Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3265
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#726

Beitrag von DerDrummer » Fr 11. Jan 2019, 21:29

Transalpin hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 16:57
Justus, in der Regel geht alles gut, solange die Norddeutschen bei solchen Witterungen nicht Auto fahren wollen! :fool:
Dann guck dir an wie ein Bayer durch den Elbtunnel fährt! Katastrophe! Erst immer fleißig bremsen weil Tunnel, dann vergessen Gas zu geben... :lol:
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4427
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#727

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 00:01

ICE-TEE hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 20:01
Dir fehlt nur noch die Schrottladung für die Wagen, ohne die sehen die Wagen so leer aus. :mrgreen: :lol:
Die bleiben beim Christian auch leer Fabian :wink:

Bei uns liegt auch kein Schnee Christian. Bin ich ganz froh darüber. Es schneit zwar immer wieder mal, da liegen dann heiße 2cm, die werden dann mit ca. 4000t Streusalz bekämpft und 2h später wäre sowieso alles weggeschmolzen weil viel zu warm. Immerhin sind meine Laufaktivitäten dadurch uneingeschränkt möglich :wink:

Aber ich geb auch zu, ich kann diese ganze Schneehysterie schon seit Tagen nicht mehr hören. Ja ist schlimm, ja ist viel, tangiert mich aber nicht im Geringsten. Und jeden Tag aufs neue, die armen armen Lawinentoten, die bei Warnstufe 4+5 in die ungesicherten Hänge fahren, Jössas. Ein Stoßgebet für die Vollidioten, mögen sie in Frieden ruhen.
Sonst so? Zebras: super. Wird Zeit, dass ich mir auch mal wieder eins anschaffe :wink:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

granadabuab
InterCity (IC)
Beiträge: 508
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 23:25
Steuerung: CS2-MS2-10"Tablets
Gleise: C-Gleis

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#728

Beitrag von granadabuab » So 13. Jan 2019, 01:09

kopfschüttelnd les ich...

Aber ich geb auch zu, ich kann diese ganze Schneehysterie schon seit Tagen nicht mehr hören. Ja ist schlimm, ja ist viel, tangiert mich aber nicht im Geringsten. Und jeden Tag aufs neue, die armen armen Lawinentoten, die bei Warnstufe 4+5 in die ungesicherten Hänge fahren, Jössas. Ein Stoßgebet für die Vollidioten, mögen sie in Frieden ruhen.
Sonst so? Zebras: super. Wird Zeit, dass ich mir auch mal wieder eins anschaffe :wink:
wenn es für solch eine Aussage einen Negativ-Button geben würde - ich käme vor lauter betätigen von solch einem nicht mehr runter -
absolut unteridisch sowas - gehts noch ?

Zum Glück gibt es Menschen die sowas tangiert und helfen wo es nur geht.
Ich hoffe ,im fernen Wien fällt die Heizung nie aus...

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 40
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#729

Beitrag von Transalpin » So 13. Jan 2019, 01:18

@granadabuab:

auch wenn du es nicht gerne hörst, aber der HeldvomErdbeerfeld hat leider Recht, auch wenn es herzlos klingt.
1. es ist Winter und da gibt es bekanntlich Schnee, zumindest in den Alpen. Zustände, wie im Moment in Tirol, waren bis vor 10-15 Jahren einfach üblich und es gab keine Hysterie in den Medien.
Dass Orte tagelang wegen Lawinengefahr nicht erreichbar sind, ist bei uns gang und gäbe und ich verstehe diese Hysterie deswegen auch nicht.
Und jeden Tag aufs neue, die armen armen Lawinentoten, die bei Warnstufe 4+5 in die ungesicherten Hänge fahren, Jössas.
2. Das sind wirkliche Vollidioten, weil sie nicht nur ihr Leben riskieren, sonder auch das anderer, zum Beispiel der Bergretter (die übrigens ehrenamtlich arbeiten).
Viele Touristen verwechseln die Alpen als Disneyland, in die man zum Vergnügen hinfährt und machen kann, was man will. Und dann schauen sie blöd, wenn was passiert. Bei uns fliegt bei schönem Wetter der Rettungshubschrauber im Akkord verunglückte Schifahrer ins Spital, unser Krankenhaus ist dann oft überbelegt. 90% der Unfälle sind dumme selbst verschuldete Unfälle, verursacht wegen Selbstüberschätzung oder Alkohol.

Benutzeravatar

granadabuab
InterCity (IC)
Beiträge: 508
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 23:25
Steuerung: CS2-MS2-10"Tablets
Gleise: C-Gleis

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#730

Beitrag von granadabuab » So 13. Jan 2019, 02:20

Servus Bahram,

du also auch...und ich geb dir nicht Recht ( ich les sowas immer mit interesse,hören geht in einem Forum etwas schlecht :redzwinker: )
Zu 1.
das es im Winter mal etwas Schnee geben sollte,keine Frage - aber in diesem gewaltigen Ausmaße ?
Laut Aussagen der Betroffenen gab es ja solch Schneemaßen seit vielen jahren nicht mehr ob jetzt auf deutscher sowie österreichischen Seite.
Ich weiß jetzt nicht wie es bei dir aktuell aussieht,aber solch eine Schneelast auf einem Hausdach ,das nur ein begrenztes Gewicht tragen kann...
Ich hoffe für dich ,das du und deine Familie wohlbehütet und sicher in einem Gebiet wohnst,wo es nicht ganz so schlimm ist.

Zu deinem 2.Punkt
-da geb ich dir widerum Recht,solche unvernünftige Menschen gefährden absolut das Leben der anderen und auch die der ehrenamtliche Retter.

Was mich aber zu einer Kragenweite elfunddreissig anschwellen läßt,sind Aussagen wie
tangiert mich aber nicht im Geringsten
sowas schreibe ich im persönlichen Bereich ,aber nicht in der Öffentlichkeit und sowas ist absolut herzlos...

Benutzeravatar

sgrabby
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 268
Registriert: Di 29. Sep 2015, 17:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & 2x MS2
Gleise: C-Gleis und einige M
Wohnort: Wakendorf II
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#731

Beitrag von sgrabby » So 13. Jan 2019, 08:06

DerDrummer hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 21:29
Transalpin hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 16:57
Justus, in der Regel geht alles gut, solange die Norddeutschen bei solchen Witterungen nicht Auto fahren wollen! :fool:
Dann guck dir an wie ein Bayer durch den Elbtunnel fährt! Katastrophe! Erst immer fleißig bremsen weil Tunnel, dann vergessen Gas zu geben... :lol:
:D Hey , das ist besser geworden seit die Kacheln ab sind in den Röhren....früher haben die Auswärtigen diese gerne mal während der Durchfahrt gezählt. :fool:

@Christian: Feiner Zug diese DoTra mit den Zebras :gfm:
lg Sven aus Wakendorf II

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4427
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#732

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 09:49

granadabuab hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 02:20
Was mich aber zu einer Kragenweite elfunddreissig anschwellen läßt,sind Aussagen wie
tangiert mich aber nicht im Geringsten
sowas schreibe ich im persönlichen Bereich ,aber nicht in der Öffentlichkeit und sowas ist absolut herzlos...
Und manchmal komm ich mit meiner Ignorierliste gar nicht hinterher :lol:

Warum darf man so etwas nicht schreiben? Wie der Barham sagt/schreibt/hört/fühlt/denkt:

Schnee aufgrund der Massen von den Dächern schaufeln müssen: standard
Dabei Hilfe vom Heer/der Feuerwehr/Freiwilligen bekommen: standard
Orte von der Außenwelt abgeschnitten: standard (bei RTL klingt das dann aber in der Regel so, als würden die Eingeschneiten bei Brot und Wasser kurz vorm Hungertod stehend auf die dringendst benötigten Hilfsmittel warten)
Verschüttete, die trotz Lawinenwarnungen ins freie Gelände fahren: standard
die eigentlichen Helden, die sich unter Lebensgefahr dann ins Gelände begeben müssen um diese - ja mans kanns leider nicht schönschreiben - Vollidioten da rauszuholen: standard
Eingeschneiten 10.000 Gscheitbären in 8.000 Autos, die sich trotz der Wetterverhältnisse alle auf eine 400km Reise aufmachen um sich in ein einzelnes, enges Tal zu quetschen und dann nicht kapieren, dass das nicht funktioniert: holdadiro! Schon wieder: standard


Also was soll die Hysterie der Medien - und auch jetzt deine! - die ganze Zeit? Ja, es wird geholfen, ja es gibt viel Schnee und ja es ist diesmal sogar noch mehr als es viele noch gewohnt sind, aber jetzt 3 Wochen lang ständig nichts anderes in den Medien; ich schreibs gern noch mal: ich kanns nicht mehr hören und es interessiert mich einfach nicht.

Musst du akzeptieren, auch wenn du jetzt bestimmt nochmal eifrig das Negativ Knöpfchen suchst. Aber es gibt eine Lösung: Die ignorierliste. Leistet überraschend gute Dienste :wink:

Themenende,
Christian bist du da eigentlich im Kreis gefahren oder nur mal schnell fürs Foto? Vertragen die kleinen Loks die Kälte eigentlich oder gibts da Probleme mit den Schienen oder Motoren, wenn man das länger macht?

P.S.: Mini Nachtrag noch: Nö, die Fernwärme in Wien kann nicht ausfallen, es sei denn, die Menschheit hört auf Müll zu produzieren :mad:
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 40
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#733

Beitrag von Transalpin » So 13. Jan 2019, 12:00

Themenende,
Als Betroffener muss ich schon noch was sagen. :D
das es im Winter mal etwas Schnee geben sollte,keine Frage - aber in diesem gewaltigen Ausmaße ?
Wie gesagt, Österreich liegt in den Alpen und da waren solche Schneemassen durchaus üblich, gab es halt in den letzten Jahren halt nicht mehr. Ändert nichts daran, dass es jederzeit möglich ist. So kann es bei uns in hohen Lagen auch im August schneien.
Laut Aussagen der Betroffenen gab es ja solch Schneemaßen seit vielen jahren nicht mehr ob jetzt auf deutscher sowie österreichischen Seite.
Ich hoffe für dich ,das du und deine Familie wohlbehütet und sicher in einem Gebiet wohnst,wo es nicht ganz so schlimm ist.
Da es in Österreich gesetzliche Regelungen gibt, ab welchen Schneemassen schulfrei ist, hat es solche Ereignisse öfters gegeben, meinst nicht? Letztes Jahr hatten wir übrigens auch eine Kältewelle mit Schnee (in den meisten Gebieten aber weniger als heuer)
Nochmals: es ist in Tirol normal und üblich, dass manche Orte im Winter für ein paar Tage nicht erreichbar sind. Dass es für die deutschen Touristen schockierend ist, mag sein, ändert nichts daran, dass es normal und üblich ist.

Ich wohne in Tirol und wir haben sehr viel Schnee, dank eines ausgeklügelten Räumdienstes und wenig Freileitungen haben wir in unserer Stadt keine gravierenden Probleme. 50 km weiter gab es schneefrei, nur die Leute, die dort wohnen, sind Schneemassen gewohnt.
Ich weiß jetzt nicht wie es bei dir aktuell aussieht,aber solch eine Schneelast auf einem Hausdach ,das nur ein begrenztes Gewicht tragen kann...
Ich wohne im Tal, da hat es letzte Woche in den Schnee rein geregnet, deswegen ist die Schneedecke "nur" 30cm-50cm hoch, 200 Meter höher oben liegen 1,5 Meter Schnee.
Zu den Hausdächern: da die Österreicher nicht dumm sind, gibt es Lasten, die ein Dach aushalten muss. Letzte Woche lagen in den meisten Gegenden die Bealstungen durch den Schnee bei 30-40% der Grenzwerte. Dort wo der Schnee zu schwer wurde (z.B. St. Johann) wurde geschaufelt. Es gibt, trotz viel Schnee also durchaus noch Reserven.
Außerdem: es hatte schon einen Grund, warum in Österreich bis vor kurzem eigentlich nur Giebeldächer verbaut wurden und keine Flachdächer. :wink:
LG,

Bahram

PS: im Süden, jenseits des Alpenhauptkammes liegt so gut wie gar kein Schnee, in Wien auch nicht. So ist das Leben. Letztes Jahr war meiner Erinnerung nach, der Süden daran.

Benutzeravatar

alexus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert: Di 13. Dez 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams EC, Tams B4, usw.
Gleise: Mä Metall
Wohnort: Südlichstes Allgäu
Alter: 55
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#734

Beitrag von alexus » So 13. Jan 2019, 14:48

Hallo zusammen :wink: :wink:

Ich lese hier jetzt schon lange mit und finde wirklich klasse was geboten und gezeigt wird :gfm:

Nur mal kurz zur „Schneehysterie“, als auch Betroffener, Oberstdorf im Allgäu, man muß wirklich allen Helfern danken, die hier teilweise für besserwissende Flachländer ihr Leben riskieren.

Zur üblichen Dachlast, hier im Ort werden Dächer auf 400 bis 500kg ausgelegt, im benachbarten Kleinwalsertal sogar bis 700kg, pro qm.
Nur der, von der Deutschen Bahn geplante, Bahnhof mußte bereits bei 100kg abgeschaufelt werden :?

Wie sagte ein guter Bekannter bei der WM 2004 so schön: Viel Schnee sich kui Problem, kui Schnee isch a Problem.
Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Teppichbahner mit M-Gleis, Tams MasterControl und alten Mä-Digitalkomponenten.
Neues nur noch DCC.

Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat.
Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.
(Vicco von Bülow, Loriot)

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4427
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#735

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » So 13. Jan 2019, 18:28

alexus hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 14:48
Nur mal kurz zur „Schneehysterie“, als auch Betroffener, Oberstdorf im Allgäu, man muß wirklich allen Helfern danken, die hier teilweise für besserwissende Flachländer ihr Leben riskieren.
… das hat auch niemand geschrieben. "Sinnerfassend" ist und bleibt der springende Punkt. Vermutlich auch über 2019 hinaus.

Außerdem möchte ich als besserwissender Flachländer festhalten, dass ich keineswegs aus dem Flachland komme sondern Jahrzehnte in den Bergen gewohnt habe. Jetzt geb ich aber wirklich Ruhe, ich versprechs :redzwinker:

Nein, kuck der hier noch!
https://vorarlberg.orf.at/news/stories/2958424/

So tragisch. Ich bin erschüttert! Meingott, Staatstrauer!

So sad!

Läuft unter dem Hashtag #Dailyshit
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1213
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#736

Beitrag von Johannes O'Donnell » Mo 14. Jan 2019, 15:01

Heidewitzka, ein flockiger Schnee Thread :charles:
und das nur wegen eines zugegeben außergewöhnlichen HaNull Winter-Gartenbahners. Das bemängelte, nicht vorhandene Ladegut in den Eanos könnte man thematisch passend mit "Schnee" besetzen.
Hier in Frankfurt kennt man Schnee fast nur aus dem Fernsehen...und wenn mal "ein cm" liegt, bricht der ganze Verkehr zusammen - den längeren Weihnachtsferien zufolge sind dann wohl auch viele Straßenchaos erprobte Hessen mit von der Partie gewesen :fool: :popcorn:
Mit frohen Neujahrsgrüßen, Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

LeJaEm79
InterCity (IC)
Beiträge: 731
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ROCO z21
Gleise: ROCO Line m. Bettung
Wohnort: Ihrhove + Fischenich
Alter: 40
Norwegen

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#737

Beitrag von LeJaEm79 » Mo 14. Jan 2019, 16:50

Transalpin hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 16:57
...solange die Norddeutschen bei solchen Witterungen nicht Auto fahren wollen! :fool:
...aber Bahram

Das ist nicht auf Norddeutsche beschränkt :roll: , sondern trifft mit Ausnahmen auf die Vielzahl aller Deutsche zu, und dabei kommt mir ein vortrefflicher Anblick in Erinnerung, als wir vor zwei Jahren heimkehrend aus dem Winterurlaub die A4 bei starkem Schneetreiben am Fuße des Erzgebirges heim gefahren sind: Es waren Plusgrade, kein gefrorener Boden, kein Eis auf der Straße, keine festgefahrene Schneedecke... aber eine gute Portion Schneematsch, mit geeigneter Bereifung unproblematisch... und jede der drei Fahrspuren schienen für bestimmte Nationen reserviert zu sein... auf der rechten Fahrbahn schlichen die meisten Deutschen mit 40 km/h umher, ich war mit wenigen Landsleuten, aber haufenweise Schweizern und Österreichern souverän mit 80/90 km/h unterwegs auf dem mittleren Fahrstreifen... ja, und da gab es noch einige Polen, die der Meinung waren, mit 130+ an uns vorbei zu ziehen. Aber denen scheint ihr Leben auch nicht so wahnsinnig viel Wert zu sein, wenn man sich deren Fahrweise anschaut.

Gruß Manfred
DBiF Die Bundesbahn in Fischenich. Bodenbahning in der Epoche IV
Hier geht es zu meinem Grafik Thread

Benutzeravatar

Stoecki
EuroCity (EC)
Beiträge: 1200
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, Tablet
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrpott

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#738

Beitrag von Stoecki » Mo 14. Jan 2019, 18:10

...es gibt für jede Wetterlage eine Lösung



LG Carsten
Stoecki grüßt aus der Metropole Ruhr
Bild
Permateppichbahn im Dachgeschoss
Hast'e eine Lok hast' ein Problem, hast'e viele
summieren sich diese :wink:
[124/89/85(12/298)]

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1562
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#739

Beitrag von baureihe482 » Di 26. Feb 2019, 21:37

Hey ihr Schnee-Diskutanten! :D

Wollte euch nur kurz Bescheid geben: ich hab heute meinen Leitwolf (endlich) bestellt.



Und was war noch...?

Ähhh...





Ach so ja, Mittags schon Feierabend und das Wetter super passend. Ich hab grad eben ewig gesucht, ich glaub letztes Jahr fiel von irgendjemandem das Zitat "wenn die Gartenbahn das erste mal raus kommt, dann ist Frühling".
Ich hab den Beitrag mit dem Spruch nicht mehr gefunden... Aber dafür:

Bäm! Frühling!

So, kleine Vorwarnung für Hasser von Urwald: die Bilder und Videos nicht anschauen! Nicht runter scrollen! Wir haben unseren Rasen dieses Jahr noch nicht gemäht... :lol:

BildIMG_3206_Gartenbahnsaisoneroeffnung_2019_02_26_Aufbau by Christian Albrecht, auf Flickr

Ich hab mir mal echt Mühe gegeben und nicht das selbe aufgebaut wie die letzten 100000 mal.
Fast ein bisschen verwirrend und echt beschi**** schwer über die Terrasse zu laufen... Aber irgendwie auch komplett genial...

BildIMG_3216_Gartenbahnsaisoneroeffnung_2019_02_26_Terasse by Christian Albrecht, auf Flickr

Ich hab allerdings festgestellt, ich bin vollkommen aus der Übung.
Ich hab mich noch nie so dämlich angestellt die ganzen Bauteile und Kisten aus dem Keller hochzutragen und wieder runter zu bringen. Das war jetzt also ziemlich anstrengend, ich bin auch echt fertig davon :lol: Ich muss dringend in mich gehen, wie ich das mit Taktik kraftschonend gemacht habe. Es rächt sich gerade dass ich den Hochtrageprozess in keinem Aufbau-Video festgehalten habe :lol:
Dann Punkt 2: ich hab so ziemlich alles vergessen, was man vergessen kann. Der Lokschuppen, irgendwo im Kellereck. Viola, oh mein Gott, die Arme. Ich fahre, fotografiere, drehe ein Filmchen, baue wieder ab, räume auf, gehe in mein Zimmer, und dann sitzt sie da... :oops: Und dann hatte ich eigentlich noch ein paar echt stylische Figürchen für die Bahnsteige, die hab ich auch verpeilt. Ach so, und wie ich das so tippe: die Bahnsteigschilder von Ronny stehen auch nicht da.
Atmen hab ich nicht vergessen...
Ansonsten peinlich :lol:


Nagut, los gehts. Nachdem ich schon mit bestellter Neuware gestartet habe, jetzt noch eine Neuheit, die schon mitfahren konnte:

BildIMG_3222_Gartenbahnsaisoneroeffnung_2019_02_26_EC_Wendezug by Christian Albrecht, auf Flickr

Michael (Taurus3) hat mir zuletzt seinen siebenteiligen Märklin-IC verkauft. Zuerst beim Auspacken daheim volle Überforderung, Verzweiflung, wie was wie soll das gehen? Keine Möglichkeit einer Kupplung vorne dran? Wie soll man den Zug denn dann ziehen? Aber er hat Lichtwechsel...
Meine liebe Gartenbahncrew hat mir dann geholfen: man kann den Steuerwagen auch schieben... Völlig neue Erfahrungen für mich :lol:


Eurocity Nr 2 heute, einer meiner heimlichen Lieblinge:

BildIMG_3210_Gartenbahnsaisoneroeffnung_2019_02_26_EC_1020 by Christian Albrecht, auf Flickr

EC 1367 "Arlberg", München Hbf - Rosenheim - Kufstein - Innsbruck - Feldkirch - Bregenz
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es diesen Zug nie gab. Die Zugnummer allerdings schon. Verkehrt als RJ1367 in Feriensaison Sommer und Winter zwischen München und Bregenz über Innsbruck. Mir gefällt der Zuglauf außerordentlich gut, so dachte ich mir: wie sah das vor der Railjet-Zeit aus? Alte Lackierungsvariante, als Zuglok brauchts übern Arlberg nichts schnelles, aber zugkräftig bitte ja! Also eine 1020. Und zwar Planmäßig :sabber:
Find ich geil. Könnte ich jeden Tag fahren.


A propos "jeden Tag fahren": eh scho klar.

BildIMG_3207_Gartenbahnsaisoneroeffnung_2019_02_26_Schrottzug_182 by Christian Albrecht, auf Flickr

Wagenpark immer der Gleiche, Loks wechselnd.
Der DB-Taurus sieht aber auch echt genial aus davor...

Kauf ich halt noch einen Eanos-Zug...


Und dann mein heutiger Liebling:

BildIMG_3214_Gartenbahnsaisoneroeffnung_2019_02_26_KLV_Re620 by Christian Albrecht, auf Flickr

Die XRail-Re620 ist jetzt auch schon einige Zeit bei mir (gleich mal nachgucken - Anfang Dezember '18, hui...). Schick schick auf jeden Fall. Und die KLV-Wagen dahinter feiern heute ihr Debut im Garten. Laufen problemlos.
Inzwischen hab ich doch einige davon...


Dann hab ich euch noch ein Video mitgebracht! Mal wieder ganz klassisch eine Mitfahrt, mit nur Stellenweise viel Verkehr, der dann aber auch gleich Wartezeiten mit sich bringt :wink:

https://youtu.be/4fPHZZBh69w




So, das wars auch schon wieder von mir, allerdings nur fast.






So manch einer dürfte sich evtl beim letzten Mal über folgende Zahl gewundert haben:
baureihe482 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 16:33
Ich muss noch irgendwas Verrücktes machen... Bis in 137 Tagen...
Inzwischen runtergegangen auf 88 Tage (uahh, zweistellig).
Bedeutet ganz einfach:

Die Tage der Gartenbahn sind gezählt.

Die Gründe dafür sind vielfältig, ich hab mir auch echt lange Zeit gelassen mit der Entscheidung. Einfach ist es mir definitiv nicht gefallen.
Aber für alle die jetzt erstmal furchtbar geschockt und niedergeschlagen sind: wir feiern einen gigantischen Abschied, die Crew steht schon fest! Tut mir Leid dass ihr genau ab jetzt unter Druck steht zu kommen...
Ich hab für die Abschlussfahrten noch keine großen Pläne, aber es steht schon etwas von noch nie zuvor gesehenem Rollmaterial im Raum...

So, und die Zukunft der Gartenbahnmodule?
Ich werde sicherlich nach dem Abschlussevent noch einmal indoor fahren, sofern es in absehbarer Nähe möglich ist. Danach werden die Gleise abmontiert und die Holzteile stehen einer noch ungewissen Zukunft gegenüber. Auch hier steht jetzt schon fest: ich möchte mich von allem Gleismaterial trennen, das mit R1 und R2 zu tun hat. Wer also in einem halben Jahr etwa Bedarf an normalen Weichen, Bogenweichen und sämtlichen Gleisstücken der R1- und R2-Bogen hätte, vormerken :wink:
Schon jetzt würde ich mich von meinen 10 Stück Weichenantrieben mit Digitaldecoder trennen. Wer welche brauchen kann, schreibt mich an. Bitte per Email, Fastenzeit und so :wink: Ich hab extra die Funktion im Forum mit eingetragen "Kontakt per Email".

Ich lass euch jetzt mit diesem Kloß im Hals alleine (keine Sorge, ich hab ihn auch...), ich verabschiede mich schon mal in die Fastenzeit.
Liebe Fangemeinde der Gartenbahn, wir sehen uns wieder!

Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

Heldvomerdbeerfeld
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4427
Registriert: Do 8. Aug 2013, 15:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Erdbeerfeld
Alter: 34
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#740

Beitrag von Heldvomerdbeerfeld » Di 26. Feb 2019, 21:46

Christian du Ei!

Jetzt haust du sowas raus und dann gehst du fasten? :roll:

Ich kenn mich nicht aus, aber war da nicht ein Event im Mai? Für irgendwas hab ich da doch zugesagt oder? Na ich bin gespannt was da los sein wird.


Ad Rollmaterial: die Notheggers sind neu oder? Bei denen hab ich auch schon überlegt, mir würden aber die mit Wechselpritschen besser gefallen, gabs aber nur mal von ACME glaub ich.

Ad Rasen: passt doch wunderbar! Das Gras wächst ja jetzt noch nicht, von daher ists noch schön kurz vom letzten Jahr. Schön übrigens, dass es schon schön grün ist. Hier in Wien ist das Gras noch eher trocken/braun. Aber auch bei uns wars heute super warm. ich wollte eigentlich diese Woche noch einmal Skifahren gehen, aber bei den Temperaturen geh ich dann lieber kurzärmlig laufen.

Nagut, super "Event" also. Ich freu mich aufs Wiedersehen und die letzte Gartenbahn. Wehmütig, ja. Aber auch freudig auf das was danaach kommt. Bude, Freundin, feste Anlage? oder alles zusammen? Höhöhö

Frohes Fasten Jungen, wir sehen uns!
Neustadt an der Südbahn, ÖBB Epoche V-VI
Bild

Youtube: https://www.youtube.com/user/FlashbackAustria85

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3265
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#741

Beitrag von DerDrummer » Mi 27. Feb 2019, 14:55

Moin Christian
Endlich geschafft das Video zu gucken, ist auch wie gewohnt super geworden und kein Stück langweilig. :gfm:
Tja, dann kommt aber die Botschaft...die legendäre Gartenbahn hört auf. Dicker Kloß im Hals, es ist vorbei. Da muss ich ja fast schon die Tour quer durch Deutschland machen beim Abschlussevent im Mai. Zumindest ein Mal will ich die Gartenbahn noch sehen. Hoffe es passt zeitlich und finanziell irgendwie rein.

Bin aber echt gespannt was danach kommt. Ganz loslassen wird dich die Eisenbahn nicht, da bin ich mir sicher. Ne eigene Bude könnte ich mir gut vorstellen, nur wo? Ein paar Sachen kann ich ja schon ausschließen, bleibt trotzdem viel Raum für Spekulationen. Hoffentlich bleibt zumindest eine Bodenbahn, weniger kann ich mir aber nicht vorstellen.

Dann mal gutes Fasten, WhatsApp bleibt ja zum Glück.

Liebe Grüße aus dem Norden
Suche Hobbytrade 63040/73040 sowie 63100-63104/73100-73104!

Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 54
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#742

Beitrag von KleTho » Mi 27. Feb 2019, 19:23

Christian,
AGV (affengeiles Video) :gfm: !

www.ciao-garten-bahn-ciao.by war ja schon seit längeren angekündigt :cry: .
Darum hat mich Deine Frühjahrsschleife umso mehr erfreut :lol: .

Happy abstinence, my freind :mrgreen: !
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 40
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#743

Beitrag von Transalpin » Do 28. Feb 2019, 00:45

Hahahahaha, sehr gut Christian,

auf lasst uns die Saison beginnen! Du hast einen würdigen Auftakt geliefert. Bei uns liegt noch der Schnee (auch wenn wir nun seit ein paar Tagen Tauwetter haben), dort wo kein Schnee mehr liegt ist es noch braun!
Sehr schönes Video.
LG,

Bahram


ceolag
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21+Multimaus
Wohnort: Inntal
Alter: 38
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#744

Beitrag von ceolag » Do 28. Feb 2019, 09:20

Moin Christian,

schade, dass es mit der Gartenbahn zuende geht.
Habe deinen Thread sehr gern gelesen, du hast eine unterhaltsame Art und Weise zu schreiben.

Ich hoffe du bleibst uns allen mit irgendeinem neuen Projekt und deiner unveränderten Art erhalten.

Und auf jeden Fall muss das Abschiedsevent dann noch mal richtig einen raushauen. Bin gespannt was du planst und freu mich jetzt schon auf deine Berichte.

Viele Grüße,
Andi


martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert: So 15. Dez 2013, 12:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne nicht mehr verstaubt.

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#745

Beitrag von martin65 » Do 28. Feb 2019, 09:34

Hallo Christian,

ja, sehr schade, daß Du mit Deiner Gartenbahn aufhörst. Es kommt, wie es kommt.

Ein Nachahmer (ich) sagt jedenfalls danke für Deine Ideen zur Gartenbahn, die damals (bei mir) eine Initialzündung ausgelöst haben. :D

Viele Grüße.

Benutzeravatar

Nulleinszehn
InterCity (IC)
Beiträge: 734
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Central Station 2
Gleise: C-Gleis + K-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 31
Österreich

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#746

Beitrag von Nulleinszehn » Do 28. Feb 2019, 14:30

Hallo Christian,

Eine Gartenbahn im Februar :lol: Wer hätte das gedacht?

Schade, dass du "aufhörst" , deine Gartenbahn war einst ein Unikat, mittlerweile hat es Nachahmer gefunden, aber das Original kam halt aus Bad Aibling.

Ich wünsche euch einen grandiosen Abschluss im Mai.

Hoffe du bleibst der Moba dennoch weiterhin erhalten!

Viele Grüße,

Armin
Lang lebe 41 096! http://www.dg41096.de

Hier geht's zu meiner Anlage (im Bau):
"Vom Bahnhof Semmering zum Haltepunkt Wolfsbergkogel"

viewtopic.php?f=24&t=158883


Magdeburger
InterCity (IC)
Beiträge: 913
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#747

Beitrag von Magdeburger » So 3. Mär 2019, 07:51

Moin Christian,
da kommt man frisch gestärkt aus dem fast Sommerurlaub retour in den kühlen Norden und beim durchlesen der Stummiposts dann dieser Schock :bigeek: :bigeek: :bigeek: !
Die Ankündigung des Endes der legendären Gartenbahn????? Mag es gar nicht glauben und freue mich umso mehr auf die Berichte Eures Abschlußevents (wobei ein Wermutstropfen wird auch dabei bleiben).
Aber ich denke, da kommt was Neues und nicht minder spannendes! Ohne kannst Du doch gar nicht und schon gar nicht nach der Fastenzeit :D !
Na und ich als Mitleser schon mal überhaupt nicht!
LG
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)


michael_geng
InterCity (IC)
Beiträge: 873
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#748

Beitrag von michael_geng » So 3. Mär 2019, 13:02

:D Hallo Christian
Ich war schon immer gerne Mitleser bei Deiner Indoorbahn und dem Holzpost :bigeek: und jetzt das :pflaster: Das Gartenbahning hat mir sehr gefalllen und ich auch schon immer dran, daß auch ins Auge zu fassen. Und jetzt soll einfach Schluss sein, nein oh je. Für die C-Gleise würde ich mal schauen was ich für die Jungen tun kann.
Ich werde auf jeden Fall dran bleiben. :fool:

Also dann, Bis Neulich

Mfg Michael :redzwinker:
Nur wo Märklin draufsteht,ist auch Märklin drin.

Neu im BW seit 28.10.2018 Ein Krokodil CE 6/8 II 39567

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1213
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#749

Beitrag von Johannes O'Donnell » Mo 4. Mär 2019, 12:22

Hallo Christian,
als nur sporadischer, aber dennoch regelmäßiger Besucher dieses unterhaltsamen threads muss ich Deinen Post doch mal kommentieren. Zum einen tut ein Ortswechsel in Deinem noch "zarten" Alter ganz gut...wenn nicht sogar Not - Seßhaftigkeit in jungen Jahren ist in meinen Augen keine gute Idee, demzufolge ist der Abschied von der Gartenbahn nachvollziehbar.
Systemwechsel oder gar Hobbyaufgabe ist es wohl auch nicht, da Du dich nur von dem R1/R2 Gedöns aka "Schweineradius" trennst, was sogar begrüßenswert ist.
Da ist so ein Abschluß-Event nur zu verständlich und ich freue mich heute schon über die mediale Berichterstattung.
Das mit der Fastenzeit habe ich noch nicht so ganz kapiert - bin zwar katholisch und noch immer Mitglied in diesem Verein...was hat das aber mit Eisenbahn zu tun???....macht das etwa Freude oder ist es suchtgefährdend :fool: - mein Krempel lagert schon seit Jahrzehnten in Schränken und Kartons und dämmert im Dornröschenschlaf - mein Modulbau stagniert seit gut 2 Jahren und zu meinen sporadischen Stammtisch-Besuchen nehme ich meist nur das mit, was zuoberst in den Kisten lagert. Von daher würde meine Familie müde lächeln, wenn ich mir den Verzicht auf die MoBa als Fastenopfer auferlegen würde.
Jedenfalls bin ich gespannt, was in der Zeit "danach" bei Dir so alles passiert.
Gruß Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1562
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: Gartenbahning - Fahren im Fertiggelände

#750

Beitrag von baureihe482 » So 21. Apr 2019, 18:06

Hallo Leute, ich lebe noch und bin wieder da :D

Zuallererst möchten wir euch mal

BildIMG_3573_Ostergartenbahn_2019_04_19_frohe_Ostern by Christian Albrecht, auf Flickr

wünschen!
Johannes O'Donnell hat geschrieben:
Mo 4. Mär 2019, 12:22
Das mit der Fastenzeit habe ich noch nicht so ganz kapiert - bin zwar katholisch und noch immer Mitglied in diesem Verein...was hat das aber mit Eisenbahn zu tun???....macht das etwa Freude oder ist es suchtgefährdend
Ich bin evangelisch, von demher von der Fastenzeit eigentlich nicht betroffen :wink: Aber ich nutze die Zeit trotzdem um mich im Verzicht auf Schokolade und Internet zu üben. Ganz aufs Internet kann ich leider nicht verzichten, aber mit dem Verzicht auf Stummiforum und Youtube sind schon 95% abgedeckt - läuft!
Ich verzichte aber nicht auf die Modellbahn - wer macht das denn bitte? :lol:



Ich hab im ersten durchgucken im Forum schon gesehen, meine werten Gartenbahn-Nachahmer haben die Osterfeiertage auch genutzt... Ich habs am Karfreitag schon ordentlich rollen lassen. Und nachdem das das letzte Solo-Gartenbahning ever ist (nächstes Gartenbahning ist ja ein großes Abschiedsevent), hab ich mir ein besonderes Motto einfallen lassen... Mal darüber nachdenken, was gab es bisher an besonderen Fahr-Mottos? In der Anfangszeit nannte sich das noch "Fahrtag", und da waren dann so rein deutsche Fahrtage (DB 101,185, 182,...) oder auch rein schweizer Fahrtage (Re10/10, Re482, Re460) dabei. Erst später hab ich dann von "Motto" gesprochen, gipfelte letztes Jahr im Motto Allgäubahn. Für die letzte Solo-Fahrt geh ich mal fast direkt vor meine Haustüre:

Letztes Solo-Gartenbahning, Motto: Brennerbahn

Gut ok, ein Fehler: Die Brücke ist dabei. Die Brennerbahn hat aber keine so großen Brücken... Upsi.

Dieses Mal hab ich einen extremen Aufwand betrieben. 6 Züge vorab hergerichtet, 9 Loks. Schon vor dem Frühstück konnte Viola es kaum mehr erwarten...

BildIMG_3539_Ostergartenbahn_2019_04_19_hinaus by Christian Albrecht, auf Flickr

Und einige Stunden später war es dann soweit... (Alter Schwede, ich hab 2 Stunden für den Aufbau gebraucht...!)

BildIMG_3572_Ostergartenbahn_2019_04_19_Gruppenbild by Christian Albrecht, auf Flickr

Dass ich den TXLeitwolf bestellt habe, hab ich ja noch vor der Fastenzeit erwähnt. Inzwischen hat sich noch die 500th Loco dazu gesellt, allerdings nicht meine 500ste sondern "erst" die 70ste.

Weitere Neuerungen:

Zweite CS2. Viola kann jetzt selber zwei Lomo-Züge fahren, wir müssen uns kein Steuergerät mehr teilen.

BildIMG_3541_Ostergartenbahn_2019_04_19_zweimal by Christian Albrecht, auf Flickr

Ich hab ENDLICH die Blocksignale für die Strecke fertig... Gesellten sich zum Fahrtag neu dazu. Sehen allerdings noch etwas Igelmäßig aus, es fehlt noch der Zwischenschliff und die zweite schwarze Lackschicht.
Auch neu ist ein zweites Gleiswechsel-Paar.

139 133 wird gleich die neuen Weichen nutzen, um wieder auf die richtige Seite zurück zu kommen:

BildIMG_3563_Ostergartenbahn_2019_04_19_139_133 by Christian Albrecht, auf Flickr

Und hier kann man schön ein Signalpärchen sehen, die ersten "Stängel", die Bilder beeinflussen:

BildIMG_3554_Ostergartenbahn_2019_04_19_TXL_KLV by Christian Albrecht, auf Flickr

Auch neu, und fürs Brennerbahnfeeling unerlässlich, ist der REX Innsbruck-Bozen von Roco. Die Wagner/Verdi-1216 hat endlich auch einen Zug...

BildIMG_3570_Ostergartenbahn_2019_04_19_REX_Innsbruck_Bozen by Christian Albrecht, auf Flickr


Jetzt gibts einfach mal kommentarlos das weitere Brennerfeeling...

BildIMG_3556_Ostergartenbahn_2019_04_19_Werbedoppel by Christian Albrecht, auf Flickr

BildIMG_3557_Ostergartenbahn_2019_04_19_Werbedoppel by Christian Albrecht, auf Flickr

BildIMG_3560_Ostergartenbahn_2019_04_19_Lomo_KLV by Christian Albrecht, auf Flickr


Auch eine Mitfahrt ist wieder rausgesprungen. Es lief übrigens davor alles fast perfekt, Kamera einschalten, los gehts mit Unfällen, Entgleisungen und unbeabsichtigtem Wagen verlieren... :roll:
Nachdem ich plane, beim Abschiedsevent wieder einen Film zu machen, wird das die letzte Führerstandsmitfahrt im Garten meinerseits sein. Genießt sie!

https://youtu.be/iJBQu34ag6U



Im Video übrigens schon angerissen: ich hab eine kritische Länge der Gartenstrecke erreicht...
Die erste Testrunde fuhr die ESU-245 (frisch repariert, sie ist nach 20m wieder verreckt, ganz toll), dann fuhr die erste komplette Testrunde halt die Lomo-139. Keine Probleme. Eanoszug anhängen, nochmal fahren, dann wird die vor der Kehrschleife im Garten plötzlich richtig langsam! Aber vier angetriebene Achsen und zwei HAftreifen? Das gute Stück hat mich noch nie im Stich gelassen... Es geht dort stellenweise bergauf (unebene Wiese). Mal mit dem ESU-Messwagen gemessen: am Einspeisepunkt Gleisspannung ca 18-18,5V, im Garten an der Kehrschleife 12...15...17V, je nachdem wie viele Züge auf der Strecke waren... Alter Schwede... Den Loks ging da hinten buchstäblich die Energie aus, um die Züge zu ziehen.
Test: Zwei Züge in diese "Todeszone" schicken -> beide stehen geblieben :lol: Aber Sound noch im "Fahrmodus" :lol:
Das nenne ich mal Spannungsabfall, wie war das gleich mit weiteren Einspeisepunkten... Ach so, die von der CS2 ins Gleis geprügelte Stromstärke lag übrigens weit unter 1A!

Diese Todeszone durfte somit nur ein Zug durchfahren, die nachfolgenden Züge mussten hinter der Brücke warten bis der jeweilige Zug wieder vorbei kommt. Und im Idealfall waren nicht so viele Züge auf der ersten Streckenhälfte unterwegs, damit in der Todeszone noch genug Leistung ankommt...

Eine Erfahrung der neuen Art.



Ich hab mir dieses Mal die Mühe gemacht und den Gleisplan aufgezeichnet. Hui, ich flieg ja auch nie mit dem Helikopter drüber, das ist schon irre groß...
Zusammengefasst mit allem möglichem Wissenswertem :wink:

BildOstergartenbahn_2019_04_19_Gleisplan by Christian Albrecht, auf Flickr


So, ich glaub, ich hab gerade würdig 7 Wochen Abstinenz aufgeholt :lol:

Schöne Grüße,
Christian


PS: noch 35 Tage. Dann wird Geheimprojekt "letzter Zug auf der Gartenbahn" veröffentlicht :wink: Testfahrt schon erfolgreich verlaufen.
Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“