Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#1

Beitrag von Chio »

Hallo!
Nach all dem Spur N Gefummel wollte ich wieder mal was Richtiges anfassen ;-)
Außerdem: Wenn Kim Jong Un eine Atommühle hat, soll auch Donald eine bekommen.

Deswegen fange ich heute mein Bau-Tagebuch an.

Das Projektchen steht schon lange herum, immer wieder mal hab ich die Baustelle (70 x 30 cm) aus dem Kasten genommen, da dort was gefummelt, oder nur überlegt.
Leider: es hat den Keim des Scheitern in sich. Warum erklär ich weiter unten.

In den letzten Tagen habe ich beschlossen: Ich ziehe das jetzt durch, nach dem alten Pfadfindermotto: So gut ich kann.

Auch wenn das alles noch arg Baustelle ist: zur Einstimmung ein paar Fotos:

Bild

Die Wasserfälle mache ich ganz brachial mit Styrodur, Spachtelmasse, später noch Klarlack und Water Effects. Der "See" ist Seefolie.

Bild

Bild

Andere Seite: Der Wasserfall ist noch Skizze:

Bild

Mit den Ritzen hab ich später wenig Problem, da kommen überall Büsche hin. Ich werde gnädig sein mit mir. ;-)

Von oberhalb gesehen (Die Straße ist nur gegipst momentan)
Bild


Warum das Projekt schwierig ist:

Das ist alles sehr eng und schwer zugänglich.
Die Feldbahn mag es nicht, wenn sich Steigungen in Kurven ändern; da hebt ein Rädchen ab - und das andere hat justament auch keinen Kontakt zur Schiene - und schon steht die Bahn schon wieder.
Man muss auch dauernd putzen, mitunter auch mit etwas Druck - das bedingt wieder, dass die Gleise direkt an der Felswand gut verankert sind. Und: Idealerweise soll man alles zerlegen können.

Deswegen habe ich eine etwas seltsame Konstuktion gewählt: Alles Gleis ist auf einer gekippten Trasse aus Karton - Foamboard - Karton, getränkt mit Kunstharz. Eingeklebt sind die H-Profile, auf denen die Gleise am Fels liegen. Ist tatsächlich recht stabil.

Bild

Bild


Dadurch muss auch die Felswand geteilt sein, hier deutlich zu sehen:

Bild

Ich hoffe, dass ich das halbwegs kaschieren kann.

Zum Schluss noch ein Überblick:

Bild


Die nächsten Schritte:

Das Gebäude:
Derzeit nur skizziert.
Ursprünglich angedacht war ein mehrstöckiger "Schuppen"; H-Träger und Bretter, windschiefe Fenster.
Nach gefühlten 185 Folgen "Lost Places" in der Corona-Zeit bin ich eher auf einen 100 Jahre alten Beton-Bunker gekommen, aber: Sowas würde man nie auf so ein Fundament stellen, und das möchte ich nicht mehr neu machen.

Fels und Gewässer: Es wird viel Bewuchs geben, ich kann also auf jeden Patzer einen Busch kleben. :D

Tunnel-Einfahrten: Null Plan.

So insgesamt: Mir ist schon klar, dass da manches inhaltlich nicht stimmt (zb Schwelen auf der Rampe, zu starke Steigung usw). Soweit möglich werde ich aus der Not eine Tugend machen ;-)

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#2

Beitrag von hohash »

Und zack, da schlug die Kinnlade auf den Tisch! :bigeek:
Einfach nur genial, da bleib ich dran.
:gfm:
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

DerDiletant
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert: So 26. Jun 2016, 10:57
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#3

Beitrag von DerDiletant »

Das ist eine Augenweide und eine Genialität, da kann man nur hoffen, dass das Ergebnis schnell erscheint... ich kann mich vor Vorfreude kaum halten... Ganz große Leistung. Toll! Einfach toll! Bitte schnell weiterbauen!!!
Gruß
Frank


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#4

Beitrag von wolferl65 »

Servus Chio,

exquisites Projekt mal wieder. Erinnert mich an ein Bühnenbild für eine Fritz Lang Adaption eines älteren James Bond Filmes, der in einer Harry Potter inspirierten Mad Max Zukunft mit einer Prise 70er Jahre Enterprise-Folgen auf einer Nachbarinsel von Lummerland spielt, wenn jemand versteht, was ich meine... :fool:

Freu mich auf die weiteren Berichte zum Projekt!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#5

Beitrag von Chio »

hohash hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:44
Einfach nur genial, da bleib ich dran.
Servus Andreas, Meister der Lagerfeuer und der Wüstenfelsen :D
Eigentlich wollte ich mich bei der Farbe der Felsen an deinen orientieren; die grauen Felsen jetzt sind mir eher "passiert", die sind quasi grundiert.
Sie sollen nicht ganz so rötlich werden wie bei dir, so nahe am Wasser sind sie ja eher dunkel-rostig. Mal sehen, wie ich das hinbekomme.

Mit einem Auge blinzle ich auch auf deine Tunneleinfahrten. :wink:

wolferl65 hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 14:01
...exquisites Projekt mal wieder....
:D

DerDiletant hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 13:03
Toll! Einfach toll! Bitte schnell weiterbauen!!!
Hallo Frank!
Freut mich, wenns dir gefällt. Aber so schnell wird es nicht gehen, ich zitiere mich selbst vom 11. Nov 2018 - da hab ich begonnen damit ;-)
Chio hat geschrieben:
So 11. Nov 2018, 16:36
Endlager II
Da plane ich schon länger herum, komme aber auf keinen grünen Zweig, weil das alles recht "Schluchtig" werden soll, mit Gleisen die sehr waghalsig am Fels dranhängen. Und 20% Steigung...
Schwer zu planen.
Immerhin habe ich es mal geschafft, eine fahrfähige 1:1 Skizze zu machen:
Bild
Ich habs dann später weniger steil gemacht, weil es mir immer wieder Waggons rausgezogen hat. Aber 10% Steigung sind immer noch genug für eine Bahn..



Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 658
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#6

Beitrag von AlexanderJesse »

Der Hammer :gfm:

Tunnelportale: so mit H-Trägern und Holzbalken/-stämmen leicht windschief zimmern?

Betonbunkersockel: die schäne Steinmauer verputzen und betonieren?
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P


DR POWER
InterCity (IC)
Beiträge: 812
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#7

Beitrag von DR POWER »

Hallo Chio

Ein feines Projektchen hast du da wieder an den Start gebracht :gfm:.

Da muss man einfach dran bleiben.

Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle

Benutzeravatar

Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1463
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#8

Beitrag von Südrampe »

Hallihallo...


Nur kurz reingeschaut, aber hier möchte ich unbedingt mitlesen!!
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

meine Lötschberg-Videos vom Original und in 1/87:
viewtopic.php?f=115&t=140396

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1728
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#9

Beitrag von lernkern »

Moin!

Das ist schön, dass du hier wieder eines deiner Projektchen vorstellst. Ich freue mich und setze mir ein Lesezeichen.
Chio hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:15

Dadurch muss auch die Felswand geteilt sein, hier deutlich zu sehen:

Bild
Ich bin mir eigentlich seeeeehr sicher, dass man die Verankerung der Profile in der Felswand mit Beton abgepritzt hätte... oder?

Egal wie, das Bild im Zitat (und die anderen auch) sind schon mal wieder toll!

Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#10

Beitrag von Chio »

AlexanderJesse hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 14:17
Tunnelportale: so mit H-Trägern und Holzbalken/-stämmen leicht windschief zimmern?
Servus Alexander!
Ja - und zwar alles ;-) ich hab 3 Tunnelportale und eins Straße, ich kann also alle Varianten machen.

DR POWER hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 21:32
Da muss man einfach dran bleiben.
Südrampe hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 22:04
Nur kurz reingeschaut, aber hier möchte ich unbedingt mitlesen!!
Hallo Andre, Hallo Jochen,
Freut mich - Gerne!
lernkern hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 05:42
Ich bin mir eigentlich seeeeehr sicher, dass man die Verankerung der Profile in der Felswand mit Beton abgepritzt hätte... oder?
Servus Jörg!
Hmmm - guter Hinweis! Werde ich bei der kommenden Fels-Kleckerei berücksichtigen.

---

Eigentlich wollte ich auch noch Stützen aus H-Profilen machen, schräg von unten. Aber ich weiß nicht, ob ich das hinfummle - und obs das bringt. Gehört aber ohnehin zu den letzten Dingen, die da zu machen wären, weil vorher muss alles fixiert (und verklebt) werden.


Generell - falls das nicht ganz klar war:

Das Projekt läuft unter "Endlager II" - es wird also eine Atom-Müll Wiederaufbereitung plus Endlager, wie schon gehabt. Nur eben beim Nachbarn, nicht ganz so "bäuerlich" wie bei Kim. "Make Nuclear Waste Great Again"!!

Beim Gebäude hab ich mich jetzt entschieden: Das wird eher eine Stahlträger-Bretterbude - und kein Beton-Bunker.
Der Grund: Beton-Bunker haben eher kleine Fenster, und ich will ja auch etwas Inneneinrichtung machen (so ca 200 Atommüll-Fässer, vielleicht auch ein paar Zentrifugen... ;-) ), und dazu brauche ich große Fenster.
Sieht auch gleich viel freundlicher aus.


Ein bissel technischer Hintergrund
Das ist jetzt mein drittes derartiges Projekt, und natürlich habe ich aus bisherigen Fehlern gelernt - um neue Fehler zu machen :wink:

Ich habe bisher nicht die original Busch Feldbahngleise verwendet, sondern Spur Z Flexgleise (6mm)
Vor allem deswegen, weil die Busch-Gleise sehr unflexibel sind: Es gibt nur wenige Radien + Gleise, und die sind schwer zu beschaffen. Und bei dem Preis bestellt man nicht gerne mal mehr auf "Vorrat".

Mit den Flex-Gleisen kann ich Radien von 7cm machen, da hat man gleich weit mehr Spielraum. Allerdings: Man muss den Blechstreifen, mit dem sich die Wägelchen (per Magnet) aufs Gleis pressen nachmachen. Ich verwende dazu Gitarrensaiten, die ich von oben einklebe.
Die "Weiche" ist - nebenbei erwähnt - nur Dummy.

Diesmal habe ich gemischt - also einige Stücke Busch-Gleise am Fels entlang und den Rest mit Märklin-Gleisen + Gitarrensaiten. Das ist heikel:

Wenn die Anziehungskraft auf einer Seite höher ist, "klebt" die Lok da fest und wabbert mit durchdrehenden Rädern am Übergang. Da gehts schon um recht wenig Unterschied.

Abhilfe schaffen dünnere Saiten, die den Übergang soweit gleitend machen. Wegen Frust von früheren Projekten hab ich bei den Gitarrensaiten ordentlich aufgetragen: Von einem 12er-Satz die E-Saite. Die ist so dick, dass sie schon etwas überstand, da hab ich ziemlich schleifen müssen. Die Loks haben ja kaum Bodenfreiheit.
Und: Kräftiger als die Busch-Gleise. Ich musste also die Busch-Gleise am Übergang magnetisch verstärken.
Das Einkleben erfolgt mit Superkleber, recht fest, weil der Magnet der Lok die Saiten sonst rauszieht - und erneutes Festkleben ist heikel, weil der Kleber-Patzer die Saite etwas erhöht.

Bild

Joup!
Ich hab wieder Terroris... äh ... Kunden ;-) am Hals, kann also ein Weilchen dauern, bis hier wieder was weitergeht.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

HansHampel
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert: Di 4. Feb 2014, 21:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: EsuEcos und WinDigip
Gleise: Märklin C
Wohnort: Köln
Alter: 58
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#11

Beitrag von HansHampel »

Lieber Chio,

wenn ich mich richtig erinnere, hast du doch ein eigenes Büro für Webdesign und so schöne Sachen. Ich meine, ich hätte mal irgendwo was davon gelesen.

Von daher sei froh, dass ich nicht in Wien wohne. Ich würde dich alle naselangs besuchen kommen und Interesse an deiner Werbearbeit heucheln. Und das nur, um deine ganzen schönen Basteleien in natura zu sehen.

Und außerdem um deinen Humor live zu genießen.

Hut ab, aber mindestens ein sombrerogroßer Hut!


Grüße vom Hans


Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 824
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#12

Beitrag von Domapi »

Chio hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 09:44
[
Bild
Auf den ersten Blick dachte ich, was macht der Wahnsinnige hier mit einer Bass-Gitarrenseite zwischen den Gleisen!

Dann fielˋs mir wie Schuppen aus den Augen: das ist ja Spur Z :!:

Von 7 cm Radien dürfte manch H0-Bahner nur träumen :fool:
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275

Benutzeravatar

jzipp
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 12:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#13

Beitrag von jzipp »

Servus Chio,

als "ab-und-zu-auch-H0fler" klink ich mich hier jetzt einmal ein und verfolge ab jetzt dein Projekt mit großer Spannung.
Viel Spaß beim Basteln!

Jürgen
Modelleisenbahn macht Spaß

Meine Modelleisenbahn im Stummiforum:

Eisenbahn und Industrie im steirischen Randgebirge

Bild

Meine website: www.jzipp-online.at

Benutzeravatar

Hartman
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 19:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#14

Beitrag von Hartman »

Wunderschönen guten Abend,

Das fängt schon wieder unglaublich gut an, das Detailpotential geht jetzt schon unter die Haut wie eine dieser neumodischen Grippeimpfungen mit Nano-Tracker. In der Tat frage ich mich, ob denn wohl hinter dem Wasserfall der Zugang zum gefürchteten Deep State ist. Sicherlich fehlt da noch ein würdiger Endgegner für "Trump den Auserwählten". Der hier wäre passend, er hat ja schon Erfahrung mit Abwasserrohren und verschleppten Kindern:

https://www.ebay.de/itm/IT-PENNYWISE-CL ... Sw3vpeLark

Hier bahnt sich wieder ganz grosses Kino an. Ich pack schonmal das Popcorn in die 5G.... äääähm Microwelle. :fool:

Und die Feldbahnachterbahn an den Stahlträgern passt schon so. Vielleicht noch Stützbalken in Stil einer dieser Wild-West-Holzbrücken?

Der Sprengkopf der LGM-30F Minuteman wiegt ja immerhin 680kg. Nur falls der mal am Stück angeliefert wird...

:gfm:

Liebe Grüße aus dem Coronafreien Haan.... und bleibt Gesund

Marc
#makemodelleisenbahngreatagain

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#15

Beitrag von Frank K »

Servus, Chio,

auch dieses wird wohl wieder ein richtiges :hammer: -Projektchen von Dir, da bin ich schon auf weiteres gespannt. 20 % Steigung - die armen Feldbahnloks! :mrgreen: Frage mich nur, ob Donald T Deine Atommühle so richtig zu schätzen weiß. Bei Kim Jong Un passt ja die Kernspaltung durchaus ins Weltbild und in sein politisches Handwerkszeug und dazu gehört auch das Bewußtsein über die Verbringung der damit verbundenen Abfälle. Nur in der Bibel und damit im Leitbild D.T.s kommen Atome und deren Umbau nicht vor. Daher hab ich da so leise Zweifel. Zumindet irgendeinen sakralen Ort - und wenn es in einem Bunker ist - wird D.T.s Atommühle auf jeden Fall brauchen. :fool:

Ciao, Frank

(P.S.: Jeder darf und soll natürlich glauben, was und an wen er mag. Nur halte ich rein gar nix von jeglichem religiösen oder politischem Fundamentalismus und der damit fehlenden Toleranz gegenüber anderen Weltanschauungen und Lebensentwürfen).

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#16

Beitrag von Chio »

Servus Allerseits!
HansHampel hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 18:55
...wenn ich mich richtig erinnere, hast du doch ein eigenes Büro für Webdesign und so schöne Sachen. Ich meine, ich hätte mal irgendwo was davon gelesen....
Servus Hans!
Ja, und dieses Büro ist zeitweise voll mit Moba-Zeugs. Immerhin kann ich noch alles wegräumen.
Aber du glaubst nicht, wieviele Kunden sich als Fans der Moba oder gar als MoBahner outen!

Domapi hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 19:12
...Dann fielˋs mir wie Schuppen aus den Augen: das ist ja Spur Z :!: Von 7 cm Radien dürfte manch H0-Bahner nur träumen :fool:
Servus Martin!
Ja, die Gleise sind Z; 6mm Spurweite, die "Moba" aber H0. Die 7cm Radius sind überhaupt kein Problem, ich kann auch etliche Wagen rückwärts aufschieben, obwohl das ziemlich steil und schief ist.

jzipp hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 19:42
als "ab-und-zu-auch-H0fler" klink ich mich hier jetzt einmal ein und verfolge ab jetzt dein Projekt mit großer Spannung.
Viel Spaß beim Basteln!
Hallo Jürgen, das freut mich!

Hartman hat geschrieben:
Di 16. Jun 2020, 19:56
Und die Feldbahnachterbahn an den Stahlträgern passt schon so. Vielleicht noch Stützbalken in Stil einer dieser Wild-West-Holzbrücken?
Servus Marc!
Stützbalken sind an sich vorgesehen; H-Profile. Das ist aber so eine Sache... zwengan Zsammbringa warats.. ;-)
Auf jeden Fall kann ich das erst ganz zum Schluss machen, und da werde ich sehen, ob das noch gut aussieht oder schon zuviel ist.

Frank K hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 18:34
... 20 % Steigung - die armen Feldbahnloks! :mrgreen: Frage mich nur, ob Donald T Deine Atommühle so richtig zu schätzen weiß. ....
Hi Frank!
Sind eh nur mehr 10% Steigung. Die 20% wirken unglaubwürdig. ;-)
Zu Trumps Weltbild äußere ich mich lieber nicht.. aber ich hoffe, dass er bald Geschichte sein wird.

--------

Sodanna - aktuelle Stellprobe
Mit Test-Stauden und ordentlich beladenen Wägelchen

Die Felsen hab ich auf "America great again" aufgestockt und umgefärbt. Es wird wohl auch in den USA alle möglichen Farben von Felsen geben, aber so rotbraun stellt man sich das eben vor. An einigen Stellen blitzt das vorige Grau noch durch, das sieht am Foto schlimmer aus als in real, sonst hätte ich es beim anmalen gesehen.

Die Einfahrt zum Endlager hab ich farblich versaut, da muss ich nochmal ran. Außerdem ist es mir nicht gelungen, die Ritze am Fels zu kaschieren und Büsche kann ich da nur bedingt ankleben..

Bild

Bild

Bild

Die Büsche werden natürlich noch mehr und auf Herbst umgefärbt.


Wie gehts weiter:
Was noch komplett fehlt, sind die Gebäude.

Jetzt muss das ganze mal etwas ruhen, weil ich einige Teile bestellt habe, die sehr lange Lieferzeit haben.
Ein Feuerstiege von Faller, ein Wasserturm und vor allem:
Ausreichend Bewaffnung!
Anders als bei Kim könnte hier ja ein Jogger vorbeilaufen - und da muss man mindestens eine Kanone haben. Ab besten 5!

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#17

Beitrag von hohash »

Moin Chio, was sieht das jetzt schon affenti**engeil aus!!! :hearts: Die Farbe der Felsen ist genau richtig. Gefällt mir besser als meine Farbe, die ich im Falle eines Neubaus nicht mehr so grell machen würde...
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#18

Beitrag von Chio »

hohash hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 04:26
... Die Farbe der Felsen ist genau richtig. ...
Servus!

So aus der Entfernung kommt sie mit ein bissel zu dunkel vor, zu braun.

Bild


Die Grundfarbe ist Marabu 047 hellbraun (*), das ist die gleiche Farbe, wie ich sie auch für hellen Rost verwende (**). Der "Vorteil" dieser Farbe ist, dass sie nicht gut deckt, wenn sie trocken ist: Das ist deswegen ein Vorteil, weil das etwas vor übertriebenem Farbauftrag schützt. Bei Revell Aquacolor hab ich oft mal, dass ich zuviel des Guten mache, aber mit der Marabu Farbe muss ich mehrmals ran, da überlegt man sich besser, ob da jetzt wirklich noch mehr Farb-Wirkung nötig ist.
(* ich bin noch mit dünn Schwarz und Oliv drüber gegangen)
(** Bei Rost trage ich diese Farbe zuletzt auf und verschmiere sie etwas)

Ich denke, ich werde da noch etwas aufhellen, vor allem nach oben hin. Auf den Plateaus ganz oben muss ich mir eh noch was überlegen, wie ich da die Steine mache. Die werden durch Bewuchs wohl etwas dunkler sein, es ist ja Wasser vorhanden, also nix Wüste.

1/4 Fußballfeld
Man muss ja im Auge behalten: Der "Ausschnitt aus der Wirklichkeit" ist kaum größer als der Strafraum eines Fußballfeldes. Da muss man sich natürlich etwas näher befassen damit.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!


Utopia
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: So 16. Nov 2014, 00:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC - MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: Heiden
Alter: 37
Schweiz

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#19

Beitrag von Utopia »

Hallo,

was hat deine Bahn eigentlich mit "Fake News" und "Trumpland" zu tun? Einfach nur eine reißerische Überschrift oder gibt es da einen tieferen Sinn dahinter?!?

Grüße
Mein letzter Neuzugang:
Die Welt 'ne kleine Cola

:arrow: Krachtenderfreie Zone :!:

"Gummi gehört auf die Straße und nicht auf die Schiene..." :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#20

Beitrag von Chio »

Utopia hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 18:52
...was hat deine Bahn eigentlich mit "Fake News" und "Trumpland" zu tun? Einfach nur eine reißerische Überschrift oder gibt es da einen tieferen Sinn dahinter?!?
covfefe!
Nunja - eine berechtigte Frage!

Ich habe
Kims Atommühle, zu Ehren des geliebten Marschalls, der mir bei diesem Projekt die Hand geleitet hat, um seinen Ruhm ausreichend zu würdigen.

Merckels Lokomobil-Werkstatt, um auch die Leistungen der mächtigsten Frau der Welt umfassend darzustellen..

und jetzt eben
Trumps Atom-Endlager und Wiederaufbereitung. Aber so ein nüchterner Titel wird diesem Mann nicht gerecht, es muss schon etwas Großartiges sein, das den Geist dieses stabilen Genies ausdrückt. Der ursprüngliche Titel wäre ja gewesen: "Make Nuklear Waste Great Again!!!", aber ich denke, es ist derzeit besser, auf einen noch großartigeren Slogan zu hoffen. Bis dahin eben dieser mickrige Arbeitstitel.

Fake News: Klarer Fall: Das Stummiforum gehört (hoffentlich) nicht zu Fox News, also ist alles, was hier über ihn geschrieben wird Fake News.

Es ist leider so, dass die wesentlichen - sinngebenden - Teile der "Nano-Anlage" noch fehlen.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!


Caboose
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 16:04
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: meist mit den Händen
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: Raum Hameln
Alter: 62
Deutschland

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#21

Beitrag von Caboose »

.
Wenn's fertig ist, schickst dem größten Donald
aller Zeiten aber 'nen Datensatz, gell?

Der engagiert dich vom Fleck weg als Berater!

Gruß, Caboose

Bild


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#22

Beitrag von wolferl65 »

Morgen Chio,
Chio hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 20:59
covfefe!
Dem kann ich mich nur anschließen... :mrgreen:
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#23

Beitrag von Chio »

Hallo allerseits!

Jetzt hab ich endlich den Wasserfall #1 in Angriff genommen - zumindest mal "so grob, den Rest mach ich dann später" :lol:

Bezüglich Gelingen hab ich mir wenig Sorgen gemacht, weil: Da kommt mehr oder weniger viel Buschwerk rundherum, und das mehr oder weniger hängt vom Gelingen ab. Zur Not ist alles versteckt hinter Bäumen, also hochgradig romantisch. :wink:

Zuerst habe ich Fels und Wasser aus dem Styrodur herausgeschnitzt: Fels mit eher horizontalen Ritzen und Kanten, Wasser mit Ritzen in Fließrichtung:

Bild

Dann habe ich das ganze zuerst mit schwarz gefärbtem Ponal "stabilisiert", also soweit verklebt, dass mir da nicht noch alles rausbricht. Ob das geholfen hat weiß ich nicht...
Dann mit Spachtelmasse - mit Olivgrün gefärbt - zugepinselt:

Bild

Nach dem Trocknen: Bemalen.
Das Wasser wird noch mit Klarlack und Water Effekts behandelt, das ist jetzt praktisch nur "definiert". wie und wo es fließt.

Bild

Und wieder zusammengesteckt.
Einige Felsstückchen hab ich nachträglich angeklebt, mit Ponal; und es dauert ewig, bis die soweit halten, dass ich das Finetuning (Trockenpinseln) machen kann, ohne dass sie wieder abbrechen.
Auch ein bissel Washing wird noch nötig sein, bis das alles farblich zusammenpasst.

Bild

Die vielen grauslichen Ritzen neben den Wasserfällen ergeben sich, weil das etliche zusammengesteckte Teile sind, noch dazu alles irgendwie schief. Auf dem obigen Bild sind das 9 Teile.
Aber es gibt ja Büsche...

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

jzipp
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 12:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#24

Beitrag von jzipp »

Chio hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 19:23
Die Felsen hab ich auf "America great again" aufgestockt und umgefärbt. Es wird wohl auch in den USA alle möglichen Farben von Felsen geben, aber so rotbraun stellt man sich das eben vor. An einigen Stellen blitzt das vorige Grau noch durch, das sieht am Foto schlimmer aus als in real, sonst hätte ich es beim anmalen gesehen.
Das mit den Felsfarben ist nicht so einfach: auf den ersten Blick erscheinen sie grau, dann aber irgendwie doch braun... ich hadere da immer, was besser passt. Am Ende ist es bei mir meistens doch zu wenig braun und doch zuviel grau geworden.

Insofern finde ich deine Felsen nicht nur sehr gelungen, sondern bin auch daran interessiert, wie du sie gemacht hast. Da ich in dem Thread nix gefunden habe:
- Die anderen Felsen sind auch - wie beim Wasserfall - aus Styrodur rausgeschnitzt?
- Von Marabu kenne ich bis dato nur die Spraydosen, die von dir genannten Farben scheinen das aber nicht zu sein, d.h du hast gepinselt? Malst du satt oder lasierend?

Danke vorab für deine Antworten
Jürgen

Chio hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 19:23
Ja, und dieses Büro ist zeitweise voll mit Moba-Zeugs. Immerhin kann ich noch alles wegräumen.
Aber du glaubst nicht, wieviele Kunden sich als Fans der Moba oder gar als MoBahner outen!
Interessant...
:D
Modelleisenbahn macht Spaß

Meine Modelleisenbahn im Stummiforum:

Eisenbahn und Industrie im steirischen Randgebirge

Bild

Meine website: www.jzipp-online.at

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Fake News aus TrumpLand (H0f - Busch Feldbahn)

#25

Beitrag von Chio »

jzipp hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 21:51
...Insofern finde ich deine Felsen nicht nur sehr gelungen, sondern bin auch daran interessiert, wie du sie gemacht hast. Da ich in dem Thread nix gefunden habe:
- Die anderen Felsen sind auch - wie beim Wasserfall - aus Styrodur rausgeschnitzt?
- Von Marabu kenne ich bis dato nur die Spraydosen, die von dir genannten Farben scheinen das aber nicht zu sein, d.h du hast gepinselt? Malst du satt oder lasierend?
Hallo Jürgen!

Ja, die Suche nach dem "perfekten Fels".. :wink:

Meine Teile sind ja recht klein, ich kann/muss mich daher genauer damit befassen. Soll ja alles makro-fest sein, aus 10 cm Entfernung fotografiert.
Und auch recht leicht; alles ist Styrodur. Aktuell wiegt alles zusammen 1,8 kg, wobei der größte Anteil auf die verstärkte Gleistrasse kommt.

Der Fels ist aus Styrodur geschnitzt: Zuerst mal grob die Form schneiden/brechen, dann keilförmige Schnitte entlang gedachter Schichten, dann kleinere Stücke rausgebrochen. Diese dann an anderen Stellen wieder angeklebt (*)
Gebrochenes bzw derb geschnittenes Styrodur sieht schon recht felsig aus, lässt sich aber schlecht direkt bemalen, weil es sehr porös ist. Das Rosa kommt immer wieder durch. Deswegen habe ich es noch mit Spachtelmasse + Wasser + Farbe beschichtet; mit dem Borstenpinsel reinreiben, Wasser einfach nach Bedarf dazu.

* Das Ankleben von Styrodur ist immer so eine Sache; ich verwende Ponal, der trocknet aber sehr langsam auf Styrodur. Das ist also erst am nächsten Tag halbwegs belastbar. Da gibt es sicher was besseres, ich will aber keine 10kg-Säcke herumstehen haben.
Und dann gibt es noch ein anderes Problem: Das Ankleben erzeugt tw sehr tiefe Ritzen, in die man schlecht (schwarz) reinmalen kann. Aber: Es sieht gut aus.

Die Farbe:
Das Braun kommt meisten vom Eisen, also Rost. Wissenswertes hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ocker
Das ist also keine amerikanische Erfindung ;-)

Ob grauer Fels oder mehr oder weniger Braun hängt wohl am ehesten von deinen Gegebenheiten ab, zunächst ganz praktisch:
- Wirst du diese Farbe immer wieder reproduzieren können? Auch bei kleinen Ausbesserungen?
- Kannst du sie - von der Grundfarbe ausgehend - variantenreich und verschieden hell machen?
- Wie dominant soll sie sein?

Graue Felsen sind da weit einfacher zu handhaben als zb Rote. Grau kannst du immer wieder machen, vor allem auch bei kleinen Ausbesserungen.
Auch Varianten wie Nord-/Süd-Seite mit Moos oder Flechten gehen auf grau besser.

Die Marabu-Farben sind nicht allzu empfehlenswert, aber ich bekomme sie gleich ums Eck beim Thalia (Bastelabteilung). Ein kleines Gläschen kostet € 2,7 und reicht für meine Zwecke lange.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“