entschieden. Genaueres hierzu aber ein ander mal.

Fest steht, mit Süderbrarup hat dieser Bahnhof nun fast gar nichts mehr gemein. Bis auf Stellwerk, BÜ, Raiffeisen Platz und der alten Viehverladung auf der gegenüberliegenden Seite ist nicht viel geblieben. Daher suche ich jetzt nach einem neuen Namen für den Bahnhof. Vielleicht hat ja jemand von Euch eine schmissige Idee ;)

Nun, seht aber erstmal, was vorangegangen ist :)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 879
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 41
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#186

Beitrag von modellbahnelektronik » Mo 7. Jan 2019, 01:11

Moin

Einfach nur richtig saugeil
Der Triebzug ist von PIKO der 440er oder ?

Das mit dem BÜ..da kannste gerne mal vorbeikommen und mir das auch so Giessen ;-)

:gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:

Grüsse
Patrick
Moderner Bahnverkehr der Epoche V und VI
SpDrS60 / MC Steuerung

Meine HO-Anlage Moderner Hauptstreckenverkehr:
viewtopic.php?f=64&t=161649

Hier meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#187

Beitrag von LintWurm » Mo 7. Jan 2019, 22:47

Moin!

Vielen Dank Patrick, das ehrt mich!
Wie Du richtig festgestellt hast, ist das Quartett hier das Mopsgesicht von Piko (BR440).

Bild

Über den BÜ können wir sehr gerne reden, Dein Projekt würde ich mir gerne mal in Echt ansehen :)


Als nächstes entstehen jetzt Bahnsteige und Vorplatz. Sobald wieder mehr geschehen ist als Züge auf die Module zu stellen, kommen selbstverständlich wieder Fotos! :)

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

E412
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 09:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Weinert/Tillig
Wohnort: Daheim
Österreich

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#188

Beitrag von E412 » Mo 7. Jan 2019, 23:13

Hallo Chris

Jedesmal ein toller Anblick deines Schaffens und der schlanken Weichen.
mfg. Tini

ÖBB/SŽ/FS, Epoche Vb+, HO 2L DCC

Mein Bautagebuch Bahnhof ohne Namen


wolferl65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#189

Beitrag von wolferl65 » Di 8. Jan 2019, 18:16

Hallo Chris,

Magnus (danke dafür!) hat mich auf Dein Projekt hingewiesen. Wow. So etwas feines, glaubwürdiges, vorbildnahes sieht man wirklich selten. Auch Deine Techniken mit Gips sind sehr innovativ und im Resultat excellent. Beneiden tu ich Dich um deine CAD-Fähigkeiten, bin habe Zeichnen leider nur am Zeichntisch gelernt und den Umstieg nicht mehr nachvollzogen, das hat im Büro dann die PS2-Generation gezaubert. Bin auf Deinen Gebäudebau gespannt, muß auch "analog" bauen, bei mir rentiert sich ein Laser nicht. Ich muß Patrick jedoch recht geben, Deiner sonst fantastischen Arbeit werden die Signale nicht gerecht... Zum Glück bin ich komplett neu in H0 eingestiegen und konnte gleich SMF verwenden.

Hut ab!
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

dede
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert: So 10. Dez 2017, 01:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Lenz / TrainController
Gleise: Tillig/Piko A Gleis
Wohnort: Heimertingen
Alter: 44
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#190

Beitrag von dede » Di 8. Jan 2019, 18:37

Hi Chris,

wieder mal bezaubernde Bilder Deiner Anlage :gfm: .....
Aber wie ich sehe, sind bei Dir etliche Fahrzeuge aus den schönsten Freistaat in Süden der Republik unterwegs 8) ....
Viele Grüße aus dem schönen Allgäu
Daniel

Meine Epoche V/VI Anlage: viewtopic.php?f=64&t=154701

Benutzeravatar

JoMä
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1718
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 25
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#191

Beitrag von JoMä » Di 8. Jan 2019, 19:08

Moin Chris,

der ET 440 - besonders in Doppeltraktion - macht sich auf deiner Anlage einfach verdammt gut! Hast du vor, die Spitzenbeleuchtung an deinen Modellen zu modifizieren, damit die Triebzüge in DoTra sich nicht gegenseitig anstrahlen?
LG vom Joey ;)

Bild
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3044
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#192

Beitrag von DerDrummer » Di 8. Jan 2019, 22:50

Moin Chris
Noch ein Packen schöner Fotos, die deine Module wieder gut in Szene setzen und jedes für sich deine Vorhaben und Bauten verständlicher machen. :gfm:
Die BR 440 ist für mich persönlich nichts, jedenfalls nicht wirklich, aber das ist ja Ansichtssachen. Die müssen sie gefallen, ist ja deine Anlage. :wink:

Lg
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104 und Roco 64210/64211 „Wittenberger Steuerwagen“!

Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Anlagenplanung - Die Hamburger Plattenbahn oder so ähnlich! (Ad acta gelegt)

Ich freue mich über jede Unterstützung!

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 305
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 38
Japan

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#193

Beitrag von Otaku » Do 10. Jan 2019, 14:39

Ich bin schon sehr gespannt auf den Ausbau der Häuserzeile. :)

:gfm:
Gruß, Sebastian


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#194

Beitrag von LintWurm » So 13. Jan 2019, 00:34

Moin!

@E412: Vielen Dank! Das freut mich :oops:

@Wolfgang: Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, mich in Deinem Tread zu verewigen, bin aber sehr von Deiner Arbeit angetan (Magnus hat Dir das ja schon mitgeteilt ;) )! Weiter so! Heute gibt es wieder ein wenig neue Gipsarbeit.
In den nächsten Wochen möchte ich die Häuserzeile soweit voranbringen, dass man das Stadtbild klarer erkennt bzw. eine Idee bekommt, wie die Häuser aussehen sollen. In Rücksprache mit Patrick und auch Magnus werde ich wohl von den Viessmann Signalen absehen und mich da nochmal neu orientieren. Ich habe nach langer Zeit die Kiste geöffnet und war doch etwas geschockt, wie massiv die Hauptsignale doch sind. Momentan haben allerdings Landschafts- und Häuserbau Vorrang. Ich könnte mir dann auch einen Umstieg auf KS vorstellen, bin mir da aber noch sehr unsicher. Daher schlafe ich da nochmal ein paar Nächte drüber ;)

@Daniel: Herzlichen Dank! Wenn Du aus Heimertingen kommst, dann fahren die 440er ja fast an Deiner Nase vorbei ;)
Leider werden die hier im Norden vorkommenden Elektrotriebwagen wie der Flirt 3 noch nicht als Modell gebaut. Daher musste ich auf diese knuffigen Züge zurückgreifen. Wenngleich die Fenstbalken an den Vierersitzen am Gelenk eine Katastophe sind. Ein Glück muss ich mit meinen Modellen nicht fahren :lol:

@Joey: Vielen Dank! In der Tat werde ich zwei meiner 440er als Dummy umbauen und die Spitzenbeleuchtung bei allen Modellen einzeln schaltbar machen. Dann kann ich in Einzel-, Doppel- und Dreiertraktion fahren. Alternativ mit TC auch die zwei Doppeltraktionen koppeln. Das dauert aber noch bis ich so viel für eine Software zahlen werde :bigeek:

@Justus: Das Vorbild meiner Mopsgesichter wird ab 2022 zwar nicht mehr auf seiner Linie (Fugger-Express) unterwegs sein, dafür werde ich ihn wohl noch etwas zum Leidwesen Deiner behalten :D
Dafür ist der Twindexx auch schon fest eingeplant, dann ist wieder was für Dich dabei ;)

@Otaku: Auf die Häuser bin ich ebenso gespannt wie voller Vorfreude :D


Nun noch ein paar Bilder vom aktuellen Baustand:

Neben dem BÜ ist ein kleiner Wirtschaftsweg der Bahn entstanden (mit Marker angedeutet):

Bild


Der Formenbau für die Bahnsteige hat begonnen:

Bild


Und der erste (knappe) Meter an Gleis 1 ist gegipst:

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie man sieht, sind für die Masten noch Aussparungen vorgehalten. Sobald die Masten für die Quertragewerke bestückt sind und diese gesetzt werden können, wird der Bahnsteig entsprechend aufgefüllt. Der Masten am Ende des Bahnsteigs bekommt dann ein neues Betonfundament auf Höhe des Bahnsteigs.


Bild


Damit wünsche ich Euch einen schönen Sonntag!

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors


KONRAD Spur Z Bahner
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Di 18. Jul 2017, 08:37
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Gleise: Märklin
Wohnort: Übermatzhofen
Alter: 68
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#195

Beitrag von KONRAD Spur Z Bahner » So 13. Jan 2019, 10:04

Hallo,

Ich habe bis jetzt immer still mitgelesen und was ich sehe gefällt mir sehr gut 👍👍👍einsame Klasse!

Gruß Konrad


wolferl65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#196

Beitrag von wolferl65 » So 13. Jan 2019, 20:24

Hey Chris,

tolle Technik, das mit dem Negativ-Formenbau. Was nutzt Du (das schwarze Material) zur Unterfütterung? Muß ja gut stabil sein, feuchtigkeitsfest und temperaturneutral. Hast Du du langfristig keine Angst vor Rissen? Oder gibst Du dem Gips etwas zu? Die Bahnsteige sind ja ganz schön lang, siehst Du eine Dehnfuge vor? Wie befestigst Du die Bahnsteigkante, als SChalung muß die ja stabil sein? Und wie in aller Welt schaffst Du den sauberen Übergang vom frischen Gips zum Pflaster, ohne das zu versauen? Fragen über Fragen... :D

Bahnsteige stehen auch bei mir an. Weiß noch nicht final, wie ich da rangehe, gerade für die Bögen wäre Deine Technik reizvoll... Aber ich habe Bammel, daß der Gipsstaub beim Nacharbeiten den Schotter versaut... Muß man ja doch noch bohren, Unterführung einpassen usw...

KS Signale kämen auf Deiner Anlage natürlich richtig gut zusammen mit den modernen Garnituren 8)

Auf den angekündigten Gebäudebau bin ich gespannt, schaut ja bisher recht "analog" aus. Oder wirst Du auf CNC-Basis fräsen, lasern usw? Habe heute dank Dirk meine erstes Hausbauprojekt gefunden, ein Stellwerk.

Gruß aus dem Süden,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#197

Beitrag von LintWurm » So 13. Jan 2019, 23:58

Moin!
Zum Ende des Wochenendes noch ein kleiner Beitrag von mir!

Aber erstmal die Antworten :)
@Konrad: Das freut mich sehr, herzlich Willkommen!

@Wolfgang: Erneut vielen Dank! Dieser Eintrag zielt mitunter hauptsächlich auf Deine Fragen ab :)


In mühevoller Handarbeit, ist der Bahnsteig für Gleis 1 auf dem ersten Modul gegipst. Als nächstes müssen die Pflastermeister kommen und viele kleine Steine legen (ritzen).
Der Höhenunterschied zwischen Bahnsteig und Taxistand / Straße wird mit einer kleinen Treppe und einer Rampe für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer überwunden (selbstverständlich komplett barrierefrei :aetsch: ).

Bild


Die ersten Bahnsteigskanten für Gleis 2/3 sind nun auch gesetzt:

Bild


Und so entsteht der Bahnsteig:

Bild

Der Aufbau ist ein wenig (zu) kompliziert, weil der Bau ja auch ein Lernprozess ist ;)

Die Gleise liegen auf einer 6mm hohen Antirutschmatte (Reifengummi). Zwischen den Gleisen ist der Raum mit einer 5mm Trittschalldämmung (Styrodur aus dem nächsten Baumarkt) aufgefüllt. Der Bahnsteig liegt also erstmal 1mm tiefer als die Gleise. Da die perfekte Höhe für die Anbringung der Bahnsteigskanten 1mm über der Antirutschmatte ist, habe ich ein 2mm hohes Holz aufgebracht (siehe Bild), auf dem die Bahnsteigskanten dann positioniert werden. Die letzten Schritte sind auf dem vorangegangenen Bild erkennbar.
Damit die Bahnsteigskanten die richtige Entfernung von den Gleisen haben, habe ich zuerst Styrodurstreifen exakt grade geschnitten und auf in den richtigen Abstand zum Gleis fixiert und verklebt. Die Kanten können dann ganz einfach vom Gleis her an das Styrodur geklebt werden (Holzleim) und müssen gar nicht mehr großartig positioniert werden. Der Kleber hält so fest, dass die Kanten nachher ohne Probleme als Form dienen können um den Gips für die Bahnsteigsoberfläche zu gießen.
Die Kanten müssen nur im Voraus aneinander angepasst werden, um Lücken und Unebenheiten zu vermeiden.

Damit sind vielleicht schon ein paar Fragen beantwortet :)

Im Grunde sind alle größeren Gipsflächen mit Styrodur unterfüttert. Diese Trittschalldämmung ist recht weich und bildet eine Art Dehnungsfuge in der Landschaft. So kann das Holz im Untergrund arbeiten und sich entsprechende der Luftfeuchtigkeit ausdehnen oder zusammenziehen und der Gips sollte davon unbeschadet bleiben. Hinzu kommt, dass ich ja mindestens jeden Meter eine Modulkante habe, also eine natürliche Dehnungsfuge.
Die Frage nach den Übergängen vom Pflaster zum frischen Gips ist gleichermaßen gut, wie schnell beantwortet: mit einfachem Tesafilm. Grade die Bahnsteigskanten müssen sauber abgeklebt werden, da sonst die Riffelung auf der Oberfläche verloren ginge. Ohne diese hätte ich mir schließlich die ganze Arbeit sparen können und direkt alles vor Ort gießen :D
Der Tesafilm muss sehr exakt auf die Kante geklebt werden, dann passiert der Kante nichts und Du bekommst keine Lücken zum Bahnsteig.

Geschottert ist ja bereits zwischen den Gleisen. Der Rest wird erst geschottert, wenn die Bahnsteige endgültig bemalt sind. Der Gipsstaub geht eigentlich sehr gut mit dem Staubsauger abzuaugen. Außerdem kann man die Gleise auch jederzeit mit Papier, einem Müllsack oder Ähnlichem abkleben.

Das Signalthema ist noch in Arbeit. Leider finde ich keine schönen KS Signale, die bei der Menge auch bezahlbar sind. Die Entscheidung ob HV oder KS vertage ich also lieber nochmal. Wenn Ihr eine gute Idee oder Bezugsquelle für KS habt, gerne melden! :)

Die Häuserfront ist nun endlich komplett geschlossen. Alle Häuserfronten stehen. Nun werde ich die Häuser verputzen, bemalen, Innen ausgestalten die restlichen Wände anfügen und das Dach konstruieren. Leichter gesagt als getan.
Das wird die nächten Wochen in Anspruch nehmen. Anbauteile wie Stuck, Laternen, Schilder, Markiesen und weitere Details werden teils aus Fräse, Drucker oder Laser kommen, der Rest von Hand gefertigt. Ich bin selber ebenso gespannt, wie das wohl wird :D

Jetzt wünsche Ich Euch allen eine schöne Sonntagnacht!

Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors


wolferl65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#198

Beitrag von wolferl65 » Mo 14. Jan 2019, 16:34

Hey Chris,

herzlichen Dank für die ausführliche nächtliche Antwort!

Der Höhenunterschied zwischen Bahnsteig und Taxistand / Straße wird mit einer kleinen Treppe und einer Rampe für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer überwunden (selbstverständlich komplett barrierefrei :aetsch: ).

Bild
Hammerbild, nix spektakuläres aber richtig gut beobachtet und umgesetzt.

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Threadersteller
LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#199

Beitrag von LintWurm » Di 15. Jan 2019, 21:34

Guten Abend!

Hier nochmal eine vielleicht etwas verständlichere Aufschlüsselung der vorangegangenen Beschreibung zum Bahnsteigsbau:

Bild

Hier die dazugehörige Zeichnung mit Bemaßung:
Bild


Beste Grüße aus dem Norden!
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors


wolferl65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Der Bahnhof im Norden... in 1:87

#200

Beitrag von wolferl65 » Mi 16. Jan 2019, 12:59

Hey Chris,

da freut sich der Planungstechniker und bekommt Lust, es doch noch einmal mit CAD zu versuchen... :D. Die geschwungenen Bahnsteige in der Gleiswüste könne ich dann mit einem 3-D Laser erstmal scannen, dann im CAD mit den notwendigen Details versehen und nach Drucken/Lasern/Fräsen
einfach passgenau einsetzen. Ok, anmalen müßte ich sie noch... :D

Saubere Arbeit!

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“