Mein Bahnhof Crailsheim um 1968 - Club 50

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

volvospeed
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 09:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: WDP,Märklin CS2 & Tams MC
Gleise: Piko A
Wohnort: 55779
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#226

Beitrag von volvospeed » Mi 15. Feb 2012, 11:17

Hallo Kollege,

lese hier die ganze Zeit auch schon im Stillen mit und bewundere Deine Anlage bzw auch die Gebäude. Das Stellwerk ist einfach nur genial, auch die Baubeschreibung regt an zum nachbauen. Vielen Dank dafür
Mfg Manuel

Projekte:
- Rheinstrecke: Uhlerborn im Modell ( linksrheinisch )
- Rumänische Waldbahn Spur H0e Neu

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#227

Beitrag von CR1970 » Sa 25. Feb 2012, 09:53

Nun ein Foto mit der Inneneinrichtung, dem elektromechanischem Stellwerk. Da man von außen relativ wenig sieht, habe ich es einfach ausgedruckt und gefaltet. Das reicht. Der Foto sieht hier auch wieder mehr als das Auge :roll:

Bild

Jetzt geht's weiter mit der Konstruktion des Bahnhofsgebäude. Hier ungefähr ein Drittel des südlichen Teils. Das Gebäude ist relativ schlicht, als Behelf nach dem 2. WK gebaut und geblieben. Es ist 1-stöckig ca. 72x18 m. Ich werde es im Längenmaßstab 1:100 bauen :shock: Damit ist das Gebäude immer noch 72 cm lang, ich denke das genügt, um den Eindruck rüberzubringen.

So sah der Bahnhof 2005 aus, eigentlich wie immer. 1970 waren noch andere Fenster drin, die auch nachbauen werde (2-flüglig und jedes mit 4 Einzelscheiben.

Falls es jemand interessiert:

1 = Fensterflügel zur geöffneten oder rausgestellten Darstellung
2 = einseitig geschlossener Flügel
3 = Beide Fenster geschlossen
4 = Fensterrahmen (hinter ihn werden die Flügel (2x Pos. 1/1x1 und 1x2/1x3) geklebt)
Zuletzt geändert von CR1970 am Di 27. Dez 2016, 10:35, insgesamt 2-mal geändert.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


Aachen98

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#228

Beitrag von Aachen98 » So 26. Feb 2012, 13:34

Hallo CR1970,

das Stellwerk ist Spitze und die Anlage
gut detailliert!
Weiter so!

Gruß Kevin


Hagi

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#229

Beitrag von Hagi » So 26. Feb 2012, 16:26

CR1970 hat geschrieben: Bild
besser als das Original !!!


Bastelwerk Spur 1

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#230

Beitrag von Bastelwerk Spur 1 » So 26. Feb 2012, 17:46

wie hast du denn die Böschund gemancht?
P.S: Ich habe das hier gerade erst entdeckt...

Schöne Grüße, Tim-Peder

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#231

Beitrag von CR1970 » So 26. Feb 2012, 19:58

Ich habe (wie in der Miba - aber wann? - beschrieben) verschiedene "Fetzen" Grasmatte und div. Beerensträucher aufgeklebt (Ponal) und dann danach längere Grasfasern mit dem E-stat in die Zwischenräume verschossen. Das gibt eine schön unregelmäßiges Bild.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#232

Beitrag von CR1970 » Sa 14. Apr 2012, 08:49

Nach einiger Recherchearbeit für den Bahnhofsbau und die Nebengebäude, habe ich nun mit dem Bau des Kohleschuppensbegonnen. Endlich mal wieder basteln und nicht am PC konstruieren, Bilder suchen, Bücher wälzen und so weiter. Vielen Dank nochmals an alle, die mich in diversen "Vorbildgerechte Modellbahn"-Threads oder per PN unterstützt haben.

Vorab noch ein Überblick über das Bahnhofsgelände:

(Bilder unten neu eingefügt)

Hier nun der Kohleschuppen als Papiermodell zur Stellprobe. Ich hätte seinerzeit beim Planen des Bahnhof ein klein wenig mehr Platz vorsehen sollen, aber da dachte ich noch nicht, dass ich jedes Gebäude nachbauen werde ;) Rechts neben dem Kohleschuppen sieht man die Grundrisse der Bahnhofsmission und des Kiosks.

(Bilder unten neu eingefügt)

Von dieser Seite wird den Schuppen der geneigte Betrachter leider nie zu sehen bekommen, da er von ihm abgewandt steht. Deswegen habe ich den Schuppen auch etwas verkürzt. Die Luken werden auch nicht weiters ausgestaltet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von CR1970 am Di 27. Dez 2016, 10:39, insgesamt 2-mal geändert.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7156
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 49

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#233

Beitrag von Stefan7 » Sa 14. Apr 2012, 09:14

Hallo,

ich bin mal wieder durch deinen Beitrag geschlichen und finde dein Werk noch immer super.
Das Thema und die Umsetzung sind absolut spitze.
Da ich ein alter Bilderschauer bin kann ich nur Plädieren: Zeig uns mehr von Crailsheim :sabber:

Sehr schön was du baust :clap:

Mit fast schon sommerlichen Grüßen

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Madfatbat
InterCity (IC)
Beiträge: 697
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital Multimaus
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Niederrhein
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#234

Beitrag von Madfatbat » Sa 14. Apr 2012, 09:32

Moin,

das Stellwerk ist Dir mal richtig gut gelungen. Durch die tolle Farbgebung bemerkt man auch kein bisschen, dass es aus Pappe ist. Werde ich denke ich auch mal testen. Der Kohleschuppen sieht bis jetzt auch schon lecker aus und da bin ich mir sicher, dass der nach der Farbgebung auch ein richtiger Blickfang wird.

Macht Spaß hier reinzuschauen,

Beste Grüße,

René
Ich bin immer auf dem Teppich geblieben. Doch ich weiß: mein Teppich, der kann fliegen.

Bild

In den 50ern am Niederrhein


K - Münchinger

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#235

Beitrag von K - Münchinger » Sa 14. Apr 2012, 09:46

Hallo CR1970,

:bigeek: Das sieht auch nach einer großen Fummelorgie aus! Suuuper!

Das Fachwerk :sabber: , .... ist ja schon fast zu schade es auch noch auszumauern.

Freu mich schon auf mehr.

Bis dann , Gruß Oliver

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#236

Beitrag von CR1970 » Sa 14. Apr 2012, 09:55

Das Stellwerk ist aus gelaserten Holzteilen und aus Finnpappe (Teile ohne Fenster) :wink:
Dann alles mit grauer Grundierung (aus der Dose) matt gespritzt, dann Dispersions-Farbauftrag getupft zur Nachbildung des Putzes.

Da ich gerade so schön am Bildermachen war, habe ich auch den zwischenzeitlich "bevölkerten Güterschuppen" fotografiert. Irgendwo her brauche ich noch ein paar Waschmaschinenkartons o.ä. (muss wohl mal wieder bei kotol vorbei schauen :shock: )

Bild

Leider etwas verschwommen, aber das Büro ist eingerichtet, müsst ihr mir halt glauben :wink:

Bild

Hier ein Blick in die Lagerfläche, Container aus Märklin Wagenset:

Bild

Karre (Preiser) mit Postpaketen (kotol):

Bild

Blick in den Schuppen, Mehlsäcke:

Bild

Postler mit Sackkarre und Postsack (beides kotol):

Bild

Hubwagen und Palette (Preiser) mit Postsäcken (kotol):

Bild

Bahnsteigkarre mit Köffer (Preiser), hinten Fässer (Preiser):

Bild

Hubwagen, Palette (Preiser):

Bild

Weitere Container aus Mä-Wagenset:

Bild

Bierkisten (aus Feldschlösschen-LKw ?), Fässer (kotol), Platte/Hubwagen (Preiser):

Bild

Fässer hatten wir schon, aber hier mit Stückgut-Wagen im Hintergrund:

Bild
Zuletzt geändert von CR1970 am Di 27. Dez 2016, 10:53, insgesamt 3-mal geändert.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7156
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 49

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#237

Beitrag von Stefan7 » Sa 14. Apr 2012, 11:01

Sehr fein, dein ganzes Ladegut ( hab ich gestern auch gemacht ).
Allerdings ob für die Bierkisten der offene Transport mit der Bahn ideal ist :nono:
aber schön sind sie auf alle Fälle.
Sehr schön sieht das bei dir aus.

Freue mich auf Weiteres :D

Beste Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nur die Einfahrt zu einem "Stückle"

#238

Beitrag von CR1970 » Sa 14. Apr 2012, 11:04

Die Bierkisten sind der Haustrunk für die Bahn-Bediensteten :wink:
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#239

Beitrag von CR1970 » Sa 14. Apr 2012, 11:39

Nach über 5 Jahren "Nur die Einfahrt zu einem Stückle" habe ich den Thread in "Mein Bahnhof Crailsheim um 1968" umbenannt. Warum? Am Anfang sollte der Thread eigentlich nur das Gärtle beschreiben, dann habe ich aber der Einfachheit halber den Thead zur weiteren Berichterstattung weiter benutzt. Da nun der Zeitpunkt gekommen ist, wo immer mehr Richtung Bahnhofsgelände kommt, denke ich der Titel ist so passender. "Mein" Bahnhof deshalb, da der Bahnhof so groß war/ist und ich diese Ausmaße niemals unterbringen könnte und ich deshalb eine verkürzte und einiger Gleise beraubte Version von CR darstelle. Ebenso sind die Gebäude so gut es ging den Originalen nachempfunden, so gut es geht und so viele Infos wie herausgefunden werden können eben. Nachdem ich nun das erste Gebäude lasern habe lassen und die Bahnhofsteile nun aktuell beim lasern sind, würde ich das Gasthaus und den Jagstbau wohl nicht nochmals kitbashen, aber wie gesagt: Ich baue so gut es geht nach, ansonsten nehme ich mit meine Freiheiten :wink: immer im Blick "so könnte es gewesen sein", ohne mich allerdings verrückt zu machen.
Warum Crailsheim? Ich suchte ein Vorbild mit Bw, das ich auch erreichen kann, um mir vorort einen Überblick über die Gegebenheiten zu verschaffen. Da ich in den Siebzigern oft mit meinem Vater, der im Ausdienst war mitfahren durfte (wenn ich schulfrei hatte) und wir des Öfteren in CR Station machten, bot sich der Bahnhof an. Es waren noch etliche Dias vom Bw vorhanden und so nahm das Unheil seinen Lauf. Das Buch von Willi Glasbrenner "Die Eisenbahn in Crailsheim", ein Treffen mit H. Glasbrenner und die Originalpläne des Bhfs um 1970 taten sein Übriges.
Warum "um 1968": ganz einfach: Es können Loks mit Ep III und IV Beschriftung verkehren. Zugegebenermaßen gibt es auch Exemplar, die in echt nie in CR waren oder schon in IIIa ausgemustert wurden, aber eben bei mir nicht :wink: So einfach ist das :baeh:
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


Bastelwerk Spur 1

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#240

Beitrag von Bastelwerk Spur 1 » Sa 14. Apr 2012, 12:05

Wie immmer SUUUPER :!: :!: :!: Sieht schon vielversprechrend aus, blödsinn :wink: , das ist schon genial gut !!!

Benutzeravatar

mb-didi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1293
Registriert: Do 2. Apr 2009, 20:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC mit PC, Tams, HSI, ESTWGJ
Gleise: K-Gleis
Wohnort: 31552 Rodenberg (Warnamt3)
Alter: 68
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#241

Beitrag von mb-didi » Sa 14. Apr 2012, 12:56

Das sieht doch mal sehr gut aus.

Jetzt kenne ich auch die Hintergründe zu Deinem Kohleschuppen. Das Modell sieht schon vielversprechend aus.

Didi
Bild
Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein... Das krieg ich auch so hin!
Das Leben ist viel zu kurz um es mit Dingen zu belasten, die man nicht liebt.
Aufräumen ist langweilig, da findet man doch nur die eigenen Sachen ...


Hagi

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#242

Beitrag von Hagi » Sa 14. Apr 2012, 13:17

für mich ist es "der" Crailsheimer Bahnhof meiner Kindheit!

Für mich sieht das alle sehr Original aus. Kenne es "nur so" aus meinen Kindheitserinnerungen. Daher super bis perfekt getroffen!

Eine Frage bleibt.
Wo stand der Güterschuppen (ich kenne das WLZ und den heutigen Güter-Betonkasten)?

alles andere was ich bisher sah: Ahhh ja, das ist "Original" ich hab's noch in Errinnerung... Hatte immer wieder durch/mit dem Gewerbe meiner Großeltern am Bahnhof zu tun.

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7156
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 49

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#243

Beitrag von Stefan7 » Sa 14. Apr 2012, 15:00

Hallo nochmal,

jetzt ist mir aber gerade ein Schauer über den Rücken gelaufen.
In meinem Beitrag von heute Morgen hatte ich vorgeschlagen, dass du doch deinen Titel mal ändern solltest, denn der Titel ist doch wohl der Gipfel der Untertreibung :fool:
Allerdings habe ich die Zeilen dann wieder gelöscht, weil es mir etwas anmaßend rüber kam und du ja den Titel sicher mit bedacht gewählt hast.
Aber gerade mal 30 Minuten später hast du es schon getan.................

Beängstigend :mad:

Ich bin weiter dabei

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#244

Beitrag von CR1970 » Sa 14. Apr 2012, 15:06

Hagi hat geschrieben:Eine Frage bleibt.
Wo stand der Güterschuppen (ich kenne das WLZ und den heutigen Güter-Betonkasten)?
Dem kann abgeholfen werden:
Nach dem 2. Weltkrieg wurde bereits im Herbst 1945 (bis Frühjahr 46) eine provisorische Güterannahmestelle am Alten Postweg gebaut. 1972 wurde dann im 70er-Jahre-Barock die Verladehalle gebaut. Das Provisorium hielt also 26 Jahre ;) Ich habe leider nur 1 Foto aus dem CR-Buch S. 117, aber ich denke mein Schuppen kommt dem Original wenigstens nahe 8)
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#245

Beitrag von CR1970 » Sa 14. Apr 2012, 15:09

Stefan7 hat geschrieben:Allerdings habe ich die Zeilen dann wieder gelöscht, ...
In Zeiten von Facebook, weiß man einfach, was auf der anderen Seite geschieht :redzwinker:
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

Scaneli
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 458
Registriert: So 18. Sep 2005, 17:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos2, Ecos Radio, ControlGui
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: An der Glatt
Alter: 51

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#246

Beitrag von Scaneli » Sa 14. Apr 2012, 15:58

Hallo CR1970,

lese schon lange mit und habe noch nie was geschrieben.

Gefällt mir sehr, was du da baust und bin gespannt wie es weiter geht.

Gruss Christoph

Benutzeravatar

catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1314
Registriert: So 29. Jun 2008, 18:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: TilligElite, C-Gleis
Wohnort: Auf dem Aichelberg
Alter: 55

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#247

Beitrag von catlighter » Sa 14. Apr 2012, 18:02

Hallo CR1970

ich war ja schon lange nicht mehr auf dem "Stückle". Was sich hier mittlerweile getan hat ist atemberaubend. Genau mein Ding. So will ich das auch in "Rottweil" schaffen, Du legst die Latte aber sehr sehr hoch.

Ich werde mir auch bei Dir einiges klauen, kannst' sicher sein!

Viele Grüße
Kai
Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 760
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 46

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#248

Beitrag von Jumbo-44 » Mo 16. Apr 2012, 15:13

Hallo CR1970,

die Ausgestaltung von Güterschuppen und Rampe machen echt Freude!
Aber das Fachwerk Deines neuesten "Streiches" setzt dem ganzen die Krone auf!

Gruß,
Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4154
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#249

Beitrag von CR1970 » Mo 16. Apr 2012, 18:36

Danke schön für euer Lob :D
Weiter geht es mit der Farbgebung und Ausmauerung. Von dieser Seite allerdings wird man den Kohle-Schuppen nicht sehen, allerhöchstens mal auf einem Foto:

Siehe Bilder weiter vorne, diese wurden leider von imageshack gefressen
Zuletzt geändert von CR1970 am Di 27. Dez 2016, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


GottfriedW
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2068
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2 und analog
Gleise: K+ M-Gleis
Wohnort: Ostalbkreis

Re: Mein Bahnhof Crailsheim um 1968

#250

Beitrag von GottfriedW » Mo 16. Apr 2012, 21:18

Hallo CR1970,

dein Stückle-Bahnhof-Projekt bestaune ich schon lange sehr.
Deine Nachbauten der Originalgebäude sind einfach genial.

Bewundernde Grüße
Gottfried
Schau auch mal in Kahlfelden vorbei: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=62356

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“