H0 Wechselstrom Betongleis

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Moe1986
Ehemaliger Benutzer

H0 Wechselstrom Betongleis

#1

Beitrag von Moe1986 »

Hallo Zusammen,

wir wollen auf unserer Modellbahnanlage einen Gleisabschnitt als Neubaustrecke (NBS) bauen und in Betrieb nehmen. Ich habe im Netz schon diverse Ideen und Lösungen gefunden. Überzeugt hat mich aber nicht wirklich was.

Was empfehlt ihr uns?
Vielleicht könnt ihr mir auch einen Hersteller empfehlen, der Gleise mit Betonschwellen im Angebot hat. Die Gleise von Roco fallen leider in der Entscheidung aus, da das Profil zu niedrig ist.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.
Vielen Dank im Voraus.

Gruß Benjamin
Eisenbahnfreunde Kraichgau e. V.

Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#2

Beitrag von Maxjonimus »

Märklin K-Gleis und dann Beton-farben lackieren. So hat es das Miniaturwunderland gemacht.

Benutzeravatar

mytrainmaster
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Di 1. Okt 2013, 07:28
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: NCE PowerCab
Gleise: Peco c55
Alter: 45
Kontaktdaten:
Malaysia

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#3

Beitrag von mytrainmaster »

Moe1986 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

wir wollen auf unserer Modellbahnanlage einen Gleisabschnitt als Neubaustrecke (NBS) bauen und in Betrieb nehmen. Ich habe im Netz schon diverse Ideen und Lösungen gefunden. Überzeugt hat mich aber nicht wirklich was.

Was empfehlt ihr uns?
Vielleicht könnt ihr mir auch einen Hersteller empfehlen, der Gleise mit Betonschwellen im Angebot hat. Die Gleise von Roco fallen leider in der Entscheidung aus, da das Profil zu niedrig ist.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.
Vielen Dank im Voraus.

Gruß Benjamin
Eisenbahnfreunde Kraichgau e. V.
Hallo Benjamin,
so weit habe ich nur bei Peco UK und Kato das Betongleis (H0, N) gefunden.
Peco: Bild

Bei Kato ist es Unitrack: Bild
Gruß
Jimmy Low
Jimmy Low, Trai-N-master

Blog: http://german160.wordpress.com
Meine Stummi-Beiträge
- germaN160: Irgendwo in Deutschland (Somewhere in Germany): viewtopic.php?f=24&t=99686
- Schwenkbare Anlage (Tiltable Layout)

wolfgang58
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#4

Beitrag von wolfgang58 »

Hallo Benjamin,

ich nehme an, Du suchst 2Leitergleise.

Bei Tillig gibt es zumindest Flexgleise mit Betonschwellen.
Allerdings nicht das Elite Gleis mit Code 83 (2,1mm)

Sondern das alte (frühere Piltz-Gleis) mit Code 100, also 2,5mm.

Benutzeravatar

adlermika
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 16:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS2, TC8 Gold
Gleise: Peco, C-K-Gleis,
Alter: 37

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#5

Beitrag von adlermika »

Wie Jimmy bereits schrieb kann man dafür auch das Peco-Flexgleis SL-102 nutzten.
Da es Code100 ist (Profilhöhe 2,5mm) sollte es keine Probleme mit Märklin-Fahrzeugen
geben. Allerding musst du dort den Mittelleiter noch einbauen. Entweder mit
einem Kupferband von Peco, Nägeln bzw. Stifte (würde ich persönlich nicht empfehlen),
Eberts PuKoband oder anderen Möglichkeiten.
Gruß Michael

Fuhrpark: ACME, Brawa, ESU, Fleischmann, Hobbytrain, Kato, Liliput, LS-Models, Lima, Märklin, Piko, Rivarossi, Roco, Tillig, Trix
Epoche: III - IV - V
BW Neuheit: BR E.636 (A.C.M.E.)

Benutzeravatar

181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2158
Registriert: Fr 25. Jul 2008, 11:43
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: SaarCentral
Alter: 49
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#6

Beitrag von 181fan »

Michael hats beschrieben. Besser gehts nicht. Trotz vielfachen wünschens hat kaum ein Hersteller so etwas umgesetzt und Märklin weigert sich gefühlt am meisten vor dieser Neuerung.
Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: Sammlungsverkleinerung!
Aktueller Zug: -+-
Next: Es wird die Bahn gebaut!

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1979
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 42

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#7

Beitrag von Hohentengen21 »

Servus,

persönlich würde ich glaube ich auch einfach beim K-Gleis den Pinsel schwingen. Hier im Forum hat es einer gemacht (der Stefan in der Kellerwelt :wink: ) der hat den großen Pinsel genommen, was sinn macht. Die Gleise werden sowieso geschottert, oben am Profil muss die Farbe eben gleich wieder entfernt werden und das seitliche Profil wird sowieso i.d.R. "eingerostet"
Wenn Du genug Farbe auf dem Pinsel hast, sollte auch die Holzstruktur verschwinden :wink:
Grüßle Oli


fdl
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: Do 18. Sep 2008, 15:52
Wohnort: Amsterdam

H0 Epoche 4/5/6 Weiche ?

#8

Beitrag von fdl »

Alle,

in HO lassen Betonschwellen Gleise sich mit einige Muhe nachbilden, sogar fuer Mittelleiter. Auch Weichen Walter bieten Punktkontaktstreifen an.

Weichen auf Holzschwellen werden seit Jahrzehnte nicht mehr gelegt.
Daher soll man auf einer Epoche 4/5/6 Anlage auch Betonschwellen Weiche nachbilden.
Einfach die Schwellen grau streichen is nur een halbe Sache, denn die Schwellen und die Befestigunge sind unterschiedlich.

Wer hat schon vorbildliche HO Epoche 4/5/6 Weiche liegen, und wie haben Sie das gemacht ?

Grus, Willem

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1782
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#9

Beitrag von bjb »

Hallo Gleisbauer,

ein H0 Wechselstrom Betongleis habe ich erst vor kurzem hier im Forum bei tilo15 gleich auf der ersten Seite im 5.Beitrag gesehen, sieht richtig gut aus:

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=100281

Mit gleisbauenden Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6530
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#10

Beitrag von Schwanck »

Moin,

ein moderner Oberbau, egal ob nur Betonschwellen oder gar "Feste Fahrbahn", wird nicht nur von den Herstellern sondern von der Mehrheit der Modellbahner abgelehnt. Wenn jemand andre Erfahrungen hat, sollte er das hier kundtun!
Tut mir leid, so habe ich bereits vor mehr als 8 Jahren die Realität im alten Forum kennengelernt.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!

Railion
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#11

Beitrag von Railion »

Moijen

Da muß man halt konsequent sagen ,wenn jemand eine NBS für ICE 3 oder 4 baut, und dort Holzschwellen verlegt, daß das wohl weit weg vom Vorbild ist.

Halt nix für die Ruhmeshalle ;) :zahnlos:


Joergel
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 18:25
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 6021+MS2
Gleise: Märklin C, RocoLine
Wohnort: Hamburg
Alter: 41
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#12

Beitrag von Joergel »

Hallo,
also ich mag Neubaustrecken :-)
Hab bisher lackierte K Gleise, wichtig ist hier auch ein farblich guter Schotter..

Als Alternative zu den K Gleisen bietet sich noch an, in der Mitte der Schienen einen dünnen Draht zu legen, der dient dann als Mittelsleiter und sieht aus wie der Linienleiter der Linienzugbeeinflussung. Spannend wird's dann an den Weichen :-)

Viele Grüsse
hauptsächlich MäTrix, Flm. u. Roco, EP IV-V, sehr ICE-lastiger Fuhrpark
Aktuelle Projekte: FD Königssee, orientroter IC

Railion
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#13

Beitrag von Railion »

Moijen

Zur Festen Fahrbahn habe ich schon Überlegungen angestellt.

Variante 1: Betonschwellengleis in eine Gießmasse
Variante 2: BiBloc Gleis (F) in Gießmasse.
Peco wollte ein BiBloc Gleis bringen (für F TGV Strecken), das würde dem Plattengleis mit Montagepunkten am nächsten kommen.
Die Bögel Platten sind sicher nicht zum Gleisbau geeignet.


Thomas I
EuroCity (EC)
Beiträge: 1378
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 44
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#14

Beitrag von Thomas I »

Schwanck hat geschrieben:Moin,

ein moderner Oberbau, egal ob nur Betonschwellen oder gar "Feste Fahrbahn", wird nicht nur von den Herstellern sondern von der Mehrheit der Modellbahner abgelehnt. Wenn jemand andre Erfahrungen hat, sollte er das hier kundtun!
Tut mir leid, so habe ich bereits vor mehr als 8 Jahren die Realität im alten Forum kennengelernt.
Also Betonschwellen-Weichen fände ich schon interessant.
Aber die Peco-Weiche mit 12° und 914mm Radius ist mir da zu lütt. Wenn sie die als grosse Weiche hätten...
http://www.oogardenrailway.co.uk/


Thomas I
EuroCity (EC)
Beiträge: 1378
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 44
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#15

Beitrag von Thomas I »

Railion hat geschrieben:Moijen

Zur Festen Fahrbahn habe ich schon Überlegungen angestellt.

Variante 1: Betonschwellengleis in eine Gießmasse
Variante 2: BiBloc Gleis (F) in Gießmasse.
Peco wollte ein BiBloc Gleis bringen (für F TGV Strecken), das würde dem Plattengleis mit Montagepunkten am nächsten kommen.
Die Bögel Platten sind sicher nicht zum Gleisbau geeignet.
Das Bibloc Gleis von Peco gibt es, ist aber Code75.
http://www.oogardenrailway.co.uk/

Benutzeravatar

waltervölklein
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Sa 14. Okt 2006, 18:47
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Steuerung: Intelliox
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Uhldingen-Mühlhofen/Bodensee
Kontaktdaten:

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#16

Beitrag von waltervölklein »

Bei Tillig gibt es zumindest Flexgleise mit Betonschwellen.
Allerdings nicht das Elite Gleis mit Code 83 (2,1mm)

Sondern das alte (frühere Piltz-Gleis) mit Code 100, also 2,5mm.
Betonschwellengleis Elite Code 83 Bestell-Nr. 85134
Betonschwellengleis Elite Code 100 Bestell-Nr. 82134

Code 100 mit Pukostreifen geätzt:

Bild
Gruß vom Bodensee

Weichen-Walter

Linux mint :mad:
http://www.weichen-walter.de
http://www.weichen-nach-mass.de
Bild

Moe1986
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#17

Beitrag von Moe1986 »

Hallo Zusammen,
vielen Dank für die zahlreichen und informativen Rückmeldungen.

Peko war mir bislang auch bekannt als Händler. Ich denke auf die werden wir zurück greifen und den Mittelleiter nachträglich einbauen, eventuell als LZB.

Vielen Dank
Gruß Benjamin


SET800
InterCity (IC)
Beiträge: 999
Registriert: So 5. Dez 2010, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 80f
Gleise: Märklin-K
Wohnort: Mühldorf am Inn
Alter: 71

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#18

Beitrag von SET800 »

Hallo,
wozu Punktkontakte, bei "fester Fahrbahn" gibt es doch sowieso den durchgehenden "Mittleleiter" auch beim Vorbild der DB-AG-Netz.

Bild:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... 3%B6gl.jpg

Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3630
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#19

Beitrag von DeMorpheus »

Hallo,

das in dem Bild von der festen Fahrbahn zu sehende Kabel hat aber nichts speziell mit fester Fahrbahn zu tun.
Das ist das von Benjamin schon erwähnte LZB-Kabel.

Viele Grüße,
Moritz
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3272
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#20

Beitrag von steve1964 »

-
moin zusammen
ich habe das mal getestet , K - Gleis zu präparieren ,
mit folgendem Ergebnis :

-

Bild

-

Bild

--

@ Thomas :
ich meine mich zu erinnern , mal gelesen zu haben ,
daß es schon bei der DRG Betonschwellen
( und auch , wie z.B. in Schlesien , Betonmasten für die Fahrleitung )
gegeben haben soll .
Somit wäre das kein wirklich " moderner " Gleisbau .

Ende der 80er habe ich in Bayern viele Strecken mit Betonschwellen gesehen ,
schön mit Rostsoße patiniert ,
und auch damals schon viele " gemischte " Bahnhofsanlagen
d.h. Weichen mit Holzschwellen , dann anschließend wieder Betonschwellen etc .
Und der Schotter auch gelegentlich sehr bunt .

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

UlrichRöcher
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2986
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2
Gleise: Mä K und C
Wohnort: Siegen
Alter: 60
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#21

Beitrag von UlrichRöcher »

Hallo,

wie gut, dass die Schwellenform des K-Gleises so realitätsfern ist, dass es eh' völlig egal ist, ob man diese in braun als Holzschwellenimitation oder in grau als Betonschwelle designt.

Ich habe vor langen Jahren mal mit Peco-Betonschwellengleis experimentiert, das mir von der Schwellenform her realitätsnäher zu sein schien und vom Profil einigermaßen passte. Nur mit den Pukos hatte ich damals großen Ärger, so dass ich die Teile wieder ausgebaut habe.

Viele Grüße
Ulrich
Paradox ist, wenn Zugbegleiter das Leben in vollen Zügen genießen!

ellokfahrer
Ehemaliger Benutzer

Wechselstrom Betongleis in Bad König/Odenwald

#22

Beitrag von ellokfahrer »

Moin,

warum nicht Tillig Betonschwellengleis und dazu die Mittelleiter von WeichenWalter? Ist zwar etwas Aufwand, aber so ganz ohne Basteln geht's halt nicht.

Übrigens, auf der Odenwaldbahn findet man in der Ausfahrt des Haltepunktes Bad König alle drei Schwellenarten auf wenigen Metern:
Holz, Stahl und Beton.

Bild
Odenwaldbahn von schwellensittich auf Flickr

Dann mal gut Bastel!

Beste Grüße
Michael


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3272
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#23

Beitrag von steve1964 »

UlrichRöcher hat geschrieben:Hallo,

wie gut, dass die Schwellenform des K-Gleises so realitätsfern ist, dass es eh' völlig egal ist, ob man diese in braun als Holzschwellenimitation oder in grau als Betonschwelle designt.

Ich habe vor langen Jahren mal mit Peco-Betonschwellengleis experimentiert, das mir von der Schwellenform her realitätsnäher zu sein schien und vom Profil einigermaßen passte. Nur mit den Pukos hatte ich damals großen Ärger, so dass ich die Teile wieder ausgebaut habe.

Viele Grüße
Ulrich
-
hm , verstehe ...
was wäre heute deine Favoritenlösung ?

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#24

Beitrag von Maxjonimus »

steve1964 hat geschrieben:-
moin zusammen
ich habe das mal getestet , K - Gleis zu präparieren ,
mit folgendem Ergebnis :

-

Bild

-

Bild
Ich finde das sehr gelungen!

Benutzeravatar

UlrichRöcher
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2986
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2
Gleise: Mä K und C
Wohnort: Siegen
Alter: 60
Deutschland

Re: H0 Wechselstrom Betongleis

#25

Beitrag von UlrichRöcher »

Hallo,
steve1964 hat geschrieben: -
hm , verstehe ...
was wäre heute deine Favoritenlösung ?

Grüße
Steve
-
eine vollständige Neuauflage des K-Gleises einschließlich einiger Betonschwellengleise durch Märklin! Das ist wohl dringend fällig, wenn man sich den Stand der Dinge bei anderen Herstellern ansieht.

Wenn man sich selber helfen muss, bleibt nur die Lösung mit dem Peco-Gleis oder das Lackieren der Schwellen, das zugegebenermaßen besser aussieht als ich das für möglich gehalten hätte.

Viele Grüße
Ulrich
Paradox ist, wenn Zugbegleiter das Leben in vollen Zügen genießen!

Antworten

Zurück zu „Spur H0“